MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für robotgeorgie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von robotgeorgie
Top-Rezensenten Rang: 75.193
Hilfreiche Bewertungen: 4592

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
robotgeorgie "robotgeorgie" (Wien)
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Billy Wilder: Filme mit Esprit 1906 - 2002 - sämtliche Filme
Billy Wilder: Filme mit Esprit 1906 - 2002 - sämtliche Filme
von Paul Duncan
  Taschenbuch

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Billy Wilder, 20. Februar 2004
Geboren als Samuel Wilder, 1906 in Österreich-Ungarn, ursprüngliches Berufsziel Rechtsanwalt, später Reporter - so gesehen eine Vorwegnahme jener Themen, die Wilder mit Filmen wie "Extrablatt" oder "Das Appartement" in Geschichten, bewegten Bildern, Darstellung von Menschen in ihrer Umwelt umsetzte. Als Sohn jüdischer Eltern sah er sich mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten zur Emigration in die USA gezwungen - als Aufarbeitung dieser Zeit darf sein Film "Stalag 17" gelten, eine schwarze Komödie in einem deutschen Kriegsgefangenenlager. Billy Wilder war ein großer Bewunderer des deutschen Regiesseurs Ernst Lubitsch, dessen von beißender Satire geprägter Film "Sein oder Nichtsein" Wilder wohl auch zu "Stalag 17" inspirierte.
Typisch für Wilder war die Stimme aus dem Off am Beginn seiner Filme, ein Erzähler oder Protagonist des Films, der in die Geschichte einleitet. So etwa in "Sunset Boulevard", der nicht nur der vielleicht beste 'Film Noir' aller Zeiten ist, sondern auch eine schonungslose Abrechnung mit dem Machtgefüge Hollywood war, und dessen artifizielle Maske herunterriß. Typisch auch für Wilder's Filme: Personen, die ihre Identität wechseln - am deutlichsten (und vergnüglichsten) wohl dargeboten in "Manche mögen's heiß".
Drei sener Filme wuden zu Brodway-Musicals adaptiert: "Das Appartement", "Manche mögen's heiß" und "Sunset Boulevard".
Die Filmwelt hat Wilder unendlich viel zu verdanken. Man muß dem Taschen-Verlag daher Lob aussprechen, was die Veröffentlichung dieses Bildbandes betrifft: Die optische Aufmachung von "Billy Wilder - The Complete Films" ist hervorragend gelungen, die Qualität der Bilder, Druck und Artwort sind sehr hochwertig, von der ersten bis zur letzten Seite.


