Profil für Logan5 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Logan5
Top-Rezensenten Rang: 3.396
Hilfreiche Bewertungen: 185

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Logan5

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Der stille Putsch: Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt
Der stille Putsch: Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt
von Jürgen Roth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der stille Putsch, 9. November 2014
Der 1945 geborene, investigative Journalist Jürgen Roth, legt in seinem Buch „der Stille Putsch,“ in bequem zu lesenden Kapiteln und leicht verständlich, die Umstände dar, die zu einem Europa führten, wie wir es heute haben.

Er beschreibt die Akteure und Aktionen verschiedener Interessengruppen. Als da wären zum Beispiel, die „Troika“(bestehend aus EU-Kommission, IWF und EZB),den „Entrepreneurs Roundtable“ und den „European Round Table of Industrialists.“ Um nur Einige zu nennen.

Herr Roth dringt ein, in die Vergangenheit und die Gegenwart, einiger sogenannter „Krisenländer.“ Er legt die Untiefen von Politik und Wirtschaft offen, ob in Griechenland, Italien oder Portugal. Er zeigt wie diese Brandherde stetig von außen befeuert wurden und auch noch immer werden.

Am Ende des Vorworts wird darauf hingewiesen, dass diese Länder natürlich nicht im luftleeren Raum existieren: „Die meisten deutschen Bürger scheinen doch tatsächlich zu glauben, dass das, was da außerhalb der schwarz-rot-goldenen Grenzen geschieht, mit ihnen nichts zu tun habe. Ein fataler Irrtum.“

Wer schon immer wissen wollte, warum stetig Millionen für Soziales fehlen, wo es Milliarden für Banken gibt, der ist mit diesem Buch gut beraten.


Akira (Steelbook) [Blu-ray]
Akira (Steelbook) [Blu-ray]
DVD ~ Katsuhiro Otomo
Preis: EUR 22,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Akira - Steelbook [Blu-ray], 6. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Akira (Steelbook) [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film „Akira,“ der 1988 unter der Regie von Katsuhiro Otomo entstand, gilt zu Recht, weithin als Meilenstein der Anime-Geschichte.
Er basiert auf dem gleichnamigen Manga, welcher ebenfalls ein Werk Otomos ist.

Akira bietet komplexe Animationen und Detailreichtum der seiner Zeit phänomenal war und auch heute noch ist. Näheres erfährt man im Extra „Animation Library,“ wo besonders auf den „Quick Action Recorder“ eingegangen wird, mit dem man Animationsabläufe überprüft. In der „Art Works Gallery“ und aus dem Booklet.

Ebenfalls außergewöhnlich ist der Film, bei seiner Präsentation von „DMS“(Dialog-Musik-Soundeffekte). Hier schufen die Macher ein einzigartiges Erlebnis. Dynamik und Differenziertheit unter Einsatz auch exotischer Stilmittel. Näheres hierzu läßt sich im beigefügten „Making of“ und Booklet erfahren.
Die Blu-Ray ist das erste Medium daß das Tonerlebnis unkromprimiert, fast genau so präsentiert wie es von den Machern gewünscht war.

>>Ein wenig zum Inhalt<<

Das alte Tokyo wurde 1988 zu Beginn des dritten Weltkriegs zerstört. Die Geschichte des Films Akira spielt 31 Jahre später, im Neo Tokyo des Jahres 2019.
Die von Studentenrevolten und Terroranschlägen zerrüttete Gesellschaft im Niedergang, wird von einem obersten Exekutivrat, mittlerweile fast nur noch, durch Faustrecht von Polizei und Militär regiert.
Kaneda und Tetsuo, zwei der Hauptakteure, sind Mitglieder einer jugendlichen Motorradbande. Nächtens legen sie sich mit anderen Motorradbanden an und machen die Strassen unsicher.

Kaneda, verhaftet von der Polizei, wird auf das Mädchen Kei aufmerksam, die Mitglied in einer Terrorzelle ist.
Eine geheime Organisation des Militärs wird auf Tetsuo aufmerksam, diese befasst sich mit der Erforschung und Nutzbarmachung psionischer Phänomene.

Das Ganze vor dem Hintergrund einer nach Erneuerung strebenden Gesellschaft, die in dem mythischen Akira ihren Erlöser sieht.

Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

>>Inhaltsangabe Ende<<

---Zur Veröffentlichung auf Blu-Ray---

Das Bild liegt in den meisten Einstellungen, nahezu störungsfrei vor. Schärfe, Farben und Kontrast sind sehr gut.

Der Ton:
Japanisch Dolby TrueHD 5.1 (das ist die außerordentliche Tonspur auf die sich die Macher beziehen)

Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 (Synchronfassung 2005) (mit Surroundeffekten)

Deutsch DTS-HD Master Audio 2.0 (Synchronfassung 1991) (hier werden lediglich die Frontlautsprecher angesprochen)

Untertitel: deutsch

Extras:
Making of (detailreiche Hintergrundinformationen zur Vertonung von Akira), Animation Library (Informationen, hauptsächlich über den „Quick Action Recorder“), Art Works Gallery (einige Konzeptzeichnungen und Hintergünde vor dem Einsatz im Film)
Jeweils mit deutschen Untertiteln
Trailer, Teaser und TV-Spots in japanisch

Ein 32-seitiges Booklet mit Informationen zu Akira und seinen Machern. Die teilweise auch in den Extras enthalten sind.


Todesmelodie [Blu-ray]
Todesmelodie [Blu-ray]
DVD ~ Rod Steiger
Preis: EUR 12,99

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Todesmelodie [Blu-ray], 31. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Todesmelodie [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Western-Revolutionsdrama „Todesmelodie“, aus dem Jahr 1971, entstand unter der Regie Sergio Leones.

Die Handlung dreht sich im Wesentlichen um die wechselseitige Beziehung der beiden Hauptcharaktere, des mexikanischen Banditen Juan Miranda(Rod Steiger) und des desillusionierten irischen Revolutionärs John H. Mallory(James Coburn).
Das Ganze nimmt seinen Lauf, vor dem Hintergrund des von Revolution geschüttelten Mexiko, des Jahres 1913.

Todesmelodie enthält zwar stellenweise und gerade zu Beginn, einige humoristische Einlagen. Jedoch kommt er im weiteren Verlauf immer düsterer und vielschichtiger daher.

In diesem Zusammenhang sei auf das, auf der Blu-Ray enthaltene Extra „Der Mythos der Revolution und den Audiokommentar(nur O-Ton englisch, ohne Untertitel) von Christopher Frayling verwiesen.

---- Zur Veröffentlichung auf Blu-Ray ----

Die nun vorliegende Blu-Ray Veröffentlichung von 2014, ist im Wesentlichen mit der DVD Steelbook Special Edition von 2005 identisch.

Die Bildqualität ist nahezu die Gleiche. Es entfallen lediglich die zusätzlichen Unschärfen einer hochskalierten DVD.
Es gibt kaum Defekte im Bild. Filmkorn ist stetig präsent, besonders in hellen Einstellungen.

Der Ton ist durchweg verständlich. Englisch 5.1 DTS HD Master Audio, Deutsch DTS 5.1 und diverse andere Sprachen. Natürlich ohne Surroundeffekte.

Untertitel gibt es in Englisch, Englisch für Gehörgeschädigte, Deutsch und diverse andere Sprachen.

Extras:
Das sind im Wesentlichen die, wie auf der zuvor erwähnten DVD.

Der Audiokommentar von Filmhistoriker Christopher Frayling( O-Ton englisch, ohne Untertitel)

Die Dokumentationen „Der Mythos der Revolution“ und „Sergio Donati erinnert sich an Duck you Sucker“(jeweils mit zuschaltbaren deutschen Untertiteln)

Die Featurettes „Die verschiedenen Versionen“, „Es war einmal in Italien ...“, Restauration im italienischen Stil“, „Drehort Vergleich“(jeweils mit zuschaltbaren deutschen Untertiteln)

Die auf der DVD enthaltene Bildergalerie ist nicht mehr enthalten.

Zur Steuerung:
Es gibt kein Hauptmenü, der Hauptfilm startet sofort nach dem Einlegen der Blu-Ray. Alle Einstellungen nimmt man über das Pop-Up Menü oder die Tasten „Audio“ und „Subtitle“ vor.
Auch die Extras und Kapitel werden über das Pop-Up Menü angesteuert.
Wird die Blu-Ray gestoppt, wird kein Marker gesetzt. Nach erneutem Start beginnt sie wieder von Vorne.

