Profil für 1stline > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von 1stline
Top-Rezensenten Rang: 32.894
Hilfreiche Bewertungen: 203

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
1stline "Bücher-Fan" (Hochsauerland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
DeLonghi HMP 1500 Wärmewelle Heizgerät
DeLonghi HMP 1500 Wärmewelle Heizgerät
Preis: EUR 81,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wärmewellenheizung, 18. Oktober 2014
Leichtes, gut tragbares Gerät für die Übergangszeit in Herbst und Frühjahr. Gute Steuerung der Temperatur via Thermostat und 2 Heizstufen.


Einhell FWW 2000 Wärmewellenheizung, 2000 Watt, 2 Heizstufen, Thermostat, Timer
Einhell FWW 2000 Wärmewellenheizung, 2000 Watt, 2 Heizstufen, Thermostat, Timer
Preis: EUR 54,74

5.0 von 5 Sternen Prompte Lieferung!, 18. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heizkörper für warme Füße unter dem Schreibtisch! Gute Heizleistung (2 Stufig). Gerät ist leicht und gut zu tragen. Keine Beanstandungen.


Der Aufbau eines Eröffnungsrepertoires
Der Aufbau eines Eröffnungsrepertoires
von Steve Giddins
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,95

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irreführender Buchtitel!, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Wiedereinsteiger wie mich, die als Minimalforderung eine gewisse Systematik der Eröffnungen erwartet haben, ist das Werk wenig hilfreich. Und für Anfänger ist es schon mal gar nicht. Man kann zwar ein paar nette Partien nachspielen und sogar das eine oder andere daraus lernen (daher 2 Sterne), aber keinesfalls ein "Eröffnungsrepertoire" aufbauen. Ein Blick in meinen uralten Snosko-Borowsky ("Eröffnungsfallen am Schachbrett" von 1968) war effektiver als das vorliegende Werk.
Nun muß ich mich wohl doch zu einem reinen "Eröffnungsbuch" durchringen - in der Hoffnung, in dem Variantendschungel nicht völlig die Orientierung zu verlieren....


Zahltag: Finanz- und Wirtschaftskrise und ökonomische Prinzipien
Zahltag: Finanz- und Wirtschaftskrise und ökonomische Prinzipien
von Ferry Stocker
  Broschiert
Preis: EUR 19,30

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert!, 20. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein flüssig geschriebenes, sehr gut verständliches Buch! Auch - oder gerade für Laien (wie mich), deren Kenntnisse bzgl. BWL und VWL rudimentär sind und die mit Begriffen wie "Basel II" und einer Fülle englischer Fachbegriffe nichts anfangen können. Während der Lektüre dieses ca. 180 Seiten umfassenden Buchs, welches am Ende ein umfassendes Literatur-, Stichwort und Namensverzeichnis enthält, habe ich oft gestaunt und hatte mehrfach regelrechte "Aha-Erlebnisse". Es erübrigt sich, auf den Inhalt einzugehen, da die 8 Vor-Rezensenten bereits sehr informative Beschreibungen erstellt haben.
Ich kann nur jeden neugierigen Leser, jede wissbegierige Leserin ermutigen, sich mit diesem übersichtlichen Werk zu beschäftigen. Es lohnt sich!


Einstein - Einblicke in seine Gedankenwelt
Einstein - Einblicke in seine Gedankenwelt
Preis: EUR 0,00

48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine vergnügliche Zeitreise, 27. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor des vorliegenden Werks hat vom Sommer 1919 bis Herbst 1920 die von ihm mit Einstein geführten Unterhaltungen in 10 Kapiteln aus dem Gedächtnis aufgezeichnet und dabei eine kleine Reise durch die naturwissenschaftlichen Anschauungen aus der vorangegangenen Zeit unternommen. Das Buch endet mit einer etwas idealisierten Kurzbiographie Einsteins und den Sätzen:

"Schade, daß die von ihm (Einstein) in losem Fluß angeschlagenen Motive nicht phonographisch festzuhalten sind. Sie würden eine hübsche Ergänzung zu den hier vorliegenden Gesprächsaufzeichnungen liefern. Er selbst denkt natürlich nicht daran, die Eingebungen der Minute in literarisch feste Form zu bringen. Was er schreibt, bewegt sich in anderen Regionen, ist nach seinem eigenen Ausdruck Produkt "dickflüssiger Tinte". Sehr begreiflich, denn was er als Wissenschaftler zu verkünden hat, läßt sich auf dünnflüssigem Wege nicht darstellen. Aber mancher sogenannte Schriftsteller könnte sich gratulieren, wenn ihm beim Schreiben so viel Flüssiges einfiele, wie dem sprechenden Einstein."

