Profil für triggerfish.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von triggerfish.de
Top-Rezensenten Rang: 1.485.096
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
triggerfish.de "anja" (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Bobo Siebenschläfer wird nicht müde: Bildgeschichten für ganz Kleine
Bobo Siebenschläfer wird nicht müde: Bildgeschichten für ganz Kleine
von Markus Osterwalder
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bobo macht dumm!, 7. Januar 2009
Simpel gezeichnet, simple Geschichte - das war das Prinzip von Bobo Siebenschläfer, das Kleinkinder anspricht. Da konnte man als Erwachsener schon mal über Anschlussfehler, schlechte Zeichnung und komische Sprache hinweg sehen. Nach Band 3 und nun auch noch mit Band 4 ist es aber bei mir mit der Geduld aus. Jede Geschichte braucht viel Verständnis der Vorleser und Erklärer, denn von selbst erklärt sich hier nur noch wenig. Und man merkt den Geschichten an, dass der Autor nur noch wenig mit Kleinkindern zu tun hat. Dann noch das unverständliche Ende - will der Autor einen roten Faden durch seine Bobo-Bände ziehen? Dann aber bitte mit Inhalt, der zu verstehen ist. Fazit: Auch wenn sie es scheinbar lieben, man sollte seine Kinder nicht für dumm verkaufen und ihnen lieber bessere Kleinkinder-Literatur vorlesen.


Tirza
Tirza
von Arnon Grünberg
  Gebundene Ausgabe

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen triggerfish-Kritik: Wenn Väter zu sehr lieben, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Tirza (Gebundene Ausgabe)
TIRZA ist Jörgen Hofmeesters zweite Tochter, und bald sein einziger (Über-)Lebensgrund. Zuerst verlässt ihn die Ehefrau mit einer Jugendliebe und verschwindet über mehrere Jahre spurlos. Dann geht seine ältere Tochter, Ibi, mit einem Farbigen nach Frankreich und eröffnet eine Pension. Schließlich verliert er seinen Job als Lektor. Nur noch die hochbegabte Tirza, seine Sonnenkönigin, gibt ihm eine Daseinsberechtigung: als Vater, der sie umsorgt, ohne einzuschränken. Mit ihrer Abiturabschlussfeier beginnt ein neues Kapitel in Tirzas Leben. Und hier beginnt auch der Roman TIRZA. Das Fest, geschickt durchbrochen von Rückblenden im Familienleben der Hofmeesters, bietet die Rahmenhandlung des Buchteils, der in Europa spielt.

Tirza will nach dem Abitur mit ihrem Freund eine Reise nach Afrika unternehmen. Jörgen Hofmeester bringt die beiden kurze Zeit nach dem Fest und einem Wochenende im Haus seiner Eltern zum Flughafen nach Frankfurt. Dann hört er nichts mehr von ihnen, und macht sich schließlich selbst auf den Weg nach Namibia. Doch weniger auf der Suche als vielmehr um sich aufzulösen, zu verschwinden...

Arnon Grünberg ist mit TIRZA wieder ein grandioser Roman gelungen, der immer wieder überrascht und nie langweilig wird. Es geht um Elternliebe und Loslassen, Loslassen können. Großartig!


Neunzehn Minuten: Roman
Neunzehn Minuten: Roman
von Jodi Picoult
  Gebundene Ausgabe

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen triggerfish-Kritik: Überlebenskampf an der Highschool, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Neunzehn Minuten: Roman (Gebundene Ausgabe)
Fast hätte ich den Roman 19 MINUTEN nach den ersten Seiten weggelegt ' zu trivial die kastanienbraunen Haare und die zwei T-Shirts übereinander, in denen die Brüste zur Geltung kommen. Doch als die 19 Minuten des Peter Houghton beginnen, fängt auch der Roman an zu fesseln. Peter ist 17 Jahre alt und das, was man kurz einen Loser nennen könnte. Zumindest aus Sicht der Supercoolen der Highschool von Sterling, zu denen auch Peters Kindheitsfreundin Josie (die mit den kastanienbraunen Haaren und den sexy T-Shirts!) gehört. Schikanen sind an der Tagesordnung. Peter wäre am liebsten durchsichtig und vergräbt sich in eine einsame Welt aus Computerspielen. Bis am 6. März 2007 das Fass zum Überlaufen kommt. Peter packt zwei Pistolen und zwei abgesägte Gewehre in seinen Rucksack, fährt zur Highschool und schießt dort um sich. 10 Tote, 19 Schwerverletzte und weitere Traumatisierte und Leichtverletzte. Josie überlebt.