Die Hülle hat ein Wendecover. Kurioserweise unterscheidet sich das Layout der FSK freien Seite von der mit FSK Logo. Die FSK freie Seite bildet das amerikanische Cover mit dem amerikanischen Titel „Duck you Sucker“ ab.

Fazit: Eine recht lieblose Blu-Ray Veröffentlichung eines außerordentlichen Films.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 18, 2014 9:40 PM CET


Christine [Blu-ray]
Christine [Blu-ray]
DVD ~ Keith Gordon
Preis: EUR 9,49

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Christine [Blu-ray], 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Christine [Blu-ray] (Blu-ray)
Christine ist ein 1983 veröffentlichter Horrorfilm, der unter der Regie von John Carpenter entstand.
Als Vorlage diente der gleichnamige Roman des Autors Stephen King.

Die Stars des Films sind ein, von bösartigem Eigenleben erfüllter, „1958er Plymouth Fury“ und ein von ihm besessener Jugendlicher, Arnold Cunningham, gespielt von Keith Gordon.

Wie nicht unüblich für John Carpenter Filme, so ist auch „Christine“ ein Klassiker des Genres geworden.
Bei der Produktion entschied man sich bewußt gegen den Einsatz übertriebener Blut- und Eingeweideeffekte.
Seine Momente bezieht der Film aus dem langsam gelüfteten Geheimnis und der wechselseitigen Beziehung zwischen Arnold Cunningham und Christine.
Sehr zur Atmosphäre bei, trägt John Carpenters Soundtrack und die Rock'n'Roll Einspielungen.

>>Zur Blu-Ray Veröffentlichung<<

Das Bild ist durchweg gut und frei von Störungen oder Verunreinigungen. Auf Filmkorn muß man sich konzentrieren um es wahrzunehmen.
Schärfe und Kontrast sind in fast allen Einstellungen gut und die Farben sind kräftig.

Der Ton liegt in English 5.1 DTS-HD Master Audio und Deutsch Stereo, sowie noch in diversen anderen Sprachen vor.
Der deutsche Ton ist klar und verständlich und zu keinem Zeitpunkt zu beanstanden.

Es gibt Untertitel verschiedener Nationalitäten die sich über das „Pop Up Menu“, aber nicht über die „Subtitle“ Taste ansteuern lassen.
Hierbei hervorzuheben sind Untertitel in „english“ und „english für Gehörgeschädigte.“ Aber es gibt „keine deutschen Untertitel“ egal welcher Art für die Dialoge des Hauptfilms.

Als Bonus enthalten sind entfallene und veränderte Szenen. O-Ton englisch mit deutschen Untertiteln.

Ein etwa 50 minütiges Making Off, aus dem Jahr 2003, das kurioserweise in drei Teilen enthalten ist. Wobei die drei Teile in falscher Reihenfolge auf der Disc sind. „Fast and Furious“ gehört in die Mitte. „Finish Line“ nach hinten und „Ignition“ nach vorne. Es ist O-Ton englisch, mit deutschen Untertiteln und enthüllt interessante Details und einige Anekdoten zum Film.

Und schließlich, ein Audiokommentar von Regisseur John Carpenter und Darsteller Keith Gordon. Für diesen gibt es deutschen Untertitel der sich auch über die „Subtitle“ Taste ansteuern läßt.

Die Blu-Ray Hülle hat kein Wendecover.


Das Boot - TV-Fassung/Ungekürzte Fassung [Blu-ray]
Das Boot - TV-Fassung/Ungekürzte Fassung [Blu-ray]
DVD ~ Jürgen Prochnow
Preis: EUR 17,99

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Boot - TV-Fassung/Ungekürzte Fassung [Blu-ray], 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Kriegsfilm „Das Boot“, bei dem Wolfgang Petersen das Drehbuch schrieb und Regie führte, wurde 1981 in den deutschen Kinos uraufgeführt.

Die Fernseh-Version wurde 1985 zum ersten Mal als Dreiteiler ausgestrahlt. So habe ich ihn kennengelernt.

Die nun vorliegende Blu-Ray präsentiert den Film in sechs Teilen (je ca. 52 min.), so wie er 1987 im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Auf Grundlage des gleichnamigen Romans, von Lothar-Günther Buchheim, der seine eigenen Erlebnisse als Kriegsberichterstatter darin verarbeitet, wird die Geschichte eines deutschen U-Boots im zweiten Weltkrieg erzählt.

