Profil für Sushisan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sushisan
Top-Rezensenten Rang: 19.727
Hilfreiche Bewertungen: 85

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sushisan (Oberpfalz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Das Institut der letzten Wünsche: Roman
Das Institut der letzten Wünsche: Roman
von Antonia Michaelis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine bezaubernde Geschichte, 15. April 2015
Das ganze Buch über wird man von den wunderlichen Ereignissen und Mathildas schrulligen Charakter und ihrer besonderen Sicht auf die Dinge so wirksam eingelullt, dass man nicht einmal aufwacht, wenn Dinge geschehen, die gegen das eigene Empfinden verstoßen. Viele Sätze will man sich umgehend notieren, weil sie so schön sind. Das Grundthema ist traurig, die Geschichte ist es aber nicht. Stellvertretend für die unterschiedlichen Standpunkte, die man gegenüber der Thematik "Erfüllen letzter Wünsche" einnehmen kann, beleuchtet Antonia Michaelis dieses Thema von allen Seiten. Sie malt nicht rosa und verschweigt nichts, um die Leserin aus dem Hinterhalt zu manipulieren. Trotzdem bin ich eingenommen von der Arbeit des Instituts, deren Mitarbeiterinnen sich gerne mal über Regeln hinweg setzen, die dem Erfüllen der Wünsche entgegenstehen. Wahrheit und Regeln haben generell keinen hohen Stellenwert in der Geschichte und man darf auf alle möglichen und unmöglichen Enthüllungen gefasst sein. Auf dem Klappentext wird das Buch mit dem Satz "Die bewegende Geschichte einer tragisch-schönen Liebe!" beworben. Es darauf zu reduzieren tut dem "Institut der letzten Wünsche" allerdings unrecht. Es ist viel mehr als eine Liebesgeschichte. Es ist eine Zaubergeschichte, die es schafft, dass man sich mit Tod und Leid beschäftigt ohne zwangsläufig in Depressionen zu verfallen.


Die Flammen der Dämmerung: Roman (Demon Zyklus, Band 3)
Die Flammen der Dämmerung: Roman (Demon Zyklus, Band 3)
von Peter V. Brett
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,99

4.0 von 5 Sternen Ein dicker Schinken für den Leser, aber nur ein kleiner Fortschritt in der Geschichte der Dämonensaga!, 7. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der dritte Teil von Peter V. Bretts Dämonen-Saga ist mit über 1.000 Seiten ein echter Schinken, an dem man eine Weile zu knabbern hat. Glücklicherweise ist er von guter Qualität, saftig und aromatisch, also sehr lecker, sodaß der Verzehr ziemlich schnell geht und am Ende nur leichtes Bauchgrimmen beschert.

Seit dem zweiten Teil ist schon eine Weile vergangen, deswegen dauert es am Anfang etwas, bis man die Charaktere "wieder"erkennt. Durch zahlreiche Rückblenden kommt Licht ins Dunkel mancher Protagonisten (z.B. Inevera und Abban), die man schon in den verschiedenen Schubladen mit den Aufschriften "Gut" oder "Böse" abgelegt hatte und man holt sie wieder heraus. Das trägt sehr zur Faszination der Dämomensaga bei, genauso wie Bretts Talent Kampfszenen zu schreiben.

Ein kleines Manko ist der Umstand, dass es Brett im dritten Teil versäumt, dem Leser den Horc und die Dämonen etwas näher zu bringen, obwohl es langsam an der Zeit wäre. Arlens und Jardirs Widerstand ist nicht der erste und der letzte Aufstand des zweibeinigen Futters gegen die Dämonenplage und ich hätte auch gerne mehr vom letzten Erlöser Kaij erfahren, in dessen Fußstapfen unsere "Supermänner" Jardir und Arlen treten oder getreten werden.

In "Flammen der Dämmerung" oder auch "The Daylight War", wie es im Original heißt, gibt es drei Showdowns. Einmal die Nordländer, also Team Arlen, gegen die Dämonen, dann die Krasianer, Team Jardir, gegen die gefräßigen Horden. Zeitpunkt dieser Duelle "Menschheit gegen die Dämonen" ist nicht High Noon, sondern die Zeit des Neumondes, wenn es auf Ala absolut dunkel ist, denn nur dann können die mächtigen Seelendämonen, die Menschen heimsuchen. Die Gemetzel nehmen größere Ausmaße an, will heißen es kommt mehr Taktik und Raum ins Spiel, die kleineren Schlachten wachsen sich zu einem regelrechten Krieg aus.

