Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Andreas Barchet > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Barchet
Top-Rezensenten Rang: 4.080.509
Hilfreiche Bewertungen: 223

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Barchet "Musikfreak" (Börrstadt, Rheinland-Pfalz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Earthling
Earthling

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aggressionstherapie für Anglisten, 23. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Earthling (Audio CD)
Heißa, Herr Bowie, das war was ganz Neues. Ungewohnt rau und aggressiv präsentiert sich David auf seinem '97er Album "Earthling". So konfus und metallisch wie das Album wirkt auch das Booklet bei näherer Betrachtung, denn für Unwissende ist es im ersten Moment schwer herauszufinden, wie die Songs überhaupt heißen. Wenn nun jemand denkt, dass man das Konzept der CD an der Single "I'm Afraid Of Americans" festmachen kann, so muss man sagen - man kann es tatsächlich. "Little Wonder" geht diesen Schritt tatsächlich noch etwas weiter. Einheitliche Drumloops legen sich auf schreiend-verzerrte Gitarrenriffs, als ob sie manchmal gar nicht miteinander harmonieren wollten. Dabei sind die Lyrics der Songs zum Teil gar nicht so bedeutungslos, wie sie leider in der Musik irgendwo unterzugehen drohen. "Dead Man Walking" erinnert an Moby zu seinen Blütezeiten, aber die expansive Gratwanderung ist bei Mr. Bowie ja keine Überraschung mehr - erinnern wir uns an die Kollaboration mit den Pet Shop Boys im Jahr 1994. Eine Spur träger kommt da "Seven Years In Tibet", das vom ersten Beat an seine Schwermut nicht aufgeben will, und selbst die wieder kreischenden Gitarren können dies nicht beheben. Der endgültige Einstieg in die Konfusion bildet nun das Schlusslicht "Law (Earthlings On Fire)", das einem irgendwie nicht schmecken will, egal wie man es dreht und schneidet. Beim kompletten Durchlauf des Albums kann es demnach zu temporärer Verstörtheit und leichten Verwirrungsanfällen kommen, aber diese sind nicht weiter zu beachten. Zur medikamentösen Behandlung hat Mr. Bowie die Alben "Hours...", "Heathen" und "Reality" nachgeschickt, die den Einstieg in das Mysterium DB (keine Bahnwitze an dieser Stelle) wieder etwas angenehmer gestalten und möglicherweise sogar entschlüsseln helfen. Mit dem Alter kommt wohl auch irgendwann wieder die Milde ins Spiel.


Rock Steady
Rock Steady
Preis: EUR 15,91

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach (und) prägnant, 25. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Rock Steady (Audio CD)
Die All Saints haben nach der doch eher ungemütlichen Trennung vor 5 Jahren tatsächlich wieder zusammengefunden und ein Comeback gewagt. Die erste Single aus dem neuen Album "Studio 1" nennt sich "Rock Steady" und ist ein recht einfach gestrickter Song mit netten Effekten und gewohnter Sangesbrillianz der Ladies Blatt, Lewis und der Appleton-Schwestern. Der Stil geht wieder etwas zurück zum ersten Album, jedoch weniger Hip Hop-Allüren als Pop-Spielereien. Ohrwurmqualität der Extraklasse.


Blue Skies
Blue Skies
Wird angeboten von Bessere_Musik ( 12-24 Tage Lieferzeit aus Kalifornien)
Preis: EUR 20,74

5.0 von 5 Sternen So gar nicht Tori Amos, und doch ..., 2. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Blue Skies (Audio CD)
Von Tori Amos ist man ja schon sehr viel gewohnt. Mit diesem Titel, den sie mit DJ BT zusammen aufnahm, liefert sie ein für sie untypisches Meisterwerk ab, ein Song, der schon beim ersten Hören seinen vollen Reiz entfaltet und auch spannend bleibt bis zum Schluss. Das geschickte Arrangement und Toris hypnotisch-hysterische Stimme harmonieren miteinander, als ob sie nie etwas anderes gesungen hätte. Selbst ich als flammender Tori-Fan bin von diesem Track überzeugt. Die Remixes sind durchaus clubtauglich und natürlich für die "Quote" mit dabei, aber auch hörenswert. Für diese Kollaboration gibt's 5 Sterne, ohne Kompromisse.