1941 bricht U96 von seinem Heimathafen La Rochelle in Frankreich auf, um auf Feindfahrt zu gehen.

Der weitere Inhalt ist am Besten angedeutet mit einem Zitat von Leutnant Werner (gespielt von Herbert Grönemeyer), der seinerseits, in auswegloser Situation, den Tod vor Augen, zitiert und ergänzt:

„Ich hab's ja selbst so gewollt. Einmal vor Unerbittlichem stehen/Wo keines Mutter sich nach uns umsieht/Kein Weib unseren Weg kreuzt/Wo nur die Wirklichkeit herrscht/Grausam und groß. Ich war ganz besoffen davon. … Das ist jetzt die Wirklichkeit.“

---Zur Blu-Ray Veröffentlichung---

Das Bild bietet in den allermeisten Einstellungen HD-Optik. Filmkorn fällt kaum auf, außer in den Außenaufnahmen des U-Boots, vor allem bei Überwasserfahrt am hellichten Tag.

Kurz vor Ende des Films, bei der Heimkehr nach La Rochelle, auch eine sehr helle Szene, flackern einige der Farben, so daß es scheint es würde ruckeln. Ein Effekt der 2-3 Sekunden auftritt.
Ich weiß nicht ob das bei anderen Veröffentlichungen schon so war.

Der Ton liegt in deutsch und englisch, jeweils in 2.0 und 5.1 vor.
In 5.1 sind zwei Szenen sehr schwer verständlich, daher bevorzuge ich den 2.0 Ton.
Ansonsten ist der deutsche Ton klar und verständlich.

Es gibt englische aber keine deutschen Untertitel. Zumindest an Gehörgeschädigte hätte man hier denken können.

Anbei ist noch die, etwas über 6 minütige, „Minnidoku“, Behind the Scenes “Director's Cut.“
In englisch, ohne deutsche zuschaltbare Untertitel. Was ziemlich witzlos ist, für jemanden der des Englischen nicht mächtig ist.
Hier soll wohl nur zum zusätzlichen Kauf des Director Cuts animiert werden.

Einige Makel gibt es bei der Steuerung der 2 Blu-Rays. Sie lassen sich im Haupt-Menü nicht stoppen. Um die Stopp-Taste betätigen zu können, muß ich einen der sechs Teile starten und dann stoppen.
Auch die Tasten „Audio“ sowie „Subtitle“ haben auf der Fernbedienung keine Funktion. Ton und Untertitel lassen sich nur umständlich über das „Pop Up Menu“ ansteuern.

Es gibt kein Kapitel-Menü.

Die Blu-Ray Hülle steckt in einem Pappschuber, mit eingeprägtem „Das Boot“ Schriftzug, ohne FSK Logo. Die Blu-Ray Hülle selbst, mit aufgedrucktem FSK Logo hat kein Wendecover. Innen seitig links ist eine Inhaltsangabe der sechs Episoden. Rechts liegen die zwei Blu-Rays halb übereinander. Solche Aufbewahrungsmethoden können, bedingt durch die erforderliche Handhabung, mechanische Defekte am Datenträger hervorrufen.

Die Blu-Ray ist zur Zeit noch doppelt so teuer wie die DVD.

---

Noch eine Anmerkung zur englischsprachigen Fassung. Diese ist einigermaßen kurios, da wird z.B aus dem deutschen ...

„Komm Herzjen lass den Jungen am Leben. Der Führer braucht 'n noch.“

… dann englisch …

„Come on now. He is to young to play games with you Monique, ha.“

---

Fazit: Die Blu-Ray Veröffentlichung ist gut. Aber die Mängel und der hohe Preis trüben ein wenig den Gesamteindruck.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 10, 2014 3:13 PM MEST


Die letzte Nacht der Titanic [Blu-ray]
Die letzte Nacht der Titanic [Blu-ray]
DVD ~ Kenneth More
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die letzte Nacht der Titanic [Blu-ray], 7. September 2014
Hintergrund des im Jahr 1958 uraufgeführten Film, welcher unter der Regie von Roy Ward Baker entstand, ist der Untergang der RMS Titanic.

Diese versank auf ihrer Jungfernfahrt von Southampton nach New York, in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912, nach der Kollision mit einem Eisberg innerhalb von 2 Stunden und 40 Minuten, im Nordatlantik.

