Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für WeltbuntmalendeBücher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Weltbuntmalend...
Top-Rezensenten Rang: 6.286.372
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WeltbuntmalendeBücher

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Seelenlos: Splitterglanz
Seelenlos: Splitterglanz
von Juliane Maibach
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Weltbuntmalende Bücher: Seelenlos von Juliane Maibach, 25. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Seelenlos: Splitterglanz (Taschenbuch)
Seelenlos - Splitterglanz
von Juliane Maibach (Romantic Fantasy Roman, 317 Seiten)

Klappentext
»Einer Legende nach streifen die Anmagras der toten Nephim durch die Welt, immer auf der Suche nach einer schwangeren Frau. Sie dringen in die Körper der Ungeborenen ein, töten sie und übernehmen ihren Leib. Wie ein Parasit wachsen sie dann in der Frau heran, die nichts davon ahnt, dass ihr eigenes Kind längst nicht mehr am Leben ist, sondern von diesem grausamen Geschöpf umgebracht wurde. In diesen Kindern ist von Geburt an nichts Gutes zu finden …«
Erster Satz (Prolog)
"Mit grossen Schritten eilte er den steilen Hang hinauf."
Inhalt
Die Welt hinter dem Spiegel ist ganz anders, als diese Welt, die wir hier kennen. Dies muss auch Gwen, eine Studentin für Informatik, am eigenen Leib erfahren. Als ihr Grossvater stirbt, vererbt er ihr eine kleine Schatulle mit einigen, auf den ersten Blick wertlosen, Gegenständen, wie ein kleines Buch, kleiner Spiegel und einen Rosenkranz. Als Gwen aber plötzlich wie durch ein Wunder durch den Spiegel in eine fremde Welt fällt, lernt sie Tares kennen. Der junge Mann ist ein ausgezeichneter Kämpfer, was für Gwen von grossem Vorteil ist, denn in dieser Welt begegnet man so einigen unfreundlichen und gefährlichen Kreaturen. Da gibt es zu, Beispiel die Asheiys. Doch weitaus schlimmer sind die Nephim, welche eine unglaubliche Macht besitzen und mit Vorliebe alles Leben zerstören, das sie antreffen. Davon gab es einst zwei: Aylen und Malek. Die ganze Welt lebte in Angst und Schrecken vor den Nephim, bis einst ein Göttlicher Aylen mit einem unglaublich starken Zauber zur Strecke brachte. Die Macht von Aylen hatte der Göttliche in einem Amulett aufgefangen, welches er kurz danach zerstörte und in der ganzen Welt verstreute, damit niemand je eine ähnliche zerstörerische Macht besitzen könne, wie Aylen sie einst hatte.
Tares ist auf der Suche nach den Splittern des Amuletts, da man dem die Fähigkeit zusagt, Wünsche zu erfüllen. Da Gwen diese Spiltter spüren, und ihr Leuchten sehen kann, nimmt Tares sie kurzerhand mit auf seine Reise. Unterwegs begegnen sie vielen bösen Kreaturen und müssen gefährliche Kämpfe hinter sich bringen. Doch sie begegnen auch einigen neuen Wegbegleitern.
Sie werden zu einer lustigen Reisegruppe, die sich immer wieder darüber erfreut, dass Gwen zurück in ihre Welt gehen, und ihnen neue Fertiggerichte mitbringen kann. Zwischen Gwen und Tares beginnt die Luft zu knistern und sie kommen sich im Laufe des Buches immer näher...
Doch die Idylle des Lebens als Splittersucher täuscht... Einer unter den Reisenden ist eine schreckliche Kreatur, und dies ist nicht die Asheiy - Frau, die ihre wahre Identität früh preisgibt..
Auch Gwen bemerkt, dass sie noch andere Fähigkeiten hat, als nur das Aufspüren der Glutamulettsplitter. Doch woher hat sie diese Fähigkeiten? Und was ist mit dem anderen gefährlichen Nephim "Malek"?
Textauszug
"Da war ein kleines schwarzes Symbol, ein Kreis, durch den sich zwei weitere Kreise zogen, und drei kleine geschwungene Linien, die diese kreuzten.
"Das darf doch wohl nicht wahr sein! Wo kommt das her? Und was ist das überhaupt?"
"Ein Zeichen, damit ich dich wiederfinde", erklärte Tares ungerührt.
Gwen glaubte, sich verhört zu haben. "Du hast mich wie einen Hund tätowiert?! Nur damit du mich, falls ich weglaufe, wiederfinden kannst?!"
"Damit ich dich aufspüren kann, falls dir etwas zustossen sollte", korrigierte er.
Für einen kurzen Moment verstummte sie, als sie den Ernst in seinen Augen sah. Hatte er sie tatsächlich beschützen wollen?
Nun grinste er leicht. "Aber für den Fall, dass du wegläufst, ist es natürlich auch praktisch."
(Seite 182, E-Book)
Meine Meinung
Ein toller Auftakt für eine Reihe. Den Schreibstil von Juliane Maibach mag ich sehr, auch wenn sich einige kleine Rechtschreibfehler eingeschlichen haben.
Die Autorin schafft es, jedem der Charaktere eine tolle Geschichte und ein plausibles Eigenleben einzuhauchen, ich konnte mich mit Gwen sehr gut identifizieren und einen eigenen Tares zu haben wäre bestimmt auch toll =). Ich mag jeder der Personen in dem Buch, bis auf Malek, und würde gerne selbst in diese Welt hinter dem Spiegel eintauchen können.
Leider geht es mir, im Vergleich zum Ende, am Anfang etwas zu lange, bis die Geschichte ins Rollen kommt. Dennoch fand ich das Buch von Beginn an fesselnd.
Das Ende kommt sehr abrupt und unerwartet, was ich etwas schade finde! Aber es heisst für mich im Endeffekt einfach: Schnell das Buch Nummer 2 lesen =)
Ich kann den ersten Teil der Reihe nur empfehlen!
Reihenfolge
Seelenlos - Splitterglanz
Seelenlos - Himmelschwarz