Zum Ende heißt es dann noch Arlen gegen Jardir, wobei vermutlich jeder Leser denkt, die beiden Superhelden sollten doch lieber zusammen gegen die Dämonen-Prinzen antreten, als sich gegenseitig zu bekämpfen. Der Cliffhanger ist genauso fies, wie vorhersehbar und der vierte Band (The Skull Throne) praktisch schon gekauft.


Wenn alle Stricke reißen
Wenn alle Stricke reißen
von Jennifer Elise Bentz
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein herrlich lockeres Lesevergnügen..., 10. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wenn alle Stricke reißen (Taschenbuch)
... mit jeder Menge unaufdringlicher Situationskomik und drei liebenswerten Protagonistinnen ist "Wenn alle Stricke reißen" von Jennifer Bentz.

Die drei unperfekten Hauptfiguren Tine, Vivien und Lea bezeichnen sich selbst als Psychos und sind mehr oder weniger in psychologischer Behandlung. Dies führt dazu, dass die drei unterschiedlichen Damen scheinbar zufällig aufeinander treffen, was eine Reihe von Ereignissen nach sich zieht. Dabei behält die Autorin immer das Gleichgewicht auf dem schmalen Steg zwischen Klamauk und Humor sowie Häme und Direktheit.

Für die drei ist ihre Gemeinschaft ein Glücksfall, geben sie sich doch gegenseitig die Kraft und den Rückhalt, den sie bisher im Leben vermissen mussten. Ich habe die hyperempfindsame Tine, die cholerische Lea und die Verdrängungskönigin Vivien gerne auf ihrem Weg durch ihre Hoch und Tiefs begleitet und mich sehr gut unterhalten gefühlt.


Mordsbayrisch: Seligs erster Fall
Mordsbayrisch: Seligs erster Fall
von Alexander Goldberg
  Broschiert
Preis: EUR 10,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mordsbayrisch macht a Mordsfreid, 25. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit "Der Mann war tot, das sah man auf den ersten Blick" beginnt die Geschichte von Autor Alexander Goldberg recht unspektakulär, um dann gleich im zweiten Absatz anzudeuten, das seine Hauptfigur eine besondere Vorliebe hegen könnte. Damit passt Paul Selig aus dem nordrheinwestfälischen Erkenschwick hervorragend zu den übrigen einprägsamen Protagonisten dieses bayerischen Kammerspiels, dem verfressenen Birnbichler, dem lispelnden indischen Arzt, der toughen Oma Wachsmuth und vielen anderen mehr.

Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. Kurzumrissen ist "Mordbayrisch" ein Wohlfühlkrimi mit liebenswert-schrulligen Protagonisten, viel augenzwinkernden Lokalkolorit und einem Ende in bester Shakespear-Manier. Dazu gibt es jede Menge leckeres Essen und eine liebenswerte, nur scheinbar harmlose Oma. Mehr braucht der Leser nicht, um vollständig in die Welt des frischgebackenen Ermittlerduos Selig und Birnbichler abzutauchen. Der Untertitel "Seligs erster Fall" lässt hoffen, dass wir weitere Fälle erwarten dürfen. Ich freue mich darauf, wobei der Autor sich aber etwas zügeln sollte, sonst hat er Unterhurtingen bald ausgerottet.

Der undurchsichtige Fall löst sich sozusagen von alleine, und das muss er auch, denn die meiste Zeit stehen Selig und Birnbichler auf der Leitung und haben keine Chance, Licht in das Dunkel der zahlreichen Verstrickungen zu bringen, wenn da die Oma Wachsmuth nicht wäre. Viele Charaktere sind zwar etwas klischeehaft geraten, doch der Autor hat zumindest meistens der Versuchung widerstanden ins lächerliche zu überzeichnen. Ein paar Mal wurde um der Pointe wegen der Bogen überspannt, was zwar dem Unterhaltungsfaktor der Geschichte gedient hat, aber in meinen Augen hätte sich die Story ruhig etwas ernster nehmen dürfen.

Wer die Rita Falk-Krimis mag und sich nicht daran stört, dass der Ermittler und noch ein paar andere Protagonisten vom anderen Ufer sind, wie der Bayer das so schön ausdrückt, der dürfte an "Mordsbayrisch" eine "Mordsfreid" haben.


X (Deluxe Edition) inkl. "I See Fire"
X (Deluxe Edition) inkl. "I See Fire"
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Läuft rauf und runter!, 13. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Geniale Melodien, einfach und ehrlich. Nisten sich im Kopf ein und machen einen glücklich. "Photograph" ist mein Lieblingssong darauf: "Love ... is the only thing we take with us when we die".


