Profil für Miss T > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Miss T
Top-Rezensenten Rang: 248.090
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Miss T (zw. Augsburg u. München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Einmal breifrei, bitte!: Die etwas andere Beikost
Einmal breifrei, bitte!: Die etwas andere Beikost
von Loretta Stern
  Broschiert
Preis: EUR 15,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leichte Lektüre - zum schnellen Einlesen, 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Dortmunder Institut FKE empfiehlt weiterhin eine Stufenbasierte Einführung von Beikost - Vertreterinnen wie Dr. Ute Alexy warnen sogar vor Fingerfood (Quelle: Leben&Erziehen das Elternmagazin, Ausgabe 10/2013, S. 38), während v.a. aus dem englischsprachigen Ausland der Begriff Baby-Led Weaning" importiert wird und WHO/UNICEF und viele andere weiterhin das 6-monatige Voll-Stillen mit langsamer Eingewöhnung in die feste Kost empfehlen.

Ja was ist denn nun das Beste für den Nachwuchs und wie lernt er später mit Freude die Speisen des gemeinsamen Essens zu genießen?

Dieser Frage widmet sich die deutsche Schauspielerin Loretta Stern gemeinsam mit ihrer Hebamme und herausgekommen ist eine recht unverkrampfte Sicht auf die Einführung der Beikost.

Im ersten Teil erfährt man allerlei Fakten rund um die Kinderernährung. Themen wie Allergien und der häufig genannte Eisenmangel werden behandelt. Eingegangen wird sowohl auf die Situation von gestillten, als auch flaschenernährten Babies - auch auf Unterschiede wird im Verlauf des Buches eingegangen.

Während manche Quellen ganz zuverlässig gleich mehrfacht genannt werden, fehlt zu anderen Studien und Behauptungen die Quellenangabe völlig (zb. S. 55 - Studien die die Wirksamkeit von HA-Nahrungen überprüften; S. 57 Allergievorbeugung, S. 59 Gründe für Eisenmangel), das macht die Recherche für interessierte Leser schwierig und wieder hat man das Problem: es gibt eine neue Behauptung die man jetzt für voll nehmen kann oder auch nicht.

Mir ist das vorliegende Buch allerdings in vielerlei Hinsicht zu oberflächlich: es fehlen zb. Aussagen zur Ölanreicherung die für Breikost empfohlen wird, beim Fingerfood jedoch schwieriger machbar ist.
Empfehlungen für Pre-Nahrung statt Folgenahrung werden aus persönlicher Sicht genannt und erst im nächsten Kapitel begründet, dass diese auch bei großen Mengen nach Bedarf getrunken werden dürfen, bleibt unerwähnt. Gut hingegen der Hinweis, dass ein sattes Baby NICHT lernen muss auch noch die letzten Schlückchen" aus der Flasche zu trinken.

Der Mittelteil enthält einige Tagebucheinträge der Beikosterfahrung von Frau Stern und im zweiten Teil geht es dann locker-flockig weiter in der zusammengefassten Erfahrungskiste der Schauspielerin.

Nicht gefallen hat mir auch das Innen-Layout des Buches... farbige Merkzettel im 80er-Jahre Stil mit Inhalts-Wiederholungen, kitschige Clip-Arts und Fotografien von Beikost mit merkwürdigem Schattenwurf ... da sollte jemand noch mal mit Photoshop üben. Häufig scheinen die Grafiken außerdem so eingefügt um mit dem neuen Kapitel auch auf einer neuen Seite beginnen zu können. Wirkt wie gewollt und nicht gekonnt. Sehr schade!

In meinen Augen bringt es der Schluss-Satz des Buches auf den Punkt - Zitat: Vermutlich haben wir Ihnen zumindest ein paar Gedankenanstöße in Sachen Kinderernährung geben können."


