Profil für B. Casás Rama > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von B. Casás Rama
Top-Rezensenten Rang: 213.540
Hilfreiche Bewertungen: 736

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
B. Casás Rama "sirkio"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Samsung 350E7C-S0K 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 3210M, 2,5GHz, 8GB RAM, 500GB HDD, AMD HD 7670M 2GB, DVD, Win 8) schwarz
Samsung 350E7C-S0K 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 3210M, 2,5GHz, 8GB RAM, 500GB HDD, AMD HD 7670M 2GB, DVD, Win 8) schwarz

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen enttäuschend, 19. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine einzige Enttäuschung! Bei den Daten hatte ich ein Top-Gerät erwartet, doch als ich ihn laufen ließ, entpuppte sich dieser Laptop als lahme Ente. Vor allem bei der Wiedergabe von HD-Filmen hatte er große Mühe, schnitt gar im direkten Vergleich mit einem zwei Jahre alten Medion Akoya miserabel ab. Es ist ein eleganter Laptop, mit einem tollen Bild, äußerlich beeindruckend, doch zu langsam, leider. Und Windows 8? Ein absoluter Reinfall! Man kann nur hoffen, dass Microsoft so schnell wie möglich Windows 9 folgen lässt. Vista war Müll, Windows 7 läuft prima, doch Windows 8 ist umständlich zu händeln, unübersichtlich, aufgeblasen, verwirrt mehr als zu helfen. Da ich von einem Samsung mehr erwartet habe, zumal für den Preis, gibt es nur zwei Sterne.


Tanguy - Der Nesthocker
Tanguy - Der Nesthocker
DVD ~ Sabine Azéma
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 19,00

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen berechenbare Komödie ohne Tiefe, 22. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Tanguy - Der Nesthocker (DVD)
Dass solche Filme bei vielen sebsternannten Intellektuellen ankommen, weiß ich, doch bedeutet das natürlich nicht, dass sie deswegen gut sind. Eigentlich wusste ich von Anfang an, wie sich das Ganze entwickeln würde, und so hat mich dann auch nichts wirklich überrascht. Da die so genannten bösen oder satirischen Stellen durch das übetriebene Spiel der Darsteler und auch durch das Drehbuch (Dialoge, Geschehen) entschärft werden dadurch, dass es immer unrealistisch erscheint, fehlt diesem Film der Biss. Die ganze Zeit wirkte dieses bürgerliche Hin und Her auf mich einfach nur bieder und langweilig, nichts war wirklich tiefgründig oder gar erschreckend. Da gibt es nun wirklich genug Problem-und Konfliktmaterial zwischen den Generationen, das in der Realität zu weitaus dramatischeren Szenen führt as hier in diesem Film. Der Film verharmlost diesen Konflikt, leistet sich leider reihenweise vorhersehbare Pointen, nichts wirkt wirklich giftig, am Ende ist ja auch alles friedlich und süß. Wenn das der berühmte französische Humor sein soll, verzichte ich gern darauf. Spießig, bürgerlich, verklemmt- so würde ich die Figuren hier beschreiben, und zwar alle! Mir sind weder die Eltern noch der Sohn sympathisch, aber irgendwie passen sie alle zusammen in ihrer langweiligen Art. Da hat ein Regisseur sich gescheut, in die Tiefe zu gehen, hat auf Anspruch und den wirklichen Stärken einer guten Komödie (Walter Matthau und Jack Lemmon!!!) verzichtet zu Gunsten eines flachen und kaum bissigen Filmchens, das hin und wieder zwar zum Lachen bringt, aber letztendlich niemanden wirklich auch nur ein wenig tangiert. Ich war von diesem Film enttäuscht und werde es mir so richtig überlegen, wenn wieder eine französische Komödie als sooo toll propagiert wird. Da hat Hollywood wirklich Besseres zu bieten! Dort tut niemand so, als müsste man irgendeinem intellektuellen Anspruch genügen, sie machen ihren Job professionell und fertig. Und das schätze ich. TANGUY kommt zu augenzwinkernd daher, zu verharmlosend, mit zu viel Verständnis für alle Figuren, alles bleibt seltsam realitätsfern. Nach dem Reinfall mit dem Film CACHE habe ich fürs Erste genug von französischen Filmen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 25, 2010 5:29 PM CET


