Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für javelinx > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von javelinx
Top-Rezensenten Rang: 991
Hilfreiche Bewertungen: 3540

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
javelinx
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Steel's Edge (A Novel of the Edge, Band 4)
Steel's Edge (A Novel of the Edge, Band 4)
von Ilona Andrews
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,60

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr, 29. November 2012
Charlotte de Ney ist die beste Heilerin ihrer Generation. Sie führt ein behütetes und abgeschirmtes Leben am Ganer College in Adrianglia und hat nach 10 Jahren in dessen Diensten einen Adelstitel und ein Gut bekommen. Ihr Leben scheint perfekt, bis ihre Unfruchtbarkeit sie mit einigen unangenehmen Wahrheiten konfrontiert und dazu bringt, auszubrechen und sich in der gesetzlosen Welt des Edge einen Platz zu suchen. Gerade als ihr Leben wieder in geordneten Bahnen zu verlaufen scheint, bricht ihre Welt nach der Konfrontation mit skrupellosen Sklavenhändlern erneut fast zusammen...

In dieser - voraussichtlich letzten - Folge der Serie stellt das Autorenehepaar eine Hauptfigur in den Mittelpunkt, mit der man sich erst anfreunden muss. Charlotte hat scheinbar alles im Leben, und wieso aus Unfruchtbarkeit in den blaublütigen Kreisen der Elite von Adranglia so eine grosse Sache gemacht wird, baut zunächst nur wenig Spannung auf. Dafür, dass sie aus ihrer beschaulichen Existenz gerissen wird, mag man sie zunächst kaum bemitleiden. Mit ihrer Flucht vor ihren Problemen und ihrem Kontakt mit den Bewohnern des Edge wird es dann immer spannender, und auch wenn es ein etwas sehr glücklicher (und konstruierter) Zufall erscheint, dass sie ausgerechnet bei Eleonore Drayton landet, der Grossmutter von Rose und ihren Brüdern Jack und George, freut man sich einfach über das Wiedersehen mit den beliebtesten Charakteren der Serie. Mit der schicksalshaften Begegnung mit Richard Mar wird der Zufall nochmals ziemlich bemüht, ab dann gewinnt der Plot schlagartig an Fahrt und die Heldin wird immer interessanter und vielschichtiger.

Charlottes Kräfte als Heilerin haben zwei Seiten: sie kann Leben retten und unglaubliche Dinge vollbringen, aber es gibt auch die dunkle Seite ihrer Macht, die sie die Lebenskraft ihrer Opfer aussaugen und in eine Art Rausch verfallen lässt. Diese dunkle Seite des Heilertums ist in der Gesellschaft des Weird gefürchet und geächtet. Charlotte muss sehr darum ringen, diese Kräfte, einmal entfesselt, wieder unter Kontrolle zu bringen, was umso schwerer fällt, als sie nach einer Begegnung mit den mordenden Sklavenhändlern eine unglaubliche Wut im Bauch hat, die sich nur schwer zähmen lässt.

Dagegen ist Richard Mar ein ganz anderer Charakter: unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen, fiel ihm nie etwas in den Schoss. Er hat sich der Jagd auf die Menschenhändler verschrieben und nimmt dafür in Kauf, als eiskalter Killer der Gesetzlosen angesehen zu werden, nur bei Charlotte wird er unsicher, ob er gut genug für sie ist.

Die Story lässt den Leser einmal mehr in die faszinierende Welt von Weird, Edge und Broken eintauchen, mit ihren unterschiedlichen Gesellschaftssystemen und dem Kontrast zwischen Magie und Technologie. Die märchenhaft-romantische Stimmung des Weird kommt diesmal wieder mehr zum Vorschein; mit der Jagd auf die Sklavenhändler schwingt auch noch ein Hauch von "Piraten der Karibik"-Stimmung mit.

Ein Höhepunkt ist auch in dieser Folge die Wiederbegegnung mit Jack und George, deren Weiterentwicklung man mit jeder Fortsetzung folgen kann; darüberhinaus erfährt man nun, was aus ihrem Vater geworden ist, der bisher in der Serie durch Abwesenheit geglänzt und Rose die Versorgung ihrer Brüder aufgebürdet hatte. Die beiden sind einmal mehr genauso interessant wie die Hauptcharaktere, und es wäre schade, wenn die Serie mit dieser Folge endet, ohne dass die beiden eine eigene Forsetzung bekommen hätten.
Diese Folge macht Lust auf mehr, hoffentlich überlegt es sich das Autorenehepaar noch einmal, ob die beiden nicht doch noch eine eigene Geschichte verdient hätten.


