Profil für Brille > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Brille
Top-Rezensenten Rang: 7.430
Hilfreiche Bewertungen: 180

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Brille (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
slow Jo 17 - Schweizer unisex Einzeigerarmbanduhr analoge 24 Stundenanzeige Leder silber / dunkelbraun
slow Jo 17 - Schweizer unisex Einzeigerarmbanduhr analoge 24 Stundenanzeige Leder silber / dunkelbraun
Wird angeboten von slow watches
Preis: EUR 260,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unpraktisch (zumindest für Weitsichtige), 27. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Uhr gefällt mir optisch schon, sie scheint zudem gut verarbeitet und ist originell. Deshalb habe ich lange gezögert, ehe ich hier meine Meinung kundtue. Aber für weitsichtige Leute, also für Leute, die auf die Nähe auch mit einer Gleitsichtbrille (wie ich) nicht besonders gut sehen, ist die Uhr einfach nichts. Die Striche sind sowieso zu klein, die Zahlen aber auch schwer zu erkennen. Mag sein, dass wir Weitsichtigen bei anderen Uhren durch unsere langjährige Erfahrung mit dem üblichen Ziffernblatt nicht jede Zahl ganz genau erkennen müssen. Bei dieser neuartigen Uhr aber schon. (Selbst ein Freund von mir, der nicht weitsichtig ist, sagte, als ich mit der Uhr angeben wollte, dass das Ziffernblatt zu klein sei.)


Stadt der Millionen
Stadt der Millionen
DVD ~ Guido Altendorf
Preis: EUR 13,99

4.0 von 5 Sternen Der erste abendfüllende Berlinfilm!, 29. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Stadt der Millionen (DVD)
1927 erschien Ruttmanns "Berlin, die Sinfonie der Großstadt". Ein Film, beeinflusst von den sowjetischen Montagetechniken, der einem die große Stadt in sämtliche Organe senst und hämmert und dadurch eindrücklich spüren lässt. In den folgenden sechs Jahren erschienen andere mehr oder weniger gelungene Berlinfilme (zu ersteren gehören z.B. "Menschen am Sonntag" [von 1930], "Emil und die Detektive" [von 1931] und ""Kule Wampe oder Wem gehört die Welt?" [von 1932]). Vor Ruttmanns Film war mir bisher aber überhaupt kein Berlinfilm bekannt. Und nun erscheint "Stadt der Millionen" von 1925!

Allein wegen der Historie lohnt es sich also, sich diesen Film anzuschauen. Zudem zeigt er sich ambitioniert: Es wird mit Kameralinsen experimentiert, doppeltbelichtet, Draufsichten geboten, vor gespielten Rückblenden auf Lessing/Mendelssohn, dem Großen Kurfürsten oder dem Alten Fritz ebenso wenig zurückgeschreckt wie vor einer kurzen animierten Aussicht auf das Jahr 2000. Dass der Film des Regisseurs Adolf Trotz im Vergleich zu jenem von Walter Ruttmann manchmal dennoch wie ein Familienalbum wirkt, macht deutlich, wie nötig die Inspiration aus der Sowjetunion war ;-), um eine Großstadt dokumentarisch einzufangen.


Fussball-Weltmeisterschaft Brasil 2014
Fussball-Weltmeisterschaft Brasil 2014
von Kicker Sportmagazin
  Gebundene Ausgabe

14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mal das Zweitbeste zum Schluss?, 26. Juli 2014
Ich hatte mich nach langer Sichtung im Laden für diese Buchversion der Brasilien-WM entschieden, weil es von den vier gängigsten Ausgaben (Sport-Bild, Süddeutschen Zeitung, Die Werkstatt und eben Kicker) die einzige ist, die im hintersten Teil einen tabellarischen Überblick über alle vorherigen Fußball-WMs verschafft. Bei genauerem Hinsehen ist dieser Teil aber zu spärlich ausgefallen - so werden noch nicht einmal die konkreten Spielergebnisse in den Turnieren bis einschließlich 1998 (vor den Achtelfinales) genannt. Auch die Fotos sind eher nichts sagend und die knappen Beschreibungen der Spielverläufe wecken schon jetzt, also wenige Wochen nach der WM, kaum zusätzliche Erinnerungen.

