Profil für robotgeorgie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von robotgeorgie
Top-Rezensenten Rang: 303.649
Hilfreiche Bewertungen: 4394

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
robotgeorgie "robotgeorgie" (Wien)
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Film Music Of Jerry Goldsmith (Multichannel-Surround-Sound) [SACD]
Film Music Of Jerry Goldsmith (Multichannel-Surround-Sound) [SACD]
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 28,35

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jerry Goldsmith - legendärer Filmkomponist, 18. März 2005
Der im Sommer 2004 verstorbene Filmkomponist Jerry Goldsmith darf ohne Zweifel zu den meistbeschäftigten seiner Zunft gezählt werden: Zu über 300 (!) Filmen und TV-Produktionen steuerte Goldsmith seine Kompositionen bei, darunter zahlreiche Klassiker wie "Planet der Affen", "Patton", "Alien" oder "Chinatown". der 1929 in Kalifornien geborene Jerrald Goldsmith studierte Klavier (bei Miklos Rozsa, u.a. Komponist bei "Sein oder Nichtsein" und "Quo Vadis") und begann seine Karriere beim TV-Sender CBS, ehe er mit 1959 mit "Twilight Zone" seinen ersten 'großen' Filmscore schrieb und sein Name 1968 mit "Planet der Affen" jedermann bekannt wurde. Von da an war Goldsmith ein gefragter und vielbeschäftigter Filmkomponist, der wiederholt mit Regisseuren wie Roman Polanski, Ridley Scott und Franklin Schaffner zusammenarbeitete. Stattliche 17 mal wurde Goldsmith für den Oscar nominiert, doch nur mit dem Score zu "Das Omen" gewann er einen.
Die Zusammenstellung dieses Albums enthält u.a. die bekannten und unvergesslichen Scores aus "Star Trek", "Chinatown" und "Basic Instinct", eingespielt vom London Symphony Orchestra und wurde im hochauflösenden SACD-Format aufgenommen. Besitzer eines entsprechenden SACD-Players kommen somit in den Genuß einer multikanaligen Wiedergabe, aber selbstverständlich ist die Hybrid-CD auch auf 'normalen' CD-Playern spielbar - die Wiedergabe erfolgt hier in Stereo.
Eine hervorragende und qualitativ sehr hochwertige Produktion.


Einer flog über das Kuckucksnest - SZ-Cinemathek
Einer flog über das Kuckucksnest - SZ-Cinemathek
DVD ~ Jack Nicholson
Wird angeboten von SchwanHM
Preis: EUR 23,98

