Profil für Gwendal Stivell > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gwendal Stivell
Top-Rezensenten Rang: 495.514
Hilfreiche Bewertungen: 60

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gwendal Stivell "Folkiepolkie"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Leise Ist Laut Genug
Leise Ist Laut Genug
Preis: EUR 17,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mario ist zurück, 26. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leise Ist Laut Genug (Audio CD)
Ja, er ist älter geworden. Auch seine warme Stimme ist ein wenig brüchiger geworden, die Instrumentierung übernimmt teilweise ein Programming, das aber dankenswerterweise so zurückhaltend ist wie Mario Hené selbst.

Denn die eigentliche Nachricht ist doch: Der Mario Hené der frühen Jahre ist wieder da. Nach wirklich schlimmen Alben 1984 und 1990 wurde es sehr ruhig um Mario Hené. Nach einem Ausflug in die Esoterikecke (Der Weg des Wassers)und beachtenswerten Touren mit Jürgen von der Lippe (ja, genau der), bei denen er als Sidekick mit Gitarre und Gitarrensynthie den kongenialen Partner gab, dazwischen eine Live-CD und eine Compilation (warum ist die nur so schnell vergriffen gewesen - bitte Neuauflage!!!)nun also die eigentliche Anknüpfung an die frühen 80-er.

Über Marios Gitarrenarbeit braucht man eigentlich kein großes Wort verlieren, schließlich ist er ein er der besten Akustikgitarristen im Land, dennoch wie gekonnt er hier arrangiert hat, sein Gitarrenspiel mit zarten Tupfern anreichert, mit Flageolets verziert mehrere Stimmen übereinander legt und seinen Liedern eine behutsame Dynamik verleiht, das ist schon erste Sahne. Die Lieder drehen sich um Zweisamkeit und Großstadtblues, um Liebe und Loslassen. Ich bin sicher, jeder wird SEIN Lieblingslied finden. Was fehlt ist noch eine kliene aber feine Tour - hoffen darf man ja.

Anspieltipps sind für mich das bluesige "Bring mich nach Hause", das roadmoviehafte ;-) "Ich geh mit Dir" und "Großstadtindianer" bei dem man förmlich spürt wie der Indianer um die Häuser schleicht.

Chapeau Mario Hené

Kleiner Wermutstropfen ist aber dann doch, dass die Angeben auf dem CD Cover sehr spärlich sind. Musiker und Produzenten, Studio usw. sucht man vergebens. Das hätte trotz Sparcover schon noch drin gewesen sein müssen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2012 4:39 PM CET


The Wind That Shakes the Barley
The Wind That Shakes the Barley
Wird angeboten von RAREWAVES-DE
Preis: EUR 12,79

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist nur das Feuer geblieben?, 1. April 2012
Rezension bezieht sich auf: The Wind That Shakes the Barley (Audio CD)
Loreena McKennitt, war wohl mit "Nights from the Alhambra" auf ihrem Zenith.
Es folgten eine Weihnachts-CD (A Midwinter Night'S Dream)und eben "The Wind That Shakes the Barley", eine Traditional-CD, die an die Anfänge von "Elemental" erinnern soll. Auch die aktuelle CD, ein Promoauftritt für die neue Tour, bietet nur "altes" Material. Nach wie vor nichts Neues in Sicht.

Doch es ist nicht die Tatsache, dass sich Loreena McKennitt auf ihre irischen Wurzeln besinnt, die kritisch zu sehen ist. Da ist sie mit vielen andren Künstlern in bester Gesellschaft. Die Umsetzung allerdings ist wenig gelungen. Wie immer ist Loreenas glockenklarer Sopran erhaben über jeden stimmlichen Zweifel - dennoch es fehlen fast gänzlich die spannenden Rhythmen, die die Songs unverwechselbar und einzigartig machen könnten. Tempowechsel und Dynamik werden schmerzlichst vermisst. Ein Christy Moore schafft es allein mit Gitarre und Bodrhan ein "As I roved out" tausendmal rhythmischer zu performen als die komplette Loreena-Mckennitt-Band". Ähnliches gilt beim Vergleich von Alan Stivells "Brian Boru" mit der McKennitt-Version."Down by the sally gardens" ist ein müder Abklatsch der Version von Clannad und der weitgehend unbekannte Songwriter Albert Niland stellt nur allein mit seiner Nylon-String-Guitar in "the parting glass" die McKennitt Versin in den Schatten.

