Profil für norway123 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von norway123
Top-Rezensenten Rang: 291
Hilfreiche Bewertungen: 3737

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
norway123 "people"
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Dodo Juice Supernatural Hybrid Wax - 100ml
Dodo Juice Supernatural Hybrid Wax - 100ml
Wird angeboten von Blackwood-Polish
Preis: EUR 37,84

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein echtes Kult-Wachs, 7. Oktober 2014
Es sei mir ein kleines Vorwort zum Unternehmen Dodo Juice gestattet. Die Produkte von Dodo Juice haben schon wahren Kult-Charakter und das nicht ohne Grund. Wirbt doch das britische Unternehmen, welches teilweise auch in Mauritius produziert mit natürlichen Inhaltsstoffen zur Fahrzeugpflege. Die Produktaufmachung ist modern, frisch, halt anders als die anderen, die Namen trendig und die Performance sehr gut. So wurden die Produkte auch schnell in der Auto-Szene berühmt und geliebt.

Ich bin großer Fan der Marke und nutze zahlreiche Produkte des Unternehmens. Das hier vorliegende Wachs habe ich auch probiert, jedoch bin ich in Sachen Wachs zu einem anderen Produkt aus dem amerikanischem Hause Collinite gewechselt!
Viele Jahre zuvor hatte ich noch auf das A1 von Dr. Wack und Flüssigwachsen von Sonax geschwört (was nicht heißen soll, dass diese Produkte schlecht sind), doch ein Blick über den Tellerrand hat mich sehr schnell neue Ufer der Fahrzeugpflege finden lassen.

Dodo Juice fügt seinen Autowachsen je nach Einsatzzweck und Lackbeschaffenheit (Farbe) bestimmte natürliche Zusatzstoffe zu. So besteht z.B. das Dodo Juice Banana Armour Hard Wachs aus Carnauba-Anteilen, welches mit Bananenöl und Bienenwachs ergänzt wurde, dies soll z.B. helle Lacke besonders schonend pflegen und samtig glänzen lassen, na... wie auch immer.

Doch nun zum vorliegenden Wachs selbst:

Das Dodo Juice Supernatural Hybrid ist eine Mischung aus hochwertigem Carnaubawachsen sowie einer chemischen Versiegelung (Acryl), um somit die Standzeiten gegenüber reinen Carnauba-Produkten zu erhöhen, daher auch der Name „Hybrid“.

Wie auch Collinite versucht Dodo Juice, die überragenden Glanzeigenschaften von Carnauba-Wachsen mit den Standzeiten von Versiegelungen zu kombinieren.

Das aber auch Dodo nicht zaubern kann, zeigt, dass die versprochenen Standzeiten von 4-6 Monaten nicht ganz erreicht werden. Ich habe es zwei Jahre lang genutzt, war auch sehr zufrieden damit, doch der Feind des Guten ist der Bessere. Gegen die wirklich extremen Standzeiten von Collinite kann auch das Dodo-Wachs nicht ankommen.

Das Supernatural Hybrid gehört dennoch zu den "Must-Have" Wachsen aus dem Hause Dodo Juice und zählt in der Cleaner-Szene mit zu den echten Champions.

(Hinweis: Carnauba ist ein natürliches Wachs, welches aus den Blättern der brasilianischen Carnaubapalme gewonnen wird. Es ist eben dieser Carnaubawachsanteil der den satten und besonderen Tiefen-Glanz hervorruft.Carnaubawachs hat leider selbst die Eigenschaft sich auch "schnell" (relativ gesehen) wieder vom Lack zu verabschieden, sprich die sogenannten "Standzeiten" sind bei reinen Carnauba-Produkten eher kurz bis durchschnittlich, wir sprechen hier von 2-3 Monaten. )

Das Supernatural Hybrif schafft bei entsprechender Vorpflege und Vorbereitung des Lackes so um die 4 Monate, vielleicht auch 6 (wenn das Fahrzeug in der Hauptsache in einer Garage parkt) bevor der Lackschutz wieder vom Lack runter ist. Collinite schafft dagegen ohne Probleme je nach Wachsart (Nr. 476s oder Nr. 915) locker 10 – 12 Monate und teilweise länger, das unabhängig davon ob mit oder ohne Garage. Ich bin übrigens ein Sternenzeltparker.

Eins, zwei Sätze noch zur Unterscheidung: Wachse vs. Versiegelungen. Wachse gehen eine nur (zeitlich betrachtet) Übergangsverbindung mit dem Lack ein (es legt sich faktisch über die Lackschicht, wie eine wärmende Decke), schützen dennoch und zaubern den tollsten Glanz. Versiegelungen dagegen, gehen eine dauerhaft chemische Verbindung mit dem Lack ein. Versiegelungen bedürfen penibelster Vorarbeit und Verarbeitung. Macht man hier Fehler, muss man Versiegelungen mühsam wieder abschleifen lassen und die Prozedur wiederholen, für Laien ist das Aufbringen von Versiegelungen daher weniger geeignet. Auch Versiegelungen erzeugen einen Glanz, der aber so ganz anders ist als bei Wachsen, eher hart und "trocken" und mit weniger "Tiefe". Welcher Lackschutz besser ist, darüber streiten sich die Geister. Hier muss jeder für sich entscheiden, was er möchte. Inwieweit die „Versiegelungsanteile“ im Hybrid Wachs von Dodo Juice sich dauerhaft mit dem Lack verbinden, kann ich nicht beurteilen. Aber es kann nicht ewig sein, wie die Standzeiten bezeugen. Ein Indiz dafür, das Dodo doch sehr sparsam mit der Chemie umgeht.

Doch weiter zum Thema.

Auf jedem verschmutzten Fahrzeug perlt Wasser nicht mehr ab und das unabhängig davon, ob gewachst wurde oder nicht, das ist einfach so. Aber eine entsprechende Wachsschicht schützt den Lack dennoch (auch unter dem Dreck). Vorteil bei gewachsten oder versiegelten Fahrzeugen ist, dass der Dreck leichter zu entfernen ist. Bei Verwendung von entsprechend milden Autoshampoo's, bleibt die darunter liegende Wachsschicht erhalten und es perlt nach jeder Wäsche wieder "fröhlich" ab.

Das Glanzergebnis des Dodo-Wachses ist schon beeindruckend, doch muss man eben die Wachschicht alle 3 – 4 Monate erneuern. Im Vergleich finde ich das Dodo Juice Purple Haze Soft Wachs einen Tick „glanzvoller“ bei gleicher Standzeit und das ohne chemische Zusätze einer "Versiegelung"... aber bitte, alles rein subjektiv betrachtet und reine Geschmackssache…

Zumindest verströmt das Supernatural Hybrid Wachs einen sehr angenehmen Duft, wie übrigens alle Wachse aus dem Hause Dodo.

Anwendungstip: (gilt für alle Wachse)

1. Waschen mit Autoschwamm und Autoshampoo (niemals, wirklich niemals Spüli oder andere Haushaltsreiniger verwenden, da es die Gummidichtungen etc. angreifen kann), ich kann insoweit auch die tollen Shampoos aus der Dodo Juice Produktreihe empfehlen, die eine hohe Reinigungskraft besitzen, ohne den Lack anzugreifen und zudem toll riechen z.B. das Dodo Juice Sour Power Shampoo

2. Lack nach dem Waschen entsprechend Kneten (Autoknete) oder eben mit Lackreiniger nachbehandeln. Ich empfehle den wirklich erstklassigen und ebenso ergiebigen wie sehr sanften Lackreiniger von "Dodo Juice Lime Prime Pre-Wax Cleanser". Durch diese Nachreinigung wird der Lack sehr sauber und perfekt zum Wachsen vorbereitet!

3. danach mit reinem Isopropanol das gesamte Fahrzeuoberfläche abreiben, dadurch wird die Oberfläche absolut schonend staub- und fettfrei. Nun ist alles vorbereitet für ein perfektes Wachs-Finish!

4. Wachsen:

Mit entsprechenden Applikations-Schwämmchen das Wachs (beim empfindlichen Händen gerne auch mit Handschuhen) mit nur leichten Druck aus der Dose aufnehmen, bitte nicht zu viel Wachs auf den Schwamm! Das Geheimnis liegt in der Sparsamkeit, weniger ist hier mehr. Und so, das Wachs in leicht kreisenden Bewegungen dünn auf den Lack auftragen. Das Dodo sollte aber schon gute 10 Minuten oder länger ablüften können. Die Abluftzeiten variieren von Wachs zu Wachs und Hersteller zu Hersteller. Beim Supernatural habe ich mich seinerzeit bei 15 – 20 min eingependelt, danach war es trocken und fest genug, um auspoliert zu werden. Ob das Wachs poliert werden kann, erkennt man mit dem Fingertest: wenn das aufgetragene Wachs sich rocken und stumpf anfühlt, kann es mit einem sauberen weichen MFT oder so wie ich es am liebsten mache, mit einem weichen Baumwolltuch auspoliert werden.

Tip: auch die Wachsdose auf wenigstens Zimmertemperatur (18 C') bringen, damit das Wachs weicher wird, so lässt es sich besser aufnehmen. Sofern man den Lack entsprechend vorbehandelt hat und das Wachs sparsam aufgetragen hat, geht auch beim Supernatural Hybrid das Auspolieren super einfach und spielerisch, fast wie abstauben!

Wachsschutz erhalten: regelmäßiges Abkärchern oder Waschen mit Autoshampoo verlängert den Glanz und den Wachsschutz. Waschanlagen würde ich persönlich meiden, wenn dann nur welche mit Textil. Nach dem Waschen ruhig einen Detailer verwenden, das frischt den Wachsschutz auf und verlängert die Standzeiten. Zum Dodo Wachs passt das "Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer" mit hohen Carnauba-Anteilen wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge. Es wird einfach aufgesprüht und "abgestaubt".
________________________________________

Fazit:

Für die hohe Glanzleistung, bei jedoch nur moderaten Standzeiten, gebe ich gerne 4 Sterne.

