ARRAY(0xa600a108)
 
Profil für piubellas-lesezeichen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von piubellas-lese...
Top-Rezensenten Rang: 15.696
Hilfreiche Bewertungen: 74

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
piubellas-lesezeichen

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Das späte Geständnis des Tristan Sadler
Das späte Geständnis des Tristan Sadler
von John Boyne
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Absolute Leseempfehlung, 15. Oktober 2013
John Boyne gelingt hier meines Erachtens ein Meisterwerk, dass mit leisen melachonischen Untertönen von den Schrecken des Krieges erzählt, sanft verwebt mit den zarten ersten Gefühlen eines 17 jährigen Jungen zu einem Kriegkameraden.

Wann verjährt Schuld? Wann vergisst man und was, wenn man nie vergisst?
Wo liegt der Unterschied zwischen Moral und Feigheit und wann ist man ein Feigling?

Zwei Tabuthemen der damaligen Zeit, werden hier schonungslos und doch mit so viel Feingefühl und Sensibilität erzählt.
Dabei greift der Autor auf einen Erzählstil zurück, welcher sich an die Zeit des ersten Weltkrieges anpasst.
Die Art, wie John Boyne schreibt, gefällt mir sehr gut.
Die zeitlichen Rückblicke gestalten sich für mich wie Einblendungen in einem Schwarz-Weiß Film. Erinnerungen setzten so nach und nach das vollständige Bild zusammen und am Ende ist man schockiert und bleibt nachdenkend zurück.

Es gelingt wunderbar, den moralischen Graben zwischen Tristan und Will darzustellen, eingebettet in eine Freundschaft, die sich am Ende die große Frage stellen muss, wie weit man aus Moral, aus Liebe oder aus dem bloßen Überlebenswillen heraus gehen darf und kann.

Mein Fazit
Solch ein Buch hab ich schon lange nicht mehr gelesen.
Diese Geschichte ist so leicht erzählt, so leicht gelesen, aber der Eindruck, der zurückbleibt, der hallt nach, lässt nachdenken und erst nach einiger Zeit begreift man den vollen Umfang, die volle Tragödie, das volle Leid.
Und die Erkenntnis, dass Schuld, wenn auch nicht von anderen auferlegt, einen selbst nie loslässt.

Für mich eine absolute Leseempfehlung!


Madame Verona steigt den Hügel hinab
Madame Verona steigt den Hügel hinab
von Dimitri Verhulst
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

5.0 von 5 Sternen Eine kleine Perle!, 14. Oktober 2013
Ein kleines aber feines Buch mit einer tiefgründigen Geschichte, welche sich oft auch nur zwischen den Zeilen zeigt.
Für das schnelle Lesen zwischendurch ist dieses Buch nicht gemacht, auch wenn die geringe Seitenzahl das vermuten lässt.
Man sollte sich Zeit beim Lesen nehmen, es mal weglegen und über das gelesene nachdenken.
Dann erst entfaltet sich die ganze Tragweite dieser auf leisen Tönen daher kommenden Geschichte, über Liebe, Hoffnung, Zerfall, Trauer und Tod.
Eine kleine Perle, die ich gerne noch mal entdecken möchte.
Ein ganz klares Re-Read-Buch!


Jane Eyre. Die Waise von Lowood. Eine Autobiographie
Jane Eyre. Die Waise von Lowood. Eine Autobiographie
von Charlotte Brontë
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 7,95

5.0 von 5 Sternen Die schönste Liebesgeschichte!, 14. Oktober 2013
Was soll man zu so einem bekannten, schon oft rezensierten Buch noch schreiben?
Ich persönlich frage mich nach dem lesen, warum ich nicht schon eher auf dieses tolle Buch zurück gegriffen habe?
Die ganze Geschichte ist so fesselnd und packend geschrieben, man kommt kaum dazu, dass Buch aus der Hand zu legen.
Es gab zwar ab und an Stellen in der Geschichte, wo es ein wenig langatmig wurde, aber diese Stellen waren selten und kurz.
Auffallend schön fand ich besonders, mit welcher bildhaften Sprache die Autorin hier arbeitet.
Es ist mir bis jetzt noch kein Buch untergekommen, in welchem so bildgewaltig und farbenfroh die Landschaft und besonders die Liebe beschrieben wurde.
So romantisch, zärtlich und leise, aber trotzdem gewaltig und kraftvoll.

