Profil für Chris Brause > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Chris Brause
Top-Rezensenten Rang: 2.188.104
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Chris Brause

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Schönes Boot aus Klang
Schönes Boot aus Klang

5.0 von 5 Sternen Genial, 6. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Schönes Boot aus Klang (MP3-Download)
"Schönes Boot aus Klang, wo geht's hin, wo geht's lang". In die richtige Richtung, möchte man sagen! Liechtensteins angenehme Stimme und Kasar's ausgefeilt unaufdrnglicher Electrosound verbinden sich perfekt. Gänsehautträchtiger Abschluß eines Tages und einer Platte.


Into the Labyrinth
Into the Labyrinth
Preis: EUR 18,70

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der sechste Stern, 6. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Into the Labyrinth (Audio CD)
Nachdem ich in meinem Player vergeblich versucht habe, "Tell me more about the forest" einen sechsten Stern zu verleihen schreibe ich schnell eine Rezension. Diese Scheibe ist alt aber absolut zeitlos. Mögen sich Dead Can Dance auch inzwischen aufgelöst haben, bewegt sich dieses Genre in Sphären, jenseits des aktuellen Musikgeschehens. "Into the Labyrinth" ist für mich das beste Album von Lisa Gerrard und Brendan Perry. Denn hier ist das Verhältnis der beiden Vokalisten absolut gelungen. Gerrards mystisch bis ethnisch anmutende Gesänge ("Yulunga") treffen auf Perrys ruhig sphärische Choräle ("Tell me about the forest"). Und manchmal verbünden sich beide Ströme auf wundersam wie minimalistische Weise ("Emelia"). Absolute Höhepunkte sind aber Perrys nie enden sollende Songs, für die man den sechsten Stern erfinden sollte. Zum Beispiel, das nicht ohne Grund über 9 Minuten lange "How fortunate the man with none", dem man (wenn man sich einmal darauf eingelassen hat) musikalisch nichts mehr hinzufügen möchte und kann.


Ein Mann, ein Fjord
Ein Mann, ein Fjord
von Angelo Colagrossi
  Audio CD
Preis: EUR 10,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast ein Sommernachtstraum, 17. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Ein Mann, ein Fjord (Audio CD)
Dieses Hörbuch hat mich wirklich überrascht, denn es ist sicherlich ganz anders als viele erwarten. "Ein Mann ein Fjord" ist kein knallbuntes Arrengement von Schenkelklopfern á la "Kein Pardon". Hier gibt es eher feinen Humor und ab und zu fast nachdenkliche Momente. Im Mittelpunkt steht die Familie Krabbe, die die Höhen und Tiefen des Lebens zu spüren bekommt. Per Taxi, Zug und Kreuzfahrtschiff geht es turbulent Richtung norwegische Fjorde. Es gibt seekranke Schlittenhunde, Bären ohne Hosen und sogar handyklaunende Omas. Ein modernes Märchen, das zu schön und zu schräg ist um wirklich wahr zu sein. Wirklich großartig ist Hapes Darbietung. Es gelingt ihm tatsächlich mit Stimme und Akzent allen Charakteren Leben einzuhauchen. Alle Figuren bis hin zum Taxifahrer sind schrullige Zeitgenossen, die einem schnell ans Herz wachsen. Natürlich dürfen dabei auch Horst Schlemmer und Uschi Blum nicht fehlen, wahrscheinlich um dem Projekt auch den vergönnten komerziellen Erfolg zu bescheren. Dabei ist dieses leichte Hörspiel mit seiner einmaligen humorigen, fast ein wenig melancholischen Atmosphäre, viel schöner als die Verfilmung. Mit jedem Mal Hören kommen neue Kleinigkeiten zu Tage, sodass man sich das Hörbuch immer wieder gerne anhört. Eine charmante Geschichte zum Schmunzeln und Abschalten, die mit ihren Irrungen und Wirrungen fast schon zum Sommernachtstraum wird, wenn man die eher ruhigeren Töne mag und die eher milderen Sommer Skandinaviens liebt.