Aus meiner Erfahrung reichen die Standzeiten des Supernatural Hybrid nicht an die „versprochenen Angaben“ heran. Auch andere Hersteller bieten eben tolle Wachse und manche von ihnen auch Wachse mit extremen Standzeiten.

Wer tollen Glanz und super Standzeiten bei moderaten Preisen sucht, sollte sich vielleicht auch mal die Wachse von Collinite anschauen und testen. Doch wer das Dodo Wachs kauft, macht absolut nichts verkehrt, es bietet ein tolles Finish und ist als Produkt schon kultig, vom angenehmen Duft mal ganz abgesehen. Ein dickes Plus heimst sich Dodo mit seinen im Verhältnis zu anderen Carnauba-Produkten anderer Hersteller niedrigen Preisen ein. Für relativ wenig Geld erhält man ein sensationell gutes Wachs zur Fahrzeugpflege.


Collinite Super DoubleCoat Auto Wachs Nr.476s & Applicator
Collinite Super DoubleCoat Auto Wachs Nr.476s & Applicator
Wird angeboten von Gemac24, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 23,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Standzeiten - ein Wachs der Sonderklasse, 4. Oktober 2014
Das Collinite Nr. 476s gehört zu den "Must-Have" Wachsen aus dem Hause Collinite und zählt in der Cleaner-Szene nicht ohne Grund zu den Champions. Im eigentlichen Sinn ist es aber ein fast rein chemisches Wachs mit noch einem geringen natürlichem Carnauba-Anteil.

Ich selbst fahre ein weißes Fahrzeug mit entsprechend pflegeintensiver Lackoberfläche. Nachdem ich viele Wachse und auch Versiegelungen (Anwendungen in den vergangenen Jahren verteilt auf verschiendenste Fahrzeuge) ausprobiert habe, habe ich ebenfalls ein Wachs von Collinite, jedoch das aus meiner Sicht höherwertige "Marque D' Elegance Nr. 915" , für mich dauerhaft gefunden. Zuvor aber doch einige Zeit auch das 476s ausgiebig genutzt.

Wo liegt der Unterschied? Das 476s besitzt eben nur wenig Carnauba-Wachs Anteile und dafür mehr chemische Wachse und Inhaltsstoffe, was die ohnehin hohen Standzeiten der Wachse von Collinite nochmal verlängert, gleich mehr dazu. Das 915er hat dem gegenüber jedoch einen deutlich höheren Carnauba-Anteil und glänzt auch nach der Verarbeitung im wahrsten Sinne des Wortes deutlich satter, tiefer und samtiger. Auf dunklen Lacken zaubert das 915er einen extrem satten Tiefenglanz mit "Wow-Effekt", auf hellen und weißen Lacken eine samtig glänzende Oberfläche, was super edel aussieht und Blicke auf sich ziehen kann. (Hinweis: Carnauba ist ein natürliches Wachs, welches aus den Blättern der brasilianischen Carnaubapalme gewonnen wird. Es ist eben dieser Carnaubawachsanteil der den satten und besonderen Tiefen-Glanz hervorruft.)

Aber Collinite wäre eben nicht Collinite, wenn sie diese Glanz-Eigenschaft nicht noch um eine weitere wichtige Eigenschaft ergänzen würden... Carnaubawachs hat leider selbst die Eigenschaft sich auch "schnell" (relativ gesehen) wieder vom Lack zu verabschieden, sprich die sogenannten "Standzeiten" sind bei reinen Carnauba-Produkten eher kurz bis durchschnittlich, wir sprechen hier von 2-3 Monaten. Collinite hat durch chemische Zusätze die Standzeiten deutlich erhöhen können. Beim Nr. 915 liegt sie, bei entsprechender Vorbereitung des Lackes bei bis zu 10 Monaten und darüber! Beim 476s können es auch bei entsprechender Nachpflege 12 Monate und mehr sein. Ich bin jedesmal verblüfft, wie lange beide Wachse durchhalten. Man erhält also den natürlichen Glanz von Carnauba-Produkten und fast die Standzeiten von Versiegelungen.

Eins, zwei Sätze noch zur Unterscheidung: Wachse vs. Versiegelungen. Wachse gehen eine nur (zeitlich betrachtet) Übergangsverbindung mit dem Lack ein (es legt sich faktisch über die Lackschicht, wie eine wärmende Decke), schützen dennoch und zaubern den tollsten Glanz. Versiegelungen dagegen, gehen eine dauerhaft chemische Verbindung mit dem Lack ein. Versiegelungen bedürfen penibelster Vorarbeit und Verarbeitung. Macht man hier Fehler, muss man Versiegelungen mühsam wieder abschleifen lassen und die Prozedur wiederholen, für Laien ist das Aufbringen von Versiegelungen daher weniger geeignet. Auch Versiegelungen erzeugen einen Glanz, der aber so ganz anders ist als bei Wachsen, eher hart und "trocken" und mit weniger "Tiefe". Welcher Lackschutz besser ist, darüber streiten sich die Geister. Hier muss jeder für sich entscheiden, was er möchte.

Doch zurück zum Collinite.

Bitte nicht falsch verstehen, bei jedem verschmutzten Fahrzeug perlt kein Wasser mehr ab, logisch, und das unabhängig davon, ob gewachst wurde oder nicht, das ist einfach so. Aber eine entsprechende Wachsschicht schützt den Lack dennoch (auch unter dem Dreck). Vorteil bei gewachsten oder versiegelten Fahrzeugen ist, dass der Dreck leichter zu entfernen ist. Bei Verwendung von entsprechend milden Autoshampoo's, bleibt die darunter liegende Wachsschicht erhalten und es perlt nach jeder Wäsche wieder "fröhlich" ab.

Warum ich dann dem doch sehr guten 476s gegenüber dem Nr. 915 abgeschworen habe, der extrem satterer Glanz des 915ers bei zugegeben etwas weniger Standzeit hat mich letztlich doch in seinen Bann gezogen.

In Sachen Glanz (im Vergleich zu reinen Carnauba-Produkten) würde ich dem 476s eine gute 3 Sterne Wertung geben, die Standzeiten für sich betrachten lassen nur eine 5 Sterne für diese Disziplin zu und sind schon legendär.

Anwendung:

Auch in der Verarbeitung vom 476s zum 915 gibt es kleine Unterschiede. Der höhere chemische Anteil im 476s läßt es ein Müh einfacher verarbeiten, als das 915 mit seinen hohen Carnauba-Anteilen.

Insoweit ist auch ein anderer Einwand (Gesundheit) eines Nutzer, auch aus meiner Sicht berechtigt, nämlich, dass die chemischen Bestandteile durchaus Hautreizungen etc. hervorrufen können...wie jedes chemische Produkt. "Allergen" sind ja die meissten chemischen Verbindungen auf diesen Planeten. Doch die extremen Standzeiten sind mit rein natürlichem Carnauba-Wachs eben nicht zu realisieren. Wer sich an der Chemie stört, sollte neben dem Wachs auch gar nicht erst zu einer reinen chemischen Versieglung greifen! Es gibt aber auch reine Carnauba-Wachse, ohne irgendwelche Zusätze, rein natürlich eben, welche jedoch sehr, sehr teuer sind und mit deutlich weniger Standzeiten auskommen müssen. Wer also ganz, bei seinem technischen - künstlichem Auto, auf Natur setzen möchte (ein Widerspruch in sich) sollte, um Hautunverträglichkeiten zu vermeiden, zu einem reinen Naturprodukt greifen, oder Wachsarbeiten / Versiegelungne durch eine Fachfirma ausführen lassen. Ich hatte keinerlei Probleme mit dem 476s und schon gar nicht mit dem 915er.

Das Nr. 476s ist sehr ergiebig, bis zu 5-7 Autos durchschnittlicher Größe können komplett mit einer Dose eingewachst werden, insoweit gibt es keine Unterschiede zum Nr. 915.

Anwendungstip: (gilt für alle Wachse)

1. Waschen mit Autoschwamm und Autoshampoo (niemals, wirklich niemals Spüli oder andere Haushaltsreiniger verwenden, da es die Gummidichtungen etc. angreifen kann)

2. Lack nach dem Waschen entsprechend Kneten (Autoknete) oder eben mit Lackreiniger nachbehandeln. Ich empfehle den wirklich erstklassigen und ebenso ergiebigen wie sehr sanften Lackreiniger von "Dodo Juice Lime Prime Pre-Wax Cleanser". Durch diese Nachreinigung wird der Lack sehr sauber und perfekt zum Wachsen vorbereitet!

3. danach mit reinem Isopropanol das gesamte Fahrzeuoberfläche abreiben, dadurch wird die Oberfläche absolut schonend staub- und fettfrei. Nun ist alles vorbereitet für ein perfektes Wachs-Finish!

4. Wachsen:

Mit entsprechenden Applikations-Schwämmchen das Wachs (beim empfindlichen Händen gerne auch mit Handschuhen) mit nur leichten Druck aus der Dose aufnehmen, bitte nicht zu viel Wachs auf den Schwamm! Das Geheimnis liegt in der Sparksamkeit, weniger ist hier mehr. Und so, das Wachs in leicht kreisenden Bewegungen dünn auf den Lack auftragen. Wenigstens 2-3 Min antrocknen lassen. (Das 915 muss insoweit durch den Carnauba-Anteil etwas länger aushärten). Ob das Wachs poliert werden kann, erkennt man mit dem Fingertest: wenn das aufgetragene Wachs sich rocken und stumpf anfühlt, kann es mit einem sauberen weichen MFT oder so wie ich es am Liebsten mache, mit einem weichen Baumwolltuch auspoliert werden.

Tip: auch die Wachsdose des 476s auf gute Zimmertemperatur (18 C') bringen, damit das Wachs weicher wird, so lässt es sich besser aufnehmen. Da es mehr Chemische Wachse statt dem Carnauba enthällt, ist es insoweit etwas "einfacher" aufzunehmen, da der Schmelzpunkt der Lösungsmittel hier niedriger ist.