Ohne den genannten (enttäuschenden) tabellarischen Übersichtsteil hätte ich mir wahrscheinlich die Ausgabe von der Süddeutschen Zeitung gekauft, die mit großartigen Fotos und originellen Textbeiträgen glänzt. Die Versionen von Sport-Bild und Werkstatt wirken auf den ersten Blick ausgesprochen billig, also einer aus unserer Sicht so tollen WM fast unwürdig. ... Als ich dann ein zweites Mal loszog und mir das Buch von der Süddeutschen Zeitung kaufte, fühlte ich mich übrigens mehr als bestätigt: Denn weltmeisterlich, weil in Bild und Text originell und aussagestark und insgesamt etwas Besonderes ist nur dieses. Und auf dem zweiten Platz, wenn auch weit abgeschlagen, landet das Buch von Sport-Bild (ich muss zugeben, dass dieses doch einen tabellarischen Überblick über alle vorherigen Fußball-WMs - zudem besser als in dem Buch von Kicker - enthält = hatte ich beim ersten Recherchieren übersehen).


Wendy and Lucy (OmU)
Wendy and Lucy (OmU)
DVD ~ Michelle Williams
Preis: EUR 18,99

5.0 von 5 Sternen Deutsche Untertitel gibt es doch!, 8. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Wendy and Lucy (OmU) (DVD)
Da hier mehrere Rezensenten behauptet haben, dass diese DVD keine deutschen Untertitel enthält, habe ich mit dem Kauf lange gezögert. Dabei wäre das nicht nötig gewesen. ... Auch sonst hat mir der Film sehr gefallen, weil er in schlichter, ergreifender Form (mit zwei überzeugenden Hauptdarstellerinnen) von der Distanz erzählt, die Arme zu unseren westlichen Gesellschaften haben, von dem Nichtselbstverständlichen des Selbstverständlichen und davon, wie sich dann noch weiter abrutschen lässt - dahin, wo der Waschraum einer Tankstelle zur letzten Oase wird. (Und das Herz hört nicht auf, besonders laut zu schlagen.)


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur bedingt deutsch untertitelt, 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von den drei in dieser Box enthaltenen Filmen ist nur der in der Chronologie mittlere, also "Damnation" (= "Verdammnis") deutsch untertitelt. Bei "Rapport Fabrique" empfand ich die englischen Untertitel nicht so schlimm, weil tatsächlich relativ wenig gesprochen wird bzw. sich das Gesprochene halbwegs zusammenreimen lässt. Bei dem wohl wichtigsten Films des Regisseurs überhaupt, dem siebeneinhalb Stunden langen "Satantango" gibt es jedoch keine Chance für jene, die wie ich in den höheren Klassen Mühe hatten, im Englischunterricht mitzukommen und ihr Englisch danach vorwiegend auf Reisen ausgepackt haben. Für Leidensgenossen empfehle ich eher die Anschaffung von "Verdammnis" als Einzel-DVD (ein m. E. großartiger Film mit seinen langen, raffinierten Einstellungen, seiner nicht minder raffinierten Geschichte und der interessanten Verwendung des Tons) und danach für alle weitere Beschäftigungen mit Bela Tarrs Filmen erst den Besuch einiger Englischkurse (wobei "The Turin Horse", das in dieser Sammlung nicht enthalten ist, auch noch weitgehend von mir verstanden wurde). Drei Sterne für diese Box auch deshalb, weil die Zusammenstellung der in ihr enthaltenen Filme keiner mir ersichtlichen Logik folgt.


Der Schlachter - Edition Cinema Francais Nr. 03 (Mediabook)
Der Schlachter - Edition Cinema Francais Nr. 03 (Mediabook)
DVD ~ Stéphane Audran
Preis: EUR 11,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider ..., 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... ist das Filmmaterial in dieser Edition auch nicht besser als in der Ausgabe der Filmconfect Home Entertainment GmbH: ein grieseliges Bild gepaart mit einem noch schlechteren Ton, der einem zu deutschen Untertiteln geradezu zwingt. Deshalb spricht nichts dagegen, sich die günstigere Ausgabe der Filmconfect GmbH zu kaufen. Zumal das Booklet der Edition Cinema Francais (als einziges Extra) nichts enthält, worauf man beim Anschauen des Films nicht selber kommt.

