ARRAY(0xa7672624)
 
Profil für M. Völsch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Völsch
Top-Rezensenten Rang: 27.559
Hilfreiche Bewertungen: 110

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Völsch
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Beats by Dr. Dre Studio 2.0 Over-Ear Kopfhörer - Weiß
Beats by Dr. Dre Studio 2.0 Over-Ear Kopfhörer - Weiß

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Klang für viel Geld, 10. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach schicken, qualitativ hochwertigen Kopfhörern mit gutem Klang. Habe mir nach einiger Recherche im Internet dann die Studio 2.0 bestellt, anfangs skeptisch (großer Name, nichts dahinter)... doch bereue es nicht, im Gegenteil.
Leider habe ich keinen Vergleich zu den vorigen Studios, da ich vorher diverse In- Ears im Einsatz hatte (darunter zuletzt die beats Tour). Im Vergleich zu diesen haben die Studios einen wesentlich ausgewogeneren Klang, die Mitten kommen wesentlich detaillierter hervor, das ganze Klangbild ist einfach sauberer und nicht - auf Teufel komm raus - auf Bass getrimmt. Auch Rockmusik bringt mit den Studios richtig Spaß, was meiner Meinung nach bei den Tours nur bedingt der Fall ist (mit einigem Rumgefummel am EQ lässt sich dem in gewissem Rahmen entgegenwirken aber ausgewogen sind die Tours bei Weitem nicht - bei Elekro beispielweise performen die Tours aber absolut erstklassig!).
Ich höre mit den Studios so ziemlich alles, von Elekro über House bis Metal und alles klingt gut! Die Kopfhörer liefern einen druckvollen, klaren Klang. Musikhören bringt damit einfach Spaß! Ein weiterer Vorteil ist, dass die Studios sehr bequem am Kopf sitzen und auch nach längerer Zeit nicht drücken. Das Leder (oder Kunstleder?) der Ohrmuscheln ist sehr weich, die Geräuschunterdrückung funktioniert gut, nach einiger Zeit wird es aber ziemlich warm an den Ohren. Im Winter optimal, im Sommer wohl eher contra.
Allerdings muss ich auch die Active Noise Cancelling Technik bemängeln, das Rauschen ist deutlich hörbar und sollte bei so einer Preisklasse nicht der Fall sein.
Verarbeitung und Optik sind wiederum absolut spitze, auch die Verpackung ist äußerst extravagant gehalten. Wirklich edel! Zubehör kommt auch en Masse, da bleibt nur der Wunsch nach einem Ladestecker für deutsche Steckdosen offen.

Kurz und knapp:
- guter, druckvoller Klang
- hochwertige Verarbeitung
- viel Zubehör (Reinigungstuch, hochwertiges Transportcase, Anhänger, Sticker, mehrere Kabel)
- optisch sehr schick (Geschmackssache!)
- leider deutliches Rauschen der ANC- Technik
- Preis sehr hoch (für Audiphile gibt's in dem Preissegment sicherlich besseres!)

Wenn jemand nach schicken, hochwertigen Kopfhörern mit druckvollem Klang sucht und sich nicht von einem Grundrauschen abschrecken lässt, ist er hier richtig!

Kleiner Hinweis noch von mir: Ich betreibe meine beats über mein HTC One mit Poweramp, habe sie aber zum Testen auch ans iPhone und iPad angeschlossen und die vorgegebenen EQ- Presets durchgetestet... die Kopfhörer klingen damit wie tot! Ich kann nur den Einsatz von einem gescheiten Equalizer empfehlen, ansonsten bleiben die Studios weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 24, 2014 5:22 PM CET


Temper Temper (Deluxe Version)
Temper Temper (Deluxe Version)
Preis: EUR 8,99

19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geil! Aber Achtung…, 8. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Temper Temper (Deluxe Version) (Audio CD)
Als Fan erster Stunde habe ich sehnlichst auf das neue Album der Bullets gewartet. Als ich dann voller Vorfreude „Riot“ das erste Mal gehört habe, war ich enttäuscht. Was ist das denn für ein Refrain? „Riot… woooohooooo… Riot“… Oh Gott. Der Rest rockt, aber mit dem Refrain kann ich noch immer nichts anfangen. „Temper Temper“ hingegen sagte mir gleich viel mehr zu, für mich ist es das neue „Fever“. Richtig „umgehauen“ haben mich aber beide Songs nicht.

