Profil für Peter Kensok > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Peter Kensok
Top-Rezensenten Rang: 670
Hilfreiche Bewertungen: 1953

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Peter Kensok "Globalscout" (Stuttgart)
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
alphabet: Angst oder Liebe
alphabet: Angst oder Liebe
von Erwin Wagenhofer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach der Schule sind nur noch 2 statt 98 Prozent hochbegabt, 23. Januar 2014
»98 Prozent aller Kinder kommen hochbegabt auf die Welt. Nach der Schule sind es nur noch 2 Prozent.« – Diese Aussage ist für den österreichischen Dokumentarfilmer Erwin Wagenhofer der Anlass, sich in »alphabet« zwei Jahre lang dem Thema Bildung zu widmen. Auch im Buch zum Film.

So ist mit dem Abitur die Schule vorbei, aber selbst erstklassige Noten sind noch lange keine Garantie für die Fortsetzung des Erfolgs in der Berufsausbildung, beim Studium und im Erwerbsleben danach. Die Kindheit ist dann allerdings bereits vorbei, wie eine Schülerin sagt. Gerne würde sie die Nachmittage frei haben, und es graust ihr bei dem Gedanken, ihren eigenen Kindern irgendwann sagen zu müssen, ihre eigentliche Kindheit hätte vor allem aus Computerspielen und Chatten bestanden. Für mehr hätte es bei dem engen Lehrplan nicht gereicht.

»alphabet« von Erwin Wagenhofer, Sabine Kriechbaum und André Stern führt ihre Leser zu den Stationen des Films, schildert die Begegnung mit Deutschlands am längsten dienenden Personalchef Thomas Sattelmann, fügt Sequenzen aus Gesprächen mit dem Hirnforscher Gerald Hüther ein. Es zitiert Begegnungen mit Schülern in China ebenso wie die Selbsteinschätzung von zukünftigen Führungskräften aus der Managerschmiede von McKinsey.

Auch Pablo Pineda kommt vor, der in dem Film »Yo, también« sich selbst spielte – einen völlig unterschätzten jungen Mann mit Trisomie 21. Pablo Pinada schloss trotz seines Down-Syndroms als Erster in Europa mit einem Universitätsexamen ab.

Auch das fand ich erschütternd: Die Zahl der ADHS-Patienten steigt enorm und damit der Bedarf an Medikamenten, der die Zappelphilippe mit ihrem Aufmerksamkeitsdefizit mit und ohne Hyperaktivität ruhigstellen soll. 1993 wurden in Deutschland lediglich 34 Kilo verkauftes Ritalin registriert, 2010 waren es 1,8 Tonnen (!). Allein in Deutschland schlucken 700.000 Kinder die Zappel-Pille. Sie selbst und/oder ihre Eltern kommen mit den Ausbildungsansprüchen »der Gesellschaft« nicht mehr zurecht.

»alphabet« ist ein großartiges Projekt, technisch, vielseitig, einfühlsam und wie auch immer. Schade, dass es sein musste, um uns wachzurütteln.


Ketoküche zum Genießen. - Mit gesunden Gewürzen und Kokosnuss. 100 ketogene Rezepte für Genießer.
Ketoküche zum Genießen. - Mit gesunden Gewürzen und Kokosnuss. 100 ketogene Rezepte für Genießer.
von Bettina Matthaei
  Broschiert
Preis: EUR 19,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Appetitliches (fast) ohne Kohlehydrate, 23. Januar 2014
Bettina Matthaei und Ulrike Gonder ist es gelungen, vom Aufstrich zum Frühstück über den Dipp für Zwischendurch bis hin zum Hauptgericht am Mittag appetitliche Mahlzeiten für die »KetoKüche« so zusammenzustellen, dass auch anspruchsvollere Esser satt werden. In den knapp 100 Rezepten fallen die Kohlehydrate nahezu weg.

Den gesundheitlichen Vorteil schätzen nicht nur Sportler, sondern auch Menschen mit Krebs und Hirnleistungsstörungen wie Alzheimerdemenz. Zum einen unterstützen die wertvollen Fette der ketogenen Ernährung das Gehirn, zum anderen erschwert die ketogene Ernährung den Krebszellen den bequemen Weg, sich für ihr Wachstum beim Zucker und bei den Kohlehydraten zu bedienen.