The Complete Forever Trilogy (Books 1,2,&3) (English Edition)
The Complete Forever Trilogy (Books 1,2,&3) (English Edition)
Preis: EUR 3,44

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares modernes Hexenmärchen, 24. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anastasia Adams führt mit ihrer Mutter ein zurückgezogenes Leben auf der Flucht. Immer, wenn sie sich irgendwo eingewöhnt und Freunde gefunden hat, ziehen sie wieder um - ohne Erklärung oder Mitspracherecht. Mit 15 hat Ana es endgültig satt und beschließt, sich das erste Mal zu wehren - mit fatalem Ausgang. Sie kann in letzer Minute vor ihren Verfolgern fliehen, ohne zu wissen, was aus ihrer Mutter geworden ist. Ana sucht Zuflucht in einer Hütte im Wald, wo sie das allererste Mal einer ganz anderen Welt begegnet, in der ihr ein ganz neuer Stellenwert zukommt...

Inmitten der unzähligen romantischen YA-Geschichten, die man derzeit günstig bekommt, wäre mir diese bemerkenswerte Geschichte fast entgangen, was wirklich schade gewesen wäre. Bereits nach wenigen Seiten entfernt sich der Plot vom üblichen YA-Szenario und leitet über in eine verborgene magische Welt, die überaus märchenhafte Züge trägt und einige Parallelen zu "Plötzlich Prinzessin" aufweist. Von der Hütte im Wald über die geheime Hexenenklave gerät Anastasia immer mehr in ein ihr bisher unbekanntes Reich, an dessen Spitze der Hackordnung sie sich unverhofft wiederfindet.

Allerdings ist nicht alles so perfekt, wie es zunächst scheint; was es mit ihrer Tante Alexandra auf sich hat, der sie verblüffend ähnlich sieht, und ihrem ungeklärten Tod, sind nur einige Fragen, auf die sie inmitten des Pomps und der Intrigen des Hexen-Hofes keine befriedigende Antwort erhält. Ihre Großmutter und die anderen Großen Hexen hätten es am liebsten, wenn sie den Mund hält, den jungen Hexer heiratet, dem sie versprochen ist, und am besten auch noch brav die Klamotten anzieht, die man ihr bereitlegt. Das wird Anastasia dann doch zuviel, außerdem möchte sie endlich erfahren, was es mit den grünen Augen auf sich hat, an die sie sich erinnert.

Die Geschichte bietet einen überragenden Weltentwurf, der mit Vampiren und Hexen zwar nichts ganz Neues einbringt, aber immerhin deutlich origineller ist als Vampire und Werwölfe. Ganz nebenbei werden alle möglichen Mythen eingebaut und passend umgeändert, von Merlin über Rasputin, die Hexenverbrennungen von Salem, gefallene Engel sowie Seelenwanderung ist alles mit dabei (dass die Oberhexen ausgerechnet mit Familiennamen Adams heißen, wirkt da auch nicht zufällig!)

Darüberhinaus gibt es die fast schon obligatorische Dreiecksgeschichte zwischen Ana, einem Hexer, und einem Vampir, kompliziert durch Seelenwanderung und den Krieg zwischen Vampiren und Hexen. Dreiecksgeschichten scheinen momentan in der Urban Fantasy sozusagen ein Muss; als ich den ersten Teil der Geschichte, "GREY EYES", gelesen habe, habe ich mir mit der Zeit gewünscht, dass Ana sich entscheidet oder zumindest ehrlicher zu ihren Gefühlen steht. Außerdem zeigten sie einige ihrer Entscheidungen in einem ziemlich egoistischen Licht, weswegen ich den ersten Teil der Trilogie mit 4 Sternen bewertet hatte, mit der Hoffnung im Hinterkopf, dass die Fortsetzungen und der Abschluss hier eine runde Auflösung geben würden.

Und tatsächlich wurde ich nicht enttäuscht. Zwar fällt Ana weiterhin unüberlegte und unreife Entscheidungen, die den Spannungsbogen bis zum Schluss sehr hochhalten und befürchten lassen, dass es keine überzeugende Lösung geben wird; erst in letzter Minute, als man die Hoffnung eigentlich fast schon aufgegeben hat und mit einem lauwarmen Finale rechnet, gibt es einen zufriedenstellenden Schluss, der auch Anas Fehlentscheidungen mit aufgreift und ihre ganzen Erlebnisse in ein anderes Licht rückt. Neben einigen sehr bewegenden Elementen kommt auch der Humor nicht zu kurz; wie Ana der höchsten Instanz begegnet und dies in Szene gesetzt wird, lässt einen nur schwer das Grinsen verkneifen, obwohl der Hintergrund durchaus ernst ist.

Nach dem glaubwürdigen Abschluss der Handlung hat sich die Story, die schon in Teil 1 durch den Weltentwurf und die Charaktere geglänzt hatte, volle 5 Sterne verdient. Sehr empfehlenswert!


