Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Gabi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gabi
Top-Rezensenten Rang: 186.960
Hilfreiche Bewertungen: 152

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gabi

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
HABA 1148 Kurven Ergänzung für Kugelbahn
HABA 1148 Kurven Ergänzung für Kugelbahn
Preis: EUR 15,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fördert konstruktives Denken, 22. November 2010
Die HABA-Murmelbahn mit ihren Ergänzungsmodulen ist absolut empfehlenswert. Wir haben für unserer Töchter (5 und 3 Jahre) den Kugelbahn Bausatz gekauft und diesen um Zusatzteile, wie den Kurvensteinen ergänzt. Die Kurvensteine können als Richtungswechsler und für die Überwindung von Höhenunterschieden verwendet werden.
Die Steine haben eine Öffnung, die über Eck verläuft. Durch diese Ergänzung können wir noch mehr Varianten der Murmelbahnen aufbauen. Vor allem Etagenkonstruktionen, wo die Bahnen übereinanderliegen und mit Hilfe der Lochwürfel von Etage zu Etage nach unten geleitet werden.
Das fördert das dreidimensionale Denken der Kinder und ihre Feinmotorik. Es kommt darauf an, die Würfel genau auszurichten, damit die Murmeln nicht aus der Bahn rollen.
Einziger Kritikpunkt: Da die Würfel ohne Fixierung liegen, kommt es leicht zu Verschiebungen oder Zusammenbrüchen der Kugelbahn. Gerade kleinere Kinder, die die Bauteile auch mal heftig anpacken, bringen die Bahn zum Einsturz. Andererseits fördert genau das die Feinmotrik. Die Kleinen lernen, wenn sie zu heftig anpacken, geht was kaputt.
Aber egal wie heftig der Umgang der Kinder mit den Bauteilen ist, die Holzteile sind extrem stabil und dazu noch frei von bedenklichen Farben und Lacken. Unsere Bahn hat schon einiges mitgemacht und noch keine Schadstellen.
Seit über einem Jahr spielen unsere Töchter nun schon mit der Kugelbahn und weil es noch unzählige Aufbaumöglichkeiten gibt, die wir noch nicht probiert haben, wird dieses Spielzeug auch nicht langweilig.
Eine Bemerkung am Rande: Die Kugelbahn basiert auf Lehren des Pädagogen Friedrich Fröbel.


Die Flamme der Freiheit
Die Flamme der Freiheit
von John Jakes
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Langatmig und verdammt gut, 22. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Flamme der Freiheit (Taschenbuch)
Nie zuvor hat mich ein 1160-Seiten-Roman so interessiert. Es wäre übertrieben, das Buch unentwegt spannend zu nennen. Doch merkt man von der ersten bis zur letzten Seite, dass Jakes genau weiß worüber er schreibt. Er wird seinem Ruf als "American's History Teacher" auch in diesem Roman gerecht. Er entwickelt mit Pauli Kroner eine Figur, wie sie durchaus Ende des 19. Jahrunderts hätte leben können. John Jakes versteht es, seine Romanfiguren mit historischen, realen Ereignissen und Personen zu verweben. So kreuzen verschiedene Persönlichkeiten Paulis Weg, beispielsweise Eugene V. Debs der Gewerkschafter, Billy Bitzer der Kameramann oder Joseph Wheeler der Südstaatengeneral und man erfährt etwas von ihrem Wirken.
Auch Pauli selber ist eine sehr interessante Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen gleichermaßen. Jakes gesteht seinen Protagonisten auch Versagen und Zweifel zu und versucht nie, Überhelden zu schaffen. Er schafft einfach glaubwürdige Figuren, in die man sich gut hineinversetzen kann. Das wird auch bei Paulis beschwerlichen Aufbruch in die neue Welt deutlich. Die Aufbruchstimmung versetzte mich als Leserin in Euphorie, ebenso wie mich die Rückschläge, die Pauli erlebte nachdenklich und auch traurig stimmten. Am Ende findet Pauli seinen Weg und man freut sich für ihn.
Ein paar Längen hat das Buch allerdings. Jakes neigt dazu, einige Ereignisse der Zeit z. B. die Arbeiterunruhen um Debs 1894, die Erfindung der Filmkameras oder den Krieg zwischen Spanien und Kuba mit US-Armee-Unterstützung etwas ausschweifend zu erzählen. Dabei treten die Protagonisten auch mal in den Hintergrund. Nichts desto Trotz hat das Buch ein sehr hohes erzählerisches Niveau und ist verdammt gut.

