Profil für Jack > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jack
Top-Rezensenten Rang: 23.733
Hilfreiche Bewertungen: 71

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jack

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
2 Stück Set Mikrowellenschüssel . Schüssel mit Deckel 1,8 Liter für die Mikrowelle mit Dampfventil . Spülmaschinenfest . Kunststoff Farbe violett / weiß / transparent
2 Stück Set Mikrowellenschüssel . Schüssel mit Deckel 1,8 Liter für die Mikrowelle mit Dampfventil . Spülmaschinenfest . Kunststoff Farbe violett / weiß / transparent
Wird angeboten von lantelmegmbh
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Rundum schlechte Qualität, 3. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Schüssel ist aus extrem dünnem Plastik, das nicht lange halten wird. Das Ganze ist nicht ansatzweise dicht ist, was einen Transport der Waren sinnlos macht. Das Dampfventil ist ein absoluter Witz, da es sich nicht drehen lässt (muss immer wieder rausgemacht werden um es abzudichten). Der Verschluss des Deckels hakt ein und wird schnell Probleme machen. Obendrauf ist noch ein Plastikteil - die Funktion ist mir unbekannt, sobald man es anfasst geht es jedenfalls ab. Kurzum: Zurückgesendet.


Ringbinder OPTIMA CLASSIC mit Schuber, schwarz
Ringbinder OPTIMA CLASSIC mit Schuber, schwarz
Preis: EUR 21,95

4.0 von 5 Sternen Sehr edel, aber schlechtes Format, 11. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Ordner hat uns sehr gut gefallen - allerdings ist das Format eher ungewöhnlich. Man sollte sich daher genau informieren, ob das Produkt den gedachten Zweck erfüllt. Gerade weil Rücksendung bei Privatverkäufen, wie auch in diesem Fall, langwierig sind und unter Umständen Geld kosten.


ARMA III
ARMA III
Preis: EUR 41,47

37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herausforderndes Gaming mit unendlichen Content und einigen Mängeln, 1. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: ARMA III (Computerspiel)
Arma 3 war für mich neues Gelände - ich hatte nie zuvor eine Militärsimulation gespielt und war schon vor dem Kauf sehr skeptisch. Schließlich überzeugten Freunde und Let's Player doch zuzuschlagen.

Arma III ist Gaming auf einer anderen Ebene - sehr ungewohnt. Das Spiel hat es schon in seiner Kampagne nicht nötig dauernd Gegnerwellen zu spawnen oder Actionsequenzen ala Call of Duty zu produzieren. Wer ein filmreifes Ballerspektakel sucht ist hier einfach falsch. Wer dagegen, wie ich, meint, dass Gaming in den letzten Jahren einfach den Anspruch, die Komplexität und auch die Identität verloren hat, der ist hier schon ganz gut unterwegs.
Das Game ist nicht freundlich zu Einsteigern. Es bietet einige Hilfen und Möglichkeiten an - mehr aber auch nicht. Viele Missionen der Kampagne habe ich häufiger spielen müssen, ab und zu habe ich abgebrochen. Nur um einige Minuten später den Drang zu spüren es noch einmal zu versuchen. Auf ein Belohnungssystem mit Punkten, Erfolgen oder Auszeichnungen verzichtet Arma ebenso. Das ist auch gut so - wir befinden uns im Krieg. Den Tag zu überleben ist Belohnung genug - und das fühlt man auch. Wenn einem granatwerfenden Panzerwagen entkommt, ist das besser als jedes Level-Up in Battlefield.