Wer ganz auf ihn verzichtet, verpasst jedoch auch nach meiner Einschätzung Chabrols schnörkellosesten und besten. Gesellschaftliche Unterschiede und Moral sind nichts gegen die offene Wunde namens Einsamkeit. Der Urmensch ist nicht fern. Bürgerlichkeit heißt nur eine Fassade, die beim ersten kräftigen Windstoß durch den Dschungel weht. (Und nebenbei fängt der Film eindrücklich die Atmosphäre in der französischen Provinz Ende der 1960er Jahre ein.)


Herzflimmern
Herzflimmern
DVD ~ Lea Massari
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ha ha ha, 10. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herzflimmern (DVD)
Falls Irritation ein wesentlicher Bestandteil von Kunst sein sollte, ist dieser Film ein besonders gelungenes Kunstwerk. Denn wie alles andere, was der 15jährige Protagonist erlebt, ist auch der Inzest mit seiner Mutter sensibel und psychologisch glaubwürdig erzählt. Er fügt sich ein, als gäbe es nichts Selbstverständlicheres, wenn die Hormone verrückt spielen, und eher stellt sich die Frage, wieso nicht in hunderten anderen von Coming-of-age-Filmen längst ähnliche Szenen gezeigt worden sind als die nach dem Sinn derselben.

Warum Louis Malle das Inzest-Thema auf diese Weise angegangen ist, ist deshalb nicht leicht zu beantworten. Dass Geschlechtsverkehr zwischen Müttern und ihren pubertierenden Sprösslingen nicht gerade förderlich ist für deren weitere Entwicklung, dürfte auch ihm bekannt gewesen sein. Die Verlogenheit bürgerlicher Moral spielt in dem Film eine bedeutende Rolle. Doch das gemeinsame Lachen am Ende weist darüber hinaus. Vielleicht kann man sich letzlich nur auslachen lassen, falls man sich weiter über den Sinn den Kopf zerbricht; oder man lacht lauthals mit über dieses ver-rückte, originelle, irritierende Werk (das zumindest zeigt, dass Kunst alles rechtfertigen kann). - Nur schade, dass es auf der DVD keine Extras gibt, nicht mal den französischen Ton mit deutschen Untertiteln, und der deutsche Ton ist zudem ziemlich dumpf; deshalb habe ich einen Stern abgezogen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 14, 2014 9:57 PM MEST


Das Haus nebenan (2 Discs, OmU)
Das Haus nebenan (2 Discs, OmU)
DVD ~ Marcel Ophüls
Preis: EUR 19,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein, 2. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Haus nebenan (2 Discs, OmU) (DVD)
Nicht nur wir Deutsche können uns kritische Gedanken machen über opportunistisches Verhalten und falsche Begeisterung in der Nazizeit. Franzosen können das auch. Filmisch hat das zuerst Marcel Ophüls mit DAS HAUS NEBENAN unter Beweis gestellt, der Sohn von Max. Manchmal erinnern mich seine Fragetechniken an jene von Claude Lanzmann. Dabei müsste es umgekehrt sein, denn Lanzmanns erster Dokumentarfilm ist ein paar Jahre nach diesem Meilenstein von 1969 erschienen. Mit dem Mythos, dass jeder Franzose in der Résistance gewesen ist, wird darin gründlich aufgeräumt. So bedauerlich das auf der einen Seite ist, sind mir auf der anderen Franzosen plötzlich wie besonders nahe Verwandte vorgekommen. (Truffaut soll über den vierstündigen Film gesagt haben: "Seit mehreren Jahren habe ich die Idee eines Films über die Okkupation immer wieder verworfen, da ich völlig eingeschüchtert war vom Proustschen Aroma des Films DAS HAUS NEBENAN.")


