Profil für Dr. E. -L Wiesenecker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. E. -L Wies...
Top-Rezensenten Rang: 219.313
Hilfreiche Bewertungen: 89

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. E. -L Wiesenecker "wiesendoc" (Neusäß, Bayern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wie frei sind wir noch?: Eine Streitschrift für den LiberalismusIntelligent leben 1
Wie frei sind wir noch?: Eine Streitschrift für den LiberalismusIntelligent leben 1
von Philipp Tingler
  Broschiert
Preis: EUR 7,90

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Provokation als Selbstzweck, 11. Oktober 2013
Der Titel führt völlig in die Irre, da die in ihm formulierte Frage an keiner Stelle des Pamphlets (so nennt der Autor sein Machwerk selbst)auch nur annähernd beantwortet wird. Liberalismus kann ja wohl nicht darin bestehen, mit atemberaubender Intoleranz andere Lebensentwürfe als die, dem Verfasser in den Kram passenden, zu schmähen, Konsumismus statt Kommunismus als alleinseligmachend zu preisen und in Lobhudeleien für Reagan und Thatcher zu schwelgen.
Die vom Autor für sich reklamierte Ironie finde ich nirgends, stattdessen plumpe Polemik gegen alles, was ihm nicht gefällt.
Schade, eigentlich hatte ich nach Gründen gesucht, irgendwann einmal wieder FDP wählen zu können, habe aber nur Schaum gefunden.


Alles, was ist: Roman
Alles, was ist: Roman
von James Salter
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Flickenteppich, 28. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Alles, was ist: Roman (Gebundene Ausgabe)
Nun ja; wenn die Kritiker sich vor Begeisterung über das Alterswerk von Salter fast überschlagen, dann wird das wohl seinen Grund haben. Mir als gewöhnlichem Leser erschließt sich der Ursprung derartiger Euphorie nicht.
Das Buch liest sich in seiner Inkonsistenz oft mühevoll und ich habe den Eindruck, dass der Autor tatsächlich literarische Bruchstücke aus 30 Jahren im Spätherbst seines Lebens endlich zu einem Ganzen zusammenfügen wollte (wie im Titel angedeutet).
Kein Zweifel: es gibt sprachlich sehr dichte und fesselnde Passagen, aber dann plätschern die Worte wieder vor sich hin- wie im richtigen Leben. Vielleicht ist gerade dieses Gewöhnliche Salters Botschaft.
Ratlos habe ich das Buch geschlossen.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 17, 2013 10:17 AM CET


Fausto Coppis Engel: Erzählungen
Fausto Coppis Engel: Erzählungen
von Ugo Riccarelli
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Philanthrop, 26. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einfühlsam im Stil und von tiefer Menschenliebe durchdrungen, haben mich Riccarellis Sportlergeschichten unmittelbar in der Seele berührt, auch wenn ein missgünstiger Freund von einer Apotheose des Sports glaubte reden zu müssen.


NORMAL: Gegen die Inflation psychiatrischer Diagnosen
NORMAL: Gegen die Inflation psychiatrischer Diagnosen
von Allen Frances
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Übersetzungs-und Lektoratsfehler, 22. August 2013
Abgesehen von einer gewissen Langatmigkeit stören mich die kleinen Schlampereien. Im statistischen Teil wird Sensitivität mit Sensibilität verwechselt. Das ist nicht allzu schlimm, zeigt aber ebenso einen lockeren Umgang mit dem Text an wie die Information, dass Galen offenbar rückwärts gelebt haben muss- ist er doch laut Buch zwar vor Christi geboren, aber in einem numerisch höher bezifferten Jahr gestorben. War das früher möglich?
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2013 4:18 PM MEST


Emmas Glück: Roman
Emmas Glück: Roman
von Claudia Schreiber
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Widerwärtig, 31. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Emmas Glück: Roman (Taschenbuch)
Widerwärtig, das eigenhändige Abschneiden eines geliebten Kopfes mit dem eigenhändig gewetzten Messer in eine bukolische Idylle einzubinden und das alles noch als Sternstunde humanen Handelns zu verkaufen. Töten kann ja so romantisch sein!


Schilten: Schulbericht zuhanden der Inspektorenkonferenz
Schilten: Schulbericht zuhanden der Inspektorenkonferenz
von Peter von Matt
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios, 17. Januar 2011
Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Sprachlich vollendet, berauschend obsessiv, atmosphärisch dicht. Ich habe die Sprachkunst Burgers bis zur letzten Zeile ausgekostet; warum er es nötig hatte, sich von Thomas Bernhard vorführen zu lassen, verstehe ich nicht- übertrifft er doch nach meinem Dafürhalten sogar diesen alten Meister.


Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag: Roman
Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag: Roman
von Jan Faktor
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Statt Erotik Geschwätzigkeit, 16. August 2010
Selten habe ich ein Buch mit solchen Qualitätsschwankungen gelesen. Sehr atmosphärisch dichte Passagen wechseln sich ab mit Banalitäten, die zudem noch in schlechtem Deutsch breitgetreten werden. Mehrfach hintereinander gebrauchtes "nicht wirklich" kann einem wirklich den Lesegenuss vergällen.
Die Kategorie "Erotischer Entwicklungsroman" wurde offensichtlich aus Marketinggründen gewählt; im Roman selbst vermag ich wenig davon zu finden.
Mein Fazit: Mit Hilfe eines kompetenten Lektors, der das Manuskript auf 350 Seiten gekürzt hätte, wäre ein passables Buch entstanden und kein viel zu geschwätziges Monstrum


Ortsgespräch
Ortsgespräch
von Florian Illies
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Büchlein, 3. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Ortsgespräch (Taschenbuch)
Putzig, wie ein so junger Mann wie Illies nostalgische Gefühle pflegt, welche gewöhnlich eher in der Altersklasse, die das doppelte seiner Jahre zählt, aufwallen. So wirkt auch das Buch auf mich wie der Junge mit der dicken Brille, der bereits mit 7 Jahren den Eindruck machte, altersweise zur Welt gekommen zu sein.

Trotzdem liest sich das Werklein angenehm und flüssig geschrieben ist es auch. Man merkt, dass das aus dem Bauch heraus geschehen ist , recherchiert hat der Autor wohl kaum. Wie hätte er ansonsten seinem Lateinlehrer den Vorwurf machen können, den Plural von "Rhododendron" nicht vermittelt zu haben. Sicher kokettiert Illies hier, wohl wissend, dass es sich um einen griechischen Wortstamm handelt. Ebenso oberflächlich scheint er sich mit den Dialekten in Hessen-Darmstadt beschäftigt zu haben, ist doch auch der "Apfelkrotzen" keineswegs nur auf Schlitz beschränkt. Aber was soll's, geht es doch um Atmosphäre und nicht um Genauigkeit.

Mit Sicherheit leben viele Autoren in Deutschland, die in der Lage sind, ähnlich nett über ihre Herkunftsprovinz zu schreiben, damit aber nie einen Verleger fänden


Was wir sagen, wenn wir reden: Glossen zur Sprache
Was wir sagen, wenn wir reden: Glossen zur Sprache
von Hans-Martin Gauger
  Gebundene Ausgabe

18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was mich nervt, 22. März 2006
Das Buch beginnt mit dem Kapitel "Was mich nervt" und zählt darin die sprachlichen Lieblingsfeinde des Autors auf. Vorsorglich warnt der Sprachwissenschaftler davor, von einem solchen einen guten Stil zu erwarten. Diese Warnung erscheint bei der folgenden Lektüre berechtigt, finden sich doch immer wieder Sprachscheußlichkeiten, die einem sprachsensiblen Menschen nicht unterlaufen sollten. So liebt der Autor anscheinend den (unkorrekten) Neoanglizismus) "nicht wirklich" dermaßen, dass er ihn gelegentlich gleich zweimal in eines seiner Satzungetüme packt; dabei bleibt die Bedeutung dessen, was er sagen will, auf der Strecke. Erschüttert hat mich der Gebrauch des nicht existierenden Verbs "kucken". Es heißt im Deutschen noch immer "guck", "Kuck" wird höchstens in schlechter Werbung verwurstet. Wie konnte das geschehen?


Auf dem Jakobsweg: Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela
Auf dem Jakobsweg: Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela
von Paulo Coelho
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

19 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen esoterischer Schwulst, 14. August 2003
Wenn man den camino selbst gegangen ist und dann dieses Buch beginnt zu lesen, möchte man glauben, man habe sich verlaufen. Künftige Jakobswanderer sollte man deshalb vor Coelho warnen, da das Buch keinerlei Informationswert besitzt, die körperliche Anstrengung des Weges maßlos übertreibt und zum Okkultismus verleitet.


Seite: 1