wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Christian Günther > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian Günther
Top-Rezensenten Rang: 3.872.955
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian Günther "christian-guenther"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Antipop
Antipop
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Mainstream Annäherung..., 14. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Antipop (Audio CD)
...aber eben absolut nicht Primus. Die Musik kann wirklich mit normalem (Newmetal,Indi, kein Plan) mithalten. Ist aber eben leider kein Primus...
Viel zu sehr von anderen Musikern "anhauchen" lassen. Hab sie mir gekauft, weil ich mich mal wieder von dieser Art von Musik mitreißen lasen wollte. Naja, die Zeiten sind für mich scheinbar zu Ende und ich brauch was anspruchsvolleres.

Die 3 Sterne sind relativ zu den anderen Primus Alben, Claypools Solokram (oder Tom Waits eigenen Sachen) zu sehen. Gemessen an einer nicht Primus beeinflussten Skala wären es wohl 4 Sterne

Wer auf son Zeug Wie LimpBizkit und sowas steht...der wird glücklich.

Wer Primus/Tom Waits mag, eher nicht


Pork Soda
Pork Soda
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen äh, wie bitte?, 14. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Pork Soda (Audio CD)
Gut, will mich hier nicht über Geschmack streiten, aber im Vergleich zu diesem (sorry für das Wort) mainstream Quatsch wie Antipop ist dieses wohl eins der genialsten Primus Alben.
Absolut puristisch und nicht so überladen wie FrizzleFry ist es aus musikalischer Sicht extrem gelungen. Die Texte dafür gefallen mir nicht ganz so gut wie bei FrizzleFry. Daher nur vier Sterne. Die Mitte der CD ist einfach etwas zu einfallslos. Das kann leider auch mein fast Lieblingslied (nr1) nicht komplett rausreißen.
Leider startet das Album mit dem Knaller my name ist mud und DMV und lässt im Schnitt etwas nach. Zum Glück kommt nochmal so was gutes wie MrKrinkle.
Danach folgt leider "nur noch" musikalisches Austoben von Cley und ein Lied was sehr sehr an Tom Waits erinnert. Dennoch recht gelungen.


Frizzle Fry
Frizzle Fry
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 18,22

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schwere Entscheidung, 14. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Frizzle Fry (Audio CD)
Eigentlich wollte ich 5 Sterne geben, weil es meine erste Primus CD war und mich umgehauen hat. Musikalisch hat es Primus einfach drauf. Die Texte von dieser CD sind genial und erzählen wieder schöne kleine Geschichten von sehr seltsamen "Persönlichkeiten". Muss man sleber hören. Mir gefällt diese Art von Texten einfach, weil bei mir bei überpolitischen Bands (wie RATM und System of a down, die definitiv zu den meinen Favorieten zählen) manchmal ein wenig Glaubwürdigkeitszweifel aufkommen.

Ich habe aber nur vier Sterne gegeben, da ich die CD musikalisch ein wenig überladen finde. Dadurch kann man sich schlecht auf einzelne Instrumente konzentrieren (wenn zB das Becken alles überscheppert). Da ist das Album Pork Soda diskreter, gleichzeitig aber nen Hauch genialer. Das tut weniger in den Ohren weh und macht die Stücke etwas individueller.

Dennoch sollte man die CD schon besitzen, wenn man Primus mag. Wenn nicht: Muss man schon 2-3 mal zum gewöhnen anhören. Danach lässt sie einen nicht mehr los. Ich habe damit (Primus) eigentlich nur angefangen, weil Too many puppies in unserer "Kinder/Dorfdisko" eines der wenigen nicht-trend-emo-liedern war. Aber nach 3 mal durchhören (war am Anfang richtig enttäuscht, dass nicht alle Lieder so waren), war im quasi Primus Fan.

Naja, finde Pork Soda wie gesagt noch genialer, daher nur 4 Sterne


Rain Dogs
Rain Dogs
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen relativ "einfache" Kost, 13. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Rain Dogs (Audio CD)
Ich will nicht viel schreiben, anhören und entscheiden soll jeder selber, aber:
Die CD ist stimmungstechnisch sehr gut gelungen. Die Texte Waits typisch-finde ich. Seine Stimme nen gelungenes Mittelding aus den mir zu weichen Anfangsplatten und dem nach kaputter Kettensäge klingender neueren Sachen.

Vom Stil her gibt es größtenteils die Gossenstimmung (ich muss die ganze Zeit an SinCity denken, nicht aber wegen des Soundtracks). Ein paar Country Sachen sind auch dabei, die mir nicht zusagen. Die lass ich aber nicht mit in die Bewertung einfließen, weil sie sicherlich nicht schlecht sind. Ist halt nicht meine Musik. Die in Lieder in Richtung Blues gefallen mir da schon viel besser.