Aerodynamik
Aerodynamik
Wird angeboten von dutchtoni
Preis: EUR 27,00

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfection et Taktik. Aéro Dynamik., 20. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Aerodynamik (Audio CD)
Perfection. Mékanik.
Das im vergangenen Jahr präsentierte Konzeptalbum "Tour de France Soundtracks", die Projektion jenes legendären französischen Radrennens in elektronischen Klangstrukturen, war gewissermaßen erst der Auftakt: Kraftwerk funktionierten auch 2003 a.d. perfekt, der unterkühlte Maschienenbeat ist zeitlos, unvergänglich, und in seiner Eleganz und Komplexität unerreicht. Kein Klang wird verschwendet, der Rhythmus ist perfekt kalkuliert.
Matériel et Technik.
"Aéro Dynamik" nimmt vorhandenes Klangmaterial, und setzt es in drei Variationen neu zusammen: Im hauseigenen Studio entstanden aus dem "Aéro Dynamik" Digital-Original der Dynamix-Mix, am Elektroniksektor tätige Remixer - zum einen Francois K., zum anderen Alex Gopher + Etienne de Crecy - steuerten zwei weitere Interpretationen des Kraftwerk'schen Klangimperiums bei. Transformation im Digitalzeitalter auf den Punkt gebracht, Transformation als Konzept eines musikalischen Universums, welches durch Digitalisierung eine ungeahnte Flexibilität und Autonomie erreicht.
Condition et Physik.
Ihre Kondition haben die Protagonisten der Mensch-Maschine gewiß nicht verloren, im Gegenteil, die Zugmaschine fährt kraftvoll Richtung Zukunft: Die Kraftwerk-Welttournee 2004 ist geprägt von neuem minimalistischem Bühnendesign, kompakten Notebooks, einer großflächigen Projektonswand zur Visualisierung der Musik. Dreidmensionales Kino mit Schaufensterpuppen, Robotern, Fahrrädern, Autobahnen und dem Trans Europa Express. Der musikalische Score zur Mensch-Maschine, die live auf der Bühne agiert, die Maschinen spielt, und sich von den Maschinen spielen läßt.
Position et Taktik.
Eben sickerte die Meldung über eine Neuauflage sämtlicher Kraftwerk-Alben durch, in akribisch digital rekonstruiertem Gewand selbstverständlich, um auch anno 2004 ihre Vormachtstellung am elektroischen Spektrum zu demonstrieren, und die zeitlose Eleganz ihrer Klänge für die Generation von heute zu transportieren: Ihre Position als 'Godfather of Techno' haben Hütter, Schneider & Co. auch im 21ten Jahrhundert nicht verloren. Die Strahlkraft elektronisch erzeugter Klänge ist bei keiner anderen Band so perfekt poliert, die Reflexion unserer Computerwelt von keinen anderen Musikern so konsequent diskutiert. Zielstrebig basteln sie an neuen Innovationen, stehen soundtechnisch niemals still, und beweisen mit dieser CD-Maxi-Veröffentlichung eindrucksvoll, daß elektronische Klänge nirgendwo anders so perfekt geschliffen werden, als in der Metropole Düsseldorf, im Kling Klang-Studio, der Schmiede industrieller Volksmusik.


Ins Universum der technischen Bilder (Edition Flusser)
Ins Universum der technischen Bilder (Edition Flusser)
von Vilém Flusser
  Broschiert

15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Versuch: Über Vilém Flusser, 20. Februar 2004
Es bedarf zunächst sicherlich einigen Muts, sich dieser Lektüre zu widmen, darf der Autor doch als Ausnahmeerscheinung bezeichnet werden, und das aus mehr als einem gutem Grund: Vilém Flusser's Texte erstrecken sich, was ihn von vielen Kollegen seiner Zunft wohltuend unterscheidet, weit über jene des klassischen Theoretikers hinaus, Flusser war u.a. ein Visionär was die Beschreibung einer Welt, eingenommen von technischen und digitalen Kommunikationstechnologien betrifft, Flusser war Weltenbürger und Nomade, Theoretiker der Fotografie und der neuen Medien. Ein Genie, das die Digitalisierung unserer Alltagswelt deutete, die Vereinnahmung der Menschheit durch die Medien skizzierte; und dies alles in einer ziemlich komplexen Sprache. Die Genialität liegt darin, wie Situationen beschrieben und Technologien interpretiert werden, und dennoch Platz für Reflexion und Interpretation lassen. Seine Veröffentlichungen in verschiedenen Sprachen, darunter auch deutsch, sind unverzichtbar, wenn die Diskussion einer modernen Medien- und Kommunikationskultur ansteht. Flusser deutete schon in den fünfziger Jahren, daß Computer Wirtschaft und Gesellschaft revolutionieren würden, schrieb über das Philosophische an der Fotografie und skizzierte eine orientierungslose Gesellschaft im Mediennetz. Ein großartiges Buch, ohne jeden Zweifel.


Schindlers Liste (Limited Collector's Edition, 2 DVDs) [Limited Edition]
Schindlers Liste (Limited Collector's Edition, 2 DVDs) [Limited Edition]
DVD ~ Liam Neeson

