Profil für Angelika Gutsche > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Angelika Gutsche
Top-Rezensenten Rang: 77.562
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Angelika Gutsche (München, Bayern Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
ungeklärt  unheimlich  unfassbar: Die spektakulärsten Kriminalfälle 2013
ungeklärt unheimlich unfassbar: Die spektakulärsten Kriminalfälle 2013
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Schlaglichter auf spektakuläre Kriminalfälle und vergessene Verbrechen, 3. Mai 2014
Vom Bestsellerautor des politischen „anderen Jahrbuchs – verheimlicht, vertuscht, vergessen“ erschien heuer zum ersten Mal ein kriminalistisches Jahrbuch 2014, das von ungeklärten beziehungsweise vergessenen oder einseitig dargestellten Kriminalfällen berichtet. Es handelt sich dabei sowohl um kriminelle als auch politisch motivierte Taten, unter denen sich sogar historische Fälle finden. Das bunte Verbrechenspotpourri beschränkt sich nicht auf in Deutschland verübte Verbrechen, sondern nimmt sich weltweit begangener Delikte an. Der Autor berichtet aus neuen Perspektiven, wobei er sich nicht auf eine reißerische Berichterstattung beschränkt, sondern die Fälle mit einfühlsamer psychologischer Tiefenschärfe ausleuchtet und so häufig den Blick auf erschütternde Schicksale freigibt. Seine Schlussfolgerungen sind verblüffend, egal ob es sich um das Oktoberfestattentat in München (1980) oder um die aktuellen NSU-Prozesse handelt, um einen Bankraub in Berlin (2013) oder um Managerselbstmorde in der Schweiz (2013), um tödliche Vorkommnisse auf Kreuzfahrtschiffen oder um Lynchjustiz in lateinamerikanischen Staaten. Und natürlich fehlt der Fall Gustl Mollath genauso wenig wie das Boston-Marathon-Attentat. In allen Fällen zeigt der Autor auf, wo Ermittler und Justiz Fakten ignorierten, ausblendeten, umdefinierten oder vergaßen.

Gerhard Wisnewskis spannend geschriebenes „Jahrbuch des Verbrechens 2014“ liest sich aufregend wie ein Kriminalroman, deckt neue und tiefreichende Erkenntnisse sowohl über altbekannte als auch über bislang unbeachtete Fälle auf und lässt einen tiefer erschauern als mancher Krimi, da er wahre Geschehnisse in der wirklichen Welt behandelt. In diesem Sinne ist das kriminalistische Jahrbuch auch kein Jahrbuch im engeren Sinne, sondern bezüglich vieler Aspekte der aufgezeigten Verbrechen zeitlos. Nach der Lektüre von „ungeklärt – unheimlich – unfassbar“ bleiben immer noch viele Fragen offen, doch ist es das Verdienst des Autors, diese überhaupt gestellt zu haben.


Reden statt schießen: Militärputsch in Malis Kultur des Dialogs. Ein Tagebuch
Reden statt schießen: Militärputsch in Malis Kultur des Dialogs. Ein Tagebuch
von Christof Wackernagel
  Broschiert
Preis: EUR 17,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Musterland der afrikanischen Demokratie wird geputscht, 29. November 2013
Wer schon immer wissen wollte, wie sich ein Militärputsch für die betroffene Bevölkerung anfühlt, ist bei diesem Buch genau richtig. Es stellt in Tagebuchform eine Mischung aus politischer Berichterstattung, persönlicher Betroffenheit und Wiedergabe der Stimmungslage in der Bevölkerung dar.