Geboten wird ein mit großem Aufwand und guten darstellerischen Leistungen inszenierter Spielfilm zu dieser Tragödie.

Kritiker sagen dem Spielfilm eine große Nähe zum tatsächlichen Hergang der Katastrophe nach.
Auch James Cameron soll maßgeblich davon, für seine Verfilmung von 1997, inspiriert worden sein.

Einige der Trickaufnahmen stammen aus dem NS-Propagandafilm „Titanic“, des Jahres 1943.

Sicherlich ist eine Anekdote der englischsprachigen Wikipedia-Seite erwähnenswert, um nachzuempfinden was jene Menschen empfanden, die damals ins Wasser gingen.
Kenneth More der den 2.Offizier der Titanic, Charles Lightoller mimt, erinnert sich an die Dreharbeiten, in einer Novembernacht in einem Schwimmbad:

"I leaped. Never have I experienced such cold in all my life. It was like jumping into a deep freeze. The shock forced the breath out of my body. My heart seemed to stop beating. I felt crushed, unable to think. I had rigor mortis, without the mortis. And then I surfaced, spat out the dirty water and, gasping for breath, found my voice.
'Stop!' I shouted. "Don't listen to me! It's bloody awful! Stay where you are!"
But it was too late ...."

--- Zur Veröffentlichung auf Blu-Ray ---

Unschärfen in einigen, wenigen Szenen, sowie Verunreinigungen, Laufstreifen etc. treten auf.
Filmkorn ist stets, mehr oder weniger, präsent.

Der Ton ist klar und deutlich.

Die Extras sind vernachlässigbar. Das sind lediglich 3 Trailer, wobei 2 davon sich auf andere Filme beziehen.

Es gibt ein FSK freies Wendecover.

Ein direkter Vergleich zur DVD ist mir nicht möglich, jedoch dürften die Unterschiede, soweit überhaupt vorhanden, lediglich marginal sein. Bezogen auf andere Rezensionen und DVD-Produktbeschreibungen.

------

Unter Berücksichtigung dieser Gesichtspunkte ist das angebotene Produkt relativ hochpreisig.


Die Zeitmaschine [Blu-ray]
Die Zeitmaschine [Blu-ray]
DVD ~ Rod Taylor
Preis: EUR 7,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zeitmaschine [Blu-ray], 31. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitmaschine [Blu-ray] (Blu-ray)
George Pals 1960 uraufgeführter Film besticht durch Einfallsreichtum und Vielschichtigkeit.
Basierend auf H.G.Wells Roman aus dem Jahr 1895, erzählt er eine Geschichte, angereichert durch die aktuellen Themen und die zivilisatorischen Probleme seines Erscheinungsjahres.

1960 das war gerade zwei Jahre vor der Kubakrise, als die Großmächte kurz vor einem atomaren Schlagabtausch standen.

Die Motivation des Erfinders eine Zeitmaschine zu bauen erschließt sich im Film folgendermaßen …
„Ich wurde geboren zu einer Zeit die mir nichts bedeutet. Offenbar sterben die Menschen heute nicht schnell genug. Sonst würde man nicht immer leistungsfähigere Waffen hervorbringen, die nur darauf abzielen die Menschheit zu vernichten.“

Heute, da die Blu-Ray erscheint, gewinnt das Thema wieder an Aktualität.

>>Im Folgenden Spoiler<<

Von einer großen Wissbegierigkeit und Neugier zeugt auch gerade der Wunsch, im Gegensatz zu vielen anderen Filmen diesen Themas, anstatt in die Vergangenheit, in die Zukunft reisen zu wollen.

Angespornt durch die Konflikte gegen Ende des 19.Jahrhunderts erfindet George eine Zeitmaschine.

Ein Modell davon führt er seinen nächsten Freunden vor. Ungeachtet der Demonstration erfährt er Unglauben, Spott und erhält den Rat sich dem Militär anzudienen.

Einzig sein engster Freund Filby zeigt Verständnis, doch rät er ihm davon Abstand zu nehmen.

Enttäuscht beginnt der Zeitreisende seine Odyssee. Hält im ersten Weltkrieg, um zu erfahren, daß sein Freund Filby gefallen ist. Im Zweiten, um zu sehen daß die Kriegsmaschinen noch schrecklicher geworden sind. Dann hält er durch Sirenengeheul alarmiert, im Jahr 1966, um Zeuge der Vernichtung der Zivilisation durch Atomwaffen zu werden.

