Profil für Malte Oderer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Malte Oderer
Top-Rezensenten Rang: 200.432
Hilfreiche Bewertungen: 105

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Malte Oderer "Leserat" (Pasing)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Zwei an einem Tag
Zwei an einem Tag
von David Nicholls
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei Leben zum Mitleben, 8. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Zwei an einem Tag (Taschenbuch)
Genial einfache Idee, zwei Menschen über Jahre zu verfolgen, jedes Jahr am gleichen Tag. David Nicholls zeichnet seine beiden Helden Emma und Dexter so facettenreich, dass sie einem ans Herz wachsen wie Freunde. Mit allen Höhen und Tiefen, Dexter wird zwischendurch richtiggehend fies, was die Spannung nur erhöht. Eines der Bücher, von denen man hofft, dass sie niemals enden.


Alles Land: Roman
Alles Land: Roman
von Jo Lendle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heiß & kalt!, 8. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Alles Land: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich kannte Alfred Wegener nur dem Namen nach und ahnte nicht, was für ein abenteuerliches Dasein er hatte. Er war einer der letzten 'amtlichen' Helden und ein kettensprengender Geist. Während seines kurzen Lebens (von 1880 bis 1930) schwankte er zwischen Genialität und Zweifel. Man lernt ihn als Forscher ebenso kennen wie als Liebenden, aber bei allen Erfolgen blieb er letztlich einsam. Ein bewegender Roman, höchst lebendig und anschaulich, mit schönen Details der Jahrhundertwende. Und beim Lesen der eindrucksvollen Erlebnisse im Eis wird einem richtiggehend kalt.


Eine exklusive Liebe
Eine exklusive Liebe
von Johanna Adorján
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es bleibt ein schales Gefühl, 8. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Eine exklusive Liebe (Taschenbuch)
Johanna Adorján erzählt eine anrührende Geschichte, und alleine dafür lohnt sich das Lesen. Aber unterschwellig wurde ich das Gefühl nicht los, dass sie sich des Schicksals ihrer Großeltern für die Selbstdarstellung bedient. Ihre Schilderung wird dem tragischen Lebensweg der beiden nicht gerecht.


Ente, Tod und Tulpe
Ente, Tod und Tulpe
von Wolf Erlbruch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So möchte man sterben, 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Ente, Tod und Tulpe (Gebundene Ausgabe)
Wie Wolf Erlbruch es versteht, dem Tod den Stachel zu ziehen, ist bei jedem Lesen überwältigend. Der Tod gehört zu uns, er ist nicht unser Feind. Selten wurde so anrührend gestorben, erst recht in einem Kinderbuch.


Kunst aufräumen.
Kunst aufräumen.
von Ursus Wehrli
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker, 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Kunst aufräumen. (Gebundene Ausgabe)
Der Klassiker, wenn es darum geht, seinen Blick zu erweitern. Und wieder ist es der Ei-des-Kolumbus-Effekt: Im Nachhinein wirkt es ganz selbstverständlich, so lässig mit Meisterwerken der Kunst umzugehen. Aber es muss erst mal einer drauf gekommen sein.


Wie man sich die Welt erlebt: Das Alltags-Museum zum Mitnehmen
Wie man sich die Welt erlebt: Das Alltags-Museum zum Mitnehmen
von Keri Smith
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weniger originell als das Original, 24. Juni 2011
Wer Keri Smiths "Mach dieses Buch fertig" mochte, greift schnell auch zu diesem Band - und ist im direkten Vergleich möglicherweise enttäuscht. Was dort pure Anarchie war, bekommt hier etwas Erklärendes, die Wildheit wird hier ein wenig schematisch. Macht immer noch Spaß, wirkt aber hinterhergeschoben, man spürt die Absicht.


The Works of Alfred Lord Tennyson (Wordsworth Collection)
The Works of Alfred Lord Tennyson (Wordsworth Collection)
von Alfred Tennyson
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,90

5.0 von 5 Sternen Einer der Großen, 24. Juni 2011
So gerne ich die moderne Lyrik mag: Hier spürt man noch mal die Kraft der Alten, die ganze Wirkung der Tradition. Verse, die bei aller Stärke und Gewalt höchst gefühlvoll, beweglich und zart bleiben. Man kann viel von ihm lernen.


Mach dieses Buch fertig
Mach dieses Buch fertig
von Keri Smith
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch zum Ende des Buchzeitalters, 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Mach dieses Buch fertig (Broschiert)
Gerade rechtzeitig zum Aufkommen der e-Books erscheint ein Buch, das noch mal das Materielle des gedruckten Buches betont. Zwar äußerst destruktiv, aber nur so kriegt man ja ein Gefühl dafür, was das Buch als Gegenstand ausmacht. Langer Rede kurzer Sinn: Macht großen Spaß.


Die souveräne Leserin
Die souveräne Leserin
von Alan Bennett
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kunde ist Königin, 10. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Die souveräne Leserin (Gebundene Ausgabe)
Was passiert, wenn man eine veritable Königin aus ihrem Hofzeremoniell herauszieht und zum Lesen bringt? Diese Frage beantwortet Bennetts Buch. Es ist eine kleine Idee, die hier ausbuchstabiert wird, aber das geschieht auf denkbar charmanteste Weise. Netter Nebeneffekt: Es streichelt das Selbstbild des Lesers. Schön ausgestattet - wie bei den Büchern des Wagenbach Verlags gewohnt.


Das bin doch ich: Roman
Das bin doch ich: Roman
von Thomas Glavinic
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

4.0 von 5 Sternen Glavinic zieht blank, 2. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Das bin doch ich: Roman (Gebundene Ausgabe)
Was würde der Selbststilisierung besser dienen als ein offen autobiografischer Bericht eines ruhmsüchtigen Egomanen, das sich nie weiter als zehn Zentimeter vom eigenen Bauchnabel entfernt? Kann man machen, liest sich tatsächlich komisch und selbstverständlich kennt Glavinic den Betrieb gut genug, um - im Guten wie im Schlechten - wahres Zeugnis abzulegen. Manchmal hätte man sich eine Spur mehr von der Weltwahrnehmung der Krausserschen Tagebücher gewünscht, aber darum geht es diesem Alter Ego ja gar nicht. Das Buch war auf der Auswahlliste zum deutschen Buchpreis (für den besten Roman) definitiv am falschen Platz, aber dafür kann es selbst ja nichts. Und der Erzählerautor wird sich nicht darüber geärgert haben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4