Profil für jurephi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jurephi
Top-Rezensenten Rang: 19.986
Hilfreiche Bewertungen: 72

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jurephi

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Race into my Heart
Race into my Heart
Preis: EUR 2,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Idee war gut… - Achtung, mit Spoiler!!, 12. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Race into my Heart (Kindle Edition)
Zum Inhalt:
Wer träumt nicht davon, seinem Idol mal die Hand schütteln zu dürfen… wenn dieses dann auch noch nebenan einzieht und sich als nicht nur süß sondern auch noch als nett herausstellt, was fehlt dann noch zum Glück?

Mein Fazit:
Wie gesagt, die Idee hat mir gut gefallen, aber leider sind außer den beiden Hauptpersonen die anderen Protagonisten nicht wirklich herausgearbeitet worden. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass die Autorin es einfach "zu gut" mit uns gemeint hat, sie hat versucht zu viele Nebenschauplätze und momentan "hippe" Themen einzuarbeiten, leider bleibt dabei das große Ganze auf der Strecke. In einem Buch Nahtoderfahrungen, ein kurzfristig gewalttätiger Vater, ungewollte Schwangerschaft, einen kleinen Ausflug in die MS-Szene, eine großes Drama, Mobbing, eine plötzlich auftauchende Seelenverwandte, den öffentlichen Heiratsantrag…. unterzubringen, das kann leider nicht gut gehen. Hier wäre echt weniger mehr gewesen.
Und zu allem Überfluss fand ich die Sprache, die Übersetzung echt nicht gut, u.a. das ewige "a.m." und "p.m." fand ich sehr anstengend!


Das Versprechen des Blutes
Das Versprechen des Blutes
von Thea Harrison
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen ach ne, das war mal wieder schön :-), 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Versprechen des Blutes (Taschenbuch)
Natürlich muss man die ersten 4 Bände kennen, aber dann:
- gaaanz viel Peanut,
- etwas Cupcake,
- ein bisschen Teflon….
und erstaunlicherweise kein neues Paar, aber absolut lesenswert!!

Ein sehr lesenswertes Rezept!!


Späte Vergeltung
Späte Vergeltung
Preis: EUR 8,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Time to say goodbye….. to the Hunters..., 2. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Späte Vergeltung (Kindle Edition)
Zum Inhalt:
Zach Murdock darf Autumn zum Traualtar führen, ihm blutet das Herz, denn eigentlich hat er immer gehofft, dass sie SEINE Frau wird, werden könnte, sein würde und nun das… Als dann auch noch Shanes kleine, viel zu junge (!) Schwester Chloe sich an ihn ranmacht, wird es ihm zu viel und er flüchtet von der Hochzeit!
22 Monate später laufen sich Zach und Chloe in NY wieder über den Weg, Chloe in ihrer Funktion als Pflichtverteidigerin, Zach als der Detective, der den Frauenschläger und vermeintlichen Mörder und Vergewaltiger hinter Gitter sehen will. Die junge, ambitionierte Anwältin hat Zweifel - nicht am Charakter des Angeklagten, sehr wohl aber an dessen Schuld! Sie recherchiert und schafft es sogar, Zach von ihrer Theorie zu überzeugen.. und genau damit beginnen die "Probleme": die Anziehung, die Chloe bereits bei der Hochzeit ihres Bruders für den gut 10 Jahre älteren Mann empfunden hat, lässt sich nicht länger leugnen, sie hat 2 Unfälle (?), ihr Mandant begeht plötzlich Selbstmord …
Aber Chloe wäre keine Hunter, wenn sie der Sache nicht auf dem Grund und dem Mann nicht unter die Haut gehen würde….