Berlin Ecke Bundesplatz 1986 - 2012 [5 DVDs]
Berlin Ecke Bundesplatz 1986 - 2012 [5 DVDs]
DVD ~ Diverse
Preis: EUR 51,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Platz bleibt unsichtbar, 22. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alle Langzeitdokumentationen, die ich bisher gesehen habe, waren erstaunlich und sehenswert. So auch diese. Auch in ihr macht das Leben Schlenker, die andere Drehbuchautoren niemals wagen können, ohne in die Kritik zu geraten, weil dieses zu unglaubwürdig, jenes zu unspektakulär und drittes zu bitter geworden ist. Außerdem haben die Personen, die hier über bis zu 26 Jahre gezeigt werden, in der Regel sehr unterschiedliche Voraussetzungen und dadurch entsteht eine bunte, besonders faszinierende Palette an Lebensmöglichkeiten. Gerade in dieser Auswahl liegt aber vielleicht auch die Ursache eines Problems. Denn der Bundesplatz bleibt unsichtbar. Da wirken die zehn, zwölf immer gleichen Einstellungen des Platzes, die in sämtliche neuneinhalb Filmen immer wieder eingestreut werden, nur wie Tropfen auf heiße Steine. Außer in dem siebten Film ("Bäckerei im Kiez") tauchen die Protagonisten nie in den Filmen der anderen auf. Jeder scheint nur vor sich hinzuwursteln, ohne jede Vernetzung, ohne jede gemeinsame Plattform. Dabei wird der Bundesplatz doch als eine solche Plattform behauptet.

Abgesehen von dieser kleinen Schwäche (und von dem oft verwaschenen Ton, und von der oft arg penetranten Musik) haben mich die Frauen, die sich trotz großen Widerstands nicht von ihrem generationenübergreifenden Fluch befreien können, haben mich das politisch engagierte, intelligente, schwule und doch schließlich vom Schicksal geschlagene Aussteigerpärchen, haben mich der Bäckermeister, der den Krebs nicht mehr abschütteln kann, haben mich die Anwaltsgattin, die unbedingt etwas Besseres sein will, haben mich das Umtriebige, Humorvolle, Kämpferische und Traurige von uns Menschen, wie es in diesen Filmen gezeigt wird, so stark beschäftigt und getroffen, dass ich nach dem letzten quasi eine Woche Urlaub nehmen musste, um mich von all den Eindrücken, Geheimnissen und dramatischen Schlenkern zu erholen.


Meek's Cutoff (OmU)
Meek's Cutoff (OmU)
DVD ~ Kelly Reichardt
Preis: EUR 12,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach dem richtigen Reiseführer, 8. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Meek's Cutoff (OmU) (DVD)
Ein Film zum Durstigwerden. Denn die Landschaft ist so karg und trocken, durch die die Protagonisten irren, dass ihnen irgendwann sogar das Gold egal wird, das sie am Wegesrand finden. Der Trapper Meek soll sie zum Wasser führen, doch seine Abkürzung taugt nichts - hat er vielleicht den Auftrag, Siedler verdursten zu lassen, damit es nicht noch mehr werden? Dem Indianer ist auch nicht unbedingt zu trauen, der unterwegs gefangengenommen wird. Jedenfalls ergeht er sich in unverständlichen Monologen, zeigt sich weder hilfsbereit noch an Tauschgeschäften interessiert und kritzelt rätselhafte Zeichen auf Felsen und Steine.

Kelly Reichardts vierter Langspielfilm ist langsam und leise, minimalistisch und wohl auch besonders realistisch. "Während der Recherche für Meek's Cutoff", sagt sie, "lasen wir viele Tagebücher aus dieser Zeit. Natürlich waren diese Tagebücher von Frauen geschrieben worden, und sie gaben einen ganz eigenen Blick auf diesen historischen Abschnitt frei. Es ist ein ganz anderer Ton und eine andere Sichtweise, als wir sie von den Hollywood-Western kennen." - Das mit dem anderen Ton finde ich auch. Dennoch würde ich nicht so weit gehen wie das Lexikon des internationales Films, das "Meek's Cutoff" neben z.B. "Melancholia" von Trier oder "The Tree of Life" von Malick zu einem der besten Kinofilme des Jahres 2011 gewählt hat. Dafür ist er dann doch einen Tick zu leise.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4