Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Susi Sonnenblume > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Susi Sonnenblume
Top-Rezensenten Rang: 170.244
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Susi Sonnenblume

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Farbatlas Alte Obstsorten
Farbatlas Alte Obstsorten
von Walter Hartmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

4.0 von 5 Sternen gutes, handliches Einsteigerbuch mit kleinen Schwächen in der Sortenauswahl, 2. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Farbatlas Alte Obstsorten (Gebundene Ausgabe)
Dieses handliche Buch gibt eine recht gute, aber aufgrund der bestehenden Vielfalt relativ beschränkte Übersicht über die Welt der alten Obstsorten. Die Bezeichnung Atlas ist bei der bestehenden Vielfalt vielleicht etwas übertrieben. Aber ein guter Teil der Sorten, die in Sachen Resistenz, Robustheit und Geschmack als Alternative zu den heute gängigen, beliebten aber schorfanfälligen Zuchtsorten von Interesse sind (von einem darüberhinaus viel zu kleinen Genpool), sind hier aufgeführt.
Allerdings ist die Auswahl der Sorten (angebl. nach Häufigkeit) nicht ganz nachvollziehbar, so fehlen mir doch einige robuste und geschmackvolle Sorten (wie z.b. ganz klassisch Boskoop). Auch macht es die alphabetische Sortierung etwas unübersichtlich in Bestimmung als frühe oder späte Sorte. Angabe von Pflück- und Genussreife wären auch gut gewesen. aber es ist schließlich auch nur zur Bestimmung gedacht.
Die sortentypischen Bilder sind meiner Meinung nach weitestgehend gut gelungen und vor allem über die Schnittbilder beim Apfel (für meinen Geschmack jedoch etwas zu klein) habe ich mich gefreut. Erfreulich ist auch der im Vergleich zu anderen Werken relativ große Teil zu Birnen. Pflaumen und Kirschen sind ebenfalls erhalten.
Es ist alles in Allem ein gutes Einsteigerbuch und für die Anlage einer Streuobstwiese durchaus hilfreich.


Taschenatlas resistente und robuste Obstsorten
Taschenatlas resistente und robuste Obstsorten
von Franz Ruess
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Titel sollte eher heißen " Taschenatlas resistenter und robuster neuer Obstsortenzüchtungen", 2. Mai 2016
Ich dachte bei dem Titel eigentlich direkt an alte Obstsorten, von denen viele robust und resistent sind. Leider findet man diese hier kaum an. Es finden sich in diesem Buch allerdings fast nur neue Züchtungen (der Autor ist ebenfalls Züchter), die darüberhinaus sortenrechtlich geschützt sind. Das bedeutet, dass der Bezug der Bäume nur über bestimmte, wenige Baumschulen recht kompliziert möglich ist.
Im Bezug auf genetische vielfalt weisen die neuen Züchtungen zumeist aber leider nur einen sehr geringen Genpool auf, was in meinen Augen eine bedenkliche Entwicklung ist. Bei der Auswahl einer Obstbaumsorte sollte diese in jedem Fall an die Standorteigentschaften angepasst sein, finde ich. So können Krebs, Schorf, Mehltau etc. meist schon durch die Auswahl der Sorte vorgebeugt werden.
Es werden auf alle Obstarten im Kern-, Stein-, Beeren- und Schalenobstbereich eingegangen. Eingangs jeder Kultur werden die bedeutendsten Anbauprobleme und deren Symptome bei der jeweiligen Obstart erläutert, auch die Fruchteigenschaften werden mit einigen Werten beschrieben.
Die wenigen alten Sorten, die vorgestellt werden machen das Konzept jedoch etwas inkonsequent.
Es wäre klarer, wenn aus dem Titel hervorgeht, dass es sich fast nur um neue Züchtungen handelt.


Früchte einkochen, kandieren, einlegen
Früchte einkochen, kandieren, einlegen
von Gabriele Colditz
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Gutes, kleines Grundlagenwerk mit kreativen Ideen, 8. Oktober 2012
.

Dieses Buch ist eine schöne, kleine Einführung in die vielfältigen Techniken des Konservierens. Dabei wird auch Wert auf schonende und natürliche Zubereitung der Früchte gelegt. Sowohl Techniken mit Zucker, Essig und Alkohol werden dabei erläutert. Besonders interessant ist dabei der Einsatz des natürlichen Geliermittels Pektin, der in vielen Früchten je nach Reifegrad enthalten ist, von dem der Zusatz von Geliermittel abhängt. Durch viele Tips und Rezepte erhält man ein Grundwissen und wird inspiriert, die alljährliche Ernte auf vielfältige Art und Weise (nicht nur süß, auch mal salzig oder sauer!) zu verarbeiten und zu konservieren, damit man das ganze Jahr durch von der Ernte zehren kann.
Fazit: Ein schönes kleines Rezeptebuch für jeden Haushalt.