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komödiantisch und grausam..., 16. März 2005
In den 70ern - ein Jahrzehnt, in dem eine neue Generation von Regisseuren in Hollywood Einzug hielt, ein Jahrzehnt in dem viele neue, unkonventionelle Filme entstanden - schuf ein bis dato recht unbekannter Regiesseur einen Film, der bis heute seine Gültigkeit nicht verloren hat.
Milos Forman riskierte mit seinem doch unbequemen Film "Einer flog über das Kuckucksnest" viel und gewann alles - darunter fünf Oscars. Zu verdanken ist dies u.a. auch dem Engagement von Michael Douglas (!), der das Script so gut gefiel, daß er sich spontan entschloß, den Film (mit-) zu produzieren.
Die Verfilmung von Ken Keseys' gleichnamigen Roman gewinnt erst durch die Hintergründe der Person des Regisseurs - seine Eltern mußten in der Tschechoslowakei in den 30ern vor den Nazis flüchten, Forman selber in den 60ern vor den Kommunisten - galt er doch als "unbequemer" und regimekritischer Regisseur - an Bedeutung, ist der Film doch in gewisser Weise auch eine Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit. Forman inszenierte unglaublich einfühlsam und liebevoll, wechselt zwischen Humor und Drama geschickt, ohne sich dabei den üblichen Hollywood-Klischees zu bedienen. Herausgekommen ist dabei ein absolutes Meisterwerk - nicht umsonst rangiert der Film etwa unter den "Top 10" der rennomierten IMDB (International Movie DataBase).
"Einer flog über das Kuckucksnest" ist ein Film über Rebellion gegen Autoritäten - hier großartig und zum fürchten realistisch gespielt von Louise Fletcher - eine Rebellion, die letztendlich in Bestrafung endet, ohne das Ende des Films vorwegnehmen zu wollen (das wäre ein Sakrileg). Rebellion innerhalb einer geschlossenen Anstalt vermeintlich "psychisch Kranker" als Spiegel dessen, das 68er-Revolution und Folgeereignisse in der Gesellschaft bewirkt haben. Als Rebell agiert ein Jack Nicholson in Hochform - selten war er sooo gut wie hier (Polanski's "Chinatown" und Kubrick's "Shining" mal ausgenommen). Wer diesen Film nicht gesehen hat, wird spätere Nachfolger - thematisch in einem ähnlichen bereich angesiedelt - wie "Rain Man" oder den aktuellen "A beautiful mind" nicht mit den richtigen Augen sehen können.
Neben anderen Klassikern der Filmgeschichte erscheint "Einer flog über das Kuckucksnest" nun zu einem sehr fairen Preis im Rahmen der SZ-Cinemathek, wer den Film noch nicht hat sollte also unbedingt zugreifen!


Truffaut: The Complete Films
Truffaut: The Complete Films
von Robert Ingram
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Francois Truffaut: Cineast, Filmkritiker und Regisseur, 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Truffaut: The Complete Films (Taschenbuch)
Zunächst sei korrekterweise vermerkt, daß dieser Band weniger ein filmwissenschaftliches Buch ist, als vielmehr eine visuelle Thematisierung der Person Truffaut, sein Motiv des Filme(n)s, des Regie-führens. Es geht somit nicht um eine inhaltliche Reflexion seiner Filme (hierfür sei etwa auf den Band von de Baecque / Toubiana verwiesen) sondern um eine Dekumentation des Entstehungsprozeßes in Bildern: Das von Artwork und Druck hochwertig gestaltete Buch beinhaltet zahlreiche großformatige, ofmals sogar weniger bekannte, Fotos aus "Jules et Jim" oder "Les quatre cent coups" und weiteren Filmen Truffauts - Bilder vom Set, von der Arbeit des leider viel zu früh verstorbenen Regisseurs mit seiner Crew, den Darstellern, etc. Legendäre Werke wie "Fahrenheit 451", "La nuit americaine" oder nochmals "Jules et Jim" - keine Cinemascope--Hollywood-Produktionen, sondern oft sehr persönlich gestaltete, in jedem Fall aber berührende Werke.
Dieser Bildband ist den Versuch eingegangen, all dies zu dekumentieren - und kann voll punkten. Wie auch das ebenfalls vom Taschen-Verlag veröffentlichte und ähnlich konzipierte Buch über Billy Wilder ist dieser Band von Paul Duncan / Robert Ingram ein und absolutes Muß für jeden Cineasten und Truffaut-Fan, eine derart gute Qualität der Präsentation und Umsetzung des Schaffens eines Künstlers zu einem wirklich moderaten Preis ist fast schon konkurrenzlos.


Donnie Darko (Original Soundtrack and Score)
Donnie Darko (Original Soundtrack and Score)

