Profil für javelinx > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von javelinx
Top-Rezensenten Rang: 192
Hilfreiche Bewertungen: 3369

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
javelinx
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
After The Fall (English Edition)
After The Fall (English Edition)
Preis: EUR 0,89

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fremder im eigenen Leben, 18. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Connor im Krankenhaus zu sich kommt, kann er sich nicht einmal an seinen eigenen Namen erinnern. Seine Ehefrau, die ihn abholt, ist für ihn eine Wildfremde, die ihn in ein unbekanntes Haus heimbringt. Den übelriechenden Hund dort kennt er genauso wenig wie seine angeblichen Freunde. Als Connor in einer Selbsthilfegruppe für Amnesie-Betroffene Nate kennenlernt, der ein ähnliches Schicksal teilt und damit ganz locker umgeht, scheint er der einzige Mensch, der ihn verstehen kann. Allerdings ist Nate offen homosexuell und bringt Connor dazu, sein bisheriges und ihm völlig fremdes Leben in Frage zu stellen...

Connors Geschichte hat mich gepackt von der ersten Seite. In der Ich-Form im Präsens erzählt, erlebt man mit ihm mit, wie er wie ein Fremder vor den Spuren seines Lebens steht, das er nicht wiedererkennt und in das er nicht zurückkehren kann. Wie soll er mit einer Frau zusammenleben und -schlafen, die ihm nicht einmal sympathisch ist? Einen Job machen, den er von der ersten Minute an hasst? Das ist so beklemmend echt und realistisch in Szene gesetzt und ganz nüchtern und ohne grosse Emotionen geschildert, dass man sich der Bedrohlichkeit dieser Situation nicht entziehen kann und unwillkürlich zu fragen beginnt, wie man selber mit so etwas umgehen würde. Das einzig Echte in dieser Situation ist Connors aufkeimende Beziehung zu Nate, allerdings ist er mit der Auseinandersetzung mit dem Thema Homosexualität - neben allem anderen, was gerade in seinem Leben aus der Bahn geworfen wurde - , völlig überfordert.

Die Spurensuche in der Vergangenheit gestaltet sich ebenso schwierig wie der Aufbau einer neuen Existenz, vor allem weil die Aufrechterhaltung der Ehe mit seiner ihm fremden Frau die einzige materielle Sicherheit bedeutet. Wie Connor nach und nach beginnt, sich auf diesen schwierigen Weg zu machen, lässt einen beim Lesen keine Minute kalt, auch wenn er weiterhin mit schonungsloser Offenheit über sein Schicksal berichtet. Dabei stellt die Beziehung zwischen den beiden Männern nur eine Facette der packenden Ereignisse dar, die einige sehr trostlose Szenen mit sich bringen, aber auch anschaulich schildern, wieviel Mut es Connor kostet, seinen Weg zu gehen und ehrlich zu sich und Nate zu sein.

Dass die beiden darüberhinaus noch ein zunächst ungeklärtes Rätsel in der Vergangenheit verbindet, ist zwar wenig realistisch, verleiht dem Plot aber eine ungeahnte Wendung, der die beiden noch einmal ihr neues Leben und ihre Rolle überdenken lässt. Das geht einem sehr nahe und stört den Genuss an dieser bewegenden Geschichte nicht wirklich.

Wer eine M/M-Geschichte mit Tiefgang und ohne rosa Brille lesen möchte, sollte dieses eBook lesen. Ich werde jedenfalls Ausschau nach weiteren Büchern der mir bisher völlig unbekannten Autorin halten.


Of Blood and Bone (The Minaldi Legacy Book 1) (English Edition)
Of Blood and Bone (The Minaldi Legacy Book 1) (English Edition)

4.0 von 5 Sternen Wunderbar geheimnisvoll und romantisch, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Dr Evangeline Talbot auf Malta landet, hat sie nur eines im Sinn: in der Ruhe und Abgeschiedenheit ihre Doktorarbeit zu vollenden und dann in ihrer amerikanischen Heimat als Psychiaterin zu arbeiten. Von Anfang an ist sie von der honigfarbenen Insel und der Hauptstadt Valletta bezaubert. Noch faszinierender ist allerdings der geheimnisvolle Luca Minaldi, reicher Erbe der Transportfirma Minaldi, der auf einem Gut im Hinterland ein abgeschiedenes Leben führt. Eva fühlt sich sehr zu ihm hingezogen, kann aber seine widersprüchlichen Signale nicht deuten, stößt er sie doch immer wieder zurück, wenn sie ihm zu nahe kommt. Die Gründe dafür werden Eva noch schwer zuu schaffen machen...

