summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Profil für timf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von timf
Top-Rezensenten Rang: 3.078.311
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
timf

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Computer-Forensik Hacks
Computer-Forensik Hacks
von Lorenz Kuhlee
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,90

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewertung des Buches Computer Forensik Hacks, 26. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Computer-Forensik Hacks (Taschenbuch)
"Computer Forensic Hacks" ist ein neues Buch aus der O'Reilly Hacks Serie mit 100 Hacks (= Tipps und Tricks) zum Thema Computer Forensik. Ich interessiere mich schon seit vielen Jahren für das Thema Computer Forensik und suche laufend nach neuen guten Informationsquellen. Doch gerade in diesem neuen Themengebiet gibt es meiner Einschätzung nach sehr wenig Literatur, insbesondere deutschsprachige Fachbücher sind extrem selten zu finden. Umso gespannter war ich auf das Buch "Computer Forensik Hacks", verspricht es doch diese Informations-Lücke zu verkleinern. Allerdings waren die Erwartungen auch sehr hoch gesetzt, denn um Computer Forensik in geeigneter Weise zu präsentieren, bedarf es viel Praxiserfahrung.

Um es vorwegzunehmen, dass Buch übertrifft all meine Erwartungen um Längen. Ich markiere mir gerne besonders wichtige Seiten in einem interessanten Buch mit Haftnotizen. Nach wenigen Seiten musste ich allerdings gleich feststellen, dass ich bis dahin fast jede Seite markiert hatte und dies änderte sich auch kaum im Verlauf des ganzen Buches. Mit anderen Worten, selbst für erfahrene Forensiker, die schon glaubten viele Tricks zu kennen, findet sich in vielen Hacks noch das i-Tüpfelchen, um bereits bekannte Vorgehensweisen zu optimieren.

Es fällt zudem positiv auf, dass in den einzelnen Hacks sowohl praktikable Lösungen zu Windows als auch zu Linux präsentiert werden, wobei fast durchgängig versucht wurde, nur mit frei erhältlichen kostenlosen Programmen zu arbeiten. Praktisch ist auch, dass zu allen vorgestellten Programmen ein zentraler Internet Link über die Autoren-Seite des Buches gegeben wird.

Es zeigt sich auch schnell, dass die Autoren sehr versiert im Umgang mit der Linux Kommandozeile umgehen können. Abweichend von der Standard-Forensik mit kommerziellen "Klickibunti -Programmen" - also beim Bedienen von grafischen Frontends - geht es hier teilweise richtig ans "Eingemachte" mit diversen Spezialparametern zu den einzelnen Kommandozeilen-Tools. Zudem bieten die Autoren teilweise auch kleine Script-Lösungen an, Anregung genug, um durch eigene Erweiterungen individuell auf den eigenen Anwendungsbereich ergänzt zu werden.

Es fällt zudem positiv auf, dass jeder vorgestellte Hack in sich abgeschlossen ist und unabhängig von den Vorhergehenden vorgestellt wird. Dennoch findet sich ein roter Faden, der alle Hacks nacheinander sinnvoll anordnet und den Leser logisch sinnvoll vorgehen lässt, klassisch angefangen bei der Forensischen Datensicherung.

Sowohl der Anfänger als auch der fortgeschrittene Leser wird an dem einen oder anderen der 100 Hacks bestimmt Gefallen finden. Alles in allem ist dieses Buch aus meiner Sicht eine Bereicherung für jeden Computer Forensik Interessierten und sollte in keinem Bücherregal fehlen.


Seite: 1