Grey Eyes (The Forever Trilogy Book 1) (English Edition)
Grey Eyes (The Forever Trilogy Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 1,02

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Modernes Hexenmärchen, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anastasia Adams führt mit ihrer Mutter ein zurückgezogenes Leben auf der Flucht. Immer, wenn sie sich irgendwo eingewöhnt und Freunde gefunden hat, ziehen sie wieder um - ohne Erklärung oder Anhaltspunkte. Mit 15 hat sie es endgültig satt und beschließt, sich das erste Mal zu wehren - mit fatalem Ausgang. Sie kann in letzer Minute vor ihren Verfolgern fliehen, ohne zu wissen, was aus ihrer Mutter geworden ist. Ana sucht Zuflucht in einer Hütte im Wald, wo sie das allererste Mal einer ganz anderen Welt begegnet, in der ihr ein ganz neuer Stellenwert zukommt...

Inmitten der unzähligen romantischen YA-Geschichten, die man derzeit günstig bekommt, wäre mir diese bemerkenswerte Geschichte fast entgangen, was wirklich schade gewesen wäre. Bereits nach wenigen Seiten entfernt sich der Plot vom üblichen YA-Szenario und leitet über in eine übernatürliche magische Welt, die überaus märchenhafte Züge trägt und einige Parallelen zu "Plötzlich Prinzessin" aufweist. Von der Hütte im Wald über die geheime Hexenenklave gerät Anastasia immer mehr in eine ihr bisher verborgenen Welt, an deren Spitze der Hackordnung sie sich unverhofft wiederfindet.

Allerdings ist nicht alles so perfekt, wie es zunächst scheint; was es mit ihrer Tante Alexandra auf sich hat, der sie verblüffend ähnlich sieht, und ihrem ungeklärten Tod, sind nur einige Fragen, auf die sie inmitten des Pomps und der Intrigen des Hexen-Hofes keine befriedigende Antwort erhält. Ihre Großmutter und die anderen Großen Hexen hätten es am liebsten, wenn sie den Mund hält, den jungen Hexer heiratet, dem sie versprochen ist, und am besten auch noch brav die Klamotten anzieht, die man ihr bereitlegt. Das wird Anastasia dann doch zuviel, außerdem möchte sie endlich erfahren, was es mit den grünen Augen auf sich hat, an die sie sich erinnert.

Die Geschichte bietet einen überragenden Weltentwurf, der mit Vampiren und Hexen zwar nichts ganz Neues einbringt, aber immerhin deutlich origineller ist als Vampire und Werwölfe. Ganz nebenbei werden alle möglichen Mythen eingebaut und passend umgeändert, von Merlin über Rasputin, die Hexenverbrennungen von Salem, gefallene Engel sowie Seelenwanderung ist alles mit dabei (dass die Oberhexen ausgerechnet mit Familiennamen Adams heißen, wirkt da auch nicht zufällig!)

Darüberhinaus gibt es die fast schon obligatorische Dreiecksgeschichte zwischen Ana, dem Hexer, und einem Vampir, kompliziert durch Seelenwanderung und den Krieg zwischen Vampiren und Hexen. Zwar ist es naheliegend, dass es da immer wieder hin-und hergeht; mit der Zeit wünscht man sich, dass Ana sich entscheidet oder zumindest ehrlicher zu ihren Gefühlen steht. Außerdem lassen sie einige ihrer Entscheidungen ziemlich egoistisch erscheinen; sie läßt zu, dass sich jemand für sie foltern lässt, und ist dazu bereit, während eines überraschenden Angriffs einen ihrer Freunde zu opfern, ohne nach Alternativen zu suchen oder sich zur Wehr zu setzen, obwohl sie über besondere Kräfte verfügt. Auch wenn dies für den Fortschritt der Story vielleicht unvermeidlich scheint, wäre eine andere Ausrichtung des Plots hier willkommen gewesen, zumindest hätte mehr Ehrlichkeit oder Kampfbereitschaft von ihrer Seite einige Sympathiepunkte mehr gebracht.

Insgesamt hat mir dieser Serienauftakt gut gefallen, ich hätte ihn mir auch gekauft, wenn es ihn nicht kostenlos gegeben hätte. Mit geschätzt 500 Seiten bietet die Story mehr als einen schnell verschlungenen Lesehappen. Die Fortsetzungen (es gibt einen Omnibus mit Teil 2 und 3) habe ich mir gleich heruntergeladen.