Wintersonnenwende - Die Jagd nach den sechs Zeichen des Lichts
Wintersonnenwende - Die Jagd nach den sechs Zeichen des Lichts
DVD ~ Alexander Ludwig
Preis: EUR 7,32

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen leider eine sehr schwache Geschichte, 21. April 2009
dass sich hier viele darüber aufregen, dass das Buch stärker sei, und dass die Geschichte nicht gut umgesetzt wurde, ist schon witzig. Wie bei ERAGON. Das Problem bei ERAGON war ein miserabler Film aber auch eine unglaublich dumme Vorlage ohne jegliches intellektuelle Niveau. Bei diesem Filmn hier ist die filmsche Umsetzung sehr gut, auch die Leistungen der Schauspieler sind okay, aber die Story... Schon wieder so ein Müll mit Schatten gegen Licht, ein Erlöser muss kommen (das Jesus-Heiland-Motiv!), um die Welz zu retten. Was ein Scheiß!!! Null Ideen, die faszinierend könnten, kein Realitätsbezug, nichts, was der Zuschauer für die eigene Realität gebrauchen könnte, einfach nur eine dämliche Story ohne Phantasie, nicht originell, nicht interessant, wieder eine Art HERR DER RINGE für Armleuchter. Und das nervt irgendwann nur noch. Der Reiter ist eine unendlich langweilige Figur, der kindliche Held tausend Mal gesehen, die Bedrohung der welt nur noch lächerlich. Intellektueller Müll, nichts weiter!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 24, 2010 1:32 PM CET


Cloverfield
Cloverfield
DVD ~ Lizzy Caplan
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 6,49

17 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eben auch nur ein Film...aber ein schlechter!!!, 9. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Cloverfield (DVD)
Ich habe kein Meisterwerk erwartet, aber was dann kam, war enttäuschend. Die Idee, den Zuschauer in die Realität zu zwingen durch künstlerische Kniffe ist aller Ehren wert, aber die Macher dieses Films haben genau das nicht geschafft. Merke: Die Illusion von Realität entsteht im Kopf. Natürlich wissen das die Macher von Cloverfield, aber die Schlüsse, die sie daraus gezogen haben, sind falsch. Am ganzen Aufbau der Geschichte, am Verhalten der Figuren erkennt man als Zuschauer sofort, dass es sich um einen Film handelt, dass es gespielt ist. Um Natürlichkeit, Realität zu vermitteln, braucht man besonders gute Schauspieler, und die fehlen hier. Das Monster? Einige hier meinen, es wäre nicht nötig zu erklären, woher es kommt, wie es dahin gelangt ist, etc. Mag sein, aber dann müsste erst recht das Gefühl beim Zuschauer entstehen, dass das, was er sieht, schlicht real ist oder sein könnte. Das fehlt bei diesem Film eindeutig. Alles wirkt gestellt, konstruiert, die Dialoge aufgesetzt real, alles künstlerisch unausgegoren. Ich hatte vor diesem Film mir NO COUNTRY FOR OLD MEN angeschaut, und der Qualitätsunterschied ist in jeder Beziehung so groß, dass ich Cloverfield nicht ernst nehmen kann. Nicht einmal zweitklassig. Techniken müssen einem Gesamtkonzept folgen, das dann auch funktioniert, sonst nennt man das Ergebnis künstlerisches Scheitern, und so ist es hier. Die Macher dieses Films wollten schlauer sein als alle anderen und haben Müll gedreht. Was bringt die Handkamera, wenn die Story mies erzählt wird? Nichts! Hätte man das mt Klassefilmen gemacht, dann wäre das wirklich witzig gewesen, sozusagen die Handkamera-Version von INDIANA JONES oder BATMAN oder DRACULA, was weiß ich. Doch die Macher dieser genannten Filme werden schon überlegt haben, warum sie so und nicht anders drehen. Und sie hatten Reacht. CLOVERFIELD ist einfach ein schlecht gemachter Film für anspruchslose Zuschauer, für eine Schülerparty vielleicht geeignet, aber mehr auch nicht. Wenn jemand Realität im Kopf will, empfehle ich Bücherlesen... Teil 2 soll folgen? Hoffentlich nicht!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 9, 2009 10:48 PM MEST