Die Hebammensprechstunde
Die Hebammensprechstunde
von Ingeborg Stadelmann
  Broschiert
Preis: EUR 22,50

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Nachschlagewerk, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Broschiert)
Bei so vielen Schwangeren und Müttern in meinem Umfeld hatte ich dieses Buch bereits gesehen, dass ich nicht Drumherum kam es mir zu bestellen. Und ich habe es tatsächlich durch-gelesen und nicht "nur" wie mir manchmal erzählt wurde, als Nachschlagewerk genutzt.

Pluspunkte:
+ Frau Stadelmann schreibt sehr einfühlsam, besonders für die schwierigen Situationen die einem im Rahmen einer Schwangerschaft begegnen können, wenn sie nämlich nicht mit gesundem, neuen Leben endet!
+ es werden nahezu alle Unwegbarkeiten abgedeckt, die einem im Rahmen der Betreuungszeit durch Hebammen begegnen können - das muss auch sein, denn die Autorin richtet sich v.a. neben Eltern auch an junge Hebammen
+ viele alternative Heilmethoden und Mittel werden zu den jeweilig möglichen Beschwerden genannt, widerkehrend jedoch ebenso auf eine individuell notwendige Betreuung hingewiesen (v.a. bei klassischer Homöopathie)
+ trotz jeweiliger Nennung des entsprechenden Produktes aus dem Hause Stadelmann werden die entsprechenden Aromamischungen auch genannt und können individuell hergestellt werden
+ die genannten "Risiken" in der Betreuung durch Schulmediziner sind leider nicht aus der Luft gegriffen, auch wenn sie gott-sei-dank nicht ALLE Schwangeren/Entbindenden treffen - die Statistiken des Geburtsmodus für Deutschland zeigen ein Regionenabhängiges Bild und dennoch dramatisch steigende Raten von nicht natürlichen Geburtsverläufen
+ wird das Buch seiner Aufgabe gerecht - es schreibt aus Sicht der Hebammen, den Frauen, die schon seit unglaublich langer Zeit für die Betreuung von Frauen zuständig waren und auch heute noch (!!) ALLE in den Mutterschaftsrichtlinien vorgeschriebenen Vorsorgekontrollen durchführen können, denn eine gesunde Schwangerschaft bräuchte nicht einmal einen Arzt, wobei die Anwesenheit einer Hebamme bei der Geburt immer obligat ist.

Minuspunkte:
- häufige Nennung der eigenen Produkte liest sich mit der Zeit eher wie eine Werbeplattform - eine Übersicht im Anhang hätte es wohl ebenso getan.
- zum Thema Stillen widerspricht sich die aktuelle Ausgabe in sich und auch den aktuellen Empfehlungen in der Stillberatung und dabei schreibt die Autorin, dass sie sich völlig bewusst ist, dass sie einen anderen Standpunkt hat... daher fand ich zum Thema Stillen die Bücher Stillen gesund & richtig: Gut vorbereitet ins Leben starten und Stillen (GU Ratgeber Kinder) deutlich hilfreicher.

Gerade weil das Stillen für viele Frauen am Beginn des Lebens mit ihrem Baby, ebenso wie für die Gesundheit für Mutter & Kind eine wichtige Rolle spielt und viele daran scheitern - wie die Zahlen über Häufigkeit des Stillbeginns und Abfall der Stillraten binnen weniger Monate zeigen - und das Buch den Anspruch eines Nachschlagwerkes für Fachpersonal hat, muss ich dem mit Punkteabzug Rechnung tragen. Immerhin wird trotz der heute verfügbaren Alternativen von der WHO 6 Monate volles Stillen empfohlen, sowie das Weiterstillen unter dem einführen neuer Lebensmittel bis zum 2. Geburtstag des Kindes.


Die selbstbestimmte Geburt: Handbuch für werdende Eltern. Mit Erfahrungsberichten
Die selbstbestimmte Geburt: Handbuch für werdende Eltern. Mit Erfahrungsberichten
von Ina May Gaskin
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Wir schaffen das!, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass wir Frauen dazu geschaffen sind zu gebären hat die Menschheitsgeschichte immer wieder gezeigt - denn wie sonst hätten wir es trotz aller Widrigkeiten geschafft bis ins Heute zu kommen!?