Exquisite (Exquisite Series Book 1) (English Edition)
Exquisite (Exquisite Series Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 3,59

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu dick aufgetragen, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lena O'Donnell hat sich in ihrer Arbeit als Kinderärztin an der Univerität vergraben, seit sie einen schlimmen Verlust erlitten hat, über den sie nie hinweggekommen ist. Als ihr während der Arbeit ein Bote Blumen überbringen will, versucht sie alles, um ihn abzuwimmeln, hat aber nicht mit seiner Hartnäckigkeit gerechnet. Sie ahnt nicht, dass Mason Langley kein normaler Laufjunge ist...

Die Grundkonstellation der Story liest sich ansprechend, deshalb habe ich mir das Debut der bisher unbekannten Autorin heruntergeladen in der Hoffnung auf eine Romanze mit spritzigen Wortgefechten und temperamentvollem Beziehungsaufbau. Aus dem Ansatz, auch wenn nicht gerade neu, hätte man einiges herausholen können; das Rezept funktioniert seit "Der Widerspenstigen Zähmung" oder "Der Rosenkrieg" immer wieder, wenn man es gut in Szene setzt.

Leider hat die Autorin für meinen Geschmack viel zu dick aufgetragen und damit der Story ihren Reiz genommen. Lena, die Kinderärztin, benimmt sich so kratzbürstig, dass man überhaupt nicht mit ihr mitfühlen kann und man sich für ihr Gezicke fast fremdschämen möchte. Wieso sich Mason Langley, erfolgreicher Restaurantbesitzer und einer der begehrtesten Junggesellen Chicagos, das antut, versteht wohl nur die Autorin. Wie Lena von einem Vorurteil zum nächsten taumelt und über Mason geradezu herfällt, wirkt immer weniger überzeugend und passt nicht zu einer gebildeten Frau, die sich um kranke Kinder kümmert. Dass sie ihn mit ihren ungerechtfertigten verbalen Attacken fast um seinen guten Ruf und sein ganzes Team in Mißkredit bringt, macht sie ziemlich unsympathisch.

Der Plot hängt logisch an einigen weiteren Stellen: nach einer Auseinandersetzung gibt sich Lena als Verführerin im knappen Ledermini, anstatt eine Aussprache anzustreben; obwohl sie selbst Ärztin ist, frißt sie ihre Trauer in sich hinein, ohne sich Hilfe zu suchen, und auch ihre beste Freundin schaut sich das Elend tatenlos fast 10 Jahre an. Spätestens an diesen Stellen beginnt man am Verstand Lenas und ihres Umfeldes ernsthaft zu zweifeln. Trotz einiger bewegender Szenen, die beim Lesen fast zu Tränen rühren, und einiger heisser und atmosphärisch gut geschilderter Momente kann die Story wegen dieser Ungereimtheiten nicht wirklich überzeugen, und die Erwartungen einer sich entwickelnden Beziehung mit viel Wortwitz und Humor werden nicht erfüllt.

Wenn einem gutaussehende Hauptfiguren ausreichen, wird man immer noch hinreichend gut unterhalten; mir hat das nicht gereicht. In der Fortsetzung, die sich in der Leseprobe ganz interessant liest, gibt es ein Wiedersehen mit Lena und ihrer Freundin Shelley, die im Mittelpunkt steht. Da zu befürchten ist, dass auch hier Erwartungen geweckt und dann erst nicht erfüllt werden, sollte man sich gut überlegen, in die Serie einzusteigen.


Just Remember to Breathe (The Thompson Sisters Book 4) (English Edition)
Just Remember to Breathe (The Thompson Sisters Book 4) (English Edition)
Preis: EUR 4,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zutiefst bewegend, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alex Thompson, Tochter eines Karriere-Diplomaten, hat ihren Lebensweg bis ins kleinste Detail vor sich: Jura-Studium an der Universität von Columbia, in die Fußstapfen ihres Vaters treten, von den Eltern überwacht auf Schritt und Tritt. Als sie kurz vor Semesterbeginn eine Absage für ihren sicher geglaubten Uni-Nebenerwerbs-Job bekommt und über Nacht als Assistentin eines Literaturprofessors arbeiten soll, ahnt sie nicht, dass ihr ausgerechnet der eine Mensch dort begegnen wird, den sie nie wiedersehen wollte...

Die Story beginnt zunächst wie die meisten anderen YA-Liebesgeschichten, wo es an der Uni zu einer unerwarteten Begegnung mit weitreichenden Folgen kommt. Schnell entfernt sich der Plot jedoch vom gängigen Muster, und nicht nur durch den ungewöhnlichen Ort der ersten Begegnung der beiden Hauptfiguren macht der Plot auf sich aufmerksam. Aus der Ich-Perspektive der beiden Hauptfiguren erzählt, wird in zwei Zeitlinien zum einen die turbulente Vorgeschichte der beiden erzählt und wie sich ihre Geschichte vor diesem Hintergrund weiterentwickelt. Dabei geht es nicht um irgendwelche oberflächliche Problemchen, sondern um eine knallharte und sehr bewegende Geschichte.