15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Schindler's Liste" in würdiger Präsentation, 20. Februar 2004
Über den Film "Schindlers Liste" selbst müssen eigentlich keine Worte mehr verloren werden, die ihn in seiner Gesamtheit gar nicht erfassen könnten: Er und seine Botschaft stehen für sich selbst, da bedarf es auch keiner Rezensionen im klassischen Sinn oder einer Klassifizierung in "gut" oder "schlecht". Filme, die mehr als nur Botschaft, sondern auch Erinnerung, Mahnung, und Berührung sind. Verfilmte Geschichten und deren Künstler kann man mit Auszeichnungen und Filmpreisen küren, doch 'Geschichte' selbst kann man nicht beurteilen, das Grauen der Vernichtung noch viel weniger. Thomas Keneally's Roman wurde von Spielberg in einer eindringlichen, berührenden und zutiefst hoffnungsvollen Weise - inmitten der Trauer, des Todes, der Vernichtung - adaptiert, große Anerkennung gewinnt freilich auch Kameramann Janusz Kaminski für seine schwarz/weiß-Fotografie des Films, die nur durch einen roten Mantel durchbrochen wird, wie ein Kerzenschein das Dunkel durchbricht. Unvergesslich das schauspielerische Ensemble des Films, die uns gleichsam Menschlichkeit und Menschenverachtung zeigen. Mit "Schindlers Liste" wurde Spielberg aber endlich jede Annerkennung zuteil, die ihm in den Jahren zuvor verwehrt worden war.
Selten genug, daß im deutschsprachigen Raum eine hochwertige "Limited Edition" aufgelegt wird, sich sich von der konventionelen Veröffentlichung unterscheidet. Deshalb zählt es doppelt, daß Universal diesem Film eine entsprechende Würdigung zuteil werden läßt: Neben dem eigentlichen Film, einer Doppel-DVD mit entsprechendem Bonusmaterial ("Making of...", Historische Abhalndlung, etc.) wird der edel gestalteten Box ein spezielles Booklet, der Soundtrack von John Williams und ein Original 35mm-Filmbild beiliegen.


Glassworks
Glassworks
Preis: EUR 13,27

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhafte Klangstrukturen, 20. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Glassworks (Audio CD)
"Glassworks" ist eine meisterhafte Komposition von geradezu traumhafter Musik, ein eng gewebter Teppich aus Klängen, deren Motive sich im Raum entfalten und ihn aufzuweiten scheinen. Eine CD also, die sich wunderbar zum Abschalten & Relaxen eignet, Klänge die einen in ein fernes musikalisches Universum sanft entführen, ohne zu drängen, ohne zu zwingen. Frei von Ballast dringen Glass' Klänge bis zur Seele, ins Unterbewußtsein vor, und fegen die Alltagswelt hinweg.
Dieses Album ist ein gewiß guter Weg, sich mit dem Komponisten Glass vertraut zu machen. Ein fraglos großer Künstler unserer Zeit, der Minimalismus in der Musik zum Prinzip erhoben hat, ein Minimalismus aber, der sich mit jedem mal Hören neu entfaltet, und so nicht auf Minimalismus beschränkt bleibt.


Talkie Walkie Limited Edition (CD + DVD)
Talkie Walkie Limited Edition (CD + DVD)
Wird angeboten von Leisurezone
Preis: EUR 14,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musique - electronique, 20. Februar 2004
Der Zeitgeist. Trostlos wird das heutige Musikbiz oft beschrieben, denn überall wird gecovert und kopiert, Retortensänger und gecoverte Bands schlagen uns allabendlich selbst auf MTV und VIVA auf die Magengrube und Geschmacksnerven, der Mainstream walzt gnadenlos alles platt - doch hier und da gibt es ja Lichblicke.
Den sympathischen Jungs von Air gelingt es, wie auch schon mit "Moon Safari", zeitgenössische Elektronik-Klänge mit Retro-Elementen klassischer Unterhaltungsmusik zu verweben, die beiden Künstler - aus Frankreich, dort genoß die elektronische Musik bekanntermaßen seit jeher hohes Ansehen - bleiben dabei stets eigenständig und entfachen Klangteppiche voll Lust und Laune.
"Talkie Walkie" belehrt uns, das es noch genug unentdeckte musikalische Landschaften gibt, und das (ohnehin nur mehr von Ignoranten vertretene) Vorurteil, Elektronikmusik wäre kalt und seelenlos wird eindrucksvoll widerlegt, stattdessen plätschern und blubbern die Sounds in lieblich weichen Tönen. Air mixen ihre elektronischen Sounds auch mit konventionellen Instrumenten, wie es scheint, und so ist es nicht allein ein Album für Elektronik-Jünger. Dennoch, die analogen Synths der 80er sind zur Freude von allen Liebhabern dieses Genres von den Toten auferstanden, es fiepst, zirpt und piept höchst kreativ - so dominieren klanglich eher ruhigere 'Massagen für die Seele' dieses Album, ohne dabei zum einfallslosen Fahrstuhl-Muzak zu mutieren.
Zugegeben, Air definieren die Elektronikmusik nicht neu. Aber "Talkie Walkie" ist in jeder Hinsicht ein Werk, welches beim Anhören Freude bereitet, und nicht allein deshalb in keiner Sammlung von Freunden der elektronischen Musik fehlen sollte.
Dieser limitierten Auflage des Albums liegt die exklusive DVD "Electronic Performers" bei, die einen 35minütigen Live-Konzertmittschnitt von Air und rares Hintergrundmaterial der Künstler beinhaltet.