Schade, dass Schwangerschaften heute deshalb irgendwie leider häufig ab Befruchtung der Eizelle eher pathologisiert werden, anstatt die werdende Mutter darin zu bestätigen, dass das was ihr Körper da tut gut und richtig ist. Nicht selten landet man mit Ausstellung des Mutterpasses damit im Strudel von Kontrollen oder bekommt Untersuchungsergebnisse die weiterführende Unsicherheit verbreiten, statt der erhofften Sicherheit die man erwartet hatte. Dabei ist gerade bei korrekter und vorsichtig dosierter Anwendung der heutigen Kontrollmöglichkeiten eine unnötige Pathologisierung umgehbar!

Gut, dass es Frauen gibt wie Ina May Gaskin - Vorreiterinnen aus der Zeit der Hippies, die ihren Weg schon weit gegangen ist und heute als Wissensgeberin zur Verfügung steht.

Natürlich hat sie auf "the Farm" eine besondere Umgebung geschaffen, die mir persönlich wohl nicht einmal entsprechen würde, und natürlich kann sie auch nur immer wieder davon berichten, wie sie und ihre Kolleginnen dort handeln - das mag sich ein wenig nach Werbeveranstaltung anhören in manchen Ohren, doch spiegelt es etwas ganz anderes wider: es ist kaum etwas von Nöten um ein Kind zur Welt zu bringen - manches ist jedoch unabdingbar: Zeit und Vertrauen! Ohne diese Zutaten nutzt vielerlei Medizin nichts. Die Medizin alleine schafft allerdings eher etwas anderes: steigende Pathologien, drastisch ansteigende Kaiserschnittraten (weit über das Maß welches die WHO als akzeptabel vorgibt!) und dennoch gleichbleibende Komplikationsraten.

Gut, dass wir hier in der Zivilisation beides zur Verfügung stellen könnten - nah beieinander wäre es not viel häufiger notwendig.... doch es ist an uns Frauen unser Recht selbstbestimmt und gut betreut zu gebären einzufordern sonst wird sich die Generation unserer Töchter bald nicht mehr frei entscheiden können, wie, wo und mit wem sie für die Geburt sein möchten.

Während die Erfahrungsberichte einen emotionalen Einblick geben (in Erfahrungen die natürlich IMMER individuell bleiben!!), bietet der zweite Teil des Buches viele konkrete Informationen und durch eine detaillierte Statistik einen interessanten Einblick wie Geburt in Zahlen anders aussehen kann als die deutschlandweiten Statistiken derzeit widerspiegeln.

Die selbstbestimmte Geburt kann zu Hause, im Hebammenhaus, Geburtshaus, im Hebammenkreissaal, mit fester, eigener Beleghebamme und natürlich auch in Begleitung von Ärzten stattfinden. Dabei ist die Kommunikation zwischen den beteiligten unglaublich wichtig. Nicht ganz sooo gut, aber als gute Ergänzung in diesem Zusammenhang fand ich ebenfalls Geburt: Der natürliche Weg, dort finden sich u.a. sehr hilfreiche Checklisten mit Fragen die man sich und den betreuenden Personen stellen kann, um die Geburtssituation entscheidend, selbstbestimmt und auch selbstverantwortlich (!) mitzugestalten.


Baby Jeep Socken mit Umschlagbund (5 Paar) (15-18 (6-12 Monate)) (beige/marineblau)
Baby Jeep Socken mit Umschlagbund (5 Paar) (15-18 (6-12 Monate)) (beige/marineblau)
Wird angeboten von Sock Snob Ltd
Preis: EUR 5,70

4.0 von 5 Sternen Schöne Söckchen die nicht wegrutschen, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Glück haben wir uns getraut die "zu grosse" Grösse zu nehmen! Mit 7 Wochen und ca. 9,5 cm Fusslänge haben wir diese Socken das erste Mal genutzt. So sitzen auch die Bündchen an Baby's Speckbeinchen nicht zu fest!

