weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Karina Gehn-zeller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Karina Gehn-zeller
Top-Rezensenten Rang: 5.138.182
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Karina Gehn-zeller
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Jakubijân-Bau: Roman aus Ägypten
Der Jakubijân-Bau: Roman aus Ägypten
von Alaa al-Aswani
  Broschiert

20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fernes Ägypten ganz nah, 11. März 2009
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und war zu Beginn etwas skeptisch, ob es mir gefallen würde. Doch ich würde eines Besseren belehrt.
Alaa Al Aswani versteht es uns diese fremde Kultur nahezubringen. Er hat mich neugierig auf arabische Literatur gemacht. Das Buch zeigt uns, dass die Probleme der Menschen in dem Jakubijân- Bau ähnlich den unseren sind. Doch es ist nicht nur ein Roman, der Geschichten erzählt, sondern auch ein politisches und geschichtliches Buch, das uns ein Ägypten zeigt, welches sich durch Korruption, sozialer Ungerechtigkeit und Dikdatur verändert hat. Es zeigt z.B. wie ein junger Mensch aus Ungerechtigkeit heraus zu einem "Gotteskrieger" wird.
Alaa Al Aswani berichtet, ohne zu werten. Er zeigt somit ein realistisches, unverschrobenes Bild Ägyptens. Es wundert daher nicht, dass dieses Buch in Ägypten für soviel Furore gesorgt hat.
Obwohl das Buch bereits in 15 Sprachen übersetzt ist, war es unmöglich es in einem Bücherladen zu finden. Das muss sich ändern.
Ich kann Jedem nur empfehlen dieses Buch zu lesen.


Von der Schönheit
Von der Schönheit
von Zadie Smith
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesegenuss auf hohem Niveau, 10. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Von der Schönheit (Taschenbuch)
Zadie Smith versteht es den Plot ihrer Geschichte langsam aber dafür umso intensiver aufzubauen. Sehr genau beobachtet sie ihre Charaktere, ohne deren moralischen Fehltritte sofort zu entlarven. Der Leser hat ganz allein die Wahl zu entscheiden bzw. zu erkennen, wieso die unterschiedlichen Handlungsstränge in der Katastrophe enden müssen.
Die Haupthandlung spielt im wohlsituierten Wellington, nahe Boston. Die beiden Intellektuellenfamilien Kipps und Belsey geraten nicht nur durch ihre unterschiedlichen politischen Meinungen miteinander in Konflikt, sondern auch durch die zwischenmenschlichen Beziehungen, die sich im Laufe des Buches langsam entwickeln und am Ende zu einer reinigenden Katharsis für alle Beteiligten führen.
Da geht es nicht nur um die äußere Schönheit und die Komplexe, die die Charaktere mit sich rumschleppen: Zora Belsey, die jeden Tag drei Stunden schwimmen geht, um ihre Hüften zu schmälern oder ihrem Vater Howard, dessen männliche Eitelkeit sich seinen Seitensprüngen niederschlägt. Vor allem dreht sich das Buch um die innere Schönheit, die wenn überhaupt nur die übergewichtige Kiki Belsey aufweisen kann, die immer versucht ihre Familienmitglieder kurz vor der Katastrophe zu retten und sogar mit der Frau des von ihrem Mann so gehassten Monty Kipps Freundschaft schließt.


Seite: 1