Profil für Sachbuch-Freund > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sachbuch-Freund
Top-Rezensenten Rang: 2.930.901
Hilfreiche Bewertungen: 226

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sachbuch-Freund

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Werbung mit kleinem Budget: Der Ratgeber für Existenzgründer und Unternehmen
Werbung mit kleinem Budget: Der Ratgeber für Existenzgründer und Unternehmen
von Bernd Röthlingshöfer
  Taschenbuch

19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prädikat "wertvoll", 14. Dezember 2004
Werbung ist ein lediges Übel. Sie kostet viel Geld, der Erfolg ist schwer zu messen und fängt man es falsch an, kann schnell das ganze Werbebudget ohne Effekt verpuffen. Doch das muss nicht so sein. Wie man es besser und vor allem effizienter macht, zeigt Bernd Röthlingshöfer in seinem Buch "Werbung mit kleinem Budget".
Der ausgewiesene Werbefachmann beweist anschaulich, dass moderne Werbekonzepte nicht teuer sein müssen, um erfolgreich zu sein. Schritt für Schritt führt Röthlingshöfer den Leser von den Werbe-Basics zur hohen Kunst der Guerilla Werbung. Anhand vieler Praxisbeispiele gibt Röthlingshöfer dabei Antwort auf die wichtigsten Werbefragen kleiner und mittelständischer Unternehmen:
- Was ist das richtige Werbemittel für meine Ziele?
- Welche Medien soll ich nutzen?
- Was kann und muss ich als Unternehmer/in selber machen?
- Wie werbe ich richtig?
- Wann brauche ich Expertenhilfe?
Ein Buch, dass jeder Werbeinteressierte gelesen haben sollte. Prädikat "wertvoll".


Leitfaden eMail-Marketing und Newsletter-Gestaltung: Erfolg im Online-Marketing
Leitfaden eMail-Marketing und Newsletter-Gestaltung: Erfolg im Online-Marketing
von Torsten Schwarz
  Gebundene Ausgabe

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine echte Perle..., 14. Dezember 2004
Wenn man Entscheider fragt, was die größte Herausforderung im Internet Marketing ist, dann landet e-Mail Marketing immer unter den ersten Plätzen. Natürlich hat auch der Buchmarkt reagiert. Es gibt mittlerweile Hunderte von Büchern, die einem mehr schlecht als recht Strategien und Taktiken im e-Mail Marketing näher bringen wollen. Nur sehr wenige Bücher stammen wirklich aus der Feder von Experten. Der "Leitfaden e-Mail Marketing" von Torsten Schwarz ist so eine wahre Perle.
Umfassend und kompetent erläutert Schwarz die Erfolgsfaktoren des e-Mail-Marketing, nennt Geheimnisse der Newsletter-Gestaltung und zeigt anhand vieler Praxisbeispiele, worauf es wirklich ankommt. Auf 194 Seiten wird nahezu jedes relevante Thema des Marketing mit der elektronischen Post abgearbeitet. Dazu gibt es 55 Checklisten, 60 Prüffragen und 14 Übungen. Wer schon immer nach einem umfangreichen Ratgeber zum e-Mail Marketing gesucht hat: Hier ist er.


Die Psychologie des Überzeugens
Die Psychologie des Überzeugens
von Robert B. Cialdini
  Taschenbuch

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die große Verführung..., 14. Dezember 2004
Manipulationen durchschauen Sie sofort und überreden lassen Sie sich erst recht nicht? Dann sollten Sie sich einen Gefallen tun und dieses Buch nicht lesen. Zu schockierend könnten Prof. Cialdinis wissenschaftliche Erkenntnisse über die wahren Hintergründe des menschlichen Verhaltens sein. Denn jeder ist beeinflussbar. Man kann sich kaum schützen. Tag für Tag gehen wir den Tricks und Kniffen von Verkäufern, Politikern und der Werbung auf den Leim. Doch halt: Die große Verführung erfolgt immer nach dem gleichen Muster. Und so zeigt Cialidini nicht nur die wichtigsten Beeinflussungstechniken, sondern auch wie wir sie im normalen Leben oder im Marketing einsetzen können.
Robert Cialdini gelingt mit seinem Buch eine gelungene Übersicht der am häufigsten verwendeten Beeinflussungsansätze und -techniken. Ein umfangreicher Ratgeber, der in keiner Marketing-Bibliothek fehlen darf.


