wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für emwe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von emwe
Top-Rezensenten Rang: 600.470
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
emwe

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Cambridge Audio Minx Air 200 Kabellose Musikanlage mit AirPlay, Bluetooth und Internet-Radio
Cambridge Audio Minx Air 200 Kabellose Musikanlage mit AirPlay, Bluetooth und Internet-Radio
Wird angeboten von good buy

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besserer Sound, 11. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich bis vor kurzem dachte, mit dem Cambridge Audio Minx Air 100 Kabellose Musikanlage mit AirPlay, Bluetooth und Internet-Radio den besten Klang dieser Preisklasse gefunden zu haben (siehe meine Rezension dort), hat mich der große Bruder eines besseren belehrt.

Wie schon erwähnt reicht die Box für ein 26m² Wohnzimmer. In meinem Fall für eine 20m² Küche. Habe mich im Sinne der Nachbarn noch nicht getraut, die Box komplett aufzudrehen.

Klanglich entspricht der Minx Air 200 bei Mitten und Höhen dem kleinen Bruder Minx Air 100 (also dort alles Bestens, wie bereits beschrieben). Der Bass legt aber noch mal eine deutliche Schippe drauf - vor allem im unteren Bereich. Hat man beim Minx Air 100 noch manchmal den Drang, am Bassregler (per App oder am Gerät) rumzuspielen, erübrigt sich das beim Minx Air 200 komplett. Je nach Aufstellungsort (Ecke bzw. vor einer Wand) sollte der mechanische Bassregler am Gerät nicht über die Mittelstellung aufgedreht werden - sonst kommt einfach zu viel Bass raus.

Insgesamt klingt der Minx Air 200 noch mal ein Stück voluminöser und erwachsener als der kleine Bruder. Die 100€ Aufpreis sind meiner Meinung nach gut investiert.

Drei Negativpunkte sind mir jedoch beim Benutzen aufgefallen

1. Beide Boxen brauchen ca. 20-30 Sekunden, um nach dem Einschalten den Internetradiostream abzuspielen.
2. Die Minx App (getestet für Android) ist nicht unbedingt ein Ausbund an Bedienbarkeit.
3. Die mitgelieferte Fernbedienung wirkt tatsächlich billig; per Fernbedienung ist mangels passender Knöpfe kein Vor- oder Zurückspielen von Airplay-Inhalten möglich.

Der geneigte Leser wird sich Fragen: Drei Negativpunkte und trotzdem fünf Sterne? Ganz einfach: Klang gibt acht Punkte, da kann man drei Punkte abziehen und landet immer noch bei fünf.
Bis jetzt - so sich Cambridge Audio nicht entscheidet, ein Minx Air 500 zu produzieren - einfach das beste, was ich bisher bei so einem Gerät gehört habe.


Cambridge Audio Minx Air 100 Kabellose Musikanlage mit AirPlay, Bluetooth und Internet-Radio
Cambridge Audio Minx Air 100 Kabellose Musikanlage mit AirPlay, Bluetooth und Internet-Radio
Wird angeboten von AKUSTIK PROJEKT - Shop für Hifi und Zubehör
Preis: EUR 371,50

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich guter Klang, 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langem Suchen, Probehören und Vergleichen habe ich mich schlussendlich für dieses Gerät entschieden. Ich suchte eine kompakte, schicke Lösung als Ersatz für unseren in die Jahre gekommenen Ghettoblaster in der Küche, der bislang zum Radio- und gelegentlichen CD-hören genutzt wurde. Der Nachfolger sollte nun aber zumindest Bluetooth haben, um auch gelegentlich beim Kochen oder Essen Musik per Android-Mobiltelefon zu hören.