Wenn man sich auf den Sprach- bw. Schreibstil der damaligen Zeit einlässt, wird man zwangsläufig von der Eloquenz und Eleganz des Ausdrucks und den bildhaften, gut nachvollziehbaren Erklärungen etwas schwierigerer Sachverhalte (z.B. Äquivalenzprinzip, Beugung des Licht etc.) beeindruckt. Natürlich erfährt man nicht nur eine Menge über Einsteins Beziehung zu Naturwissenschaft, Kunst, Musik, Bildungswesen etc., sondern auch über die Gedanken Moszkowskis, der es nicht versäumt, sich als belesener Gesprächspartner des Genies ins rechte Licht zu rücken.
Insgesamt war es für mich eine sehr schöne Abwechslung, unsere coole, knappe, mit Anglizismen durchsetzte Sprachwelt und unsere hektische Zeit für ein paar Stunden zu verlassen. Auch wenn nicht jeder Leser dieses Vergnügen nachempfinden wird, so zeigt es nur, dass Ansichten, Erkenntnisse und Wahrheiten stets abhängig vom Standpunkt des Beobachters sind.....


Fettnäpfchenführer Frankreich: C'est la vie - aber wie?
Fettnäpfchenführer Frankreich: C'est la vie - aber wie?
von Bettina Bouju
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsant - lesenswert!, 24. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich köstlich amüsiert, zumal mir ähnliches an der Mautstelle bei meinem ersten Frankreichbesuch passierte. Mit kritischem Blick gelesen, entdeckt man, dass beiden Nationen ihre kulturellen Eigenheiten spiegelbildlich vor Augen gehalten werden. Es ist aus meiner Sicht wahrlich nicht alles toll, was "die" Franzosen an Eigenheiten und Eigentümlichkeiten geradezu zelebrieren. Da hat mir die Protagonistin manchmal geradezu leid getan und ich hätte mir eine selbstkritischere Gastfamilie oder eine mutigere Paula gewünscht.
Andererseits ....
ist es ebenso unangenehm, deutsche Urlauber im Ausland und ihr manchmal sehr rücksichtsloses Verhalten zu erleben. (Über die Marotte, möglichst frühzeitig eine Liege am Pool mit einem Handtuch zu besetzen und dann stundenlang nicht aufzutauchen, habe ich mich selbst schon mehrfach geärgert.) Und Männer, die hemmungslos in jede Ecke, an jeden Busch oder Baum pinkeln sind auch bei uns nicht erwünscht! Diese Zeiten sind schon lange vorbei.

Sehr interessant fand ich das zentralistische Bildungsystem - Lehrinhalte und Examensanforderungen in allen Departements (unseren Bundesländern) sind gleich. Das fände ich auch für uns durchaus wünschenswert. Gleiche Chancen für alle. In unserem föderalistisch gestalteten Bildungswesen, wo jeder Ministerpräsident incl. ausführenden Beamten, wie ein kleiner König regiert, ist doch ein bundeseinheitlicher Lehrplan zumindestens z.Zt. völlig undenkbar.
Aber Frontalunterricht pur - wie in Frankreich - Gott bewahre!

Diese kulturellen Unterschiedlichkeiten werden alle sehr überzeugend und informativ beschrieben - inhaltlich hätte das Werk daher für mich 5 Punkte verdient.
Ich gebe nur 4 Punkte, weil der Stil, die literarische Aufarbeitung/Zubereitung insgesamt fließender/flüssiger - insgesamt ein wenig romanhafter und damit auch spannender - hätte gestaltet werden können. Letztlich bleiben die Protagonistin und die Gastfamilie blass. Oder die Protagonistin hätte etwas kontroverser mit ihren Gasteltern/ -geschwistern diskutieren können. Das hätte alles interessanter gemacht.
Aber das sind nur meine subjektiven Eindrücke/Gedanken. Möglicherweise würde eine interessante Ausgestaltung aber den Rahmen des gesteckten Ziels sprengen.

Fazit: Trotz stilistischer Mängel ein gelungenes, lesenswertes Buch mit einem hohen Amüsierfaktor!!