Für dieses tolle Buch gebe ich gerne 4,5 ***** und freue mich sehr auf den nächsten Teil.
Vielen Dank, liebe Juliane Maibach, für dein Rezensionsexemplar!


Divinitas
Divinitas
von Asuka Lionera
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Divinitas, 19. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Divinitas (Broschiert)
Klappentext
„Eine Halbelfe!“, ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. „Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet!“ Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin!“ Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr – der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?

Erster Satz
„Ich bin erledigt.“

Inhalt
Fye lebt außerhalb des kleinen Dorfes in einer heruntergekommenen Hütte. Seit ihrer Kindheit wird sie dort von ihrer Ziehmutter großgezogen. Als diese jedoch stirbt, muss Fye lernen alleine klarzukommen. Fye ist eine Halbelfe. Diese sind nicht gern gesehen in der Menschenwelt, denn diese können zaubern und machen böse Sachen. Als Fye ins nahegelegene Dorfgehen muss um Nahrungsmittel zu kaufen, überhäuften sich die Geschehnisse. Fye wird von den schwarzen Ritter gefangen genommen und in den Kerker des Schlosses gebracht. Dort soll sie ausharren bis sie hingerichtet wird. Doch es kommt alles anders. Prinz Vaan befreit Fye aus dem Gefängnis und hilft ihr zu fliehen. Doch wieso tut er dies? Als sich dann auch noch herausstellt, dass er und die gesamte Königsfamilie Gestaltwandler sind, weiss Fye nicht mehr, was sie denken soll. Denn um den Fluch des Verwandelns bei Nacht zu brechen, müssen sie sich an einen anderen Menschen binden. Vaan möchte Fye zu seiner Gefährtin machen. Doch er hat die Rechnung ohne seine Schwester Giselle gemacht. Diese möchte Fye dazu benutzen die Königin der Elfen aus ihrem Eisgefängnis zu befreien, damit diese den Fluch von ihr nehmen soll. Doch Fye macht nicht freiwillig mit. Erst durch Zwang gelingt das Vorhaben und es bricht ein Krieg aus. Fye wird entführt und kann sich nicht mehr an ihre Vergangenheit erinnern. Das einzige, das sie weiss, ist dass sie sich zu Vaan hingezogen fühlt, und dies, obwohl die Königin der Elfen Fye befiehlt, gegen ihn und seine Leute zu kämpfen..

Textauszug
„Was, um Himmels Willen, hat mich dazu bewogen, einen Wildfremden zu küssen? Noch dazu den Sohn des gegnerischen Königs, der sich in ein Tier verwandeln kann? Anscheinend habe ich den Kopf noch viel stärker angeschlagen, als ich bisher angenommen habe. Und doch spüre ich, dass dies nicht das erste Mal war. Aber wo soll ich ihn bereits getroffen haben?“

Meine Meinung
Mir gefällt der Schreibstil und prinzipiell auch der Aufbau des Buches. Die Charaktere sind schön beschrieben, stimmig in der Geschichte und man kann sich schnell mit ihnen identifizieren. Leider gefällt mir nicht so gut, dass das Buch zu Beginn sehr langatmig ist und sich die einzelnen Handlungen leider immer wiederholen, was nicht einmal daran liegt, dass das Buch aus verschiedenen Sichten geschrieben ist, was mir gut gefällt. Es ist vielmehr, dass einiges mehrmals an verschiedenen Stellen erwähnt wird, wohl, damit es wirklich jeder versteht, denn die Geschichte ist eher kompliziert mit den vielen Charakteren und ihren Eigenheiten.
Ich konnte mit der Geschichte nicht wirklich warm werden, obwohl ich das Thema und die Idee wirklich toll finde.