Heutzutage ist Liebe meist Rot. Bei "Jane Eyre" ist sie bunt wie der Regenbogen.
Von den Anfängen des sich Näherns, des Erkennens der Verliebtheit ohne dass die Protagonisten anfangs wissen, wie ihnen geschieht.
Da sagt man nicht einfach nur: Ich liebe dich! Das geschieht hier in einer Zartheit, die unserer Zeit leider schon lange abhanden gekommen ist.

Für mich hat dieser Roman noch lange nichts von seiner Aktualität verloren und verdient meine absolute Leseempfehlung!
Die schönste Liebesgeschichte, die ich je gelesen habe!


Ewig Dein: Roman
Ewig Dein: Roman
von Daniel Glattauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

5.0 von 5 Sternen Spannend und bedrückend, 14. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Ewig Dein: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" die beiden Erfolgsbücher von Daniel Glattauer, hab ich verschlungen und bin in dieser zarten Liebengeschichte versunken.
Umso mehr freute ich mich auf "Ewig Dein", lässt doch schon der Titel auf Liebe schließen.
Nur die Art der Liebe, um welche es hier geht, ist eine völlig andere.

Die Handlung, am Anfang noch hoffnungsvolle Liebesgeschichte, wird zunehmend drückender und dunkler und entspinnt sich langsam zu einem Psychothriller, der einen immer weiter und immer tiefer in die Abgründe zieht.

Dass es dem Autor gelingt, dieses Gefühl "hier stimmt doch was nicht" so authentisch rüber zubringen, schreibe ich in aller erster Linie seinem unverwechselbaren Schreibstil zu. Flüssig, schnörkellos, gerade aus. Beschränkt auf das Wichtigste mit flotten und schnellen Dialogen erschafft er eine düstere Atmosphäre, bei welcher sich mir oft die Nackenhaare zu Berge stellten und ich mich selbst schon verfolgt fühlte, das Gefühl einer Psychose selbst schon fast spürte.
Sehr authentisch, sehr real.
Wie schwer es ist, den Mann oder die Frau fürs Leben zu finden, davon handeln viele Romane.
Aber was ist, wenn man den vermeintlich richtigen nun endlich gefunden hat?
In kurzen Kapitel, hier Phasen genannt, verstrickt Daniel Glattauer geschickt eine spannende Geschichte, bei der man sich am Ende fragen muss, wem man noch vertrauen kann, wenn man auf der Suche nach der großen Liebe im Leben ist.

Mein Fazit
Daniel Glattauer gelingt hier ein Genremix aus Liebesroman und Psychothriller.
Von der ersten bis zur letzten Seite fühlte ich getrieben, verfolgt und gehetzt. Das Buch aus der Hand zu legen war fast unmöglich.
Für mich volle 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung!


Die Geschichte von Herrn Sommer (Fiction, Poetry & Drama)
Die Geschichte von Herrn Sommer (Fiction, Poetry & Drama)
von Patrick Süskind
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön., 14. Oktober 2013
Erzählt wird diese wunderbar leichte, manchmal auch humorvolle Geschichte von einem Erwachsenen, der Rückblick auf sein Leben als kleiner Junge hält.
Wir begleiten ihn ein Stück auf seinem Weg zum Erwachsenwerden, mit all seinen Höhen und Tiefen und Wünschen.
Süskind erzählt seicht, sanft und leise, mit dem gleichen Tempo, mit welchen Herr Sommer seine ausgedehnten Wanderschaften unternimmt, rasant und schnell.
Dabei bleibt die Hintergrundmusik der Geschichte aber tragisch und nachdenklich.

Und warum das Buch so endet, wie es endet...so tragisch...tja..
Herr Sommer ist eine Randfigur, ein Synonym.
Für welches Synonym er steht, dass wird jeder Leser für sich herausfinden müssen.