Auf folgende Dinge lege ich bei einem Ersatz wert:

1. Klang
2. Bluetooth
2. Integriertes (Internet-)Radio

Meine ursprüngliche Preisvorstellung lag bei bis zu 150 €. In diesem Bereich gibt es leider nur kleine Internetradiokisten mit 2x5 Watt. Das erschien mir für unsere Küche (ca. 20qm) nicht ausreichend.
Deshalb habe ich die folgenden Geräte(-kombinationen) getestet:

1. Sony CMT-BT80WB Micro-HiFi System (DAB/DAB+, 40 Watt, CD-Player, FM/AM, Bluetooth, NFC, DLNA, Airplay, USB) weiß
2. LG CM3430G Desgin Micro-Hifi-Anlage (Airplay, Bluetooth)
3. Creative ZiiSound D3x Bluetooth-Lautsprecher für Smartphones und Tablets (z.B. iPhone, iPad; 2.0 bzw 2.1 System durch Upgrade möglich) schwarz mit einem B-Speech RTX1 Stereo Bluetooth Receiver und Transmitter an einem Pioneer VSX-922-K AV-Receiver (Apple AirPlay, DLNA 1.5 / Win 7 Streaming-Client, HDMI, Control App.) schwarz

Sowohl vom Sony-Gerät (siehe meine Bewertung dort) als auch von dem LG war ich klanglich sehr enttäuscht. Der Funktionsumfang beider Geräte (inklusive CD) klang zunächst vielversprechend. Nutzt aber nichts, denn beide Geräte klingen ähnlich schlecht. Bass kaum vorhanden (beim LG etwas besser), die Mitten sehr dünn. Höhen waren beim LG OK, beim Sony klangen sie einfach nach Blechdose. Beide Geräte gingen umgehend zurück.

Die Lösung mit der ZiiSound D3X in Kombination mit dem Bluetooth-Sender am Receiver (im Wohnzimmer) war klanglich deutlich besser. Zum ZiiSound gibt es bereits zahlreiche Bewertungen, die die sehr gute Klangqualität loben - diesen kann ich mich uneingeschränkt anschließen. Der ZiiSound klingt fast genau so gut wie ein (doppelt so teurer) Bose ® SoundLink Bluetooth Mobile Speaker II dunkelgrau. Einziger Wermutstropfen an dieser Lösung war die Bluetooth-Verbindung: Aus mir unbekannten Gründen brach die - ansonsten stabile - Verbindung in zwei Fällen über Nacht ab, so dass ich morgens gezwungen war, im Wohnzimmer die Pairing-Taste am Bluetooth-Sender zu betätigen. Hinzu kommt, dass die Pioneer-App zur Steuerung der Radiosender - gelinde gesagt - verbesserungswürdig ist. Außerdem schade: Fernbedienung weder als Hardware noch über eine App.

Nach langem Ringen mit der Stimme der Vernunft (ausgesprochen durch meine Frau: "400 € für ein Küchenradio?") habe ich schließlich den Minx Air 100 bestellt. Schon nach dem ersten Probehören war klar, dass ich das Gerät behalten muss.

* Das Gerät bietet für diese Größe ein erstaunliches Klangvolumen. Die Liveaufnahme von "Ecstasy Of Gold" auf der S&M von Metallica war hier zusammen mit Adeles Skyfall mein Testlied. Beim Übergang von leisen zu lauten Stellen mit einsetzenden Streichern klingt es, als hätte die Box noch genug Power übrig, um die restlichen Räume der Wohnung gleich mit zu beschallen. An dieser Stelle schieden der Sony und der LG schon beim ersten Hören aus.

* Mitten vorhanden, Höhen sind sauber. Die Mitten sind schön akzentuiert, klingen warm (was an der Preset-Einstellung "warm" liegen kann). Die Höhen (bei o. g. "Ecstasy Of Gold" die Hi-Hats und Bläser) klingen klar und verzerren auch bei hoher Lautstärke nicht. Sowohl Sony als auch LG verzerren hier (der LG wiederum weniger als der Sony).

* Es gibt Bass. Und der reicht auch für mehr als einen Raum. Testlied war "- Human" von der genannten S&M, "Too Close" von Alex Clare und "Angel" von Mezzanine. Über den Bassregler am Gerät kann man die Bassausgabe dem Raum anpassen. Mehr als Mittelstellung braucht es nicht, wenn das Gerät in der Nähe einer Wand steht. Schon unglaublich, was aus der Kiste rauskommt.

Die restlichen Funktionen sind unspektakulär: Internetradio funktionert klaglos, Bluetooth ebenso. Praktisch ist die Minx App, über die sich die Radiotasten (fünf am Gerät, zehn auf der mitgelieferten Fernbedienung, die nirgends erwähnt wird) frei belegen lassen. Großes Plus: Freitextsuchfunktion für Radiosender.