Dann kam der erste Durchlauf des Albums… und ich war angetan. Jedes Lied wusste zu gefallen und es gab keinen Hänger. Konstant hohes Level, würde ich sagen. Die Begeisterung stellte sich dann nach dem dritten Hören ein, da haben sich mir dann auch einzelne Songs herauskristallisiert und ihre volle Wirkung entfaltet. Mittlerweile bin ich restlos (!) begeistert von dem Werk. Es kommt abwechslungsreich und frisch daher. Dass mich die Scheibe so umhaut, hätte ich bei den ersten Singles nie gedacht.

Besonders gelungen finde ich, dass beim Hören des Öfteren Momente vorkommen, die man den Vorgängeralben zuordnen könnte. Klar klingt die neue Platte anders, aber es gibt immer wieder Parallelen zu den vorigen Scheiben. So finde ich beispielsweise, dass „Breaking Point“ das neue „Pleasure and Pain“ sein könnte, „Temper Temper“ das neue „Fever“ und „Dead to the World“ das neue und bessere „Say Goodnight“. Durch einige Soli und gefühlvolle Momente auf dem Album lässt sich auch „The Poison“ stellenweise heraushören, und das nicht zuletzt auf „Tears Don’t Fall (Part 2)“. Das sehr gelungene „P.O.W“ erinnert mich zudem entfernt an „All These Things I Hate“. Natürlich ist die Härte und Aggression von „The Poison“ nicht mehr vorhanden, aber grade bei der Einfühligkeit lassen sich Gemeinsamkeiten heraushören.

Positiv hervorheben will ich auch noch die Produktion der Scheibe. Sie schallt ausgesprochen druckvoll und klar aus den Boxen!

Ein kleines Rätsel hingegen geben mir die Bonussongs auf. „Not Invincible“ passt gut zum Album und kann überzeugen. Aber die Livesongs? Die Qualität der Aufnahme ist nicht wirklich gut und die Performance – gerade von „Scream Aim Fire“- ebenso wenig. Dass die Bullets das besser können, dürfte jeder Fan, der sie bereits Live gesehen hat, wissen.

Kommen wir zum „Achtung“: Dieses Album wird nicht jedem gefallen! Fans, die ein neues „The Poison“ erwarten und keine Weiterentwicklung dulden, werden enttäuscht sein. Hört euch das Album lieber vorher an. Für Fans, die ein neues „Scream Aim Fire“ erwarten, gilt das selbe. Fans, die „Fever“ mochten, sich aber mehr „The Poison“- Feeling wünschen, werden dieses Album lieben!
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 11, 2013 9:42 PM CET


D.R.U.G.S.
D.R.U.G.S.
Preis: EUR 16,69

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 19. April 2012
Rezension bezieht sich auf: D.R.U.G.S. (Audio CD)
Was für ein klasse Album!

Ich bin durch Zufall auf diese Band gestoßen und habe nach dem Hören von "If You Think This Song Is About You, It Propably Is" und "Sex Life" blind dieses Album bestellt. Und habe es keinesfalls bereut! Ganz im Gegenteil...

Das Album kommt ausgesprochen dynamisch und abwechslungsreich daher. Es finden sich viele Geschwindigkeitswechsel und atmosphärische Elemente vom stimmigen Xylophon bis hin zu Streicharregements wieder. Das alles verpackt in schneller Rockmusik voller Energie. Craig Owens Stimme setzt dem dann noch das Sahnehäubchen auf. Er gehört zweifelsohne zu der Art Sänger, die sich von der Masse abhebt. Seine Stimme hat was besonders, wie fast jeder Song auf dem Album auch. Screams stehen nicht im Vordergrund, sondern werden passend in Szene gesetzt. Die Refrains bleiben schnell im Kopf hängen, da sie sehr eingängig sind. Ohrwurmgefahr!

Der einzige Nachteil ist, dass beim Hören des Albums die Zeit wie im Flug vergeht. In der Liste meiner Favoriten wird dieses Album auf keinen Fall mehr fehlen!