Mein Fazit
Ein absolut lesenswertes Buch. Nicht zu vergleichen mit "das Parfüm".
Ganz anders, einfach schön!
Für mich ganz klare 5 Sterne!


Die Stunde der Zeitreisenden: Hourglass 1 - Roman
Die Stunde der Zeitreisenden: Hourglass 1 - Roman
von Myra McEntire
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

3.0 von 5 Sternen Schöne Idee, leider blieb mir die Geschichte oberflächlich., 16. Juli 2012
Zeitreise ist ein faszinierendes Thema und ich selbst glaube und hoffe auf noch viele unentdeckte wissenschaftliche "Phänomene". Leider gehört Zeitreise für mich in eine Sparte, die schwer umzusetzten ist, da vieles, oder sagen wir sogar fast alles, (noch) nicht logisch erklärt werden kann.
Zum Glück muss man bei einem Roman nicht alles wissenschaftlich logisch erklären, sondern kann sich in die Fantasiewelt flüchten.
Und doch bleibt das Thema Zeitreise zwar spannend, aber eben auch schwierig umzusetzten.
Daher war ich sehr skeptisch als ich das Buch in der Hand hielt.

In einem Fantasyroman darf und sollte es sehr phantastisch zugehen und nicht immer müssen Fantasie und Realität konform gehen.
Und doch ist es für mich als Leser unerlässlich, einige tiefergehende Erklärungen zu erhalten, seien sie auch noch so phantasievoll.

Leider ist dies bei Hourglass kaum der Fall.
Nichts wurde richtig erklärt und das fand ich sehr schade.
Oft hieß es einfach nur: irgendwie
"Irgendwie hat er es manipuliert. Irgendwie kann ich es. Irgendwie konnte sie es, oder er."
Das hat mich sehr gestört.
Einfach nur etwas irgendwie vorraussetzten ist mit zu oberflächlich.
Ich erwarte keine ausschweifenden wissenschaftlichen Erklärungen. Die kann es bei Zeitreise sowieso kaum geben. Aber ein wenig mehr Fantasie hätte ich mir dann doch gewünscht.
Daher blieb die Geschichte für mich ohne Tiefe.
Der Schreibstil ist einfach und die Geschichte selbst wird recht schön erzählt.
Die Charaktere sind sympathisch und auch wird mit der Liebesgeschichte viel Gefühl transportiert.
Doch fragte ich mich oft, ob die Charaktere nun 17 Jahre oder doch eher 12 Jahre alt waren?

Mein Fazit
Anfangs war ich sehr gefesselt von der Geschichte.
Doch so ab der Mitte des Buches war ich dann nur enttäuscht über die Umsetzung der Idee und die Geschichte blieb mir zu oberflächlich.
Die Organisation Hourglass selbst erinnert mich leider zu sehr an Dr. Xavier und seine X-Men.
Es ist der erste Roman der Autorin und ein zweiter Teil wird wohl folgen.
Lesen werde ich den zweite Teil auf alle Fälle, da ich hoffe, dass die Geschichte vielleicht dann noch Fahrt aufnimmt und mehr Tiefe und Glaubwürdigkeit aufweist.
Leider empfinde ich den ersten Teil für mich als nicht sehr gelungen.


Der Hund, die Krähe, das Om... und ich! Mein Yoga-Tagebuch
Der Hund, die Krähe, das Om... und ich! Mein Yoga-Tagebuch
von Susanne Fröhlich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

5.0 von 5 Sternen Ehrlich und humorvoll!, 11. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Frau Fröhlich praktiziert Yoga und wir dürfen sie dabei ein Stück des Weges begleiten.
Und sie macht ihrem Namen alle Ehre.
Gewohnt fröhlich und witzig schildert sie ihre ersten Versuche.
Selbstkritisch wie immer geht sie dabei auch mit sich selbst ins Gericht. Das kennen wir ja schon aus ihren früheren Büchern. Sie scheut sich nicht zuzugeben, dass ein Moppelchen im mittleren Alter eben nicht so grazil anzusehen ist, aber man sich dafür auch nicht schämen muss.

Der Weg ist eben das Ziel und gerade beim Yoga soll/kann man sich Zeit lassen.
Und diese Zeit sollte man sich auch zum lesen für das Buch nehmen.