Seelenkuss mit Himbeereis
Seelenkuss mit Himbeereis
von Anna Fischer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

4.0 von 5 Sternen Die Augen bleiben trocken..., 16. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Seelenkuss mit Himbeereis (Taschenbuch)
"Seelenkuss mit Himbeereis" liest sich flott, ist unterhaltsam, mit vielen schönen Ideen und kleinen Ausflügen in die bayrische Kultur. Das Thema ist ja sehr romantisch und dramatisch, aber die Autorin reizt die Sache nicht aus und drückt nicht berechnend auf die Tränendrüse. Sue ist eine eher pragmatisch veranlagte Protagonistin und es braucht einiges, um sie aus der Fassung zu bringen, was am Ende zu einer hollywoodreifen Szene führt. Der Spannungsbogen ist gelungen und so wird es an keiner Stelle langweilig.
Allerdings finde ich die Geschichte ein bisschen zu kurz. Ich hätte gerne mehr über die Charaktere der Protagonisten gelesen und einfach ein bisschen mehr Background zur Haupthandlung, z.B. zu Diana gehabt, um mich besser in die Geschehnisse hineinversetzen zu können.


JETZT! Gemüse
JETZT! Gemüse
von Sebastian Dickhaut
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktischer Alltagshelfer für alle, die mehr Gemüse essen wollen..., 19. November 2014
Rezension bezieht sich auf: JETZT! Gemüse (Gebundene Ausgabe)
Ich habe zum jetzigen Zeitpunkt elf Rezepte aus dem Kochbuch von Sebastian Dickhaut ausprobiert, die allesamt sehr schmackhaft waren:
*Möhrenspätzle
*Provencalisches Ratatoullie
*Spinatsalat mit Fenchel und Jogurth
*Gefüllte Paprika
*Tagliatelle mit Kürbispesto
*Kürbis vom Blech
*Gnocchi mit Rosenkohl
*Brokkoli mit Raita
*Rote Beete Ragout
*Möhrenkäse
*Big Zac

Vom Schwierigkeitsgrad her sind die Rezepte nicht kompliziert und deswegen auch für Anfänger geeignet. Da ich schon gewisse Gemüsekocherfahrungen und Vorlieben habe, habe ich die meisten Rezepte hinsichtlich der Zutaten und Zubereitungsarten ein wenig angepasst, manchmal auch nur aus dem Grund, weil ich eine bestimmte Zutat nicht da hatte. Kerbel war zum Beispiel aktuell nicht aufzutreiben.

Die Gemüserezepte habe ich als Beilage für Fleisch- oder Fischgerichte eingesetzt. Alleine waren sie für meine drei Jungs meistens zu wenig sättigend, abgesehen von den Tagliatelle und Gnocchi. Ich freue mich schon darauf im Frühjahr die Spargelrezepte auszuprobieren, "Jetzt! Gemüse" wird mich also noch eine Weile begleiten.

Von der Aufmachung her fand ich es okay. Als Manko empfand ich, dass nicht zu jedem Rezept ein Bild des Ergebnisses vorhanden ist. Das Lesezeichen hat mir sehr gut gefallen. Die oberlehrerhaften Tipps der Wagners hätte man sich meiner Meinung nach sparen können. Über das optimale Register kann man streiten. Wichtig ist, dass man nach Gemüsesorten suchen kann, was der Fall ist. Schwierig wird es allerdings bei Rezepten mit mehreren Gemüsesorten, wie beim Provencalischen Ratatoullie. Dieses Rezept unter "P" einzuordnen ist nicht geeignet es schnell zu finden. Meiner Meinung nach müsste man es unter "R" einsortieren: Ratatoullie, provencalisch.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Act of Passion
Act of Passion
Wird angeboten von Audible GmbH

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Highlight im Erotikgenre!, 11. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Act of Passion (Hörbuch-Download)
"Act of Passion" ist trotz eindeutigem Titel und noch eindeutigerem Cover nicht ausschließlich ein Erotikroman, sondern mehr. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass die Erotik zu kurz käme oder nicht genügend Power hätte, das Gegenteil ist der Fall. Für Fans heißer Szenen ist "Act of Passion" genau das richtige, vor allem wenn sie auf die härtere Gangart stehen, wie sie seit dem unsäglichen "Shades of Grey" derzeit ziemlich angesagt ist. Wer über romantischen Blümchensex im peinlichen 08/15-Jargon lesen will, ist hier grantiert an der falschen Adresse.

Darüberhinaus entwickelt sich "Act of Passion" im Laufe der Geschichte zu einem echten Pageturner. Die Rahmenhandlung ist kein uninspirirter Füllstoff zwischen den einschlägigen Szenen, sondern bekommt immer mehr Gewicht, so dass am Ende sozusagen zwei gleichwertige Partner die Story tragen. Mayas Geschichte ist interessant und vielschichtig, die Intrigen und Taten der Bösen verdammenswert und abstoßend, die Männerriege sexy und anregend. Das klingt platt, ist es aber nicht, denn die Autorin hat glücklicherweise viel mehr Talent Dinge in Schriftform auszudrücken, als ich. Eine kleine Warnung ist allerdings angebracht: Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger und Leute die nicht viel Geduld haben, sollen mit "Act of Passion" warten, bis im April 2015 "Act of Love" erscheint und es mit Mayas Geschichte weitergeht. Ich persönlich kann es jedenfalls kaum erwarten.