There Will Be Blood
There Will Be Blood
DVD ~ Daniel Day Lewis
Wird angeboten von buecheroase_muenchen
Preis: EUR 13,06

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diabolisch genial, 6. April 2009
Rezension bezieht sich auf: There Will Be Blood (DVD)
Ein Film, der zum Besten gehört, was jemals gedreht wurde. Bis ins Kleinste wurde die Welt der damaligen Zeit rekonstruiert, nicht eine Sekunde ist ein Klischee zu sehen oder zu hören, das Spiel der Darstellerriege ist so gut, dass man als Zuschauer meint, der Realität beizuwohnen, und die Story ist schlicht perfekt, kein Wort zu viel, kein Bild zu viel. Obwohl die Bilder perfekt aufgebaut sind, macht der Regisseur nicht ein einziges Mal den Fehler, sich darin zu verlieben, nichts sonnt sich im eigenen Licht, alles dient dem Dramatisieren der Geschichte, und Daniel Day Lewis spielt so diabolisch gut, dass ich schlicht nur gestaunt habe die ganze Zeit. Ich habe irgendwann so genau hingeschaut, wollte wenigstens einmal sehen, wie er spielt, habe an Robert de Niro gedacht, an andere Schauspieler, doch immer stand da die Figur des Films, sie war lebendig, Daniel Day Lewis gab ihr den Körper, die Gefühle, sie war echt. Und die Musik? Unglaublich passend. So viele Filme gibt es, in denen versucht wird mit diesem oder jenem Kniff so etwas wie einen intellektuellen Anspruch zu zeigen, man sieht es an den Kulissen, die perfekt wirken, an den Kostümen, am Spiel, doch man sieht es, und man sieht, dass es Film ist. Hier sieht man das nicht. Wenn es nicht so war, dann kann der Film neben der Realität bestehen. Und die Geschichte vermittelt eine Entwicklung, die richtig wehtut, man leidet mit dem Hauptdarsteller, obwohl er keine wirklich sympathische Figur ist, doch er ist authentisch, kämpft für eine Überzeugung, ist keine Karikatur, und neben den negativen Auswirkungen seines Tuns sieht man seine Leidenschaft, seine Zähigkeit, sein Durchhaltevermögen, seine Entschlossenheit. Andere Filme zeigen das Heldische an solchen Figuren, wiederum andere zeigen verzerrte Antihelden, eindimensional gezeichnet, hier wird ein Mensch gezeigt, der Erfolg hat, weil er auch dafür mit ganzer Kraft und Begabung arbeitet, Tag und Nacht, jede Sekunde, und er redet nicht drumherum, er handelt, unerbittlich direkt, gnadenlos sachlich und nüchtern, immer im Interesse der Sache, ohne Umschweife, ohne Umwege, es sei denn, es ist die direkteste Möglichkeit ans Ziel zu gelangen. Weniger als ein Oskar hätte Daniel Day Lewis Leistung nicht angemessen gewürdigt. Eine Jahrhundertleistung von einer künstlerischen Kraft, die mich noch immer beschäftigt. Den Film werde ich nicht vergessen, er hat mir mehr gebracht als tausend Bücher über dieses Thema. Da bleibt nur sich bei allen, die diesen Geniestreich geschaffen haben, zu bedanken. So viel kann also mit dem Medium Film erreicht werden!


Horton hört ein Hu!
Horton hört ein Hu!
DVD ~ Jimmy Hayward
Preis: EUR 5,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön und intellektuell auf höchstem Niveau!, 27. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Horton hört ein Hu! (DVD)
Toll! Eine wundervolle Geschichte mit Liebe und Sensibilität für Details, die Bewohner des Waldes spiegeln Stärken und Schwächen der Menschen perfekt, keine Klischees, eine großartige Erzählstruktur, eine geniale Idee mit der Welt auf einem Staubkorn und dem Elefanten, der ja nicht als besonders vorsichtig gilt, doch gerade er rettet diese Welt, klasse! Für Kinder ein Muss! Die Affen hin-und hergerissen zwischen Sentimentalität, wenn Horton erzählt, und niedrigem Zerstörungstrieb, wenn die Kängurumama das Ganze dreht mit ihrer demagogischen Ansprache. Und alles in poetischen Bildern, wie man es seit Disneys Bambi und anderen früheren Filmen nicht mehr kannte. Voller Liebe auch für die kleinsten Figuren. Da kann man nur staunen und aufatmen. Solange es solche Märchenerzähler und solche Filmemacher gibt, ist gut. Empfehlenswert! Und technisch perfekt umgesetzt! Doppelt empfehlenswert!


