Fashion Sale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken UHD TVs Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für simply_me > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von simply_me
Top-Rezensenten Rang: 3.708.111
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
simply_me "nutellamonster"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Leifheit 55271 Bodenwischer Claro EcoPerfect
Leifheit 55271 Bodenwischer Claro EcoPerfect
Preis: EUR 28,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angenehme Handhabung, tolle Haptik, 30. August 2011
Im Gegensatz zu meinem Vorredner bewerte ich den Leifheit Bodenwischer mit der vollen Punktzahl von 5 Sternen - ich habe kein Komplettsystem und daher keinen Bedarf an einem Wischtuch, welches am Wischer hängenbleibt. Ich benutze diese Bodenwischer deswegen, weil sie bereits in der Putzbewegung ergonomischer sind, das einmalige Bücken pro Raum (grob geschätzt :-) ), um das Wischtuch aufzuheben, nehme ich gern in Kauf, wenn ich bedenke, wie viel Mehrkosten die Profi-Version plus Wischtuchpresse verursacht. Aber: Das ist ja nun Geschmackssache, jeder wie er will!

Der Wischer kam in einem riesigen Paket (180 cm lang?, ansonsten ca. 20x20cm) sehr ordentlich verpackt an - ich möchte mir kaum vorstellen, wie das in einer Packstation untergebracht werden sollte, war aber hier nicht der Fall, der Paketbote kam nach Hause. Schnell ausgepackt - der Stiel war komplett mit Klarsichtfolie umwickelt, welche ziemlich eigenklebrig war (hat nicht am Stiel, sondern nur an sich selbst geklebt, das Auspacken hinterließ keinerlei Rückstände oder Spuren). Der Wisch"kopf" mit Bezug war in einen Plastikbeutel gepackt, so dass alles schön ordentlich und sauber ankam.

Der Stiel des Wischers ist aus Bambusholz und hinterlässt ein stabiles und haptisch angenehmes (warmes) Gefühl. Er hat eine gute Länge (ich bin 1,78m groß). Oben ist er abgerundet und hat eine Schlaufe zum Aufhängen. Der Stiel ist *nicht* längenverstellbar, was für mich keinen Nachteil darstellt, da es sich um eine Standardlänge handelt und ich auch Standardmaß habe :-)

Die Bodenplatte ist aus recyceltem Kunststoff und per Fußdruck einfach zu entriegeln. Dann kann man das Wischtuch abnehmen (bleibt auf dem Boden liegen) und ausspülen. Auch dieser Teil des Wischers macht einen stabilen Eindruck.

Das Wischtuch ist aus recycelter Baumwolle, wenn mich nicht alles täuscht, und ziemlich dick und schwer. Die Länge der "Fussel" ist etwa 1cm, wodurch viel Wasser und Schmutz aufgenommen werden kann. Auf der Oberseite hat es Plastikhaken, wie viele andere Leifheit-Wischtücher auch.

Das Wischsystem hat Standardgröße, so dass andere Wischtücher von Leifheit oder auch anderen Herstellern darauf passen sollten. Das habe ich aber noch nicht ausgetestet, da ich bisher das mitgelieferte Wischtuch verwende.

-------------------------------------
Fazit:
Der Bodenwischer erfüllt genau meine Vorstellungen - ich mag diese Art Wischer gerne, ich benutze keine Wischtuchpresse, so dass mir persönlich nicht wichtig war, ob dieser Wischer damit kompatibel ist. Daher habe ich dieses etwas günstigere Modell ("Claro") und nicht das "Profi"-Modell gewählt (das ist wohl kompatibel).

Der Bambusstiel macht optisch und haptisch echt was her, weshalb ich mich auch für ihn entschieden hatte - und das war eine gute Wahl! Ich will nicht sagen, dass es eine Freude sei, damit zu putzen (ich hasse Hausarbeit), aber immerhin ist Putzen mit diesem Wischer ergonomischer und leichter als mit Schrubber und Putztuch, und der "warme" Stiel liegt angenehmer in der Hand als Plastik oder Metall.

Von mir daher eine klare Kaufempfehlung!