Der Griff in den Brotkorb ist traditionell schnell passiert. Zudem sind die meisten Menschen noch immer davon überzeugt, dass Kartoffeln, Brot, Reis und andere Beilagen zu jeder Mahlzeit einfach dazu gehörten. Ich war also sehr neugierig darauf, ob es den beiden Autorinnen gelingen würde, eine am Ende trotz aller Fette sogar leichte Küche auch leicht und appetitlich darzustellen. Es ist ihnen gelungen, und es macht Spaß, ihre Gerichte auszuprobieren und zu genießen. Und wenn es doch einmal einen »Ausrutscher« mit Brot geben sollte? Wer grundsätzlich auf die ketogene Ernährung eingestellt ist, dessen Körper wird den Autorinnen zufolge schnell wieder zur Energiegewinnung aus Ketogenen zurückfinden.


Dark Room: Roman
Dark Room: Roman
von Sophie Andresky
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sex verkauft sich immer - Crime ist ein Add-on, 21. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Dark Room: Roman (Broschiert)
Fiona hat vor allem ihre Kuscheltiere lieb. Ansonsten gibt sie sich zur Entspannung die Kante in einem Swingerclub. Sie läuft dabei durchaus Gefahr, meistbietend versteigert zu werden. So wie ihre Eltern, und die haben das Bedürfnis nach dem finalen Sex-Kick mit dem Leben bezahlt.

Irgendwo in der Stadt oder in einem Hangar auf dem Flughafen gibt es also das Lustlabyrinth, den exklusiven, absoluten Dark Room. Hier kennen die sexuellen Phantasien derer, die es sich leisten können, keine Grenzen – außer im Zweifelsfall den Tod ihrer Gespielinnen oder Gespielen. Die Explosion zwischen den Knien von Mann und/oder Weib, gehört zuem Standard. Dafür braucht es eine exklusive Erlaubnis, zudem Verwalter, Entscheider und Helfershelfer, die sich ganz entfernt noch daran erinnern, auf welcher Seite des Rechts sie inzwischen stehen. Im Zweifelsfall versteigern sie Plätze in der ersten Reihe an Interessenten, die schon immer einmal morden wollten. Wer Pech hat, bezahlt auf der anderen Seite die Nähe zur maximalen Lust mit dem Leben.

In Sophie Andreskys erstem thrillermäßigen Roman gibt es nicht nur die Feuchtigkeit im Schritt, sondern auch biografische Ursachen und deren Wirkung. Während Fiona im Baumhaus ihre Kindheitsträume mit erwachsenen Doktorspielchen vermischt, wird im Hintergrund die Vernichtung der gar zu geschwätzigen Teilnehmenden des Lustlabyrinths geplant. Dass es dabei den Drahtziehern an den Kragen gehen könnte, liegt im Rahmen des ersten thrillernden Romans von Sophie Andresky. Wir dürfen uns überraschen lassen, denn Geilheit geht danach in jedem Alter. Im Zweifelsfall erfüllt die Entscheidung über das nächste Opfer einen vergleichbaren Zweck.

Die Sex-Szenen entsprechen in etwa den Höllenszenarios alter Meister. Hinzu kommt moderner Tatort. Sonst wäre sogar die ganze Erotik irgendwann langweilig. Sex verkauft sich immer. Crime als Add-on holt zusätzlich die Mehrwertsteuer wieder herein.


Relationales Mitarbeitercoaching und Mitarbeiterbegleitung
Relationales Mitarbeitercoaching und Mitarbeiterbegleitung
von Sonja Radatz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 33,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Führungskraft als Coach - und Moderator von Prozessen, 19. Januar 2014
Dass Führungskräfte überhaupt coachen dürfen und sollen, steht für die Begründerin des Relationalen Ansatzes außer Frage. Als Führungskräfte müssten sie sich jedoch für mehr interessieren als für die Erfolgsmaßstäbe ihres Unternehmens: Passen beispielsweise die angestrebten Unternehmensziele wirklich mit den Zielen aus anderen Lebensbereichen des Mitarbeiters zusammen? Relationales Mitarbeitercoaching bedeutet für die Führungskraft, sich dem Mitarbeiter mit Achtsamkeit auf einer mitmenschlichen Ebene zu nähern. Mit diesem Ansatz setzt die Führungskraft den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf die Zeit vor der Umsetzung eines Plans für ein Unternehmensziel.