Das Buch schildert anschaulich, wie der Militärputsch des Capitaine Sanogo nur zwei Monate vor den nächsten regulären Wahlen in den bunt-idyllischen Alltag eines westafrikanischen Landes platzt, das bis dahin als demokratische Vorzeigedemokratie in Afrika galt. Wackernagel, der seit zehn Jahren in der Hauptstadt Bamako lebt, weist dabei auch auf die Widersprüche hin, die sich in Folge der politischen Ereignisse ergeben: Eine demokratisch gewählte Regierung wird weggeputscht mit der Begründung, die Demokratie retten zu wollen; ein Bürgerkrieg soll verhindert werden, der nach dem Putsch erst voll entflammt; eine zunächst geschockte Bevölkerung ergreift immer mehr für die Putschisten Partei, dem gestürzten Präsidenten Amadou Toumani Touré, ATT genannt, wird Korruption und Bereicherung vorgeworfen. Das afrikanische und europäische Ausland erkennt de facto Sanogo, der baldige Neuwahlen verspricht, schnell als neuen Machthaber an. Dem Leser drängt sich die Frage auf, ob der Mali-Putsch als Blaupause für den Militärputsch in Ägypten gedient haben könnte.

Doch was bedeutet der Putsch für die Bevölkerung des Landes? Zunächst verschlechtern sich die Lebensbedingungen der Menschen, es kommt zu Strom- und Wassersperren, die Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet. Langsam stellt sich auch die Frage, ob sich der Putsch wirklich gegen die Bereicherungen des Präsidenten richtete oder ob es nicht doch darum geht, wer zukünftig den besten Platz an den Fleischtöpfen haben wird. Der Weg in eine zerrissene und gewalttätige Gesellschaft, in der ein politischer Islam eine immer größere Rolle spielt, zeichnet sich ab.

Über all dem steht die Frage des Konflikts mit den Tuareg im Norden Malis, die ihren Staat Azawad ausrufen, aber schon bald von islamistischen Gruppen ausgebootet werden. Diese treten in Verhandlungen mit einer inzwischen eingesetzten Übergangsregierung und erklären sich durchaus zu einer Wiedervereinigung Malis bereit unter der Voraussetzung, die Scharia landesweit einzuführen. Doch schon bald werden mit Hilfe französischer und afrikanischer Truppen die Städte im Norden zurückerobert.

Wackernagel übernimmt den Standpunkt der schwarzen Bevölkerung Malis und bezeichnet die Tuareg ausschließlich als Drogendealer und Söldner Gaddafis. Auf die historischen und politischen Ursachen des Konflikts zwischen den schwarzen Ethnien in Mali und den Tuareg wird kaum eingegangen, genauso wie Wackernagel die Tatsache ignoriert, dass nicht nur Islamisten in Nordmali eine blutige Scharia vollstreckten, sondern auch malische Truppen bei ihrem militärischen Vormarsch beträchtliche Gräueltaten gegen Tuareg verübten. Europäern, die seinen Standpunkt nicht teilen und den Tuareg und ihren Separationsbestrebungen eine gewisse Sympathie entgegenbringen, wirft er Neokolonialismus und Überheblichkeit vor. Und dies trotz der in seinem Buch so viel beschworenen malischen Kultur des Dialogs, auf die die Malier mit Recht stolz sind.

Auch wenn man dem Autor nicht immer in seinen politischen Ansichten folgen mag, ist "Reden statt schießen" alles in allem ein lesenswertes Buch für jeden, der sich für Afrika, die politischen Umbrüche in den nordafrikanischen Ländern und natürlich für Mali und seine Menschen interessiert.


Tiergestützte Therapie: Der Hund als Co-Therapeut in der Ergotherapie
Tiergestützte Therapie: Der Hund als Co-Therapeut in der Ergotherapie
von Anja Junkers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein umfassender Überblick über den Einsatz der Tiergestützten Ergotherapie, 26. April 2013
Das Buch von Anja Junkers stellt einen Meilenstein in der Darstellung sowohl der theoretischen als auch der praktischen Aspekte der Tiergestützten Ergotherapie dar. Dabei hat die Autorin neben den zu behandelnden Klienten stets auch die Bedürfnisse des Hundes im Blick.

Nach einem Abriss der moralisch-ethischen Fragen, die sich bezüglich des Verhältnisses von Mensch und Tier und der Tierhaltung stellen, finden sich in dem Buch theoretische Ableitungen der Tiergestützten Therapie, deren Definition und Abgrenzung zu anderen Disziplinen sowie die Benennung der Bedingungen, die für diese Form der therapeutischen Arbeit gegeben sein sollten. Daneben beinhaltet es viele praktische Tipps zur Hundeerziehung und -haltung.

