ARRAY(0xaa7476cc)
 
Profil für Marquise de Noir > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marquise de Noir
Top-Rezensenten Rang: 3.827.551
Hilfreiche Bewertungen: 82

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marquise de Noir (Leipzig)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Sobotta Lehrbuch Histologie: Unter Mitarbeit von Thomas Deller
Sobotta Lehrbuch Histologie: Unter Mitarbeit von Thomas Deller
von Ulrich Welsch
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Späte Erkenntnis, 4. November 2012
Im ersten Semester, als der Welsch als "das Standartwerk" angepriesen und dringend empfohlen wurde, kaufte ich ihn - und war erschlagen von der Information, stellte ihn frustriert ins Regal und zog ihn nur nochmal vor dem Histologietestat der Bilder wegen zu Rate.

Jetzt, in der Physikumsvorbereitung und mit Kenntnis der Biochemie, muss ich sagen - der Welsch ist geradezu perfekt.
Nicht nur die reine Histologie, nein, auch eine Menge Biochemie werden studentenfreundlich aufgearbeitet und erläutert. Für beide Fachrichtungen gilt: genau richtig, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Information, und alles sehr gut mit histologischen Farbbildern und ebenso farbigen Schemata ergänzt. Top!!

Wer also ein Buch sucht, das ihm langfristig weiterhilft und sein Geld "gut investieren" will, der hole sich Werk!
Spätestens nach dem 4. Semester kommt das ganz große "Aha!" (und vielleicht auch wie bei mir ein "hätte ich hier doch nur für die Biochemieklausuren quergelesen!"...) ;-)


Die Opferstätte: Roman
Die Opferstätte: Roman
von Patrick Dunne
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen seichte Lektüre..., 30. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Opferstätte: Roman (Taschenbuch)
Die ersten Werke von Dunne habe ich mit Begeisterung verschlungen.

Leider konnte dieses Buch meine Erwartungen nicht erfüllen - Dunne schafft es nicht, die Handlungsstränge sinnvoll zusammenzuführen, vieles ist verwirrend geschrieben und wird nicht aufgelöst.

Zwischenzeitlich gibt es schlichtweg langatmige Passagen.
Im Endeffekt freute ich mich lediglich, mehr über den weiteren Lebensweg der Protagonistin Illaun zu erfahren und über die Landschaftsbeschreibungen.

Für viel mehr taugt dieses Buch aber leider nicht...Schade!


Samsung Wave 3 S8600 Smartphone (10.2 cm (4 Zoll) Super AMOLED-Touchscreen, 1.4 GHz Prozessor, 5 MP Kamera) metallic black
Samsung Wave 3 S8600 Smartphone (10.2 cm (4 Zoll) Super AMOLED-Touchscreen, 1.4 GHz Prozessor, 5 MP Kamera) metallic black
Wird angeboten von c-commerce2010
Preis: EUR 249,99

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nur Mittelmaß, 2. Februar 2012
Im Rahmen meiner Vertragsverlängerung habe ich mich aufgrund vieler positiver Stimmen für das Wave 3 entschieden.
Vorher habe ich ein Nokia x6 genutzt.

Nach 3 Wochen nun mein Fazit:

Pro:
*schnell
*brilliantes Display
*übersichtliches, leicht personalisierbares Menü
*Zoom mittels "Ziehen", flotter Bewegungssensor

Contra:
*das Metallgehäuse ist irgendwie unbalanciert - wenn das Telefon auf dem Tisch liegt und ich mit Swype eine Sms schreibe, wackelt es immer, wenn ich zum linken Bildschirmrand komme. Ärgerlich!
*Extrem schlechter Autofocus, ständige Unschärfe trotz Abstützen oder Auflegen des Telefons. Mein altes Handy machte schärfere Bilder!!! Was bringt mir dann das brillianteste Display??
*keine extra Auslösetaste für die Kamera auf dem Gehäuse - schade....
*Bada 2.0 - Android ist weit flexibler...
*keine Multitasking-Unterstützung
*unverständliche Programmierung im Bezug auf Töne. Das Teil quittiert alles - außer eingehende sms....
*Telefon startet sehr gern ohne Grund einfach neu
*Miese Akkulaufzeit - im Standby ohne WLAN, Bluetooth o.Ä., mit gutem Empfang ohne große Betätigung reicht er MAXIMAL 2 Tage - meiner Meinung nach armselig.

