Profil für sundancekid > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sundancekid
Top-Rezensenten Rang: 8.223
Hilfreiche Bewertungen: 1707

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sundancekid (Bonn)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Canon PowerShot S110 Digitale Kompaktkamera (12,1 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD, HDMI) schwarz
Canon PowerShot S110 Digitale Kompaktkamera (12,1 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD, HDMI) schwarz
Wird angeboten von KZ DISTRIBUTORS
Preis: EUR 284,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestseller eben, 18. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Kamera auf Grund der vielen positiven Bewertungen und Rezensionen gekauft und bin nach gut 2 Wochen und einigen hundert Fotos immer noch begeistert von dem Teil.

Die Bildqualität ist wirklich ausgezeichnet. Die Kamera überzeugt auf der ganzen Linie. Angefangen von Größe und dem Gewicht der Kamera bis zu den zahllosen Einstellmöglichkeiten stimmt einfach alles. Das Ding liegt gut in der Hand und die klare Linienführung und das gesamte Design macht genau den Eindruck den eine sogenannte Edelkompakte machen sollte.

Der versenkte Blitz fährt automatisch raus und auch wieder rein (wer die RX 100 schon mal in der Hand hatte und den Blitz hat rausspringen sehen und mit der Hand wieder reindrücken musste, weiß was das für einen Unterschied macht).

Die Kamera ist schon im Automatikmodus gut, kaum Fehlfokussierungen oder -belichtungen doch so richtig Freude kommt auf bei der manuellen Bedienung. Die Programme P, TV, AV, M und C sind mit allen Features ausgestattet die man sich nur wünschen kann. DSLR ähnliche Einstellmöglichkeiten eben und das ist bestimmt nicht übertrieben. Sicher müßig, das noch mal alles aufzuzählen also ein paar Punkte die mir besonders gefallen:

Die Einstellungen bleiben auch nach Aus- und Wiedereinschalten gespeichert. Auch im Automatikmodus bleibt beispielsweise der Blitz ausgeschaltet wenn ich das so eingestellt habe. Der Touchscreen ist bei der Bewegung durch die Menüs sehr komfortabel.
Das Rauschverhalten ist absolut klasse. Bis ISO 800 quasi nicht vorhanden. Bilder gelingen bei Kerzenschein auch ohne Blitz echt gut.
Die Kamera ist schnell. Einschalten, fokussieren und abdrücken unter 3 Sekunden.
Es macht auch, oder gerade als Nichtprofi Spaß, sich mit der Kamera zu beschäftigen. Learning by doing. Im Menü rumgespielt und auf einmal ist der Fokusrahmen blau anstatt grün. Was ist das? Die Bedienungsanleitung zur Hand und siehe da; Versehentlich den „Servo AF“ eingeschaltet: bei halb gedrücktem Auslöser werden Fokussierung und Belichtung bei Bewegung kontinuierlich angepasst und bei bewegten Objekten ist man sofort auslösebereit. Gut zu wissen und wieder was gelernt.

Was mir auch sehr gut gefällt ist die freie Belegbarkeit des Funktionsrings am Objektiv und der „Ring Func. Taste“. Ich fotografiere viel im P-Modus und habe mir die Belichtungskorrektur auf den Objektivring und das Belichtungsmessverfahren auf die Ringtaste gelegt und habe so beides sofort verfügbar. In machen Situationen neigt die Kamera etwas zu Überbelichtung und so kann ich das schnell korrigieren ohne mich durch das Menü hangeln zu müssen was in dem Moment eh viel zu umständlich wäre. Sehr praktisch. Auch die Reduzierung der Blitzleistung nutze ich häufig. Bei Nahaufnahmen ist er einfach oft zu hell. Es gibt auch hier eine praktische Einstellung nämlich den Reiter „häufig verwendete Funktionen“ auf den man eben solche schieben kann und sich dann bei Bedarf nicht durch die Menüverschachtelung bewegen muss. Auch sehr praktisch.