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Soundtrack, so ungewöhnlich wie der Film..., 16. März 2005
Hätte David Lynch eine Teenie-Komödie á la "Zurück in die Zukunft" inszeniert, vermutlich wäre ein Film wie "Donnie Darko" herausgekommen - mit allen Zutaten, die das Mysteriöse, Verwirrende, Unerklärliche und Abgründige abbilden. Nicht Unterhaltung, sondern Verstörung scheint als Ziel gesteckt, fernab vom meist hoch budgetierten Mainstream-Kino (bei denen die Gagen der Hauptdarsteller oft ein vielfaches der Gesamtproduktionskosten von "Donnie Darko" sind - der Film kostete die bescheidene Summe von 4.5 Mio$). Angeblich war ein Eisblock, der aus der Flugzeugtoilette in ein Einfamilienhaus einer amerikanischen Kleinstadt gekracht war, die Inspiration für Regisseur Richard Kelly, diesen Film zu machen. Und so begab sich ein talentierter Jungregisseur, einen der ambitioniertesten Filme der letzten Jahre zu drehen. Von Anfang an war klar, daß es sich um eine Independent-Produktion handeln sollte - und statt auf breitangelegte PR setzte man auf Mundpropaganda. Ein Entschluß, der zunächst nur im angloamerikanischen Raum aufgehen sollte: In Deutschland und Österreich schaffte es "Donnie Darko" erst gar nicht in die Kinos (von ein paar Arthouse-Lichtspieltheatern abgesehen), doch wie hätte das Popcorn-Kino geeichte Massenpublikum mit diesem Film auch umgehen sollen?
Sein Publikum fand "Donnie Darko" hierzulande via DVD, und eine kleine aber feine Community rätselte alsbald über die vielschichtige Story dieses...Science Fiction-Films...oder doch, Horrorfilms? "Donnie Darko" entzieht sich konventionellen Seh- und Interpretationsschemen, läßt unterschiedlichste Deutungsmöglichkeiten zu, von denen jede ihre Berechtigung hat.
Musikalisch knüpft der Soundtrack dieser Philosophie an, die vorliegende Doppel-CD bietet sämtliche Songs und Kompositionen aus dem Film in voller Länge, scheinbar gegensätzliche Musikgenres wie "Ave Maria" und "Mad world" gelangen hier zu einem ungewöhnlichen Zusammenspiel. Für Liebhaber der alternativen Musik eine in jeder Hinsicht empfehlenswerte CD!


Uhrwerk Orange - SZ-Cinemathek 37
Uhrwerk Orange - SZ-Cinemathek 37
DVD ~ Malcolm McDowell

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rirghty-right...?, 16. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Uhrwerk Orange - SZ-Cinemathek 37 (DVD)
Stanley Kubrick, der Ende der 60er mit dem genreprägenden und maßstäbesetzenden "2001" das Kinopublikum gleichsam begeistert wie verwirrt hatte, schuf 1971 einen der kompromißlosesten Filme überhaupt: Die Verfilmung von Anthony Burgess' Roman "Clockwork Orange": Eine ultrabrutale Geschichte um einen jungen Mann, Alex, der als Anführer seiner Gang - seinen Freunden, den Droogs - die Stadt unsicher macht: Raubt, mordet, schändet und vergewaltigt - bis Alex von der Polizei geschnappt wird und einem speziellen 'Programm' unterzogen wird, welches ihn zu einem braven und friedlichen Staatsbürger machen soll.
Überwältigende Kameraeinstellungen, bombastische (kalssische) Musik und kompromißlose Darstellung von Gewalt (in dieser Reinkultur erst wieder gesehen in David Fincher's "Fight Club") machten den Film zu einem der umstrittendsten der 70er: Nachdem einige Einbrüche und Überfälle im 'Stil' von "Clockwork Orange" verübt wurden, entschloß sich Stanley Kubrick kurz nachdem der Film in Großbritannien angelaufen war, den Film aus den Kinos zu nehmen. Bis vor wenigen Jahren war "Clockwork Orange" in keinem britischen Kino zu sehen.
Der Film war - und ist - eine gnadenlose Abrechnung mit dem System eines totalitären Staates, der seine Bürger vor allem 'bösen' zu schützen vorgibt, einem Staat der sich letztendlich als opportunistischer Moloch enttarnt, wehr- und willenlosen Individuen die zu willkommenen Marionetten dieses Staates werden. Eine Thematik, die heute nach wie vor aktuell ist, Politiker entpuppen sich als Wendehälse und Heuchler, um sich über Wasser halten zu können. Wie (fast) jeder Stanley Kubrick-Film ein zeitloses, mahnendes Werk, ein Pflichtfilm - Kult.
Im Rahmen der 50-teiligen SZ-Cinemathek erscheint "Clockwork Orange" auf DVD, auf Bonus-Features muß man leider wie auch schon im Release von Warner verzichten - hier sei aber auf die Dokumentation "Stanley Kubrick - A life in picutres" verwiesen (nur mit der "Stanley Kubrick Collection" erhältlich).


