Profil für zebulon > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von zebulon
Top-Rezensenten Rang: 30.615
Hilfreiche Bewertungen: 77

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
zebulon

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nikon 1 S1 Systemkamera (10 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full HD) Kit inkl. 1 Nikkor 11-27,5 mm Objektiv schwarz
Nikon 1 S1 Systemkamera (10 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, Full HD) Kit inkl. 1 Nikkor 11-27,5 mm Objektiv schwarz
Wird angeboten von Hardware-Best
Preis: EUR 214,95

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geheimtipp, 26. April 2014
Vorweg: Fotografiere seit 30 Jahren, derzeit mit fünf digitalen von Kompakt bis Sony-DSLR sowie analog mit zwei älteren SLR einschließlich lichtstarken Festbrennweiten. Die S1 wurde im Rahmen eines Tagesangebotes versuchsweise und mit einer gewissen Skepsis erworben. Fazit: Wenn Nikon 1, dann dieses Kit. Was das vergleichsweise neue Objektiv 11-27,5 dank ED- und asphärischem Glas leistet, ist schier unglaublich. Absolut naturgetreue Farben, saubere Auflösung bis in die Ecken. Voraussetzung: Raus aus der Automatik, die offenkundig auf den internationalen Geschmack abgestimmt ist. Wer Schärfen fast auf Null reduziert und die Sättigung leicht zurück nimmt, wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Rauschen naturgemäß höher als bei APS-C, gemessen an der Sensorgröße (identisch mit der Sony RX100) aber erstaunlich moderat.


Canon CanoScan 9000F Mark II Film und Negative Scanner (9600x9600 dpi, 35mm Film, 120 Format Film, USB 2.0) schwarz
Canon CanoScan 9000F Mark II Film und Negative Scanner (9600x9600 dpi, 35mm Film, 120 Format Film, USB 2.0) schwarz
Preis: EUR 199,00

52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Häkchen macht den Unterschied, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät wurde als Zweitscanner angeschafft, um neben dem Filmscanner für Dias (Plustek 7600i) ein Gerät für große Mengen von Negativstreifen einsetzen zu können. Erstes Kopfschütteln nach dem Auspacken: Der fragile Negativhalter grenzt an eine Unverschämtheit. Zweiter Eindruck beim Probescan mit 2400 dpi: Mit Blick auf Schärfe und Rauschen Lichtjahre vom Filmscanner entfernt. Dann eher zufällig (Scrollen im ScanGear-Fenster erforderlich!) die optionale Einstellung "Hohe Qualität" entdeckt - und den Scanner danach kaum wiedererkannt. Sehr farbtreu, wenig Rauschen, bessere Schärfe bei einer nur unwesentlich längeren Scanzeit. Anschließend versuchsweise Dias gescant mit einem unerwartet guten Ergebnis bezüglich der Dichte. Staub- und Kratzerentfernung mit FARE funktioniert besser als alle anderen bislang von mir getesteten Verfahren. Bei 50 Jahre alten und rundum verklebten Hinterglas-Dias wurden erstmals die aufgrund chemischer Reaktion zahlreich zwischen Film und Glasplatte enstandenen Flecken zuverlässig erkannt und entfernt. Weniger zuverlässige Ergebnisse bei Verwendung von Vuescan. Insgesamt: Vor allem bei Nachbearbeitung mit Photoshop werden bei richtiger Konfiguration für einen Flachbettscanner erstaunlich gute Ergebnisse erreicht.


Plustek OpticFilm 8200I SE Profi-Filmscanner mit LED-Technologie USB 2.0
Plustek OpticFilm 8200I SE Profi-Filmscanner mit LED-Technologie USB 2.0
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 289,65

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Möglichkeiten und Grenzen realistisch einschätzen, 6. April 2013
Die Plustek OpticFilm-Scanner seit der 7500er-Serie liefern hardwareseitig durchaus brauchbare Ergebnisse. Für richtig gute Scans sollte aber folgendes beherzigt werden: a) Scan-Software eignet sich lediglich für den Scan-Vorgang, nicht für die Bildbearbeitung - egal was die Werbung verspricht. D. h., Bilder möglichst ohne jegliche Korrektur scannen. VueScan liefert sehr schnell vorzeigbare Ergebnisse; SiverFast kann einen zum Wahnsinn treiben, bringt aber - interessant primär bei Dias - eine Spur mehr "Tiefe" (Dichte) in die Scans. b) Ein Scanner erzeugt Bildrauschen wie eine DigiCam, also ist für den zweiten Schritt auf jeden Fall eine spezielle Entrauschungs-Software erforderlich. c) Ohne abschließende Bildbearbeitung mit einer guten Software geht gar nichts (Tonwerte, Farbkorrektur etc.). Diese drei Schritte lassen sich bei einigermaßen soliden Ansprüchen an das Endergebniss nicht in einem Schritt erledigen!


Seite: 1