Mein Fazit:
Allen Kritikern sei erstmal der Wind aus den Segeln genommen: ja, sie bekommen sich, ja, der Täter wird geschnappt, ja, Clints Auftauen ist sehr unwahrscheinlich….. und trotzdem!
Man mag mich für voreingenommen halten, denn ich mochte die Hunters vom 1. Buch an!
Und auch diese Geschichte legt das gewohnte Tempo vor und verbindet die Spannung der Mörderjagd mit der Liebesgeschichte von Zach und Chloe. Man wird auf eine Reise quer durch New York und das amerikanische Hinterland mitgenommen, aber auch auf eine Reise durch die Gefühlswelt der Protagonisten, die sich aus Vernunftgründen gegen ihre Gefühle wehren wollen, die aber (Gott sei Dank - denn immerhin ist das Buch aus dem Bereich romantic thrill!!) wenn es hart auf hart kommt bereit sind, sich ihre Gefühle einzugestehen.
Schade finde ich nur, dass dieses Buch das letzte "richtige" über die Hunters sein wird, aber da gibt es ja noch die TURT/LEs, wo zumindest Clint ab und zu auftaucht… wobei ich (wenn ich das mal so sagen darf) mich ja auch sehr über Reds Geschichte freuen würde….
Also: für alle, die romantic thrill mögen und der Unterhaltung mehr Gewicht bemessen als der Realitätsnähe, ist dies mit Sicherheit ein Lesevergnügen!


Der Fang des Lebens. Eine normannische Liebe
Der Fang des Lebens. Eine normannische Liebe
Preis: EUR 3,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hart, rau und ein bisschen spröde..., 23. Oktober 2013
Zum Inhalt:
Der Prolog umspannt zusammen mit den ersten beiden Kapiteln eine Zeitspanne von gut 25 Jahren und zeichnet ein schon mal ein kleines Profil der Protagonistin Maud, die mit viel Idealismus vor 5 Jahren aus ihrer normannischen Heimat nach Brüssel ging, um dort vor Ort für die Rechte der kleinen Fischer zu kämpfen, um "von innen heraus" und mit Hilfe des Systems etwas an der Situation zu verändern.
Leider scheint es ein Kampf gegen Windmühlen zu sein, zumal in dem kleinen Fischerdorf (das repräsentativ für diese Gegend steht) die Lage eskaliert und das Boot eines der Fischer (attraktiv, jung, ambitioniert..., ein Schelm, wer Böses dabei denkt...) in Flammen aufgeht!
Maud gräbt tiefer und sieht sich durch ihre neuen Informationen genötigt, sich selbst ein Bild zu machen...

Mein Fazit:
Hart, rau und ein bisschen spröde - wie das Land, die Leute, das Klima der Normandie, so erscheint einem dieser Roman zuweilen.
Man erfährt viel über das Leben und Streben der kleinen Leute, der Fischer, die ihren täglichen Kampf gegen die Gezeiten, das Klima, die Überfischung, die Konkurrenz der großen Schleppnetze antreten, um ihr Überleben in einer immer schneller werdenden Zeit zu sichern. Man liest, was jeder von uns täglich selber erfährt: wie weit weg (egal, ob Brüssel, Berlin, oder wo auch immer) weitgehend weltfremde Politiker und Lobbyisten sich v.a. Gedanken über ihre Posten und Pensionen machen, ohne Skrupel und scheinbar ohne einen Funken Anstand und Verantwortung im Leib. Aber auch sie sind wie die Geschichte: eher zurückhaltend beschrieben, schwer zu greifen, denn wie im wahren Leben sind es die scheinbar blassen, nichtssagenden, die die im Gedächtnis nicht haften bleiben die größten Schurken...

Die Liebesgeschichte (und vielleicht führt einen hier das Cover tatsächlich ein bisschen in die Irre) ist eher ruhig, erfüllt nicht das übliche LiRo-Klischee von brennenden Blicken, flammenden Küssen, welterschütterndem Sex - was mich aber nicht stört sondern im Gegenteil genau zum Rest der Geschichte passt.

Ein paar Fragen bleiben bei mir offen, so hätte ich die Ärztin gerne etwas genauer kennengelernt und den einen oder anderen auch... aber insgesamt eine unterhaltsame, nachdenklich machende Geschichte mit Tiefgang!