Die Sprecherin Helen Hankele macht ihre Sache sehr gut. Sie hat eine sexy Stimme und liest jede Szene in dem ihr gebührenden Tempo, was die Wirkung der Story positiv unterstreicht. Von mir gibt es rundum zufriedene 5 Sterne für intelligente Erotik zum Anhören!


Das grüne Tuch: Vollstrecker der Königin
Das grüne Tuch: Vollstrecker der Königin
von Angelika Diem
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen drei kurze Geschichten sind einfach zu wenig, für die von der Autorin entfachten Begeisterung, 14. September 2014
Das grüne Tuch ist eine von drei Geschichten in dem gleichnamigen Band über ein besonderes Mädchen, das in einer anderen Welt lebt. Die Geschichten, die von Stationen auf Caitlynns Weg zur Vollstreckerin der Königin handeln, sind jeweils rund 80 Seiten lang und leider viel zu schnell gelesen. Die Autorin erschafft mit viel Liebe zum Detail eine fremdartige Gesellschaft und fesselt den Leser mit fantasievollen Gebräuchen und Lebensweisen. Der Fokus liegt auf dem Mädchen Caitlynn, das einen schwierigen Weg zu gehen hat, dies aber mit einer unnachahmlichen sanften Hartnäckigkeit tut, die den Stahl unter ihrem scheinbar harmlosen Äußeren verbirgt. In ihr schlummern starke Gaben, die sie zum Wohle der Menschen einsetzt. Ihr Gerechtigkeitssinn und ihre Menschenliebe sichern ihr dabei die Sympathien der Leser.
Die Autorin verlangt allerdings einiges von ihrer Leserschaft, da das Bild dieser fremden Welt erst nach und nach klarer wird und manches auch noch fremd bleibt, wenn man die Buchdeckel nach der Lektüre wieder geschlossen hat. Mich hat dies aber nicht sehr gestört, sondern im Gegenteil dazu motiviert, immer weiter lesen zu wollen, um mehr zu erfahren. Ich bevorzuge Bücher, die nicht alles zu Tode erklären, sondern ihre Welt dem Leser durch das Erzählen der Geschichte nahe bringen und ich hoffe fest darauf, bald noch viel mehr darüber lesen zu dürfen.


Die Schwärze hinter dem Licht
Die Schwärze hinter dem Licht
von Claudia Schuster
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundumleseempfehlung, 25. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Schwärze hinter dem Licht (Broschiert)
Mir hat das Debüt "Die Schwärze hinter dem Licht" sehr gut gefallen. Ich mag den Mix der verschiedenen Genres Krimi, Science Fiction und Romance, da ich kein Freund von "Schubladen" bin und sie sehr ausgewogen miteinander verknüpft wurden. Die Charakterisierung der Personen ist sehr gelungen, wobei ich mich bei manchen an bekannte Figuren erinnert fühlte, genauso wie manche Szenen so plastisch beschrieben wurden, dass ich das Gefühl hatte, sie schon mal "gesehen" zu haben.
Sona ist eine Art Antiheldin, die sympathisch und intensiv wirkt und sie hat einen ausreichend interessanten männlichen Gegenpart, so dass die Geschichte nicht zu einer One-Woman-Show mutiert, was bei einer derart starken, telepathisch begabten Frau durchaus sein könnte.
Der feine Humor, der durch die Zeilen der Geschichte schimmert, trägt ebenfalls sehr zu meinen Lesevergnügen bei, genauso wie die fantastischen Einfälle der Autorin, wie das Leben in einer anderen Welt und Zeit ablaufen könnte, mit Wäschebereitern, Essensreplikatoren usw.. Bezeichnungen und Namen sind fremdartig, aber nicht lächerlich und transportieren das richtige Gefühl, schaffen die fremdartige Athmosphäre in der die Krimihandlung spielt. Letztere ist spannend und lädt zum wilden Spekulieren ein und man braucht sehr viel Fantasie, um auf die Lösung des Falles zu kommen.

Am stärksten drückt meine Begeisterung für die Geschichte allerdings mein Bedauern darüber aus, nach der letzten Seite diese Welt und ihre fiktiven Personen verlassen zu müssen und mein Wunsch, irgendwann wieder dahin zurückkehren zu dürfen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5