Profil für B. Schulze > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von B. Schulze
Top-Rezensenten Rang: 22.638
Hilfreiche Bewertungen: 502

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
B. Schulze (Karlsruhe)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Der Circle: Roman
Der Circle: Roman
von Dave Eggers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Sucht nach den „Likes“ und der digitale Striptease, 19. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Circle: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ein Lesenswertes Buch für die ganze Community, die in der Post-Snowden Ära immer noch in jedes Mikrophon und jede Kamera posaunt, wo denn das Problem sei, man habe schließlich nichts zu verbergen.

Ein großes (natürlich amerikanisches) Unternehmen entwickelt sich zum Megaplayer mit globalem Datenmonopol. Man könnte überzeugt sein, dass es ein amerikanisches Unternehmen ist, weil das kalifornische Silikon Valley die Wiege der größten Internet Start Ups ist.
Ich persönlich bin davon überzeugt, dass dieses Buch im wichtigsten, nämlich dem US Markt, nicht funktionieren würde, wenn die Hauptrolle ein Chinesisches Unternehmen wäre. Dann würde nämlich bereits zu Beginn, wenn die Idee des Dienstes wie TruYou, ein einziges zentrales Onlineprofil für alle Webdienste untrennbar mit dem eigenen Namen verbunden, vorgestellt würde, ein Aufschrei durch die Leserschaft gehen, wie unglaubwürdig es sei, sich hier zu registrieren.

Der Roman nimmt uns mit auf die Reise von Mae, die beim Circle landet und dort innerhalb kürzester Zeit das System adaptiert und kontinuierlich aufsteigt. Transparenz ist das oberste Credo des Konzerns, und Mitarbeiter gehen mit gutem Beispiel voran. Mae gibt während ihres Aufstiegs im Unternehmen immer nur kleine, nachvollziehbare Häppchen ihrer Existenz preis, dass ganze Ausmaß wird immer erst deutlich wenn man einen Schritt vom Buch zurücktritt und die sehr gut geschriebenen „Für und Wider“ der digitalen Transparenz reflektiert, die in Dialoge zwischen Mae, ihrer Familie und ihren Freunden verpackt sind.

Wir Leser dürfen Mae auf dieser Reise begleiten. Jedes Zugeständnis der Firma, wie etwa eine kostenlose Krankenversicherung für die Familie, hat ihren Preis, den Mae zwar bereit zu zahlen ist, der aber mit einer Entfremdung von Familie und Freunden einhergeht.

Augenöffnend?: sehr wohl.
Zukunftsweisend?: Smartphones mit Lokationsservice, iGoogle, Amazon's Recommendation-Engine, Webbrowser Fingerprinting Technologien, global exponentiell steigende Anzahl an Webcams, die Snowden Enthüllungen über die Sammelwut der NASA. Das meiste ist heute Realität, nur eben nicht zentralisiert.

Das Ende ist vorhersehbar, wenn auch die Frage, für welche Seite sich Mae entscheiden wird, bis zum Schluß spannend gehalten wird.

Ich finde den Circle lesenswert. Ist er doch ein netter Spiegel der Gesellschaft und die Sucht nach den „Likes“ und dem digitalen Striptease der Internetgesellschaft.

Einige Online Rezensionen überschlagen sich: Vergleichbar mit Orson Wells? Nein, denn das Buch ist viel zu nah am Morgen, am Machbaren, am Vorhersehbaren. Orson Wells war ein Visionär, seiner Zeit Dekaden voraus , Dave Eggers ist ein guter Schreiber und fleißiger Analytiker im Hier und Jetzt.


Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
von Haruki Murakami
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist komplex wie die Gleise der Tokyo Station - unzaehlige Ebenen, die entblaettert werden wollen, 16. Juni 2014
Wer ein Faible für philosophische Gedankenspiele und anderen Kulturen hat, ist bei Murakami immer genau an der richtigen Adresse. Auch mit den "Pilgerjahren des farblosen Herrn Tazaki" variiert er wieder sein Lieblingsthema, eine Studie der japanischen Gesellschaft und die Zerrissenheit einer ganzen Generation junger Japaner auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, verpackt in eine Geschichte voller Methaphern und zweideutigen Bildern.