Daher gibt es von mir 3***

weltbuntmalendebuecher.blogspot.com


Arya & Finn: Im Sonnenlicht
Arya & Finn: Im Sonnenlicht
von Lisa Rosenbecker
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen arya und finn, 11. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Arya & Finn: Im Sonnenlicht (Broschiert)
Arya & Finn – Im Sonnenlicht
von Lisa Rosenbecker

Klappentext
Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.
Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.

Erster Satz
Die Feuerbestattung begann mit dem ersten Sonnenstrahl des Tages.

Inhalt
Die junge Arya hat gerade ihren Onkel Relior beerdigt, als ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird. Verursacht hat dies niemand anderes, als die Prinzessin Elena höchstpersönlich, denn sie hat Arya dazu genötigt, sich auf eine lange Reise durch das Königreich zu begeben. Für Arya ist dies etwas schreckliches, da sie sich dazu verpflichtet hat Elenas Leben mit dem ihren zu schützen, denn sie ist in der Ausbildung zur Leibwächterin. Dass die Prinzessin nun eine Reise durch das gefährliche Land wagen will, macht Ayra schwer zu schaffen. Durch ihre magische Gabe weiss Ayra von den vielen schlechten Menschen und den schrecklichen Dingen, die ausserhalb des Schlosses geschehen. Elena lässt sich jedoch von den Ängsten Aryas nicht abhalten. Sie hat den "Streuner" Finn und seine Gruppe um Hilfe gebeten. Der Koch Bero und ein Junge namens Ilias begleiten die zwei Mädchen auf der spannenden, gefährlichen und auch magischen Reise, auf der sich die Gruppe besser kennen und auch schätzen lernt. Als Arya und Finn von der restlichen Gruppe getrennt werden und den magischen Wald durchqueren müssen, kommen sich die beiden näher, doch diese schöne Zweisamkeit hält nicht lange an, denn ER ist noch da... Und es ist gewiss, er will nichts Gutes!

Textauszug
"Offenbar würde ich nicht nur der Welt und ihren Schrecken zum ersten Mal gegenübertreten, nein, ich musste es auch noch in einem Kleid tun. Wirklich ganz wunderbar." - Arya, Seite 65

Meine Meinung
Zu Beginn, und etwa bis in die Mitte des Buches, kam es mir sehr langatmig vor, unteranderem auch, weil es eine Geschichte eines "Roadtrips" ist. Es geht viel ums Reisen von A nach B und was halt so dazu gehört: Schlafen, Essen, Leute kennen lernen...
Doch ab einem gewissen Zeitpunkt fesselte mich die Geschichte dann doch noch sehr, da einiges an Spannung aufgebaut wird, eine Liebesgeschichte und tolle Freundschaften entstehen. Auch die Geschichte zu Aryas böser, doch hilfreicher Gabe interessierte mich sehr (Wieso schmerzt ihr Mahl? Wieso kann und will sie die Gabe nicht akzeptieren? Wieso wissen nur wenige davon, nicht mal Elena? Wie wird sie reagieren, wenn Arya ihr die ganze Wahrheit erzählt?...) und wird auf eine schöne Weise erzählt.
Die Reise der ungewöhnlichen Truppe passt super und ist sehr amüsant, da viel Charme und Zynismus von Lisa Rosenbecker eingebaut wurde. Die Charaktere sind allgemein sehr nah an der Realität gehalten, trotz der magischen Fähigkeiten. Ich konnte mich gut in sie einlesen und mit ihnen fühlen. Musste auch einige Male grinsen beim Lesen.
Und dann ist da noch der Unbekannte. Die Kapitel sind immer aus der Sicht von Arya oder Finn geschrieben, manchmal, sehr selten, aber auch von Ihm... ER... Er scheint böse zu sein und der ungewöhnlichen Reisegruppe nichts Gutes zu wollen... Doch wieso? Und was hat er vor?

Fazit
Zum Schluss hin gefällt mir das Buch sehr, am Anfang fand ich es jedoch schwer zum reinkommen, da ich "Reisetagebücher" nicht soo spannend finde. Ich mag jedoch Finn und Ilias sehr, ebenso natürlich auch die anderen Charaktere. Die Geschichten zu den Figuren sind gut aufgebaut und schlüssig.
Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung und gebe hier
4****.