In einem zweiten Teil folgen viele Beispiele der praktischen Anwendung mit genauen Angaben zur Vorgehensweise der Ergo-Therapeutin hinsichtlich Planung, Ausführung und Anpassung der Übungen. Der Leser gewinnt so einen umfassenden Eindruck, wie bereichernd innerhalb einer Ergotherapie der Einsatz eines Hundes für den Klienten sein kann.

Anja Junkers verständlich geschriebenes, gut lesbares Buch bietet einen ausgezeichneten und umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Tiergestützten Therapie. Nicht zuletzt sei auf die übersichtliche Gestaltung und ansprechende Aufmachung des Buches hingewiesen.

Fazit: Ein nicht nur sehr interessantes Buch für mich als Diplom-Psychologin sowie für meine Kollegen aus therapeutischen Berufen, die eine Tiergestützte Therapie in die eigene Therapieplanung miteinbeziehen möchten, sondern auch ein wirklich empfehlenswerter Band für alle Hundebesitzer und Hundeliebhaber, die Neues und Interessantes über die Fähigkeiten ihres Tieres erfahren möchten.


Verheimlicht - vertuscht - vergessen: Was 2012 nicht in der Zeitung stand
Verheimlicht - vertuscht - vergessen: Was 2012 nicht in der Zeitung stand
von Gerhard Wisnewski
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,99

22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das andere Jahrbuch 2013, 21. Januar 2013
Auch dieses Jahr habe ich wieder mit Spannung auf das Erscheinen des neuen Jahrbuchs von Gerhard Wisnewski gewartet. Das Jahrbuch 2013 ist ein informativer Begleiter ins neue Jahr, der die Ereignisse des alten Jahres noch einmal Revue passieren lässt, allerdings unter anderen Vorzeichen: Gerhard Wisnewski hinterfragt kritisch die Berichterstattung der Mainstream-Medien, beleuchtet Hintergründe neu, zeigt ebenso Widersprüche und Absurditäten wie unvermutete Verbindungen und Beziehungen auf und präsentiert verblüffende Informationen, egal ob es sich um die große internationale Politik wie den Krieg in Syrien oder um kleine Nachrichten aus „Vermischtes“ wie die über das 14-jährige „Segel-Genie“ Laura Dekker handelt. Er beschäftigt sich mit dem Rücktritt des Bundespräsidenten Christian Wulff ebenso wie mit den zum Unwort des Jahres erklärten „Döner Morden“, den Gefahren der Schweinegrippeimpfung, den politischen Implikationen der Erzeugnisse der Filmindustrie in Hollywood, dem Friedensnobelpreis für die EU, der Mars-Mission – um nur einige Bespiele zu nennen.

Gerhard Wisnewski bleibt immer überparteiisch, was zählt sind ausschließlich Fakten und Tatsachen, die oft zu überraschenden, aber durchaus überzeugenden Schlussfolgerungen zusammengeführt werden.

Ein wirkliches Nachdenkbuch für alle, die mehr wissen wollen!


Das Gaddafi-Komplott
Das Gaddafi-Komplott
von Mark Altten
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Libyen in Berlin: Ein Politthriller aus den 80er Jahren, der in die Gegenwart führt, 16. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Das Gaddafi-Komplott (Broschiert)
Das ist der Stoff, aus dem Agententhriller sind: Der Autor führt uns ins West-Berlin der 80er Jahre, wo eine Melange aus Exillibyern, Geheimdiensten, Politik und Unterwelt Komplotte zur Beseitigung Gaddafis schmiedet, Waffengeschäfte aushandelt und auch vor terroristischen Anschlägen und Morden in Deutschland, England, Österreich und Italien nicht zurückschreckt. Dem Autor gelingt es, anhand von Presse-Zitaten und Auszügen aus Gerichtsakten die damaligen kriminellen Vorgänge gut zu belegen. Die geschichtlichen Hintergründe werden erläutert, die Anti-Gaddafi-Hysterie jener Zeit genauso wie das Ost-West-Verhältnis im Zeichen des Kalten Krieges, wobei die Fronten nicht immer klar verlaufen. Denn Libyen pflegte damals nicht nur gute Beziehung zur DDR, sondern Gaddafis Innenminister Yunes war eng mit dem deutschen BKA verbandelt, das seinerseits Gaddafis Sicherheitskräfte beriet.