In Japan unglaublich erfolgreich und seit Jahren ein heisser Anwaerter auf den Literaturnobelpreis schenkt Murakami uns geschickt einen Blick in die Seele Japans der Neuzeit und ergibt sich dabei ganz in Raetseln und Andeutungen.

Man muss sich mit der japanischen Kultur auseinandersetzen, um zumindest einen Grossteil der Gleichnisse auch erfassen zu koennen und vor allem die Verehrung seiner japanischen Leserschaft voll zu verstehen, gibt er Ihnen doch gleichsam Halt und Richtung beim Aufbruch in die eigene Individualitaet.

Die alten Wertesysteme der japanischen Gesellschaft und die Lebenserfuellung im Kollektiv sind passe. An ihre Stelle sind jedoch fuer viele Japaner, hier versinnbildlicht durch den Mittdreissiger Tsukuru Tazaki, noch keine neuen Werte getreten. Vielmehr verbringen sie ihr Leben scheinbar ziellos und stranden in der Durchschnittlichkeit ihres Daseins.

Tsukuru - typisch Murakami - ein junger Japaner, der sein Leben unaufgeregt und hinter seinen Moeglichkeiten fuehrt. Keine Verantwortung, keine feste Bindung, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens.

Tsukuru als Vertreter des neuen Japans, die ihre Individualitaet als Gegenpol des kollektiven Bewusstseins der 40-60er leben, es aber nur schwer mit ihren anerzogenen Wertesystemen vereinbaren koennen. Das Alte Japan, perfekt in Szene gesetzt durch Tsukurus Vergangenheit im Kollektiv der 5 Freunde, die sich perfekt ergaenzen und mit der es zum Bruch kam.

Dabei tragen dann alls Hauptfiguren schon mal Farben im Namen, um das fehlende Zugehoerigkeitsgefuehl von Tsukuru zu untermalen oder das symbolische Abtrennen des ueberfluessigen 6ten Fingers in einer Geschichte in der Geschichte.

"Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" ist ein komplexer Roman mit vielen Bildern, auf den man sich einlassen muss. Bleibt man auf der oberen Ebene, ist ein ein durchschnittlicher, verbalerotischer und unaufgeregter Roman. Erst die vielschichtigen Ebenen und Interpretationen machen ihn bemerkenswert, zumal Murakami kein Satzkuenstler ist, sondern eher einfach und in kurzen praegnanten Saetzen schreibt. In den verschiedenen Ebenen, die ihre Analogie im Bahnhof Tokio mit seinen kreuz und quer uebereinander laufenden Gleisen und Bahnlinien finden, liegt Murakami's Staerke, Im japanischen Original gibt es wohl noch eine weitere, grafische Ebene, den die japanischen Schriftzeichen zulassen, der sich uns leider nicht erschliesst.

Einige Handlungsstraenge enden im Leeren, ein bewusstes Stilmittel Murakamis, und die Moeglichkeit jedes einzelnen Lesers, fuer sich zu interpretieren und Schluesse zu ziehen. Allerdings nicht sehr stoerend, ist doch die Vordergruendig erzaehlte Geschichte sehr einfach gehalten und die Botschaft an seine Landsleute, sich selbst und den eigenen Wert zu entdecken und dann fuer die Dinge zu kaempfen, die einem wichtig sind...

In selber bin in dieses Buch Murakamis nicht so gut reingekommen, auch wenn es wie ueblich mit grandiosen Ideen, einem fesselndem Erzählstil und wunderbaren Gleichnissen versehen ist. Die blumige Sprache Murakami's macht dabei immer wieder deutlich, das der Weg das Ziel ist. Einen Murakami liest man nicht wie einen handelsueblichen Thriller quer und ueberblaettert Seiten, denn dann verpasst man die herrlichen Bilder, die er scheinbar aus dem Handgelenk auf die Seiten bannt.