Sofern man den Lack entsprechend vorbehandelt hat und das Wachs sparsam aufgetragen hat, geht das Auspolieren super einfach und spielerisch, fast wie abstauben!

Tip: Wachsschutz erhalten! regelmäßiges Abkärchern oder Waschen mit Autoshampoo verlängert den Glanz und den Wachsschutz. Waschanlagen würde ich persönlich meiden, wenn dann nur welche mit Textil. Nach dem Waschen einen Detailer verwenden, das frischt den Wachsschutz auf und verlängert die Standzeiten. Zu beiden Collinite Produkten passt am Besten das "Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer" mit hohen Carnauba-Anteilen. Es wird einfach aufgesprüht und "abgestaubt".
________________________________________

Fazit:

Für die noch recht gute Glanzleistung bei überragenden Standzeiten gebe ich gerne 4 Sterne in der Summe.
Doch der Feind des Guten ist der Bessere. Das Nr. 915 glänzt deutlich satter und intensiver bei etwas geminderten Standzeiten zum 476s, von daher hat im Verhältnis das Collinite "Marque D' Elegance Nr. 915" die vollen 5 Sterne bekommen. Fair muss man schon bleiben.

Doch wer zum 476s greift macht nichts verkehrt und kann sich bei entsprechender Vorarbeit über ein geschützten Fahrzeuglack über einen sehr langen Zeitraum freuen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Sachen Standzeit überwälltigend. Wer aber mehr auf den Glanzeffekte schaut, sollte dann doch zum 915er greifen.

In diesem Set ist ein Applikator-Schwamm enthalten. Für den Preis kann man grds. nichts verkehrt machen, doch es gibt Set's für lediglich ein, zwei Euros mehr, die enthalten dann noch zusätzlich hochwertige MFT's zur Politur.

Von der daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Sets gerade noch so angemessen.


Collinite Super DoubleCoat Auto Wachs Nr.476s mit Carnaubawachs & 2 Microfasertücher
Collinite Super DoubleCoat Auto Wachs Nr.476s mit Carnaubawachs & 2 Microfasertücher
Wird angeboten von Gemac24, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 25,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Standzeiten - ein Wachs der Sonderklasse, 4. Oktober 2014
Das Collinite Nr. 476s gehört zu den "Must-Have" Wachsen aus dem Hause Collinite und zählt in der Cleaner-Szene nicht ohne Grund zu den Champions. Im eigentlichen Sinn ist es aber ein fast rein chemisches Wachs mit noch einem geringen natürlichem Carnauba-Anteil.

Ich selbst fahre ein weißes Fahrzeug mit entsprechend pflegeintensiver Lackoberfläche. Nachdem ich viele Wachse und auch Versiegelungen (Anwendungen in den vergangenen Jahren verteilt auf verschiendenste Fahrzeuge) ausprobiert habe, habe ich ebenfalls ein Wachs von Collinite, jedoch das aus meiner Sicht höherwertige "Marque D' Elegance Nr. 915" , für mich dauerhaft gefunden. Zuvor aber doch einige Zeit auch das 476s ausgiebig genutzt.

Wo liegt der Unterschied? Das 476s besitzt eben nur wenig Carnauba-Wachs Anteile und dafür mehr chemische Wachse und Inhaltsstoffe, was die ohnehin hohen Standzeiten der Wachse von Collinite nochmal verlängert, gleich mehr dazu. Das 915er hat dem gegenüber jedoch einen deutlich höheren Carnauba-Anteil und glänzt auch nach der Verarbeitung im wahrsten Sinne des Wortes deutlich satter, tiefer und samtiger. Auf dunklen Lacken zaubert das 915er einen extrem satten Tiefenglanz mit "Wow-Effekt", auf hellen und weißen Lacken eine samtig glänzende Oberfläche, was super edel aussieht und Blicke auf sich ziehen kann. (Hinweis: Carnauba ist ein natürliches Wachs, welches aus den Blättern der brasilianischen Carnaubapalme gewonnen wird. Es ist eben dieser Carnaubawachsanteil der den satten und besonderen Tiefen-Glanz hervorruft.)

Aber Collinite wäre eben nicht Collinite, wenn sie diese Glanz-Eigenschaft nicht noch um eine weitere wichtige Eigenschaft ergänzen würden... Carnaubawachs hat leider selbst die Eigenschaft sich auch "schnell" (relativ gesehen) wieder vom Lack zu verabschieden, sprich die sogenannten "Standzeiten" sind bei reinen Carnauba-Produkten eher kurz bis durchschnittlich, wir sprechen hier von 2-3 Monaten. Collinite hat durch chemische Zusätze die Standzeiten deutlich erhöhen können. Beim Nr. 915 liegt sie, bei entsprechender Vorbereitung des Lackes bei bis zu 10 Monaten und darüber! Beim 476s können es auch bei entsprechender Nachpflege 12 Monate und mehr sein. Ich bin jedesmal verblüfft, wie lange beide Wachse durchhalten. Man erhält also den natürlichen Glanz von Carnauba-Produkten und fast die Standzeiten von Versiegelungen.

Eins, zwei Sätze noch zur Unterscheidung: Wachse vs. Versiegelungen. Wachse gehen eine nur (zeitlich betrachtet) Übergangsverbindung mit dem Lack ein (es legt sich faktisch über die Lackschicht, wie eine wärmende Decke), schützen dennoch und zaubern den tollsten Glanz. Versiegelungen dagegen, gehen eine dauerhaft chemische Verbindung mit dem Lack ein. Versiegelungen bedürfen penibelster Vorarbeit und Verarbeitung. Macht man hier Fehler, muss man Versiegelungen mühsam wieder abschleifen lassen und die Prozedur wiederholen, für Laien ist das Aufbringen von Versiegelungen daher weniger geeignet. Auch Versiegelungen erzeugen einen Glanz, der aber so ganz anders ist als bei Wachsen, eher hart und "trocken" und mit weniger "Tiefe". Welcher Lackschutz besser ist, darüber streiten sich die Geister. Hier muss jeder für sich entscheiden, was er möchte.

Doch zurück zum Collinite.

Bitte nicht falsch verstehen, bei jedem verschmutzten Fahrzeug perlt kein Wasser mehr ab, logisch, und das unabhängig davon, ob gewachst wurde oder nicht, das ist einfach so. Aber eine entsprechende Wachsschicht schützt den Lack dennoch (auch unter dem Dreck). Vorteil bei gewachsten oder versiegelten Fahrzeugen ist, dass der Dreck leichter zu entfernen ist. Bei Verwendung von entsprechend milden Autoshampoo's, bleibt die darunter liegende Wachsschicht erhalten und es perlt nach jeder Wäsche wieder "fröhlich" ab.

Warum ich dann dem doch sehr guten 476s gegenüber dem Nr. 915 abgeschworen habe, der extrem satterer Glanz des 915ers bei zugegeben etwas weniger Standzeit hat mich letztlich doch in seinen Bann gezogen.

In Sachen Glanz (im Vergleich zu reinen Carnauba-Produkten) würde ich dem 476s eine gute 3 Sterne Wertung geben, die Standzeiten für sich betrachten lassen nur eine 5 Sterne für diese Disziplin zu und sind schon legendär.

Anwendung:

Auch in der Verarbeitung vom 476s zum 915 gibt es kleine Unterschiede. Der höhere chemische Anteil im 476s läßt es ein Müh einfacher verarbeiten, als das 915 mit seinen hohen Carnauba-Anteilen.

Insoweit ist auch ein anderer Einwand (Gesundheit) eines Nutzer, auch aus meiner Sicht berechtigt, nämlich, dass die chemischen Bestandteile durchaus Hautreizungen etc. hervorrufen können...wie jedes chemische Produkt. "Allergen" sind ja die meissten chemischen Verbindungen auf diesen Planeten. Doch die extremen Standzeiten sind mit rein natürlichem Carnauba-Wachs eben nicht zu realisieren. Wer sich an der Chemie stört, sollte neben dem Wachs auch gar nicht erst zu einer reinen chemischen Versieglung greifen! Es gibt aber auch reine Carnauba-Wachse, ohne irgendwelche Zusätze, rein natürlich eben, welche jedoch sehr, sehr teuer sind und mit deutlich weniger Standzeiten auskommen müssen. Wer also ganz, bei seinem technischen - künstlichem Auto, auf Natur setzen möchte (ein Widerspruch in sich) sollte, um Hautunverträglichkeiten zu vermeiden, zu einem reinen Naturprodukt greifen, oder Wachsarbeiten / Versiegelungne durch eine Fachfirma ausführen lassen. Ich hatte keinerlei Probleme mit dem 476s und schon gar nicht mit dem 915er.

Das Nr. 476s ist sehr ergiebig, bis zu 5-7 Autos durchschnittlicher Größe können komplett mit einer Dose eingewachst werden, insoweit gibt es keine Unterschiede zum Nr. 915.

Anwendungstip: (gilt für alle Wachse)

1. Waschen mit Autoschwamm und Autoshampoo (niemals, wirklich niemals Spüli oder andere Haushaltsreiniger verwenden, da es die Gummidichtungen etc. angreifen kann)

2. Lack nach dem Waschen entsprechend Kneten (Autoknete) oder eben mit Lackreiniger nachbehandeln. Ich empfehle den wirklich erstklassigen und ebenso ergiebigen wie sehr sanften Lackreiniger von "Dodo Juice Lime Prime Pre-Wax Cleanser". Durch diese Nachreinigung wird der Lack sehr sauber und perfekt zum Wachsen vorbereitet!

3. danach mit reinem Isopropanol das gesamte Fahrzeuoberfläche abreiben, dadurch wird die Oberfläche absolut schonend staub- und fettfrei. Nun ist alles vorbereitet für ein perfektes Wachs-Finish!