Mit Gun Street Girl wird gezeigt, dass man auch ohne spiel-technisch übertriebene Begleitung (wie bei Primus) Musik machen kann, die sich hervorhebt. Dadurch bleibt die CD auch "hörbarer", was man bei Primus nicht grad behaupten kann (und auch nicht gewollt ist).

Insgesamt ist mir die CD 4 Sterne wert, da die mir nicht gefallenen Lieder aber einfach nicht meinen Geschmack treffen, lass ich die mal nicht mit einfließen. Daher 5 Sterne.

Zum Vergleich: Stimmung wie bei Les Claypool (sollte man wohl eher in der anderen Richtung schreiben). Nur das Claypool eben mehr auf die Basstechnik setzt und Waits insgesamt etwas runder wirkt.


Panasonic DMC-FX12 EG K Digitalkamera (7 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display, Bildstabilisator) schwarz
Panasonic DMC-FX12 EG K Digitalkamera (7 Megapixel, 3-fach opt. Zoom, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display, Bildstabilisator) schwarz

15 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wirklich schade, 30. November 2007
Zuerst einmal, warum ich diese Cam gekauft habe:
-relativ gute (nach den Zeitungen ist eh alles schlecht) Kritiken
-sehr gut verarbeitetes Gehäuse
-optischer Bild Stabi
-"nur" 7 MP

Nachdem ich die Kamera bekommen habe, war ich erst mal erfreut über das Schöne Gehäuse. Da kann Ixus,die Sonys,.. nicht mithalten. Nur die NV8 von Samsung ist besser.

Naja, nachdem Einschalten trübte sich die Freude denn: Auf dem Display erkennt man gemachte Fotos quasi nicht. Denn: Die Auflösung ist so gering wie bei alten viel kleinenren Displays. Bei 2,5" sieht man bei der Displayauflösung wirklich nichts!!! Unterschätzt das nicht.
Naja, solange Bilder gelingen, wär mir das egal gewesen. Auch, dass der Zoom noch lauter ist als bei unserer alten A75 von Canon.

Bildqualität:
Nach zahlreichen Testbildern (ich kenne micht mittlerweile recht gut mit dem Fotografieren aus, ist nicht meine erste Kamera) muss ich leider sagen:
Die Kamera taugt nicht sehr viel
Die Bilder werden total vermatscht (um Bildrauschen des viel zu hochauflösenden und viel zu kleinen [wie bei allen Kompakt Kameras] zu unterdrücken)
Auch wenn der AUtofokus recht schnell abrbeitet, fokussiert er oft falsch, bzw unscharf.
Was die Qualität angeht, ist unserer alte A75 von Canon definitv besser (trotz der Auflösung von 3MP mehr deteils).
Einzig der optische Bildstabilisator ist wirklich klasse!!! Damit sind erstaunliche Freihandaufnahmen möglich. Aber wem bringt das was, wenn die Qualität auch bei gutem Licht wirklich untere Mittelklasse ist.
Mit dem Intelli Iso Modus habe ich zwar in einer Kneipe lichttechnisch super Bilder machen können (sehr tolle atmosphäre ohne Blitz mit Sabilisator). Aber die Rauschunterdrückung hat daraus quasi ein Ölbild gemacht...
Das Rauschverhalten ist ok (besser als bei A75) aber wohl nicht stand der Dinge.

Bedienung:
Man muss sage: auch hier wurde arg geschlampt. Das wählrad lässt sich so schlecht wie bei uralt Kameras drehen (auch hier: alte Canon besser, NV8 vieeeel besser,..).
Zudem ist das Menü nicht ganz so logisch und schlicht wie bei Canon.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 2, 2009 5:17 PM CET


Die Chroniken von Narnia / Der König von Narnia: Neuübersetzung
Die Chroniken von Narnia / Der König von Narnia: Neuübersetzung
von Clive S. Lewis
  Gebundene Ausgabe