Reihenfolge
1. Buch - Arya und Finn
2. Buch - Ilias und Mia (kommt im September 2016)
3. Buch - Samuel und Rhea (kommt voraussichtlich 2017)


FederLeicht. Wie der Klang der Stille (FederLeichtSaga, Band 3)
FederLeicht. Wie der Klang der Stille (FederLeichtSaga, Band 3)
von Marah Woolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,50

5.0 von 5 Sternen federleicht, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Federleicht
Wie der Klang der Stille von Marah Woolf

Klappentext

„Ich hatte mir verboten an ihn zu denken. Mal sehen, wie lange ich dieses Mal durchhielt. Eine Sekunde, zwei, drei … Ich könnte wetten, dass Cassian mir keine Träne nachweinte.“
Eliza ist fest entschlossen, ein ganz normales Leben zu führen und die Elfen zu vergessen. Aber dann kehrt ihr Vater unverhofft und mitten in der Nacht von einer Ausgrabung zurück. Eine geheimnisvolle Schatulle führt sie beide auf die Isle of Skye in das verborgene Dorf der dunklen Magier. Ehe sie sich versieht, wird sie in ein neues, gefährliches Abenteuer verwickelt. Plötzlich ist es Eliza, die des Beistandes der Elfen bedarf. Wird Cassian rechtzeitig zur Stelle sein und ihr helfen?
Dritter Teil der erfolgreichen ElfenSaga um Eliza und Cassian. Tauche ein in neue faszinierende Abenteuer.

Erster Satz

Eliza war erstaunlich tapfer für ein Menschenmädchen.

Inhalt

Nach den letzten Abenteuern lebt Eliza wider "normal". Sie geht zur Schule, trifft sich mit ihren Freunden und wird im Kaffee ihrer Mutter regelmässig als Hilfskraft eingesetzt. Zusätzlich stehen die Prüfungen und der Abschlussball bevor. Eliza trauert nach wie vor den Elfen nach, doch sie hält sich echt gut, und passt sich den Gegebenheiten an. Bis ihr Vater völlig überstürmt und ausser sich zu Hause steht. Eliza hat nicht damit gerechnet ihn so früh schon wieder zu sehen, zumal sie als Familie planten, ihn bei seinen aktuellen Ausgrabungen zu treffen. Doch Elizas Vater erzählt vom Tod des Professor Gallacher und dass dieser vor seinem Tod wichtige Aufzeichnungen bei Elizas Oma gelassen hat, die sie ihrem Sohn geben soll, es ginge um Leben und Tod... Eliza hört das Gespräch mit und möchte unbedingt wissen, was in den Aufzeichnungen steht, doch ihr Vater verbietet ihr die Recherche darüber, denn der Wissenschaftler hatte sich mit Okkultismus beschäftigt, was sich in der Wissenschaft wohl nicht schickt. Also beschliesst Eliza der Tochter des Professors einen Besuch abzustatten. Diese übergibt ihr nach einiger Zeit und gruseligem Spuck eine Schatulle. Ein magisches Siegel, welches Eliza unbedingt zerstören muss. Denn dieses Siegel birgt die Magie eines mächtigen Magiers und kann unheilvolle Qualen über die Welt bringen. Es ist an Eliza gemeinsam mit ihrem Vater diese Schatulle zu zerstören. Doch das Böse wartet nicht weit weg, genau genommen, gehen die Magier sogar im selben Dorf umher, in dem Eliza, Frazer und Sky wohnen. Sky freundet sich mit einem von ihnen an, während die Elfen gemeinsam mit Eliza gegen den Rest der Magier kämpfen. Doch sie hat eine Idee, wie sie alles Unheil abwenden und gleichzeitig das Leben der Menschen, die ihr wichtig sind, retten kann... Doch geht dies alles wirklich gut?

Meine Meinung

Wo ich bei den anderen Teilen noch zu sehr mit den vorhergehenden Geschichten (MondLichtSaga) Mühe hatte, so konnte ich in diesen Teil super eintauchen. Er riss mich mit und ich finde auch die Charaktere sehr gut definiert. Frazer scheint ja wirklich ganz in Ordnung zu sein und Eliza mag ich sowieso. Sky hat mich in diesem Teil recht genervt mit ihrer "Anti- Haltung", was ihren Charakter aber dann am Ende nur positiv unterstützt hat. Die Geschichte um das magische Siegel finde ich auch sehr schön und sinnvoll gestaltet. Natürlich möchte ich mehr von Cassian, obwohl auch Victor seine Reizen hat :-)

Fazit

Ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Teil, der übrigens "FederLeicht. Wie Schatten im Licht" heisst und am 11.11.2016 erscheinen soll.

Textauszug

"Ein Siegel ist eine magische Waffe. Es gibt genau drei davon. Sie wurden erschaffen, um das Vermächtnis der grössten Magier zu bewahren, die je gelebt haben (...).
Das erste ist das Siegel von Nangur. Es hat die Form eines Stockes. Nangur war einer der drei Magier. Er verlieh dem Siegel die unüberwindbare Kraft einer magischen Sperre. Mit seiner Hilfe kann jegliche Zauberei abgewendet werden - ausser die eines anderen Siegels." Sie sah mich so eindringlich an, als wollte sie die Worte direkt in mein Hirn pflanzen.
"Das zweite ist das Siegel von Beliozar. Ich weiss nicht welche Form es hat. Mum vermutete, dass es eine Kette oder ein Armband ist. Aber niemand weiss es genau. Es ist verschollen. Es ist das Siegel der Unsterblichkeit. Mit seiner Hilfe kann man jemanden vom Tode wiederauferstehen lassen. Beliozar hoffte wohl, seine Anhänger würden ihn damit zurückholen. Das haben sie nicht getan." (...)
"Das dritte Siegel ist das gefährlichste. Es ist das Siegel von Wanguun. Es hat die Form einer Schatulle."
(Seite 130/ 131)