1Q84  (Buch 1, 2): Roman
1Q84 (Buch 1, 2): Roman
von Haruki Murakami
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tiefer Blick in die Seele und Kultur Japans, 31. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1Q84 (Buch 1, 2): Roman (Taschenbuch)
Wer ein Faible für philosophische Gedankenspiele und anderen Kulturen hat, ist bei Murakami's IQ84 genau an der richtigen Adresse. Eine scharf beobachtete Studie der japanischen Gesellschaft und die Entwurzelung einer ganzen Generation junger Japaner.

Murakami schenkt uns sehr geschickt einen Blick in die Seele Japans der Neuzeit und spielt dabei mit Metaphern und Andeutungen, ganz wie sich seine Charaktere nur das Notwendigste kommunizieren und sich - ganz japanisch - in Raetseln und Andeutungen ergehen.

Tengo - typisch Murakami - ein junger Japaner, der sein Leben hinter seinen Moeglichkeiten fuehrt. Keine Verantwortung, keine feste Bindung, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Aomame, jung, huebsch, sportlich, elegant und in allem was sie tut, auf der Suche nach Perfektion. Unbemerkt wechseln sie vom Hier und Jetzt (wenn man das Jahr 1984 als Hier und Jetzt bezeichnen darf) in eine Parallelwelt, die Murakami von der begrenzenden Logik unserer Welt befreit. Durch diesen Kunstgriff kann er hemmungslos seine Ideen materialisieren und die Leben unsere Helden ueber mehr als 1.000 Seiten immer engmaschiger verknuepfen. Dabei variiert er sein Lieblingsthema, die Sinnsuche einer ganzen Generation von Japanern, die ihre Individualitaet als Gegenpol des kollektiven Bewusstseins der 40-60er leben, es aber nur schwer mit ihren Wertesystemen vereinbaren koennen. Das Alte Japan, perfekt in Szene gesetzt durch Tengos Vater. Ein Gebuehreneintreiber des stattlichen Fernsehens NHK, der sein Leben lang taeglich "roboten" gegangen ist und nun am Ende des Lebens nichts vorweisen kann. Dennoch ist sein Beruf zu seiner Berufung geworden und er laesst nichtmal auf dem Sterbebett davon ab. Duester, bedrohlich, mahnend geistert er durch Murakamis IQ84. Seinen Sohn, das neue Japan, kann er nicht annehmen: " Du bist ein Nichts"

Dabei traegt dann die Hauptdarstellerin schon mal den Namen Gruene Erbse, deren Schote genauso eine symbolische Gebaermutter darstellt wie " Die Puppe aus Luft". Fast lustig mutet die typische Hoheitshoerigkeit und Gesetzestreue der Japaner im Buch an. Die Helden auf der Flucht, rundherum stuerzt die Welt ein und die Gedanken kreisen darum, das man jetzt hoffentlich von niemanden gesehen wird, da man sich in einem abgesperrten Bereich befindet.

"1Q84" ist ein komplexer Roman mit vielen Handlungssträngen, auf den man sich einlassen muss. Einige Handlungsstraenge enden leider im Leeren (Vielleicht war auf den Seiten einfach nicht genug Platz...), einige werden bewusst nicht durch Murakami aufgeloest, sondern dem Leser ueberlassen.

Das Buch fesselt von der ersten bis zur vorletzten Seite mit grandiosen Ideen, einem fesselndem Erzählstil und wunderbaren Gleichnissen. Die blumige Sprache Murakami's macht dabei immer wieder deutlich, das der Weg das Ziel ist. Einen Murakami liest man nicht wie einen handelsueblichen Thriller quer und ueberblaettert Seiten, denn dann verpasst man die herrlichen Bilder, die er scheinbar aus dem Handgelenk auf die Seiten bannt.