4. Wachsen:

Mit entsprechenden Applikations-Schwämmchen das Wachs (beim empfindlichen Händen gerne auch mit Handschuhen) mit nur leichten Druck aus der Dose aufnehmen, bitte nicht zu viel Wachs auf den Schwamm! Das Geheimnis liegt in der Sparksamkeit, weniger ist hier mehr. Und so, das Wachs in leicht kreisenden Bewegungen dünn auf den Lack auftragen. Wenigstens 2-3 Min antrocknen lassen. (Das 915 muss insoweit durch den Carnauba-Anteil etwas länger aushärten). Ob das Wachs poliert werden kann, erkennt man mit dem Fingertest: wenn das aufgetragene Wachs sich rocken und stumpf anfühlt, kann es mit einem sauberen weichen MFT oder so wie ich es am Liebsten mache, mit einem weichen Baumwolltuch auspoliert werden.

Tip: auch die Wachsdose des 476s auf gute Zimmertemperatur (18 C') bringen, damit das Wachs weicher wird, so lässt es sich besser aufnehmen. Da es mehr Chemische Wachse statt dem Carnauba enthällt, ist es insoweit etwas "einfacher" aufzunehmen, da der Schmelzpunkt der Lösungsmittel hier niedriger ist.

Sofern man den Lack entsprechend vorbehandelt hat und das Wachs sparsam aufgetragen hat, geht das Auspolieren super einfach und spielerisch, fast wie abstauben!

Tip: Wachsschutz erhalten! regelmäßiges Abkärchern oder Waschen mit Autoshampoo verlängert den Glanz und den Wachsschutz. Waschanlagen würde ich persönlich meiden, wenn dann nur welche mit Textil. Nach dem Waschen einen Detailer verwenden, das frischt den Wachsschutz auf und verlängert die Standzeiten. Zu beiden Collinite Produkten passt am Besten das "Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer" mit hohen Carnauba-Anteilen. Es wird einfach aufgesprüht und "abgestaubt".
________________________________________

Fazit:

Für die noch recht gute Glanzleistung bei überragenden Standzeiten gebe ich gerne 4 Sterne in der Summe.
Doch der Feind des Guten ist der Bessere. Das Nr. 915 glänzt deutlich satter und intensiver bei etwas geminderten Standzeiten zum 476s, von daher hat im Verhältnis das Collinite "Marque D' Elegance Nr. 915" die vollen 5 Sterne bekommen. Fair muss man schon bleiben.

Doch wer zum 476s greift macht nichts verkehrt und kann sich bei entsprechender Vorarbeit über ein geschützten Fahrzeuglack über einen sehr langen Zeitraum freuen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Sachen Standzeit überwälltigend. Wer aber mehr auf den Glanzeffekte schaut, sollte dann doch zum 915er greifen.

In diesem Set sind sehr gute MFT und ein Applikator-Schwamm enthalten. Für den Preis kann man nichts verkehrt machen und erhält somit eine gute Grundausstattung zum Wachsen...viel Spaß bei der Fahrzeugpflege.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 16, 2014 2:27 PM CET


Super Doublecoat Auto-Wachs Nr. 476s, (Grundpreis 81,09 EUR/l)
Super Doublecoat Auto-Wachs Nr. 476s, (Grundpreis 81,09 EUR/l)
Wird angeboten von iClean
Preis: EUR 20,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Standzeit - ein Wachs der Sonderklasse, 4. Oktober 2014
Das Collinite Nr. 476s gehört zu den "Must-Have" Wachsen aus dem Hause Collinite und zählt in der Cleaner-Szene nicht ohne Grund zu den Champions. Im eigentlichen Sinn ist es aber ein fast rein chemisches Wachs mit noch einem geringen natürlichem Carnauba-Anteil.

Ich selbst fahre ein weißes Fahrzeug mit entsprechend pflegeintensiver Lackoberfläche. Nachdem ich viele Wachse und auch Versiegelungen (Anwendungen in den vergangenen Jahren verteilt auf verschiendenste Fahrzeuge) ausprobiert habe, habe ich ebenfalls ein Wachs von Collinite, jedoch das aus meiner Sicht höherwertige "Marque D' Elegance Nr. 915" , für mich dauerhaft gefunden. Zuvor aber doch einige Zeit auch das 476s ausgiebig genutzt.

Wo liegt der Unterschied? Das 476s besitzt eben nur wenig Carnauba-Wachs Anteile und dafür mehr chemische Wachse und Inhaltsstoffe, was die ohnehin hohen Standzeiten der Wachse von Collinite nochmal verlängert, gleich mehr dazu. Das 915er hat dem gegenüber jedoch einen deutlich höheren Carnauba-Anteil und glänzt auch nach der Verarbeitung im wahrsten Sinne des Wortes deutlich satter, tiefer und samtiger. Auf dunklen Lacken zaubert das 915er einen extrem satten Tiefenglanz mit "Wow-Effekt", auf hellen und weißen Lacken eine samtig glänzende Oberfläche, was super edel aussieht und Blicke auf sich ziehen kann. (Hinweis: Carnauba ist ein natürliches Wachs, welches aus den Blättern der brasilianischen Carnaubapalme gewonnen wird. Es ist eben dieser Carnaubawachsanteil der den satten und besonderen Tiefen-Glanz hervorruft.)

Aber Collinite wäre eben nicht Collinite, wenn sie diese Glanz-Eigenschaft nicht noch um eine weitere wichtige Eigenschaft ergänzen würden... Carnaubawachs hat leider selbst die Eigenschaft sich auch "schnell" (relativ gesehen) wieder vom Lack zu verabschieden, sprich die sogenannten "Standzeiten" sind bei reinen Carnauba-Produkten eher kurz bis durchschnittlich, wir sprechen hier von 2-3 Monaten. Collinite hat durch chemische Zusätze die Standzeiten deutlich erhöhen können. Beim Nr. 915 liegt sie, bei entsprechender Vorbereitung des Lackes bei bis zu 10 Monaten und darüber! Beim 476s können es auch bei entsprechender Nachpflege 12 Monate und mehr sein. Ich bin jedesmal verblüfft, wie lange beide Wachse durchhalten. Man erhält also den natürlichen Glanz von Carnauba-Produkten und fast die Standzeiten von Versiegelungen.

Eins, zwei Sätze noch zur Unterscheidung: Wachse vs. Versiegelungen. Wachse gehen eine nur (zeitlich betrachtet) Übergangsverbindung mit dem Lack ein (es legt sich faktisch über die Lackschicht, wie eine wärmende Decke), schützen dennoch und zaubern den tollsten Glanz. Versiegelungen dagegen, gehen eine dauerhaft chemische Verbindung mit dem Lack ein. Versiegelungen bedürfen penibelster Vorarbeit und Verarbeitung. Macht man hier Fehler, muss man Versiegelungen mühsam wieder abschleifen lassen und die Prozedur wiederholen, für Laien ist das Aufbringen von Versiegelungen daher weniger geeignet. Auch Versiegelungen erzeugen einen Glanz, der aber so ganz anders ist als bei Wachsen, eher hart und "trocken" und mit weniger "Tiefe". Welcher Lackschutz besser ist, darüber streiten sich die Geister. Hier muss jeder für sich entscheiden, was er möchte.

Doch zurück zum Collinite.

Bitte nicht falsch verstehen, bei jedem verschmutzten Fahrzeug perlt kein Wasser mehr ab, logisch, und das unabhängig davon, ob gewachst wurde oder nicht, das ist einfach so. Aber eine entsprechende Wachsschicht schützt den Lack dennoch (auch unter dem Dreck). Vorteil bei gewachsten oder versiegelten Fahrzeugen ist, dass der Dreck leichter zu entfernen ist. Bei Verwendung von entsprechend milden Autoshampoo's, bleibt die darunter liegende Wachsschicht erhalten und es perlt nach jeder Wäsche wieder "fröhlich" ab.

Warum ich dann dem doch sehr guten 476s gegenüber dem Nr. 915 abgeschworen habe, der extrem satterer Glanz des 915ers bei zugegeben etwas weniger Standzeit hat mich letztlich doch in seinen Bann gezogen.

In Sachen Glanz (im Vergleich zu reinen Carnauba-Produkten) würde ich dem 476s eine gute 3 Sterne Wertung geben, die Standzeiten für sich betrachten lassen nur eine 5 Sterne für diese Disziplin zu und sind schon legendär.

Anwendung:

Auch in der Verarbeitung vom 476s zum 915 gibt es kleine Unterschiede. Der höhere chemische Anteil im 476s läßt es ein Müh einfacher verarbeiten, als das 915 mit seinen hohen Carnauba-Anteilen.

Insoweit ist auch ein anderer Einwand (Gesundheit) eines Nutzer, auch aus meiner Sicht berechtigt, nämlich, dass die chemischen Bestandteile durchaus Hautreizungen etc. hervorrufen können...wie jedes chemische Produkt. "Allergen" sind ja die meissten chemischen Verbindungen auf diesen Planeten. Doch die extremen Standzeiten sind mit rein natürlichem Carnauba-Wachs eben nicht zu realisieren. Wer sich an der Chemie stört, sollte neben dem Wachs auch gar nicht erst zu einer reinen chemischen Versieglung greifen! Es gibt aber auch reine Carnauba-Wachse, ohne irgendwelche Zusätze, rein natürlich eben, welche jedoch sehr, sehr teuer sind und mit deutlich weniger Standzeiten auskommen müssen. Wer also ganz, bei seinem technischen - künstlichem Auto, auf Natur setzen möchte (ein Widerspruch in sich) sollte, um Hautunverträglichkeiten zu vermeiden, zu einem reinen Naturprodukt greifen, oder Wachsarbeiten / Versiegelungne durch eine Fachfirma ausführen lassen. Ich hatte keinerlei Probleme mit dem 476s und schon gar nicht mit dem 915er.

Das Nr. 476s ist sehr ergiebig, bis zu 5-7 Autos durchschnittlicher Größe können komplett mit einer Dose eingewachst werden, insoweit gibt es keine Unterschiede zum Nr. 915.