Jeder, der Gefallen an Bands wie Story Of The Year, Sum 41, A Day To Remember etc. findet, kann bedenkenlos zugreifen!

Freue mich schon auf das nächste Album der Jungs und hoffe, dass sie wieder solche Qualität abliefern!

Anspieltipps sind:
- If You Think This Song Is About You, It Propably Is
- Sex Life
- Stop Reading, Start Doing Pushups
- I'm The Rehab, You're The Drugs
- The Hangman


auch
auch
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt nichts besseres zu tun als dieses Album zu hören!, 16. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: auch (Audio CD)
Ich kann mich den ganzen positiven Rezensionen wirklich nur anschließen.

Was die Ärzte hier (wieder!) abliefern, ist erstklassig. Toller Sound, tolle Texte und das alles verpackt in einer erstklassigen Verpackung. Ärzte- Fan- Herz, was willst du mehr?

Nach dem ersten Hören war ich gleich happy: Gute Laune kam auf, ich habe des Öfteren geschmunzelt und ich wollte gleich nochmal [>] drücken.

Das Album wirkt sehr frisch und verspielt, so kommen stellenweise Syntheziser oder auch Geigen zum Einsatz. Außerdem streichen einem rockige und poppige Melodien, verspielte Bässe, eine wahnsinnige Gitarrenarbeit in "Cpt. Metal" und auch ruhigere Songs durch den Gehörgang. Bei "TCR" wird zum Ende hin durch verschiedenste Musikrichtungen experimentiert - und das wirkt so locker aus dem Ärmel geschüttelt, wie von den Ärzten aus besten Zeiten gewohnt.

Allgemein bleiben fast alle Songs aufgrund der Ohrwurmqualitäten direkt im Kopf hängen. So stimmt man bei "M&F" gleich nach erstmaligem Hören des Refrains mit ein. Sofern keiner in der Nähe ist und zuhört :D Ärztetypisch geht einem auch bei diesem Album wieder der eine oder andere Schmunzler über's Gesicht.

Ich muss wirklich sagen, ich finde es einfach klasse, wie viel Mühe sich die Band gibt - und das nicht nur bei der Musik. Seien es die hervorragenden Konzerte oder die einfallsreichen Verpackungen - sowas ist einmalig! Man wird immer wieder überrascht, selbst kleinste Details fallen einem immer wieder ins Auge, wo man denkt "oh man, die sind so genial".

Klar stechen einige Songs heraus, bei mir sind es "Ist das noch Punkrock?", "Bettmagnet", "TCR", "M&F", "Angekumpelt", "Waldspaziergang mit Folgen", "Miststück", "Cpt. Metal" und "Die Hard" - wie man sieht, ziemlich viele :D Spricht für die Qualität des Albums. Jedenfalls sollte so ziemlich jeder Fan hierdrauf etwas finden, was ihm gefällt.

Klare Kaufempfehlung! Dazu am besten noch die "ZeiDverschwÄndung"- EP bestellen, denn die Songs darauf (bis auf den gleichnamigen Titel) sind allesamt NICHT auf dem Album zu finden und wissen ebenfalls zu gefallen! Zugreifen, diese Band hat's verdient! Und gleich im Anschluss noch versuchen, Konzertkarten zu ergattern und mit dieser Ausnahmeband live abrocken!


Vulnerable
Vulnerable
Preis: EUR 16,85

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohrwurmgefahr!, 1. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Vulnerable (Audio CD)
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen! Das Album weiß auf ganzer Linie zu gefallen. Nach dem für meinen Geschmack schwachen Vorgänger "Artwork" hatte ich nicht erwartet, ein so frisches, von Ohrwürmern gespicktes Album geliefert zu bekommen. The Used zeigen hiermit, dass man auch ohne Geschrei wirklich gute Rockmusik machen kann ohne dabei in kuscheligen Einheitsbrei zu verfallen. Es wirkt im Vergleich zu alten Zeiten zwar etwas poppiger, tut dem Werk aber nichts ab, da es immer noch auf ganzer Linie rockt und die Melodien gleich nach dem ersten Hören im Kopf bleiben. Damit schafft die Band auf Anhieb etwas, was andere teilweise nur bei mehrmaligem Durchhören schaffen. Vorallem der hohe Anteil an Ohrwürmern, die Benutzung von Elementen wie stimmungsvollem "Geklimper" und Streicharrangements in "This Fire" und "I Come Alive", die entfernt an "The Bird and the Worm" erinnern, sowie einige Geschwindigkeitswechsel innerhalb der Songs, wissen zu gefallen.