Eines muss noch gesagt werden: Ob man diesem Buch 5 oder weniger Sterne gibt, hängt von den Erwartungen ab, mit denen man das Buch angeht. Wen Erzählungen von starken Persönlichkeiten und realen Ereignissen in der Geschichte der USA interessieren, für den ist das Buch genau richtig. Fiktive, schillernde Heldenerzählungen sucht man aber vergeblich bei Jakes.


Zwiesprache der Gefühle
Zwiesprache der Gefühle
von Samantha James
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ruhiger Highländer Egan beeindruckt, 2. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Zwiesprache der Gefühle (Taschenbuch)
12. Jahrhundert: Glenda McKay lebt bei dem schottischen Clan ihres verstorbenen Mannes Niall. Geführt wird der Clan von ihrem Schwager Cameron. Ihm zur Seite steht der introvertierte Highländer Egan McBain. Glenda kennt ihn bereits seit Jahren. Nach dem Tod ihres Vaters muss Glenda zurück auf das Gut ihrer Kindheit, das nun ohne Verwalter ist. Cameron möchte Glenda nicht alleine auf die weite Reise schicken und stellt ihr Egan zur Seite. Der ist zunächst nicht begeistert, willigt aber ein.

Egan ist kein Mann des Wortes und so reiten die beiden tagelang schweigend durch die Highlands. In einem Gasthof wird Glenda von einem Mann belästigt und Egan schützt sie.
Auf der Burg ihres Vaters angekommen erkennt Glenda, dass das Anwesen vollkommen herunter gewirtschaftet ist. Auf den Ländereien kommt es immer wieder zu Überfällen auf Pächter, sogar Morde. Viele Pächter sind fort gegangen und das Land verbracht. Egan, der eigentlich gleich nach der Ankunft wieder abreisen wollte, möchte Glenda in dieser Situation nicht alleine lassen und bleibt. Glenda sieht zunächst nicht ein, dass sie Hilfe braucht, glaubt alles alleine schaffen zu können. Doch schon bald muss sie einsehen, dass Egans Fähigkeiten in Verteidigung und Landwirtschaft unerlässlich sind.
Um die Ländereien zu halten und sich vor den Annäherungsversuchen ihres skrupellosen Nachbarn Simon Ruthven zu schützen, sieht sie nur einen Ausweg: Sie muss Egan heiraten.

An der Geschichte hat mich vor allem Egan beeindruckt. Er strahlt Stärke und Kompetenz aus, ist aber zugleich ruhig und in sich gekehrt. Er bedrängt Glenda nicht und ist doch immer an ihrer Seite, wenn sie ihn braucht. Oft merkt Glenda nicht einmal, welche Fäden Egan im Hintergrund zieht, um weitere Gefahren von Glenda und dem Anwesen abzuwenden. Mit viel Geduld erträgt er ihre Launen. Glenda möchte stark sein, keine Schwächen zeigen und akzeptiert nicht, dass Egan Dinge für sie regelt. Immer wieder verletzt sie Egan mit bissigen Bemerkungen, bis dieser sich schließlich von ihr zurück zieht. Erst da merkt Glenda, dass sie Egan liebt und ihn halten möchte. Doch Egan distanziert sich immer mehr von Glenda. Diese Situation nutzt Simon Ruthven und entführt Glenda.

Die Storie hat, wie viele Romane von Samantha James, Spannungspotential. Der Roman zieht sich an einigen Stellen etwas und Egan ist mir teilweise zu geduldig.
Alles in allem aber ein lesenwertes, romantisches Buch.