Rob: Tödliche Wildnis
Rob: Tödliche Wildnis
Preis: EUR 8,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spritziges Popcorn-(Kopf-)Kino, 14. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Rob: Tödliche Wildnis (Kindle Edition)
Zum Inhalt:

Solide, kontrolliert, vernünftig...., ja, so lässt es sich in Ruhe leben!
Anders als seine Brüder Jay, Luc und auch Dom lebt der ältere DeGrasse-Bruder Rob ein beschauliches Leben als Vertragsanwalt, übernimmt hier und da einen pro bono - Fall im Auftrag der Gerechtigkeit und findet es nun an der Zeit, sich niederzulassen, zu heiraten und eine Familie zu gründen. Seine Ausgleich zum Stress des Berufs findet der intelligente Überflieger (wer hat schon 2 Schuljahre übersprungen??) beim Karatetraining und im Kreise seiner Familie, wo er sich immer noch am liebsten aufhält. Wobei man mittlerweile von der "erweiterten" Familie reden muss, denn zusätzlich zu seinen Brüdern und Eltern zählen dazu natürlich seine Ziehmutter Ana und deren Familie, sowie mittlerweile die Lebensgefährtinnen zweier seiner Brüder und nun auch noch der Afghane Murat mit Frau und Tochter... aber Hauptsache ruhig und beschaulich...., leben kann man auch gut mit dem Reportagen diverser Fernsehkanälen, denn entgegen mancher Meinungen stimmt der Grundsatz "Fernsehen bildet" eben doch! Außerdem gibt es so viel zu tun, dass für Urlaub wenig - na gut - gar keine Zeit bleibt!

Und nun das: statt einer guten Flasche Wein oder einer gesitteten Einladung zum Essen bekommt er von seinen Brüdern einen geführten Trip durch den Yosemite Nationalpark geschenkt, damit er zur Ruhe kommt, nachdenken kann, sich über die geplante Eheschließung (ups, das klingt aber geschäftsmäßig, oder??) klar werden kann. Kein Argument hilft, alles ist beschlossen, seine Termine mit Hilfe seiner Sekretärin verlegt, der Rucksack mit FBI- und SEAL-Erfahrung gepackt...., also wird er wohl müssen....

"DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN!!!!!".... Um nicht lauthals zu fluchen stampft Cat, die früher Soldatin bei den Marines war, zähneknirschend in das Büro ihres Chefs, ausgerechnet jetzt ist ihr Kollege krank und sie soll einen dieser verweichlichten Anwalttypen durch IHREN Nationalpark führen? Der gibt doch bestimmt nach ein paar Stunden auf, wenn er merkt, dass er keinen Zimmerservice vorfindet... naja, wenigstens hat er einen ordentlich gepackten Rucksack..., dann mal los....
Anwälte sind das letzte, das musste sie erst vor kurzem schmerzlich erfahren, also Augen zu und durch...
Viel schneller als erwartet müssen aus den beiden aber echte Teamplayer werden, denn kurz nachdem sie einen Wilderer beobachtet haben, werden sie selber zum Ziel und ehe sie es sich versehen sind sie mitten drin in einer Hetzjagd durch den Nationalpark, eine Jagd, deren Sinn sie nicht sehen. Aber mit ihrer Erfahrung und seiner Logik kommen sie schnell hinter eine Verschwörung, die solche Ausmaße annimmt, dass auch FBI, Homeland Security und eine kleine aber feine Truppe von SEALs involviert sind.... und involviert werden noch ganz andere Dinge... Gefühle, mit denen wohl keiner gerechnet hatte (.... außer dem Leser!)