Die Bündchen sind umgeschlagen und der Stoffrand ist leider nicht ganz so schön verarbeitet und haben lose Fäden, deshalb ein Punkt Abzug.

Passen außerdem nicht unbedingt beim angegebenen Alter - also eher grßzügig kaufen.

Sind "baugleich" mit den Elle Baby Girl Socken mit Umschlagbund, einfarbig (5 Paar)


Elle Baby Girl Socken mit Umschlagbund, einfarbig (5 Paar) (15-18 (6-12 Monate)) (farbig)
Elle Baby Girl Socken mit Umschlagbund, einfarbig (5 Paar) (15-18 (6-12 Monate)) (farbig)
Wird angeboten von Sock Snob Ltd
Preis: EUR 4,95

4.0 von 5 Sternen wie angegossen.... für jüngere Babies, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Glück haben wir uns getraut die "zu grosse" Grösse zu nehmen! Mit 7 Wochen und ca. 9,5 cm Fusslänge haben wir diese Socken das erste Mal genutzt. So sitzen auch die Bündchen an Baby's Speckbeinchen nicht zu fest!

Die Bündchen sind umgeschlagen und der Stoffrand ist leider nicht ganz so schön verarbeitet und haben lose Fäden, deshalb ein Punkt Abzug.

Passen außerdem nicht unbedingt beim angegebenen Alter - also eher grßzügig kaufen.

Sind "baugleich" mit den Baby Jeep Socken mit Umschlagbund (5 Paar)


Ein Baby will getragen sein: Alles über geeignete Tragehilfen und die Vorteile des Tragens
Ein Baby will getragen sein: Alles über geeignete Tragehilfen und die Vorteile des Tragens
von Evelin Kirkilionis
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen tolle Einsteigerliteratur - Fakten für "Vor-Eingelesene", 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die neue Auflage des "Klassikers" unter den Büchern zum Thema tragen hat viele schöne, ansprechende Bilder, die einem richtig Lust auf das Tragen des eigenen Babies machen!

Dazu haben mir die Erklärungen zur Trage"historie" sehr gut gefallen!

Damit bietet dieses Buch eine sehr gute, fundierte Information für Neulinge im Themenbereich Tragen, das die meisten Eltern irgendwann erreicht. Gut sich die Info schon frühzeitig oder sogar in der Schwangerschaft zu holen, damit die eigenen Muskeln gleich von Beginn an mitwachsen können - dann macht das Tragen auch Spass.
Dass es medizinisch unbedenklich ist und zudem sogar noch förderlich für Baby's Statur wird hier gut erklärt.

Wer ein Tragetuch jedoch selber gut und sicher binden möchte, dem sei eine Trageberatung bei einer qualifizierten Trageberaterin ans Herz gelegt - denn egal ob mit gewebtem oder elastischem Tuch - so lernt man die Feinheiten und kann sich sicher sein, dass es sowohl der Gesundheit von Baby als auch Mama gut dabei geht.

Was mir in dem Buch zu kurz kommt sind die vielfältigen Tragehilfen. Hier wird zwar eine allgemeine Info gegeben, jedoch zu wenig konkretes. Noch immer haben Tragehilfen Rang und Namen, die KEINE physiologische Anhock-Spreiz-Haltung fördern, jedoch weiterhin unter dem Slogan "das Kind könne diese einnehmen" beworben & vertrieben werden.
Hinzu kommt ein weitgehend unbekannter Markt sehr guter Tragehilfen mit Markennamen die nur einer gewissen "Szene" bekannt sind, die ihr Geld jedoch unbedingt wert sind, wenn sie gut an Träger und Tragling angepasst sind. Ebenfalls etwas, was eine gute Trageberatung leisten kann - ebenso wie die Auswahl einer solchen.