Anwendungstip: (gilt für alle Wachse)

1. Waschen mit Autoschwamm und Autoshampoo (niemals, wirklich niemals Spüli oder andere Haushaltsreiniger verwenden, da es die Gummidichtungen etc. angreifen kann)

2. Lack nach dem Waschen entsprechend Kneten (Autoknete) oder eben mit Lackreiniger nachbehandeln. Ich empfehle den wirklich erstklassigen und ebenso ergiebigen wie sehr sanften Lackreiniger von "Dodo Juice Lime Prime Pre-Wax Cleanser". Durch diese Nachreinigung wird der Lack sehr sauber und perfekt zum Wachsen vorbereitet!

3. danach mit reinem Isopropanol das gesamte Fahrzeuoberfläche abreiben, dadurch wird die Oberfläche absolut schonend staub- und fettfrei. Nun ist alles vorbereitet für ein perfektes Wachs-Finish!

4. Wachsen:

Mit entsprechenden Applikations-Schwämmchen das Wachs (beim empfindlichen Händen gerne auch mit Handschuhen) mit nur leichten Druck aus der Dose aufnehmen, bitte nicht zu viel Wachs auf den Schwamm! Das Geheimnis liegt in der Sparksamkeit, weniger ist hier mehr. Und so, das Wachs in leicht kreisenden Bewegungen dünn auf den Lack auftragen. Wenigstens 2-3 Min antrocknen lassen. (Das 915 muss insoweit durch den Carnauba-Anteil etwas länger aushärten). Ob das Wachs poliert werden kann, erkennt man mit dem Fingertest: wenn das aufgetragene Wachs sich rocken und stumpf anfühlt, kann es mit einem sauberen weichen MFT oder so wie ich es am Liebsten mache, mit einem weichen Baumwolltuch auspoliert werden.

Tip: auch die Wachsdose des 476s auf gute Zimmertemperatur (18 C') bringen, damit das Wachs weicher wird, so lässt es sich besser aufnehmen. Da es mehr Chemische Wachse statt dem Carnauba enthällt, ist es insoweit etwas "einfacher" aufzunehmen, da der Schmelzpunkt der Lösungsmittel hier niedriger ist.

Sofern man den Lack entsprechend vorbehandelt hat und das Wachs sparsam aufgetragen hat, geht das Auspolieren super einfach und spielerisch, fast wie abstauben!

Tip: Wachsschutz erhalten! regelmäßiges Abkärchern oder Waschen mit Autoshampoo verlängert den Glanz und den Wachsschutz. Waschanlagen würde ich persönlich meiden, wenn dann nur welche mit Textil. Nach dem Waschen einen Detailer verwenden, das frischt den Wachsschutz auf und verlängert die Standzeiten. Zu beiden Collinite Produkten passt am Besten das "Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer" mit hohen Carnauba-Anteilen. Es wird einfach aufgesprüht und "abgestaubt".
________________________________________

Fazit:

Für die noch recht gute Glanzleistung bei überragenden Standzeiten gebe ich gerne 4 Sterne in der Summe.
Doch der Feind des Guten ist der Bessere. Das Nr. 915 glänzt deutlich satter und intensiver bei etwas geminderten Standzeiten zum 476s, von daher hat im Verhältnis das Collinite "Marque D' Elegance Nr. 915" die vollen 5 Sterne bekommen. Fair muss man schon bleiben.

Doch wer zum 476s greift macht nichts verkehrt und kann sich bei entsprechender Vorarbeit über ein geschützten Fahrzeuglack über einen sehr langen Zeitraum freuen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Sachen Standzeit überwälltigend. Wer aber mehr auf den Glanzeffekte schaut, sollte dann doch zum 915er greifen.


Logitech Proteus Core G502 Tunable Gaming Maus
Logitech Proteus Core G502 Tunable Gaming Maus
Preis: EUR 69,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Best of Mouse - für Office, Games und Bildbearbeitung, 2. Oktober 2014
Ich war schon lange auf der Suche nach einer für mich geeigneten Maus. Habe einige Modelle probiert und bin bei diesem Schmuckstück - der Logitech G502 Proteus Core - hängen geblieben. Warum? Dafür gibt es gute Gründe.

Vorab: eine Maus ist eines der wichtigsten Schaltzentralen für die Bedienung eines PC's. Sicherlich gibt es neuere Kommunikationsschnittstellen, wie Tablets etc. beweißen, doch die schon klassische Maus ist und bleibt Schaltzentrale Nr. 1. Die Verbindung Mensch - Maschine wird nunmal in der Hauptsache über die Tastatur und vorallem die Maus hergestellt.
Neben Ergonomie, Datenübertragungssicherheit und -geschwindigkeit, Haptik, Lebensdauer und Präzision etc. fließen viele Faktoren in die Bewertung ein. Habe ich bislang ausschließlich Funkmäusen vertraut, bin ich nunmehr zur kabelgebundenen Version zurück gekehrt, auch dafür gibt es gute Gründe.

Warum aber gerade diese Maus? Sie ist perfekt für Büro - Fotobearbeitung und natürlich Gaming!

Doch der Reihe nach:

___________________________

Verarbeitung / Optik:

Die Maus sieht futuristisch aus, für Logitech schon eher ein Novum. Sind es doch Mäuse von Razer, Roccat oder Sharkoon, um nur einige zu nennen, die mit modernsten Formen daher kommen und geradezu wie Space-Shuttles wirken. Nein, auch Logitech wagt sich mit seiner Gaming-Spartein in neue Design-Welten. Mir gefällt die neue Formensprache ausgesprochen gut. Die Verarbeitung der Schaltzentrale - sprich Maus - ist ebenfalls sehr gut, nichts wackelt, klappert oder hat Luft. Das Kabel ist weich und biegsam und mit einer Textilummantelung versehen. Kein störender Plastikgeruch und eine traumhafte Haptik samt gummierte "Seitenschoner" für die Hand. Die 11 Tasten sind leichtgängig mit klaren Druckpunkten, das Mausrad ist aus Metall und kann entsprechend entriegelt als "Freilauf" oder gesperrt mit klarer Rasterung betrieben werden, dazu später mehr.

Neben seitlichen drei blauen LED's (links von der Oberseite gesehen) für die Anzeige der DPi-Auflösungsstufen, prangt auf der Oberseite selbst ein gut sichtbares G (für Gaming), was mit seiner abschaltbaren Hintergrundbeleuchtung Aufmerksamkeit erregen kann, auch dazu später noch ein paar Info`s. Insgesamt wirkt die Maus wertig und funktional.

5 Sterne dafür

Ergonomie und Handling:

Das Wichtigste überhaupt, um stundenlang arbeiten oder spielen zu können, ist die Ergonomie und das daraus resultierende Handling. Hier scheiden sich die Geister, je nach persönlichen Vorlieben, Handgrößen und Betriebsarten. Diese Maus ist klar als Rechts-Händer-Maus ausgelegt, sprich ein Links-Händer-Betrieb ist nicht möglich, das sollte man vor dem Kauf beachten. Für beidseitige Bedienung gibt es andere Mäuse aus dem Hause Logitech bzw. anderen Marken wie etwa Sharkoon, Anker etc., etc..

Für Rechtshänder mit mittelgroßen bis großen Händen ist die G502 geradezu perfekt. Zwar lässt sie sich nicht in allen Details komplett verstellen, wie etwa die spacige und sündhaft teure "Razer Ouroboros", doch die Formgebung schmeichelt der Hand. Eine breite Daumenauflage (links) sowie gummierte Flächen an den Seiten gewähren sicheren Halt. Die oberen Tasten und das Mausrad liegen ebenfalls perfekt in der Hand, sorry an den jeweiligen Fingern. Die zusätzlichen zahlreichen Tasten stören nicht im Geringsten und fügen sich gut in das Gesamtkonzept ein.

Ein besonderes Schmankerl dieser Maus ist die Möglichkeit, sie mit zusätzlichen Gewichten an die persönlichen Vorlieben anzupassen. Dazu wird direkt unter der Maus ein Fach geöffnet, indem man einfach die untere Bodenplatte (mit eingelassener Laser-Aussparung) "aufklappt". Diese Klappe wird via Magneten am Boden gehalten, man kann also nichts kaputt machen, wenn man sie abnimmt.

Die Gewichte werden in einer gesonderten Plastikschachtel mitgeliefert, 5 sind es an der Zahl, mit jeweils 3,6 g Gewicht, die sich dann in den Boden der Maus um die Lasereinheit einklinken lassen. Ich habe nur 3 der 5 Gewichte genutzt, da ich lieber eine Mittelschwere Maus bevorzuge.

So präpariert passt sich die G502 perfekt in meine Hand ein und läßt sich damit tadellos führen, ein echter Traum, wenn ich bedenke, was ich schon für seltsame" Mäuse in der Hand hatte. An dieser Stelle muss ich noch einmal betonen, die perfekte Maus, muss jeder für sich selbst finden, meine Rezension kann allenfalls einen Hinweis oder als Hilfestellung bei der persönlichen Suche geben, zu unterschiedlich sind menschliche Hände und Gewohnheiten. Daher bitte, wenn möglich vorab die gewünschte Maus testen bzw. ausprobieren.

Auch wichtig für eine Maus, deren Gleitfähigkeit auf den jeweiligen Arbeitsoberflächen bzw. Pad`s. Die bei der G502 angefügten "Gummi-Kunststoff-Pads" lassen die Maus auf stoffbezogenen Mauspads - super sanft dahingleiten, man spürt kaum einen Widerstand, was sie daher sehr angenehm und zielgenau führen lässt. Eine Logitech MX fühlt sich dagegen beim Gleiten störrisch an und wirkt durch ihre Baugröße und Gewicht (Funkmaus samt Batterieeinheit) eher wie ein Klotz auf dem Pad (aber auch hier alles reine persönliche Geschmacksache).

Ermüdungsfreies Arbeiten und Spielen ist mit der G502 also zu 100 % garantiert.