Und was nicht wirklich überrascht: Rageb Zatout, der in den 80er Jahren innerhalb der als libyscher Exilant zu den dunkelsten Gestalten der terroristischen Extremisten zählte, trat im Jahre 2011 wieder an das Licht der Öffentlichkeit. Zatout gründete mit anderen Exilanten in Bengasi die 'New Libya Party'. Damit dürfte klar sein, woher der Wind im 'neuen' Libyen weht'

Ein spannend geschriebenes Buch, das von den 80er Jahren direkt in die Gegenwart führt.


Masuren - Mein Ort. Nirgends.
Masuren - Mein Ort. Nirgends.
von Burkhard Wittek
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterwegs in Masuren ' eine Spurensuche, 2. September 2011
Der Autor begibt sich auf eine Reise nach Polen, durch Masuren und das ehemalige Ostpreußen, auf der Suche nach der Heimat seiner Vorväter. Es wird eine schwierige Reise in eine Vergangenheit, die nicht seine Vergangenheit, sondern die von geschichtlicher Schuld belastete Vergangenheit seiner Eltern und Großeltern ist. Begleitet wird er von seiner Frau Katharina, deren Familiengeschichte väterlicherseits ebenfalls hierher in den Osten Europas führt. Von ihrem Vater besitzt Katharina nur eine Fotografie, während der Autor das Kriegstagebuch seines Vaters mit sich führt, aus dem er immer wieder zitiert, beginnend mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen bis zur Flucht einer geschlagenen Armee und einer verzweifelten Bevölkerung in Richtung Westen. Diese Tagebuchpassagen verleihen dem Buch eine besondere Authentizität.

Unterwegs suchen die Beiden nach Erklärungen für die Entstehung des Nationalsozialismus' und die Schrecken seiner Politik. Daneben wird die Geschichte Polens reflektiert und das Verhältnis der beiden Völker zueinander. So gerät diese Reise durch das heutige Polen zu einem Nachdenken über deutsche Geschichte und Kultur im Allgemeinen und über die Schrecken der Nazi-Vergangenheit Deutschlands im Besonderen.

In Masuren wird die Familiengeschichte bis zu den Urgroßeltern zurückverfolgt, so finden sich auf einem Friedhof noch die Gräber des Großvaters und des Großonkels. Beim Besuch der Heimatstadt des Vaters lebt die gesamte Familiengeschichte wieder auf und beim Rundgang durch das ehemalige Haus der Großeltern begegnen dem Autor Gespenster der Vergangenheit.

Daneben erfolgt eine ausführliche Beschreibung der bereisten Landschaften, der Städte und ihrer Sehenswürdigkeiten. Der Leser begleitet den Autor bei seinen Stadtspaziergängen beginnend in Osterode, endend in Danzig, bei den Besichtigungen von Burgen und Schlössern wie zum Beispiel der Hochmeisterburg des Deutschen Ordens in Marienburg oder beim Rundgang durch die dunkelsten Orte der Weltgeschichte wie der Wolfsschanze bei Rastenburg. Man macht Bekanntschaft mit den großen Söhnen der Region wie Johann Gottfried Herder und Kopernikus.

Das Buch gibt Auskunft über Routen und Unterkünfte, erzählt vom Baden in den Seen der Masurischen Seenplatte, von Ausflügen an den Oberländischen Kanal, von Kutsch- und Kajakfahrten, von Spaziergängen in wunderbarsten Landschaften.

Viele s/w- und Farbfotos bebildern die Beschreibungen und geben dem Leser einen tiefen Einblick in die Schönheiten der Städte wie Posen, Thorn, Osterode, Allenstein, Mohrungen oder Danzig und der Landschaften wie Masurische Seenplatte, Oberländischer Kanal, Kuhrische Nehrung oder Frisches Haff.