19 MINUTEN ist bei weitem nicht der erste Roman von Jodi Picoult, aber wohl ihr bislang radikalster. Angeregt durch die Schulmassaker von Columbine & Co. hat Picoult recherchiert und einen bewegenden Roman vorgelegt. 19 MINUTEN beleuchtet alle Seiten der Tragödie, wie es zu ihr kommen konnte und welche Konsequenzen sie hat. Und obwohl manche Entwicklung sehr durchsichtig ist, zuweilen auch nicht ganz stimmig, hält die Spannung bis zum Ende des Buchs und zeichnet ein überzeugendes, mitfühlendes Bild aller Opfer, auch und besonders der Täterfamilien (Plural!). Packend!


Taxi: Roman
Taxi: Roman
von Karen Duve
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen triggerfish-Kritik: Frau schlägt sich durch, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Taxi: Roman (Gebundene Ausgabe)
Alex Herwig fährt Taxi, aber nicht neben dem Studium oder als gescheiterter Künstler wie die Kollegen. Alex ist eine Frau, die Angst vor Veränderungen hat und nach einer abgebrochenen Ausbildung beim Taxi hängen bleibt. Der Job gibt ihr finanzielle Unabhängigkeit von den spießigen Eltern (die Wäsche macht trotzdem noch die Mutter) und ermöglicht ihr ein eigenständiges Leben in einer eigenen kleinen Bleibe. Am Anfang fährt Alex mehr als 12-Stunden-Schichten und sammelt das Geld in einem Schuhkarton unter ihrem Bett. Doch schon bald werden die Schichten kürzer und über die Jahre ' Teil 1 von 1984 bis 1986, Teil 2 von September 1989 bis Juni 1990 ' werden ihr das Taxi und die dreist-doofen Fahrgäste immer verhasster. Daran kann auch Kollege und bald auch Freund Dietrich nichts ändern. Aber ebenso wenig wie sie ihn, den sie nicht wirklich liebt, verlässt oder Marco, den sie begehrt, an sich heran lässt, ebenso wenig gibt sie das Taxi auf, was auch immer passiert...

Mit viel Humor beschreibt Karen Duve in ihrem neuen Roman TAXI das Leben einer jungen unabhängigen Frau, die in einer Welt voller Zwänge und Abhängigkeiten versucht zu überleben und sich dabei oft selbst im Wege steht. Das Taxi mal von der anderen Seite, treffend beschrieben und toll erzählt. Ein bisschen deutsche Geschichte gibt's noch nebenher.


Selam Berlin
Selam Berlin
von Yadé Kara
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,90

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen triggerfish-Kritik: Türkije in Kreuzberg, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Selam Berlin (Taschenbuch)
Im September kommt die Fortsetzung in den Buchhandel, CAFE CYPRUS, Grund genug, sich vorab noch mal mit dem ersten Roman über den Berliner Türken Hasan zu beschäftigen. Kurzweilig und voller deutsch-türkischer Klischees erzählt Yadé Kara in SELAM BERLIN die Geschichte des 19-jährigen Hasan zur Zeit des Mauerfalls.

Aufgewachsen mit dem Vater in Kreuzberg und Mutter und Bruder in Istanbul fühlt sich Hasan in erster Linie als türkischer Berliner. Doch sein Berlin verändert sich durch den Mauerfall. Ausländerfeindliche Parolen verängstigen ihn und machen ihn gleichzeitig aggressiv. Dann ist da noch die kalte Cora, die sein junges Herz bricht, und die auf der anderen Mauerseite versteckte Liebschaft seines Vaters, die nicht folgenlos geblieben war. Zu viel für den jungen Hasan, aber gerade richtig für einen schnellen, teilweise tragikomischen Roman wie SELAM BERIN. Eine Stadtgeschichte mit historischem Hintergrund und durchaus kosmopolitisch. Die Berliner Schnauze trifft Kara sehr gut ' nur Hasan als Ich-Erzähler könnte im Stil etwas eindeutiger sein. Aber vielleicht hat sich Kara im neuen Roman, der Hasan nach London führt, nun mehr festgelegt. Wir sind gespannt!