Das Ende der Geduld. Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter
Das Ende der Geduld. Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter
von Kirsten Heisig
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschütternd und zutiefst berührend., 29. Oktober 2010
Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden Politiker sein!
Hier berichtet eine Insiderin von ihren sehr konkreten Erfahrungen ohne zu polemisieren, ohne irgendwelche Vorurteile gegen die Yilmaz, Johns und Maiks zu schüren. Aus und zwischen ihren Zeilen spricht eine große Betroffenheit über die Entwicklung im Unterschichtenmilieu und man spürt förmlich ihr Ringen und ihre Suche nach Lösungswegen, ohne den Betreffenden gleich die Zukunft komplett zu verbauen.
Der Einblick, den man so en passant in das Nebeneinander und aneinander vorbei arbeitenden Institutionen erhält, hat mich fast mehr erschreckt als alles andere. Hier besteht ein krasser Änderungsbedarf. Ich fand auch den Blick auf andere Großstädte (Rotterdam, Oslo, Glasgow und London), die mit ganz ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, sehr hilfreich. Es zeigt sehr deutlich, wie förderlich ein flexibler Datenschutz sein kann, ohne dass sofort alle Persönlichkeitsrechte ausgehebelt werden und ein Rutsch nach rechts stattfindet.
Sehr gut finde ich, dass sie nicht nur den Finger in die Wunden des Systems legt, sondern neue Wege aufzeigt.
Bedauerlich, dass die Autorin nicht mehr unter uns weilt und an der aktuellen Debatte bzgl. der Integrationsprobleme nicht mehr teilnehmen kann.


Das Dschihadsystem - wie der Islam funktioniert
Das Dschihadsystem - wie der Islam funktioniert
von Manfred Kleine-Hartlage
  Broschiert
Preis: EUR 19,90

62 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut - aber ein bisschen zu wenig selbstkritisch., 25. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dem Autoren und den Bewertungen der Vor-Rezensenten kann ich gut folgen. Dennoch fehlt mir etwas.
Diese Mischung aus Religion und Gesellschaftsform mit ihren eigenen Rechtsnormen (Scharia) expandiert z.Zt. weltweit. Daran mag der demographische Faktor, sprich: das Vermehrungsverhalten der Muslime, durchaus beteiligt sein. Was aber macht den Islam so attraktiv - speziell für jüngere Menschen? Damit meine ich nicht ausschließlich schlecht alphabetisierte Menschen aus ärmeren ländlichen Gebieten.

Ich denke, der Islam bietet einen einfachen, strengen Verhaltenskodex, dessen Einhaltung eine heile Welt und spätestens im Paradies einen üppig gedeckten Tisch verspricht. Auch wenn uns das wenig behagt: er bietet Orientierung und Geborgenheit in der Umma, während unsere ethisch-moralischen Werte gleichzeitig verblassen.
Gleichgültigkeit, Wegsehen, Raffgier - alles Symptome einer übersättigten, gelangweilten und extrem egoistischen Gesellschaft, in der ein Slogan wie: "Geiz ist geil!" den Umsatz ankurbelt.

Muslime lehnen nicht die Errungenschaften der Moderne ab. Die Übernahme unserer zunehmend ausgehöhlten Werte aber sehr wohl. In dem Buch wäre ein bisschen mehr Selbstkritik bzgl. der Orientierungslosigkeit und fragwürdiger Zukunftsperspektiven kapitalistisch ausgerichteter Demokratien angezeigt gewesen. Denn die Verflachung unseres Wertekodex ist der Morast, in dem pluralistisch-demokratische Systeme zu versinken drohen und der mindestens ebenso bedrohlich ist, wie eine mittelalterliches, starres Weltbild aus den Weiten der arabischen Wüste.
Kommentar Kommentare (15) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 12, 2012 5:27 PM MEST


Kampf der Kulturen: Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert
Kampf der Kulturen: Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert
von Samuel P. Huntington
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,00

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ...ein kleiner Baustein zum Verständnis verwirrender Ereignisse., 25. Oktober 2010
Ich habe dieses Buch bereits Ende der 90iger Jahre in den USA erworben und mit einer Mischung aus Faszination und Ungläubigkeit gelesen. Es hat bewirkt, dass ich sensibler und kritischer der "weltweit bestmöglichen Lebensform = westliche Demokratie" (O-Ton meines ehemaligen Geschichtslehrers!) gegenüber wurde - aber auch "sehender" bzgl. interkultureller Konflikte. Dennoch fand ich damals die Interpretation des drohenden Zusammenpralls der Kulturen zu pessimistisch und das Herunterspielen der wirtschaftlichen Interessen des Westens unangemessen.