Mein Heilpflanzengarten: Gesunde Kräuter pflanzen, ernten und anwenden
Mein Heilpflanzengarten: Gesunde Kräuter pflanzen, ernten und anwenden
von Rudi Beiser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wundervolles Heilpflanzen-Handbuch, 7. Mai 2012
Alles was man an Wissen rund um die Heilpflanzen für Garten, Balkon oder Terrasse braucht steht in diesem Buch. Man findet wertvolle Tipps vom Beete anlegen, über die Vermehrung der Pflanzen und deren Spezialwünsche bis hin zu Kräuterrezepten. Ein wichtiges Augenmerk legt der Autor dabei auf den richtigen Erntezeitpunkt der Pflanzen um einen maximalen Wirkstoffanteil zu erreichen. Farbfotos untermalen das Geschriebene, in Tabellen findet man die wichtigsten Informationen zusammengefasst auf einen Blick.
Dieses Buch ist wunderschön gestaltet und man spürt förmlich die Nähe des Autors zu den Pflanzen. Er kennt sie gut, die Bewohner seines Gartens und dieses Wissen möchte er gern weitergeben.
Mir gefällt dieses Buch sehr. Zum einen finde ich es wunderschön darin zu blättern, zum anderen enthält es viele wichtige und wertvolle Informationen. Ich habe das Gefühl, es wird mir ein sehr wertvoller Begleiter für meinen hoffentlich bald entstehenden Kräutergarten.
Dieses Buch richtet sich an diejenigen, die Interesse an der Kräuterwelt haben und Lust haben im Garten oder auf dem Balkon in diese Welt hineinzuschnuppern oder tiefer einzutauchen.


Joghurt, Quark und Käse: Natürlich selbst gemacht
Joghurt, Quark und Käse: Natürlich selbst gemacht
von Cosima Bellersen Quirini
  Broschiert

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Käse selber herstellen ist gar nicht schwer, 7. Mai 2012
Käse selber herzustellen ist gar nicht so schwer wie ich früher immer dachte. Seit mir dieses tolle Buch in die Hände gefallen ist, habe ich ein neues Hobby. Mittlerweile habe ich schon oft Joghurt und Frischkäse hergestellt, zur Freude all derjenigen, die davon etwas abbekommen haben. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch. Alles Wichtige wird in Kürze gut und präzise erklärt, z.B. worauf man achten sollte, welche Milch man verwenden kann u.s.w. Viele Rezeptideen und schöne Farbfotos laden ein erste Experimente und dann viele weitere zu starten. Also, ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Lust hat sich für den Eigenbedarf seinen Joghurt, Quark und Käse selber herzustellen.


Rat für jeden Gartentag
Rat für jeden Gartentag
von Franz Böhmig
  Gebundene Ausgabe

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wer konservativen Gartenbau mag, für den ist dieses Buch ein guter Jahresbegleiter, 8. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Rat für jeden Gartentag (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist zweifellos ein guter Ratgeber für den konventionell arbeitenden Hobbygärtner.
Es ist unterteilt in die Monate des Jahres. Zu jedem Monat sind die anstehenden Arbeiten im Garten beschrieben, wenngleich auch viele allgemeine Tips meiner Meinung nach etwas beliebig zwischengesetzt wurden. In jedem nummerierten Ratschlag gibt es einen kleinen Text und bei vielen auch eine Zeichnung, die veranschaulicht.
Das Buch geht neben Nutzpflanzen gleichermaßen auf Zierpflanzen ein. In einem Zusatzteil findet man allerlei Tabellen zu Düngung, Pflanzdichte und anderen Themen.
Obwohl es Extra-Hinweise für Biogärtner gibt, ist mir als Freund der Permakultur die grundlegende Herangehensweise des Autors nicht nachhaltig genug, es werden zum Beispiel immer noch chemische Fungizide und konventioneller Dünger verwendet.
Insofern ist dieses Buch nur für solche geeignet, die eher praktisch veranlagt sind und ohne viel Aufwand, ohne den Kreislauf der Natur zu nutzen ihren Garten bewirtschaften wollen.