City of God
City of God
Preis: EUR 12,67

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musikalisch-ethnischer Streifzug, 5. März 2005
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Steven Spielberg nannte es bei seinem Erscheinen "ein Meisterwerk", Wolfgang Peterson sprach vom "vielleicht besten Film der letzten zehn Jahre" - nein, weder war eine große Hollywood-Produktion gemeint, auch kein überschätzter Dogma-Film, vielmehr eine der ungewöhnlichsten, dafür aber sensationellsten Independent-Produktionen die die Kinoleinwände je erblickt hatten.
"City of God" - eine brasilianische Produktion, vermittelt eine Welt ganz abseits von Stars und Glamour. Die "Stars" dieser Produktion sind die menschlichen Momente, die in fast jeder Szene spürbar sind, die Authentizität der Schauplätze, es wurde "on location" gefilmt und nicht in der künstlich geschaffenen Umgebung eines Studios. Der Film erzählt vom Traum eines Jungen, der Fotograf werden möchte, um die Geschichte weben sich im Verlauf des Films zahlreiche andere. Der Alltag ist geprägt von Bandenkriegen, Drogenhandel, korrupten Polizisten. Bilder, die man nicht vergessen wird, ihre Eindringlichkeit, bewußt werden Farben und Farbtöne als "Sprache" des filmischen Erzählens verwendet.
Nicht unbedeutend bezieht der Film seine Faszination aus seiner musikalischen Begleitung: Der Soundtrack zu "City of God" ist eine gut komponierte Mischung aus verschiedensten brasilianischen Tanz- und Folkloreliedern, genremäßig beschwingt über sinnlich bis melancholisch. Der musikalische Stil der südamerikanischen 60er findet sich darin ebenso wieder wie die 80er, ein instrumenteller und gesanglicher Streifzug durch Kultur und Zeit. Ein sehr abwechslungsreiches Spektrum als ansprechender Kontrapunkt zu gängigen Kommerzproduktionen aus den Hitparaden ist "City of God", ein Soundtrack dessen Melodien auch ohne Filmbilder ein Album für Herz, Hirn und Seele sind.


Amélie - Collector's Edition [Special Collector's Edition] [2 DVDs] [Special Edition]
Amélie - Collector's Edition [Special Collector's Edition] [2 DVDs] [Special Edition]
DVD ~ Audrey Tautou