Ein anderer großer Pluspunkt dieses Spiels ist der Content. Arma selbst geizt damit nicht. Die Kampagne schlägt die meisten Shooterkampagnen ohne Probleme - immer unter dem Gesichtspunkt das es sich um eine Militärsimulation handelt. Das bedeutet meist sieht man keine Gegner sondern sucht sie in Gebüschen, hockt in der Deckung und wartet auf eine verräterische Bewegung oder ein aufblitzendes Mündungsfeuer. Die Kämpfe finden meist über große Entfernung statt. Tod oder Überleben ist eine Sache von Zentimetern und niemals wirklich fair. Viele Spieler könnte das vor den Kopf stoßen.
Wer die Kampagne und die Szenarien durch hat - das dürfte über 30 Spielstunden dauern - wird begrüßt vom Multiplayer oder eben der wirklichen Stärke des Games: Der Mod-Schnittstelle. Die Community von Arma ist aktiv und berühmt. Spiele wie DayZ, BattleRoyal oder Altis Life Sorgen dafür. Doch es gibt noch hunderte anderer Mods in denen man sich austoben kann. Darüber hinaus wird das Spiel auch noch einige Jahre existieren. Es hat also ein ganz anderes Verfallsdatum als die Shooter-Konkurrenz und dementsprechend auch ein großartiges Preis/Leistungsverhältnis.

Ich möchte aber auch nicht die vielen Probleme verheimlichen - gern hätte ich dem Spiel 5 Sterne gegeben, aber es gibt zu viel zu meckern. Das fängt bei der Technik an. Zu erstmal: Arma sieht fantastisch aus. Es wirkt echt und nicht so überladen wie die Maps von Bf4, die mich stark enttäuscht haben. Die Größe der Karten und die Möglichkeiten überzeugen vollkommen. Auch grafisch ist man auf Höhe der Zeit. Das Problem ist die Performance. Ich habe eine GTX 780 in einem Rechner stecken, 4 GB VRAM. Bf4 läuft auf Ultra flüssig ohne Kompromisse. Von Arma kann man das nicht behaupten. Besonders störend sind aber dauernde Neuberechnungen bei einem sich ändernden Betrachtungswinkel und näherkommen. Ständige PopUps - Gebäude werden ständig anders gerendert. Es ist einfach so nicht schön - und Bohemia Interactive scheint die Probleme auch nicht wirklich in den Griff zu bekommen.
Anderer negative Punkt ist immer wieder Steuerung. Sie ist nicht besonders effizient und häufig sind Tastatur-Kunststücke notwendig um zu erreichen, was man will. Selbst einstellen ist zwar grenzenlos möglich, aber extrem aufwendig. Beim Scrollmenü läuft man darüber hinaus häufiger Gefahr mal eine Bewegungsmine vor sich zu legen, obwohl man die Tür öffnen will. Von langsamen Bergauf und Bergab will ich nicht anfangen ...
Bleibt zum Schluss noch der geniale Sound, der erwähnt werden sollte. Der Soundtrack ist stimmig, die Ansagen (auf Englisch) vermitteln eine wunderbare Atmosphäre und die Waffengeräusche lassen einen entweder zusammenfahren (wenn ein Gewehr losgeht und man weiß: Das ist kein Freund) oder vom Stuhl fallen (wenn man zum ersten mal einen Raketenwerfer bedient). Einfach gut gemacht.

Fazit: Mich hat dieses Spiel begeistert. Es ist eine Herausforderungen, bietet ewig viel Content und macht auch wirklich Spaß. Über besonders technische Probleme kann ich hinwegsehen - im Spielfluss fallen sie irgendwann kaum noch auf. Der Kauf hat sich also im Endeffekt absolut gelohnt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 11, 2015 2:21 PM CET


Objective-C kompakt: Ein Kurs für Umsteiger und Fortgeschrittene
Objective-C kompakt: Ein Kurs für Umsteiger und Fortgeschrittene
von Max Seelemann
  Broschiert
Preis: EUR 24,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu akademisch, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Umsteiger von C++ war dieses Buch die einzige Lösung für mich. Ich wollte einen schnellen Einstieg in die Sprache Objective-C ohne mich zu lange mit den Grundlagen der objektorientierten Programmierung oder gar dem Unterschied zwischen float und int aufzuhalten. Ich erwartete also ein Buch das man ganz gut durcharbeiten kann und am Ende mit der doch etwas ungewohnten Syntax sowie vielen mir unbekannten Features zurechtkommt. Diese Erwartung hat sich leider nicht erfüllt. Nach einigen Wochen in der praktischen Programmierung mit Objective-C möchte ich deshalb jetzt bewerten, ob das Buch etwas bringt.