Dem Wesen seines Buch entsprechend entlässt Murakami den Leser auf der letzten Seite ohne einen wirklichen Schluß wieder in das Hier und Jetzt.
Ich habe das Buch sehr genossen, halte allerdings "Mr. Aufziehvogel", "Tanz mit dem Schafsmann" und "Norwegian Wood" für die besseren (besten) Bücher von Murakami.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 13, 2013 10:18 PM MEST


Fortius: the Strength of GB Sporting Talent
Fortius: the Strength of GB Sporting Talent
von John Ord
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,96

5.0 von 5 Sternen Inspiring photo book of sport talents, 3. Januar 2013
WOW, spotted the book when looking for some Olympic takeaways for friends from London during summer. Amazing photos from very different perspectives... for me it is the perfect souvenir from the Olympic games 2012 in London and an inspiring sports photo album in general. Hope they will produce some further poster from it.


Headhunters
Headhunters
DVD ~ Aksel Hennie
Preis: EUR 4,97

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer Filme der COEN Brueder mag, wird diesen Film lieben...., 24. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Headhunters (DVD)
Ich habe noch nie einen Film rezensiert, aber der Film ist der Hammer. Was hierauf die Beine gestellt wurde, muss sich keine Sekunde hinter den wirklich grossartigen Filmen der COEN-Brueder verstecken. Story, Set, Timing, Casting, das ist einfach grandios. Ein bitterboeser gemeiner Thriller, der absolut fesselt. Ganz im Geiste von "Fargo" und " Ein einfacher Plan" entwickelt die Geschichte eine diabolische Dynamik.

Morgens ist die Welt noch in Ordnung, dann fuehrt der Weg, ausgeloest durch ein kleines Ereignis, entlang einer Reihe absurder aber zwangslaeufiger Verstrickungen ganz steil bergab.

Erledigt besser nochmal alle notwendigen Gaenge bevor ihr den Film einlegt...waehrenddessen kommt man nicht dazu....


Terror
Terror
von Martin Maurer
  Gebundene Ausgabe

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klaustrophobischer Plot jenseits der rechtsstaatlichen Legitimation, 2. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Terror (Gebundene Ausgabe)
Stattlich inszenierter Terror zur Zeit des Kalten Krieges ist umfassend dokumentiert und publiziert, jedoch gibt es immer wieder Diskussionen um aktuelle Vorgaenge wie der 11.September in New York oder die rechte "Zwickauer Zelle". Wieviel Staat steckt entweder Aktiv dahinter oder zumindest Passiv, indem man Kraefte, die der stattlichen Strategie nuetzen, gewaehren laesst.

In diesen Plot hinein entwickelt Martin Maurer nach, wie er selbst sagt, 5jaehriger Recherche, einen Spannenden Roman um eine deutsche Familie, die in einem kleinen italienischen Bergdorf unversehens in einen brutalen Ueberfall eines marokkanischen Nachbarn gezogen wird. Dieser berichtet nach dem Uerberfall, das die Taeter Polizisten waren....

Maurer skizziert einen klaustrophobischen Plot. Wenn die staatlichen Stellen potentielle Taeter sind, an wen kann man sich dann wenden, wem kann man trauen? Selbst die Polizisten, die nicht Teil der Verschwoerung sind, sind ploetzlich nicht mehr vor den Kollegen sicher. Mit sicherem Gespuer fuer den Spannungsbogen und einer interessanten Kapitelstruktur, die zwischen verschiedenen Zeitebenen springt neigen lediglich die einzelnen Szenen zu einer gar zu blumigen Beschreibung.

Der Kameramann Marc, Hauptakteur der Geschichte, nutzt sein Netzwerk, um den Vorkommnissen um den Ueberfall auf die Spur zu kommen. Dabei stoesst er schnell auf Zusammenhaenge, die fuer ihn immer unkontrollierbarer werden. Nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Familie ist in Gefahr...und der Gegner ist bestens vorbereitet und ausgeruestet.