Besonders toll fand ich, dass man im Text selbst auf Links klicken konnte, unter welchen man nähere Information zum Thema erhalten kann. Diese Option ist selbstverständlich nur im Ebook enthalten.
Klar sind dabei auch Verweise auf weiterführende Literatur und DVD-Versionen enthalten. Aber das hat mich gar nicht gestört. Wer kein Interesse daran hat, kann ja einfach weiterlesen. Für alle anderen ist dieses Buch ein wirklich guter erster Einblick in die Welt des Yoga.

Mein Fazit
Ich fühlte mich wirklich gut unterhalten. Humorvoll und erfrischend erlebte ich dieses Tagebuch und ja, Frau Fröhlich hat mich ziemlich neugierig gemacht. Neugierig auf Yoga.
Geschuldet sei dies auch ihrer ehrlichen Art, mit welcher sie mich in aller erster Linie gepackt hat.
Gepackt, auf die Matte verfrachtet und nun seh ich mal zu, wie ich den Hund, die Krähe und das Om erlebe.
Ein Mutmachbuch mit einer Botschaft für mich: Sei wie du bist und sei gut zu dir!
Vielen Dank Frau Fröhlich!
Meine Empfehlung: Kaufen und sich beim lesen mitreißen lassen!


Die Mechanik des Herzens: Roman
Die Mechanik des Herzens: Roman
von Mathias Malzieu
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein literarisches 3D Erlebnis! Märchenhaft poetisch und tiefgründig!, 3. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Mechanik des Herzens: Roman (Broschiert)
"Ein Märchen für Erwachsene ' über die Liebe".
So wird über das Buch in der Leserwelt gesprochen.
Und ja, ein Märchen ist es!
Ein Märchen, dass berührt, aber zwischen den Zeilen eine so tiefgründige Botschaft vermittelt, dass ich am Ende des Buches erstaunt innehielt und der festen Überzeugung bin, dass Malzieu ein Meister des poetischen Wortes ist.

Der Schreibstil ist leicht und wunderbar poetisch! Bildgewaldig ist Malzieus Sprache und so entsteht im Kopf und vorallem im Herzen des Lesers ein wahres literatisches 3D-Erlebniss!
"Unsere Lippen übernehmen die Kontrolle, es gibt nichts Weicheres auf der Welt. Sie verschmelzen zu einem langen Kuss. Miss Acacias Zunge fühlt sich an wie ein Vogelküken, das auf meiner Zunge aus dem Ei schlüpft. Sie schmeckt nach Erdbeeren."
"Das rhythmische Stampfen bringt mein Uhrwerk ins Stolpern. Beim nächsten Mal werde ich alles richtig machen, aber jetzt habe ich Popcorn im Herzen. Ach, Madeleine, ich habe noch nicht mal die Schatten Londons erreicht und schon all deine Tränen ausgetrunken!"
Es ist eine einzigartige Geschichte, die uns Malzieu hier erzählt.
Über die Liebe, die jeden einmal im Leben "befällt". Über das Anderssein und den Mut und die Stärke, die man als Außenseiter aufbringen muss, um in einer kalten Welt zu bestgehen.
Aber vorallem schreibt er über eine ganz besondere Form der Liebe, die einer Mutter!

Mein Fazit
Dieses Buch wird jeden verzaubern, der sich auf diese außerordenliche Poesie einlassen kann.
Der seine Fantasie dazu benutzt, die Botschaften zwischen den Zeilen zu entschlüsseln und bereit ist, Literatur mal nicht nur nüchtern zu lesen, sondern sie auch fantasievoll zu genießen.
Ein Buch, das zu Herzen geht, dort lange verweilt und auf wundersame Weise wärmt!
Ich hoffe in nächster Zeit mehr von Mathias Malzieu lesen zu können! Mich hat sein Buch verzaubert und begeistert!