Betörende Versuchung
Betörende Versuchung
von Samantha James
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es fehlt der Spannungsbogen, 12. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Betörende Versuchung (Taschenbuch)
London in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Der 28jährige Jusitin Sterling ist ein gutaussehender Schwerenöter, der bei der Damenwelt Londons bestens ankommt. Es ist für ihn ein besonderer Reiz, Arabella Templeton zu erobern. Denn Arabella eilt der Ruf voraus, jeden Mann abzulehnen. Mit einem Freund wettet Justin, es sei für ihn ein Leichtes, die unnahbare Frau zu gewinnen. Auf unzähligen Bällen flirtet Justin mit Arabella und schließlich erliegt sie seinem Charme. Dabei geraten die beiden in eine kompromentierende Situation und sind zur Heirat gezwungen. Doch die Wette steht zwischen ihnen.

Samantha James hat einen sehr guten Schreibstil. Sie ist eine Romatikautorin, die wunderbar die aufkeimende Liebe zweier Menschen mit Worten einfangen kann. Mit viel Gespür beschreibt sie die Emotionen der Verliebten, die Schmetterlinge im Bauch, aber auch die Zweifel. Man glaubt beim Lesen beinahe selbst wieder frisch verliebt zu sein.

Dennoch kann ihr guter Schreibstil die Schwächen der Storie nicht ausgleichen. Dabei hat die Storie Potential. Mit der Wette, der erzwungenen Heirat der beiden Hauptakteure und Justins Vergangenheit legt die Autorin selbst die Basis für spannende Momente und schöpft sie dann nicht aus. Alles, was an dieser Storie wirklich Spannung verspricht wird ziemlich knapp und langweilig dargestellt. Dafür werden oberflächliche Begebenheiten auf den abendlichen Bällen viel zu ausführlich breit getreten.
Ich hatte die Hoffnung, das Justin, der sich schuldig am Tod seines Vaters fühlt, sich mit seinem Bruder Sebastian ausspricht. Doch dazu kam es nicht. Auch hatte ich mir erhofft, dass Arabella mehr Rückrat zeigt, als sie von der Wette erfährt. Aber sie resigniert fast und verzeiht Justin schnell.

Einmal mehr muss ich nach dem Lesen eines Samantha James Romans feststellen, das sie Spannungspotetial verschenkt hat.
Vor ihrer Schreibpause 2002 waren die Romane von Samantha James ein Mix aus Liebe, Abendteuer, Spannung und zuweilen sogar einem Tick Thrill. Das vermisse ich in ihren neuen Romanen und hoffe sehr, dass sie nicht der oberflächlichen 0815-Schreiberei anderer Autorinnen in diesem Genere verfällt.


Augsburger Puppenkiste - Katze mit Hut
Augsburger Puppenkiste - Katze mit Hut
DVD ~ Mit der Augsburger Puppenkiste
Wird angeboten von mimpf2000
Preis: EUR 9,88

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Holzfiguren mit Charakter, 30. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Augsburger Puppenkiste - Katze mit Hut (DVD)
Schon als Kind liebte ich die Augsburger Puppenkiste, besonders die "Katze mit Hut" und so habe ich die DVD für meine Töchter (2 und 4 Jahre) gekauft. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Katze mit Hut, die eigentlich nach Hamburg reisen wollte, deren Zug aber in Stackeln an der Kruke plötzlich endet. So schaut sich die Katze um und entdeckt eine leerstehende Villa in der Backpflaumenallee 17. Sie beschließt das Haus von dem Besitzer Herrn Maulwisch zu mieten. Es dauert auch nicht lange, da ziehen allerhand Heimatlose und Sonderlinge bei der großherzigen, vornehmen Katze ein: der alte Schiffshund Kapitän Knark, das Dudelhuhn, das schlafende Lama, Zappergeck, Baby Hübner, die Puddingbrumsel, der Stolpervogel, ein Hundertfuß und die Erfinderbrüder Eisenstein.
Man kann sich vorstellen, dass es viele lustige Momente in dieser bunt gemischten Wohngemeinschaft gibt, die natürlich auch keine Geld hat, um die Miete zu zahlen und den Vermieter Maulwisch immer wieder charmant vertröstet bis er schließlich auf die Mietzahlungen verzichtet.