Reihenfolge

FederLeicht. Wie fallender Schnee
FederLeicht. Wie das Wispern der Zeit
FederLeicht. Wie der Klang der Stille
FederLeicht. Wie Schatten im Licht (erscheint am 11.11.2016)

5*****


Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2)
Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2)
von Ava Reed
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spiegelStaub, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
FederLeicht - Wie das Wispern der Zeit
von Marah Woolf

Klappentext
"Die Elfen konnten mir gestohlen bleiben. Erst lockten sie mich in die magische Welt, ließen sich von mir ihre blöde Schneekugel zurückbringen und dann … Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht, was ich jetzt machen soll. Ich vermisse Cassian. Und das, obwohl er meistens unausstehlich zu mir war. Am eben nur meistens, nicht immer." Eliza kann und will sich nicht damit abfinden, dass ihr die Elfenwelt für immer verschlossen sein soll, und so macht sie sich auf eine abenteuerliche Reise, um zurückzukehren. Schneller als sie glaubt bewahrheitet sich die Voraussage ihrer Großmutter: "Es ist noch nicht vorbei."

Inhalt
Eilza McBrierty ist verzweifelt und unglücklich. Denn es die Möglichkeit ins Reich der Elfen zurückzukehren scheint ihr verwehrt und Cassian, der arrogante, aber hübsche Elf, lässt nichts mehr von sich sehen oder hören.
Hat er nur mit Eliza gespielt? Obwohl sie weiß, wie dumm sie sich verhält, drehen sich all ihre Gedanken nur um Cassian und darum, wie es hätte sein können, wenn alles anders ausgegangen wäre.
Plötzlich jedoch steht der Troll Quirin vor Eliza und sie traut ihren Augen kaum: Gibt es womöglich doch noch einen Kontakt zu der anderen Welt?
Quirin braucht jedoch Elizas Hilfe und verlangt ein grosses Opfer von. Eliza ist sich nicht sicher, ob es vielleicht besser für sie und ihre Freunde wäre, in nicht mehr durch das Tor zu gehen. Immerhin ist die Suche nach der verschwundenen Königin der nicht ihr Problem. Doch ist es Elizas einzige Möglichkeit Cassian noch einmal zu treffen... Dafür geht Eliza die Gefahr gerne ein.

Meine Meinung
Der zweite Teil der FederLeichtSaga hat mich genauso in ihren Bann gezogen, wie der erste Teil. Es fällt durch die kleinen Hilfestellungen und Erinnerungen aus der ersten Band nicht schwer, sich sofort wieder in die Geschichte einzulesen.
Der Schreibstil von Marah Woolf ist gewohnt flüssig und schön zu lesen.
Es werden wieder tolle Fantasy- und aber auch Liebesgeschichten in das Buch eingewoben. In dem zweiten Buch lernt der Leser die Charaktere immer besser kennen und kann sich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen.

Fazit
Das Buch hat mir sehr gefallen, mittlerweile kann ich es sogar lesen, ohne ständig an die anderen Buchreihen von Marah Woolf denken zu müssen. Ich würde diese Reihe auf jeden Fall weiterempfehlen, jedoch nur, wenn man auch die MondlichtSaga schon gelesen hat, da ich es sehr spannend und toll finde, alte Bekannte wieder zu treffen.

Reihenfolge
Buch1: Federleicht - Wie fallender Schnee
Buch2: Federleicht - Wie das Wispern der Zeit
Buch3: Federleicht - Wie der Klang der Stille

4****
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 11, 2016 5:41 PM MEST


FederLeicht. Wie das Wispern der Zeit (FederLeichtSaga)
FederLeicht. Wie das Wispern der Zeit (FederLeichtSaga)
von Marah Woolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,50

4.0 von 5 Sternen federleicht, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
FederLeicht - Wie das Wispern der Zeit
von Marah Woolf

Klappentext
"Die Elfen konnten mir gestohlen bleiben. Erst lockten sie mich in die magische Welt, ließen sich von mir ihre blöde Schneekugel zurückbringen und dann … Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht, was ich jetzt machen soll. Ich vermisse Cassian. Und das, obwohl er meistens unausstehlich zu mir war. Am eben nur meistens, nicht immer." Eliza kann und will sich nicht damit abfinden, dass ihr die Elfenwelt für immer verschlossen sein soll, und so macht sie sich auf eine abenteuerliche Reise, um zurückzukehren. Schneller als sie glaubt bewahrheitet sich die Voraussage ihrer Großmutter: "Es ist noch nicht vorbei."