Kontrolle hinterher bedeutet immer auch, Misstrauen zu säen und den Mitarbeiter infrage zu stellen. Aber er hat in seinem Leben schon genügend Überprüfungen über sich ergehen lassen und seine Position im Unternehmen erarbeitet. Er will als kompetenter Partner ernst genommen werden.
Sonja Radatz plädiert dafür, das die Führung von morgen sich auf Selbstverantwortung, Ergebnisfokussierung, Unternehmertum, die Sinnhaftigkeit des Tuns und die Weiterentwicklung der Mitarbeiter konzentriert. In ihrem Relationalen Leadership-Modell legt die Führungskraft die Regeln, die zu einem Ergebnis führen sollen, gemeinsam mit dem Mitarbeiter fest. Danach moderiert die Führungskraft als Coach vor allem durch geschickte Fragetechniken den Prozess, an dessen Ende der Mitarbeiter das Ziel erreicht haben wird.

Coaching ist eine Form der Begleitung, die hilft, dass jemand seine eigenen Ressourcen nutzt, um ein gewünschtes Ergebnis zu erreichen. Es beabsichtigt immer eine Erweiterung bestehender Möglichkeiten, aber immer nur dann, wenn es wirklich gebraucht wird. Die Führungskraft als Coach erleichtert sich ihre eigene Tätigkeit, indem sie sich als Moderator von Prozessen versteht, die der Mitarbeiter ansonsten selbstständig gestaltet.


Alles muss versteckt sein: Thriller
Alles muss versteckt sein: Thriller
von Wiebke Lorenz
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Wiebke Lorenz bricht eine Lanze für Zwangserkrankte, 19. Januar 2014
Zum Schluss bekennt die Autorin, selbst eine »Zwänglerin« zu sein. Derart mit dem Leben jenseits des Schreibtischs vergnüpft, wirkt »Alles muss versteckt sein« von Wiebke Lorenz noch wahrhaftiger.

Die Erzieherin Marie kümmert sich im Kindergarten um einen Jungen, der sich bei einer Rauferei schwer verletzt hat. Als sie danach ihre eigene Tochter aus der Tagesstätte abholt, wird diese bei einem Autounfall tödlich verletzt. Diesen Eingriff des Schicksals in ihr Leben kompensiert sie seitdem durch immer stärker werdende Zwangsgedanken an grauenhafte Morde.

Als Marie zwischen Schein und Sein kaum mehr unterscheiden kann, wacht sie eines Morgens neben Patrick auf, ihrem mit zahlreichen Messerstichen ermordeten Freund. Für die Ermittler ist es ebenso klar wie für sie selbst, dass sie lediglich ihre Fantasie verwirklicht hat. Sie ergibt sich ihrem Schicksal. Gefängnis oder geschlossene Psychiatrie – beides findet sie sogar selbst passend. Aber nicht alle glauben, dass sie die Tat wirklich begangen hat. Maries Ex-Mann gehört dazu, ebenso ihr behandelnder Arzt, der darauf beharrt, dass gerade Zwangserkrankte durch ihre Fantasien davor geschützt sind, diese auch umzusetzen. Je dringlicher Marie sich an die Mordnacht zu erinnern versucht, um so unwahrscheinlicher empfindet sie sich selbst als Täterin.

»Alles muss versteckt sein« bricht eine Lanze für Menschen mit dieser psychischen Störung. Im Nachwort mit Literaturhinweisen zum Thema schreibt die Autorin: »Der verständliche Versuch, diese inneren Qualen vor anderen zu verbergen, sorgt für eine immense Anspannung, die sich sogar in körperlichen Reaktionen entladen kann.« Selbstverständlich muss das nicht gleich zu Gewalt führen. Aber haben Sie schon einmal mehrmals überprüft, ob sie das Bügeleisen oder den Gasherd ausgeschaltet oder die Türen abgeschlossen haben? Und wie entspannt waren die ersten Tage Ihres Urlaubs danach tatsächlich?