Motorola Milestone Smartphone (QWERTZ, Android, 5MP Kamera) black
Motorola Milestone Smartphone (QWERTZ, Android, 5MP Kamera) black

62 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Anlaufschwierigkeiten kann der Stein nun alles, was ich brauche, 20. August 2010
Ich besitze das Milestone seit Weihnachten 2009, es ist mein erstes Smartphone, mein erstes Android-Phone, mein erstes Motorola.

Man sollte sich vor der Entscheidung für dieses Smartphone bewusst sein (so wie bei jedem Android-Handy), dass es erweiterbar ist. Dies ist Fluch und Segen zugleich: Der eine will ein Telefon aus der Schachtel holen, das schon alles an Bord hat, der andere will es so individualisieren, wie er es braucht. Die mit den Apps / der Erweiterbarkeit verbundenen Möglichkeiten waren es, die mich gereizt haben, daher habe ich den Kauf nie bereut.

Man sollte sich darüber hinaus bei der Entscheidung für ein Android-Smartphone bewusst sein, dass Google hinter der Entwicklung von Android steckt. Ich werfe Google auch nicht gerne Informationen hinterher - deswegen habe ich einen Googlemail-Account, den ich bisher nur einmal genutzt habe: Für die Aktivierung meines Smartphones. Der Market läuft auch hierüber, alles weitere an Mailverkehr findet über Drittaccounts statt, die man mit dem Milestone auch ohne Probleme nutzen kann.

Nach diesen Bemerkungen vorab möchte ich nun auf meine Erfahrungen mit dem Milestone eingehen.

Gestartet habe ich also in 2009 mit dem Betriebssystem Android 2.0, welches bei mir flüssig lief. Nach intensiver Auseinandersetzung mit Internetrezensionen, dem Androidmarket, App-Rezensionen und -Tests usw. habe ich mir einige Apps zusammengestellt, welche mir den bereits vorhandenen guten Nutzungsumfang optimiert haben. Ich nutze das Handy zum Telefonieren (ca. 10 Minuten am Tag), SMSen (etwa 50 am Tag), Internetsurfen (nicht täglich, etwa 1 Stunde / Woche) sowie Musik hören (etwa 45 Minuten am Tag). Außerdem lasse ich mich von meinem Milestone wecken und benutze es gelegentlich als Navigationsgerät (frisst den Akku auf), als Stoppuhr / Kurzzeitmesser, sowie zum Spielen. Ich verwende die Business-Funktionen (Email, Quickoffice) seltenst bis nie. Mein Milestone ist ein Spaßphone! :-)

Zu meinen wichtigsten Apps gehört eine, die es mir ermöglicht, die Einstellungen von der Bildschirmhelligkeit über Ton, An / Aus von WiFi, GPS und anderen Verbrauchern und ähnliche Systemeinstellungen auf einen Blick / mit einem Klick zu bedienen. Hier habe ich zunächst die Bildschirmhelligkeit deutlich heruntergesetzt und WiFi, GPS usw. ausgeschaltet. Diese Verbraucher schalte ich dann an, wann ich es möchte. Das heißt, ich bin mit meinem Milestone nicht kontinuierlich online. Dies ist meine Nutzungsweise, andere werden anders aussehen.

Durch diese Schritte alleine habe ich eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen (3-4) mit der oben geschilderten Nutzung erreicht. Mit der Nutzung der oben genannten Funkionen bin ich heute fast völlig zufrieden. In der Vergangenheit war ich das nicht immer.

Es gab zwischenzeitlich ein Update von Motorola auf Android 2.1, welches ich mir auch gezogen habe. Hierdurch habe auch ich den Weckerbug erlebt. Auch war das Ausschalten des Displays bei Heranführen ans Ohr zum Telefonieren sehr fehleranfällig, wodurch es zu Fehlbedienung (durch das Ohr) kam. In dieser Zeit war ich sehr unzufrieden mit der Funktionalität - und mit Recht. Es dauerte allerdings (in meinem Fall, habe die automatische Suche nach Updates ausgeschaltet und verfolge das eher im Internet, wann es etwas Neues gibt) nur etwa zwei Wochen, dann kam eine Nachbesserung von Motorola, die beide Kritikpunkte behob.