Positiv ist auch die Produktion der Platte: sie kommt druckvoll und sauber abgestimmt daher.

Mir persönlich gefällt jedes Lied, die Platte läuft den ganzen Tag auf und ab. Ich kann das Album jedem Fan wärmstens Empfehlen! Allgemein sollte jeder, der auf ähnliche Rockmusik steht, zugreifen. Alt eingesessene Fans werden eventuell die Screamings vermissen, aber meiner Meinung nach machen das die ohrwurmlastigen Refrains mehr als wett. Zumindest bei einem Song wird noch kräfitg gekreischt: Now That You're Dead.

Wer auf einen Datenträger verzichten kann, dem lege ich die "Deluxe Edition" ans Herz, die Bonussongs wissen ebenfalls zu gefallen.

Klasse Album, weiter so! Freue mich auf das Konzert Ende April.


Casio Edifice Herren-Armbanduhr Chronograph Quarz EF-527L-1AVEF
Casio Edifice Herren-Armbanduhr Chronograph Quarz EF-527L-1AVEF
Preis: EUR 104,27

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Preis- Leistungsverhältnis!, 2. Februar 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich kann den positiven Rezensionen nur beipflichten. Seit einer knappen Woche bin ich jetzt auch stolzer Besitzer dieses schönen Stücks.

Die Uhr ist wirklich ein Blickfänger und sehr schön anzuschauen. Meiner Meinung nach setzen die goldenen Farbakzente des Ziffernblatts der Uhr das I-Tüpfelchen auf. Farblich gefällt sie mir ausgesprochen gut! Auch mir ist es passiert, dass ein Freund mich auf die Uhr angesprochen und nach dem Preis gefragt hat. Als ich ihn dann habe schätzen lassen, lag er ebenfalls deutlich drüber. Das ist aber kaum verwunderlich, rein optisch sieht sie wirklich nach "mehr" aus.

Auch die Qualität stimmt, sie macht rundum einen soliden Eindruck. Aber wie schon erwähnt, muss die Krone zunächst ein Stück abgeschraubt werden, bevor sie sich herausziehen lässt! Als sie dann lose war, kam sie mir ein bisschen schwammig vor, da habe ich schon Festeres erlebt. Aber das tut der Uhr nichts ab. Wichtig ist, die Krone nach dem Einstellen auch wieder aufzuschrauben, damit die Uhr weiterhin Spritzwassergeschützt bleibt! Die Zeiger sind bei meinem Exemplar punktgenau ausgerichtet und auch das Armband trägt sich angenehm.

Das Einstellen der Uhr ging sehr leicht von der Hand. Nur der Verschluss des Armbands hat mich gut zehn Minuten gekostet, bis ich hier die Rezension mit der Anleitung gelesen habe. Ich muss aber gestehen, beim Öffnen der Dornenschließe habe ich mich auch ein bisschen dumm angestellt... Hat man den Kniff dann einmal raus, ist der Verschluss aber wirklich kinderleicht. Nochmal als Kurzfassung: Erst die Faltschließe einfach auseinanderziehen, dann das Unterteil der Dornenschließe (auf der Innenseite des Armbands) hochklappen (die abgerundete Seite davon lässt sich kippen, dort vom Armband wegdrücken - hier lag mein Fehler). Ich habe ganz normal dicke Arme und mir passt sie perfekt, habe noch in beide Richtungen genug Löcher frei.