Das Gummistiefel-Gefühl: Mein neues Leben in der Pampa
Das Gummistiefel-Gefühl: Mein neues Leben in der Pampa
von Harald Braun
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humorvoll, kurzweilig und ehrlich! Lesen!, 3. Juli 2012
Selten hab ich so oft zustimmend nicken müssen wie hier bei diesem Buch.
Da kommt ein überzeugter und ziemlich eingefleischter Städter daher und setzt sich diese Flause in Kopf, ein Häuschen im Grünen haben zu wollen und ist auch noch so verückt, diese Flause in die Tat umzusetzen!

Immer wieder hab ich mich dabei ertappt, dass ich dachte: hey, könnte glatt ich sein!
Hier wird nichts beschönigt und in meinen Augen wird hier auch kein Klischee bedient. Im Gegenteil.
Von Grund auf ehrlich erzählt Harald Braun diese Geschichte und lockert sie mit humorvollen Einlagen auf.
Wie oft hab ich gelacht und gedacht....haha...jo...so ist es!
Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen.
Die Idee vielleicht nicht neu, aber so einzigartig umgesetzt, dass es wirklich eine Freude ist, diesem Harald dabei zusehen, wie er sich abkämpft mit der Umsetztung seines Traums von der eigenen Scholle.

Mein Fazit
Ein wirklich unterhaltsames Buch.
Innerhalb eines Vormittages hab ich es ausgelesen und hätte gern noch weiter gelesen.
Bücher über Häuslebauer und die "Bausparfraktion" gibt es viele. Aber hier wird auf locker leichte Art mal die Realität beschrieben.
Und das Gummistiefel in meinen Augen mal ein wirklich romantisches Geschenk sein werden, hätte ich vorher auch nie gedacht!
Danke Herr Braun für dieses wirklich tolle Buch!


Die Pforten der Ewigkeit: Historischer Roman
Die Pforten der Ewigkeit: Historischer Roman
von Richard Dübell
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und gut recherchiert!, 26. Juni 2012
Die Ausstattung des Buches
Da der Autor in seinem Buch die damalige Schreibweise der Orte verwendet, findet man zu Beginn des Buches gleich eine Anmerkung zu den Namen der Orte.
Desweiteren erleichtert eine Auflistung und kurze Erklärung der wichtigsten Personen den Einstieg in die Geschichte.
Und wer am Ende noch nicht genug von der Reise hat oder mittendrin mal etwas näher erklärt haben möchte, für den gibt es am Ende des Buches eine 15seitige Anmerkung mit weiterführenden Erklärungen zu Personen und geschichtlichen Hintergründen.

Meine Meinung
Ich war ziemlich schnell in der Geschichte drin und die hat mich dann auch nicht wieder losgelassen.
Geschuldet ist dies dem Schreibstil des Autors, der es versteht, den Leser zu packen und einfach mitzuziehen.
Spannungsgeladen und auf keiner Seite langweilig.
Ganz großer Pluspunkt des Buches und erst recht auch des Autors: die Recherche.
Man merkt, dass hier verdammt gut und vorallem intensiv recherchiert wurde.
Die Informationen zur damaligen Zeit und den damaligen Umständen werden dem Leser verständlich und niemals aufdringlich dargelegt. Im Gegenteil, aufgrund dieser wichtigen und informativen Einstreuungen ist es so, als erlebe man diese tolle Geschichte selbst, als wäre man dabei.
Die Charaktere sind klar und detailreich dargestellt, da fällt es einem wirklich nicht schwer sie sympathisch zu finden, mitzufiebern und mitzuhoffen.
Die Handlung selbst ist trotz ihres Umfanges nachvollziehbar und das Ende...ja das Ende...na, das findet mal am Bestens selbst raus!

Mein Fazit
Historische Romane...naja..ich lese ab und an mal einen, aber oft haben sie mich streckenweise gelangweilt mit ihren vielen Ausführungen zu Daten der Geschichte, oder sie waren schlecht recheriert.
"Pforten der Ewigkeit" ist da aber ein ganz anderes Kaliber!
864 Seiten geballte Ladung historischer Roman mit viel Hintergrundwissen, das verspricht hier Lesefreude für einige Stunden!
Und diese Lesefreude wurde mir auch erfüllt!
Ein geschichtliches Leseerlebnis und für mich eine Leseempfehlung an alle, die gern in historischen Romanen versinken und nebenbei auch noch einiges Lernen möchten!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5