Die CD hört sich an, wie eine Ansammlung blutleerer elfen- und esoterikhafter Songs von Irish Traditionals, gesungen von Loreena Mckennitt - leider.

Fazit: Bring back the fire Loreena.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 4, 2012 10:21 AM MEST


Verwesung
Verwesung
von Simon Beckett
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Auf Normalniveau angekommen, 25. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verwesung (Gebundene Ausgabe)
Schade,
bisher waren die Thriller um David Hunter immer etwas Besonderes. Leider spielt die Profession des Forensikers in diesem Band nur eine untergeordnete Rolle. Diesen Fall hätte auch Detective xy lösen können. Dazu kommen offensichtlich notwendige Klischees von unfähigen, renitenten Chiefs der Police, eitlen Wissenschaftlern und natürlich die unvermeidliche Femme Fatale. Viel Klischees waren notwendig um die schmale Handlung zu füllen -
Schade


Blinde Zeugen: Thriller
Blinde Zeugen: Thriller
von Stuart MacBride
  Broschiert

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was vielversprechend begann..., 25. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Blinde Zeugen: Thriller (Broschiert)
... wurde mit jedem weiteren Buch schwächer und schwächer. Waren "die dunklen Wasser vn Aberdeen" noch ein echter Knüller, konne man spätestens mit dem 3. Band den Niedergang der Reihe erwarten. Aber, dass es so schlimm kommen könnte...

Inzwischen ist Stuart Macbride auf Comicniveau angekommen. Seine Figuren entwickeln sich nicht weiter und die ausufernde Gewalt, sowohl in Sprache als auch in Handlung, dient nur noch zum Selbstzweck. Vorgesetzte sind grundsätzlich rüde und unfähig, Kollegen hinterhältig und gemein. Kinderschänder werden eben mal auf Kaution entlassen und, ach ja, die unvermeidliche Femme Fatal darf auch nicht fehlen.
Naja - meine Altpapiertonne hatte noch ein wenig Platz....


19
19
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heisser Soul mit heisserer Stimme, 11. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 19 (Audio CD)
Eine unglaublich reife Soulstimme, ein ausgefeiltes Songwriting mit zurückhaltenden Arrangements - Herz (vielmehr Ohr) was willst Du mehr. Das Beste seit langem.


Spitzenweingüter Deutschlands
Spitzenweingüter Deutschlands
von Claudia Schweikard
  Gebundene Ausgabe

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mogelpackung, 11. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Bilderbuch sicherlich brauchbar - Okay, die Fotos sind professionell, aber der Gebrauchswert ist gleich Null!!

Anbaumethoden? Fehlanzeige
Ausbaumethoden? Was ist das?
Rebspiegel, Größe, Auszeichnungen, oder gar Insiderwissen - Einfach nicht vorhanden.

Tut mir leid, aber alle Infos im Buch sind heutzutage mit wenigen Klicks im www zu finden, meist schon auf der Website des Weinguts. Der Informationswert ist schlicht ungenügend und selbst der reduzierte Preis rechtfertigt den Kauf nicht, ausser man steht auf atmosphärische Bilder und gibt sich mit einem rudimentären Überblick (z.B. nur ganze zwei Weingüter vom Kaiserstuhl) zufrieden. Tut mir leid, aber wenn dann auch noch Spitzenweingüter wie Salwey oder Bercher aus Baden, Juliusspital aus Franken oder Heymann-Löwenstein von der Mosel fehlen, kann man mit bestem Gewissen von einer grandios aufgemachten Mogelpackung sprechen.