Verbiss: Kriminalroman
Verbiss: Kriminalroman
von Shirley Michaela Seul
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verhungern in Bayern? Ohne Feinde geht das nicht!, 18. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Verbiss: Kriminalroman (Taschenbuch)
»'Babypause!', brüllte Felix durch den Empfangsbereich des Fitnesstempels.« - Irgendwie bricht die Welt von Kommissar Tixel zusammen. Hat Franziska, seine Neue, nun etwas mit dem verschwundenen Clemens von Lübtow? Am Ende Ist sie gar Teil eines Komplotts gegen den verschrienen »Reh-Phobiker« des Bayerischen Ministeriums für Landwirtschaft und Forsten. Felix Tixels Neue ist Fitnesstrainerin und von Clemens von Lübtow angeheuert, etwas gegen das extreme Übergewicht seiner Tochter Celina zu tun. Die Hormone der pubertierenden 14-Jährigen schwappen nahezu über, ebenso wie ihr Bedürfniss, endlich von ihren Mitschülern und zweifelhaften Freunden anerkannt zu werden.

Vater Clemens bleibt nur die Drohung: Du nimmst ab oder verschwindest in ein Internat! Auch wenn er ihr mit Franziska Fischer eine Personaltrainierin mit Hund zur Seite stellt, ist Celina noch weit weg davon, sich der Herausforderung durch ihre Pfunde zu stellen. Dann verschwindet der Vater spurlos. Mit Celinas Einstellung von »Mir doch egal!« dazu kommen weder Franziska zurecht noch die Polizei, allen voran, »Frau Ziskas« Freund Felix Tixel. Inzwischen droht Clemens von Lübtow irgendwo im Bayerischen Wald in einem Verlies zu verhungern. Ohne Feinde geht so etwas nicht.

Michaela Seul bringt uns mit ihrem Kriminalroman den Zorn der Jäger im Bayerischen Fünfseenland näher. Unterhaltsam und immer wieder mit einer ordentlichen Portion Humor. Denn während Celina immer mehr Höhe-mal-Tiefe-mal-Breite wird, dämmert ihr Vater in seinem stinkenden Gefängnis dahin. Dort bekommt er zu essen, was er als Jäger nicht einmal dem Wild in seinem Forst zumuten sollte. Es geht um nicht weniger als um sein Leben.


Zero Day: Thriller
Zero Day: Thriller
von David Baldacci
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wo einmal die Kerne reagierten ..., 18. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Zero Day: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Hieß es nicht immer, dass ein Rabe dem anderen kein Auge aushackt? John Puller, der neue Held David Baldaccis, muss damit rechnen, als er einen ziemlich üblen Mord an einer Familie im ländlichen Virginia untersuchen muss. Die Generation der Veteranen aus Afghanistan hält eben zusammen.

Irgendwann wird selbst der Spezialermittler der US-Army erkennen müssen, dass Kohle nicht der einzige Energielieferant ist und im guten alten Amerika Reste von Nuklearanlagen vor sich hin verrotten, ohne dass es jemanden interessiert. Fast jedenfalls. Denn wo einmal die Kerne reagierten, könnte es auch ein weiteres Mal geschehen.

Die übelsten Absichten hat in diesem Sinn der Erzfeind unter dem Grünen Halbmond. Und wer auch immer Geld daran verdienen könnte, mischt ordentlich mit. Also ist die ermorderte Familie in Virginia, dem »Arsch der Welt«, nur ein winziges Element in einem weitaus größeren Getriebe.

David Baldacci trifft den Geist der Zeit in den Vereinigten Staaten und wird als »Topagens« (!) in den dortigen Bestsellerlisten geführt. Man muss trotzdem nicht alles glauben, was an Fakten hinter der einigermaßen guten Unterhaltung stehen mag.