Die Kinder erfahren, dass jede Figur ihren ganz eigenen Charakter hat, so wie das im Kindergarten unter den Kinder auch ist. Da gibt es den Schreihals Baby Hübhner, den zappeligen Zappergeck, den Einsielder Hundertfuß, die ausgeglichene Puddingbrumsel, das langweilige Lama, den ungeschickten Stolpervogel und die experimentierfreudigen Brüder. Meine Töchter versuchen sich mit bestimmten Figuren zu indentifizieren, mögen z.B. den Zappergeck, der immer so aufgeregt herumspringt und einiges kaputt macht. Und so diskutieren wir oft, ob es besser ist, so artig wie die Puddingbrumsel zu sein oder wild wie der Zappergeck.

Auf jeden Fall kann ich die DVD nur empfehlen. Es ist einfach wunderbar, wie die Augsburger Puppenspieler ihre Figuren zum Leben erwecken. Auch die vielen Details, z.B. das Haus mit seiner Einrichtung und der wunscherschöne Garten. Man möchte fast selbst in die Backpflaumenallee 17 einziehen.


Herr meiner Sehnsucht
Herr meiner Sehnsucht
von Samantha James
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Sympatische Figuren, solide Storie, 28. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Herr meiner Sehnsucht (Taschenbuch)
London Mitte des 19. Jahrhunderts: Fionna Hawkes sammelt ihre Gedanken bei nächtlichen Spaziergängen und läuft dabei Lord Aidan McBride über den Weg. Ihm missfällt, eine Dame nachts alleine vorzufinden und es kommt zu einem heftigen Schlagabtausch. Fionna möchte diesen arroganten Mann nie mehr sehen. Doch Aidan hat vor kurzem ein Haus in Fionnas Straße erworben und so begegnen sich die beiden fortan oft. Er besucht sie in ihrer Buchhandlung, weniger aus Interesse am Lesen.
Auch Fionna fühlt sich zu Aidan hingezogen, doch sie verschließt sich vor ihm. Die Gründe hierfür erfährt Aidan erst, als es beinah zu spät ist und Fionna in Gefahr gerät.

Aidan und Fionna sind sympatische Charaktere. Man kann sich bei diesem Buch zurücklehnen und entspannt lesen. Entspannt lesen heißt aber auch, es gibt keine überraschenden Wendungen. Es ist ein leichtes Geplänkel zwischen zwei Liebenden. Er umwirbt sie beharrlich, sie wankt zwischen Zuneigung und Rückzug. Einen kleinen Thrill hat Samantha James in die Storie eingebaut, der am Ende des Buches nochmal etwas Spannung in die Handlung bringt.

An den ersten Romanen von Samantha James in den 90zigern gefiel mir besonders die Mischung aus Romantik, Abenteuer und einer Prise Gefahr. Das fehlt in ihren jüngeren Veröffentlichungen weitgehend. Diese konzentrieren sich auf das Verlieben und Zueinanderfinden ohne besondere Höhepunkte. Ich hoffe, dass die nächsten Romane von S. James wieder kurzweiliger werden und sie nicht in die langweilige 0815-Schreiberei vieler anderer Romantikautorinnen abgleitet. Ich lese ihre Romane derzeit nur, weil sie nach wie vor sehr gut erzählt. Kaum eine andere Autorin kann aus meiner Sicht das Schmetterlingsgefühl beim Verlieben so beschreiben. Man glaubt fast sich selbst zu verlieben. Wer das mag, dem sind ihre Bücher zu empfehlen.


Wogen des Glücks
Wogen des Glücks
von Samantha James
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu sentimental, 14. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Wogen des Glücks (Taschenbuch)
England im 19. Jahrundert: Vikarstochter Olivia Sherwood muss nach dem Tod der Eltern für ihre blinde Schwester Emily sorgen. In ihrem Dorf Stonebridge gibt es kaum Verdienstmöglichkeiten und so ist Olivia froh über die Anstellung im Herrenhaus Ravenwood. Doch wie viele andere Dorfbewohner, ist auch sie misstrauisch gegenüber dem neuen Earl Dominic St. Bride, einem Halbblut-Zigeuner. Doch wieder erwarten ist Dominic weder ungehobelt und noch ungebildet. Olivia merkt bald, dass er ein hilfsbereiter und gerechter Mann ist. Dominic fällt das vornehm wirkende Dienstmädchen sofort auf. Er mag die schlagkräftigen Wortgefechte mit ihr und fühlt sich zu ihr hingezogen. Doch sie scheint ihn, wie alle anderen abzulehnen. Das die Gründe ihrer Zurückhaltung mit dem Mord an ihrem Vater zu tun haben, ahnt Dominic zunächst nicht.

