Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für K. Matthias > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. Matthias
Top-Rezensenten Rang: 443.376
Hilfreiche Bewertungen: 290

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. Matthias
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 27,75

290 von 364 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Extremste Abzocke par Exelance, 9. Dezember 2013
Ja, ich war so dumm und hab mir das Spiel zum Vollpreis gekauft, nachdem ich auch für den Vorgänger GT5 den Vollpreise bezahlt habe. GT6 ist nach einem durchgezockten Wochenende nichts als ein reiner schmaler Aufguss des Vorgängertitels. Der Spielspass geht aber direkt in den Keller,wenn man erkennt, dass man mit diesem Spiel nur abgezockt werden soll. Die Preisgelder für die Ingamewährung sind ein Witz!!!! Was denkt sich Sony da eigentlich??? Für diese begehrten Autos muss man 20Mio Credits für ein einziges aufbringen. Wenn man das in eine zeitliche Skala bringen will, so erkennt man, dass man 1000!!! mal ein anspruchsvolles Event stets als erster absolvieren müsste, damit man an solch ein Fahrzeug rankommt. Für Tuningteile und weiteren Schnickschnack sind dann nochmals aberwitzige Summen notwendig. Der B-Spec Autopilotmodus und der Gebrauchtwagenhändler wurden entfernt, da man dadrüber schneller an einen reichen Fuhrpark herankommen durfte. Man zahlt somit immer den horrend hohen Neupreis in einem VOLLPREISTITEL. Hinzukommt noch DLC-Abzocke, überteuerte "super-duper-deluxe-Sondereditionen" am Erscheinungstag. Vorbestellerboni und andere Gängeleien. Das zeigt uns den Weg von Next-Gen auf,wobei das qualitativ hier nicht der Fall ist!!! Hirn ausschalten und zahlen, bitte. Das ist die Zukunft und wir Gamer unterstützen das, wenn man sich die Verkaufszahlen von jährlichen dahingeschusterten Portierungen ansieht. Sony wird keinen Cent von mir mehr für derartiges sehen und Konsorten wie EA und Nachahmer genauso. Diese Entwicklung muss durch unseren GEMEINSAMEN Boykott gestoppt werden.

Sony möchte uns dann noch durch die Medien sagen, dass 140 Euro für ein virtuelles Fahrzeug in diesem Spiel "keine grundsätzlich schlechte Sache" sei. Dann möchte ich mal einen Entwickler live sehen, wie er monatelang vor der Konsole mit miserablen Ladezeiten diese Marathonzockerei vollführt. Und an diejenigen, die behaupten, man braucht das nicht.... Wieso werden nicht in Trailern und Aufdrucken Fiat Puntos und andere Billigkarossen gezeigt mit denen man sich hauptsächlich rumschlagen darf, weil alles andere kaum zu erreichen ist? Wieso wird uns lange vor Release nicht gesagt, welche wirklichen Spielmechaniken uns da zu erwarten haben? Wäre doch nur ehrlich, aber dann würden vielen die Augen aufgehen. Ich hab besseres mit meiner kostbaren Lebenszeit vor und ihr sicherlich auch!!! Bei der hier gegebenen Gegnerintelligenz fühlt sich das Erspielen von Wunschfahrzeugen an wie ein endloser Lauf in einem Hamsterrad mit 0% Spielspaß.

Von mir daher ganz klar: KEINE KAUFEMPFEHLUNG und der Wunsch nach GEMEINSAMER ABLEHNUNG solcher Geschäftspraktiken in Gran Turismo und anderen Produkten. Schämt euch Sony und Entwickler.

NACHTRAG zum propagierten "REALISMUS" in dem Spiel:
- es gibt keine Strafen für reichliche Abkürzungen auf den Strecken
- in normalen Rennevents darf man Gegner mit überhöhten Geschwindigkeiten rammen und rempeln ohne Strafen
- kein Schadensmodell, was vorher genannte Fahrmanöver umso mehr fördert.
All das ist aber auch zwingend notwendig gewesen, damit man so schnell es geht die einzelnen Rennen beendet um die nötigen Credits zu "ergrinden". In einer Simulation hat solch eine Spielweise aber nichts verloren.

NACHTRAG 2 mit Patch 1.05:

Es gab zwar einige Änderungen auch in Bezug auf die PREISGELDER, aber das Erspielen von Fahrzeugen ist weiterhin sehr zeitaufwendig. Dennoch hätte es nicht soviel Kritik gehagelt, so wäre wohl alles dahingehend beim "ALTEN" geblieben. Das Ganze war und ist ein Test, wieweit man aus dem vermeidlich dummen Kunden noch mehr Geld schöpfen kann. Die Versprechungen bzgl. dem Nachreichen eines B-Spec-Modus, der in GT5 schon integriert war, einer 3D-Unterstützung(ebenfalls bei GT5 vorhanden) und besseren Motorensounds haben sich nicht erfüllt. Argumente, mit denen sogenannte "Fanboys" hier die schwachen Rezensionen angriffen, sind weiterhin haltlos. Dieses Produkt/Nachfolger hat sich in vielen vielen Punkten negativ weiterentwickelt und ich möchte mich nicht mehr blind auf Aussagen der Entwickler verlassen, dass Inhalte irgendwann nachgereicht werden. GT6 hat mich eines besseren belehrt.
Kommentar Kommentare (25) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 23, 2016 6:58 AM CET


Seite: 1