Höllentage auf See: In den Händen von somalischen Piraten - gerettet von Navy Seals
Höllentage auf See: In den Händen von somalischen Piraten - gerettet von Navy Seals
von Captain Richard Phillips
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keiner an Bord würde sich wehren ..., 18. Januar 2014
»Höllentage auf See« ist das Protokoll der Tage bis zum Überfall, über die Zeit der Piraten an Bord, die Resonanz in den amerikanischen Medien hinaus bis hin zum guten Ende für den Kapitän. Detailliert beschreibt Phillips die Strategien der Piraten, die hervorragend organisiert sind. Weitab vor der Küste lassen sie hochseetüchtige Schiffe auffahren, von denen aus dann ihre Schnellboote mit den bewaffneten Piraten angreifen. Damit kontern sie das weite Umschiffen der Küsten durch ihre Beute. Bis zur Maersk Alabama waren amerikanische Schiffe tabu. Big Brother passte auf und ist mit schwimmendem Kriegsgerät in Kleinstadtgröße ohnehin in der Region präsent.

Piraten und Opfer sind sich im Prinzip einig: Einmal an Bord, und das ist in wenigen Minuten erledigt, geht es nur noch ums Kassieren. Niemand wird sich wehren, selbst wenn die tatsächliche Bedrohung noch so gering sein mag und die Mannschaft an Bord ein Vielfaches der Angreifer zählt. Auch die NAVY wird erst einmal gar nichts tun, wegen politischer Verstrickungen und weil ein amerikanischer Frachter eben kaum etwas mit dem Rest der chaotischen Zustände vor der ostafrikanischen Küste zu tun hat.

Captain Richard Phillips kennt sein Schiff in- und auswändig, und er kennt die Regeln, an die er sich halten muss. Die kennen die Piraten auch. Den Rest regeln die Versicherungen untereinander – und alle sind happy. Der Reeder hat sein Schiff wieder und vergleichsweise geringe Verluste, die Ware kann ausgeliefert werden, die Räuber haben ihren Job gemacht, und die Politiker werden nicht weiter belästigt, warum just ein amerikanisches Schiff keine Waffen an Bord hat. Nicht einmal zufällig.

Am Ende reicht das durchaus interessant erzählte Abenteuer des Captain Richard Phillips für eine filmreife Geschichte und einen kleinen Werbeblock für die NAVY SEALS. Die spielen auf fast 330 Seiten kaum eine Rolle, kassieren dann aber die Lorbeeren, als das meiste sich eigentlich schon von selbst erledigt hat.

Ich hätte ungern mit Richard Phillips getauscht, wenn ein paar Piraten routinemäßig einfach nur ihren Job machen. Ich mag es genau so wenig, wenn dann eine clevere Marketingmaschine in Gang gesetzt wird, um die Prämiere einer Kaperfahrt auf ein US-amerikanisches Schiff abzufeiern. Denn von den vielen hundert Schiffe, die darüber hinaus täglich von der Piraterie betroffen sind, kommt in den Medien kaum etwas vor. Immerhin dazu leistet »Höllentage auf See« am Rande ein bisschen Aufklärung. Amerika hat einen neuen Helden. - Ein sehr amerikanischer Schicksalsroman.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 24, 2014 12:29 AM CET


Theo Boone - Der Überfall: Band 4 (Heyne fliegt)
Theo Boone - Der Überfall: Band 4 (Heyne fliegt)
von John Grisham
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Theo Boone: das Recht auf seiner Seite, 18. Januar 2014
John Grisham ist ein äußerst vielseitiger Autor. Zunächst punktete er mit Rechts-Thrillern, inzwischen darf man ihn als Autor für den subtilen Humor ernstnehmen, und irgendwo dazwischen schafft er es in die Bücherregale der Kinder. Sein junger Held, Theo Boone, ist dieses Mal Großunternehmern auf der Spur.

Während eines Ausflugs als Pfadfinder wird Theo Boone seiner Aufsichtspflicht nur schwach gerecht. Sein Leiter degradiert ihn, nachdem ein Junge aus seiner Gruppe von einer Schlange gebissen wurde. Immerhin bringt das diesen Jungen in die Schlagzeilen und macht ihn zum Star in den Social Media. Theo steckt das schweren Herzens weg.

Immerhin lernt er so die unberührte Natur kennen und setzt sich prompt für Freunde und deren Familien ein, die wegen einer Umgehungsstraße durch dieses Gebiet enteignet werden sollen. Die Großunternehmer und Lokalpolitiker sind ziemlich skurpellos, scheren sich nicht darum, Anwohner zu bedrohen und sogar einen Hund mit Tritten zu malträtieren, dessen Herrchen das Recht auf seiner Seite weiß: Theo Boone.