Auf das Buch bin ich durch eine Leseprobe in einem eBook von M. Leighton gestossen, die anscheinend mit der Autorin befreundet ist und die sich gegenseitig Korrektur lesen. Bereits von der Auftaktszene wird man von der verzauberten Atmosphäre Maltas gefangengenommen; allein deswegen lohnt es sich schon, das relativ kurze eBook zu lesen.

Der attraktive Luca und das unaussprechliche Geheimnis, das ihn umgibt, sind so fesselnd geschildert, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen und unbedingt wissen will, was er verbirgt. Nach dem derzeitigen Erfolg parnormaler Liebesgeschichten wartet man geradezu darauf, dass er sich als ein Werwolf, Vampir oder ein ähnlich übernatürliches Wesen entpuppt - erfrischenderweise steckt aber etwas ganz anderes dahinter, was für den Leser überraschend kommt und das man bis zum Schluss nicht erraten kann. Die romantisch-mysteriöse Atmosphäre vor malerischem Hintergrund mit einem Hauch Horror hat mich an die Geschichten von Daphne DuMaurier erinnert, allerdings gibt die Autorin der Geschichte einen moderneren Hintergrund.

Das Geheimnis um Luca und die Minaldi-Familie, die wechselhafte Beziehung zu Eva, ebenso wie die malerische Kulisse lassen einen das Buch im Eiltempo verschlingen. Ich habe es abends nur widerwillig aus der Hand gelegt und erwarte schon ungeduldig die Fortsetzung, die noch für Ende 2012 angekündigt wurde. Man kann die Geschichte auch ohne Fortsetzung lesen, da der wichtigste Handlungsstrang (um Lucas Geheimnis) abgeschlossen ist.

Wer eine romantische Geschichte lesen möchte und mal was anderes als Vampire, Werwölfe& Co sucht, könnte hier richtig liegen.


Throne of Glass: 1 (Throne of Glass series)
Throne of Glass: 1 (Throne of Glass series)
Preis: EUR 1,04

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ansprechender Serienauftakt, 11. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gerade einmal 17 Jahre alt, hat Celeana Sardothien schon mehr hinter sich als viele Kriegsveteranen. Nach dem Tod ihrer Eltern von dem gefürchtetsten Assassin-Anführer ausgebildet, galt sie schon früh als die Beste der Zunft, bis sie nach einer Intrige in den Salzminen landete, wo bisher noch kein Verurteilter lebend wieder herausgekommen ist.
Als sie halbtot aus den Minen geholt wird und als Champion des Königs Kämpfe ausfechten soll, ist sie alles andere als begeistert, sich im Auftrag ihres Erzfeindes wiederzufinden. Allerdings bleibt ihr keine Wahl - in den Minen weiterzuschuften, kommt einem Todesurteil gleich. Allerdings laufen die Wettbewerbe nicht so wie erwartet...

THRONE OF GLASS hat mich in der Leseprobe angesprochen von der ersten Seite an. Nachdem man derzeit fast mit Dystopien und paranormaler YA-Fantasy überschwemmt wird, bedeutet diese Geschichte eine willkommene Abwechslung, auch weil sie anstatt der inzwischen auch schon weit verbreiteten Cloak-and-Dagger-Fantasy mit einem abgebrühten männlichen Helden eine junge Frau zum Zuge kommen lässt, die trotz ihrer brettharten Ausbildung immer noch unsicher und manchmal leicht zu beeinflussen wirkt - was ihr in ihren Kämpfen zugute kommt.
Dass dabei einige romantische Elemente ins Spiel kommen und zwei junge Männer am Hof um sie werben, verleiht der Geschichte einen gewissen romantischen Charme und verhindert, dass die Atmosphäre zu mörderisch wird. Auch die einzelnen Kämpfe sind weniger blutrünstig als erwartet und wirken manchmal geradezu banal. Für mich hat das gut zu der Story gepasst; die Handlung hat immer wieder einige High-Fantasy-Elemente, die ich längere Zeit nicht mehr gelesen hatte und mich angenehm an Maria Snyder und Carol Berg erinnert haben.