Mein Fazit:

"Willkommen zu Hause" - das Gefühl hatte ich schon beim 2. Band, denn die Autorin lässt viele Charaktere der Vorgängerbände in die Geschichte mit einfließen (an dieser Stelle, @Stefanie Ross - vielen Dank für die Kurznachhilfe via FB, denn ich hatte 2 Personen "vergessen"), was mir gut gefällt.
Die Geschichte ist diesmal offensichtlicher "konstruiert" als die ersten beiden Bände, denn es schwieriger, einen Vertragsanwalt in eine gefährliche Situation zu bringen als einen FBI-Agenten oder eine SEAL, aber das tut - wenn man sich darauf einlässt - dem Lesespaß keinen Abbruch. Die Geschichte erhebt keinen Anspruch auf Realitätsnähe, sie soll unterhalten, die Personen und ihre Handlungen erklären, die Abgründe und Handlungsweisen der Protagonisten erklären und Spaß auf mehr machen. Und das gelingt der Autorin wie immer gut, bei mir sogar so gut, dass ich Mittleid mit dem Schurken der Geschichte bekam, seine Denk-und Handlungsweise gut nachvollziehen konnte und bei aller Fiktion leider den Verdacht habe, dass es solche oder ähnliche Verschwörungen immer wieder geben kann und geben wird. Ob nun ein "Fehler im System", ein hohes Tier, das seinen eigenen Hintern retten will oder ein Killer im Namen des Gesetzes, der auf Abwege gerät - alle diese Szenarien sind leider nicht von der Hand zu weisen. So bleibt bei aller Fiktion, bei allen märchenhaft anmutenden Situationen, bei allen glücklichen Wendungen in letzter Sekunde, bei allem eher unwahrscheinlichen "Augenzudrücken" höherer Instanzen im Rahmen der Geschichte der bittere Beigeschmack, dass die Autorin mit ihrer Fantasie wohl doch nicht ganz so weit von der traurigen Wahrheit entfernt ist, dass diese Situation, diese Verzweiflung und diese Racheakte leider nicht so unwahrscheinlich sind... .

Aber bei allen ernsten Gedanken kommen Lesespaß und Tempo nicht zu kurz, die bereits bekannten Wortgefechte zwischen den Geschlechter, das Spiel mit Klischees, das Herantasten an die große Liebe, ... es fliegen die Funken und die Fetzen und als Frau lacht man sich das eine oder andere Mal ins Fäustchen, wenn einer der DeGrasse-Machos von seiner Frau in die Schranken gewiesen wird.
Außerdem gelingt er Stefanie Ross - ähnlich wie im 1. Band - mit großer Liebe zum Detail eine wunderschöne Natur zu beschreiben, so dass man direkt Lust bekommt, sich das irgendwann mal selber live und in Farbe anzusehen :-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2013 5:07 PM MEST


TURT/LE: Riskantes Manöver
TURT/LE: Riskantes Manöver
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Schildkröten, Seerobben und mysteriösen Deutschen..., 12. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: TURT/LE: Riskantes Manöver (Kindle Edition)
Zum Inhalt:

Vor 4 Monaten wurde die Agentin Kyla von einem geheimnisvollen Fremden, der sich Hamid nannte, in Afghanistan gerettet und auch nach all dieser Zeit lässt sie der Gedanke an ihn und an die Zeit dort nicht los, gleichzeitig leidet ihre Freundin Jade noch immer unter den Folgen der Folter und vergräbt sich in ihrem Haus, schottet sich von Freunden und auch vom dem Mann, der sie liebt ab.
Es scheint so, als würden auch alle Vorgesetzten den Frauen nichts mehr zutrauen, sie werden "in Watte gepackt" und Kyla möchte endlich wieder in den aktiven Dienst. Sie möchte es sich und den anderen beweisen, dass die Zeit in Afghanistan sie nicht gebrochen hat. Wenn sie bei den TURT/LE keine Zukunft hat, dann will sie sogar die Spezialeinheit verlassen und zurück zu ihrem SWAT Team gehen....., in diesem Moment ist ihr alles recht, und sie stimmt zu, ins kalte Berlin zu reisen, um dort einen deutschen Agenten zu treffen, der Hintergrundinformationen zu dem afghanischen Terroristen Khalawihiri hat.
Ihr Zusammentreffen mit Christoph Nevia verläuft ETWAS anders als erwartet, denn statt einem Unbekannten steht sie ihrem Retter gegenüber.... dieser Nevia ist IHR Hamid.... ihr Hamid? Will er das überhaupt sein? Will sie überhaupt, dass er es ist? Wieso hat er sich nie bei ihr gemeldet? Doch bevor sie überhaupt in der Lage wären, über den Fall oder gar sich zu reden, überschlagen sich die Ereignisse, sie werden in Berlin gejagt, in Chris' Wohnung bricht ein Feuer aus, in den USA entkommt Khalawihiri aus dem Gefängnis und Kyla fliegt zurück nach Hause.... zusammen mit Chris.....