Die Nacht, die Lichter: Stories
Die Nacht, die Lichter: Stories
von Clemens Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wirklichkeit, 17. Juli 2009
Dieses Buch habe ich gelesen, weil ich Herrn Meyer im Aspekte-Interview gesehen habe und er mir sofort bekannt vorkam. Dabei war er so merkwürdig wahrhaftig, als sei er gerade von der Straße hereingekommen und versehentlich auf dieses blaue Sofa geraten. Genauso wahrhaftig sind die Geschichten, die er erzählt. Es sind "Stories", die man eigentlich gar nicht hören will, wenn man durch die Großstädte von heute fährt und sich fragt, was sich hinter all den Fassaden abspielt, fernab der immer ähnlicher werdenden Innenstädte. Hier zeigt sich die Wirklichkeit, die man spürt, wenn man durch die nicht enden wollenden Altbauschluchten von Leipzig kommt, wo zwischen Vorzeige-Immobilien noch die schwarzen Löcher klaffen. Dieses Buch erzählt von erloschenen Helden, die verzweifelt versuchen, das letzte bißchen Würde zu wahren. Allein die Titelstory zeigt mit wenigen Worten so viel Verzweiflung, Wut, Liebe und bittere Wahrheit, dass es fast schmerzt. Wer dies mal erlebt oder erahnt hat, wer auch mal hinsieht in die Nischen, die kleinen Kneipen und Hauseingänge, der wird dieses Buch verstehen und lieben. Denn zwischen all der Verzweiflung keimt immer wieder Hoffnung. Das sind die Lichter, an denen man sich hier wärmen kann. Auch wenn sie am Ende doch immer wieder verglühen.


Eine lange Nacht: Roman
Eine lange Nacht: Roman
von Martin Mosebach
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine lange Weile, 17. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Eine lange Nacht: Roman (Taschenbuch)
Hier lebt der verstaubte Charme längst vergangener Tage. Aus knarzenden Altbauetagen werfen wir entrückte Blicke auf das Frankfurt von heute. Dabei klingt die Geschichte vielversprechend. Ein verkrachter Student und jetzt Jungunternehmer nutzt die Gelegenheiten die sich bieten, verliebt sich, wird erfolgreich. Doch wer ist eigentlich dieser Ludwig? Merkwürdig leblos treibt er durch die Geschichte, die dieses Buch skizziert. Blutleer bleibt die Liebe zu der verheirateten Sekretärin. Kein Herzklopfen, kein Mitfiebern, keine Spannung, kein Buch das bewegt. Die Hauptfigur reagiert, statt zu agieren. Ständig geht sie den für sich einfachsten Weg und weckt dabei null Sympathie. Randfiguren blitzen auf, werden langatmig beleuchtet, bleiben trotzdem schemenhaft um sich schließlich wieder zu verlieren. Die Sprache dieses Buches ist schön und anachronistisch, begeistert in ihrer Eleganz und hebt die Langeweile auf höchstes Niveau. Wer all das durchhält, wird belohnt mit einem merkwürdigen Ende, dass langweiliger kaum hätte ausfallen können. Man bleibt zurück mit der Frage: Warum habe ich nicht etwas anderes gelesen?


Unknown Pleasures
Unknown Pleasures
Preis: EUR 9,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Urknall, 27. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Unknown Pleasures (Audio CD)
"Unknown Pleasures" beginnt mit treibenden Drums, darauf ein mächtiger Bass, dann knarrt eine Gitarre und schließlich dröhnt Ians Curtis Stimme fast wie aus dem Übungskeller. Bedrohliche Riffs, karge Synthies, trockenes Zischen. Rauh, ungeschliffen und absolut kompromisslos. Hier ist nichts zuviel und nichts zu wenig. Diese Musik als depressiv zu bezeichnen wäre zu einfach. Sie ist entfesselte Verzweiflung und bedrohlicher Schatten, der Dich aufnimmt, nicht wieder losläßt und zugleich beschützt. Das ist kein Punk mehr, schon gar kein Rock oder Pop und noch kein New Wave. Peter Savilles Covergestaltung ist legendär und visualisiert perfekt die Stimmung des Albums. Im Mittelpunkt stehen die Berge einer digitalen Landschaft, alles komplett schwarz aber irgendwie nicht kalt, auf das Wesentliche reduziert. "Unknown Pleasures" war 1979 der Grundstein des inzwischen untergegangenen Factory-Labels. Für Joy Division war es Anfangs- und Endpunkt zugleich. Was vorher kam war Entwurf, was nachher kam war nur noch Verfeinerung.


