ARRAY(0xa566627c)
 
Profil für Thomas Kummer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Kummer
Top-Rezensenten Rang: 724.154
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Kummer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wissen wirksam weitergeben: Die wichtigsten Instrumente für Referenten, Trainer und Moderatoren
Wissen wirksam weitergeben: Die wichtigsten Instrumente für Referenten, Trainer und Moderatoren
von Manuela Dollinger
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Einstieg in die Thematik, 11. Dezember 2011
"Dieses anwendungsorientierte Selbstlernbuch gehört in die Tasche eines jeden Trainers, einer jeden Seminarleiterin" - diesen Satz von der Buchrückseite kann ich bestätigen, wenn man den Satz auf die Zielgruppe "angehende Trainer" bezieht. Als ich dieses Buch vor einigen Jahren während meiner Trainerausbildung gelesen habe, habe ich fast auf jeder Seite für mich wichtige und hilfreiche Passagen "gemarkert": das Buch zeichnet sich durch seine hohe Informationsdichte, zahlreiche Tipps und eine verständliche Darstellung aus.

Das spricht für das Buch:
+ Verknüpfung von Ergebnissen der Lehr-Lernforschung mit der Trainerpraxis
+ immer wieder gelungene Aufzählungen und Zusammenfassungen erfolgsrelevanter Seminaraspekte
+ das Kapitel 2 "Das Lernen erleichtern" mit alltagstauglichen Hinweisen zu Lerntypen und Lernstrategien
+ das Kapitel 3 "Die notwendige Vorbereitung", das die Elemente der Zielgruppenanalyse beschreibt und das die Lernzieldefinition in Abhängigkeit zu unterschiedlichen Kompetenzniveaus der Lerner thematisiert
+ das Kapitel 7 "Die Methoden zum Lerntransfer", in denen intensiv auf Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, Diskussionen und Direct Teaching eingegangen wird.

Hier zeigen sich Schwächen:
- die Inhalte der Kapitel 4 "motivierender Einstieg" und 5 "nützliches Kennenlernen" wirken teilweise zusammenhanglos
- das Kapitel 6 zum "Medien-Mix" bringt wenig Neues und bleibt inhaltlich schwach
- Themen wie "E-Learning-Programme entwickeln" auf knapp fünf Seiten anzureißen ist wenig hilfreich
- nützliche Komponenten aus dem NLP fließen ein; in der Betrachtung fehlen jedoch leider Hintergrundinformationen.

Das hätte dem Buch gut getan:
o konkrete Hinweise zu Büchern und Websites, die Inhalte vertiefenden
o für den angehenden Trainer eine Orientierung Was es sonst noch gibt", bzw. welche Themen unter dem Aspekt der Wissensweitergabe zusätzlich sinnvoll für Trainer sind
o eine stärkere Konzentration auf die Inhalte der Kapitel 2 und 3 und eine intensivere Verknüpfung der Themen Lerntransfer und Medien-Mix" zur Lehr- und Lernforschung.

Als Trainer betrachte ich dieses Fachbuch für folgende drei Zielgruppen:
angehende Trainer: sehr gut für den Einstieg geeignet (fünf Sterne)
erfahrene Trainer: bedingt geeignet; die Kapitel 2 und 3 sind auch für erfahrene Trainer nutzbringend
Moderatoren: moderatorische Aspekte werden zu oberflächlich behandelt.

Einige alternative und ergänzende Bücher:
+ Lernen von Manfred Spitzer (erläutert anschaulich aktuelle Forschungsergebnisse rund um das Thema Lernen)
+ Weiterbildung auf neuem Kurs (Verknüpft NLP-Inhalte mit Weiterbildung)
+ Handbuch Bildung, Training und Beratung (bietet einen ersten Einstieg und eine Übersicht in verschiedene Konzepte der Erwachsenenbildung)
+ Wie die Gruppe laufen lernt (erläutert Gruppenprozesse in Lernkontexten und führt in die Methode der Themenzentrierten Interaktion ein)
+ Das einzige was stört sind die Teilnehmer (Umgang mit schwierigen Seminarsituationen).


Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun
Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte: Miteinander reden: Praxis. Herausgegeben von Friedemann Schulz von Thun
von Friedemann Schulz von Thun
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für die genannte Zielgruppe (Führungskräfte) genau der richtige Einstieg, 29. Dezember 2010
Wie kann ich Kommunikation in meinem beruflichen Alltag (zu Mitarbeitern, Kollegen, Chef ...) verstehen und verbessern?
Dieser Frage widmet sich das Buch und gibt darauf zahlreiche gelungene Antworten.
Zusätzlich erhält der Leser die Möglichkeit, sich mit der eigenen (Führungs-)Rolle und seinem Kommunikationsstil auseinanderzusetzen. Das Buch liest sich unkompliziert und führt gelungen in folgende Themen/Modelle (u.a. von Schulz von Thun) ein:
- "Kommunikationsquadrat"
- "Aktives Zuhören"
- "Teufelskreis"
- "Werte- und Entwicklungsquadrat"
- "Inneres Team".