Klare Kaufempfehlung an alle, die sich für diese Uhr interessieren!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 23, 2012 4:24 PM CET


Händemeer (Limited Boxset inkl. 2 DVDs, Live-CD und 2 Bücher)
Händemeer (Limited Boxset inkl. 2 DVDs, Live-CD und 2 Bücher)
DVD ~ Frei.Wild
Wird angeboten von rockmusikfreak
Preis: EUR 49,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Package!, 20. November 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Hier bekommt man wirklich eine Menge für's Geld! Die Verpackung ist sehr edel, stabil und ein Blickfänger. Die beiden Bücher sind ebenso hochwertig, dazu noch 2 DVDs mit Auftritten von verschiedenen Konzerten und eine Live- CD. Fan- Herz, was willst du mehr?

Ich kann mich den postitiven Rezensionen nur anschließen. Die Box sieht super aus, ist äußerst stabil und lenkt Blicke auf sich. Die beiden Bücher beschreiben die Bandgeschichte im lockeren Stil, was mir sehr gefällt. Dazu gibts eine Menge farbige Bilder und allgemein sehr nützliche Infos für jeden Fan.

Die beiden Live- DVDs beinhalten die Tracks, die man auch größtenteils erwartet. Die Zusammenschnitte sind gut gelungen, es ist spannend zu gucken, da Auftritte von mehreren Konterten aufgenommen worden sind. Allerdings mutet es ggf. etwas gewöhnungsbedürftig an, wenn innerhalb eines Liedes der Sänger mal einen Hut auf hat und von der einen zur anderen Sekunde wieder nicht. Mir persönlich gefällt's, ist mal nicht wie die typischen Live- DVD's, die nur an einem Ort gefilmt worden sind. So kommt mehr Abwechslung rein.

Der Sound hätte besser ausfallen können: Er liegt "nur" in 2.0 Stereo vor. 5.1 Surround wäre toll gewesen. Allgemein habe ich auch schon besser abgestimmte Live- DVDs gehört. Aber dieses rotzige, nicht glattgebügelte passt gut zur Band.

Die Live- CD ist eine nette Dreingabe, kann man gut mal ins Auto oder in die heimische Musikanlage schieben, um die Lieder wirklich in einem Fluss zu hören. Die Songs der DVD sind nämlich im Wechsel mit Interviews oder Kommentaren der Band gemischt. Das heißt: Auf ein Lied folgt ein Interview... Das stört natürlich das Konzertfeeling, da es immer zu Unterbrechnungen kommt. Dafür hört man aber auch, was Bandmitglieder zu verschiedenen Songs etc. zu sagen haben. Ich würde es daher nicht nur als eine Konzert- DVD ansehen, sondern eher als ein Konzert/ Doku- Gemisch. Für Hardcore- Fans sicherlich nett, für "Normalos" wohl eher störend. Ich hätte mir auch lieber auf DVD 1 die Konzertmitschnitte und getrennt auf DVD 2 die Interviews etc. gewünscht. Naja, man kann ja skippen... tut der Box an sich nichts ab!

Klare Kaufempfehlung für jeden Fan!


Roccat Alumic Double-Sided Gaming Mousepad
Roccat Alumic Double-Sided Gaming Mousepad
Preis: EUR 39,99

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teuer aber gut!, 19. November 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich bin von meinem Razer eXactMat auf das Roccat Alumic umgestiegen, weil ich einfach mal was neues ausprobieren wollte und mir persönlich Roccat mehr zusagt als Razer.

Da ich bis zuletzt sehr (!) zufrieden mit dem Razer war, muss sich das Alumic hohen Erwartungen stellen. Ich liste mal auf:

- Verarbeitung ist gut, die des alten Razers aber besser: Es sind definitiv helle Kleberänder rund um die aufgeklebte Control- und Speed- Oberfläche zu erkennen (bei meinem alten Razer nicht)
- die Füße bieten relativ guten Halt auf dem Schreibtisch, das Razer steht allerdings bombenfest
- die Gleiteigenschaften sind beim Roccat deutlich besser, ich musste erstmal die Maus- Sensibilität runterstellen, um meine alte Kontrolle zu erlangen (dies gilt für beide Oberflächen - sowohl die Control- als auch die Speed- Oberfläche lassen die Maus viel schneller gleiten als die Speed- Oberfläche der eXactMat!)
- der Unterschied zwischen beiden Oberflächen ist spürbar, beim Razer aber auch - wobei die Maus bei beiden Oberflächen des Alumic genauer reagiert
- optisch ist das Roccat ein echter Hingucker und dem Razer überlegen (ist aber Geschmackssache!)
- das Alumic ist flacher, was es angenehmer bei der Benutzung macht
- die Handgelenkablage empfinde ich eher als störend, benutze ich daher nicht (ist auch ziemlich hart)