Fazit:

Dieser 2. Band schließt unmittelbar an den 1. an und wie so oft in den Büchern von Michelle Raven hat man ein Gefühl von "Zuhause", denn man trifft beim Lesen immer wieder auf alte "Bekannte", was ein Lesen des Vorgängerbands und der Hunter-Reihe fast schon voraussetzt.

Man wird in eine Welt voller Intrigen und Verschwörungen entführt und es fällt leider nicht schwer, sich bei all den Nachrichten, die man tagtäglich hört und liest, vorzustellen, dass solche oder ähnliche Szenarien tatsächlich möglich sind. Korrupte Politiker, macht- und geldhungrige Industrielle, egomanische Ex-Agenten ohne Gewissen, käufliche Polizisten und mittendrin "unsere" Helden mit Herz und Humor, mit ihren Fehlern, Macken und Dämonen, mit Leidenschaft und dem unverwüstlichen Glauben an das Gute und den Sieg der Gerechtigkeit. So kommen einem die Wendungen und Entwicklungen manchmal schon fast märchenhaft vor, wenn selbst in der größten Katastrophe plötzlich die Rettung in Form von Joe Spade und seinen Satelliten kommt. Aber im Grunde erwartet der Leser doch genau dieses "Rettung in letzter Sekunde", denn bei aller Spannung und allen Prüfungen, die die Protagonisten auf sich nehmen müssen, handelt es sich um eine Geschichte aus dem "romantic thrill"- Genre und wir wollen die, die im ersten Band so leiden mussten, glücklich vereint sehen.
Lesen bedeutet Kino im Kopf und wir wünschen uns ein Happy End und in dieser Beziehung werden wir wie immer nicht enttäuscht, denn nicht nur Kyla und Jade besiegen Hindernisse, Hürden, Meilen und alte Wunden, sondern man darf sich auch noch auf eine kleine, süße, eher unscheinbare und vollkommen unspektakuläre Liebe freuen, die sich eher durch kleine Gesten und winzige Bewegungen auszeichnet als die sonst so übliche heiße Leidenschaft... was es für mich noch liebens- und lesenswerter machte!

Allen Lesern viel Spaß mit Kopfkino und Märchen, mit Clint und Matt, mit Hawk und Hamid, mit Henning und I-Mac und all den "pretty bad guys" der alten, aktuellen und zukünftigen Geschichten, egal ob bei den Hunters, Dysons oder TURT/LEs....


Trudes Traumwelt
Trudes Traumwelt
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Traum oder Wirklichkeit?, 28. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Trudes Traumwelt (Kindle Edition)
Zum Inhalt:

Bin ich ein Schmetterling, der träumt, ein Mensch zu sein, oder ein Mensch, der träumt ein Schmetterling zu sein?

Trude steht kurz vor ihrem 30. Geburtstag, lässt sich von allen unterbuttern und wird trotz ausreichender Qualifikationen bei der Beförderung übergangen, weil sie zu wenig "Biss" hat. Sie wohnt zusammen mit ihrer Mutter, die seit einem Unfall gehbehindert ist und sie hat sich im Grunde in ihr Schicksal ergeben.
Nach einer erneuten beruflichen Niederlage hat Trude sehr intensive Träume und sie findet sich in ihrer eigenen Zukunft wieder - erfolgreich, beliebt, hübsch und mit 5 Jahren Gedächtnisverlust... sie verliert zunehmend den Bezug zur Realität, denn welches ist die richtige???