Das heißt: Der Weckerbug, von dem hier viel zu lesen war, ist ausgeräumt! Mein Milestone weckt mich pünktlich! Und wenn ich es am Ohr habe, dann ist das Display schwarz und berührungsunempfindlich, so dass man ungestört telefonieren kann.

Durch das Update kam auch eine Textvorschlag-Funktion beim Schreiben mit der Hardwaretastatur (SMS, Email usw.) hinzu, welche ich als Erleichterung insbesondere für die Sonderzeichen / Umlaute empfunden habe.

Zusammengefasst noch kurz die für mich wichtigsten Vor- und Nachteile dieses Smartphones:

Pro:
- Riesiges Display, gestochen scharf. Bei angepasster Helligkeit (mir reichen 10%!) auch kein allzugroßer Akkufresser
- Android-Betriebssystem, durch Apps erweiterbar und individuell anzupassen (Firmware Android 2.1-update1)
- durch individuelle Einstellung üppig ausreichende Akkulaufzeit
- GPS eingebaut = Navigationsmöglichkeit (kostenpflichtige App, ersetzt ein Navi sowohl für's Auto als auch zu Fuß)
- ordentliche Kamera mit Kameralicht (kann per App als Taschenlampe verwendet werden)
- Hardware-Tastatur erleichtert mir das Schreiben von SMS und Email
- unbegrenzter SMS-Speicher (individuelle Einstellung, Voreinstellung begrenzt die Anzahl der gespeicherten SMS), SMSen werden in "Threads" / Konversationen mit der jeweiligen Nummer angezeigt, d.h. SMS und dazugehörige Antworten von einer spezifischen Handynummer werden kontinuierlich untereinander angezeigt
- internetfähig, kann aber auch ausgeschaltet werden, um den Akku zu schonen
- W-LAN-fähig, das heißt hierüber kostenloses Surfen im Internet
- LED auf der Oberfläche zeigt grün blinkend bei Displaysperre an, ob ich eine SMS oder Email empfangen habe, ohne dass das Display dafür angeht (spart Akku)
- (Apps, die mir gefallen, lasse ich hier raus, da das Milestone ja erstmal ohne kommt)

Kontra:
- Die Eingabetaste der Hardware-Tastatur liegt direkt unter der Löschen-Taste. Einige Male kam es daher vor, dass ich aus Versehen abgeschickt habe, obwohl ich löschen wollte. Seit dem neuesten Update ist dies im SMS-Programm nicht mehr möglich, die Eingabetaste fügt nur noch einen neuen Absatz ein, statt die SMS zu verschicken. Beim Browsen kommt es dennoch ab und zu vor.
- Die Textvorschläge für SMS / Email usw. lernen nicht mit, weder werden komplett neue Worte nach mehrfacher Verwendung ins Vorschlag-Wörterbuch übernommen, noch rutscht der Vorschlag an die erste Stelle der Auswahl-Liste, welcher am häufigsten von mir ausgewählt wird. Immerhin greift das Wörterbuch auf mein Adressbuch zu, so dass Namen in der Vorschlag-Liste auftauchen.
- Die oben erwähnte LED warnt rot blinkend bei niedrigem Akkustand. Wenn dann bei niedrigem Akkustand eine SMS oder Email eingeht, ist dies durch die LED nicht erkennbar (mein Vorschlag wäre abwechselnd grün und rot, ist aber nicht der Fall). Wenn ich dann durch Aktivieren des Displays nachsehe, ob eine Nachricht eingegangen ist, schwächt dies den Akku zusätzlich.

Wie man sieht, handelt es sich hier um spezifische Kritikpunkte in spezifischen Situationen. Sie sorgen in meinem Fall nicht für eine Abwertung des Produkts, da sie für mich nicht schwerwiegend genug für eine Abwertung sind. Vielmehr wären es Wünsche an die Programmierer für's nächste Update.

Bei meiner Nutzungsweise ist dieses Smartphone für mich ein 95% passendes Produkt. Hierfür daher von mir eine klare Kaufempfehlung. Power-Business-Nutzer haben vielleicht andere Ansprüche, denen kann ich leider hier keinen Ratschlag / Erfahrungswert geben.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 25, 2011 4:32 PM MEST


Seite: 1