Fantasy
Fantasy
Wird angeboten von Gernot Weilharter
Preis: EUR 6,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch clubtaglich, 6. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Fantasy (Audio CD)
Junior Vasquez, seines Zeichens begehrter Produzent und Remixer, hat mit dieser Platte ein Nebenprojekt gestartet, das in der großen Öffentlichkeit eher unterging. Und das nicht mal zu Recht, denn der Titel ist ein typisch einfach gestrickter Clubsong, der seinen gewissen Reiz hat und trotz des mangelnden Textes irgendwo besticht. Was viele nicht wissen: unter dem Pseudonym "Who's Dat Girl" verbirgt sich niemand geringeres als Madonna, die Teile der Vocals zum Song beigesteuert hat. Alles in allem eine nette Single, die Remixes lassen sich auch hören, dafür 4 Sterne.


MADONNA - Blond Ambition
MADONNA - Blond Ambition
DVD ~ Madonna
Wird angeboten von PWT Medien
Preis: EUR 7,90

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Pixelzählerei, 21. August 2005
Rezension bezieht sich auf: MADONNA - Blond Ambition (DVD)
Ich habe diese DVD geschenkt bekommen und mich erst riesig gefreut, da ich schon lange nach einem Mitschnitt dieser fabelhaften Tour war. Und dann diese Enttäuschung: das Bild ist endlos verpixelt, man hört fast kaum Musik, die Qualität ist insgesamt wirklich miserabel. Da sieht man doch den Unterschied zwischen einer solchen DVD und dem Label "Official", denn nur das garantiert die Qualität, die man von Madonna gewohnt sein darf. Diese DVD ist wirklich eine Verschwendung, in jeglicher Hinsicht. Als Fan, der ich bin, warte ich lieber noch ein paar Jahre auf eine richtige Aufzeichnung und bezahlt das Doppelte, aber dann weiß ich auch, was ich daran habe.


Version 2.0
Version 2.0
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 7,76

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein in sich geschlossenes Werk, 14. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Version 2.0 (Audio CD)
Das erste Garbage-Album war ja bereits ein Glücksgriff durch die geschickte Mischung aus Rockelementen, ein wenig düsteren Sound, kritischen und teils fast zynischen Texten. Dieses Album sollte nun einen Nachfolger bekommen, der den Titel "Version 2.0" erhielt. Und der klingt anfangs wie eine Fortsetzung des ersten Albums, doch weit gefehlt. Garbage entwickelten ihren Sound unter der Regie des begnadeten Butch Vig einen großen Schritt vorwärts und es entstand ein eigenwilliges, dynamisches und teils verträumtes Sammelsurium an Songs, die jeder für sich, aber auch im Komplettpaket ihre Power entwickeln. Als Starter dient "Temptation Waits", das direkt Lust auf mehr macht (übrigens auch auf dem Soundtrack zur Serie "Buffy The Vampire Slayer" enthalten). Und diese Lust wird mehr als gestillt durch die Hitsingle "I Think I'm Paranoid". Nach den ersten drei schnellen Nummern wird die erste "Ballade", die natürlich keine ist, gesetzt, namens "Medication". Der Song strahlt zunächst Nachdenklichkeit aus, die sich beim Refrain in Verzweiflung steigert. Danach wird erst mal wieder aufgedreht mit "Special" und "Hammering In My Head"; letzteres enthält aber auch eine wunderschöne langsame Bridge, die die Stimmung des Songs für kurze Zeit umschlagen lässt. "Push It", das mit einem sehr bizarren, aber metaphorisch hochwertigen Video veröffentlicht wurde, treibt zu einem erneuten Höhepunkt. Nun folgt endlich der lang erwartete Slow-Motion-Song "The Trick Is To Keep Breathing", der sich nur mit geschlossenen Augen vollständig genießen lässt. Spätestens an dieser Stelle fällt es auf, dass nach 3 Uptemposongs immer ein langsamer folgt, denn "Dumb", "Sleep Together" und "Wicked Ways" schlagen wieder etwas härtere Töne an. Den perfekten Abschluss bietet "You Look So Fine", mit Abstand einer der großartigsten Songs von Garbage überhaupt, der mit viel Gefühl und Schmerz aufwartet.
Böse Zungen mögen vielleicht behaupten, dass das Album überproduziert ist, weil jeder Song wirklich bis zum letzten Ton sitzt und man keine Schwachstelle finden kann, aber dies ist spätestens beim zweiten Durchlauf nicht mehr der Fall. Shirley Mansons einzigartige Stimme führt emotional durch Höhen und Tiefen der Songs und gestaltet sie interessant und hörenswert. Garbage haben es geschafft, ihren eigenen Stil zu kreieren, der weder klassische Rockmusik, noch Punk und schon gar nicht typischer Pop ist, der ja leider immer mehr zum Mainstream verfällt, sondern eine geschickte Verknüpfung der besten Elemente verschiedener Stilrichtungen, kombiniert mit dem Talent herausragender Musiker und der Magie einer Shirley Manson, die immer wieder begeistert. Alles in allem stimmt bei diesem Album der Vibe durch und durch, und die Songs sind auch Jahre nach der Veröffentlichung immer noch interessant und abwechslungsreich.