Auf den ersten Blick verwundert es, dass Samantha James in diesem Roman noch eine zweiten Romanze einflechtet. Auch Olivias Schwester verliebt sich, in Andre, ebenfalls ein Zigeuner. Beim Lesen entsteht der Eindruck, diese Romanze zwischen Emily und Andre wurde nur deshalb inszeniert, dass der zierlichen, blinden Emily ebenfalls ein Beschützer zur Seite steht und sich damit auch die Beziehung zwischen Olivia und Dominic freier entfalten kann.
Während Olivia eine interessante Persönlichkeit ist, finde ich Dominic zu sentimental. Er bemitleidet sich zu oft: Von seinem Vater, dem Earl, ungeliebt und als Sohn einer Zigeunerin verachtet. Ich hätte mit mehr von den spritzigen Wortgefechten zwischen Olivia und Dominic erhofft. Das Finale, wo Olivia, Dominic und Andre in Gefahr geraten, wird zu knapp und ohne große Spannung abgehandelt.

Ich muss meiner Vorrezesentin recht geben, dieses Buch ist fade. Doch ich möchte betonen, dass das keineswegs typisch für Samantha James ist. Die meisten ihrer Bücher sind spannend und mit einem sehr guten Gespür für Romatik geschrieben.


Pfand der Liebe
Pfand der Liebe
von Samantha James
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschendes Finale, 3. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Pfand der Liebe (Taschenbuch)
Schottland im 13. Jahrhundert. Ein Unfall verhindert die Heirat zwischen Magaret Kincaid und dem Highlandkrieger Ian McGregor. Margaret ertrinkt am Abend vor der Hochzeit. Doch eine Verbindung zwischen den mächtigen schottischen Clans Kincaid und McGregor soll deren Macht stärken. So bestimmt Margarets Vater, dass seine jüngere Tochter Sabrina Ian ehelicht. Sabrina ist entsetzt mit diesem vermeintlichen Barbaren verheiratet zu werden, zumahl sie in den Aufständischen Jamie McDougall verliebt ist. Sie tritt Ian mit Ablehnung entgegen, teils weil sie seine rauhe Highlandmentalität und sein aufbrausendes Wesen fürchtet, zum anderen weil er der Grund dafür ist, dass sie Jamie aufgeben musste.
Ian hingegen ist fasziniert von Sabrinas lebhaftem Temperament. Er beschließt ihre Zuneigung mit Geduld und Zärtlichkeit zu gewinnen. Er nimmt sie mit auf sein Anwesen in den schottischen Highlands. Doch bereits auf dem Weg dorthin kommt es zu einem gefährlichen Überfall und Sabrina wird entführt. Die Leichtigkeit mit der Ian sie befreit und dabei 4 Männer tötet, schürt Sabrinas Furcht Ian gegenüber weiter. Gleichsam fühlt sie in seiner Nähe auch geborgen.
Auf der Burg der McGregors kommt es zu weiteren Angriffen auf Sabrina und Gerüchte um den Mord von Ians Stiefmutter lassen sie erneut an Ian zweifeln. Zeitweise glaubt sie sogar, Ian möchte sich ihrer entledigen. Doch er behandelt sie immer mit Respekt und Zärtlichkeit, hilft ihr ihre Fobie vor Dunkelheit zu überwinden und tröstet sie, wenn die Schrecken der Ereignisse sie in ihrem Träumen quälen.

