Profil für Julian Reich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Julian Reich
Top-Rezensenten Rang: 3.103.674
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Julian Reich "JR" (Augsburg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Lebenscode des Universums: Quantenphänomene und die Unsterblichkeit der Seele
Der Lebenscode des Universums: Quantenphänomene und die Unsterblichkeit der Seele
von Rolf Froböse
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine interessante Darstellung., 26. Juni 2009
»Gibt es eine unsterbliche Seele und ein Jenseits?« Das ist die Grundfrage, mit der sich der Autor beschäftigt. Das geschieht aber nicht auf philosophische Weise, sondern indem er naturwissenschaftliche Argumente aufzeigt und erörtert.
Das erste Kapitel erzählt mysteriöse Vorfälle aus dem täglichen Leben. Das zweite Kapitel behandelt die Darwinsche Evolution und zeigt die Erklärungslücke, die zwischen dem Urknall und dem Entstehen der ersten DNS besteht. In dem Zusammenhang definiert der Autor den »Lebenscode des Universums« als eine aus einem Schöpfungsakt resultierende Quanteninformation.
Das nächste Kapitel behandelt spezielle Quantenphänomene und legt das Schwergewicht auf verschränkte Teilchen, die »auf geheimnisvolle Weise unabhängig von Raum und Zeit miteinander kommunizieren«.
Im weiteren Verlauf beschäftigt sich der Autor mit dem Zusammenhang von Quantenphänomenen mit dem Bewusstsein, der Evolution und der Unsterblichkeit der Seele.
Interessant sind die Vorschläge an die Wissenschaft über Ziele, die es zu verfolgen gilt, verbunden mit dem Wunsch Denktabus und Dogmatismus abzulegen.
Der Autor pflegt einen unterhaltend, erzählenden Stil. Er begründet seine Darstellungsweise und gibt eigene Meinungen ab. Die sorgfältige journalistische Ausarbeitung verdient fünf Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 28, 2012 4:33 PM CET


Was bedeutet das alles?: Eine ganz kurze Einführung in die Philosophie
Was bedeutet das alles?: Eine ganz kurze Einführung in die Philosophie
von Thomas Nagel
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lernen wie man barrierefrei über die Grundfragen des Seins nachdenkt, 11. Oktober 2008
Philosophie unterscheidet sich von den Naturwissenschaften dadurch, dass sie sich nicht auf Experimente und Beobachtungen stützt, sondern allein auf das Denken. Was sie mit den Naturwissenschaften gemeinsam hat ist das Stellen von Fragen und das Suchen nach Antworten, wenn auch die Fragen der Philosophie andere sind. Dennoch kommt die Naturwissenschaft im Regelfall nicht ohne die Philosophie aus, wenn sie die Welt erklären will. So ist es wichtig zu lernen wie man Fragen stellt und über die möglichen Antworten nachdenkt.
Dieses Büchlein von Thomas Nagel führt in hervorragender Weise in das Hinterfragen und Denken ein, indem es einige Grundfragen unseres Seins behandelt, wie die Frage nach der Beziehung zwischen Bewusstsein und Gehirn, ob wir einen freien Willen haben oder nach dem Sinn des Lebens. Es gibt keine fertigen Antworten, sondern betrachtet das Für und Wider von möglichen Lösungen. Trotz der Tiefe der Fragestellung ist der Stil so einfach gehalten, dass jeder Interessierte lernen kann philosophisch zu denken. Deshalb gibt es von mir fünf Sterne für diese Einführung.
Wer darüber hinaus auch gern eine höchst interessante naturwissenschaftliche Antwort auf die Grundfragen des Seins lesen möchte, dem sei das Buch Unsterbliches Bewusstsein: Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen empfohlen.


Einsteins Spuk: Teleportation und weitere Mysterien der Quantenphysik
Einsteins Spuk: Teleportation und weitere Mysterien der Quantenphysik
von Anton Zeilinger
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Quantenteleportation (Beamen) auch für Laien verständlich!, 11. Oktober 2008
Anton Zeilinger beschreibt wie Quantenteleportation (Beamen) funktioniert und das Schritt für Schritt. Nachdem er kurz den Science-Fiction-Traum vorgestellt hat, fängt er mit den physikalischen Grundlagen an, nämlich der Beantwortung der Frage woraus Licht besteht, aus Wellen oder aus Teilchen. Es geht mit den Konflikten weiter, denen die Quantenphysiker bei der Interpretation des Verhaltens von Licht am Doppelspalt ausgesetzt sind. Nebenbei erklärt Zeilinger, dass laut der Heisenbergschen Unschärfebeziehung Teleportation eigentlich unmöglich ist. Nach und nach führt er den Leser zur Lösung des Problems. Dass Quantenteleportation tatsächlich funktioniert, hat er durch seine Experimente bewiesen.
Ein fiktives Studentenpärchen Alice und Bob führt den Leser durch die verschiedenen Experimente. Wenn man bei ihren Argumentationen mitdenkt, versteht man auch als Laie vielleicht nicht alles, aber doch so viel, dass man sagen kann: Dieses Buch verdient fünf Sterne!
Wer sich ausserdem für die etwas mehr metaphysische Seite interessiert, nämlich dafür 'was die Realität ausmacht', 'was das Wesen von Geist und Materie ist' usw. der sollte ergänzend das Buch Unsterbliches Bewusstsein: Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen lesen.


Seite: 1