Hör mal, wer da hämmert - Die komplette erste Staffel (4 DVDs)
Hör mal, wer da hämmert - Die komplette erste Staffel (4 DVDs)
DVD ~ Tim Allen
Preis: EUR 12,49

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es bleibt in der Familie ... oder im Werkzeugladen!, 21. April 2005
Der Heimwerker-King in seiner total verrückten Familie ist immer wieder ein Anreiz für TV-Junkies, sich eine halbe Stunde mit ihm zu vertreiben und Diskussionen über Psychologie, Werkzeuge und natürlich mehr Power in Haushaltsgeräten anzuhören. Die nach Tim Allens Vorbild auf ihn maßgeschneiderte Serie ist mit Patricia Richardson als Jill, Zachery Ty Briyan, Jonathan Taylor Thomas und Taran Noah Smith in den Rollen der Söhne Brad, Randy und Mark brilliant besetzt und garantiert Folge um Folge puren Spaß. Earl Hindman als Wilson, der intelligente und leicht verrückte Nachbar rundet das Angebot perfekt ab. Einen noch tieferen Einblick in die Psyche eines Tim Allen bieten hierzu noch seine beiden Bücher, die man aber auch unabhängig von der Serie genießen kann. 5 Sterne und zahlreiche andere Preise zeichnen diese Serie verdient aus.


Nothing Fails
Nothing Fails
Wird angeboten von Music-Mixer
Preis: EUR 28,96

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder 'ne Ballade!, 25. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Nothing Fails (Audio CD)
Das war so etwa mein erster Gedanke, als ich erfuhr, dass "Nothing Fails" als Single veröffentlicht werden sollte. Seit der "Ray Of Light"-Ära erschien schon kein langsamer Song mehr, daher war es allerhöchste Zeit, dies zu ändern. Und das mit Erfolg. "Nothing Fails" wurde, wie fast das ganze Album, wieder einmal von Mirwais Ahmadzai produziert, was den typischen Sound erklärt, der teils noch an Songs von "Music" erinnert. Und zum Schluss des Songs kommt schließlich die Bombe: Madonna singt mit einem Gospelchor, zum ersten Mal seit "Like A Prayer". Die Gänsehaut ist garantiert. Und natürlich engagierte Madonna für die Remixes nicht Niemanden, sondern mittlerweile eingesessene Namen, die für Qualität stehen. Peter Rauhofer (auch bekannt als Club 69) trug einen seiner zahlreichen fabulosen Housemixes bei, die immer wieder interessant sind (wenn auch nichts an die Remixreihe von "Nothing Really Matters" reichen wird). Tracy Young spielt mit dem Song und macht ihn zu einer feinen Dancenummer. Und schließlich die Überraschung schlechthin: Jason Nevins erfindet Madonna ganz neu und veröffentlicht mit seinem Remix eine wahre Rockgranate, von der man beim anfänglichen Hören gar nicht glauben kann, dass es sich um einen Madonna-Song handelt. So gibt die Zusammenstellung ein geschlossenes Bild.
Ein weiterhin interessanter Aspekt dieses Songs ist sein Hintergrund, den nicht viele kennen. 2002 war ein Mädchen bei Oprah Winfrey zu Gast, deren beste Freundin schwerkrank im Krankenhaus lag. Sie war ein großer Fan von Madonna, und als diese die Show sah, besorgte sie sich die Nummer ihres Fans und sie telefonierten jeden Tag miteinander, meist nur ein paar Minuten, aber Madonna nahm sich die Zeit. Schließlich kam die Schreckensnachricht, dass das Mädchen verstarb. Man wandte sich erneut an Madonna, die einen Song aussuchen sollte, der an der Beerdigung gespielt werden sollte. Nach kurzem Überlegen entschied sie sich für "Nothing Fails". Die Gäste auf der Beerdigung waren somit die ersten, die den Song zu hören bekamen. Für mich ein Beweis, dass Madonna durchaus nicht die zickige Popdiva ist, als die sie immer beschrieben wird, sondern ein Mensch mit Herz, das man auf dem Song ebenso spürt wie in dieser Geschichte.