Das ganze Handling ist, wie die gesamte Kamera einfach sehr stimmig und durchdacht. Natürlich kann mach sich auch hier noch Verbesserungen wie Fernbedienung über Wlan oder einen leistungsfähigeren Akku vorstellen (wobei ich die Akkuleistung eigentlich ganz OK finde, hab mir aber dennoch einen 2. zugelegt weil mich vor allem die ungenaue Akkuanzeige stört).

Last but not least auch ich habe mich vor dem Kauf sehr ausführlich informiert, hatte noch die Nikon P330 und die Sony RX 100 in der engeren Wahl würde mich aber immer wieder für die S110 entscheiden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2014 3:22 PM CET


Samsung Galaxy S3 mini I8190 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau ohne Sim-lock, ohne Vertrag
Samsung Galaxy S3 mini I8190 Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) AMOLED Display, Dual-Core, 1GHz, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, Android 4.1) pebble-blau ohne Sim-lock, ohne Vertrag
Wird angeboten von GearCamera
Preis: EUR 170,00

1.702 von 1.777 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht einfach Spaß, 1. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich nun eine Woche im Besitz eines S3 Mini bin möchte ich die Gelegenheit nutzen, um meine erste Rezension zu schreiben.

Ich hatte mich vor dem Kauf sehr ausführlich informiert, jede Menge Testberichte und Rezensionen zu verschiedensten Geräten gelesen und mir in Handyläden die Modelle angeschaut. Es sollte auf jeden Fall ein 4 Zoll oder maximal 4,3 Zoll Modell sein. Galaxy-Note, Note II und S3 waren mir für ein Immer-dabei-Handy definitiv zu groß. Vom Styling her gefielen mir auch die verschiedenen Sony-Modelle aber irgendwie war das S3 Mini von Anfang an mein Favorit. Den Ausschlag gaben neben dem Formfaktor (real sieht es noch wesentlich besser aus als auf Fotos) vor allem Android 4.1.1 und die "normale" Simkartengröße so dass ich mein altes Handy weiter als Ersatz nutzen kann.

Zum Gerät: Optisch und haptisch finde ich es überaus gelungen. Es sieht schlicht und edel aus, hat genau die richtige Größe und liegt gut in der Hand. Zudem ist es mit 113 Gramm (mit Batterie, Sim- und Mini-SD-karte gewogen) leicht genug, um es auch in Taschen von dünneren Jacken tragen zu können. Umrandung und Rückseite sind aus Plastik aber es wirkt dennoch sehr wertig, stabil (nichts knarzt oder wackelt) und aus einem Guss. Die Druckpunkte der Tasten sind gut und das Display hält was die Werbung verspricht. Die Geschwindigkeit ist ausgezeichnet. Mein letztes Handy hatte noch Android 2.3 und im Vergleich dazu ist 4.1.1 wirklich ein Fortschritt. Die Möglichkeiten Homescreens anzulegen und Apps und Widgets hin und her zu schieben sind deutlich besser und komfortabler. Auch die vorinstallierten Apps und Widgets sind, was Qualität und Auswahl betrifft, hervorragend. Memo, Aufgaben, Dateimanager (gibt es bei anderen Herstellern oft nicht) und vieles andere nützliche (wie zB. Eine Taschenlampe – Hilfsbeleuchtung genannt unter Widgets) muss nicht als App mit nerviger Werbung - in der kostenlosen Variante - nachinstalliert werden.

Sehr gelungen ist auch die Sprachsteuerung. Man kann nahezu alle Funktionen des Handys mit Sprachbefehlen über Svoice auslösen und Inhalte eingeben (funktioniert nur online, da die Spracherkennung nicht im Handy selber gespeichert ist, sondern von einem Server abgerufen wird). Darüber hinaus können Texte für alle Eingaben, die sonst über die Tastatur eingegeben werden, aufgesprochen werden. Dies funktioniert auch offline, allerdings muss die deutsche Sprachdatei einmal heruntergeladen und installiert werden. (Vorinstalliert ist nur die englischsprachige Datei). Sowohl Svoice als auch die Spracheingabe funktionieren wirklich gut und es macht echt Spaß, damit rumzuspielen. Auch die Googlesuche per Sprachbefehl (auch als bereits installierte App vorhanden) klappt ganz hervorragend.