Fazit: Wenn man unvernünftig genug ist, diesen Betrag für ein Küchenradio auszugeben, gibt es für den Preis (klanglich) nichts besseres. Man kann damit aber auch ein Wohnzimmer beschallen, dann ist der Preis natürlich für diese Leistung mehr als angemessen.

Noch als Hinweis für alle Nicht-Apple-Nutzer: Airplay (in der aktuellen Version 2, wie auch im Minx Air implementiert) funktioniert unter Linux (per Pulseaudio) nicht. Für Android-Telefone gibt es diverse Apps, die Airplay unterstützen sollen - ob sie mit dem Minx Air harmonieren, kann ich nicht sagen. Für mich ist das jedoch kein Abwertungsgrund, da die Verbindung per Bluetooth stabil funktioniert.


Sony CMT-BT80WB Micro-HiFi System (DAB/DAB+, 40 Watt, CD-Player, FM/AM, Bluetooth, NFC, DLNA, Airplay, USB) weiß
Sony CMT-BT80WB Micro-HiFi System (DAB/DAB+, 40 Watt, CD-Player, FM/AM, Bluetooth, NFC, DLNA, Airplay, USB) weiß

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Funktionsumfang gut, Klang schlecht, 20. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Entscheidung für das Gerät fiel auf Grund des Funktionsumfangs. Ich wollte unser in die Tage gekommenes Küchenradio durch ein Gerät mit Bluetooth und/oder WLAN (DLNA/Airplay) ersetzen.
Wichtig ist mir vor allem Musikwiedergabe per Bluetooth und gelegentliches Radiohören.

Anmutung und Verarbeitung des Geräts sind sehr gut, es fühlt sich wertig an und ist passgenau verarbeitet. Bluetooth-Verbindung mit einem Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Micro-SIM, Android 4.0) pebble-blue funktionierte auf Anhieb. Nettes Detail: Der Gerätename des verbundenen Geräts wird direkt im Display angezeigt.

Das war es aber leider schon mit "nett". Musik (zumindest über Bluetooth abgespielt) klingt nicht nach einem 350 €-Gerät, sondern nach einer Blechdose. Die Höhen unscharf, teilweise schon fast blechern und die Mitten kaum ausgeprägt. Bass war zunächst zwar zu hören, klang jedoch ebenfalls nicht nach einem Gerät dieser Preiskategorie - schwammig, ohne jede Power und unten heraus schlicht nicht vorhanden. Nach Drücken der Taste "Bass Boost" am Bedienfeld meldete der Sony dann zu meinem Erstaunen "Bass Off" - bei meinem ersten Höreindruck war die "Bass Boost"-Funktion also bereits aktiviert. Über den Klang ohne "Bass Boost" will ich nicht schreiben.

Mir ist bewusst, dass man - meinen Einsatzzweck im Blick - das Gerät höher bewerten könnte. Der Funktionsumfang gepaart mit dem Design ist fast schon ein Alleinstellungsmerkmal - je nach Preisentwicklung kann das ein interessantes Gerät sein, wenn man es zum (Internet- oder DAB-)Radiohören verwendet und zusätzlich noch mal eben was über Bluetooth oder WLAN wiedergeben will.

Klanglich jedoch ist das Gerät eine echte Enttäuschung. Ich habe in den letzten Tagen einige reine Bluetooth-Lautsprecher Probe hören können. Kann man auf WLAN und Radio verzichten (oder wie ich über eine zweite Zone am Pioneer VSX-922-K AV-Receiver (Apple AirPlay, DLNA 1.5 / Win 7 Streaming-Client, HDMI, Control App.) schwarz per Bluetooth ausgeben), ist man für die Hälfte des Preises des kleinen Bruders Sony CMT-BT60 Micro-HiFi System (40 Watt, CD-Player, FM/AM, Bluetooth, NFC, USB) schwarz mit dem Cambridge Audio Minx Go Schwarz deutlich besser bedient.

Nicht getestet habe ich übrigens: Radioempfang, CD-Spieler und WLAN. Nach dem ersten Klangbild hatte ich darauf einfach keine Lust mehr. Die zwei Sterne gibts für Design und Verarbeitung.


Seite: 1