Auch wenn mich das Mittelalter und die Clan-Konflikte in Schottland weniger interessieren, so sind sie als Schauplatz dieser historischen Romanze doch geschickt ausgewählt. Es gibt viel Spannungspotential, dass Samantha James auch sehr gut ausspielt. Mit einem Tick Thrill gestaltet sie die Anschläge auf Sabrina und die Verflechtungen in den beiden Clan-Familien. Wer gegen Sabrina und vor allem Ian Intrigen spinnt und hinter den Angriffen steckt, hat mich am Ende des Romans wirklich überrascht.


Sinnliche Versuchung
Sinnliche Versuchung
von Samantha James
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Potential der Storie wird verschenkt, 30. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Sinnliche Versuchung (Taschenbuch)
Ich bin ein Fan von Samantha James und ihren Figuren und die vorangegangenen Rezessionen sprachen dafür, auch diesem Roman zu lesen. Die Storie hat Potential, doch die Umsetzung ist diesmal schwach. Dane, die Elster, ein Straßenräuber und Julianna, eine Dame aus gutem Hause. Bei einem seiner Überfälle wird Julianna verletzt und von Dane in seinem Waldversteckt gesund gepflegt. Und da hinkt die Storie: Das Zusammensein im Wald wird viel zu lange ausgedehnt, obwohl außer einigen Wortgefechten, einem tollwütigem Hund (der für die Storie völlig bedeutungslos ist) und einem Streifschuss nicht viel geschieht. Der eigentliche Spannungsbogen, nämlich die Gründe von Dane, als Straßenräuber Kutschen zu überfallen und welche Rolle dabei eine Frau spielt, die mehr für Julianna ist, als man zunächst ahnt, kommen zu kurz. Erst im letzten Drittel des Buches überschlagen sich die Ereignisse und die Aufklärung wird in die letzten Seiten des Buches gepresst. Wo nicht nur Danes wahre Beweggründe geklärt, sondern auch die traurige Vergangenheit der Sterling-Geschwister nochmal aufgerollt wird. Da wird viel Spannungspotential oberflächlich abgehandelt, während Nebensächlichkeiten am Anfang der Storie viel zu lange breit getreten werden. Schade!


Verlockende Versuchung
Verlockende Versuchung
von Samantha James
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Herz setzt aus - einer der besten Romane von S. James, 30. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Verlockende Versuchung (Taschenbuch)
Auf der Suche nach seinem Bruder Justin fährt Sebastian Sterling eines nachts durch St. Giles, einem herunter gekommenen Viertel Londons. In letzter Sekunde bringt sein Kutscher den Wagen zum Stehen, vor ihnen auf der Straße liegt eine schwerverletzte Frau. Sebastian ein sehr führsorglicher Mann, zögert nicht, nimmt die Verletzte mit nach Hause und versorgt sie.
Erst, als sich Sebastian über die Konsequenzen klar wird - ein Straßenmädchen in dem Haus eines Marquess, noch dazu vielleicht eine Diebin - ist er sich seiner Entscheidung nicht mehr so sicher. Doch Devons direkte und ehrliche Art beeindruckt ihn und allmählich schwinden seine Zweifel. Er beschließt ihr zu helfen, lehrt sie Lesen und Schreiben und fühlt sich immer stärker zu ihr hingezogen.
Mit einem unglaublichen Gespür für die Empfindungen zweier Menschen, die sich in einander verlieben, beschreibt Samantha James ihre Figuren. Als Leserin blieb mir zuweilen das Herz stehen, wenn Devon das Atmen in Sebstians Nähe schwerfällt und er ihr liebevoll zuzwinkert. Sie sich nach seiner warmen Nähe sehnt und seinen dezent männlichen Duft wahrnimmt. Es sind die Kleinigkeiten, die mir als Leserin dieses wunderbare Schmetterlingsgefühl vermitteln. Auch gefällt mir, dass die beiden Liebenden erst im letzten Drittel des Buches dem erotischen Prickeln nachgeben. Die Sehnsucht nacheinander wird einfach zu mächtig und verdrängt jede Vernunft. Dabei ist es natürlich um so spannender, wie die Autorin den Konflikt des vornehmen, den gesellschaftlichen Regeln folgenden Marquess und dem armen Straßenmädchen löst.
Einfach klasse!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4