In der Story kommen viele Anspielungen und nicht ausgebaute Szenen vor, die noch reichlich Material für Fortsetzungen geboten hätten; einige Szenen lesen sich auch so, als ob dies nicht der erste Teil der Serie THRONE OF GLASS wäre. Ich hätte liebend gern noch weitere Geschichten gelesen, z.B. wäre interessant gewesen, zu erfahren, wie Celeana in den Salzminen gelandet ist, was es mit ihrer Ausbildung bei den Assassinen und der Geschichte ihrer Eltern und deren Magie und Abstammung auf sich hat.

Voller Erwartung habe ich mir die Folge um den Piraten-Lord (THE ASSASSIN AND THE PIRATE LORD) heruntergeladen, war aber ziemlich enttäuscht, da es sich hier nur um eine sehr kurze Novelle handelt, die bestimmt nicht wie angepriesen über 400 Seiten hat (ich schätze eher unter 200) und nicht annähernd soviel Lesestoff und Information bietet wie erhofft. Vermutlich sind die anderen Novellen ähnlich kurz, was sehr schade ist; von der Heldin und ihrer Fantasy-Welt würde ich gern Ausführlicheres lesen.


Impossible (With Me Series Book 1) (English Edition)
Impossible (With Me Series Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 0,89

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit dieser Heldin muss man erst warm werden *3.5 Sterne*, 11. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ashton Summers hat einen klaren Plan, wie ihr Leben an der Highschool laufen soll: ihr Aufstieg zur Anführerin des Cheerleader-Teams steht unmittelbar bevor, und dass für sie der Quarterback des Football-Teams der einzig Richtige ist, versteht sich von selbst. Mit ihrem ehemaligen Freund aus Kindertagen, Luca, möchte sie nichts mehr zu tun haben, seit sich der in einen Emo mit Tattoos, Eyeliner und einer Garagen-Grunge-Band verwandelt hat. Dass er mit ihr auch nichts mehr zu tun haben möchte, stört sie zunächst wenig...

Die Story hat die klassischen Zutaten einer Highschool-Romanze und reizt diese auch bis ins Letzte aus: Ashton ist die typische blonde Highschool-Cheerleaderin, für die nichts wichtiger ist als der richtige Look, die richtigen Freunde, und das richtige Image. Da ist für Loser aus ihrer Kindheit kein Platz. Dass sie mit ihrer Einstellung immer oberflächlicher und unsympathischer wird, stört sie nicht, und man wartet geradezu darauf, dass endlich etwas passiert, was sie zur Besinnung bringen und etwas sympathischer machen könnte.

Das zieht sich in der Geschichte allerdings ziemlich hin, und bis es soweit kommt, hat man Ashtons Gezicke und ihre gnadenlose Selbsgefälligkeit ziemlich satt. Als sie ein Mädchen, das nicht so gut aussieht und etwas dicker ist, aus dem Cheerleader-Team mobbt, möchte man mit ihr und der Story schon fast nichts mehr zu tun haben. Passenderweise stellt dieses Ereignis dann auch den Wendepunkt dar, auf den die Handlung sich zugespitzt hat. Als Ashton zu spüren bekommt, wie mies sie sich benimmt, kann man wenig Mitleid mit ihr empfinden, hat sie es sich doch selber eingebrockt. Dafür kommt es dann umso dicker, dennoch hat man lange nicht das Gefühl, dass sie etwas dazugelernt hätte.

Gegen Ashton wirkt Luca, der sich nach dem Tod seines Vaters zurückgezogen hat und ganz in seiner Musik und seinem dunklen Look aufgeht, fast schon zu gut, um wahr zu sein. Obwohl ihn Ashton immer wieder nervt, bemüht er sich, Verständnis für sie aufzubringen. Die Beziehung zwischen den beiden braucht Zeit, um in Fahrt zu kommen, und auch in den Stellen der Handlung, die von Lucas Perspektive aus erzählt werden, muss man mit Ashton erst warm werden.

Erst gegen Schluss kommt die Geschichte dann richtig in Fahrt. Mit zunehmenden Einblicken in die Vergangenheit der beiden und den Gründen für Ashtons übles Verhalten kann man sich besser einfühlen und beginnt, mit den beiden mitzuleiden. Das Ende macht einige Längen in der Handlung wett und versöhnt ein Stück weit mit Ashton. Als Sympathieträgerin kann man sie nur schwer sehen, trotz der Entwicklung, die sie durchmacht, aber die Story mit Luca, der im Lauf der Handlung viele Pluspunkte sammelt, kann man als Lektüre für zwischendurch für kleines Geld schnell und ziemlich flüssig lesen.