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen besser als der (schlechte) Film, 15. Dezember 2005
Diese Rezension schreibe ich in erster Linie, um allen, die denken der Disney Kino Film und das Buch seien ähnlich in Qualität und Klasse. Ich hatte das Glück, zuerst die Chroniken von Narnia zu lesen(bis Band 4), bevor ich in den Kinofilm gegangen bin, sonst hätte ich das Buch wohl nicht mehr gelesen. Während der Film viele Teile des Buches weglässt(normal bei Verfilmung) und dazu noch unnötigerweise Dinge verändert(Beispiel Flucht von den Biebern, große Schlacht) und dazu technisch noch ein schlechter Witz ist(Kulissen, Schneidetechnik, Biber/Löwe sehen total nach Computeranimation aus), ist das Buch wirklich gelungen. Es ist nicht ansatzweise so kitschig wie der Film, sondern kann durchaus von Erwachsenen(bin ich ja quasi mit 19:-) ) gelesen werden. Es ist spannend, aber beinhaltet nicht ansatzweise so viel Gewalt wie der Film(damit meine ich vorallem die Schlacht).
In dem Buch wirkt alles viel mitreißender und lebendiger.
Irgendwie war ich teilweise an den Wurm Ouroboros erinnert, warum auch immer. Aber keine Angst, während das obige Buch(Wurm Oroborus) sehr schwer zu lesen ist(relativ alter, "umständlicher", dennoch guter Schreibstil), kann man die Narnia Bücher sehr "locker" lesen.
Wie ihr merkt, war das hier eher eine Kritik an dem Film. Damit will ich zeigen, dass der Film nichts von dem Potential der Narnia Chroniken genutzt hat. Sehr schade. Vor allem könnt ihr mir glauben: Die Narnia Chroniken sind etwas besonderes. Viele Fantasy Geschichten sind zwar sehr gut, schaffen es aber nicht, sich von anderen abzuheben. Narnia schafft dies.
Dennoch etwas Kritik am Buch(und den restlichen prinzipiell auch): Lewis schafft es nicht, ein so überzeugendes Fantasy Märchen in einer so real wirkenden Welt zu schaffen, wie es beispiel bei "Der kleine Hobbit" ist. Mit Herr der Ringe stelle ich keinen Vergleich an, da es sich dabei um eine andere Sparte handelt(keine Märchen-Art mehr).
Viel Spaß beim Lesen.
Christian


Blackout [+1 Bonus]
Blackout [+1 Bonus]
Wird angeboten von rarecs
Preis: EUR 17,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslung pur..., 12. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Blackout [+1 Bonus] (Audio CD)
...das ist wohl die beste Beschreibung für das Album BLACKOUT.
Gekauft habe ich die CD, weil einige Lieder davon in dem Mountainbike Video New World Disorder IV vorkommen. Als ich die CD angestellt habe, wurde ich erst mal überrascht:
Erwartet hatte ich Musik à la Sub7even oder Hot Action Cup, sprich klarer gesang, E-Gitarre aber alles im ruhigen Bereich. Mit dem ersten Lied Suck it up sind die ersten Laute, die man zu hören bekommt Grunzlaute(nicht negativ gemeint, mir fehlt nur ein passendes Wort) die an die Klasse von Sepultura rankommen. Als man grade festgestellt hat, dass es sich um diese Art von Musik handelt, bekommt man krassen, klaren Gesagt und ruhige Teile vorgelet.
Dies zieht sich auch durch das komplette Album: Mal eher Gesangsbetont, dann wieder dieses echt gute Brüllen, dann mal gemischt. Man könnte jetzt denken, dass es sich um ne Art Linkin Park handelt: Vom Aufbau tut es das auch, nur dass diese Jungs (Hed pe) das auch draufhaben. Im Vergleich zu Linin Park-die mir irgend wann nur noch lachhaft vorkamen) können Hed pe sowohl schreien, brüllen, grunzen und singen! Dazu noch krasse Gitarren und Schlagzeug Sounds. Ein "schlabber" Bass wie bei Rage Against the Machine oder Korn(damit meine ich nen richtig guten Bass, der sich anhört, als hätte man die Saiten extrem gelockert) fehlt, hätte hier aber auch nicht gepasst.
Insgesamt passt alles super zusammen und es ergibt sich eine Mischung, die sich mal wie die männliche Version von Guano Apes, mal wie der Mix von Static X und Sepultura und mal wie Machine Head anhört.
Leider bekommt Hed pe den Mix aus Schreien und Singen/ruhigen und abrock Stücken nicht ganz so gut hin, wie System of a down, aber allemal besser als Linkin Park.
Auch wenn ich hier so viele Vergleiche zu anderen Gruppen gezogen habe, hat Hed (Planet earth) mit Blackout einen völlig eigenen Stil und sollte unbedingt gekauft werden. Eventuell ist etwas eingewöhungszeit bedürftig, aber dann hört man nicht mehr auf sie zu hören.
Christian