Schließlich flieht er weiter durch die Zeit, bis ins Jahr 802701 und scheint den Garten Eden gefunden zu haben, von dem er wohl immer geträumt hat. Hier leben die gewaltfreien, sanftmütigen Eloi … die sich aber dennoch ein wenig eigentümlich verhalten.

Und dann gibt es noch die Morlocks … und den Rest schaut man sich besser selber an.

>>Spoiler Ende<<

---Zur Blu-Ray Veröffentlichung---

Die nun erschienene Blu-Ray im Vergleich zur Warner DVD aus dem Jahr 2000.

Schärfe, Farben und Kontrast sind im direkten Vergleich deutlich besser. Störungen, Abnutzungen und Fragmente, die noch spärlich bei der DVD Veröffentlichung vorhanden waren, wurden restlos entfernt. Bildrauschen tritt stellenweise auf, jedoch nie so daß es störend wirkt.

Der Ton ist, wie es scheint, exakt derselbe wie auch schon zuvor auf der DVD.
Mono für deutsch und 5.1 für englisch.

Extras sind ebenfalls dieselben wie auf der DVD:
"Dokumentation Time Machine: The Journey Back" und US-Kinotrailer, die Doku ist wahlweise mit deutschem Untertitel
---

Ein weiterer George Pal Film der mir in guter Erinnerung geblieben ist, ist "Der jüngste Tag (When Worlds Collide)."

Ein anderes interessantes Detail ist, so erfährt man in der Dokumentation, George Pal wollte eine saubere und positive Energiequelle für seine Zeitmaschine. Deshalb der Kristall anstelle eines atomaren Antriebs.

In diesem Sinne …
„Daß wodurch der Mensch dem Tier einmal übergeordnet war und womit er sich vor dem Tier ausgezeichnet hat … daß… daß war der Mut zur Selbstaufgabe. Und sie haben diese Eigenschaft. Ich glaube sie haben sie eigentlich alle.“
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 7, 2014 10:34 AM MEST


Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest [Blu-ray]
Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest [Blu-ray]
DVD ~ Richard Gere
Preis: EUR 11,76

5.0 von 5 Sternen Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest [Blu-ray], 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Cop-Thriller des Jahres 2009, der sich im Verlauf als verstörende Gesellschaftsstudie entpuppt.
Antoine Fuqua schafft es an die Intensität von „Training Day“ anzuknüpfen.

Das „Richtiger und Falscher“ Thema, in der Eröffnungsszene mit Ethan Hawke, ist für mich der Schlüssel zum Film.

Brooklyn's Finest zeigt einen Ausschnitt aus dem beruflichen und privaten Alltag dreier New Yorker Cops. Wobei „Finest“ hier pure Ironie ist, denn es sind eben nicht die Besten oder Herausragendsten, keine strahlenden Helden.
Eindrücklich wird der Zuschauer an die Abgründe, mit denen die Protagonisten konfrontiert sind, herangeführt.

Salvatore „Sal“ Procida (Ethan Hawke) arbeitet im Drogendezernat.

Edward „Eddie“ Dugan (Richard Gere) ist ein desillusionierter Streifenpolizist, der noch wenige Tage bis zur Pensionierung hat. Dennoch soll er in dieser Zeit einen Neuling anleiten.

Clarence „Tango“ Butler (Don Cheadle) ist undercover in Casanova „Caz“ Phillips (Wesley Snipes) Organisation eingeschleust.

Eine interessante Anekdote Fuquas zum Film ist, dass Ethan Hawke, welcher in „Training Day“ den aufrichtigen Neuling Jake Hoyt gespielt hat, wohl nach all den Jahren bei der Polizei zu genau dem „Sal“ hätte werden können, den er in „Brooklyn's Finest“ spielt.