Superhero
Superhero
von Anthony McCarten
  Broschiert
Preis: EUR 10,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen triggerfish-Kritik: Wie Dr. King MiracleMan retten will, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Superhero (Broschiert)
Was wünscht sich ein 14-jähriger Junge? Die Antwort wäre ganz einfach, wenn dieser Junge nicht die Hauptfigur von Anthony McCartens neuem Roman SUPERHERO wäre, Donald Delpe hieße und Krebs hätte. Natürlich möchte auch Donald nichts mehr, als zum ersten Mal Sex mit einem Mädchen haben. Aber wie soll das gehen? Geschwächt von der Krebsbehandlung vergräbt sich Donald in seine eigene, selbst gezeichnete Comicwelt und wird dort zu MiracleMan. Kann MiracleMan ihm helfen? Oder sein Bruder Jeff mit Tipps zum Umgang mit Mädchen? Oder seine Mutter Renata mit Fachliteratur zur Krebsbekämpfung? Oder sein Therapeut Dr. King, der eigentlich selbst eine Therapie in Sachen Beziehung bräuchte?

Die Wahrheit ist manchmal bitter, und Anthony McCarten weiß dies traurig-schön darzustellen. SUPERHERO bietet genau das, was der Titel suggeriert, nicht ' und irgendwie dann doch: Alltagshelden wie Donald und Dr. King.


Die kleinen Monster: Alle finden sie süß. Ich auch. Manchmal....
Die kleinen Monster: Alle finden sie süß. Ich auch. Manchmal....
von Adrianne Frost
  Broschiert

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alle finden sie süß. Ich auch. Manchmal..., 29. April 2008
kleine Kinder als absolute Nervensägen her. Dabei lässt sie keine der Situationen aus, in denen auch jede Mutter und jeder Vater gerne aus der Haut fahren und seinen Wonnepropen am liebsten an die Wand klatschen würde. Aber man tut es halt nicht. Die Alltagserlebnisse von Adrianne Frost sind Eltern hinlänglich bekannt und müssen nicht nachgelesen werden – auch nicht zum Mut machen. Nicht-Eltern kennen die eine oder andere Situation auch – und wollen meist gar nicht mehr davon wissen, sonst hätten sie wahrscheinlich selbst welche.

Witzig und augenzwinkernd erstellt Adrianne Frost eine Typologie der haushaltsüblichen Pampers-Terroristen, die kein Mensch braucht, und gibt ‚lustige’, politisch nicht ganz korrekte Tipps zum Umgang mit den Kleinen. Nun ja.


Der Schrecksenmeister. Ein kulinarisches Märchen aus Zamonien
Der Schrecksenmeister. Ein kulinarisches Märchen aus Zamonien
von Walter Moers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues aus Zamonien, 29. April 2008
verehrte Walter Moers mit der Übersetzung eines zamonischen Märchens fertig geworden. Und, liebe Freunde, das Warten hat sich gelohnt! DER SCHRECKSENMEISTER heißt das Werk und geht auf Gofid Letterkerl zurück. Moers jedoch hat die Neuerzählung von Hildegunst von Mythenmetz als Übersetzungsvorlage genutzt, sicherlich mit Bedacht.

Das Märchen spielt in der zamonischen Stadt Sledwaya, die von allen erdenklichen Viren, Bakterien und Krankheitserregern heimgesucht und vom Schrecksenmeister mit dem erhabenen Namen Succubius Eißpin beherrscht wird. In Sledwaya lebt eines der letzten Krätzchen (Kratzen unterscheiden sich von Katzen durch ihre zwei Lebern und ihr Sprachvermögen), das nach dem Tod seiner Besitzerin fast verhungert – bis es auf Eißpin trifft. Der schlägt dem hochbegabten Krätzchen namens Echo einen tödlichen Pakt vor: kulinarische Highlights gegen Krätzchenfett, welches dem Schrecksenmeister in seiner Sammlung noch fehlt.