Patton [Special Edition] [2 DVDs]
Patton [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ George C. Scott
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 8,49

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen George C. Scott als George S. Patton, 16. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Patton [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Der Skandal ereignete sich bei der Oscar-Verleihung 1970: George C. Scott, ausgezeichnet für seine Rolle des Generals George S. Patton weigerte sich unter der Begründung "das Leben ist kein Wettkampf, und deshalb fühle ich mich nicht in einem Wettkampf um Preise und Anerkennungen" die Goldstatue anzunehmen. Insofern war Scott so im doppelten Sinne die Idealbesetzung für Patton, deren Persönlichkeiten verblüffende Ähnlichkeiten aufweisen.
George S. Patton zählte schon zu Lebzeiten zu einem der umstrittensten, gleichzeitig aber brilliantesten Generalen der US-Army, gefürchtet wegen seiner Unberechenbarkeit und Streitsucht. Francis Ford Coppola - nur zwei Jahre später fürhre er bei "Der Pate" Regie - schrieb die ursprüngliche Fassung des Drehbuches, die den amerikanischen Militarismus deutlich anprangerte, die im Verlauf der Produktion allerdings enschärft wurde. Nachdem die Regiesseure John Huston und William Wyler ihre Teilnahme an dem Film abgelehnt hatten, entschied sich 20th Fox schließlich für Franklin S. Schaffner, der zwei Jahre zuvor den Science Fiction-Kultfilm "Planet der Affen" gefilmt hatte. Auf der Seite der deutschen Armee finden sich einige sehr bekannte deutsche Charakterdarsteller, die in der Originalversion auch 'echtes' Deutsch sprechen (im Vergleich etwa zu "Gesprengte Ketten" mit Steve McQueen, dort sprechen deutsche Soldaten mit angloamerikanischem Akzent). Das 171-minütige Kriegsepos "Patton" darf, zusammenfassend betrachtet, aufgrund der großartigen Regie von Schaffner, den authentischen Schauplätzen, nicht zuletzt aber der tatsächlich oscarreifen Leistung von George C. Scott als einer der bedeutendsten Kriegsfilme gelten. Wäre Krieg nicht so grausam, müßte man die fast gemäldehaften Schlachtsequenzen von "Patton" als unglaublich schön empfinden, so eindrucksvoll sind sie in ihrer visuellen Wucht.
"Patton" wurde im seltenen 'Dimension 150' Verfahren gedreht (neben "Patton" wurde nur "Die Bibel" mit dieser Technik gedreht), welches trotz eines breiten Cinemasope-Bildes auf anamorphe Linsen verzichtete. Der Name resultiert aus der Linsenoptik mit dem größten Bildwinkel konventioneller 35mm-Techniken von 150°, in dem auch einige Einstellungen gefilmt wurden. Das Bild erreicht so eine ungeheure dreidimensionale Plastizität und Tiefe.
Die 'Special Edition' von "Patton" enthält eine zweite DVD, mit einem sehr informativen "Making of...", einer Radiosendung über General G. Patton, sowieso dem kompletten Soundtrack von Jerry Goldsmith.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 19, 2012 12:07 PM MEST


Die Reifeprüfung
Die Reifeprüfung
DVD ~ Dustin Hoffman
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 7,49