Zuerst einmal ist extrem schwierig zu lesen. Schon der Aufbau ist nicht ganz geglückt. So viele Querverweise überall hin habe ich noch in keinem Fachbuch gelesen. Das ist sowohl zum durcharbeiten als auch zum Nachschlagen von Nachteil.
Auch wird ungewöhnlich tief in die "komplexen" Bereiche der Sprache eingetaucht, um die in der Praxis mit Absicht ein sehr großer Bogen gemacht wird.

Mehr Übersichten, mehr Beispiele (für ein Buch über eine Programmiersprache ist erstaunlich wenig Code zu sehen) und vor allem mehr Konzentration auf das Wesentliche und ein weniger akademischer Ansatz hätten gut getan. Außerdem sollte man sich entscheiden ob man ein Nachschlagewerk oder ein Buch zum wirklichen lesen und lernen verkaufen möchte. Die Brücke gelingt nur wenigen Autoren zu schlagen und diesem hier nicht.

Dennoch hat sich die Investition für mich gelohnt. Ich werde dieses Buch immer wieder aufschlagen und nutzen. Das hängt aber zum Großteil daran, dass die Konkurrenz in diesem Bereich etwas schwach aufgestellt ist.

Noch ein Hinweis: Da das Buch auf iOS 5 aufbaut, ist es empfehlenswert, sich auch noch einmal über "Modern Objective-C" zu informieren. Dies existiert seit iOS 6 und sollte bekannt sein, wenn man mit der Sprache arbeitet.


Apps entwickeln für iPhone und iPad - Das umfassende Training
Apps entwickeln für iPhone und iPad - Das umfassende Training
Wird angeboten von woetzel-buchversand
Preis: EUR 39,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Konkurrenz zu einem guten Fachbuch, 10. März 2014
Selbst mit 12 Stunden Laufzeit ist es unmöglich die Grundlagen der Programmierung zu erläutern und auf Objective-C sowie XCode und die AppEntwicklung im Allgemeinen ausreichend einzugehen. Das Videotutorial richtet sich nur im Ansatz an Einsteiger, vergrault diese jedoch schnell, da der Anwender nicht richtig in die Sprache einsteigen kann. Zum Beispiel wird das Nachrichtenprinzip, die Grundlage von Objective-C und somit sowohl für Ein- als auch Umsteiger extrem wichtig, nur unzureichend erklärt. Auf viele andere Besonderheiten der Sprache wird gar nicht eingegangen (dazu müsste die Zeit auch auf locker 24 Stunden anwachsen), dafür jedoch auf viele Features, die im Falle eines Falles auch einfach in der Dokumentation nachgelesen werden könnten.

Darüber hinaus nerven ständige Verweise auf zukünftige Kapitel (gerade beim Einstieg). Das "umfassende" Training gibt schließlich nur einen guten Einblick in die Möglichkeiten, wer jedoch wirklich im Objective-C Apps entwickeln will, sollte sich echte Literatur anschaffen und diese durcharbeiten. Die Galileo-Literatur beginnt zum Beispiel ganz von vorn und ist somit für blutige Anfänger gut geeignet. Für erfahrene Umsteiger gibt es noch andere Möglichkeiten.
Video-Tutorials auf YouTube sind darüber hinaus auch nicht schlechter und kostenlos - auch gibt es tausende kostenloser Guides. Wer gut Englisch kann muss eigentlich garkein Geld mehr in die Hand nehmen.