Alle anderen Funktionen, vom surfen im Internet bis zum Lesen von Ebooks (ich kann die kostenlose Kindle-App empfehlen) und auch der MP3-Player und das Radio sind gut bis sehr gut. Auch mit den Telefoneingenschaften bin ich zufrieden. Die Empfangsqualität ist auf beiden Seiten sehr gut. (Die Empfangslautstärke könnte einen Tick lauter einzustellen sein, ist aber absolut OK) Was ist kritisch zu sehen? Drei Punkte werden oft angesprochen:

1. Der Akku: Liest man verschiedene Rezensionen könnte man meinen, es wären oft völlig unterschiedliche Akkus verbaut. Ich habe, wie oben erwähnt, eine Menge Rezensionen zu verschiedenen Modellen von allen möglichen Herstellern gelesen und ich habe noch kaum eins (bis auf einige Huawei-Modelle, die sind aber dann auch deutlich schwerer und dicker) gefunden, bei dem nicht der Akku bemängelt wurde. Bei durchschnittlicher Nutzung halten sie meist 1 bis 2 Tage, je nach Nutzung verschiedener Dienste und Anwendungen. Das S3-Mini scheint mir hier sogar leicht über dem Durchschnitt zu liegen. Ich bin mit dem Akku zufrieden.

2. Das Display: 480x800 Pixel seien unterdurchschnittlich und die verbaute Pentile-Matrix wäre zu pixelig habe ich mehrfach gelesen. Ich habe Handys mit verschiedener Auflösung nebeneinander gelegt und verglichen. Klar ist die Auflösung z.B. des S3 besser, im direkten Vergleich deutlich zu sehen, aber das S3Mini muss sich wirklich nicht verstecken. Man kann zwar, wenn man genau hinsieht, (am besten noch mit einer Lupe – hab ich tatsächlich auf Youtube gesehen :-)) manchmal einen kleinen Treppeneffekt sehen aber im "normalen" Gebrauch ist es kaum zu erkennen und wirklich vernachlässigbar. Ich lese, wie erwähnt, auch Ebooks auf dem Handy und bin mit dem Display absolut zufrieden. Bilder und Videos werden wirklich grandios dargestellt und der allgemeine optische Eindruck ist insgesamt sehr gut. Wer klagen will soll es tun, aber es ist wirklich Klagen auf sehr hohem Niveau.

3. Die Kamera: 5 Megapixel seien zu wenig und entsprächen nicht mehr dem Standard habe ich öfter gelesen. Wer sich ein bisschen mit digitaler Fotografie auskennt weiß, dass die Anzahl der Megapixel inzwischen fast eine untergeordnete Rolle spielt. Die Größe des Sensors, die verbaute Optik und die Software sind für die Bildqualität in der Regel entscheidender. Ohne weiter auf die Technik eingehen zu wollen, meine bisherigen Erfahrungen mit der Kamera sind gut. Die Bildqualität entspricht meinen Erwartungen und ist für eine Handykamera gut. Die Features der Kamera finde ich auch gelungen. Es gibt verschiedene Scenemodis, einen Makromodus, das Fokusfeld kann frei auf dem Bildschirm positioniert werden und man kann zwischen 3 verschiedenen Belichtungsmessmethoden wählen (Mittenbetont-Integral, Matrix und Spot). Die Fokusgeschwindigkeit ist im Vergleich mit "normalen" Digitalkameras etwas langsam aber durchaus akzeptabel. Ein nettes Feature: Bei gesperrtem Bildschirm das Handy hochkant halten, einen Finger auf das Display legen halten und dann das Handy ins Querformat drehen und automatisch öffnet sich die Kamera.

Nun zum Schluss mein Fazit: Ein gelungenes Gerät mit minimalen und, für mich jedenfalls, vernachlässigbaren Schwächen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich überragend und die Benutzung des Handys macht jeden Tag Freude. Ich kann das Gerät sehr empfehlen.
Kommentar Kommentare (26) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 4, 2014 3:02 PM CET


Seite: 1