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mrs. Robinson..., 13. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Reifeprüfung (DVD)
Dustin Hoffman's Reifeprüfung war gewissermaßen sein Durchbruch als international anerkannter Schauspieler, 1967 gerade mal dreißig Jahre alt, konnte er schon eine Oscar-Nominierung für sich verbuchen. Dustin Hoffman als Protagonist eines ausgezeichneten Spielfilms aus Hollywood, erfreulicherweise ohne hollywood'schen Pathos, und wer bloß aufgrund des Titels Harmonie erwartet, wird eines besseren belehrt.
"Die Reifeprüfung" von Mike Nichols gilt nicht ohne Grund als Schlüsselfilm der späten 60er, als einer der ersten der 'new Hollywood' Generation, mit einem Rebell gegen die Elterngeneration im Mittelpunkt. Eine filmische Reflexion dessen, was zu dieser Zeit sich gesellschaftlich anzubahnen deutete, ein Thematisierung von der Auflösung von Strukturen, mehr noch, ein schonungsloses Aufräumen mit Biederheit, Heuchelei, Verlogenheit. Die klassische, wohlbehütete amerikanische Mittelstandsschicht war Geschichte nach diesem Film, nur mehr ein Abziehbild ihrer selbst, und viele hätten diesem Film gewiß den Tod an den Kinokassen an den Hals gewünscht. Doch es kam natürlich anders, und im Falle von "Die Reifeprüfung" in höchst unterhaltsamer und ironischer Weise.
Ben (Dustin Hoffman) wird von der älteren Mrs. Robinson in einem Hotel verführt, und der junge Knabe ist diesen prickelnden Erlebnissen nicht abgeneigt, jedenfalls so lange, bis er Mrs. Robinsons Tochter Elaine kennen lernt... .
Nur der Beginn des Zerbrechens einer amerikanischen Mittelstandsfamilie ist die Folge, wie wir dreißig Jahre später auch bei Sam Mendes' "American Beauty" Zeuge wurden. "Die Reifeprüfung" verblüfft aber auch noch über fünfunddreißig Jahre nach seiner Entstehung mit ausgeklügelter Kameraarbeit und Schnittechnik, die zeitlose Eleganz besitzen, exzellenten Dialogen (so freilich nur in der Originalfassung zu genießen) und natürlich seiner Vertonung: "Mrs. Robinson" (Anne Bancroft) ist aber nicht nur Schlüsselfigur in diesem Film, sondern auch Titel eines Songs von Simon & Garfunkel, die den Soundtrack zu diesem Film beisteuerten.
Die vorliegende DVD bietet gemessen am Alter eine ordentliche Bildqualität frei von Verschmutzungen, ein farblich ausgewogenes Cinemascope-Bild. Als Bonusmaterial bietet sich eine retroskektive Betrachtung der "Reifeprüfung" an, sowie ein Interview mit Dustin Hoffman. Rundum eine empfehlenswerte DVD, und ein Film, der in keiner Sammlung fehlen sollte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2013 5:55 PM MEST