Inhalt
Eilza McBrierty ist verzweifelt und unglücklich. Denn es die Möglichkeit ins Reich der Elfen zurückzukehren scheint ihr verwehrt und Cassian, der arrogante, aber hübsche Elf, lässt nichts mehr von sich sehen oder hören.
Hat er nur mit Eliza gespielt? Obwohl sie weiß, wie dumm sie sich verhält, drehen sich all ihre Gedanken nur um Cassian und darum, wie es hätte sein können, wenn alles anders ausgegangen wäre.
Plötzlich jedoch steht der Troll Quirin vor Eliza und sie traut ihren Augen kaum: Gibt es womöglich doch noch einen Kontakt zu der anderen Welt?
Quirin braucht jedoch Elizas Hilfe und verlangt ein grosses Opfer von. Eliza ist sich nicht sicher, ob es vielleicht besser für sie und ihre Freunde wäre, in nicht mehr durch das Tor zu gehen. Immerhin ist die Suche nach der verschwundenen Königin der nicht ihr Problem. Doch ist es Elizas einzige Möglichkeit Cassian noch einmal zu treffen... Dafür geht Eliza die Gefahr gerne ein.

Meine Meinung
Der zweite Teil der FederLeichtSaga hat mich genauso in ihren Bann gezogen, wie der erste Teil. Es fällt durch die kleinen Hilfestellungen und Erinnerungen aus der ersten Band nicht schwer, sich sofort wieder in die Geschichte einzulesen.
Der Schreibstil von Marah Woolf ist gewohnt flüssig und schön zu lesen.
Es werden wieder tolle Fantasy- und aber auch Liebesgeschichten in das Buch eingewoben. In dem zweiten Buch lernt der Leser die Charaktere immer besser kennen und kann sich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen.

Fazit
Das Buch hat mir sehr gefallen, mittlerweile kann ich es sogar lesen, ohne ständig an die anderen Buchreihen von Marah Woolf denken zu müssen. Ich würde diese Reihe auf jeden Fall weiterempfehlen, jedoch nur, wenn man auch die MondlichtSaga schon gelesen hat, da ich es sehr spannend und toll finde, alte Bekannte wieder zu treffen.

Reihenfolge
Buch1: Federleicht - Wie fallender Schnee
Buch2: Federleicht - Wie das Wispern der Zeit
Buch3: Federleicht - Wie der Klang der Stille

4****


FederLeicht. Wie fallender Schnee (FederLeichtSaga)
FederLeicht. Wie fallender Schnee (FederLeichtSaga)
von Marah Woolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,50

4.0 von 5 Sternen Federleicht, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
FederLeicht - Wie fallender Schnee
von Marah Woolf

Klappentext

"Eliza, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne", hat meine Großmutter mir mal erklärt. Damals habe ich nicht verstanden, was sie damit meinte, und heute war ich immer noch nicht schlauer. Denn jetzt stecke ich mittendrin in einem Anfang - aber von zauberhaft kann keine Rede sein. Ausgerechnet ich soll eine magische Schneekugel für die Elfen zurückholen. Wenn sie wenigsten nett wären - diese Elfen. Aber nein - sie sind eingebildet, arrogant und bockig (einer jedenfalls). Im Grunde kann das alles nur ein schlechter Scherz sein. Ich bin bestimmt die Letzte, die sich mutig in ein Abenteuer stürzt. Denn die erlebe ich maximal mit einer Tüte Chips und meiner besten Freundin Sky vor dem Fernseher. Wäre ich bloß nicht in den Wald gegangen und durch das blöde Portal gestolpert. Dann wäre die Geschichte, die meine Welt völlig auf den Kopf stellte, vermutlich nie passiert. Aber das ist nicht mehr zu ändern und so leicht lasse ich mich nicht unterkriegen - schon gar nicht von einem Elf.

Inhalt

Eliza lebt mit ihrer Mutter, Großmutter und ihrem Bruder in einer kleinen Stadt in Schottland. Dort geht sie zusammen mit ihrer besten Freundin Sky zur Schule.
Die zwei Teenie- Mädchen hängen wenn immer möglich zusammen rum, sprechen über das Theater spielen, was ihre grosse Leidenschaft zu sein scheint - oder über Jungs: Besonders der tollste Junger der Schule, Frazer, hat es Eliza angetan.
Als Eliza nachts komische Träume hat, ist Sky ist die erste, die davon erfährt.. In diesen Träume steht Eliza vor einem magischen Tor mitten im Wald, durch das sie durchgehen könnte.
Als sie sich Tagsüber alleine auf den Weg in den Wald macht, stolpert sie wortwörtlich durch ein solchen Tor. Auf der anderen Seite überrennt sie quasi den gutaussehenden Elfen Cassian, lernt seine Schwester und noch einige andere interessante Persönlichkeiten kennen. Dadurch ist Elizas scheinbar normale Welt total auf den Kopf gestellt und sie muss die ganzen Geschehnisse jemandem erzählen.
Doch damit sollte sie vorsichtig sein...
Ausgerechnet Eliza ist laut den Elfen dazu auserkoren, die Welt hinter dem Tor zu retten, doch das scheint weder ihr noch Cassian so wirklich zu gefallen.
Ohne, dass Eliza es möchte, geratet sie und Cassian in ein Abenteuer, welches die Zukunft der Elfenhauptstadt drastisch verändern wird.