Nein, ich glaube, ich will mein altes Nokia zurück....
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 17, 2012 9:38 AM CET


Pins and needles
Pins and needles
Preis: EUR 18,93

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu viel erwartet, 9. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Pins and needles (Audio CD)
Der erste Eindruck vom Albumcover ist vielversprechend: gewohnt morbide-kindlich, genau das, was man von TBM kennt.
Voller Spannung und Vorfreude legt man also die CD in den Player - und erlebt als mehrjähriger Fan eine herbe Enttäuschung.
Zwar sind die elektronischen, kindlich anmutenden Klänge geblieben, und was Gitarrenriffa angeht schlagen die Wahl-Kanadier eine härtere Gangart ein. Aber dennoh klingen alle Lieder sonderbar gleich, es gibt eigentlich keinen Song, der heraussticht oder wirklich Neues bietet. Auch Chibis Gesang bleibt leider ein Singen, es gibt kein Flüstern mehr (wie in "Lovers End" oder "Blue") und auch mit Schreien/Krächzen ("Redstars", "Blue", "Under the Stairs") ist Schluss. Manch einer mag das begrüßen, für mich ist es einfach nur schade. Gerade die Abwechslung zwischen fast kindlich-engelsgleichem Gesang und Flüstern machte für mich den besonderen Reiz aus. Ein User beschrieb das als "halloweenige Stimmung" - die ist meiner Meinung nach gründlich verloren gegangen.
Auch die Riffs und Elektroklänge sind austauschbar, und erinnern teilweise stark an ältere Songs.
Die Songtexte sind zwar zweideutig und morbide wie gewöhnt, aber die Grundstimmung von "Pind and Needles" passt leider nicht zu den Lyrics.

Fazit: Was sich für mich einst nach Halloween, nach "psychisch gestörter Kinderband" im Stile von "Das Omen" und nach schaurig-schöner, tiefsinniger Musik in Text und Klang anhörte - das ist jetzt zwar textlich so geblieben, im musikalischen - und damit auch im weit wichtigeren - Gebiet ist es aber zu schnödem Einheitsbrei verkommen. Schade!


Samsung MM-G 25 Kompaktanlage (CD-/MP3-Player, 120 Watt , CD ripping, USB 2.0)
Samsung MM-G 25 Kompaktanlage (CD-/MP3-Player, 120 Watt , CD ripping, USB 2.0)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen OK, aber mehr auch nicht, 11. April 2010
positiv:
sehr guter Klang
einfache Bedienung
schickes Design

negativ:
lange Ladezeiten
nerviges Betriebsgeräusch (auch während der Wiedergabe)
Taganzeige etwas kurz
Lautstärkeregelung schlecht abgestimmt

Die Samsung MMG-25 war auf den ersten Blick für den Preis ein Spitzengerät - schick anzusehen, wunderbarer Klang, viele Einstellungsmöglichkeiten was Equalizer betrifft, USB-Anschluss und intuitive Bedienung.

Nach einigen Wochen zeigen sich aber doch "Patzer" auf dem sonst makellosen Bild: Die Anlage "pfeift" ständig - während der Wiedergabe, während der Pause, selbst wenn man einen Titel überspringt. Fürs Protokoll: ich meine mit dem Pfeifen NICHT das normale Laufgeräusch einer CD - der Ton tritt auch bei Wiedergabe vom USB-Stick und bei Radio auf.
Zudem "kappt" die Anlage sowohl beim Überspringen von Liedern als auch bei normalem "Runterhören" einer CD immer die erste Sekunde der Lieder - mich hat das ungemein gestört.
Mich persönlich haben auch die etwas kurze Taganzeige (wenn schon MP3-Wiedergabe, dann möchte ich gerne auch den kompletten Titel sehen, nicht nur 8 Zeichen) und die etwas langen Ladezeiten gestört - das ist aber Geschmackssache.