Unwrapped (Limited Edition inkl. Bonus-DVD)
Unwrapped (Limited Edition inkl. Bonus-DVD)
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Große Musik mit Seele, 3. Oktober 2003
Gloria Estefan hat sich drei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum "Alma Caribeña" für ihr neues Album Zeit genommen. Und das mit Recht, denn das Ergebnis ist einfach unglaublich schön. Bereits der Starter "A Little Push" geht mit Streichern und Gitarren unter die Haut, und so führt sie das Konzept des Albums auch fort. Natürlich sind auch wieder Latinsongs dabei, aber diesmal, ähnlich ihrem letzten Album, kein Dance, sondern schöne Uptemponummern wie "Te Amarè" und die gefühlvolle Ballade "Mientras Tanto", die das Album abschließt. Dazwischen finden sich weitere Perlen, wie die aktuelle Single "Wrapped", die viele Emotionen zeigt und freilegt. Interessant dabei ist der Aspekt, dass die Lieder nicht etwa wie sonst im Studio aufgenommen, sondern wie in früheren Zeiten komplett live eingespielt wurden, was dem Album einen gewissen Touch gibt und sich stark abhebt vom momentanen Fluss der Chartmusik. Akustische Instrumente haben eben doch ihren Reiz. Gloria kann selbst nach 20 Jahren im Musikbusiness noch überraschen und beweist, dass es noch gute Musik mit Aussage und Charakter gibt. Dieses Album wird ein neuer Meilenstein für sie werden, verdient hat sie es allemal. Dafür fünf Sterne, die jeder Song für sich schon wert ist.


Forever Your Girl
Forever Your Girl
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 16,81

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Forever our girl!, 20. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Forever Your Girl (Audio CD)
Paula Abdul schaffte mit ihrem ersten Album "Forever Your Girl" und der Single "Straight Up" 1988 den Durchbruch. Eine Künstlerin, die sich auch besonders dem Tanz verschrieben hat und die dazu passende Musik abliefert. "Forever Your Girl" ist ein buntes, fröhliches Album, typisch für die '80er und perfekt, um zwischendurch ein paar Schritte aufs Parkett zu legen. Einzig die kleine Ballade "Next To You", die man bei dieser geballten Dance-Scheibe fast überhört, schlägt etwas ruhigere Töne an. Paulas Sound ist ziemlich einfach, aber wirkungsvoll. Zugegeben, ihre Stimme lässt sich nicht mit so mancher Diva messen, doch sie bewirkt etwas anderes: sie ist persönlich, nicht immer 100% perfekt, was sie wiederum liebenswerter macht. Beeindruckt hat sie aber dennoch immer wieder, das muss man ihr lassen. Zusammenfassend kann man sagen: Platte auflegen und einen Trip zurück in die späten '80er antreten, begleitet von einer Frau, die man heute leider schon fast vergessen hat. She'll be forever our girl!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6