Auch hier gebe ich gerne 5 Sterne

Funktionalität:

Ein paar Worte zur Inbetriebnahme: eigentlich zunächst ganz einfach, USB Stecker in die Buchs am PC und los geht's, die Maus reagiert sofort. Möchte man jedoch den vollen Funktionsumfang, muss man sich die entsprechende Software auf der Homepage von Logitech (Logitech Gaming Software) herunter laden. Einfach den Mausnahmen eingeben und Anweisungen folgen. Der Download und das Update sind schnell über die Bühne. Sodann kann man in der Software sämtliche Parameter der Maus anpassen und einstellen. Es lassen sich 3 unterschiedliche Profile abspeichern.

Ich habe mir ein "Office-Profil", ein "Gaming-Profil" und ein "Shooter-Profil" eingerichtet und entsprechend auch die frei programmierbaren Maustasten entsprechend belegt. Genial ist insoweit der Sniper-Button - vorne links an der Maus..., man kann ihn aber auch mit anderen Funktionen belegen. Benötigt man im Office-Betrieb noch nicht die volle DPi -Power, dort genügen 400 - 800 DPi Auflösung, so habe ich sie im Gaming-Profil (nutze dieses Profil auch für Fotoarbeiten) auf rund 600 - 4.000 DPi angehoben, im Shooter-Betrieb nutze ich die volle Leistung von gigantischen 3.000 - 12.000 Dpi..in Gamer-Kreisen eigentlich einsame Spitze.

Durch die seitlichen Tasten läßt sich während des Arbeitens oder im Spielbetriebs das jeweilig gewünschte Profil und die Auflösung in Stufen jederzeit anpassen. Die Profile selbst werden mit der oberen Taste (Mausrücken - hinter der Freistelltaste für das Mausrad) vorgewählt. Klingt alles sehr kompliziert, geht aber ganz easy und intuitiv.
Das beleuchtete G-Symbol lässt sich mit der Software von Logitech komplett ausschalten oder in seiner Leuchtintensität dimmen bzw. verschieden stark pulsieren oder nach vorgegebenem Zeitrahmen bei Inaktivität ebenfalls ausschalten. Ich lasse das Symbol bei halber Kraft pulsieren. Die Maus wirkt dadurch wie ein eigener lebender Organismus mit pumpendem, technischem Herz und ist somit ein nettes Gimmick. Wer's nicht braucht schaltet halt alles ab. Die DPi-Anzeige LED's habe ich jedoch deaktiviert, da sie mich störten.

Als besonderen Clou gestattet die Gaming-Software, die G502 auf den jeweiligen Untergrund zu kalibrieren, um das Optimum an Laser-Abtastung zu gewährleisten. Ein echtes Highligtht mit Mehrwert, eines, was nur sehr wenige Mäuse am Markt bieten.

Kabel vs. Funk:

Modern sind heutzutage vielerorts Funkmäuse, es gibt sie auch für den Gamer-Bereich. Aber mal ehrlich, ständig leere Batterien machen keinen Spaß, denn im echten Gaming-Modus zieht so eine Maus ordentlich Strom aus den Akkus. Es gibt bereits Mäuse mit integrierten Ladestationen (wie z.B. von Razer aber auch von Logitech, wie etwa die G700s, sie ist mir jedoch zu globig und auch deren Handling passt nicht zu mir) etc. bzw. zusätzlich ansteckbaren Kabellösungen.

Doch alle Funkmäuse haben aus meiner Sicht einen Nachteil... teilweise fehlende Datenübertragungssicherheit durch Störfrequenzen. Diese können vorkommen, müssen es aber nicht. Doch wenn die Frequenzen der Datenübertragung gestört werden (z.B. durch andere Funkeinrichtungen wie Headset oder gar Handy), drohen "störrische" Mausbefehle, "hängende Mauszeiger" etc., jeder kennt sowas...es nervt tierisch.

Selbst komplette Datentransferabbrüche etc. können schon mal vorkommen, die dann das Arbeiten und Spielen sehr schnell zum Frust werden lassen. Aber auch aus Gewichtsgründen, Gründen der Datenübertragungsrate (-schnelligkeit) und Energieversorgung ist eine kabelgebundene Maus einer Funkmaus deutlich überlegen. Der einzige Vorteil einer Funkmaus liegt in ihrer "Kabellosigkeit" - wobei es sicher Anwendungsgebiete gibt, die genau diese "Ungebundenheit" benötigen, zugegeben.

Jeder muss hier für sich entscheiden, was er möchte.

Mich stört das "zusätzliche" Kabel am PC nicht. Ich brauche nun keine Akkus mehr laden (wie bei meiner Vorgängermaus) und muss mich nicht mit Verbindungsabbrüchen oder Störfrequenzen rumärgern (die super selten waren, aber wenn, dann ungemein störten). Die Befehle einer kabelgebunden Maus werden zudem 1:1 auf den PC übertragen, schnelle Reaktionszeiten und schnelle Befehlsfolgen sind kein Problem mehr. Das was die G502 hier leistet, ist dann schon rekordverdächtig.

Merkt man diese Maus-Perfomance überhaupt bei der Arbeit und im Spiel? Ohhh Ja und wie!

Durch das Top-Handling geht alles schon mal sehr leicht von der Hand. Auf dem Desktop lässt sich, auch Dank der Kalibrierung, der Mauszeiger punktgenau dirigieren! Sehr wichtig nicht nur für Gamer, nein auch bei der Fotobearbeitung, wo es auf Präzision beim Pixel-Schneiden ankommt... geht wirklich super! Im Shooter-Betrieb freut man sich auf eine strapazierfähige hyperschnelle Mauseinheit, die auch hier durch extreme Präzision besticht und Befehle und Ziele pixelgenau anvisieren lässt, man trifft sozusagen... Im Vergleich dazu war meine Vorgängermaus, eine durchaus robuste Funkmaus Namens "M510" ebenfalls von Logitech, einfach nur Schrott und ungeeignet. Man fragt sich unweigerlich, wie man solang nur ohne die G502 ausgekommen ist?

Das entriegelbare Mausrad finde ich insoweit klasse, weil man somit zügig durch extralange Internetseiten scrollen kann aber auch Monster Pdf-Dateien oder PPS verlieren ihren Schrecken. Gerastet funktioniert das Mausrad dann, wie der Rest der Maus auch, punktgenau mit deutlicher "klack-klack-klack" Rückmeldung. Manchen wird die überdeutliche Rastung stören, andere, wie ich, finden sie toll, insoweit gilt auch hier: bitte mit persönlichen Vorlieben und Ansprüchen abgleichen. Zudem ist die Tastenfunktion des Mausrades ist aus meiner Sicht erstklassig, ein klarer Druckpunkt zeigt der Hand die Funktion an.

Hier ist nur eine Wertung möglich: 5 Sterne

Preis - Leistung:

Der Preis ist für eine kabelgebundene Maus schon recht hoch, doch Funktionalität, Verarbeitung und Handling lassen gute 4 Sterne in dieser Rubrik rechtfertigen. Man kriegt was für sein Geld.

___________________________

Fazit:

Wer auf Funk verzichten kann oder will, eine top Mauseinheit für Büro, insbesondere auch für eine aufwendige Fotobearbeitung aber auch für extensives hartes Gaming sucht, ist mit der G502 goldrichtig unterwegs. Dank super Handling und erstklassigen Leistungsdaten besticht diese Maus in allen technischen und praktischen Belangen. Die individuelle Gewichtsanpassung durch Einzelgewichte und die Kalibrierung der Laser-Einheit auf den jeweiligen Untergrund komplementiert das Angebot.

Ich habe endlich für mich - meine Maus - gefunden. Wir werden sehen, wie sie sich im Dauerbetrieb schlägt, werde gerne berichten.

Trotz des hohen Preises kann ich eine 4,75 Sterne (gesamt) Kaufempfehlung aussprechen.

Viel Spaß damit


Logitech Performance Maus MX schnurlos schwarz
Logitech Performance Maus MX schnurlos schwarz
Wird angeboten von Audio Commodore
Preis: EUR 54,18

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wuchtige Funk-Maus top für Office nur bedingt Gaming tauglich, 1. Oktober 2014
Ich war lange auf der Suche nach einer für mich geeigneten Maus. Habe einige Modelle ausgiebig probiert und habe auch die MX eine Woche lang in Beschlag gehabt.

Vorab: eine Maus ist eines der wichtigsten Schaltzentralen für die Bedienung eines PC's. Sicherlich gibt es neuere Kommunikationsschnittstellen, wie Tablets etc. beweißen, doch die schon klassische Maus ist und bleibt Schaltzentrale Nr. 1. Die Verbindung Mensch - Maschine wird nunmal in der Hauptsache über die Tastatur und vorallem die Maus hergestellt.
Neben Ergonomie, Datenübertragungssicherheit und -geschwindigkeit, Haptik, Lebensdauer und Präzision etc. fließen viele Faktoren in die Bewertung ein. Habe ich bislang ausschließlich Funkmäusen vertraut, bin ich nunmehr zur kabelgebundenen Version zurück gekehrt (Logitech G502), doch möchte ich Ihnen meine Eindrücke zur MX nicht vorenthalten.

Die große Logitech MX ist perfekt für Büro aber nur bedingt spieletauglich.

Doch der Reihe nach:

___________________________

Verarbeitung / Optik:

Die Maus kommt recht wuchtig daher. Eine überbreite Daumenauflage gibt der MX das chrakteristische Design. Die Verarbeitung der Schaltzentrale ist bestechend gut, nichts wackelt, klappert oder hat Luft. Das mitgelieferte Lade-Kabel ist zwar etwas störrisch, aber noch biegsam genug. Kein störender Plastikgeruch und eine top Haptik samt gummierte "Seitenschoner" für die Hand. Die Tasten sind leichtgängig mit klaren Druckpunkten, das Mausrad ist aus Metall mit einem mittigen Gummilaufband und kann entsprechend entriegelt als "Freilauf" oder gesperrt mit klarer Rasterung betrieben werden, dazu später mehr.

Seitlich befinden sich drei blauen LED's (links von der Oberseite gesehen) für die wahlweise Anzeige der DPi-Auflösung oder der Batterieladung. Insgesamt wirkt die Maus wertig und funktional.