Gonger 2 - Das Böse kehrt zurück
Gonger 2 - Das Böse kehrt zurück
DVD ~ Sebastian Ströbel
Preis: EUR 17,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Todlangweilig, 26. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Gonger 2 - Das Böse kehrt zurück (DVD)
Um es vorweg zu sagen - ich war von Teil 1 begeistert, und habe wohl mit zu hohen Erwartungen Teil 2 eingeschaltet....
Und: ich bin keineswegs vom Rummel um Dario/Eric infiziert.

Aber dieser Film ist das langweiligste, was ich seit langem gesehen habe, und der Titel "Gonger" ist eine Beleidigung für den wirklich guten ersten Teil.

Aber zur Zusammenfassung:
Zu Beginn scheint es, als müsse man "Gonger 1" nicht unbedingt gesehen haben, um den Film zu verstehen. Das Ende lässt sich jedoch NUR mit Vorwissen aus Teil 1 erklären (ich habe es zumindest so aufgefasst).
Alles beginnt in Indien, wo Philipp als Backpacker ei Mittel gegen Eric suchtund scheinbar auch fündig wird. Noch in Indien wird er aber als "evil" bezeichnet, und wegen eines Traums vom Helmas Tod (der alles andere als "grausam" ist, wie es in meiner Fernsehzeitung hieß) reist er zurück nach Altbrunnstedt, um dort Zeuge ihres Requiems zu werden. Wieder wird er unter "Satan!" - Rufen aus der Kirche geworfen, und kehrt in die Hansen-Villa ein, wo er bald Besuch von einer Clique junger Leute bekommt, die mit ihm Eric bekämpfen wollen. Mit Schallwellen wollen sie ihm den Garaus machen, was natürlich scheitert. Hin und wieder träumen die Individuen von Tod eines Gefährten, aber, welch glücklicher Zufall, jedes Mal kann der Betroffene kurz davor gerettet werden. (beim 2. Mal fragte ich mich, wann denn endlich der erste stirbt...) Einige Dinge kommen ans Licht, Philipp zieht Suizid in Erwägung und leidet im Verlauf des Films Flashbacksaus Erics Vergangenheit. Dann endlich gibts die ersten Toten - aber leider so unglaubwürdig! Werte Produzenten, Horror lebt vom Übernatürlichen, aber in Teil 1 ging es doch auch subtiler. (vom Hirschgeweih erschlagen/durchbohrt und trotzdem in Umarmung STEHEND??)
Währenddessen macht sich noch die Krichengemeinde nach Art mittelalterlicher Bauern mit Fackeln, Knüppel (und Mistgabeln??) auf, Philipp umzubringen, der sich aber in der schicken schwarzen Limo (schon zu Beginn verwendet, die Rostlaube in Gonger 1 war authentischer) auf zu Helmas Mutter, die ein Baby pflegt. (auf den Anruf davor gehe ich gar nicht ein, haarsträubend!!) Eric, Baby und Philipp in einem Raum, das kann nicht gut gehen und der Schluss lässt einen nur noch wütend, ratlos und enttäuscht zurück.

Keinerlei Spannung, nicht schlüssige Story, langatmige Passagen und die Aktion "Schallwellen" ist einfach lächerlich.
Hände weg, und wer den Film gestern Abend gesehen hat. am besten ganz schnell vergessen und lieber nnochmal Gonger 1 anschauen.....


Gonger - Das Böse Vergisst Nie
Gonger - Das Böse Vergisst Nie
DVD ~ Dario Stankewitz
Preis: EUR 16,69

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schauriges von der Nordsee, 19. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Gonger - Das Böse Vergisst Nie (DVD)
Der Film "Gonger", der sich an sylter Sagengut bedient ist meiner Meinung nach ein kleiner Geheimtipp für Gruselfans. Ohne viel Blut wird subtiler Horror erzeugt, die Charaktere wirken glaubwürdig, Musik, Effekte und Szenerie passen gut ins Gesamt bild, nichts wirkt überdimensioniert, künstlich oder aufgesetzt.