Dieses Buch beginnt als Suche nach einer Heimat, die nicht mehr auffindbar ist, und endet mit dem Bekenntnis zu einer Identität stiftenden europäischen Kultur- und Geschichtslandschaft. Es ist ein wirklich empfehlenswerter Begleiter für jeden, der dieses Land entweder neu entdecken oder dort auf geschichtlich-persönlichen Pfaden wandeln möchte.


Reif für die Gipfel! Zu Fuß auf dem E5: Von Oberstdorf nach Meran und Bozen: Ein bajuwarisch, frech schwäbisches Scherzando per pedes über die Alpen.
Reif für die Gipfel! Zu Fuß auf dem E5: Von Oberstdorf nach Meran und Bozen: Ein bajuwarisch, frech schwäbisches Scherzando per pedes über die Alpen.
von Burkhard Wittek
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Humor über alle Berge, 9. August 2011
Burkhard Wittek nimmt uns mit auf seine Wanderung entlang des E5 von Oberstdorf über Meran nach Bozen, die er gemeinsam mit seinem Freund Maxi unternimmt. Es soll ein Urlaub werden ohne Ehefrauen, ohne Beziehungsstress, ohne die Zumutungen des Alltäglichen. Eigentlich wollten die Beiden sich der hübschen Mädels und des Biers aus Eimern wegen zum Ballermann aufmachen, doch dann wird ihnen klar, dass 'reif für die Gipfel' noch eine Steigerung sein kann von 'reif für die Insel'. Und so entschließen sie sich letztendlich für die Alpenüberquerung per pedes.

Das bajuwarisch-schwäbische Touren-Duo legt seine dreizehn Wanderetappen ohne Eile in gemütlichem Tempo zurück. Es lässt uns dabei an den wunderbaren Naturerlebnissen in Form hoher Alpengipfel, dunkler Bergseen und blühender Almwiesen teilhaben. Daneben schildert der Autor mit spöttischem Humor die Begebenheiten, die sich in den besuchten Gasthäusern und Berghütten zutragen.

So erfreut sich der Leser nicht nur der humoristischen Schilderung aller Höhen und Tiefen der Bergwelt, sondern auch jener des zwischenmenschlichen Zusammentreffens und Beisammenseins, während ein bayerischer Weißbier-Tourenindikator, der sich durch das Dividieren der an einem Tag zurückgelegten Kilometer durch die Anzahl der getrunkenen Weißbiere berechnet, Aufschluss über den Verlauf des Tages gibt.

Das Buch ist mit schwarz-weiß Fotos schönstens bebildert, alle markanten Wegpunkte sind mit GPS-Daten im Anhang festgehalten, wo sich neben weiteren nützlichen Informationen auch viele Farbfotos finden.

Nach der Lektüre dieses 'bajuwarisch, frech schwäbischen Scherzandos' möchte man umgehend selbst den Rucksack packen und die Wanderschuhe schnüren! Ballermann? Das war einmal! Ab jetzt ruft der Berg!


Sprachruder: Gedichte - mit Fotografien von Klaus Senghaus
Sprachruder: Gedichte - mit Fotografien von Klaus Senghaus
von Sonja V Senghaus
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Lyrik: lebensklug und einfühlsam, 9. Juni 2011
"Sprachruder" so heißt der neue Gedichtband von Sonja Viola Senghaus. Welch wunderbare Metapher dafür, dass die Autorin auf dem Meer der Wörter ihre Bahnen zieht, dort das Netz auswirft, nach den treffenden Wörtern zur Beschreibung elementarer Themen des Menschseins fischend, diese lyrisch formt, Wortskizzen malend. Gerudert wird häufig gegen den Strom, "aufbrechen in ungewohnte Textformen" - wie Viola Senghaus es selbst formuliert - reflektierend über ihr eigenes "dem Schreiben ausgesetzt sein".

Lebensklug und einfühlsam kommt dieses Bändchen daher, meditierend über Werden und Vergehen, Aufbruch und Erwachen, Traum und Erinnerung. Viola Senghaus' Lyrik berührt die großen Fragen menschlichen Seins, beschäftigt sich mit der Suche nach sich selbst ebenso wie mit politischen Themen oder dem gesellschaftlichen Frauenbild.