Dylan Paris, den Alex wiedertrifft, ist verwundet und zutiefst traumatisiert aus dem Afghanistan-Einsatz zurückgekehrt und hat mit gerade mal 20 Jahren schon so viel hinter sich, dass es fast unmöglich scheint, dass er jemals zu einer Art Normalität zurückkehren könnte. Als hätte er daran nicht schon genug zu tragen, haben er und Alex eine Vergangenheit, die es beiden schwer macht, sich wieder zu öffnen, während sie gleichzeitig dazu gezwungen sind, miteinander zu arbeiten und auszukommen. Neben dem überragend in Szene gesetzten jungen Veteranen Dylan macht auch Alex eine bemerkenswert gute Figur; sie ist alles andere als eine verwöhnte High-Society-Tochter aus gutem Hause, sondern kämpft mit ihren eigenen schlimmen Erlebnissen und dem erstickenden Erwartungsdruck ihrer Familie, die sie gar nicht mehr als Person wahrnimmt, sondern nur ihre Rolle sieht, die sie erfüllen soll, egal wie mies es ihre dabei geht.

Diese überragende Liebesgeschichte geht in die Tiefe, ohne dabei rührselig oder dramatisierend zu wirken. Dylan ist ein Held, der einem unter die Haut geht, und das Schicksal der Afghanistan-Veteranen stimmt einen noch nachdenklich, wenn man das eBook schon lange fertig gelesen hat. Beim Lesen wird einem erst so richtig bewusst, dass es viele junge Leute gibt, die arglos und auch aus materieller Not in den Krieg ziehen, ohne jede Ahnung, was sie erwartet, und ihr Leben jeden Tag aufs Spiel setzen. Selbst wenn sie überleben, können sie nicht in ihr altes Leben zurück, und die Öffentlichkeit würdigt die Opfer überhaupt nicht. Mit welchem verzweifelten Mut Dylan damit umgeht, ist stark in Szene gesetzt, nur noch übertroffen von einer der schönsten und ungewöhnlichsten Liebeserklärungen, die ich jemals gelesen habe.

Wer eine Liebesgeschichte mit Tiefgang lesen will - und das von einem männlichen Autor - , sollte sich die Geschichte von Alex und Dylan nicht entgehen lassen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2012 12:34 AM CET


Tommy Nightmare (The Paranormals, Book 2) (English Edition)
Tommy Nightmare (The Paranormals, Book 2) (English Edition)
Preis: EUR 3,09

5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 20. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tommy wächst mit einigen anderen Kindern unter erbärmlichen Bedingungen auf der Farm von Pflegeeltern auf, die ihn mit ihrer fanatischen religösen Überzeugung quälen. Da er bei allen Albträume und Furcht auslöst, wenn er sie berührt, ist er nicht gerade beliebt. Nach einem Todesfall, für den er verantwortlich gemacht wird, gelingt es ihm von der Farm zu fliehen. Er hält sich mit Kleinkriminalität über Wasser, bis ihn ein Fernsehbericht auf der Suche nach Ashley Goddling nach Fallen Oaks in South Carolina führt...

Die Fortsetzung von JENNY POX beginnt unerwartet - anstatt eines Wiedersehens mit Jenny und Seth nach den fulminanten Ereignissen in Fallen Oaks wird ein neuer Charakter eingeführt, der ebenfalls durch Berührung andere beeinflussen kann, und es scheint noch mehr junge Menschen mit solch außergewöhnlichen Fähigkeiten zu geben. Nach einem dramatischen Auftakt läuft die Handlung mit den bisherigen Ereignissen in Fallen Oaks zusammen, und hier hat sich der Autor einiges einfallen lassen. Mit einer unglaublich dichten Verschmelzung von Fiktion und Realität läßt er ein OUTBREAK-artiges Szenario entstehen, denn die Behörden haben Wind von den ungewöhnlichen Ereignissen bekommen und wittern eine nationale Bedrohung, vielleicht sogar einen biologischen Terroristenangriff.