Web Usability von Online-Shops
Web Usability von Online-Shops
von Miriam Yom
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles, was man braucht..., 6. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Web Usability von Online-Shops (Taschenbuch)
Nach Schätzungen werden vier von fünf Online-Shoppingversuchen erfolglos abgebrochen, weil beispielsweise die Produktsuche zu umständlich ist, die Navigation unübersichtlich oder wichtige Fragen unbeantwortet bleiben. Die Optimierung der Benutzerfreundlichkeit (engl. Usability) von Internetangeboten ist deshalb schon lange eines der essentiellen Themengebiete im Internet Marketing.
Miriam Yom fasst mit Ihrem Buch die wichtigsten Forschungsergebnisse und -methoden der letzten Jahre zusammen und schafft damit für Praktiker und Forscher gleichermaßen ein umfangreiches Nachschlagewerk in Sachen Usability von Online-Shops und deren Test. Lesenswert für alle, die sich professionell mit dem Thema auseinandersetzen müssen (Vorsicht: Für reine Praktiker sind manche Kapitel des Buches keine leichte Kost).


Argumentieren unter Streß. Wie man unfaire Angriffe abwehrt
Argumentieren unter Streß. Wie man unfaire Angriffe abwehrt
von Albert Thiele
  Gebundene Ausgabe

16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gekonnt argumentieren..., 6. Mai 2004
Wer kennt die Situation nicht: Eine scheinbar harmlose Diskussion kocht sich langsam hoch, wird hitzig und droht zu eskalieren. Was nun? Nur wenige argumentieren in Stresssituationen wirklich gekonnt und lassen ihre gereizten Gesprächspartner ins Leere laufen. Dabei ist eine schlagfertige Vorgehensweise durchaus erlernbar.
Albert Thiele zeigt mit seinem neuen Buch, wie es geht: Egal ob Dominanzgebärden, Polemik, Killerphrasen, Schwarze-Peter-Spiele oder Psychotricks der Autor enttarnt die geläufigsten und vor allem effektivsten Methoden unfairer Dialektik. Im Zentrum steht dabei immer die Frage, wie man diese unsachlichen Spielarten früh erkennt, geschickt abwehrt und das Heft des Handelns selbst übernimmt.
Dabei zeigt Albert Thiele nicht nur Reaktionsmöglichkeiten und Abwehrstrategien, sondern auch, wie man sich diese autodidaktisch am einfachsten einprägt. Ein wirklich gelungenes und vor allem abwechslungsreich geschriebenes Buch, das in keinem Manager-Bücherregal fehlen sollte.


Ertragsorientiertes Zielkundenmanagement für Finanzdienstleister: Innovative Strategien  -  Konzepte  -  Tools
Ertragsorientiertes Zielkundenmanagement für Finanzdienstleister: Innovative Strategien - Konzepte - Tools
von Klaus-Peter Wiedmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 89,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast zu gut, um es weiterzuempfehlen., 7. November 2003
Loyal und treu sind Eigenschaften die heutzutage immer weniger Kunden auszeichnen. Klassische Zielgruppendefinitionen passen schon seit langem nicht mehr auf die Verhaltensweisen des „modernen" Konsumenten. Schuld sind nicht nur Wertewandel und differenziertere Lebenswelten, sondern auch die Finanzdienstleister selbst. Durch intensiven Wettbewerb in gesättigten Märkten wird der Kunde mit immer besseren aber auch ähnlicheren „Finanzprodukten" konfrontiert. Die Folge: Ständig wachsende Ansprüche denen es zu begegnen gilt. Die Herausgeber haben mit diesem Buch ein umfangreiches Werk zum Thema ertragsorientiertes Zielkundenmanagement für Finanzdienstleister abgeliefert, das seines gleichen sucht. In vielen Beiträgen von Praktikern und Theoretikern wird nicht nur der Weg aus der „Anspruchsfalle" aufgezeigt, sondern werden dem Leser viele innovative Strategien, Taktiken und Werkzeuge an die Hand gegeben, Prozesse und Produkte noch besser nach den Bedürfnissen des Kunden auszurichten. Pflichtlektüre für alle, die sich im derzeitigen und zukünftigen Marktgeschehen gegen ihre Wettbewerber durchsetzen wollen. Fast zu gut, um es weiterzuempfehlen :-)