Von Schuhus, Ledermäusen und anderem seltsamen zamonischen Getier ist in DER SCHRECKSENMEISTER die Rede. Doch hauptsächlich geht es um Alchemie und wie ein kleines Krätzchen sie zu nutzen lernt. Wunderbar erzählt von Hildegunst von Mythenmetz und grandios übersetzt und illustriert von Walter Moers.


Ein Mann wie Holm
Ein Mann wie Holm
von Matthias Keidtel
  Taschenbuch

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn man(n) erst mit 37 flügge wird, 29. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Ein Mann wie Holm (Taschenbuch)
Nesthocker werden sie genannt, und es sind eigentlich immer Männer, die bis ins ‚hohe’ Alter bei ihren Eltern hängen bleiben. So auch Holm, um den es in Matthias Keidtels Roman EIN MANN WIE HOLM geht. Holms Mutter hatte jedoch ein Einsehen und ihren Sohn im Alter von 37 Jahren vor die Tür gesetzt. Der kommt bei seiner Tante auf dem Sofa unter – und bringt auch bald sie zum Nachdenken. Und hier beginnt das Buch.

Holm muss lernen, ein selbständiges Leben zu führen. Zumindest einigermaßen selbständig. Er startet mit einem Einkauf im Supermarkt, beginnt dann eine Arbeit und fängt schließlich sogar eine Liebesbeziehung zu einer etwa gleichaltrigen Frau an. Es könnte alles zu einem ‚normalen’ Leben werden, wenn Holm nicht immer alles hinterfragen müsste...

Holms übertriebenen Berührungsängste, beispielsweise Toilettenpapier in der Abteilung für Intimpflege vor aller Öffentlichkeit kaufen zu müssen, sind lustig und ansprechend von Keidtel wiedergegeben. Doch nach hunderten von Seiten wird Holm anstrengend und schließlich langweilig. Zumindest für Frauen, die die Spezie Nesthocker wohl kaum nachvollziehen können und die Übertreibungen nicht zu würdigen wissen...


Liebe auf den ersten Biss
Liebe auf den ersten Biss
von Christopher Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blutige Pop-Literatur, 29. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Liebe auf den ersten Biss (Taschenbuch)
Das Zeitalter der reinen Pop-Literatur ist überholt, nun kommt die Genre-Pop-Literatur! Die Amis machen es mal wieder vor. Christopher Moore allen voran. Gerade ist sein neuester Vampir-Roman bei Goldmann als erschwingliches Taschenbuch erschienen und ist für alle, denen DIE BIBEL NACH BIFF und weitere sieben Werke noch kein Begriff sein sollte, ein guter Einstieg in lustig-blutige Angelegenheiten.

LIEBE AUF DEN ERSTEN BISS heißt der deutsche Titel von Moores YOU SUCK, ansonsten ist die Übersetzung von Jörn Ingwersen aber astrein! Die Geschichte spielt in San Fransisco und erzählt die Widrigkeiten, die ein erst kürzlich zum Vampir gewordenes Paar zu meistern hat. Die Unsterblichkeit der Nachtwesen zeigt schnell ihre Nachteile: Alles bei Mondschein zu erledigen, fällt schwerer als gedacht. Deshalb suchen sich Jody und Tommy einen Lakaien. Doch auch mit der Hilfe der unterwürfigen Abby Normal klappt nicht alles – und dann sind da ja noch die Barbaren mit ihrer Schlumpf-Hure, der alte Vampir Elijah und nicht zuletzt auch noch die Polizei.

Gute Unterhaltung ohne Tiefgang, also durchaus lesbar. Genau das tut auch Christian Ulmen im Rahmen einer Lesetour durch Deutschland. Der Humor von Ulmen gepaart mit LIEBE AUF DEN ERSTEN BISS wird sicherlich ein tolles Erlebnis. Hier die Termine:

5. Mai 2008, 20 Uhr Club Ampere, München
6. Mai 2008, 20.15 Uhr Mayersche Buchhandlung, Köln
7. Mai 2008, 20 Uhr babylon berlin:mitte


Seite: 1 | 2