Unser Garten ist Gold wert: Eine Familie versorgt sich selbst
Unser Garten ist Gold wert: Eine Familie versorgt sich selbst
von Rodolphe Grosléziat
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom 'Vorzeige-Rasen-Fetischist' zum Wiesenfreund, 8. Februar 2012
Diese Buch ist besonders geeignet für Einsteiger, die (ebenso wie der Autor) noch wenig Erfahrungen mit dem Gärtnern haben, aber Interesse haben, wie man sich selbst versorgen kann, ohne sein Leben voll in den Dienst des Gartens zu stellen.
Auf sympathische Weise vermittelt Rodolphe Grosléziat seinen Erfahrungsbericht über die Anfänge der nebenberuflichen Selbstversorgung einer 5 köpfigen Familie mit Obst und Gemüse.
Dabei ist die Entwicklung von einem 'Vorzeige-Rasen-Fetischist' hin zum Wiesenfreund auf sympathische Art und Weise beschrieben. Das bedeutet nicht, dass er zu einem reinen Biogärtner geworden ist.
Er nimmt uns mit, ein Erntejahr in seinem Garten zu verleben, dabei zieht er eine Bilanz, gegliedert nach Monat und diese unterteilt nach den Kategorien Arbeitszeit, Kosten, Ernte, Regen, Wind und Niederschlag.
Im weiteren Teil widmet er sich Gemüsesorten und deren Bedürfnissen.
Auch der finanzielle Nutzen der Selbstversorgung wird hier konkret vorgerechnet und mit der konventionellen Art der Nahrungsbeschaffung aus dem Super- oder Biomarkt verglichen. Ebenso enthällt er dem Leser bei größeren Anschaffungen nicht vor, was das im einzelnen kostet und welche Alternativen es durch DIY-Varianten gibt.
Es geht also auch um den Praktischen Nutzen. So wird in diesem Buch auch nicht vorausgesetzt, dass der Gärtner frei aus der Tasche wirtschaften kann, sondern es wird auch mit reduzierten finanziellen Mitteln gezeigt, wie man z.B mit einem reduzierten Werkzeugschuppen einen großen Garten erfolgreich und trotzdem effektiv bearbeiten kann.
Dieses Buch beinhaltet viele gute, aber wenig informative Bilder, sie dienen eher der Stimmung. Dies ist aber auch nicht unterzubewerten, da das Buch auch zum Träumen einlädt.
Ein großes Manko ist jedoch, dass in der Region der Somme-Mündung in Frankreich ein ganz anderes Klima vorzufinden ist, als in den meisten Regionen hier in Deutschland, daher ist das Buch für deutsche Leser und Gärtner oft wenig maßgebend, was dem Autor nicht anzulasten ist.
Ansonsten sehr empfehlenswertes, frisches Buch.


Der große Zander - Enzyklopädie der Pflanzennamen (2 Bände)
Der große Zander - Enzyklopädie der Pflanzennamen (2 Bände)
von Siegmund Seybold | Nils Bödeker | Walter Erhardt | Erich Götz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 99,00

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen DER GROßE ZANDER, 27. Januar 2012
Enzyklopädie der Pflanzennamen. Der Name ist Programm. Es ist ein Buch für Menschen, die WIRKLICH in die Welt der Pflanzennamen einsteigen wollen. Es ist bestimmt ein wertvolles Werk, wie mir scheint, geradezu vollständig. Doch für mich ist es eine Nummer zu wissenschaftlich.
Dennoch ist es gut aufgemacht, zu jeder Pflanze gibt es eine Beschreibung und eine Zeichnung. Sortiert sind die Pflanzen nach ihrem lateinischen Namen.
Es ist ein durchaus interessantes Buch, doch kein muß für eine Hobbygärtnerin, wie mich, die eher praktisch orientiert ist.


Handbuch Bio-Gemüse: Sortenvielfalt für den eigenen Garten
Handbuch Bio-Gemüse: Sortenvielfalt für den eigenen Garten
von Arche Noah
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BIO-GEMÜSE, 27. Januar 2012
Es handelt sich hierbei um ein, wie ich finde, ganz wunderbares Buch. Es ist mir sehr wertvoll geworden, ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Wenn ich gezielte Fragen an eine Pflanze habe welcher Art auch immer oder überlege welche Sorte für meinen Garten gerade die "Richtige" ist, leistet mir dieses Buch wertvollste Dienste.
Ich finde, die Kombination aus beschreibenden Texten, praktischen Hinweisen, Rezeptvorschlägen und schönen Fotos ist sehr gut gelungen und schön ausgewogen. Ganz toll finde ich auch die Fotos der Sortenübersicht, alle wichtigen Sorten sind dort auf einen Blick zu finden.
Also, für alle, die gern eigenes Gemüse ernten wollen, ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Für eine vielfältige, bunte Pflanzenwelt....


Der Stirlingmotor: einfach erklärt und leicht gebaut
Der Stirlingmotor: einfach erklärt und leicht gebaut
von Dieter Viebach
  Broschiert
Preis: EUR 15,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die kleinen Alternativen machen es!, 17. Januar 2012
Dies ist ein Praxisbuch, das dem Leser das Wissen vermittelt selber einen solchen Stirlingsmotor zu bauen. Zwar ist das Ziel der Bauanleitung nur ein kleiner mit einem Teelicht arbeitender Motor, aber das Wissen auch zum Bau größerer Maschinen wird hier entsprechend vermittelt und wird im kleinen Exemplar leicht verständlich illustriert.
In der Einführung wird auf die Funktionsweise und die Vorteile eines Stirlingmotors im Vergleich zu herkömmlichen Motoren eingegangen.
Im Praxisteil war dem Autor besonders wichtig, dass fast alle zur herstellung benötigten Teile in jedem Haushalt zu finden sind (von Konservendose bis zum Teelicht), oder mit etwas Recycling-wille selbst herstellbar sind. Für den Faltenbalg, der aus einem besonderen Papier gefaltet werden muss, liegt sogar ein Bogen dieses Spezialpapieres bei.
Alles in allem weiht dieses Buch den Leihen wie den versierten Modellbauerin die Technik dieses in Vergessenheit geratenen Motors ein und ist besonders für das Experimentieren mit Kindern und Schülern interessant!
PS.: Wussten sie sie schon, dass solch ein Motor schon mit Handwärme betrieben werden kann?


Seite: 1 | 2 | 3