Handbuch Electronic Business: Informationstechnologien - Electronic Commerce  - Geschäftsprozesse
Handbuch Electronic Business: Informationstechnologien - Electronic Commerce - Geschäftsprozesse
von Rolf Weiber
  Gebundene Ausgabe

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine "schnellen Tipps" für Ihr operatives Geschäft!, 7. September 2002
Das 800 Seiten umfassende Handbuch wurde kurz nach Erscheinen von den Kritikern als "potenzielles Standardwerk im E-Business" gelobt. Wird es diesem Anspruch gerecht oder feiern sich die Experten hierbei nur selbst?
Tatsächlich legt der Herausgeber mit seinen 50 Autoren aus Forschung und Praxis ein umfassendes Handbuch zum Thema E-Business vor, das alle relevanten Themenbereiche abdeckt und dabei überaus klar strukturiert die grundlegenden Zusammenhänge aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht aufzeigt.
Damit ist es gelungen, aus einer bis dato recht unüberschaubaren Vielzahl von Publikationen zu diesem Themenkomplex (die zudem oftmals wenig Fundierung aufweisen) ein Handbuch zu veröffentlichen, welches - ausgehend von einer einleitenden historischen Betrachtung- E-Business als einen integrativen Bestandteil von Unternehmung und Markt betrachtet und mit Hilfe des sog. "Informations -Dreisprungs" eine Klammer um die Einzelbeiträge spannt. Gerade im informationstechnischen Zeitalter erscheinen Wettbewerbsvorteile, die durch Informationsvorsprünge realisiert werden können, von enormer Bedeutung: Das Handbuch Electronic Business zeigt auf, worin diese Informationsvorsprünge bestehen und wie Informationen aus dem Marktprozess heraus für die Unternehmung effektiv und effizient nutzbar zu machen sind, um sie anschließend wieder in die Transaktionsprozesse einfließen zu lassen.

Mittels Angabe umfassender Literaturquellen, Stichwortverzeichnis und Glossar erhalten Interessierte vielfältige Möglichkeiten, sich tiefer mit den einzelnen Themengebieten zu beschäftigen; darüber hinaus wird der rote Faden des "Informations-Dreisprungs" durch Querverweise aufrecht erhalten.

Der Praxisteil des Buches hätte auch weggelassen werden können: die überaus kurzen und wenig Inhalt bietenden Beiträge der Praktiker irritieren eher, als dass sie die theoretischen Beiträge untermauern.

Fazit: Ein Grundlagenwerk für alle, die sich mit dem Themenkomplex Electronic Business beschäftigen. Ohne großen Aufwand können fundierte Kenntnisse in diesem Bereich erworben werden. Darüber hinaus bildet es die Basis für weitergehende wissenschaftliche Fragestellungen. Als Nachschlagewerk sowohl für Studenten als auch Praktiker sehr empfehlenswert, letztere sollten jedoch keine "schnellen Tipps" für ihr operatives Geschäft erwarten.


Innovativ präsentieren. Zielführende Konzepte entwickeln. Multimedia sinnvoll einsetzen. Kernbotschaften verankern. Durch Persönlichkeit überzeugen. Mit 'Streß-Fahrplan'.
Innovativ präsentieren. Zielführende Konzepte entwickeln. Multimedia sinnvoll einsetzen. Kernbotschaften verankern. Durch Persönlichkeit überzeugen. Mit 'Streß-Fahrplan'.
von Albert Thiele
  Taschenbuch

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Albert Thiele überzeugt in allen Bereichen der Vorführkunst, 7. September 2002
In Zeiten des schärfer werdenden Wettbewerbs ist es unerlässlich, auf eine individuelle, professionelle und innovative Präsentationstechnik zurückzugreifen. Albert Thiele bietet mit seinem Buch "Innovativ Präsentieren" einen umfassenden Leitfaden hierzu.
Früher verwendete man Overhead-Projektor, Flipchart, Diaprojektor oder Videorekorder. Heute hat man die Wahl des Medien-Mixes: PC oder Notebook-Präsentation mit Internetverlinkung, professioneller und zeitsparender Präsentationsaufbau mit PowerPoint, kombinierte Textcharts mit Fotos oder Videosequenzen und Videokonferenzen, an denen Teilnehmer über weite Distanzen miteinander kommunizieren können.