Charade (The Games Trilogy Book 1) (English Edition)
Charade (The Games Trilogy Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 2,62

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geht unter die Haut, 11. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Cheyenne ihren Freund mit einer Rothaarigen im Bett erwischt, ist sie wild entschlossen, sich nicht anmerken zu lassen, wie tief sie das trifft und verletzt. Sie hat viel Übung darin, ihre Gefühle zu verbergen, und will sich nicht zum Gespött der Highschool machen. So kommt ihr der Bad Boy Colt gerade richtig, der mit Drogen dealt, mit festen Beziehungen nichts am Hut hat, und der mit seinem Mitbewohner Adrian Tag und Nacht Party macht. Sie will ihn dafür bezahlen, ihren neuen Boyfriend zu spielen, nach ihrer Regie natürlich. Allerdings läuft einiges anders als geplant...

Auf den ersten Blick wirkt CHARADE wie viele andere Highschool-Liebesgeschichten, es geht um Eifersucht, Klamotten, und darum, vor den anderen gut dazustehen. Der Deal um eine Schein-Beziehung erinnert an ALMOST von Anne Elliott, allerdings lotet Nyrae Dawn das Schicksal ihrer Hauptfiguren noch tiefer aus und bringt noch eine ganz andere emotionale Wucht hinter die Geschehnisse.

Sowohl Cheyenne als auch Colt haben ein schwieriges Schicksal zu meistern, wobei das Schicksal, mit dem Colt fertigwerden muss, Cheys schlimme Erfahrungen noch bei weitem übertrifft. Damit hätte man zunächst überhaupt nicht gerechnet, weder das Cover, das eher auf eine locker-leichte Romanze hindeutet, noch die Highschool-Atmosphäre lassen darauf schliessen, mit welchem zutiefst ergreifenden Schicksalsschlag Colt zu kämpfen hat.

Die Szenen, wie Colt von der zentralen Figur in seinem Leben schrittweise Abschied nehmen muss, wie ihn das innerlich schier zerreisst, wie er und Chey damit umgehen und sich dabei immer näher aufeinander zubewegen und ihre vordergründige Fassade nicht mehr aufrechterhalten können, gehen tief unter die Haut und haben mich zu Tränen gerührt. Die zentrale Szene der Geschichte ging mir auch nach dem Lesen lange nicht aus dem Kopf.

Wer eine Liebesgeschichte mit Tiefgang lesen will, die einen nicht mehr loslässt, ist hier richtig und sollte sich von dem irreführenden Cover nicht abschrecken lassen. Wenn man allerdings auf der Suche nach einer leicht-lockeren Romanze mit Wohlfühl-Feeling ist, sollte man sich vielleicht ein anderes eBook dafür aussuchen.


Emissary (English Edition)
Emissary (English Edition)
Preis: EUR 1,47

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender SF-Thriller, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Emissary (English Edition) (Kindle Edition)
Als Dr Trehearn Culver aus dem Cryo-Schlaf erwacht, ist nichts, wie er es sich vorgestellt hatte. Als hochqualifizierter Ingenieur war er an Bord der "Emissary" gegangen, um an der Besiedlung des M-Klasse-Planeten Gliese 581 d teilzunehmen. Als er jedoch von der Bord-AI Andraste vorzeitig aufgetaut wird, befindet er sich auf einem Geisterschiff, umgeben von lauter hirntoten Passagieren, mitten im Weltraum. Er ist der einzige Überlebende...

Der Auftakt dieses Hard-SF-Thrillers ist stark in Szene gesetzt, atmosphärisch dicht, man fühlt geradezu die Kälte, Enge und Hoffnungslosigkeit, die Culver verspürt, als er sich allein an Bord des Schiffes wiederfindet, mit der AI Adraste als einzige Gesellschaft.

Mich hat die Story sehr an den Anfang von COYOTE von Allen Steele erinnert; Adraste wirkt wie ein weibliches Gegenstück zu dem Bordcomputer HAL aus "2001". Entsprechend hoch ist die Spannung, wie es in dieser düsteren und scheinbar aussichtslosen Situation weitergeht; man wartet geradezu darauf, ob sich der Plot weiter an diese hochklassigen Vorbilder halten wird. Wie Culver in seiner verzweifelten Situation alle moralischen und menschlichen Grundsätze über Bord wirft, ist beklemmend realistisch und lässt einen geradezu an den Seiten kleben.