Fazit: Bevor man sich also für recht viel Geld ein Videotraining anschafft, nachdem man sich sowieso Alles noch einmal richtig erarbeiten muss, würde ich vorschlagen gleich richtig anzufangen. Zuerst einmal im Internet nach kostenlosen Alternativen suchen und wenn es nicht weitergeht, mit Literatur richtig einsteigen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2014 9:27 AM MEST


Nackenkissen, Kissen, Kopfkissen, Nackenstützkissen, Gesundheitskissen - aus Formschaum - orthopädisch -
Nackenkissen, Kissen, Kopfkissen, Nackenstützkissen, Gesundheitskissen - aus Formschaum - orthopädisch -
Wird angeboten von SIDCO
Preis: EUR 12,78

3.0 von 5 Sternen Den guten Preis spürt man ..., 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Kopfkissen ist nicht schlecht. Es erfüllt seinen Zweck gemäß seinem doch niedrigen Preis ganz gut. Die Anpassung an die Wirbelsäule funktioniert und Nackenschmerzen werden zuverlässig beseitigt.

Aber es ist viel - viel - viel - viel zu flach. Wer nicht umständlich noch ein Kopfkissen drunterlegt hat demnächst Schulterschmerzen (häufig passiert, da es ja doch wegrutscht). Außerdem verhindert es die ungünstige Nackenposition allein auch nicht.
Darüber hinaus ist es nach einem Jahr auch bereits hin und nicht mehr gebrauchen - andere Modelle halten länger durch.
Der anfänglich sehr strenge chemische Geruch vergeht schnell - für Alle die sich wundern: Ja - das ist hundertprozent Chemie! Für den Preis ist das ok!


Napoleon Hills "Denke nach und werde reich": 52 brilliante Ideen für Ihr Business
Napoleon Hills "Denke nach und werde reich": 52 brilliante Ideen für Ihr Business
von Karen McCreadie
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lieber doch zum Original greifen, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was der Einband verspricht, wird nicht gehalten. Die Inhalte von Napoleon Hill werden nicht neu interpretiert oder aufgefrischt bzw. modernisiert oder auf aktuelle Welt angewandt. Ja es werden ein paar Zitate mit mehr oder weniger gut gewählten Beispielen aus der realen Welt vermischt. Dazu ein poetisch klingendes Zitat von woanders und eine kaum nützliche Arbeitsanweisung. Nicht einmal die Essenz von Think and Grow Rich lässt sich finden.

Wer wissen will, was Napoleon Hill in seinem Grundlagenwerk zum Erfolg wirklich geschrieben hat, sollte das Original oder eine andere, besser aktualisierte Ausgabe lesen (das deutsche Hörbuch ist auch ganz gut). Dies ist eine sehr schlechte Zusammenfassung - einzig die Recherche des "Füllmaterials" verdient Anerkennung (deshalb 2 Sterne).


Battlefield 4 - Day One Edition (inkl. China Rising Erweiterungspack) [Origin Code]
Battlefield 4 - Day One Edition (inkl. China Rising Erweiterungspack) [Origin Code]
Preis: EUR 59,99

2.0 von 5 Sternen Battlefield 3.1 (und immer noch in der Beta), 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
EA setzt seinen Kurs, dass Schiff vor die Wand zu setzen, sehr erfolgreich fort. Noch nie war ein Battlefield für mich so kurzweilig wie dieses. Abstürze, Performance-Einbrüche etc. trüben das sehr gute (technische) Bild, dass Battlefield abgibt. Während Grafik und Sound zum Besten gehören, dass ich bisher gesehen habe, enttäuscht vor allem das Gameplay des Shooters. Die Balance ist einfach nicht vorhanden, egal was passiert. Die Maps sind sehr kurzweilig und meiner Meinung nach nicht durchdacht, dass Freischalten von Updates etc. geht mir noch mehr auf die Nerven als in Bf3 und DLC's machen es auch nicht besser. Die Kampagne ist nicht erwähnenswert.

Das ist einfach kein Battlefield 4, dass ist Battlefield 3.1 - im Betastadium.