Die Saga von Garth und Torian 01.
Die Saga von Garth und Torian 01.
von Wolfgang Hohlbein
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verwandtschaft..., 30. Juni 2004
...mit der Chronik der Unsterblichen, dass ist wohl das erste, das einem zu der Saga von Garth und Torian (Bände 1-3) einfällt. Deswegen werde ich auch zunächst leichte Kritik üben, auch wenn diese Saga, genau wie die Chronik der Unsterblichen, zu den sehr guten Buchreihen gehört. Es sollte gesagt sein, dass ich zuerst die Chronik un dann die Sage gelesen habe.
Kritik:
Zunächst einmal fällt einem relativ schnell auf, dass wie bei der Chronik auf jeder zweiten Seite die Redewendung "Er schluckte die Antwort runter, die ihm auf der Zunge lag" steht.
Was mich beim lesen am meisten gestört hat, waren sprachliche Mängel, die die Atmosphäre verdorben haben: In einer Saga, die in einer Zeit und Welt der Magie und Schwertkämpfe spielt, möchte ich beispielsweise nichts über "Killer" lesen. Begriffe wie Meuchelmörder, Assacine(auch wenn ich jetzt nicht weiß wie das geschrieben wird) oder Klingenmeister sind da angebrachter.
Nun zum Lob:
Auch wenn die Handlung, die Geschichte und vor allem die beschriebene Welt nicht zu den ausgefeiltesten und ausgefallendensten gehören, so ist die Handlung dennoch fesselnd. Die Charaktere sind genau so gelungen wie die der Chronik der Unsterblichen (die Ähnlichkeit ist schon fast dreist, egal welches Reihe Hohlbein zu erst geschrieben hat) und machen einen Erheblichen Teil der guten Beurteilung aus. Hohlbeins Stärke liegt aber wohl darin, Spannung in der Fantasy Literatur zu erzeugen, was ihm hier ein weiters mal gut geling. Ein Unterschied zu den typischen Hohlbeinbüchern à la "Der Greif" (und eine weitere Ähnlichkeit zu der Chronik der Unsterblichen) liegt darin, dass es sich bei der Saga eher um reine Fantasy als um ein Mysterie-Thriller Gemisch handelt. Obwohl Hohlbeins Welt lächerlich unausgereift im Vergleich zu den "Forgotten Realms" erscheint, ist das Buch extrem fesselnd. Hohlbein schreibt hier eben eher leichtere Fantasy Literatur, schließlich ist und bleibt er Experte für oben angesprochende Mischungen aus Realität und Fantasie, was in Büchern wie "der Greif" deutlich wird.
Alles in allem ist die Saga 4 Sterne wert, würde sie nach einiger Zeit nicht so eintönig erscheinen (wie es die Chronik ebenfalls tut), so würde ich 5 Sterne geben. Es muss jedoch auch gesagt werden, dass der Anfang (1-3) der Chronik der Unsterblichen einfach besser ist.
Ich hoffe ich konnte euch helfen, wenn ihr euch nicht sicher seit, kauft es einfach.


Die Chronik der Unsterblichen 1 und 2: Am Abgrund / Der Vampyr. Zwei Romane in einem Band
Die Chronik der Unsterblichen 1 und 2: Am Abgrund / Der Vampyr. Zwei Romane in einem Band
von Wolfgang Hohlbein
  Taschenbuch

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Fantasy Reihe, 29. August 2003
Hi!
Die Bücher der Chronik der Unsterblichen sind einmal komplett anders, als die anderen Bücher der Hohlbeinfamilie. Sie sind eher schon klassische Fantasy Romane wie die Bücher der DSA oder Forgotten Realms Welten. Allerdings sind bei der Chronik der Unsterblichen die Charaktere besser als in jedem anderen FantasyBuch(Hohlbein typisch).
Einfache Spitzenklasse, allerdings mit Einschränkungen. Hier wird mal wieder deutlich, das Hohlbein zwar ein Meister der Stimmung und Atmosphäre, allderdings nicht unbedingt ein Meister der Sprache. So wiederhohlt er of Wörter oder ganze Sätze. Den Spruch" Er schluckte die böse Antwort runter, die ihm auf der Zunge lag" steht ungefär auf jeder zweiten Seite. Eben Hohlbein Typisch.
Trotzdem eines der Besten Bücher(reihen)


Der Herrscher von Merilon
Der Herrscher von Merilon
von Margaret Weis
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse Fantasy Welt mit guten Charakteren, 29. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Herrscher von Merilon (Taschenbuch)
Dieses Buch ist einfache Spitzenklasse und bietet auch Lesespaß für Leute, die nicht die ersten Bände gelesen haben.
Es handelt sich nicht um solch lieblose Standartfantasy Literatur wie einige Bücher aus den DSA oder Forgotten Realms Welten. Zudem gibt es in der Reihe noch eine spannende Wendung.
Empfehlenswert.


Seite: 1 | 2