Ich muss sagen, dass mir der Umstieg erst schwer fiel, da das Handling ganz anders geworden ist. Dass der Unterschied zum Razer so stark ausfällt, hätte ich vorher nie gedacht! Aber mit ein bisschen Eingewöhnung gehen die Gleiteigenschaften ins Blut über.

Allerdings empfinde ich folgendes als negativ, weshalb ich "nur" vier Sterne vergebe:

- sehr teuer
- Kleberänder sind leicht sichtbar und bei so einem Hingucker einfach störend (für den Preis sollte sowas nicht sein!)
- Standfüße bieten zwar ausreichend Halt (beim aktiven Betrieb der Maus verschiebt sich nichts) aber das Razer haftet noch deutlich besser

Klare Kaufempfehlung für alle, die ein robustes, schickes und mit sehr guten Gleiteigenschaften ausgestattetes Mauspad suchen! Einzig der Preis ist meiner Meinung nach zu hoch angesiedelt. Das Konkurrenzprodukt von Razer (Vespula) ist teilweise deutlich günstiger zu bekommen...


Roccat Kave Solid 5.1 Gaming Headset
Roccat Kave Solid 5.1 Gaming Headset
Preis: EUR 74,00

5.0 von 5 Sternen Nicht nur optisch überzeugend, 9. November 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Seit gestern bin ich nun im Besitz dieses Headsets und muss sagen: es gefällt mir sehr.

Positiv:

- optisch sehr ansprechend (eine blaue LED am Mikrofonsteckplatz, eine am Ende dessen ("mute"- Indikator) sowie eine an der Tischkonsole))
- gute Verarbeitung
- abnehmbares Mikrofon, welches zudem elastisch und damit in jede Richtung biegbar ist
- beim Stummschalten des Mikros leuchtet eine blaue LED, somit weiß man immer, wann man "stumm" ist
- gepolsterter Kopfbügel (das Headset ist nicht leicht, daher erweisen sie sich als durchaus sinnvoll!)
- hoher Tragekomfort
- gute Abschirmung von der Außenwelt
- große, bequeme Ohrmuscheln
- Sound! Besonders bei Spielen und Filmen: Klar hängt dieser Punkt auch von der verbauten Soundkarte ab, aber stimmt diese, stimmt auch der ausgegebene Sound des Kaves. Gegner lassen sich gut orten, alles klingt sauber aufgelöst und druckvoll. Besonders die Vibration der Ohrmuscheln hat es mir angetan, diese erzeugt bei Explosionen oder bei über einem kreisenden Helikoptern wirklich Druck und verstärkt die Basswiedergabe. Genial! Bei Filmen ebenso: Der 5.1 Effekt kommt gut rüber, der Sound wirkt räumlich. Aber wie einer der Vorredner schon sagte, an ein gut positioniertes 5.1 System kommt der Surround- Effekt nicht heran. Im musikalischen Bereich klingt es ebenfalls gut, wobei die Stärken klar im Spiel- und Filmbreich liegen. Zudem würde mich bei Dauerbeschallung die Vibration stören.
- Tischkonsole leuchtet bei Betrieb, Lautstärke- und Surroundregler lassen Anpassungen des Soundeffektes während des Spielens oder Filmguckens zu

Negativ:

- relativ hohes Gewicht, wird jedoch von der guten Polsterung aufgefangen
- leichtes (!) Rauschen bei Mikrofonbetrieb zu Hören (aber nur, wenn kein anderer Sound wiedegegeben wird)
- LED's schalten sich beim Abschalten des PC's nicht mit ab

Fazit:

Klare Kaufempfehlung für Diejenigen, die ein schickes, qualitativ und klanglich überzeugendes 5.1 Headset zum Spielen oder Filmegucken kaufen wollen und dabei nicht über 100€ ausgeben möchten.