Das wäre schon spannend genug, aber Bryan legt noch einen drauf und schildert in einzelnen traumartigen Rückblicken Jennys Vergangenheit in früheren Inkarnationen, die ebenso wie neuerliche finstere Komplotte der anderen Übernatürlichen veranschaulichen, dass sich im Lauf der Jahrtausende erschreckend wenig verändert hat und es für die Übernatürlichen nach wie vor ein Leichtes ist, machthungrige und engstirnige Menschen für ihre Zwecke einzuspannen, die dann viel zu spät merken, was gespielt wird; dabei sind manche so von ihren eigenen Vorteilen besessen, dass eigentlich gar keine besonderen Fähigkeitn nötig wären, um sie auszunutzen.
Hier erscheinen auch die amerikanischen Sicherheitsbehörden in einem sehr trüben Licht. Das Szenario ist so gut in Szene gesetzt, dass man sich leider nur zu gut vorstellen kann, wie genau so etwas passieren könnte; die Vision ist so realistisch, dass sie auch in jedem SF-Szenario Bestand haben könnte. Manchmal verschwimmen auch die Grenzen, wie die besonderen Gaben zustande gekommen sein könnten, eine Mutation erscheint genauso wahrscheinlich wie ein magisches Vermächtnis oder ein Fluch - diese Frage bleibt letztendlich offen.

Die Ereignisse spitzen sich zum Ende der Folge wieder dramatisch zu, allerdings nicht in dem apokalyptischen Ausmaß wie in JENNY POX. Statt dessen betritt noch ein neuer Spieler die Bühne, über den man nur wenig erfährt; allerdings ist aus Jennys Erinnerungen offensichtlich, dass er schon in vielen ihrer bisherigen Inkarnationen eine entscheidende Rolle eingenommen hat. Man darf darauf gespannt sein, welche Rolle er nun spielen wird. Die Fortsetzung ist treffenderweise nach ihm ALEXANDER DEATH benannt und bereits veröffentlicht.

Insgesamt hat mir die Fortsetzung fast noch besser gefallen als Teil 1; ein Buch mit dieser Tiefe und Komplexität des Plots, der von verschiedenen Zeitlinien und Reinkarnation über SF-nahe Szenarien und paranormale Elemente alles zu bieten hat, habe ich schon lange nicht mehr gelesen. ALEXANDER DEATH habe ich bereits heruntergeladen, JENNY PLAGUEBRINGER wird bestimmt folgen.


Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition)
Jenny Pox (The Paranormals, Book 1) (English Edition)
Preis: EUR 1,02

5.0 von 5 Sternen Überraschend dunkler und komplexer Serienauftakt *4.5 Sterne*, 20. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jenny Morton hat eine besondere Gabe - oder eher einen Fluch. Jedes Lebewesen, das sie berührt, ob Mensch oder Tier, wird mit einer Art biblischer Plage infiziert und stirbt. Ihr erstes Opfer war ihre Mutter und die, die bei Jennys Geburt geholfen haben. Ihr Vater trinkt und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. In der Schule wird Jenny als "Jenny Mitten" gehänselt, weil sie stets Handschuhe trägt und wegen ihrer ärmlichen Verhältnisse mit den Anführern nicht mithalten kann. Vor allem die Cheerleader-Anführerin Ashleigh Goodling macht Jenny das Leben schwer. Ihr Freund, der Baseball-Spieler Seth Barrett, scheint genauso schlimm zu sein. Bis Jenny Seth allein begegnet und von einer ganz anderen Seite kennenlernt...

JENNY POX zeigt wieder einmal, dass es sich lohnt, sich durch viele mittelmässige eBooks zu kämpfen, um einen Volltreffer zu landen. Auf den ersten Blick geht es um eine der vielen YA-Highschool-Romanzen mit einer Heldin, die es schwerer hat als in vielen anderen Geschichten, und ein übernatürlicher Anteil ist darüberhinaus auch noch mit im Spiel.

Schon die Auftaktszene zeigt jedoch, dass mehr hinter der gängigen Fassade steckt und dass man sich keinen Moment darauf verlassen kann, dass es bei den alltäglichen Gemeinheiten an der Highschool bleibt. Zunächst geht es nur um Mobbing und Außenseitertum, und man wartet eigentlich darauf, dass die Heldin, die sich so tapfer durchkämpft, dass man sie nur bewundern kann, durch einen romantischen Plot für ihre schwere Geschichte entschädigt wird und es auf ein Happy-End zuläuft, - einige übernatürliche Elemente eingeschlossen.

Hier bricht die Story mit dem gängigen Schema und wird immer dunkler, vielschichtiger und erbarmungsloser. Die beliebte Cheerleaderin ist nicht nur ein ganz normales fieses Biest, sondern schmiedet einen finsteren Plan, um sich Macht über das kleine Kaff Fallen Oak hinaus zu verschaffen; der Plot wird immer komplexer, es geht um jahrtausendealte übernatürliche Wesen ebenso wie um die unschönen Seiten der vermeintlichen amerikanischen Kleinstadt-Idylle, von Prüderie und Scheinheiligkeit, die auch in der Gegenwart in Hexenjagd und Lynchjustiz münden kann.