Lady in the Water - Das Mädchen aus dem Wasser [HD DVD]
Lady in the Water - Das Mädchen aus dem Wasser [HD DVD]
DVD ~ Jeffrey Wright

3 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen intellektuell ungenügend, 27. März 2009
Wie gehabt! Dieser Regisseur scheut auch vor primitivsten Ideen nicht zurück. Nymphen, Seejungfrauen, Nixen etc. kennen wir gut, seit Ewigkeiten werden Geschichten mit ihnen im Mittelpunkt erzählt, das ist also nichts Neues. Dass man erleuchtet werden kann, wurde auch schon von etlichen Schreiberlingen behauptet, und dass es böse Wölfe gibt, kennen wir nicht erst seit Rotkäppchen. Hier nun haben wir eine Mixtur auf einem Niveau voller Naivität und Plumpheit. Sanft und poetisch sind nur die Blicke, die Gesichtsausdrücke der Akteure, die Wichtigkeit, Dramatik signalisieren sollen. Doch schon der Ansatz ist schlicht schlecht. Da sollen also Meereswesen den Menschen (sind ja dumm, nicht wahr?) gute Gedanken vermitteln. Na ja, man kann ja, wenn man wohlwollend ist, das Ganze auch als Metapher verstehen, aber dann muss der Wolf verschwinden, es muss ein Mensch sein, und die anderen Figuren (affenähnliche Wesen im Wald, Adler) zerstören ebenfalls jeglichen Bezug zur Realität. Alles wird ernst gemeint und ebenso präsentiert: Wir sind uneinsichtig und dumm, die Nymphen allwissend und schön, und die Königin kommt und stiehlt schöne Flakons und allerlei Fläschchen etc. Das ist nicht poetisch sondern vordergründig klischeehaft. Der ganze Zauber ist dahin. Eine Meeresnymphe, die zu einem jungen Schriftsteller kommt, dessen Buch in der fernen Zukunft vom amerikanischen Messias gelesen werden wird, und der bringt uns dann das Heil, Hallellujah! Nicht anders also als MATRIX mit dem unseligen NEO als Jesus und Heilsbringer. Dieses Motiv ist unverschämt diskriminierend und faschistoid. Wann begreifen das endlich solche Köpfe wie dieser naivdümmliche Regisseur? Wir Menschen brauchen keine Aliens, keine Wesen aus einer anderen Welt, wir sind es selbst und tragen die Verantwortung für unser Tun. Wenn er eine Story schreiben möchte über Zauber und Romantik, soll er sich den Film DER STERNENWANDERER anschauen. Das ist intelligent gespielt mit all diesen Elementen aus der Fantasy-Welt. Schon das Motiv allein, dass es eine Königin gibt, eine Führerin ihres Volkes, bestätigt wieder das faschistoide, nämlich die Konzentration auf einen Führer, eine Führerin. Solche Märchen helfen Kindern nicht, es sei denn, sie bekommen die Chance, in die Position der Heldin zu schlüpfen, aber hier wird einem erwachsenen Publikum in einer fantasiearmen Welt wieder einmal Billigware in Sachen Phantastik angeboten, anstatt sich etwas tiefer mit diesen Elementen zu befassen, um einen Bezug zur Realität herzustellen. So aber kommt die Gefahr wieder von außen, die Menschen als sich selbst bedrohende Spezies bleiben bei den Guten. Platt. Und die Sache mit dem Märchen im Film, aus dem heraus alle Informationen abgeleitet werden, ist unglaublich einfältig. Da will uns jemand für dumm verkaufen. Eine kleine Exotin also, die ein Märchen aus einem fremden Volk und einer fernen Kultur kennt... Rassistisch also auch noch. Gibt es nicht genug Märchen in Europa, im Westen, von den Kelten zum Beispiel? Ist denn diese Nymphe nicht hell und ziemlich typisch für die Seejungfrauen der westlicher Märchenwelt? Wozu dann diese plumpe Exotik? Damit das "Besondere" vermittelt werden kann? Hollywood, wie wir es kennen! Nichts Neues, nichts Wertvolles, nichts Kreatives, intellektuell ungenügend! Und natürlich kennt solch ein Wesen auch noch die Zukunft... Noch etwas? Also alle einfältigen pseudoesoterischen Schwafelthesen zusammengerührt zu einer ESO-Suppe für Einfältige und Phantasielose. Dieser Regisseur ist schlicht und ergreifend nur auf vordergründige Effekte aus und beherrscht die Sprache der Phantastik nur auf einem sehr niedrigen Niveau. Dass so etwas als großes Kino verkauft wird, ist beschämend und zeigt, wie anspruchslos wir mittlerweile sind. Meine Empfehlung (ein Beispiel): ZEIT DER WÖLFE.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 29, 2012 2:06 AM CET