Spiele entwickeln für iPhone und iPad: Programmierung, Grafik, Sound und Special Effects
Spiele entwickeln für iPhone und iPad: Programmierung, Grafik, Sound und Special Effects
Preis: EUR 31,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gute Einführung mit Schwächen, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das vorliegende Buch ist eine hervorragende Einführung in die Spieleentwicklung für iOS mit Objective-C. Der Autor geht sehr gut auf die Zielplattform ein und beschreibt, wie man mit dieser umgehen sollte (Was ist Casual-Gaming und was macht es eigentlich aus?) darüber hinaus gibt er Hilfen für die Ideenfindung und das anfängliche Konzept.
Dann geht das Programmieren los, von Anfang an am Spiel orientiert, wird XCode kurz vorgestellt und dann am Code gearbeitet. Ich finde den Einstieg sehr gelungen. Der Autor geht auf die verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten ein (dabei auch auf eine mir unbekannte Innovation, die ich gar nicht mal schlecht finde) und entwickelt das Spiel im Folgenden mit seinen Elementen immer weiter.
Die späteren Kapitel zum Zeichnen und zum Sound gehören zum Besten, was ich bisher in der Richtung gelesen habe und machen Mut, sich von Hürden wie Animation und Sound nicht abschrecken zu lassen!

Wo sind jetzt die Schwächen?
Zuerst einmal ist das Buch merklich in die Jahre gekommen - das wird jedoch vom Autor durch aktuellen Code auf der Website gut ausgeglichen. Jedoch hat sich Cocos weiterentwickelt und SpriteKit ist eine interessante Alternative für 2D-Games. Hier muss wohl aufgeholt werden (laut Website ist ein neues Buch wohl in Arbeit).
Mehr geärgert hat mich die Fokussierung auf Arcade-Games. Viele Seiten werden für die immer selben Games, ohne viele neue Inhalte, verschwendet. Jedoch geht man kaum das ein, was momentan im AppStore jedoch das Geld bringt: Strategiespiele wie Clash of Clans, HayDay, Springfield. Ebenso bleibt eine Erwähnung der InApp-Kauf Geschichte vollkommen aus. Das ist Schade und senkt den Wert des Buches aus meiner Sicht beträchtlich.
Zuletzt noch der Umgang mit Objective-C. Natürlich wird es vom Autor vorausgesetzt (das ist auch absolut richtig, ich hasse es dauernd Einführungen in Programmiersprachen bzw. Klassenhierarchien konsumieren zu müssen), aber einige Klassen bzw. Methoden und Zusammenhänge sind kein Objective-C Standard. Hier hätte ich mir mehr Nähe zum Code gewünscht. Diese bleibt bis auf sehr gute Erklärungen zur Performance meist aber aus.

Alles in Allem für Einsteiger sehr empfehlenswert - Objective-C sollte gekonnt werden oder man wühlt sich durch die (nicht schlechte) Dokumentation. Dabei wird man von XCode gut unterstützt.


Java von Kopf bis Fuß
Java von Kopf bis Fuß
von Kathy Sierra
  Taschenbuch
Preis: EUR 49,90

5.0 von 5 Sternen Um wirklich etwas zu lernen!, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Java von Kopf bis Fuß (Taschenbuch)
Ich habe mir dieses Buch als Einstieg in die Programmierung gekauft und es war eine hervorragende Entscheidung. Selbst mein Studium (C++) konnte mir die grundlegenden Konzepte und Mechanismen nicht so gut vermitteln. Die abstrakten und verspielten Beispiele scheinen einem manchmal auf die Nerven zu gehen, doch sie wecken das Hirn. Man behält die Konzepte im Kopf - man LERNT wirklich etwas. Ich werde mir die Kopf bis Fuß -Reihe, trotz ihres sehr hohen Preises, gern immer wieder anschauen.

Für Einsteiger bestens geeignet. Für Umsteiger, die bereits sehr fit in Objektorientierung und Programmierung sind, meiner Meinung nach nicht zu empfehlen, da es schwer ist im Buch konkrete Themen zu finden. Es eignet sich absolut nicht als Nachschlagewerk sondern ist dazu gedacht, von Anfang bis Ende durchgearbeitet zu werden.


Seite: 1 | 2 | 3