Dass sich hier keine epische SF-Siedler-Saga im Stil von COYOTE entwickeln kann, beginnt man bereits angesichts der geringen Seitenzahl - gerade mal 200 - zu ahnen; welchen überraschenden Haken weg vom Besiedlungsthema die Handlung dann schlägt, hätte man überhaupt nicht erahnen können. Man ist genauso fassungslos wie die Hauptfigur, die nach einem Bruch in der Zeitlinie mit völlig anderen Gegebenheiten zu kämpfen hat.

Der weitere Verlauf der Handlung erinnert ebenfalls an einen SF-Film-Klassiker; diesen zu enthüllen, würde den ganzen Überraschungseffekt ruinieren, von dem der weitere Verlauf des Plots seine Spannung bezieht. Die Mischung aus vertrauten SF-Handlungselementen, die dann doch in eine ganz andere Richtung laufen, bietet atmosphärisch dichte Spannung bis zum Schluss. Der erste Teil der Geschichte ist allerdings so überragend, dass es fast unmöglich scheint, die Spannung über die ganze Handlung hinweg zu halten, und entsprechend fällt der Schluss etwas glatt und weniger dramatisch aus.

Der überragende Auftakt der Story und wie sie mit den Erwartungen spielt, machen sie allein schon lesenswert. Ich habe kürzlich von dem Autor bereits DARK PHASE gelesen; auch hier werden Erinnerungen an SF-Klassiker wach, wobei der Autor darauf schwört, z.B. von Asimov bisher nichts gelesen zu haben. Es gibt ebenfalls einen Bruch in der Zeitlinie der Handlung, der zunächst viel Spannung verloren gehen lässt, um sie erneut wieder aufzubauen. Beim zweiten Buch von ihm haben mir diese Stilmittel schon deutlich besser gefallen als beim ersten Mal; also werde ich auf jeden Fall noch ein drittes Buch von ihm lesen und hoffen, dass dann 5 Sterne drin sind.

Am meisten beeindruckt an der Geschichte hat mich das moralische Dilemma, in dem sich die Hauptfigur befindet; allein und unbeobachtet, begeht er einige Taten, für die er sich selber schämt, und die man als Leser erst einmal verdauen muss. Die Umsetzung des Konfliktes und die fast schon an Horrorfilme grenzende Szenerie bekommt man in dieser beklemmenden Intensität, verdichtet auf wenige Seiten, selten zu lesen.
Wer knallbunte Space Opera erwartet, sollte daher um diese Geschichte eher einen Bogen machen. Wer auch die dunkleren Seiten und Abgründe einer SF-Story nicht scheut, die Stoff zum Nachdenken bietet, ist hier richtig.


Darkship Renegades
Darkship Renegades
von Sarah A. Hoyt
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,31

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Regen in die Traufe, 7. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darkship Renegades (Taschenbuch)
Mit knapper Not sind Athena Hera Sinistra und ihr Cat-Ehemann Christopher von der Erde entkommen. Auf Eden erwartet sie kein herzlicher Empfang, denn es besteht das ungeschriebene Gesetz, dass sich Cat-Pilot und Navigator eher umbringen, als dass sie und ihre Schiffe in die Hände der "Good Men" fallen. Wie immer hat Thena kein Verständnis für überflüssige Regeln, muss aber erkennen, dass sie mit ihrer Kickass-Mentalität nicht immer weiterkommt...

Die Fortsetzung von DARKSHIP THIEVES setzt den Handlungsstrang nahezu nahtlos fort und erzählt, wie es mit Thena und Kit nach ihrer Flucht weitergeht. Hatten sie gehofft, auf Eden trotz ihres Regelverstosses einigermassen gnädig wiederaufgenommen zu werden, müssen sie feststellen, dass sich die Machtverhältnisse geändert haben, und dass ihr eigenes Überleben und das ihres Clans noch mehr auf Messers Schneide stehen als jemals zuvor. Vor allem Thena tut sich schwer damit, ihre eher aggressiven Impulse im Zaum zu halten und mehr auf Taktik und Strategie zu setzen.