The Secret - Das Geheimnis
The Secret - Das Geheimnis
DVD ~ Rhonda Byrne
Preis: EUR 22,49

35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zynischer Müll aus dem USA-Glückstopf für die Naivlinge, 19. März 2009
Rezension bezieht sich auf: The Secret - Das Geheimnis (DVD)
Zynisch ohne Ende und unglaublich berechnend und rücksichtslos anbiedernd, das ist das, was mir zu diesem Müll eingefallen ist. Die Ganzen ermordeten Menschen, vergewaltigten Frauen und Kinder, die Kriegsopfer überall, misshandelte Kreaturen, die Juden in den KZs-auch Opfer der Anziehung? Und dann diese platten, spießigen Wunschträume aus dem Alltag der verklemmten Kapitalistenjünger: Haus, sauberer Garten, brave Kinder, hübsche Frau, schnelles Auto, etc. Wie kann man nur die Menschen so veralbern wollen? Ich hatte mit NLP-Leuten zu tun, mit leuten, die auch an die Lernbarkeit besonderer Geheimnisse glaubten, um andere Menschen entsprechend beeinflussen zu können, um Erfolg im Beruf zu haben, etc. Die emisten von ihnen waren Looser, verzweifelte Existenzen auf der Suche nach Erfolg, stets aber weglaufend vor sich selbst. Wie beim Schneeballsystem: An der Spitze der Pyramide geht es allen scheinbar prächtig, doch die Basis leidet... Alle schließen wir die Augen und wünschen uns das Tollste, und alle bekommen alles... Klingt doch recht anziehend, nicht wahr? Und wer macht die dreckigen Jobs, wer bedient diese Reichen? Woher kommen die billigen Arbeitskräfte? Man muss ihnen doch nur diese DVD schenken oder ausleihen, und schon werden auch sie reich oder? Die ganze Menschheit setzt sich hin und denkt positiv, alle wünschen sich-ja was? Denn das ist eben das Problem! Es genügt eben nicht positiv zu denken, auch die Ziele müssen stimmig sein, und manche Ziele sind schlicht und ergreifend nur erreichbar, indem man andere Menschen beiseite drängt, denn so funktioniert nun einmal unsere westliche Welt. Haben dann die Verlierer beim Film nicht aufgepasst? Wenn ich diese Möchtegernapostel einer schönen, reichen, porentief sauberen Welt sehe, kann ich nur lachen, vor allem wenn ich ihre Augen sehe, denn Blicke verraten alles. Sie wissen genau, dass sie Müll erzählen, dass sie einfach die Philosophie des positiven Denkens in neuer Gewandung verkaufen aber kleinkariert verspießt, ohne intellektuelle Tiefe, ohne moralische Qualität, gnadenlos verklemmt, und sie lächeln und lächeln. SCHÖNE NEUE WELT...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2009 3:52 PM MEST