Das spricht für das Buch:
+ verständliche Einführung in die oben genannten Themenfelder/Modelle
+ zahlreiche Praxisbeispiele
+ Fallbeispiele mit Übungen (Kapitel 4)
+ gelungene und verständliche Illustrationen
+ Hilfen zur Gesprächsvorbereitung und -führung (Leitfaden für Gespräche)

Hier zeigen sich Schwächen:
In Trainings zeigt sich, dass Führungskräfte beim Lesen/Hören schnell den Eindruck gewinnen, die Modelle verstanden zu haben. Die tatsächlichen Schwierigkeiten treten allerdings bei der praktischen Anwendung und bei der Verinnerlichung auf. In einem Seminar hilft das schrittweise Üben - z.B. mit Rollenspielen - dabei, Grenzen und Möglichkeiten (sowohl die eigenen, als auch die der Modelle) aufzuzeigen. Sicherlich kann das Buch keine Seminarsituationen ersetzen, allerdings fehlen mir ausführlichere Übungen nach den einzelnen Kapiteln und Reflexionsfragen, die hier zumindest einen kleinen Ausgleich schaffen könnten. Vielleicht gibt es ja noch mal ein "Übungsbuch".

Das hätte dem Buch gut getan:
o Kapitel-Zusammenfassungen
o Lern-Highlights und Stolperfallen
o mehr Übungen und Reflexionsfragen

Als Trainer betrachte ich die Fachbücher für folgende drei Zielgruppen:
- Führungskräfte (z.B. im Nachgang zum Trainings oder zum Selbststudium): sehr gut geeignet, besonders in Kombination mit einem Kommunikationstraining
- Trainer (z.B. um Anregungen für Trainingskonzeptionen zu erhalten): als Ergänzung zu den ersten drei Bänden Miteinander reden" gut geeignet
- Coaches: für Business-Coaches bedingt geeignet


Klärungshilfe 1: Handbuch für Therapeuten, Gesprächshelfer und Moderatoren in schwierigen Gesprächen
Klärungshilfe 1: Handbuch für Therapeuten, Gesprächshelfer und Moderatoren in schwierigen Gesprächen
von Christoph Thomann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verknüpfung von Theorie und Praxis, 14. November 2010
Das spricht für das Buch:
+ Gelungene Beschreibung zur Intervention "Doppeln"
+ Erläuterungen zum Persönlichkeitsmodell (Nähe-Distanz, Dauer-Wechsel) und der Transfer des Persönlichkeitsmodells hin zum Beziehungsmodell
+ Einprägsame Beispiele und Illustrationen zu zwischenmenschlichen Teufelskreisen
+ Praxisbeispiele

Hier zeigen sich Schwächen:
- Einige Kapitel/Passagen bleiben oberflächlich, z.B. das Kapitel "Einige Gesichtspunkte zur Moderation von Gesprächen"
- Zahlreiche Interventionsmethoden sind zu knapp beschrieben; hier fehlen präzisere und ausführlichere Informationen zu Vorteilen, Anwendungsgebieten und Stolpersteinen.
- Die Beispiele sind eher auf der Therapeuten-Ebene" im sozialen Bereich angesiedelt und weniger auf der Business-Ebene" (keine klare Schwäche, aber ein ausführliches Beispiel aus jedem Bereich wäre von Vorteil gewesen).

Das hätte dem Buch gut getan:
o Weniger Beispiele und dafür anhand der verbleibenden Beispiele die Interventionen / Diagnosen ausführlicher beschreiben.
o Kapitel-Zusammenfassungen
o Themen- / Interventionsmethoden-bezogene Hinweise auf weiterführende und vertiefende Fachliteratur
o Lern-Highlights und Stolperfallen
o Eine aktualisierte Literaturliste (geprägt aus den 70er und 80er Jahren)

Als Trainer betrachte ich die Fachbücher für folgende drei Zielgruppen:
- Führungskräfte (z.B. im Nachgang zum Trainings oder zum Selbststudium): eher nicht geeignet
- Trainer (z.B. um Anregungen für Trainingskonzeptionen zu erhalten): bedingt geeignet
- Coaches: für Einsteiger geeignet; Fortgeschrittene finden nur wenig neue Aspekte


Seite: 1