Durch diese Handlungselemente gibt es weniger Kämpfe und weniger Action als im ersten Teil der Serie, dennoch ist die Handlung durchgehend spannend aufgebaut. Die Elemente, die dabei eingesetzt werden, sind nun schon vertraut - die scheinbar freie und gesetzlose Gesellschaft der Bewohner von Eden, die GoodMen auf der Erde und die Untergrundbewegung der Broomer. Statt Action geht der Plot mehr in die Tiefe und enthüllt einige neue Facetten über die Mules und die geklonten Abkömmlinge der einstigen Biolords, und durch eine überraschende Entwicklung müssen sich Thena und ihre Verbündeten plötzlich auch noch mit Jarl Ingemar herumschlagen. Wie es dazu kommt und wie Thena sich durchsetzt, beinhaltet Elemente, die zwar nicht ganz neu sind, dafür aber sehr eindrücklich und konsequent umgesetzt. Gleichzeitig wird ihre Beziehung zu Kit auf eine harte Probe gestellt und wieder einmal muss Athena für beide kämpfen.

Dadurch steht sie auch in dieser Folge mehr im Vordergrund und muss ihren attraktiven Ehemann mehr als einmal retten. Dabei wäre es willkommen gewesen, mehr von Kit und seinen überdurchschnittlichen Fähigkeiten zu sehen; es wäre bestimmt interessant, eine Folge zu lesen, in der er einmal nicht fortlaufend verwundet, gekidnappt oder anderweitig im Hintergrund gehalten wird. Vielleicht kann man sich darauf in einer künftigen Story freuen.
Insgesamt ist DARKSHIP RENEGADES eine gelungene Fortsetzung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.


Captain Vorpatril's Alliance (Miles Vorkosigan Adventures)
Captain Vorpatril's Alliance (Miles Vorkosigan Adventures)
von Lois McMaster Bujold
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,46

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht einfach Spass, 6. Dezember 2012
Eigentlich hatte Ivan Vorpatril während seines Aufenthalts im Gefolge von ImpSec auf Komarr nichts Wichtigeres geplant, als sich ein paar schöne Abende zu machen, vorzugsweise in weiblicher Gesellschaft. Bis einer seiner vielen Cousins auftaucht und ihn ohne Vorwarnung mitten hinein in eine Intrige verwickelt, die sogar Ivan mehr als einmal an den Rand der Fassung und zu ungewöhnlichen Aktionen bringt...

Dass Lois McMaster Bujold nach dem Erscheinen von CRYOBURN 2011 noch einen weiteren Roman im Vorkosigan-Universum herausbringen würde, war mit die beste Nachricht des Jahres für alle Miles-Fans. Zunächst war ich allerdings skeptisch, wie eine Geschichte um Miles' unverwüstlichen Cousin, der mit zweitem Vornamen "Idiot" betitelt wird, mit dem Original würde mithalten können. Bereits nach den ersten Seiten wird schnell klar, dass auch hier Lesespass garantiert ist. Zwar kommt Miles in der Handlung, die zeitlich unmittelbar vor "Cryoburn" spielt, nur am Rande vor; Ivans Abenteuer sind aber so gut in Szene gesetzt, dass man den eigentlichen Serienhelden überhaupt nicht vermisst.

Ian war in der bisherigen Serie hauptsächlich durch seine Frauengeschichten und seine Fassade gelangweilter Unterbelichtetheit in Erscheinung getreten, mit der er auf raffinierte Weise allen Versuchen geschickt ausgewichen war, ihn in irgendwelche Intrigen zu verwickeln, und seinen hohen Rang in der Thronfolge auszunutzen. Selbst den Projekten seiner mit allen politischen Wassern gewaschenen Mutter, Lady Alys Vorpatril schaffte er es immer wieder, zu entkommen. Nun steht er plötzlich dank seines Cousins Byerly Vorrutyer mitten in der Schusslinie, und alle möglichen Seiten haben ein Hühnchen mit ihm zu rupfen, von ImpSec über Kaiser Gregor über die Jacksonianer, nicht zu vergessen Alys Vorpatril und sein "Um-Stiefvater" Simon, ganz zu schweigen von allen dynastischen Spekultionen, die nach einer Spontan-Entscheidung über ihn hereinbrechen.

Was daraus entsteht, ist herrlich humorvoll in Szene gesetzt und zaubert einem beim Lesen immer wieder ein dickes Grinsen ins Gesicht. Man taucht mitten hinein in die Vor-Gesellschaft und die Machenschaften hinter den Kulissen der imperialen Sicherheitsbehörden, ein Schuss genetische Haut-Trickereien sind auch mit im Spiel. Hinter allem steht die überraschende Erkenntnis, dass "Idiot Ian" gar nicht so dumm und unbedarft sein kann, wie er sich gibt, und er nicht nur in Uniform eine gute Figur abgibt.

