Profil für Friedrich Krause > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Friedrich Krause
Top-Rezensenten Rang: 1.293.797
Hilfreiche Bewertungen: 23

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Friedrich Krause "PC-Nutzer"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Logitech Wireless Combo MK520 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Combo MK520 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Preis: EUR 37,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voll zufrieden, 17. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Verbindung zwischen Tastatur und Maus mit dem Mini-Empfänger funktioniert auf Anhieb. Es trat bei mir kein Reichweitenproblem auf.
Tastatur und Maus sind sauber verarbeitet. Von Anderen geäußerte Beanstandungen an der Maus erschließen sich mir nicht.
Beide Einheiten erscheinen mir ergonomisch durchdacht und fein abgestimmt.

Diese Tastatur hat mir ein gravierendes Problem wie weggeblasen: Ich hatte mich jahrelang mit einer etwa gleichwertigen Tastatur von HP gequält, indem ich mit dem kleinen Finger oft versehentlich an die Feststelltaste kam, mit der Folge, dass im Nu eine halbe Zeile unbeabsichtigt mit Großbuchstaben geschrieben war und dann korrigiert werden musste. Bei der Logitech-Tastatur sorgt eine intelligente kleine Andersformung der Feststelltaste dafür, dass dieser Fehler kaum noch auftritt.

Sehr angenehm und nützlich ist eine Reihe von Tastatur-Sonderfunktionen: Lautstärkeregelung, Einschaltung des Browsers, des Taschenrechners und, ganz wunderbar, eine Windows-Suche, mit der man jedes Wort, das man in einem Office-Programm geschrieben hat, blitzschnell wiederfindet.

Ich kann die Wireless-Kombination MK 520 von Logitech mit voller Überzeugung empfehlen.


Canon CanoScan 5600F Scanner
Canon CanoScan 5600F Scanner

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Gerät zufrieden, mit Gebrauchsanweisung nicht, 18. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich musste meinen Epson Perfection-Scanner aufgeben, weil Epson für das neue Windows 7 keinen Treiber zur Verfügung gestellt hat. Mit meinen Canon-Druckern musste ich diese Erfahrung nicht machen, und deshalb wählte ich diesmal einen Scanner von Canon, nämlich den Canoscan 5600F. Ich bin mit dieser Wahl sehr zufrieden. Die Installation läuft problemlos ab. Der Canoscan ist dem Epson weit überlegen, sowohl in der Bedienerfreundlichkeit als auch mit den Leistungen. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet. Angenehm ist das Vorhandensein eines Netzschalters; bei Konkurrenzprodukten wird dieser ja gern eingespart. Eine besondere Freude ist die Kopierfunktion: man legt die Vorlage ein, drückt auf einen Knopf, und schon kommt aus dem angeschlossenen Tintenstrahldrucker eine saubere Farbkopie. Offensichtlich ermöglicht dieser Scanner viel mehr Leistungsraffinessen, als ich sie als Amateurnutzer je ausschöpfen werde: Auswahl verschiedener Auflösungen, Bildbearbeitungen, Verwandeln in PDF-Dateien usw. Ich brauche nichts als das einfache Scannen von schwarzweißen und farbigen Blatt- und Buchvorlagen, Papier- und Diafotos, und das funktioniert bestens. Nur: das muss man sich mühsam erarbeiten und erraten! Das beigegebene Online-Handbuch verwirrt mehr, als es hilft. Nur ein Beispiel: dass man zum Scannen von Dias vorher eine Schutzabdeckung aus dem Gerätedeckel herausnehmen muss, erfährt man nur aus der Kurzanleitung, die man für das Aufstellen braucht. Hat man das anfangs überlesen, dann kann man verzweifeln, wenn man später Dias scannen will, und es geht nicht, denn das Online-Handbuch erinnert einen daran nicht. Es sagt einem auch nicht, wo man die gescannten Bilder in den Dateien-Bibliotheken des Computers findet. Die Canon-Techniker bauen hervorragende Geräte, aber wenn sie sie beschreiben, können sie sich nicht in den Benutzer hineindenken,


Toshiba Satellite R630-14H 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 370M, 2,4GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel X4500HD , DVD, Win7 HP)
Toshiba Satellite R630-14H 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3 370M, 2,4GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel X4500HD , DVD, Win7 HP)

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit dem Kauf rundum zufrieden, 9. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als kompaktes, leichtes und solides Gerät für das professionelle Unterwegs-Arbeiten mit Word, Excel und Powerpoint 2010 hat dieses Notebook meine Erwartungen voll erfüllt. Besonders angenehm ist der mit 13,3 Zoll genügend große, genügend bildscharfe und ganz spiegelfreie Bildschirm. Der Arbeitsspeicher erscheint mir mit 4 GB komfortabel. Der SSD-Speicher mit 128 GB (an Stelle einer Festplatte) arbeitet blitzschnell und reicht für umfangreiche Datei-Archive der genannten Programme bei weitem aus. Die in anderen Rezensionen geäußerte Kritik am Lüftergeräusch kann ich überhaupt nicht verstehen; ich merke von einem solchen Geräusch praktisch nichts. Auch eine außergewöhnliche Erwärmung kann ich nicht feststellen. Einziger kleiner Minuspunkt ist, dass nur zwei USB-Anschlüsse vorhanden sind. Diesen Mangel kann man beheben, indem man sich einen kleinen Vierfach-Hub von hama dazukauft.
Allen, die ein Notebook nicht für Spiele oder für sehr große Fotodateien brauchen, kann ich dieses Arbeitsgerät nur empfehlen.

Friedrich Krause
Schaffhauser Str. 86 b
78224 Singen
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 20, 2011 8:41 AM MEST


Microsoft PowerPoint 2010 auf einen Blick
Microsoft PowerPoint 2010 auf einen Blick
von Eva Kolberg
  Broschiert

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PowerPoint 2010 auf einen Blick, 30. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch erklärt auf 126 farbigen Doppelseiten so gut wie alle Bedienungsvorgänge, mit denen man bei diesem Präsentationsprogramm konfrontiert ist. Die Klarheit, Logik und Verständlichkeit, mit der dies geschieht, lässt kaum einen Wunsch offen. Das Erklärungsprinzip ist, dass in die verschiedenen Programmansichten nummerierte Mausklicks hineingezeichnet und mit kompakten Anweisungen versehen sind, nach denen man die Vorgänge leicht abarbeiten kann. Kaum einmal kommt man dabei in Verständnisschwierigkeiten. Sehr praktisch ist das geschickte Breitformat des Buches: man kann es zum Lernen aufgeklappt vor sich zwischen Tastatur und Bildschirm stellen, hat die Hände frei und sieht dann jeweils auf den Buchseiten und dem Bildschirm das Gleiche. Am Ende des Buches hat man ein reichhaltiges Stichwortverzeichnis zur Verfügung. Ich hatte mir das Programmpaket Microsoft Office 2010 angeschafft und dazu gleich die entsprechenden Erklärungsbücher von "Markt und Technik", mit denen ich mich aber vielfach sehr schwer tat. Nachdem ich dann "Powerpoint 2010 auf einen Blick" in die Hand bekommen hatte, habe ich mir gleich die gleichartigen Schwesterbücher für Word und Excel dazugekauft und die zuerst angeschafften Schinken abgeräumt. Ich glaube, ich habe in vielen Jahren der Praxis noch kein so gutes Computerbuch gesehen!

Friedrich Krause


Seite: 1