Nach Albert Thiele kommt es in Zukunft vor allem auf den Innovationswert der Präsentation an. Nur so ließe sich den steigenden Erwartungen auf Kundenseite hinsichtlich maßgeschneiderten Lösungen und hohen Qualitätsstandards entgegnen. Aber erst die professionelle Kombination aus klassischen und neuen Medien führe zum Erfolg.

Albert Thiele, Trainer für Führungskräfte im Bereich Präsentationstechnik, Rhetorik und Dialektik, zeigt in seinem Buch die einzelnen Schritte der jeweiligen Präsentationsformen auf. Ausführlich werden Vor- und Nachteile der klassischen und neuen Medien behandelt. Erläutert werden auch die Planung und Visualisierung einer Präsentation, sowie die Vorbereitung des Auftritts. Dabei betont der Autor, dass gerade der Vortragende selbst durch die enorme Auswahl an neuen Medien nicht in den Hintergrund der Technik geraten darf. Die persönliche Bindung zum Kunden stehe nach wie vor an erster Stelle. Aus diesem Grund sei es notwendig, die richtige Kombination aus der Vielzahl der Präsentationsmöglichkeiten auf den Referenten zuzuschneiden, um ihn seriös und überzeugend wirken zu lassen.
Neben dem Wissen zur Präsentationstechnik und -gestaltung umfasst das Buch auch detaillierte Ratschläge zum Thema Lampenfieber, Umgang mit unsachlicher Kritik, Erlangung der Aufmerksamkeit des Auditoriums, wohin mit den Händen während der Präsentation oder der Einrichtung des Präsentationsraumes.
Den umfassenden Literaturquellen, dem Stichwortverzeichnis und dem Glossar sind jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet und bieten dem Leser die Möglichkeit, sich noch tiefer mit den einzelnen Themen auseinanderzusetzen.
Auch Albert Thiele beherrscht den Medien-Mix: Zum Buch erhält der Leser eine prall gefüllte CD-ROM. Diese beinhaltet nicht nur das gesamte Buch als HTML-Version, sondern auch eine ganze Reihe von Beispielcharts großer Unternehmen wie Daimler-Chrysler, Volkswagen oder der Deutschen Telekom. Zur praxisnahen Veranschaulichung findet man Videosequenzen von berühmten Personen und ihren Reden wie z.B. von Helmut Schmidt oder Ulrich Wickert. Auch Software Tools sind enthalten. Besonders interessant: ein Notfall-Programm, mit dem man seine eigene Präsentation nach einem vorgefertigtem Muster in nur 10 Minuten erstellen kann. Die CD wird somit zum perfekten Reisebegleiter.
Fazit: "Innovativ Präsentieren" hat das Zeug ein Standardwerk zu werden. Albert Thieles Buch überzeugt in allen Bereichen der "Vorführkunst". Die Lektüre empfiehlt sich jedem, der seine Präsentationen und seinen Vortragsstil gezielt verbessern will.


e-Profit: Controlling Instrumente für erfolgreiches e-Business, m. CD-ROM
e-Profit: Controlling Instrumente für erfolgreiches e-Business, m. CD-ROM
von Arno Müller
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das derzeit beste Buch zur Thematik auf dem deutschen Markt., 7. September 2002
In Zeiten angespannter Konjunktur sind Unternehmen bemüht, Kosten in allen Geschäftsbereichen zu identifizieren und wo möglich zu reduzieren. Bei Investitionen in das Medium Internet rücken daher immer mehr Kosten-/Nutzengesichtspunkte in den Vordergrund. Dass hierfür ist ein fundiertes Controlling von e-business-Aktivitäten notwendig ist, liegt auf der Hand.
"e-Profit: Controlling für erfolgreiches e-Business" bietet in diesem Themenumfeld einen umfassenden Leitfaden für Praktiker, die das Controlling von e-Business-Projekten zielorientiert angehen wollen. Die Autoren verfolgen das Ziel, eine objektive und nachvollziehbare Analyse der Auswirkungen von e-Business-Technologien auf Unternehmensprozesse, sowie ein Vorgehensmodell zur erfolgreichen Implementierung von e-Business-Systemen aufzuzeigen.
Als Basis hierfür dient ein praxisorientiertes Phasenmodell (e-Roadmap) zur Erarbeitung und Umsetzung einer individuellen eBusiness-Strategie. Die dabei vorgestellten Controllinginstrumente sollen zur Erzielung eines "e-Profit" eingesetzt werden.