P.S.: Den zweiten Stern gibt's ausschließlich für die richtig guten Bilder.


Kalorien Mundgerecht für unterwegs
Kalorien Mundgerecht für unterwegs
von Nestle Deutschland AG
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Große Verarsche, 12. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nur zur Verdeutlichung. Das "Buch" ist 12cm hoch, 8cm breit und 66 Seiten "stark". "Für unterwegs" bedeutet lediglich, dass man/frau es in die Jackeninnentasche stecken kann, nicht ewa, dass es sich um Speisen die man Unterwegs, also im Alltag unterwegs oder im Urlaub z.B. zu sich nimmt.

Jeder Cent rausgeworfenes Geld.


In the Flesh - Live
In the Flesh - Live
Preis: EUR 8,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pink Floyd reloaded, 31. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In the Flesh - Live (Audio CD)
Es ist auch nach über 20 Jahren immer wieder interessant, darüber zu diskutieren, wer denn nun die wahren Erben von Pink Floyd sind: Pink Floyd ohne Roger Waters, oder eben Roger Waters.

Gilmour und seine Kumpels sind den Weg von Pink Floyd konsequent weitergegangen, haben weiterhin bombastische Alben produziert, die immer angestaubter klangen, fehlte ihnen doch jede musikalische Weiterentwicklung. Die Live-Alben "Delicate Sound Of Thunder" und "Pulse" oder zuletzt Gilmours "Live At The Royal Albert Hall" wurden immer schwülstiger und tempoärmer - echte "Altherrenmusik" eben (wer sich die späten Alben von Mark Knopfler anhört, weiss wovon ich spreche), aber immer auf technisch brillanten Niveau, ergänzt von einer perfekten Verkaufsstrategie (wer erinnert sich nicht an das blinkende LED von "Pulse").

Nun also eine Retrospektive des Schaffens von Roger Waters - performed by himself.
Es macht wirklich Spaß den alten Pink-Floyd-Titeln zu lauschen. Frisch klingen sie. Entstaubt, von Patina befreit kommen sie in einem zeitgemäßen Gewand daher. Sicherlich ihre Herkunft von Progressive- und Artrock verleugnen diese Perlen des Breitwandsounds nicht. Allerdings klingen die Chöre souliger, die Rhythmen knackiger und das Tempo ist bei fast allen Songs leicht angezogen. Es handelt sich um einen zeitgemäßen Remix alter Pink-Floyd-Perlen. Wenn jetzt noch die Gitarre von David Gilmour dabei wäre...
Hinzu kommt, dass die Songauswahl einfach genial ist. Gerade Songs wie das elektrisierende "Dogs" und die magischen "Welcome To The Machine" und "Shine on You Grazy Diamond" machen gemeinsam mit dem Höhepunkt der Scheibe, "Unconfortably Numb", das ein beeindruckendes Gitarrenduell zwischen Snowy White und Andy Fairweather-Low enthält, "In The Flesh" zu einem "Must Have".

Fazit: Roger Waters darf, ja muss sich selbst zelebrieren, vor allem wenn es dann auch noch so toll gelingt, wie in diesem Fall. Dennoch wird man ja wohl noch von einer Reunion mit David Gilmour träumen dürfen - dann allerdings muss "Amazon" den sechsten Stern erfinden.