Das Ende bietet einen düsteren Showdown, der einem den Atem stocken lässt, mit einigen Wendungen, die man nicht erwartet hätte und auf die Fortsetzung gespannt machen. Die nahezu apokalyptische Szenerie wie einige andere Szenen sind nicht unbedingt für junge Erwachsene geeignet; ich würde das eBook eher Fans von Dark Fantasy empfehlen, die auch gern eine Spur Horror mit in der Story dabeihaben.

Mir hat dieser Serienauftakt gut gefallen, lediglich der Handlungsstrang um die äußerst fiese und böse Ashleigh wirkte etwas überzeichnet, was dem Spass an dieser Geschichte aber keinen wesentlichen Abbruch tut. Teil 2, TOMMY NIGHTMARE, habe ich mir gleich heruntergeladen.


Down to You (English Edition)
Down to You (English Edition)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unrealistisch, aber zum Dahinschmelzen, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Olivia ist in ihrem Leben nichts in den Schoß gefallen. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie die Schaffarm ihres Vaters hinter sich gelassen und schlägt sich als Bedienung in einem nicht allzu feinen Restaurant durch, um ihre Ausbildung zu finanzieren. Zähneknirschend hat sie das Angebot ihrer hochnäsigen Cousine Marissa angenommen, bei ihr zu wohnen, um Geld zu sparen. Diese lässt sie keinen Tag vergessen, wie gnädig das ist. Als Olivia bei einem Junggesellinen-Abend den brandheissen Nachtclub-Besitzer Cash kennenlernt, ahnt sie nicht, in welchem Verhältnis er zu ihrer Cousine steht...

DOWN TO YOU ist eines der eBooks, das mich von der Auftaktszene an gefangen genommen und nicht mehr los gelassen hat. Es wäre schade, zu viel zu verraten, aber wie die etwas unsichere und schüchterne Liv dem Bad Boy Cash an die Wäsche geht und was sich daraus ergibt, ist einfach herrlich. Genauso fesselnd ist, wie es weitergeht und sich eine Dreiecksgeschichte zwischen Cash, seinem eher konservativen Zwillingsbruder Nash und Olivia ergibt, während die arrogante Marissa immer wieder dazwischenfunkt. Olivia muss man einfach gernhaben, sie ist eher unsicher und schüchtern, kann sich zwischen dem sexy Bad Boy und dem korrekten Rechtsanwalt nicht entscheiden, und muss mit ihren begrenzten Mitteln, einfachen Klamotten und ihrer kurvigen Figur nicht nur von Marissa einiges einstecken, wobei sie sich nie unterkriegen lässt.

Das Spannendste und Unerwartetste an der Geschichte ist die Auflösung der Dreieckskonstellation, mit der man überhaupt nicht gerechnet hätte. So unwahrscheinlich der Plot ist, macht es die Story so spannend, dass man darüber einfach hinwegsehen kann. Am Schluss kommt darüberhinaus noch eine Thriller-Komponente ins Spiel, die zusätzlich für Spannung sorgt und einen ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt, die die offen gebliebenen Handlungsfäden aufgreift.

Obwohl ich in letzter Zeit einige Romanzen gelesen habe und es in dieser Geschichte nicht in die Tiefe um Charakterentwicklung oder die Überwindung traumatischer Erlebnisse geht, war ich gebannt bis zum Schluss. Wer eine sexy Lovestory einfach zum Geniessen lesen will und dafür bereit ist, einen unwahrscheinlichen Plot in Kauf zu nehmen, ist hier genau richtig.


Soul Protector (English Edition)
Soul Protector (English Edition)
Preis: EUR 1,02

4.0 von 5 Sternen Paranormale Fantasy ohne Werwölfe und Vampire, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gracie hat sich in ihrer Wohnung verkrochen, seit ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat und sie feststellen musste, dass er sie mit ihrer jüngeren Schwester Michelle betrogen hat. Nur widerwillig lässt sie sich überreden, mit ihren Freunden auszugehen. Als zwei von ihnen ihre Verlobung bekanntgeben, beneidet Gracie ihre Freundin Lydia und wünscht sich nichts mehr, als an ihrer Stelle glücklich zu sein - und findet sich zu ihrer grossen Überraschung in Lydias Körper wieder. Gracie möchte unbedingt mehr über diese unerwartete Fähigkeit herausfinden und kommt damit in Kontakt mit einer ganzen Gruppe von Menschen mit denselben Fähigkeiten...