Meine Meinung

Ich würde gerne persönlich in die Welt der Elfen gelangen können, denn diese Welt, die durch Marah Woolf nun ein Bild in meinem Kopf ist, ist so anders und faszinierend magisch, ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus.
Ich mag den Schreibstil sowieso sehr gern, habe ja auch schon die Bücher zuvor gelesen und geliebt. Diese zauberhafte Geschichte hat viel Spannung, sanft aufflammende Liebe und grosse Freundschaften zu bieten.
Mir gefallen auch die überraschenden Wendungen, das ständige Hinterfragen, welchem Elf Eliza überhaupt trauen kann, die Gefahr und die Suche nach einer Rettung für die arroganten Elfen.
Das Ende des ersten Teils ist ziemlich abrupt, gemein und man könnte ohne den zweiten Teil in der Nähe etwas Angst bekommen, dass es schlecht weitergeht :) Umso besser ging es mir, da ich den nächsten Band gleich neben mir liegen hatte.
Mühe hatte ich beim Eintauchen in das Buch nicht, aber ich fand es schwer die vorhergehenden Geschichten beim Lesen auszublenden. Denn ich finde, nur so kann man das Buch richtig geniessen. Dennoch ist es umso schöner, dass alte Bekannte anzutreffen sind.

Fazit

Ich finde das Buch sehr toll und kann es nur empfehlen. Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war die Ähnlichkeit der einzelnen Charaktere zu denen, die schon mal vorgekommen sind. Aber nichts desto trotz, es lohnt sich wirklich sehr!

Reihenfolge

Buch1: Federleicht - Wie fallender Schnee
Buch2: Federleicht - Wie das Wispern der Zeit
Buch3: Federleicht - Wie der Klang der Stille

4****


Das Buch Rubyn - Die Chroniken vom Anbeginn (Die Chroniken vom Angeginn-Reihe, Band 2)
Das Buch Rubyn - Die Chroniken vom Anbeginn (Die Chroniken vom Angeginn-Reihe, Band 2)
von John Stephens
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen buch rubyn, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Chroniken vom Anbeginn

Das Buch Rubyn von John Stephens

"Aber, aber, wofür halten Sie mich denn? Ich will nur drei Kinder."
"Nehmen Sie sie! Nehmen Sie drei Kinder! Nehmen Sie zehn, wenn Sie wollen! Nur tun Sie mir nichts!"
Der Fremde trat näher. Der Fussboden knarrte unter seinem Gewicht.
"Das ist aber grosszügig von Ihnen. Allerdings bin ich auf drei ganz bestimmte Kinder aus. Geschwister, ein Junge und zwei Mädchen. Sie hören auf die liebreizenden Namen Kate, Michael und Emma."

Klappentext:

Nachdem es den drei Geschwistern Kate, Michael und Emma erfolgreich gelungen ist, das erste der »Bücher vom Anbeginn« aus den Händen des finsteren Magnus zu retten, sind sie nun bereit für den zweiten Teil ihres Abenteuers. Dieses wird sie an der Seite ihres großväterlichen Freundes Dr. Pym erneut vor gewaltige Herausforderungen stellen, in ferne Welten und Zeiten führen und sie zwingen zu entscheiden, was ihnen wirklich wichtig ist im Leben. Und so kommen die tapfere Kate, der kluge Michael und die unerschrockene kleine Emma dem Geheimnis ihrer Familie und dem mächtigen »Buch Rubyn« langsam immer näher.

Die Geschichte:

Nach den Geschehnissen der letzten paar Monate wurden Michael, Emma und Kate wieder in ihr letztes Waisenhaus geschickt. Auch nach acht Monaten hoffen die Kinder schnell wieder von Dr. Pym abgeholt zu werden.
Während einer prunkvollen Feier der Heimleiterin bricht plötzlich ein riesiger, schwarzer Sturm los und versetzt die Geschwister leicht in Panik, denn ihnen wird bewusst, dass etwas nicht stimmen kann.
Sie werden von Kreischern angegriffen und Kate reist mit dem Monster durch die Zeit, da dies die einzige Möglichkeit schien ihre Geschwister zu beschützen. Währenddessen werden Michael und Emma im letzten Moment von Dr. Pym gerettet, doch Kate kehrt nicht zurück.
Nun müssen die zwei jüngeren Geschwister zusammen, aber doch alleine, nach dem zweiten Buch der Chroniken vom Anbeginn "Rubyn" suchen.