Roccat Isku Illuminated Gaming Tastatur mit USB (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
Roccat Isku Illuminated Gaming Tastatur mit USB (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
Preis: EUR 69,00

55 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voll überzeugt!, 6. November 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Da meine alte Logitech G15 schon sehr abgenutzt war, wollte ich nun ein neues Modell anschaffen. Mein Problem war, dass ich mich zwischen der G510 und der Isku nicht entscheiden konnte. Optisch sagte mir die G510 mehr zu, technisch die Isku. Die Daumentasten wollte ich einfach nicht missen. Daher bestellte ich mir die Isku und habe sie nun ausgiebig gestestet. Vorweg: es war absolut die richtige Entscheidung!

Als ich das gute Stück auspackte, fiel mir gleich auf, dass sie relativ leicht ist. Zum Glück wirkt sich dies nicht auf die Qualität aus: sie ist durchweg hochwertig verarbeitet, es quietscht und klappert nichts, egal wie man sie drückt und schwenkt. Als ich mir sie dann genauer angeschaut habe, gefiel sie mir auch optisch immer besser, sie ist zwar durch das eckige Design "markanter" als die eher "zierliche" G510, das hat aber auch seine Reize. Optisch klar ein Hingucker, vorallem, wenn die sehr schicke und leuchtstarke Beleuchtung eingeschaltet ist.

Da die Isku ja großteils aus Hochglanzlack besteht, lassen sich Fingerabdrücke leider nicht vermeiden. Aber die sind leicht durch Abwischen zu entfernen. Der Hochglanzlack sieht sehr edel aus, das normale Plastik, in dem der Hochglanzteil eingefasst ist, lässt jedoch leicht den Eindruck eines "Plastikbombers" entstehen... wenn auch nicht im negativen Sinne.

Die Beleuchtung ist in sechs Stufen regelbar, da lässt sich für jeden Geschmack was finden. Sehr postiv: Per Treiber lässt sich eine zeitgesteuerte Dimmung bzw. Abschaltung der Beleuchtung einstellen. Wenn man beispielsweise XY Minuten nichts an der Tastatur macht, dimmt sie sich auf XY % der Leuchtkraft oder schaltet sich ganz aus.

Der Treiber ist wieder erste Sahne: klar strukturiert und optisch sehr "cool" gehalten. Dort lassen sich auch mehrere Profile anlegen, womit verschiedene Anwendungsgebiete abgedeckt werden können. Ein tolles Feature ist die Möglichkeit, Tastaturprofile an .exe- Dateien von Spielen zu koppeln. Damit wird dann automatisch beim Starten des Spiels das zugewiesene Profil geladen, unterlegt von einer akustischen Ansage des Assistenten. Zudem kann man ein Profil als "Windows Profil" markieren, welches dann automatisch beim Starten des PCs und nach Beenden eines Spiels (wenn ein spezifisches dafür angelegt und gestartet wurde) angewandt wird. Die Ansagen sind sehr nützlich, weil man dadruch immer gleich weiß "alles klar, das richtige Profil wurde geladen" Toll!

Meine perönlichen Highlights sind aber klar die Makrofunktion und die Daumentasten. Das Erstellen von Makros geht wirklich kinderleicht und sehr schnell von der Hand, da der Assistent einem durch das Lautsprechersystem durch das Setup leitet. Man kann somit direkt im Spiel in sekundenschnelle neue Makros anlegen, ohne das Spiel verlassen zu müssen oder im Treiber irgendwas einzustellen.
Sehr gut gelöst! Mit dieser Tastatur fange ich erstmals an, Makros zu nutzen... mit der G15 habe ich sowas nie genutzt.