SOUL PROTECTOR ist der erste Teil einer Trilogie für alle Altersgruppen, in der es endlich einmal um etwas anderes als um Werwölfe, Vampire oder Dystopien geht. Anfangs erinnert der Plot etwas an die Komödien, in denen zwei Hauptfiguren die Rollen tauschen und aus dieser Konstellation einige mehr oder weniger lustige Ereignisse entstehen; schnell wird aber klar, dass es hier nicht um diese Rollentausch-Szenarien geht und dass im Mittelpunkt eine Gruppe von Menschen steht, die eine besondere Fähigkeit haben und und von einer geheimen Organisation unter den Soul Protectors ausgebildet und überwacht werden, ohne dass die "Normalen" etwas von ihrer Existenz ahnen.

Dabei gibt es einige Parallelen zu Agentenstories mit einer Organisation im Mittelpunkt, die an den britischen MI6 erinnert, bunt gemischt mit vielen Chicklit-Elementen, die einen nahtlosen Übergang zwischen Fantasy und Realität bieten. Das ist originelle in Szene gesetzt und lässt über einige holprige Stellen hinwegsehen, die im Plot vorkommen.

Gracie ist eine sympathische Heldin, die schon einiges mitgemacht hat und manchmal sehr unsicher ist. Ihre Entwicklung trägt die Handlung; schade ist nur, dass der Beziehung zwischen ihr und einem der Ausbilder der Soul Protectors nicht ebensoviel Raum eingeräumt wird. Die beiden lernen sich unter nicht gerade günstigen Umständen kennen, sind ohne Übergang verliebt, gehen auf Abstand, und erst am Schluss der Story tut sich dann wieder etwas zwischen den beiden. Trotz dieser Makel ist die Geschichte spannend erzählt und macht Lust auf die Fortsetzung, THE BETRAYAL, in der die Geschichte der beiden weitererzählt wird.

Wer paranormale Fantasy mag und etwas Abwechlsung sucht, kann bei diesem günstigen eBook nicht viel falsch machen.


The Edge of Never (English Edition)
The Edge of Never (English Edition)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewegende Story, knapper Schluss, 17. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Schicksal hat es mit Camryn Bennett nicht gerade gut gemeint: zuerst stirbt ihre große Liebe Ian bei einem Autounfall, dann geht ihr Leben nach und nach in die Brüche - ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Bruder muss wegen eines von ihm verursachten tödlichen Autounfalls ins Gefängnis. Die Vorstellung, die nächsten 40 Jahre ihres Lebens in einem Laden zu rackern, ist auch nicht gerade attraktiv. Als ihr auch noch ihre beste Freundin Natalie nach einem Streit die Freundschaft aufkündigt, setzt sich Cam in einen Überlandbus und beschließt, irgendwohin zu fahren - wieso nicht nach Idaho?

Camryns Geschichte unterscheidet sich nach einem eher gängigen Auftakt zwischen Highschool-Abschluß, Klamotten und Streit um Jungs sehr schnell vom üblichen Muster. Cam hat trotz ihrer gerade mal 20 Jahre schon so viel mitgemacht und so viel verloren, dass sie sich zu einem gewagten Schritt entschliesst und einfach alle Zelte hinter sich abbricht, egal, was die anderen von ihr erwarten oder denken.

Damit beginnt ein Roadmovie der besonderen Art, das zunächst nicht mit einem coolen Auto und einigen exzentrischen Reisegefährten beginnt wie sonst geläufig. Cam ist ganz auf sich gestellt und muß sich immer mehr den Dingen stellen, die sie eigentlich zurücklassen wollte. Dabei hilft ihr auch nicht, dass sie in Andrew Parrish einen gutaussehenden Begleiter findet; Andrew fordert sie immer wieder heraus, ihre Wünsche offen zu äußern und sich darüber klar zu werden, was sie selber will. Damit lockt er sie ohne Ausflüchte immer mehr hinter der Mauer hervor, die sie um sich und ihre Gefühle gezogen hat, und zwingt sie dazu, sich einigen Wahrheiten zu stellen. Dass er dabei selber seine eigenen Geheimnisse verbirgt, während sich die beiden immer näher kommen, wird erst im Lauf der weiteren Handlung deutlich. Andrew hält Cam auf Abstand, und während er von ihr schonungslose Offenheit fordert, ist er selbst nicht ehrlich und lässt damit einer tragfähigen Beziehung keine Chance.

Welches Geheimnis er verbirgt und welche dramatischen Folgen dies hat, wird in einer sich überstürzenden Folge von Ereignissen geschildert, die so bewegend sind, dass man das eBook gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Leider nimmt sich die Autorin am Schluss des Plots nicht die Zeit, die Auflösung dieses Geheimnisses in Szene zu setzen. Damit setzt sie der Geschichte einen sehr dramatischen Höhepunkt, allerdings hätte ich mir gewünscht, noch mehr über das Schicksal der beiden Hauptcharaktere zu erfahren, bis es zum eigentlichen Abschluss kommt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20