Alles in allem also ein guter Einstieg, aber dennoch erst der Beginn einer spannenden "Tragereise" gemeinsam mit dem eigenen Baby - und diese Reise ist definitv zu empfehlen!


Mein allererstes Tierbuch
Mein allererstes Tierbuch
von Xavier Deneux
  Pappbilderbuch

5.0 von 5 Sternen Unvergleichbar genial!, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein allererstes Tierbuch (Pappbilderbuch)
Tiere in schwarz-weiss ... so einfach und doch sehr genial für junge Kinderaugen.

Nachdem mit 6 Wochen in der Wohnung alle Kontraste interessant wurden und minutenlang fixiert wurden nahmen wir u.a. dieses Buch in Angriff und siehe da - es befriedigt die kindliche Neugier, wenn man selber mal flachliegt und das Baby nicht zu all den kontrastreichen Orten der Wohnung bringen kann.

Das farbige Detail jeder Seite sollte auch später noch interessant werden können.
Die Tiere sind sehr süss und ein wenig abstrakt gezeichnet. Das Guggloch auf jeder Seite wird zu einem späteren Zeitpunkt sicher mal mehr Interesse ernten

Definitiv ein tolles Buch von Anfang an!


Erste Bilder - Erste Farben: Zuhause
Erste Bilder - Erste Farben: Zuhause
von Anne Mußenbrock
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 6,95

5.0 von 5 Sternen klare Farben - starke Kontraste, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit ganz einfachen, klar abgegrenzten Bildern und Farben entstehen kontrastreiche Bilder, die unser Baby schon mit 6-7 Wochen gern anschauen mochte.

Jeweils ein Bild pro Seite entspricht genau dem was man offenbar interessiert betrachten mag. Dazu lassen sich zu einigen Bilder leicht Geräusche finden oder etwas erzählen.

Schön bereits mit wenigen Wochen! Über so ein Buch zur Geburt hätten wir uns vielleicht gewundert aber schon bald unsere Freude daran gehabt!


Spots and Dots (Art Baby)
Spots and Dots (Art Baby)
von Two-Can Publishing Ltd
  Pappbilderbuch
Preis: EUR 5,44

3.0 von 5 Sternen ja,.... aber, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spots and Dots (Art Baby) (Pappbilderbuch)
Der starke Kontrast ist ein echter Hingugger für unser Baby mit 8 Wochen, ....

ABER ...

es will nicht nur guggen, sondern auch "ratschen" und da fängt es schon an - was erzählt man einem Baby zu Punkten,... und Punkten ... und Kästchen... und Kreisen?

Kontraste ja, gern, aber bitte mit mehr "Inhalt" haben wir lernen müssen.


Baby JEEP Socken, einfarbig (5 Paar) (15-18 (6-12 Monate)) (blau/marineblau)
Baby JEEP Socken, einfarbig (5 Paar) (15-18 (6-12 Monate)) (blau/marineblau)
Wird angeboten von Sock Snob Ltd
Preis: EUR 5,70

5.0 von 5 Sternen fallen eher klein aus - halten super, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte bereits in anderen anderen Rezension von Söckchen dieser Firma gelesen dass die Größe eher klein ausfällt und mich darauf eingerichtet.

Mit 7 Wochen und ca. 9,5 cm Fusslänge haben wir diese Socken das erste Mal genutzt - sie sitzen noch ein wenig locker, aber das darf bei Socken auch gern mal sein. So sitzen auch die Bündchen an Baby's Speckbeinchen nicht zu fest!

Die knalligen einfarbigen Socken sind auch zusammen mit Babystulpen ein echter Hingugger ohne dass die Beinchen zu kühl werden.

Für draußen im Winter alleine sicher zu kühl!! Dicke Übersocken dringend nötig - für drinnen in geheizten Räumen für uns jedoch völlig ausreichend.

Schade dass es nicht mehr einfarbige Modelle dieser Art gibt!


Seite: 1 | 2