Fazit:

Mir hat die Idee hinter der Geschichte gut gefallen, das Buch bot eine kurzweilige Unterhalten und hat mich positiv überrascht. Ab und an waren die Dialoge ein wenig hölzern, aber das tat dem Lesevergnügen kaum einen Abbruch.
Das Ende war zwar keine Überraschung (aber das ist bei Märchen ja nie der Fall, oder?), machte aber trotzdem viel Spaß....


Trügerisches Spiel
Trügerisches Spiel
von Michelle Raven
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen ...noch so'n Hunter, bitte!!, 2. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Trügerisches Spiel (Taschenbuch)
Zum Inhalt:

Eine feste Beziehung???
Niemals, Jay genießt das Leben mit der Möglichkeit, sich immer und überall mit seinen Freundinnen zu treffen, gerne auch mit Karamell! Zwar haben 4 seiner Geschwister (in den Vorgängerbänden) ihr Glück gefunden und Jay mag auch jeden einzelnen Partner, aber für ihn ist das nichts. Und ungeschützter Verkehr? Auch ein absolutes no go!
Um so überraschter ist der Polizist, als plötzlich eine offensichtlich schwangere Frau auf der Wache auftaucht und sich als seine Freundin ausgibt....
Es stellt sich heraus, dass es sich um Jocelyn handelt, die eigentlich im Zeugenschutzprogramm untergetaucht ist, nachdem sie vor Monaten Zeuge eines Doppelmordes geworden ist. Doch ihre neue Identität scheint nichts mehr wert zu sein, ein Mörder ist hinter ihr her und hinterlässt eine Spur des Todes. In ihrer Not erinnert sie sich an den Exfreund einer Freundin - Jay Hunter.
Schnell wird klar, dass der Mörder vor nichts zurückschreckt, so bringt Jay Jocelyn noch Montana zu seinen Eltern und spätestens als Red, der sich nach dem Hubschrauberabsturz dort auskuriert, leichtes Interesse an ihr zeigt, merkt auch Jay, dass die junge Frau mehr als nur irgendeine Zeugin ist...
Aber ist das, was sie füreinander empfinden nur Lust oder Liebe und wie soll es überhaupt funktionieren, wenn Jocelyn wieder untertauchen muss, denn der Mörder bzw. dessen Auftraggeber scheinen nicht auffindbar und mehr als einmal geraten die beiden in Lebensgefahr...
Wie gut, dass es Clint gibt!

Fazit:

Meine erste Meinung über das Buch war:
einziger Nachteil: Am Ende des Buchs war noch viel Leselust da :-)
... und genauso ist es!

Seit ich den 1. Band der Hunter-Reihe im Rahmen einer Leserunde gewonnen habe, mag ich die Familie. Auch dieser Band hat von Anfang an Tempo, Witz und Aktion, was viel Spaß macht und einen in den Bann zieht. Die Verknüpfung der Geschichten, auch in Zusammenhang mit den TURT/LEs, lässt den Leser das Gefühl bekommen, "dazu" zu gehören!
Man darf Jay dabei beobachten, wie er von einem Weiberheld immer mehr in den Bann nur einer einzigen Frau gerät, wie aus Höflichkeit und guter Erziehung, aus Ritterlichkeit und Pflichtbewusstsein Liebe wird.
Bei aller Zwischenmenschlichkeit kommt aber auch die Rahmengeschichte in Form eines Krimis nicht zu kurz, auch hier wird aus dem Vollen geschöpft (so, wie man es gewohnt ist): Mafia, Entführungen, Erpressung, Hinterhalte und das große Geld, Intrigen und Bösewichte mit Ehrenkodex...
Was soll ich sagen: lesen, lesen, lesen...- -ich freu mich schon auf den nächsten Band!