Zu meinen Vorrednern - es gibt wie in jedem Film auch hier "Filmfehler", diese halten sich aber in Grenzen und ich habe sie nicht als störend empfunden. Zudem ist es im Horrorgenre ja eigentlich fast schon üblich, dass die Grenze zwischen Fehler und Fantasie verwischt......

Ein guter Gruselfilm, der nicht unglaubwürdig oder lächerlich wirkt und auch für Fans der Nordsee wärmstens zu empfehlen ist!!!!


Gott: Eine kleine Geschichte des Größten
Gott: Eine kleine Geschichte des Größten
von Manfred Lütz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen naja..., 17. Januar 2010
Habe das Buch zu Weihnachten bekommen, und zu Beginn dachte ich noch "schön, unterhaltsam geschrieben, mit netten Anekdoten gespickt, nicht schlecht!"
Im Laufe des Buches aber fragte ich mich immer mehr, wo denn nun die atheistische Seite denn auch so beleuchtet wird wie die katholische....
Gut, ich kenne nun die grobe Interpretation der Sixtinischen Kapelle und weiß, was Freud und Jung mit Pornodarstellern zu tun haben, aber für wirklich kritische Leser wird das Buch keine brauchbaren Antworten liefern. Was wissenschaftliche Erkenntnisse oder wirkliche Beweise angeht rate ich dringend von diesem Buch ab.

3 Sterne gibts nur für den zuweilen wirklich unterhaltsamen Schreibstil...


Liebe Ist für Alle Da
Liebe Ist für Alle Da
Preis: EUR 21,98

4.0 von 5 Sternen Rammstein 1.1, 20. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Liebe Ist für Alle Da (Audio CD)
Das Warten hat sich gelohnt - Rammsteins neuste Scheibe ist erfrischend alt. Hier weht eindeutig wieder der raue Wind von "Herzeleid" und "Sehnsucht". Auch die Texte sind gewohnt masseninkompatibel, aber brandaktuell (es sei nur auf "Wiener Blut" verwiesen - Fritzl und Priklopil lassen grüßen...)
Auch literarische Schmankerln werden verbraten - Bert Brechts "Michy Messer" beispielsweise im Lied "Haifisch".

Wie gewohnt, tiefgänig, aufrüttelnd, und typisch Rammstein.
Positiv: Die Auferstehung der alten Härte.
Negativ: Die nervige Gestaltung der CD-Hülle selbst (*falt-falt-umklapp-dreh-such-ach, da ist ja die CD!*)und die meiner Meinung nach etwas einseitige Thematik. Und "Pussy". Rammstein und Englisch geht nicht, aber Rammstein, Elektroklänge UND Englisch - da hilf nur "skip track", da sollten sie z.B. Eisbrecher überlassen.


The Open Door
The Open Door

5.0 von 5 Sternen all our lives we've been waiting......, 29. September 2009
Rezension bezieht sich auf: The Open Door (Audio CD)
Diese Scheibe von Evanescence ist absolut NICHTS für Fans, die sich wieder eine CD wie "Fallen" wünschen - Evanescence hat einen Wandel durchgemacht, klingt reifer, aber auch glaubwürdiger.
Ich selbst war von Fallen verzaubert, hatte die Scheibe monatelang auf Endlosscheibe - und dennoch, meiner Meinung nach ist "The Open Door" noch besser als Fallen.
Kritische Texte, knackige Riffs, dazwischen engelsgleiche Chöre und über allem Amy Lees unverwechselbare Stimme - wer wie ich mit "Fallen" die erste Teenie-Rebellion verbindet, und seitdem gereift ist, wird diese Scheibe lieben.
Absolute Kaufempfehlung!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4