Elizium
Elizium
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 12,87

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Strahlendes Dunkel, 27. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Elizium (Audio CD)
"Elizium" ist dunkle Euphorie. Nach dem wahrhaft überirdischen Intro rockt es los, um dann wenig später in verträumte Gefilde überzuleiten. Sphärische Gitarrenriffs und außerirdische Megafon-Vocals führen den Hörer in ein Reich über allen Wolken. Getragene Trommeln umsponnen von weitläufigen Melodiebögen künden von den Weiten der emporgestiegenen Seelen. Zwischen allem die schamanischen Intonationen des Carl McCoy. Dann hin und wieder treibende Passagen, die sich wieder verlieren in den Echos düsterer Mythologie fernab weltlicher Depression. Keine Nuance der Dunkelheit wird ausgelassen, kein Hall, kein Riff ist zu laut oder zu leise und auch "For Her Light" das Best-of-taugliche Glanzstückchen Gothic-Rock ist keine Sekunde zu lang. Und schließlich das Cover zeigt, was wir hören: Ein Meisterwerk der dunklen Töne.


Alles Ist Gut
Alles Ist Gut

5.0 von 5 Sternen Schweiß und Tränen, 27. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Alles Ist Gut (Audio CD)
"Alles ist gut" ist Minimalismus Pur. Dissonantes Bleepen und Rumoren zwischen hypnotischem Hämmern. Dann wieder ungeschliffener Groove. Knallhart formieren sich Rhytmen, die noch heute gesampelt werden. Diese Platte bohrt sich in Knie und Leisten und zwingt uns hinein in bedingungslosen Tanz. Dazwischen ebenso kurze wie unanständige Texte am Rande des politisch Vertretbaren. Rastlosigkeit in jeder Form: Wut, Verzweiflung und Hingabe. Neben "Monarchie und Alltag" von den Fehlfarben eine der großen Platten des NDW.


Monarchie & Alltag (Edition 2000)
Monarchie & Alltag (Edition 2000)
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was bleibt ..., 27. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Monarchie & Alltag (Edition 2000) (Audio CD)
... ist der Staub der Straße und die Asche der Kippen, die brannten während wir zu dieser Platte wippten, tanzten, tranken, lachten und weinten. Allein der hämmernde Rhythmus von "Paul ist tot", diese simple Tragik zwischen Flipper und Theke hätte für mich schon ein Album gefüllt. Doch da ist noch mehr. Spröde Liebeslieder wie "All that Haeven allows", der Alltags "Grauschleier", und schließlich die politischen Paranoias der ganz frühen Achtziger. Und zwischen all dem plötzlich die Partykeller-Hymne "Es geht voran". Noch 25 Jahre später strahlt diese Platte den Charme der wahren NDW, lange vor dem großen Ausverkauf. Tristesse, Liebe und Wahnwitz in einer unerreichten rauhen Mischung, die sich durch kein Genre beschreiben läßt.


Twoism
Twoism
Preis: EUR 20,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weniger ist mehr!, 11. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Twoism (Audio CD)
Diese Platte ist 'out of Space'. Mit ihrer entrückten Schlichtheit in der außerirdische Melodien endlose Schleifen drehen, beschreibt sie Stimmungen, die man sonst nur in alten Sci-Fi-Filmen findet. Schlingernde Melodien untermalen Bilder von menschenleeren Plattenbausiedlungen, die allmählich verfallen, überwuchert von unbändigem Grün. Und über allem schwebt diese einzigartige, friedfertig naive Melancholie getragen von simplen TripHop-Loops. Twoism ist ein ungeschliffenes Meisterwerk, das einmal mehr zeigt: Weniger ist mehr!


Seite: 1 | 2