An Other Cup
An Other Cup
Preis: EUR 6,99

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Time stands still, 19. November 2006
Rezension bezieht sich auf: An Other Cup (Audio CD)
Das ist sie nun also. Die "Neue" von Cat Stevens. Warum ich nach wie vor von Cat Stevens und nicht von Yusuf schreibe? Nun, weil "An other Cup" eben ein echtes Cat-Stevens-Album ist. In bester Tradition der 70er, also der Zeit der wunderbarsten Cat-Stevens-Alben, von "Mona Bone Jakon" bis hin zu "Numbers" ist diese neue Scheibe produziert. Wenn man auf die "Thanks to my musician friends" schaut wird klar: Die neuen Mitstreiter sind zum Teil die von damals. Alun Daves und Jean Roussel sind z.B. auf der erst letzen Jahr veröffentlichten "Majikat" Live-CD/DVD von 1976 zu sehen und zu hören.

So sind denn auch die Songs entspannte Folk-, Singer/Songwriter Perlen, die sich hinter aktuellen Titeln der jungen Singer/Songwriter Generation etwa eines Damien Rice,eines James Blunt oder eines James Morrison nicht verstecken braucht. Aber auch in die Reihe von wunderbaren Spätwerken eines Bob Dylan lässt sich die CD problemlos einreihen.

"Midday" ist ein Opener, der Lust auf Weiteres macht,

"Heaven/Where true Love Goes" ist er potentielle Hit im Stil eines "Banapple Gas", mit den alt bekannten Backgroundchören, dem bekannten Piano und der allgegenwärtigen-Folk-Gitarre

"Maybe There`s A World" eine einfache, fast schon an Kinderlied erinnende Komposition

und so geht`s weiter zurück in die Zeit. Dass diese auch nicht spurlos an Yusuf vorbeigeht, merkt man in Songs wie "One Day OF A Time" oder im zumindest musikalisch überflüssigen "Don`t Let Me Be Misunderstood", in denen die Stimme schon ein wenig brüchig und etwas wacklig wirkt.

Inhaltlich wird das Ganze garniert mit etwas multi-religiöser Philosopie, mit Versatzstücken aus den Weltreligionen, die, so allgemein gehalten, eher das ksomopolitische Anliegen nach "Liebe" deutlich machen, denn als Mission für den Islam da zu stehen - Gut so!!

Wie gut, dass in dieser hektischen Zeit die Zeit doch noch still stehen kann, und sei es auch nur für knapp 42 Minuten (auch diese Kürze hat Tradition).


Hommage an Reinhard Mey
Hommage an Reinhard Mey

13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hommage an die Hommage, 12. Dezember 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hommage an Reinhard Mey (Audio CD)
.
Ob Reinhard selbst vorher glaubt hätte, wie interpretations- und wandlungsfähig seine Lieder sind? Ich konnte es mir vorher jednfalls nicht in diesem Maße vorstellen.
Während die 1. CD vorwiegend der jungen Garde vorbehalten ist (sieht man mal von der unvermeidlichen Bap-Combo ab, die eh nur noch von ihrem Namen zehrt und den Tiefpunkt der CD darstellt), kommen auf CD zwei vorwiegend "Altersgenossen" von Reinhard zum Einsatz.
Die "Jungen Wilden" mischen ganz schön auf. Allen voran "Glashaus" mit einer wunderschönen Interpretation von "Ich bring'Dich durch die Nacht" und "Thomas D." klagendes "Erbarme Dich", gefolgt vom Techno-Style eines "Vernunft breitet sich aus..." von "Headroom" zeigen, was man aus Mey(Chan-)Songs alles zaubern kann.
Puristen hören besser weg und widmen sich CD 2:
Wader und Scheibner fast schon wie Mey himself, Wecker schwülstig, voller Leben und Gefühl, wie man ihn kennt, selbst von der Lippe (sein "Viertel vor Sieben" ist echt gut)und Karl Dall fallen nicht negativ aus dem Rahmen. Höhepunkt aber ist Manfred Leuchters "Allein". Ein gefühlvolles Akkordeon bester französischer Traditionm - Das einzige Instrumental.
Eine rundum gelungene Hommage bei der allenfalls eines fehlt: Ein Lied, interpretiert vom Meister selbst.


Seite: 1