Insgesamt macht die Geschichte einen unglaublichen Spass zu lesen, und ich habe sie genossen bis zur letzten Seite, auch ohne Miles. Hoffentlich bleibt das nicht das letzte Buch in der Serie. Unbedingt lesen!

Noch ein kleiner Tipp: wem der Preis für die gebundene Ausgabe zu hoch ist, kann die deutlich günstigere eBook Ausgabe herunterladen, die auf dieser Seite als Link leider fehlt.


Captain Vorpatril's Alliance (Vorkosigan Saga Book 15) (English Edition)
Captain Vorpatril's Alliance (Vorkosigan Saga Book 15) (English Edition)
Preis: EUR 5,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht einfach Spass, 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich hatte Ivan Vorpatril während seines Aufenthalts im Gefolge von ImpSec auf Komarr nichts Wichtigeres geplant, als sich ein paar schöne Abende zu machen, vorzugsweise in weiblicher Gesellschaft. Bis einer seiner vielen Cousins auftaucht und ihn ohne Vorwarnung mitten hinein in eine Intrige verwickelt, die sogar Ivan mehr als einmal an den Rand der Fassung und zu ungewöhnlichen Aktionen bringt...

Dass Lois McMaster Bujold nach dem Erscheinen von CRYOBURN 2011 noch einen weiteren Roman im Vorkosigan-Universum herausbringen würde, war mit die beste Nachricht des Jahres für alle Miles-Fans. Zunächst war ich allerdings skeptisch, wie eine Geschichte um Miles' unverwüstlichen Cousin, der mit zweitem Vornamen "Idiot" betitelt wird, mit dem Original würde mithalten können. Bereits nach den ersten Seiten wird schnell klar, dass auch hier Lesespass garantiert ist. Zwar kommt Miles in der Handlung, die zeitlich unmittelbar vor "Cryoburn" spielt, nur am Rande vor; Ivans Abenteuer sind aber so gut in Szene gesetzt, dass man den eigentlichen Serienhelden überhaupt nicht vermisst.

Ian war in der bisherigen Serie hauptsächlich durch seine Frauengeschichten und seine Fassade gelangweilter Unterbelichtetheit in Erscheinung getreten, mit der er auf raffinierte Weise allen Versuchen geschickt ausgewichen war, ihn in irgendwelche Intrigen zu verwickeln, und seinen hohen Rang in der Thronfolge auszunutzen. Selbst den Projekten seiner mit allen politischen Wassern gewaschenen Mutter, Lady Alys Vorpatril schaffte er es immer wieder, zu entkommen. Nun steht er plötzlich dank seines Cousins Byerly Vorrutyer mitten in der Schusslinie, und alle möglichen Seiten haben ein Hühnchen mit ihm zu rupfen, von ImpSec über Kaiser Gregor über die Jacksonianer, nicht zu vergessen Alys Vorpatril und sein "Um-Stiefvater" Simon, ganz zu schweigen von allen dynastischen Spekulationen, die nach einer Spontan-Entscheidung über ihn hereinbrechen.

Was daraus entsteht, ist herrlich humorvoll in Szene gesetzt und zaubert einem beim Lesen immer wieder ein dickes Grinsen ins Gesicht. Man taucht mitten hinein in die Vor-Gesellschaft und die Machenschaften hinter den Kulissen der imperialen Sicherheitsbehörden, ein Schuss genetische Haut-Trickereien sind auch mit im Spiel. Hinter allem steht die überraschende Erkenntnis, dass "Idiot Ian" gar nicht so dumm und unbedarft sein kann, wie er sich gibt, und er nicht nur in Uniform eine gute Figur abgibt.

Insgesamt macht die Geschichte einen unglaublichen Spass zu lesen, und ich habe sie genossen bis zur letzten Seite, auch ohne Miles. Hoffentlich bleibt das nicht das letzte Buch in der Serie. Unbedingt lesen!