Das Buch lebt von seiner exzellenten Recherche und seinen Fakten, aber: Ein bisschen weniger Recherchedetails, einige Namen und Zusammenhaenge weniger haetten dem Buch als Roman sicher gutgetan, zumal der Leser diese Fuelle irgendwann nicht mehr verarbeiten kann. Interessant entwickelt Maurer seine Geschichte um den stattlich legitimierten Terror Gegen Links waehrend des Kalten Krieges in ein Italien der Neuzeit, in dem die Mitte-Rechts Regierung Berlusconies den Staatsterror fuer kurzfristige Wahlziele ensetzt. Dabei stellen sich interessante Konstellationen: wieviele Tote darf man in Kauf nehmen, um ein groesseres Sterben zu verhindern?

Duester und Spannend hinterlaest es beim Leser ein beunruhigendes Gefuehl.


Der im Dunkeln wacht: Roman
Der im Dunkeln wacht: Roman
von Helene Tursten
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen ...der leider im Dunkeln liegen bleibt, 30. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Der im Dunkeln wacht: Roman (Taschenbuch)
Wie habe ich Irene Huss" Romane früher verschlungen. Der Novembermörder", Der erste Verdacht", Die Tätowierung", Tod im Pfarrhaus" und und und. Alles TOP-Romane und Unterhaltung erster Güte um Helene Turstens Irene Huss".

Aber spätestens seit Das Brandhaus" ist aus meiner Sicht die Luft raus aus der Reihe. Das Buch Der im Dunkeln erwacht" mag ich persönlich nicht mehr weiter empfehlen.

Nachdem Helene wirklich jahrelang erste Wahl war und einen Spannungsgarant nach dem anderen abgeliefert hat, sind die letzten 3 Bücher (hier möchte ich auch Die Frau im Fahrstuhl" einschließen, auch wenn es kein Irene Huss Thriller war) weit abgeschlagen hinter den neuen skandinavischen Thriller-Superstars wie Olsen oder Nesser.

Verwoben in den Alltag von Irene Huss treibt ein stalkender" Serienmörder sein Unwesen in Göteborg. Für mich kommt in diesem Roman zu keiner Zeit wirkliche Spannung auf. Die Polizeiarbeit wirkt genauso lustlos wie das Privatleben. Die kleinen Schamützel zwischen den Kollegen zünden nicht so richtig und zwei parallele Fälle verweben sich auch noch auf geradezu magische Weise.

Das Buch enthält reichlich Querverweise zu einem anderen Huss-Fall, die eher der Leserschaft (man freut sich über den Wissensvorsprung weil man den letzten Roman auch gelesen hat) als der Spannung dienen.

Richtig schräg und abrupt wirkt das Ende. Eine echte Aufklärung gibt es nicht. Motive und einige Handlungsstränge bleiben ebenso im Dunkeln wie es der Titel des Buches bereits ahnen lässt.

Mich persönlich das der Roman leider nicht überzeugt und ich hätte mir wirklich wieder einen starken Huss-Roman aus der Anfangszeit gewünscht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 25, 2012 8:51 PM MEST


Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry. Roman
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry. Roman
von Rachel Joyce
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder Tag ist eine neue Chance...es ist nie zu spaet, 11. Juli 2012
Rachel Joyce hat ein herrlich anruehrendes Buch geschaffen. Ein als Roman verkleideter Lebensratgeber, der gar keiner sein will.

Harold Fry will eigentlich nur zum nächsten Postkasten gehen, zunaechst durch eine Laune entscheidet er, den Brief persoenlich abzugeben, da er eine alte Schuld mit dem Empfaenger zu begleichen hat. Daraus wird eine Pilgerreise quer durch England.

Mit jedem Schritt, den er sich von Kingsbridge entfernt, beginnt sich Harolds Leben vor ihm auszubreiten. Seine verpassten Chancen, die ungesagten Worte, sein Leben im Schatten anderer. Die nicht gelebten Beziehung zu seiner Frau und seinem Sohn. Begegnungen mit der Natur, Menschen, Orten. Die Reise wird zu einer Reise zu sich selbst. Loslassen bedeutet gewinnen.