Die Autorin formuliert auf den Punkt, manchmal humorvoll, immer feinsinnig, nachdenklich, auch melancholisch. Ihr Sprachruder zieht fließend seine Bahnen.

Dieser Lyrikband ist auch ein Abschied Viola Senghaus' von ihrem Mann, dessen wunderbare Schwarz-Weiß Fotografien die Gedichte illustrieren. Die Fertigstellung des Buchprojekts konnte er selbst nicht mehr miterleben.

Das Bändchen sei jedem wärmstens empfohlen, der ein besonderes Geschenk für einen lieben Freund sucht.


Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg
Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg
von Johannes Reichert
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg - eine Pilgerreise, 7. Juni 2011
Wir dürfen Johannes Reichert auf seiner 3369 Kilometer langen Radtour von Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela begleiten. Der Autor begibt sich allein auf eine eindrucksvolle Pilgerreise, die sich über vier Jahre erstreckt. Jedes Jahr legt er eine Etappe zurück, insgesamt ist er acht Wochen mit dem Rad unterwegs.

Das Besondere an dieser Pilgerreise sind jedoch nicht die Naturgewalten, denen er ständig trotzen muss, die tägliche Suche nach einem Quartier, die anstrengenden Bergfahrten und das Zurechtkommen in fremden Ländern, sondern das wirklich Besondere an dieser Radtour ist, dass sich Johannes Reichert der körperlichen und geistigen Herausforderung nach einem schweren Herzinfarkt stellt.

Dank des unterhaltsamen Stils fiebern wir mit Johannes Reichert, ob es gelingt, das Tagespensum zu schaffen, dem Regen oder der Hitze zu trotzen, sich mit ausreichend Wasser zu versorgen, an den verschiedenen Orten den Pilgerstempel zu ergattern... und sind dann gespannt, mit welchem Gedanken des Tages - denn jeder Tag bringt eine neue Erkenntnis - sich der Autor zur Nacht begibt.

Johannes Reichert wird für seinen Mut und seine Ausdauer belohnt: Die Radtour führt durch die schönsten Landschaften Deutschlands, der Schweiz, Frankreichs und Spaniens und unterwegs bereichern interessante und freundschaftliche Begegnungen mit Menschen verschiedener Nationalitäten sein Leben. Die Pilgerreise wird ihn nachhaltig verändern.

Nicht nur Jakobswegpilgern, sondern ebenso begeisterten Tourenfahrern kann man dieses Buch wärmstens zur Lektüre empfehlen! Auch wer nach schwerer Krankheit wieder Mut fassen muss und selbstbewusst seine Kräfte mobilisieren möchte, dem wird das Buch eine ganz und gar positive Unterstützung sein.


westöstliche haiku: mit Illustrationen von Mitsuyo Matsumoto
westöstliche haiku: mit Illustrationen von Mitsuyo Matsumoto
von Gontran Peer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen westöstliche haiku - ein Begleiter durch den Tag, 16. Mai 2011
Das kleine Bändchen "westöstliche haiku" von gontran peer ist ein wunderbarer Begleiter Tag für Tag.

Die dem Alltag entnommenen Begebenheiten, von gontran peer sensibel wahrgenommen und in drei aus fünf-sieben-fünf Silben bestehende Zeilen treffsicher beschrieben, führen den Leser zu den wirklichen Dingen des Lebens. Die oft humorvollen, immer tiefsinnigen, in Haiku gegossenen Momentaufnahmen lassen uns geerdet und getröstet zurück.

Dem japanischen Ursprung dieser Gedichtform ist auch die Buchform angepasst: Man blättert das quadratische Bändchen von hinten nach vorne durch und freut sich an den wunderbaren Tuschezeichnungen von Mitsuyo Matsumoto, die diesen Band illustrieren.

"westöstliche haiku" eignet sich nicht zuletzt durch seine wundervoll ansprechende Gestaltung ganz vorzüglich als Geschenk für Freunde. Mit dieser kleinen Aufmerksamkeit schenkt man Ruhe, Freude und Besinnung.


Seite: 1 | 2