An der Blu-Ray Veröffentlichung ist nichts zu beanstanden, Bild und Ton sind erstklassig.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 12, 2014 11:54 AM CET


Black Gold [Blu-ray]
Black Gold [Blu-ray]
DVD ~ Tahar Rahim
Preis: EUR 14,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Black Gold [Blu-ray], 26. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Black Gold [Blu-ray] (Blu-ray)
… oder „viel Rauch um Nichts.“ Imposant ist an diesem „Wüstenepos“ leider nicht viel. Darum überlassen wir das lieber Klassikern wie „Lawrence von Arabien.“ Oder wenn es denn moderner sein soll „Syriana.“

Ein uninspirierter Entstehungsmythos der arabischen Nationen, der eher wie ein Märchen aus 1001 Nacht daher kommt.
Die Akteure spielen solide und unaufgeregt, fad könnte man sagen. Es wird so ziemlich jedes Klischee, das Araber und Muslime betrifft, bedient.

– Ein wenig zum Inhalt –

… Leichen liegen in der Wüste, zwei Königreiche streiten um den gelben Gürtel.

Ein Sultanat unterliegt und übergibt die Söhne des Herrschers als Pfand an den siegreichen Sultan. Das Gebiet „der gelbe Gürtel" wird fortan von niemandem beansprucht.

So weit so gut, Öl findet sich im gelben Gürtel, … durch die Firma „Texan Oil.“ Der siegreiche Sultan läßt sich kaufen und beutet das für neutral erklärte Gebiet aus.

Dann gibt es eine Menge hin und her, Mark Strong ist hier als Sympathieträger recht eindrücklich. Antonio Banderas der verschlagene Widerpart.
Doch im Großen und Ganzen gilt, Muslime werden mehr oder weniger als Halbwilde dargestellt.

Am Ende gewinnt einer, … einer der nicht so ganz halbwild ist, und läßt „Texan Oil“ gewähren, … weil das gut ist. Um Krankenhäuser und was auch immer zu bauen …
und wenn sie nicht gestorben sind ... etc.

---

Unabhängig davon weist Bild und Ton der Blu-Ray keine Mängel auf.


Alphabet - Angst oder Liebe? (OmU) [Blu-ray]
Alphabet - Angst oder Liebe? (OmU) [Blu-ray]
DVD ~ Erwin Wagenhofer
Preis: EUR 14,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alphabet - Angst oder Liebe? (OmU) [Blu-ray], 25. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein sehr wichtiger, ein sehr eindrücklicher Film vom österreichischen Filmemacher Erwin Wagenhofer.

Der Abschluß seiner Trilogie, die mit „We feed the World“ begann, mit „Let's make Money“ fortgesetzt wurde und schließlich, nun mit „Alphabet“ abgeschlossen ist.

In diesem letzten Film der Reihe stellt Erwin Wagenhofer vor allem die Absurdität des Wettbewerbgedankens vor und wie dieser Gedanke, erschreckender Weise auf globaler Ebene, schon in jüngsten Jahren in die Köpfe der Menschen gepflanzt wird.

Doch zeigt er auch, dass es Möglichkeiten gibt diesem Teufelskreis zu entkommen, denn es ist, wie er im Interview sagt „ein Gefängnis mit offenen Türen.“

Sicherlich ist es hilfreich diesen Film im kleinen oder großen Kreis zu schauen, vielleicht mit Wagenhofers Kommentar oder auch noch das Interview. Sicherlich regt das zum Diskutieren, zur Auseinandersetzung mit den angesprochenen Missständen an.

Was so auch für seine anderen Filme gilt. Oder für Filme mit ähnlicher Thematik.

--- Zur Blu-Ray---

Diese läßt was Bild- und Tonqualität betrifft keine Wünsche offen.

Sprachen/Tonformat: Originalfassung (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Mandarin) 2.0/5.1 Dolby Digital
Untertitel: Deutsch, Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte | Audiodeskription für Sehbehinderte

Extras: Interview&Audiokommentar von Erwin Wagenhofer, 32 seitiges Booklet

--- Im Booklet ---

Findet sich ein Vorwort von Erwin Wagenhofer und Thomas Sattelberger.
Eine Geschichte zur Entstehung des Films.
Ein Interview mit Dr. Gerald Hüther ein Hirnforscher welcher auch im Film einen wichtigen Beitrag leistet.
Ein Interview mit Thomas Sattelberger (ehemaliger Manager und Personalchef international agierender Unternehmen wie Telekom, Lufthansa und Daimler-Benz), ebenfalls äußerst eindrücklich im Film.
Die Initiative „Schule im Aufbruch“ wird vorgestellt.
Und zum Abschluß nochmals alle Protagonisten des Films.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4