SEXY SECRETARIES: Chefsache: Erotischer Roman - Band 3
SEXY SECRETARIES: Chefsache: Erotischer Roman - Band 3
Preis: EUR 4,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nix wie rein in die Geschichte...., 6. März 2013
Nach einer gescheiterten Ehe, arbeitet Ava seit 5 Jahren bei Gordon. Eigentlich ist sie in ihn verliebt, eigentlich haben sie die gleichen Vorlieben, eigentlich ist er (obwohl 15 Jahre älter) genau ihr Typ, eigentlich...
Aber sie hat zu oft für ihn seinen zahllosen Affären beenden müssen, Abschiedsgeschenke kaufen, Exfreundinnen (ver-)trösten und dann zusehen, wie Gordon weiter zur Nächsten ging...
Also ist klar: kein Verhältnis, niemals, denn sie will ihren Job behalten, dabei wäre er eigentlich ihr Traummann...
Aber Gordon will nicht mehr warten, will sich nicht weiter vertrösten lassen und als er dann noch feststellen muss, dass Ava seine Spielarten mag, setzt er alles daran, sie umzustimmen.

Fazit:
Eine gelungene Mischung aus Erotik, Liebe, Spiel, Verletzlichkeit, Spannung machen aus dem Buch eine kurzweilige Unterhaltung. Die beiden Protagonisten sind von Anfang an sympathisch, mit viel Augenzwinkern wird ihre Geschichte erzählt, ohne dass die Autorin sich lange an den Vorgeschichte der Personen aufhält. Manchmal fühlt man sich als Leser ein bisschen "überfallen" und mitten in die Geschichte geschubst, das tat aber meinem Lesevergnügen keinen Abbruch.
Wer Erotikgeschichten mag, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt!!


Wo ein Wille ist
Wo ein Wille ist

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man muss es mögen, aber dann....., 6. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wo ein Wille ist (Kindle Edition)
Zum Inhalt:

Vera wurde in ihrem Leben von vielen ausgenutzt, ihre Schwester hat ihr vor Jahren den Freund Simon ausgespannt, ihre Mutter hat ihr stets ein schlechtes Gewissen eingeredet, ihr damaliger Verlobter wollte sie nur, wenn sie mit ihm auswandert und die Mutter seiner Kinder wird.....
Jahre lang hat sie nun in ihrer kleinen, unpersönlichen Wohnung gehaust, sich um ihre Mutter gekümmert und durfte sich stets anhören, dass ihre Schwester es ja geschafft hätte, denn die lebte glücklich mit Simon in Berlin ein Leben in Luxus... und nun ist ihre Mutter tot. Wider Erwarten kommen Iris und Simon tatsächlich zur Beerdigung und einige Tage später flattert sogar eine persönliche Einladung zu Simons 50. Geburtstag ins Haus. Vera entschließt sich, dieser Einladung zu folgen, denn wann sie sonst schon mal die Möglichkeit, dem Kleinstadtmief zu entkommen.
Kaum in Berlin angekommen, überschlagen sich die Ereignisse, sie beobachtet einen handfesten Streit zwischen Simon und Iris und kurz darauf stürzt Iris die Treppe herunter und ist tot, es tauchen immer mehr Geliebte, Exgeliebte und andere Frauen auf, die Ansprüche an sie oder Simon stellen.. doch für jedes Problem gibt es eine Lösung... und zum Glück jede Menge ungenutzte Bettwäsche, Müllsäcke, Putzmittel und ... Unfälle... ähmmm, Zufälle...

Mein Fazit:

Die sehr überzogen und eindimensional gezeichneten Personen, ihr fast schon groteskes und übertrieben unsentimentales Handeln macht die einzelnen Charaktere so liebenswert.
Mit sehr viel schwarzem Humor, einer gewaltigen Prise (Selbst-) Ironie und dem völligen Fehlen von schlechtem Gewissen wird Veras Weg hin zur Erfüllung ihrer Träume gezeichnet, bei der sie sich nicht scheut über die eine oder andere Leiche zu gehen, und dies im wahrsten Sinne des Wortes.
Das vom Leben gebeutelte und ausgenutzte Mauerblümchen findet in jeder Situation ein Lüge, einen Ausweg, eine Verbündete oder eben Putzmittel und Müllsäcke.

Zwar bietet die Geschichte nicht viel Neues, aber alles im allem ist es eine schön durchdachte, mit Wendungen und Zufällen gespickte lustige Unterhaltung, die ich gerne gelesen habe.


Seite: 1 | 2