Die Daumentasten sind wirklich ein Traum für jeden Spieler: sie liegen direkt unter der Leertaste und sind ohne Umgreifen des WSAD- Steuerblocks perfekt zu erreichen. So kann man darauf Markos beliebiger Art legen. Damit hat man dann bis zu 6 Funtkionen zusätzlich im Griff, man kann nämlich per EasyShift jede der drei Daumentasten doppelt belegen. Sprich: die für EasyShift zugeteilte Taste drücken und dann T1, T2 oder T3 drücken ruft die "zweite" Funktion der Taste auf. Sehr genial! Um mal ein Beispiel zu nennen: In Battlefield 3 nutze ich die drei Tasten bisher so: T1 wirft bei mir ein Medikit, T2 wechselt zum Defibrillator und T3 zieht die Sekundärwaffe - alles, ohne am Mausrad zum entsprechenden Gadget scrollen oder den Steuerbereich verlassen zu müssen, das erspart Zeit und man behält jederzeit die Kontrolle der Spielfigur, da man seine Finger stets auf den wichtigen Tasten behält und nicht Umgreifen muss. Ich werde demnächst noch mit EasyShift rumspielen, damit ich mit der Sekundärfunktion von T1 eine Granate werfe.

Die Kritik, sie lassen sich eher wie Maustasten klicken, kann ich nur teils nachvollziehen: sie lassen sich schwerer als die restlichen Tasten drücken, damit versehentliches Drüberrutschen keine Funktion auslöst. Ich persönlich finde daran nichts negativ. Weder der Druckpunkt noch das andere Klickverhalten stören beim Spielen. Nett: die mittlere Daumentaste (T2) ist zusätzlich mit einer Blindschreibermarkierung versehen. Damit weiß man jederzeit, man hat dan Daumen auf der mittleren der drei Tasten.

Allgemein kann man sagen, dass der Druckpunkt der Tasten wirklich perfekt ist. Sie schreiben sich sehr angenehm. Auch das Tastengeräusch ist nicht zu laut und klingt hochwertig.

Oberhalb der Tastatur befinden sich die Media- Keys, die Mediaplayer wie Winamp, iTunes, VLC etc. steuern. Diese Tasten kann man frei Programmieren, genauso wie die ganzen Makro- Keys und die Daumentasten.

Der Stand der Tastatur ist sehr fest, da die Füße gummiert sind. Wegrutschen ist damit ein Problem von gestern.

Roccat Talk ermöglicht zudem das Kommunizieren der Maus und Tastatur untereinander. So lässt sich damit z.B. die DPI- Auflösung der Maus während des Zoomens auf einen Gegner per Scharfschützengewehr "on the fly" per Tastendruck auf der Tastatur ändern. Nett, aber benutze ich bisher nicht.

EasyShift, Daumentasten und die Makros gehen jedoch sehr schnell ins Blut über und will man nach kurzer Eingewöhnung nicht mehr missen. Tolle Features!

Allerdings habe ich auch einige Kleinigkeiten auszusetzen:

- Die Tasten sind vom schrägen Blickwinkel nicht optimal ausgeleuchtet. Sie sind zwar alle gut zu lesen, aber perfekt ausgeleuchtet sind sie nur, wenn man frontal raufguckt.
- Ein Display ist für mich zwar kein Muss, aber nett wäre trotzdem eins gewesen
- Roccat Talk funktioniert - wie der Name vermuten lässt - nur mit Roccat Geräten (Isku und Kone [+])
- Media- Tasten, die Makro- Recording- Taste sowie die Taste zum Regeln der Beluchtung sind allesamt NICHT beleuchtet. Nach meinem Empfinden aber halb so wild, da die REC- Taste genau neben den Profil- LED's sitzt und man einfach weiß, dass sich dort befindet. Auf der Höhe ist sie die einzige "normale" Taste, daneben kommen die etwas tiefer gehaltenen Media- Keys. Gleiches gilt für die Beleuchtungstaste: sie sitzt ganz rechts neben den Media- Keys, als einzige Taste nicht in der Versenkung. Nur die Media- Keys an sich sind schwer auseinander zu halten, da man im Dunkeln nicht erkennen kann, welche was regelt.

Fazit : Klare Kaufempfehlung für Spieler, die eine schicke Tastatur mit ausgeklügelten Features suchen, die einem das Spielen und die Bedienung vom OS erleichtern. Die Daumentasten sind für mich der Kaufgrund schlechthin, einfach mal austesten. Es lohnt sich! An die G510 verschwende ich keinen Gendanken mehr und bin hoch zufrieden.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 17, 2012 6:59 PM MEST


Seite: 1 | 2