107 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Französisches Märchen mit Charme..., 5. März 2005
Gibt es in der technisierten Welt des einundzwanzigsten Jahrhunderts noch Märchen?
Doch, es gibt sie.
Mit "Die fabelhafte Welt der Amélie" wurde ein ganz besonders gelungenes Beispiel geschaffen: Regisseur Jean-Pierre Jeunet - er experimentierte bislang genre- und konzeptmäßig total gegensätzliche Filme wie "Delicatessen" oder "Alien Resurrection" begab sich auch mit Amélie auf neues Terrain und dabei gelang ihm mit einer geradezu schelmischen Lässigkeit und einer gehörigen Portion französischem Charme einer der vielleicht bezauberndsten und liebenswertesten Filme der vergangenen Jahre - wenn nicht Jahrzehnte. Man fühlt sich sofort wohl und geborgen in der Geschichte, die mit viel Witz und Augenzwinkern erzählt wird, die es schafft Gefühl, Spannung, (mitunter skurrilen) Humor und Hoffnung zu einem cineastischen drei-Hauben-Menü zu verquicken; darüberhinaus ist Audrey Tautou eine der süßesten Versuchungen, nicht erst seit es Schokolade gibt. Auch die anderen Charaktere sind gut und glaubwürdig gespielt, man muß sie einfach gern haben.
Paris, die Stadt der Liebe, ist mittels raffinierter Kamera- und Computertechnik in ein wunderbar weiches Licht getaucht, begleitet von einem hübsch gespielten Soundtrack von Yann Tiersen.
Sammler-Editionen sind als im Vergleich zur film-only Fassung aufgewertete (limitierte) Auflegen grundsätzlich eine feine Sache. Auch die von Universal sicher gutgemeinte "Collector's Edition" mag zwar auf den ersten Blick recht interessant sein, entspricht aber leider einer sehr stark abgespeckten Version der französiscehn und japanischen Sammler-Ausgabe von Amelie, die bereits vor über zwei Jahren erschien: In diesen Ländern wurde Amelie in einer hübschen Blechdose veröffentlicht, die neben dem Film originellerweise Gartenzwerg-Polaroids, ein Teelicht in Herzform, einen Teelöffel (creme brulee!) sowie die Soundtrack-CD enthielt. Die nun veröffentlichte deutesche Fassung muß sich hingegen mit einem Sack Glasmurmeln, Postkarten und dem Audrey Tautou-Film "Wahnsinnig verliebt" begnügen. Eine netter Versuch, aber eben leider nicht das volle Programm.


Dr. Schiwago
Dr. Schiwago
Wird angeboten von hang-loose-records
Preis: EUR 13,99

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maurice Jarre: Kompositionen in Cinemascope..., 23. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Dr. Schiwago (Audio CD)
David Lean, legendärer Regisseur von Großprojekten wie "Die Brücke am Kwai" oder "Lawrence von Arabien" gelang auch dem Monumental-Epos "Dr. Schiwago" ein sensationeller Erfolg - sowohl künstlerisch als auch ökonomisch. Mitte der 60er Jahre war der Bedarf an großen, breiten Epen noch gegeben, und Lean schaffte es stets neue Standards in Ausstattund und Detailtreue zu setzen.
Neben grandiosen Bildern ist es freilich auch die Musik, die von entscheidender Bedeutung eines Fimes ist: Sie soll die Handlung tragen, unterstützen, verdichten. Ein Komponist ist also mindestens so integraler Bestandteil im Entstehungsprozeß eines Films, wie es Drehbuchautor, Regisseur und Kameramann sind. Musik ist der Schlüssel zum Herzen, heißt es oft. David Lean jedenfalls hatte auf die richtige Karte gesetzt, was die Komposition des Filmscores batraf: Maurice Jarre. Ein unvergessliches Grundthema, welches im Verlauf des Films immer neu variiert wird, unterschiedlich arrangiert und instrumentiert. Die 'golden age' von Hollywood repräsentiert Maurice Jarre als Komponist wie kein Zweiter, Kompositionen in Cinemascope, das Titelstück bleibt unvergänglich. Entsprechend den Schauplätzen fließen auch ethnische, russische Klänge in die Kompositionen mit ein. Maurice Jarre wurde für seine Arbeit zu "Dr. Schiwago" mit dem Oscar ausgezeichnet.
Ein Score, der wunderbar mit den Bildern des Films kommuniziert, aber auch als Musik selbst von faszinierender Eleganz zeugt.