5 Sterne

Ergonomie und Handling:

Das Wichtigste überhaupt, um stundenlang arbeiten oder spielen zu können, ist die Ergonomie und das daraus resultierende Handling. Hier scheiden sich die Geister, je nach persönlichen Vorlieben, Handgrößen und Betriebsarten. Diese Maus ist klar als Rechts-Händer-Maus ausgelegt, sprich ein Links-Händer-Betrieb ist nicht möglich, das sollte man vor dem Kauf beachten. Für beidseitige Bedienung gibt es andere Mäuse aus dem Hause Logitech bzw. anderen Marken.

Für Rechtshänder mit mittelgroßen bis großen Händen ist die MX perfekt. Eine überbreite Daumenauflage (links) sowie gummierte Flächen an den Seiten gewähren sicheren Halt. Die oberen Tasten und das Mausrad liegen ebenfalls perfekt in der Hand, sorry an den jeweiligen Fingern.

Ein besonderes Schmankerl dieser Maus ist die Möglichkeit, sie mit dem zusätzlichen Kabel, entweder direkt zu betrieben (als Kabel-Maus sozusagen) oder mit dem Kabel den innenliegenden Akku wieder aufzuladen, eine sehr nützliche Funktion wie ich finde. Ein teurer Batteriewechsel bzw. ein Ausfall der Maus, um die Batterien extern zu laden entfällt.

Aufgrund des Design's und der Forgebund liegt die Maus wirklich sehr gut vorallem in großen Händen, für kleinere Hände könnte sie schon ein Tick "to big" sein. Ein weiteres Merkmahl, welches zwar nicht in's Auge doch aber in's Empfinden sticht: das doch recht hohe Eigengewicht von 147g! Manche finden es toll, andere wiederum werden ihre Probleme damit haben.

An dieser Stelle muss ich noch einmal ausdrücklich betonen, die perfekte Maus, muss jeder für sich selbst finden, meine Rezension kann allenfalls einen Hinweis oder als Hilfestellung bei der persönlichen Suche geben, zu unterschiedlich sind menschliche Hände und Gewohnheiten. Daher bitte, wenn möglich vorab die gewünschte Maus testen bzw. ausprobieren.

Auch wichtig für eine Maus, deren Gleitfähigkeit auf den jeweiligen Arbeitsoberflächen bzw. Pad`s. Eine Logitech MX fühlt sich beim Gleiten im Verhältnis zu anderen Mäusen störrisch an und wirkt durch ihre Baugröße und Gewicht eher wie ein Klotz auf dem Pad (aber auch hier alles reine persönliche Geschmacksache). Das Gleitverhalten kann jedoch durch bestimmte Textur-Pads positiv beinflusst werden.

Alles in allem ist relativ ermüdungsfreies Arbeiten aber auch Spielen mit Einschränkungen (dazu später mehr) möglich, wenn man sich an die MX gewöhnt hat.

Dafür gebe ich gerne 4 Sterne

Funktionalität - Ausstattung

Ein paar Worte zur Inbetriebnahme: eigentlich zunächst ganz einfach, USB-Funkeinheit in die USB-Buchse am PC und los geht's, die Maus reagiert sofort. Auch entsprechende Steuerungssoftware wird sogleich installiert (in der USB-Funk-Einheit integriert).
Jedoch muss die Maus zunächst komplett aufgeladen werden. Dazu einfach das mitgelieferte Ladekabel in eine freie USB-Buchse und los gehts. Arbeiten kann man sofort, Dank Kabel, nach nicht mal 1 h ist die Maus vollständig geladen und das Kabel kann entfernt werden, nun aggiert die Maus als reine Funkmaus.

Einige Tasten können auch mit Funktionen belegt werden, was den Alltag am PC leichter gestaltet.

Die Maus verfügt über eine der modernsten Laser-Abtasteinheiten ( das Abtastverfahren bezeichnet der Hersteller als Advanced Optical Tracking) am Markt und kann, laut Logitech, auch ohne Pad auf glatten Flächen, wie Glas betrieben werden.

Die Maus trumpft mit einer Abtast-Auflösung von bis 1.500 DPi auf, was eigentlich für alle Belange reichen sollte. Sollte, denn im Gaming Bereich wird es für die MX dünn. Normale Spiele schafft sie problemlos aber echte Shooter etc. treiben sie an ihre Grenzen. Es nervt dann, einfach, wenn man "nicht trifft" oder man bei hohen Spielgeschwindigkeiten nicht Pixelgenau arbeiten kann. Ergo. Das war für mich der Grund diese Maus wieder zurück zu senden. Für den harten Gaming-Alltag ist die MX einfach nicht gebaut worden. Wer eine ähnlich "kabelfreie" Lösung im Gaming-Sektor sucht findet bei Logitech auch entsprechende Angebote, wie etwa die G700s.

Ich habe mir deswegen eine kabelgebundene Gaming-Maus zugelegt. Die Befehle einer kabelgebunden Maus werden zudem 1:1 auf den PC übertragen, schnelle Reaktionszeiten und schnelle Befehlsfolgen sind kein Problem mehr.

Das entriegelbare Mausrad der MX finde ich insoweit klasse, weil man somit zügig durch extralange Internetseiten scrollen kann aber auch Monster Pdf-Dateien oder PPS verlieren ihren Schrecken. Gerastet funktioniert das Mausrad dann, wie der Rest der Maus auch, punktgenau mit deutlicher "klick-klick-klick" Rückmeldung. Auch die Tastenfunktion des Mausrades ist aus meiner Sicht recht gut, wenn auch der Druckpunkt erst spät der Hand die Funktion anzeigt.

5 Sterne

Preis - Leistung:

Der Preis ist für eine Funk-Maus schon recht hoch, doch Funktionalität, Verarbeitung und Handling lassen gute 5 Sterne in dieser Rubrik rechtfertigen. Man kriegt was für sein Geld. Das man die MX nicht nur kabellos, sondern auch mit Kabel nutzen kann erhöht den Nutzwert deutlich und erleichtert zudem das Aufladen der Akkus, toll wie ich finde.

___________________________

Fazit:

Wer nicht auf Funk verzichten kann oder will, eine top Mauseinheit mit genialer Ergonomie für den Büroalltag sucht ist mit der MX gut gerüstet unterwegs. Dank super Handling und erstklassigen Leistungsdaten besticht diese Maus in den meißten technischen und praktischen Belangen. Jedoch zum harten Zocken für moderne Shooter-Games ist sie einfach nicht gemacht.

4,75 Sterne Gesamtwertung

Viel Spaß damit


Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer - 500ml
Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer - 500ml
Wird angeboten von DFT-Turbotechnik-Autodesign
Preis: EUR 17,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirkungsvoller Detailer - sehr sanft mit Carnauba-Anteilen, 1. Oktober 2014
Ein Detailer kann man klassisch zum schnellen Reinigen des Lackes verwenden (ohne Autowäsche). Oder aber auch, nach einer klassischen Autowäsche, um einen bestehenden Wachsschutz aufrecht zu erhalten und die Standzeiten und Glanz zu erhöhen.

Bitte beachten Sie: nicht jeder Detailer passt zu jedem Wachs...manche ergänzen sich gut, manche aber auch beeinflussen sich gegenseitig negativ und zerstören teilweise die Wachsschicht.

Ich benutze das Autowachs "Collinite Marque D' Elegance Nr. 915" dazu passt der Detailer von Dodo, wie die Faust auf's Auge.

Anwendungstips:

Wenn Sie, wie ich, Ihr Fahrzeug regelmäßig alle paar Monate richtig Ein-Wachsen und zwischendurch waschen, tut es der Wachsschicht gut diese nach der jeweiligen Wäsche zu unterstützen.

1. Auto waschen mit Autoshampoo (niemals Spüli verwenden, da es ihne die Wachsschicht runter holt)
2. Auto gründlich abtrocknen, z.B. von Hand mit einem MFT-Waffeltuch
3. Detailer von Dodo auf den sauberen und trocknen Lack aufsprühen und trocknen lassen (ca. 3 -5 min)
4. Auto mit weichem MFT oder Baumwolltuch polieren (bitte keine Polierwatte verwenden!!!) - fertig

Die Verarbeitung des Produktes ist Dank Sprühflasche kinderleicht. Das Ergebnis, top Glanz!

Preis - Leistung:

Mit einem Wort: "Herausragend" = 5 Sterne +


Collinite Marque DElegance Auto-Wachs Nr. 915 (Grundpreis 92,67 EUR/l)
Collinite Marque DElegance Auto-Wachs Nr. 915 (Grundpreis 92,67 EUR/l)
Wird angeboten von iClean
Preis: EUR 31,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Autowachs der absoluten Top-Klasse, 1. Oktober 2014
Ich fahre ein weißes Fahrzeug mit entsprechend pflegeintensiver Lackoberfläche. Nachdem ich viele Wachse und auch Versiegelungen (Anwendungen in den vergangenen Jahren verteilt auf verschiendenste Fahrzeuge) ausprobiert habe, habe ich mit dem Wachs von Collinite endlich ein absolut tolles Wachs gefunden. Collinite bietet gleich mehrere Wachse an, das neben dem Marque D' Elegance Nr. 915 beliebteste Wachs ist das 476s.

Wo liegt der Unterschied? Das 476s besitzt nur wenig Carnauba-Wachs Anteile und dafür mehr chemische Wachse und Inhaltsstoffe, was die ohnehin hohen Standzeiten nochmal verlängert, gleich mehr dazu. Das 915er hat dem gegenüber einen deutlich höheren Carnauba-Anteil und glänzt auch nach der Verarbeitung deutlich satter, tiefer und samtiger. Auf dunklen Lacken zaubert das 915er einen extrem satten Tiefenglanz mit "Wow-Effekt", auf hellen und weißen Lacken eine samtig glänzende Oberfläche, was super edel aussieht und Blicke auf sich ziehen kann. (Hinweis: Carnauba ist ein natürliches Wachs, welches aus den Blättern der brasilianischen Carnaubapalme gewonnen wird. Es ist eben dieser Carnaubawachsanteil der den satten und besonderen Tiefen-Glanz hervorruft.)