Meine Meinung:

Ich finde den zweiten Band der Trilogie sehr schön geschrieben und im Vergleich zum ersten Teil wirklich gelungen. Die Geschichte setzt einige Monate nach den Ereignissen des ersten Buches wieder ein, dennoch ist alles sehr klar übersichtlich und zeitnah.
John Stephens Schreibstil ist wieder gelungen, flüssig zu lesen, reisst einen mit und regt die Phantasie an. Er schafft es wieder den Leser in seinen Bann zu ziehen und dem ganzen eine gelungene Atmosphäre zu geben.
Ich bin wahnsinnig gespannt wie es weiter geht, denn das Ende des zweiten Bandes ist mit einem bösen Cliffhanger versehen :-)

"Sie waren gerade einmal zehn Meter weit gekommen, als ein Krachen ertönte und etwas durch das Laub über ihren Köpfen zischte.
Michael und Emma liessen sich zu Boden fallen.
"Wisst ihr was?" Dr. Pym war stehen geblieben, machte aber keine Anstalten, sich zu ducken. "Ich glaube, er hat gerade auf uns geschossen."
"Echt?" Liess sich Emma von unten vernehmen. "Was Sie nicht sagen!" (...)
"Also wirklich", sagte Dr. Pym. "Das ist doch lächerlich!" Er hob seine Stimme. "Huge! Würdest du bitte aufhören, uns zu beschissen? Das ist wirklich sehr lästig!"
Seite 50

Die Reihenfolge:

- Das Buch Emerald
- Das Buch Rubyn

4**** von 5


Das Buch Emerald: Die Chroniken vom Anbeginn (Die Chroniken vom Angeginn-Reihe, Band 1)
Das Buch Emerald: Die Chroniken vom Anbeginn (Die Chroniken vom Angeginn-Reihe, Band 1)
von John Stephens
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen emerald, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Emerald

Von John Stephens:

Inhalt:

Mitten in der Nacht werden drei Kinder (Kate, Michael und Emma) von zu Hause fortgebracht. Und dies genau an Weihnachten..

Die drei erwartet eine schwere Zeit. Doch sie halten zusammen. Zehn Jahre wandern sie von einem Waisenhaus zum nächsten, bis sie am Ende schließlich im Haus von Dr. Pym landen. Das Waisenhaus befindet sich in Cambridge Falls, und Kate, Michael und Emma sind die einzigen Waisen in dem ganzen Ort, den niemand kennt. Schließlich finden die drei im Keller ein altes Buch – und die drei Geschwister verschwinden...
Sie begegnen einer bösen Gräfin, vielen fiesen Monstern und armen Menschen, Zwergen und anderen tollen Wesen.

Als Gefangene der Gräfin muss Kate das kostbare Buch mit Namen „Emerald“ aushändigen, denn die drei sind sich sicher: sie sind keine Waisen. Doch um ihre Eltern zu finden brauchen sie die Hilfe von jemandem, der mit der Macht der Bücher umgehen kann.

Aber möglicherweise löst sie dadurch erst das Unglück aus?

Ein tolles Buch, das zeigt, wie wichtig vertrauen, Freunde und Familie sein kann. Mit dieser Leselektüre bin ich in die Welt von Cambridge Falls eingetaucht und freue mich riesig, dass es die drei Geschwister überlebt haben und bin wahnsinnig gespannt, ob sie ihre Eltern je wieder finden können, was mit dem Meister und der Gräfin geschehen ist und ob Dr. Pym wirklich so lieb ist, wie er wirkt. 4****


Die Zeitlos-Trilogie, Band 1: Das Flüstern der Zeit
Die Zeitlos-Trilogie, Band 1: Das Flüstern der Zeit
von Sandra Regnier
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen auch auf blogspot, 11. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Flüstern der Zeit

Buch 1 der Zeitlos-Trilogie von Sandra Regnier

Klappentext

Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…

Mir gefällt das Buch super! Es ist vom Schreibstil her zügig/ flüssig zu lesen und trotzdem kann man total in die Geschichte von Meredith eintauchen!
Am Anfang musste ich mich etwas zwingen weiter zu lesen, mittlerweile kann ich es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen!

Es geschehen wirklich viele konische Dinge bei Meredith und Colin. Aber was noch viel seltsamer ist, ist dass diese komischen Dinge erst viel seltsamer werden, seit Elizabeth und Brandon in der Nähe sind... Ohne zu viel verraten zu wollen:
Es geht um Liebe, Freundschaft, Magie und eine Zeit vor unserer Zeit! Und dann steht auch noch die Freundschaft zwischen Meredith und Colin auf dem Spiel, da die Eltern es nicht gerne sehen wollen, dass die zwei Teenager befreundet sind und immer bei den bekifften Druiden neben dem Steinkreis sitzen...
Es lohnt sich zu lesen!
4****


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5