Das Buch vermittelt viele Lebensweisheiten, ohne diese mit dem erhobenen Zeigefinger einzuhaemmern. Es ist nie zu spaet, sein Leben zu aendern.

Mit einer unglaulich blumigen und dennoch sehr praezisen Sprache erschafft Joyce eine Welt in die man foermlich hineingesogen wird. Grandiose Charaktere und lebendige Plaetze verfuehren zu einem kontinuierlichen Umblaettern bis zum Ende.

Tolles Buch!


Fünf
Fünf
von Ursula Poznanski
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Rache geniesst man am Besten kalt, 9. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fünf (Broschiert)
Fuenf hat einen furiosen Start und gibt eine schoene Einfuehrung in das Geocaching. im Mittelteil haelt Poznanski die Spannung und das Grauen hoch. Auch die Figuren sind durchgaengig und mit Liebe zum Detail gezeichnet. Der klassische Mix zwischen Privatleben und Berufsleben des Ermittlers ist stimmig, wenn auch gefuehlt fast zu viel Zeit auf das Privatleben verwendet wird.

Aber wenn man eine Figur fuer eine Thrillerserie aufbauen moechte, muss man die Leser wohl ein Stueck weit in die Richtung mitnehmen, was aus meiner Sicht immer zu ungunsten des Ersten Buches ausfaellt.

Im Finale geht dann dem Ganzen ein wenig die Puste aus und wird fast zur Persiflage mit ironischen Zuegen. In jedem Fall bietet der Thriller einige neue Ideen und eine solide Unterhaltung ueber einige Abende. Es ist durchweg gut und dynamisch geschrieben und wird einige Geocacher davon abhalten, beim naechsten Mal wieder so unbedenklich in das Loch zu greifen wie vor dem Buch.


BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman
BLACKOUT - Morgen ist es zu spät: Roman
von Marc Elsberg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thriller des Jahres - Cyberangriff stürzt die westliche Welt ins Chaos, 23. April 2012
Ich habe letztes Jahr das Buch Rattentanz von Michael Tietz gelesen und war sehr gespannt darauf, wie Marc Elsberg das Thema variieren würde. Während in Rattentanz der Kunstgriff gemacht wird, die Ursachenforschung komplett zu ignorieren und sich ausschließlich auf die Auswirkungen zu konzentrieren, beschäftigt sich Elsberg sehr intensiv mit der Ursachenforschung und Bekämpfung des Blackout. Was absolut nicht zum Schaden des Buches ist, sondern im Gegenteil einen excellenten Thriller hervorgebracht hat. Timing, Recherche, Akteure. Alles passt bis ins Detail.

Gekonnt verbindet Elsberg den 11. Septmeber mit Fukushima und anderen Ereignissen, die bereits stattgefunden haben und erzeugt durch eine filigrane Recherche, excellenten Schreibstil und Timing die Verbindung von Fakten und Fiktion, um Sie dem Leser in einer äusserst spannenden Weise näher zu bringen. Dabei kommen weder die Ansichten und Motive der Globalisierungsgegner und Systemkritik zu kurz, noch die fieberhafte Suche der Regierungsstellen, den Angriff abzuwehren. Zwei Dutzend gut organisierte und finanziell ausgestattete Personen legen in einer nie dagewesenen Attacke die westliche Zivilisation in Schutt und Asche.

Piero Manzano, unser Hauptprotagonist wird spiralförmig immer tiefer in diesen Cyberangriff von Terroristen auf die westliche Weltordnung hineingezogen. Dabei wird ihm zum Verhängnis, das er einerseits einen Hacker und IT -Hintergrund hat und andererseits einfach neugierig ist. In einer atemlosen Jagd durch halb Europa wird dabei das Elend der versinkenden Zivilisation drastisch, spannend und nachvollziehbar erzählt.

Ein geniales Buch für Thrillerfreunde, Energieskeptiker, Systemkritiker, Globalisierungsgegner, Energietechniker.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6