Der goldene Kompass
Der goldene Kompass
DVD ~ Nicole Kidman
Preis: EUR 4,97

7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen völlig uninteressante Geschichte, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Der goldene Kompass (DVD)
Gut getrickst, prima gefilmt aber leider, leider oberflächlich und einfallslos. Schon nach einer Dreiviertelstunde langweilte ich mich, denn alle Elemente der Geschichte bewegen nicht, seien es die 'Kinderdiebe' noch diese oder jene Völker oder gar die Dämonen. Nett anzuschauen aber ohne jede Relevanz. Das ist billige Fantasy, völlig harmlos und ohne jede Tiefe. Jeder Einfall, wie lächerlich und absurd er auch sein mag, wird benutzt, um uns 'staunen' zu lassen, alles nur Effekthascherei, entwickelt wird eine Geschichte nicht, so entsteht natürlich keine Dramatik. DER HERR DER RINGE hat eine gute Geschichte, mit Entwicklungen, die fesseln, mit Figuren, mit denen der Leser / Zuschauer mitfiebern kann, das Drumherum stimmt, das Ganze hat eine Aussage. Hier aber werden alle möglichen Elemente aus der Fantasy genommen (Hexen, die mit Pfeilen aus der Luft schießen wie fliegende Indianer!!! Kampfeisbären, die aus irgendeinem Grund neben den Menschen existieren und irgendwie anders sind als alle anderen Tiere...), und alles wird zu einem Brei verrührt, der staunen machen soll, sozusagen Attraktionen en masse fürs Auge. Aber wir sind nicht nur Auge sondern auch Hirn!!! Und dann das Instrument aller Instrumente: Der Goldene Kompass. Was ein platter Einfall! Da konnte ich nur den Kopf schütteln. Und dann der immer-wieder-kehrende Mist mit dem auserwählten Kind, hier also ein Mädchen, und die anderen Menschen, Kinder oder Erwachsene, sind es eben nicht. Religiöser Schmarrn á la "das Jesus-Kind ist uns erschienen und wird uns erretten"... Das fand ich schon bei MATRIX unverschämt dumm, und auch hier bleibe ich dabei: Das haben wir nicht nötig! Vom Niveau her mit Harry Potter zu vergleichen, genauso eskapistisch harmlos flach und irrelevant. Lohnt also erzähltechnisch nicht zu gucken. Aber rein bildtechnisch und von den Tricks her ist alles nett anzuschauen, daher halt doch noch ein Punkt, und: Ein Punkt extra für die Besetzung, denn sie geben sich wirklich Mühe, aus diesem Mist noch etwas Brauchbares fürs Auge zu machen. Aber was kann schon aus so einem Staub-Teil werden-Staub eben...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2008 4:08 PM MEST


Monster House
Monster House
DVD ~ Steve Buscemi
Preis: EUR 8,99

19 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine große Enttäuschung..., 18. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Monster House (DVD)
Nach all den guten bis sehr guten Rezensionen hier habe ich mir den Film voller Erwartung angeschaut, denn ich mag sowohl Zeichentrick als auch computeranimierte Filme sehr. Gegen die Animation habe ich an sich nichts einzuwenden, es ist schon in Ordnung,auch wenn das Niveau von PIXAR nicht annähernd erreicht wird. Aber das habe ich auch nicht erwartet. Der Anfang war zwar okay, aber als das Haus zu "leben" begann, wurde es doch von Szene zu Szene langweilig bis nervig. Ganz klar eine "Horror"-Fantasie aus der Vorstellungswelt vieler US-Amerikaner: flach, dumm, einfallslos, null spannend, lächerlich, platt, plump. Ich hatte schon immer Probleme mit irgendwelchen Objekten, die plötzlich zu leben begannen (Christine...), es hat mich nie vom Hocker gerissen, ich musste immer nur darüber schmunzeln, wie einfach es ist, viele Menschen zufrieden zu stellen. PIXAR hätte aus dieser Idee sicherlich was Geniales, Witziges gemacht, aber dieser Film hier ist schlecht, einfach nur schlecht. Die Geschichte ist hanebüchen bis dämlich, die Auflösung des Rätsels aber so was von phantasielos und unintelligent, dass ich nur lachen kann. Welcher Autor oder welche Autorin kann nur auf so einen Schwachsinn kommen? Die typischen Figuren aus der amerikanischen Kleinstadtwelt, stereotyp bis zum Abwinken, tausend Mal schon gesehen, eine Dramaturgie, über die man/frau nur lachen kann, alles dick aufgetragen, um die Zuschauer von der dürren Story abzulenken, unausgegorene, pubertäre Erzähl-Effekte, Mist eben. Merke: Auch Kinder haben das Recht auf intelligent gemachte Filme! Nur irgendwelche x-beliebigen Effekte, die letztendlich nur Blendwerk sind, reichen nicht aus. Alles in allem: Eine große Enttäuschung!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 2, 2014 5:35 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5