Paris selbst entdecken
Paris selbst entdecken
von Fatima S. Parsons
  Broschiert

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paris wirklich entdecken!, 23. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Paris selbst entdecken (Broschiert)
Empfehlenswerte Pflichlektüre für all jene, die Paris, nicht nur Stadt der Liebe, auch abseits der touristischen Trampelpfade erkunden möchten, diese schon abgeklappert haben, oder jene die durch "Die fabelhefte Welt der Amélie" Lust auf die Stadt an der Seine bekommen haben: Es gilt, Paris wirklich zu entdecken, seine Geheimnisse und seine Einzigartigkeit.
Egal ob das 'alte' Paris mit Jardin du Luxembourg, Montmartre oder das Viertel rund um Pont-Neuf; das 'neue' Paris mit La Defense und Les Halles: Es bleibt nach diesem Buch noch vieles zu entdecken, was man noch nicht gesehen hat.
Ruhige Cafés oder pulsierende Clubs, schrullige Bistros und originelle Kinos: Eine City, die so faszinierend ist wie diese, ist mit einem einzigen Besuch ohnehin nicht zu bewältigen. Nimmt man sich Zeit, neben den bekannten auch Paris geheimste Plätze zu erforschen, ist dieses hervorragend geschriebene Buch ein wertvoller Leitfaden: Es finden sich allerlei Geheim- und Insidertipps, versteckte Orte der faszinierenden Metropole, die man als 'normaler' Tourist ganz einfach übersehen würde (natürlich wird auch auf die 'klassischen' Touristenziele eingegangen).
Fatima S. Parsons hat diesen Reiseführer sehr liebevoll und persönlich gestaltet. Dazu gesellen sich auch sehr brauchbare Lokalempfehlunden, exclusive Restaurants ebenso wie extrem preiswerte - aber gute - Cafes, typische französische Küche genauso wie ethnische Spezialitäten.
Fazit: Ohne dieses Buch sollte man Paris gar nicht besuchen!


Psycho
Psycho
Preis: EUR 17,77

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bernard Herrmann: Virtuose Vertonung zu Hitchcock's Filmen.., 23. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Psycho (Audio CD)
Bernard Herrmann darf ohne Zweifel zu den legendären Filmkomponisten Hollywoods gezählt werden, deren schöpferisches Wirken immer unvergessen bleiben wird - seine zahlreichen Scores haben Kultfilme und Klassiker begleitet und inspirieren Filmkomponisten noch heute. Der legendäre Vorspann von "Psycho" mit den sich 'zerschneidenden' Titeln (konzipiert von Grafiker Saul Bass) ist nicht minder bekannt als seine musikalische Begleitung, und hat dementsprechend Eingang in die Filmgeschichte gefunden.
Schon mit nur dreißig Jahren komponierte Herrmann den Score zu Orson Welles meisterhaft-mystischem Film "Citizen Kane", es folgten in den nächsten Jahrzehnten Klassiker wie "Der Tag an dem die Erde stillstand", "Kap der Angst" und "Fahrenheit 451". Aber besonders durch seine intensive und fast leidenschaftliche Zusammenarbeit mit Alfred Hitchcock wurden seine oft düsteren Melodien ("Vertigo", "Der unsichtbare Dritte") berühmt. Die Kompositionen von "Psycho" bieten allesamt eine fast mystische Tiefe, sind perfekt arrangiert und faszinieren durch ihre stringente Instrumentierung. Das "Psycho"-Theme mit dem intensiven und ausschließlichen Einsatz von Streichinstrumenten findet zieht sich durch den ganzen Score, variierend, abgeschwächt, verstärkt.
Sie harmonieren mit der brillianten schwarz/weiß-Fotografie von "Psycho" aber 'funktionieren' auch für sich selbst, als vom Bild isolierte musikalische Interpretation von Gefühlen und Stimmungen.
Wer sich eine Sammlung mit berühmter Scores legendärer Filmkomponisten aufbauen möchte, wird an "Vertigo" wohl nicht vorbeikommen. Zudem ist die Klangqualität dieser CD hervorragend, die im hochauflösenden Digitalformat aufgenommen wurde.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20