Alfred Hitchcock und seine Filme
Alfred Hitchcock und seine Filme
von Donald Spoto
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hitchcock: Master of suspense..., 13. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Alfred Hitchcock und seine Filme (Broschiert)
Alfred Hitchcock, dem 'Master of suspence' wird in diesem ausführlich gestaltenem Buch Tribut gezollt: Ein Regiesseur, der mit Filmen wie "Vertigo", "Der unsichtbare Dritte", "Rebecca" oder "Psycho" nicht nur Weltruhm erlangt hatte, sondern unzählige andere Regiesseure massgeblich beeinflußt hatte. Brian de Palma und Paul Verhoeven etwa berufen sich in ihren Filmen immer wieder auf Hitchcock, wie an "Dressed To Kill" oder "Basic Instinct" ersichtlich. Und auch in zeitgenössischen Hollywood-Produktionen finden sich immer wieder Anleihen beim großen Meister, der aber oftmals - wenn nicht stets - weitaus stilvoller agierte als seine Nachahmer, seine Jünger. Das Zitieren von Hitchcock mag zulässig sein, am Kopieren sollte man sich nicht versuchen, da fährt man den filmischen Karren schon mal mit Bravour in den Graben, wie etwa das abenteuerlich schlechte Remake von "Psycho" bewies.
Form der Inszenierung, Wahl der Mittel waren oftmals revolutionär, tabubrechend und genreprägend: Ohne Hitchcock würden die Thriller der Neuzeit anders aussehen, aber die Qualität des Meisters erreicht seitdem sowieso niemand. Höchste Zeit also, dem Meister ein ausführliches Buch zu widmen.
Jeder Film Hitchcock's wird auf mehreren Seiten beleuchtet, nicht bloß nacherzählt, sondern analysiert und reflektiert, Details zu den Dreharbeiten und Darstellern, Produktionsnotizen und technische Anmerkungen finden sich ebenso wieder wie Schlüsselszenen und Bilder auf den Filmen - diese leider alle nur in Schwarzweiß. Das ist auch das einzige Manko dieses ansonsten hervorragenden Filmbuches: Die lieblose optische Aufmachung.
Ansonsten gilt: Die Texte sind verständlich geschrieben, der Inhalt interessant und detailliert, gut recherchiert und dokumentiert. Ein Pflichbuch für jeden Hitchcock-Fan!


Blockbuster. Ästhetik, Ökonomie und Geschichte des postklassischen Hollywoodkinos.
Blockbuster. Ästhetik, Ökonomie und Geschichte des postklassischen Hollywoodkinos.
von Robert Blanchet
  Taschenbuch

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blockbuster?, 8. Februar 2004
Die siebziger Jahre waren wie man weiß geprägt von den Nachwirkungen der 68er-Revolten, und deren Erneuerungen fanden freilich auch im Filmbusiness statt. Die 'goden age' von Hollywood schien (und war) vorüber, und Filmindustrie, Studios, Kinopublikum mußten sich in dieser neu stukturierten Landschaft erst zurechtfinden. Bestimmte Namen und Persönlichkeiten tauchen immer wieder auf, wenn es um Filme der siebziger Jahre geht, Fundamente und später Karrieren wurden geschaffen. Mit Regiesseuren wie Francis Ford Coppola, George Lucas, Martin Scorsese, Steven Spielberg oder Robert Zemeckis hielt eine neue filmische Ästhetik, eine neue filmische Struktur Einzug in Hollywood, und ein Kassenschlager hieß jetzt 'Blockbuster', und zum klassischen Popcorn kam das Merchadising. Film war (wieder) Event, das Bild groß, der Ton multikanal. Nichts schien mehr, wie es einmal war.
Die neue Schule des Popcorn- und Mainstreamkinos lieferte neuen Stoff, neue Themen. Man fürchtete sich vor dem weißen Hai, erlebte eine Fantasy-Saga im Weltall, und fuhr zurück in die Zukunft. Der Pate und die ehrenwerte Gesellschaft wurde ebenso zur Identifikationsfigur wie ein kleiner faltiger Außerirdischer, der nach Hause telefonieren wollte, und Taxifahrer Travis, der die junge Jodie Foster retten wollte. Genau diese Botschaften, Motive und Reflektionen sind Inhalt dieses Buches:
Film- und Medienwissenschafler Robert Blanchet, auch Herausgeber des Online-Magazins 'cinetext' am Wiener Institut für Philosophie hat mit diesem Fachbuch ein interessantes und umfangreiches Werk für Filminteressierte geschaffen, das sich ausführlich mit dem Entstehen, Funktionieren und Wirken der gegenwärtigen Filmindustrie Hollywood's auseinandersetzt. Der Bogen spannt sich vom geschichtlichen Rückblick über ökonimische Entwicklungen hin zum modernen Blockbuster-Kino, auch die filmwissenschaftliche Komponente, Funktion und Wirkungsweisen des Filme, sowie technologischen Evolutionen werden nicht außer Acht gelassen.
Freilich, für den Laien und zum Einstieg etwas harte Kost; also eher etwas für Fortgeschrittene. Die werden mit diesem Buch wirklich gut bedient.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20