Stained (YA Paranormal Romance) (Stained Series Book 1) (English Edition)
Stained (YA Paranormal Romance) (Stained Series Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 0,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vielversprechendes Debut mit vielen offenen Fragen, 30. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die 17-jährige Julia hat in ihrem kurzen Leben schon einiges mitgemacht. Nach einigen schlimmen Erfahrungen im Betreuungssystem für Waisen der Stadt Memphis schien sich ihr Leben zum Besseren verändert zu haben, nachdem sie von Pflegeeltern aufgenommen und sehr liebevoll umsorgt wurde. Als sie eines Tages nach Hause gehen will, sieht sie schon von weitem ihr neues Heim in Flammen und beschließt, sich lieber allein durchzuschlagen, als nochmals die öffentliche Fürsorge ertragen zu müssen. Mit nichts als den Kleidern am Leib kriecht sie in einem alten Lagerhaus unter. Kaum dort, wird sie Zeuge eines Kampfes und erlebt mit, wie ein junger Mann durch die Decke der Halle bricht und schwer verletzt aufschlägt. Julia nutzt ihre bisher verborgen gehaltenen Heilungskräfte und will sich dem jungen Mann namens Cayne anschließen, um ihre Pflegeeltern zu rächen. Das ist schwieriger als gedacht, denn Cayne hält sie auf Abstand und will ohne Gegenleistungen keine Erklärungen preisgeben...

Wie man aus der Info bei amazon entnehmen kann, hat STAINED 2011/2012 zahlreiche Nominierungen für Preise in der Kategorie Debut und YA Novel eingeheimst, und es lohnt sich, die Geschichte zu lesen. Julia als Hauptfigur wächst einem sehr schnell ans Herz, und ihre Mischung aus Verletzlichkeit und verzweifeltem Mut lässt sie sehr lebendig wirken. Sie sehnt sich nach nichts mehr als Halt, Sicherheit und Zuwendung, und muss doch immer wieder erleben, dass ihre Träume zerbersten, wenn sie gerade angefangen hatte, sich zaghaft Hoffnungen zu machen. Anders kann man sich auch nicht erklären, dass sie sich auf einen Handel mit Cayne einlässt, denn der lässt sich lange nicht in die Karten schauen, rückt keine Information ohne Gegenleistung heraus, und lässt sie nicht im Zweifel daran, dass er sie nur als Köder mitnimmt, um den Nephilim-König Samyaza endlich zur Strecke zu bringen.

Die Story lebt von der zaghaften und erstaunlich feinfühlig in Szene gesetzten entstehenden Beziehung der beiden Hauptfiguren, die in umso krasserem Gegensatz zu den gewalttätigen Kämpfen und Verfolgungsjagden um sie herum stehen. Wie Julia langsam erkennt, dass Cayne ihre Hilfe eigentlich gar nicht braucht, welche Fähigkeiten und Vergangenheit er verbirgt, macht den großen Reiz der Geschichte aus, abgerundet durch einige humorvolle Szenen und ihre immer wieder aufkeimenden Wünsche nach Sicherheit und einer ruhigeren Existenz.

Dies macht den Gegensatz zu ihrer Jagd auf Samayaza und ihre Flucht vor neuen Verfolgern nur umso intensiver und vielschichtiger. Die Atmosphäre schwankt zwischen Roadmovie und paranormaler Verfolgungsjagd, einige Szenen erinnern etwas an "Matrix". Manchmal schwenkt der Plot zu Visionen zwischen Drogentrip und religiös gefärbtem Endzeitszenario, und auch wenn diese sehr gut in Szene gesetzt sind, fällt es manchmal schwer, den Bezug zur Handlung herzustellen, die sehr wenig vom zugrundeliegenden Handlungsverlauf preisgibt und den Leser mit Julia im Dunkeln tappen lässt, worum es denn eigentlich geht.

Bei aller Sympathie für die Charaktere und ihre bewegende Beziehung wünscht man sich mit der Zeit immer mehr, ein paar Anhaltspunkte zu bekommen, welche Rolle Julia in dem Kampf zwischen den Nephilim untereinander und den Stained denn eigentlich spielt.
Manchmal bekommt man den Eindruck, dass hier sehr viel an Inhalt für die nächsten 3 Fortsetzungen aufgehoben wird. Am Ende steht ein Cliffhanger mit vielen offenen Fragen, der einen geradezu danach drängt, die Fortsetzung "Stolen" gleich herunterzuladen. Nachdem diese nur 150 Seiten umfasst und ebenfalls viele Fragen unbeantwortet lässt, hätte man sich gewünscht, dass die Autorin bei diesem vielversprechende Debut vom Handlungsstrang her etwas mehr vom Inhalt preisgegeben hätte.
Wem "Angelfall" von Suzanne Ee gefallen hat, wird an dieser Geschichte bestimmt auch Gefallen finden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20