Wer allerdings von Anfang an praxisrelevante Ausführungen zum Controlling von e-Business Aktivitäten erwartet wird zunächst enttäuscht. Im ersten Kapitel, welches sich über 50 Seiten erstreckt, wird das Thema e-Business sehr allgemein angerissen. Es werden ausführlich die Themen e-Supply, e-Procurement und e-Sales erläutert und deren Entwicklungsstufen dargestellt. Der praxisorientierte Controller kann gleich zu Kapitel 3 springen. Ab hier werden die verschieden Phasen des Planungsmodells durchleuchtet und mit mehreren Checklisten und Analysetools angereichert. Es finden sich sehr wertvolle Ratschläge, um geeignete Strategien auszuwählen, Teilprozesse zu optimieren, Technologien und finanzielle Potentiale zu bewerten sowie wichtige Schritte zur Umsetzung von Maßnahmen.
Durch das von den Autoren kreierte "House of e-Business" wird dem Leser eine Methodik an die Hand gegeben, um die Komplexität von e-Business Projekten zu reduzieren und die Maßnahmen geschäftgetrieben zu realisieren. Die strukturierte Vorgehensweise wird durch Matrixtabellen zur Analyse unterstützt. Weitere Unterstützung des Controlling wird durch die Übertragung der Balanced Scorecard (kennzahlenorientierte Managementmethode) auf e-Businesssysteme gewährleistet.
Konzeptionell zerfällt das Buch in zwei Teile. Die im ersten Teil vermittelten theoretischen Grundlagen werden leider vom zweiten, praxisrelevanteren Teil kaum aufgegriffen. Der zweite Teil hingegen liefert wertvolles Wissen und schließt eine Lücke in der Literatur über e-Business Projekte.

Fazit: Das Buch richtet sich an alle Größenordnungen von Unternehmen - vom kleinen Start-Up über den Mittelstand bis hin zum Konzern. Es kann Praktikern die e-Business Projekte planen und durchführen wertvolle Anregungen zur Erfolgsmessung liefern. Insbesondere durch die mitgelieferten Checklisten können zeitnahe Bewertungen durchgeführt und fundierte Entscheidungen getroffen werden.
Als weitere Unterstützung enthält das Buch eine prallgefüllte CD-ROM mit diversen Checklisten und Analysetools zu der vorgestellten Methodik.
"e-Profit: Controlling für erfolgreiches e-Business" ist das derzeit beste Buch zur Thematik auf dem deutschen Markt.


Die 11 unumstößlichen Gesetze des Internet-Branding
Die 11 unumstößlichen Gesetze des Internet-Branding
von Al Ries
  Gebundene Ausgabe

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 11 Gebote, die jeder Marketingverantwortliche beachten muss, 7. September 2002
Internet Branding ist eines der interessantesten Themengebiete des Internet Marketings. Ansprechende, deutschsprachige Literatur für Praktiker ist allerdings Mangelware. Mit den "11 Geboten des Internet Brandings" hat ein hervorragendes Buch zur Thematik die deutschen Buchläden erreicht. Die Autoren präsentieren das Thema e-Branding prägnant und oft provokativ.
Ob es um die strategische Ausrichtung, die Online-Markenführung oder die Namensfindung geht, selbst absolute Marketing Profis erhalten mit diesem Buch noch die ein oder andere Anregung.
Auch der Umfang des Buches überzeugt: Mit gerade einmal 160 Seiten ist es mit Sicherheit das dünnste Buch zum Thema. Dafür muss sich der Leser auch nicht durch Hunderte von Einleitungsseiten á la "Was bedeutet e-Business?" kämpfen.

Schade ist, dass die Fallbeispiele bei der Übersetzung nur eingedeutscht nicht aber durch vergleichbare Beispiele aus Deutschland ersetzt wurden. Hierdurch sind manche Ausführungen nicht sofort nachvollziehbar oder auf den deutschen Markt übertragbar.

Fazit: "Die 11 unumstößlichen Gebote des Internet Branding" ist ein Muss-Buch für jeden Marketingverantwortlichen, der sich zumindestens ein wenig mit der Mutter des Marketings - den USA - auskennt.


Seite: 1 | 2 | 3