John Grishams schafft einen Helden, der in einfachen Geschichten Kindern und Jugendlichen juristische Themen wie die Enteignung von Grundeigentum für einen vorgeblich gesamtgesellschaftlichen Nutzen vermittelt. Ich finde, er macht das durchaus kindgerecht, auch wenn er damit einen ätzend neunmalklugen Theo Boone in die Welt gesetzt hat. Dessen Eltern stehen natürlich pro und kontra zur Umgehungsstraße.

Es ist immer amerikanisches Recht, für dessen Vermittlung John Grisham steht. Und das kann durchaus von dem seines jungen deutschsprachigen Publikums abweichen. Andererseits schärft Theo Boone die Sinne für Projekte wie sie in Stuttgart, Hamburg oder rund um irgendwelche erweiterten Flughäfen entstehen. Es wird auch in Deutschland geschummelt und geschoben, damit über Jahrzehnte Großprojekte entstehen, für die alle zahlen und von denen nur wenige wirklich profitieren.

Verschleierte Immobilien-Absichten gibt es hierzulande genau so wie in den USA. John Grisham ist ein Jurist, der die Kindlein zu sich kommen lässt. Da nehme ich die grobgeschnittenen Klischees gerne in Kauf. Für Kinder ab zwölf Jahren.


Totengeld
Totengeld
von Kathy Reichs
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Jagd der forensischen Anthropologin auf zwei Kontinenten, 28. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Totengeld (Gebundene Ausgabe)
In ihrem neuen Fall riskiert die forensische Anthropologin Kathy Reichs Dr. Temperance (Tempe) Brennan ihr Leben gleich auf zwei Kontinenten: in Afghanistan und in den USA. Dabei wäre die junge Unbekannte eigentlich für eine spannende Geschichte schon genug. Während der Fahrer flüchtete, stirbt sie qualvoll am Straßenrand. Detective Erskine Slidell tut sie schon bald als junge Prostituierte ab, die eben Pech hatte. Doch Tempe Brennan weiß es besser: Dies war kein Unfall. Zudem gibt es eine auffällige Verbindung der Toten zu dem Geschäftsmann John-Henry Story, der Monate zuvor bei einem mysteriösen Brand ums Leben kam. Von dort führen die Fäden zum Elitesoldaten Dominick Rockett, der mit schweren Gesichtsverletzungen aus einem Kampfeinsatz in Afghanistan heimkehrte. Aktuell bessert er mit dem Schmuggel mumifizierter Artefakte aus Mexiko in die USA seine Rente auf und meidet ansonsten die Öffentlichkeit.

Zufällig ist Tempe Brennans Tochter Katy gerade in Afghanistan stationiert, ein Anlass, uns am Alltag der amerikanischen Truppen dort teilnehmen zu lassen. Und das ist wirklich kein Spaß! Die Anthropologin wird einen Fall untersuchen, bei der ein Marine-Soldat in zweifelhafter Notwehr unbewaffnete Einheimische erschoss. Irgendwann schließt sich der Kreis zurück in die USA. Und die ermordete jugendliche Prostituierte wird nur eine von zahlreichen Frauen sein, denen ein ähnliches Schicksal droht.

Mit Romanen in über 30 Sprachen warnt Kathy Reichs mögliche Täter davor, sich jemals sicher zu fühlen. Mit ihrem Ausflug nach Afghanistan in »Totengeld« nimmt sie zudem Stellung zu den Taliban und ihrem Umgang mit Frauen und Mädchen. Allerdings landet Kathy Reichs dann doch wieder auf amerikanischem Boden. Die Kriminellen der nichtislamischen Welt haben längst ihren eigenen, abscheulichen Dialekt für den Umgang mit Frauen entwickelt. Während Tempe Brennan in »Totengeld« erkennen muss, dass weder die Guten noch die Bösen immer sind, was sie jeweils zu sein scheinen, blüht weltweit der Menschenhandel: im Gegensatz zu Drogen sind die Opfer der Zwangsprostitution ein »Geschäft« auf Dauer.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20