Nach dem 11. September habe ich mir das Buch erneut zugelegt und noch einmal auf Deutsch gelesen, da ich das Original verliehen und vergessen hatte, wem.
Dick orange gemarkert habe ich in Kapitel IV/10 "Von Transitionskriegen zu Bruchlinienkriegen":

"Muslime haben Probleme, mit ihren Nachbarn friedlich zusammenzuleben. [....] Muslime stellen ein Fünftel der Weltbevölkerung, waren aber in den neunziger Jahren weit mehr als die Menschen anderer Kulturen an gewalttätigen Konflikten zwischen Gruppen beteiligt. Die Beweise hierfür sind erdrückend."

Es folgt eine Tabelle (mit Quellenangabe), die tatsächlich erschreckend ist und verdeutlicht, dass Muslime an 26 von insges. 50 Konflikten beteiligt waren. Davon 15 interkulturell (gegen Nicht-Muslime) und 11 intrakulturell (Sunniten gegen Schiiten usw.). Wie man sieht, gehen Muslime auch untereinander nicht gerade zimperlich miteinander um.

In den folgenden Jahren bis heute scheinen sich diese Aussagen fast alltäglich zu bestätigen. Wenn irgendwo Blut fließt: fundamentalistische Muslime sind in der Regel dabei. (Mal abgesehen von Stammeskonflikten in Afrika. Die stehen auf einem anderen Blatt.)
Auch heute noch lohnt es sich, dieses Buch mit kritischem Blick zu lesen. Es kann durchaus dazu beitragen, die Arroganz unseres eigenen Kulturkreises zu relativieren und die alltäglichen kleinen und größeren Gewalttätigkeiten der Muslime in einem größeren Kontext zu verstehen - was nicht heißt, sie achselzuckend zu tolerieren!

Will man die fanatisierten Muslime (nicht die im Westen integrierten, von unseren Werten quasi indoktrinierten) besser verstehen, sollte man sich mit der Entstehung, Geschichte und Zielen des Islams beschäftigen. Der Islam ist gegenwärtig das am stärksten expandierende Gesellschaftssystem im Gewandt einer Weltregion. Da lohnt es sich schon, mal einen Blick auf die Ethik, Moral und innere Logik des Systems zu werfen. Ich persönlich bevorzuge "Die Araber" von Bernard Lewis, obwohl er mit seinen zweifelsfrei vorhandenen innerislamischen Kenntnissen zu einem ganz anderen Fazit kommt, als ich.

"Kampf der Kulturen" ist flüssig geschrieben und in großen Teilen immer noch aktuell. Dass die wirtschaftlichen Interessen des Westens nicht von primärer Bedeutung sein sollen, scheint mir persönlich zu blauäugig zu sein. Daher nur 4 Punkte.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 18, 2014 11:04 PM MEST


Die Araber: Aufstieg und Niedergang eines Weltreichs
Die Araber: Aufstieg und Niedergang eines Weltreichs
von Bernard Lewis
  Taschenbuch

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blick in die Religionsgeschichte des Morgenlandes, 17. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lewis beschreibt leicht und gut nachvollziehbar seine Interpretation der Entwicklung des Islam. Er beginnt nach einer Einführung mit der Darstellung präislamischer Ethnien und deren Gebräuche auf der arabischen Halbinsel und endet mit den dramatischen Folgen der zunehmenden Verwestlichung im letzten und vorletzten Jahrhundert. Lewis reiht hier keine Zahlen und Ereignisse aneinander, sondern zeigt mögliche bzw. wahrscheinliche Ursachen von Entwicklungen mit ihren Konsequenzen, die bis in die heutige Zeit hinein reichen. Ich habe selten beim lesen eines Buches so viele "Aha"-Erlebnisse gehabt. Endlich habe ich nicht nur die innerislamischen Konflikte zwischen Sunniten und Schiiten verstanden, sondern auch, warum Religion und politische Ideologie des Islam untrennbar miteinander verbunden in einer längst vergangenen Zeit erstarrt sind.
Wohltuend ist es, dass Lewis sich bemüht, keine antiislamischen Vorurteile zu bedienen, sondern versucht, Begriffe wie "Religion" oder "Staat" in ihrem islamischen Kontext darzustellen.
Ein hochinteressantes Buch, in dem auch die Fehler und Übergriffe unseres westl. Kulturkreises nicht unterschlagen werden. Für alle Leser, die verstehen wollen, warum Säkularisierung in Regionen mit überwiegend muslimischer Bevölkerung weder militärisch noch ideologisch (Übernahme des westl. Wertekanons) erzwungen werden kann. welt des islam - geschichte und kultur im zeichen des propheten


Seite: 1 | 2