Aber Collinite wäre eben nicht Collinite, wenn sie diese Glanz-Eigenschaft nicht noch um eine weitere wichtige Eigenschaft ergänzen würden... Carnaubawachs hat leider selbst die Eigenschaft sich auch "schnell" (relativ gesehen) wieder vom Lack zu verabschieden, sprich die sogenannten "Standzeiten" sind bei reinen Carnauba-Produkten eher kurz bis durchschnittlich, wir sprechen hier von 2-3 Monaten. Collinite hat durch chemische Zusätze die Standzeiten deutlich erhöhen können. Beim Nr. 915 liegt sie, bei entsprechender Vorbereitung des Lackes bei bis zu 10 Monaten und darüber! Ich bin jedesmal verblüfft, wie lange es durch hält. Man erhält also den natürlichen Glanz von Carnauba-Produkten und fast die Standzeiten von Versiegelungen.

Eins, zwei Sätze noch zur Unterscheidung: Wachse vs. Versiegelungen. Wachse gehen eine nur (zeitlich betrachtet) Übergangsverbindung mit dem Lack ein (es legt sich faktisch über die Lackschicht, wie eine wärmende Decke), schützen dennoch und zaubern den tollsten Glanz. Versiegelungen dagegen, gehen eine dauerhaft chemische Verbindung mit dem Lack ein. Versiegelungen bedürfen penibelster Vorarbeit und Verarbeitung. Macht man hier Fehler, muss man Versiegelungen mühsam wieder abschleifen lassen und die Prozedur wiederholen, für Laien ist das Aufbringen von Versiegelungen daher weniger geeignet. Auch Versiegelungen erzeugen einen Glanz, der aber so ganz anders ist als bei Wachsen, eher hart und "trocken" und mit weniger "Tiefe". Welcher Lackschutz besser ist, darüber streiten sich die Geister. Hier muss jeder für sich entscheiden, was er möchte.

Doch zurück zum Collinite.

Bitte nicht falsch verstehen, bei jedem verschmutzten Fahrzeug perlt kein Wasser mehr ab, logisch, und das unabhängig davon, ob gewachst wurde oder nicht, das ist einfach so. Aber eine entsprechende Wachsschicht schützt den Lack dennoch (auch unter dem Dreck). Vorteil bei gewachsten oder versiegelten Fahrzeugen ist, dass der Dreck leichter zu entfernen ist. Bei Verwendung von entsprechend milden Autoshampoo's, bleibt die darunter liegende Wachsschicht erhalten und es perlt nach jeder Wäsche wieder "fröhlich" ab.

Anwendung:

Da ich hier viel von "beschwehrlicher" Verarbeitung hinsichtlich des Nr. 915 gelesen habe, ein paar Tips, damit es wirklich leicht von der Hand geht.

Das Nr. 915 ist grds. sehr ergiebig, bis zu 5-7 Autos durchschnittlicher Größe können komplett mit einer Dose eingewachst werden.

1. Waschen mit Autoschwamm und Autoshampoo (niemals, wirklich niemals Spüli oder andere Haushaltsreiniger verwenden, da es die Gummidichtungen etc. angreifen kann)

2. Lack nach dem Waschen entsprechend Kneten (Autoknete) oder eben mit Lackreiniger nachbehandeln. Ich empfehle den wirklich erstklassigen und ebenso ergiebigen Lackreiniger von "Dodo Juice Lime Prime Pre-Wax Cleanser". Durch diese Nachreinigung wird der Lack sehr sauber und perfekt zum Wachsen vorbereitet!

3. danach mit reinem Isopropanol das gesamte Fahrzeuoberfläche abreiben, dadurch wird die Oberfläche absolut schonend staub- und fettfrei. Nun ist alles vorbereitet für ein perfektes Wachs-Finish!

4. Wachsen:

Mit entsprechenden Applikations-Schwämmchen das Wachs mit nur leichten Druck aus der Dose aufnehmen, bitte nicht zu viel Wachs auf den Schwamm! Das Geheimnis liegt in der Sparksamkeit, weniger ist hier mehr. Und so, das Wachs in leicht kreisenden Bewegungen dünn auf den Lack auftragen. Wenigstens 5 Min trocknen lassen. Ob das Wachs poliert werden kann, erkennt man mit dem Fingertest: wenn das aufgetragene Wachs sich rocken und stumpf anfühlt, kann es mit einem sauberen weichen MFT oder so wie ich es am Liebsten mache, mit einem weichen Baumwolltuch auspoliert werden.

Tip: die Wachsdose auf wenigsten Zimmertemperatur bringen, damit das Wachs weicher wird, so lässt es sich besser aufnehmen (gilt für alle hochwertigen Carnauba-Wachse).

Sofern man den Lack entsprechend vorbehandelt hat und das Wachs sparsam aufgetragen hat, geht das Auspolieren super einfach und spielerisch, fast wie abstauben!

Tip: Wachsschutz erhalten! regelmäßiges Abkärchern oder Waschen mit Autoshampoo verlängert den Glanz und den Wachsschutz. Waschanlagen würde ich persönlich meiden, wenn dann nur welche mit Textil. Nahc dem Waschen einen Detailer verwenden, das frischt den Wachsschutz auf und verlängert die Standzeiten. Zum Collinite Nr. 915 passt am Besten das "Dodo Juice - Supernatural Carnauba Glaze Detailer" mit hohen Carnauba-Anteilen. Es wird einfach aufgesprüht und "abgestaubt".
________________________________________

Fazit:

Für diese Glanzleistung und das über Monate, kann es nur 5 Sterne geben. Für diesen günstigen Preis gibt es nichts Besseres am Markt. Es gibt teurere Carnauba-Wachs-Produkte, aber oft bieten sie nicht diese extreme Standzeit.


DODO JUICE Lime Prime Pre-Wax Cleanser 250ml
DODO JUICE Lime Prime Pre-Wax Cleanser 250ml
Wird angeboten von Blackwood-Polish
Preis: EUR 18,08

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein richtig guter und sanfter Lackreiniger, 1. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich benutze den Lackreiniger von Dodo, um nach der Autowäsche (von Hand) Verfärbungen und letzte Unreinheiten vom Lack zu bekommen und den Lack für das nachfolgende Wachsen vorzubereiten, so auch der Name des Produktes: Pre-Wax-Cleanser

Mein Fahrzeug hat einen weißen Lack, man sieht also sozusagen "Alles".

Anwendung:

Das Produkt holt wirklich alles (bis auf festgetrocknenten Teer) sehr sanft und schonend vom Lack runter. Man braucht keine Unmengen. Eine erbsengroße Menge auf ein sauberes Baumwolltuch und die betroffende Lackstelle oder eben den ganzen Lackbereich damit abreiben. Die leicht abrasive Wirkung entfernt nachhaltig auch kleinste Verfärbungen, ich bin echt begeistert.

Aufgrund der Sparsamkeit in der Anwendung reicht die Flasche locker für 3 - 4 komplett Fahrzeugbehandlungen.

So vorbereitet kann im nächsten Arbeitsschritt der Lack entsprechend gewachst oder mit einer Versiegelung überzogen werden.

Ich persönlich verwende nach dem Reiniger noch einmal einen Arbeitsgang mit Isopropanol, um die Lackoberfläche absolut staub- und fettfrei zu bekommen.

Mein Tip zur Autopflege:

1. Waschen mit Autoschwamm und Autoshampoo (niemals Spüli, da es die Gummidichtungen angreifen kann)
2. Lack entsprechend Kneten (Autoknete) oder eben mit Dodo Cleanser Nachreinigen und zum Vorbereiten des Wachsen verwenden
3. mit Isopropanol Fahrzeuglack abreiben
4. Wachsen, ich verwende Collinite Marque D' Elegance Nr. 915 (welches mit mehrmonatiger Standzeit glänzt)

Fazit:

Das Produkt von Dodo ist ein sehr sanfter aber extrem wirkungsvoller Lackreiniger. Die nur leicht abrasive Wirkung greift die wertvolle Lackoberfläche nicht an! Ich kenne derzeit nichts Vergleichbares. Andere Lackreiniger greifen oft die Oberfläche an und hinterlassen unschöne stumpfe Stellen, nicht so der Cleanser von Dodo. Sanft und extrem wirkungsvoll, perfekt sozusagen.

Preis - Leistung stimmen einfach, daher 5 Sterne!

Tip: für die spätere Nachbehandlung des gewachsten Lackes empfiehlt sich der Detailer ebenfalls von DODO, mit dem klingenden Namen "DODO JUICE Supernatural Carnauba Glaze Detailer"


S100 Motorrad-Reiniger Kanister 5 Liter
S100 Motorrad-Reiniger Kanister 5 Liter
Wird angeboten von autoteile-tanzer
Preis: EUR 56,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt nichts Besseres, 30. September 2014
Rezension bezieht sich auf: S100 Motorrad-Reiniger Kanister 5 Liter
Was soll man zu einem Produkt schreiben, was einfach durch seine Leistung besticht?

Ich habe bislang nichts Besseres am Markt finden können.

Der Mottorradreiniger ist einfach nur klasse und super einfach in der Anwendung. Sprich: einfach das verdreckte - trockene Bike (nicht vorweichen oder vor-absprühen) mit S 100 via Sprühbecher /-flasche gründlich und intensiv besprühen, 5 min einwirken lassen und alles locker mit nicht zu hohem Druck abkärchern...fertig. Notfalls Behandlung wiederholen.

Öl, Schlamm, Teer, harte Verkrustungen am Motor, Auspuff oder Zylinder gehen super runter, dabei ist das Zeug absolut lackneutral, da säurefrei und sanft zur Umwelt (ist schon mal was auf die Wiese getropft...keine Auswirkungen...vielleicht etwas zu naiv gedacht). Wie auch immer, ein Reiniger der hält was er verspricht.

Trotz des recht hohen Preises, jeden € Wert.

5 Sterne


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12