Profil für il mostro gentile > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von il mostro gentile
Top-Rezensenten Rang: 2.918
Hilfreiche Bewertungen: 401

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
il mostro gentile "Bücherwurm" (pfalzdorf)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Vatermord: Ein neuer Fall für Carol Jordan und Tony Hill (Knaur TB)
Vatermord: Ein neuer Fall für Carol Jordan und Tony Hill (Knaur TB)
von Val McDermid
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Tony Hill Serie flacht extrem ab!!, 17. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Val Mcdermind macht's nicht unter sexual-perversen Mehrfachtätern.
Langsam wird das ermüdend. Auf Dauer ersetzt ekelhafte Brutalität keine Spannung. Auch diesmal treibt wieder ein perverser Triebtäter sein Unwesen, der selbstvertändlich nur von Carol Jordans Eltie-Team mithilfe des genial-bekloppten Dr. Tony Hill gestellt werden kann. Selbstverständlich sind alle anderen, einschließlich des offiziell-staatlichen Profilers und des neuen Polizeipräsidenten (Chief-Constable), absolut arrogante Deppen. Carol Jordan ist zwar selbst egoistisch in ihrer Vorgehensweise, aber das ist NATÜRLICH etwas völlig anderes.
Tony Hill entwickelt sich immer mehr zum monobegabten Sonderling, der selbst die simpelsten Dinge seines Privatlebens, die für jeden halbwegs strukturierten Normalbürger keine Probleme bedeuten, zu regeln. Angefangen von seine "Beziehung" zu Carol bis zum sich Einlassen auf die Person seines Erzeugers und den Umgang mit seiner unausstehlichen Mutter. Es kommt sicher gar nicht mal selten vor, dass Menschen im Beruf top und im Privatleben flop sind. Ein Psychologe, der nicht in der Lage ist, sich selbst in den Griff zu bekommen, ist allerdings schon eine besondere Nummer, deren Validität zumindest nicht allzu glaubwürdig rüberkommt.
Dieser Trend viel mir bereits im 3. Band der Serie (Ein kalter Strom) auf und setzte sich in den Bänden 4 (Tödliche Worte) und 5
(Schleichendes Gift) fort.Trotzdem habe ich mich tapfer bis zum 6. Fall (Vatermord) durchgekämpft und werde auch den 7. Fall (Vergeltung) lesen, nur der Vollständigkeit halber. Liest man nur einen Band der Serie, hat man wirklich Spaß und Spannung dabei. Je tiefer man jedoch in die Serie einsteigt, desto mehr Zweifel kommen auf, ob es sich hier wirklich um eine solide schriftstellerische Leistung handelt. M.E. hat Val Mdcermid einen zu starken Hang, ihr eigenes Befinden in die Figuren zu legen. Ich bin, was die sexuelle Preferenzen eines jeden Individuums betrifft, absolut unvoreingenommen, soweit es sich nicht um Pädophilie handelt. Die doch ziemliche Häufung lesbischer Frauen in der Tony Hill-Reihe lässt allerdings erkennen, dass die Autorin hier ihre eigene Sexualität verarbeitet. Es erscheint höchst fragwürdig, dass die (fiktive) Großstadt Bradfield zu ca. jeweils einem Drittel aus Prostituierten, Homosexuellen und Serienmördern zu bestehen scheint. Hier schießt Val McDermind ebenso über's Ziel, wie in der Darstellung der Polizei, deren Führung grundsätzlich aus arroganten oder verängstigten und inkompetenten Personen zu bestehen scheint. Wäre nicht die unfehlbare Carol mit ihrem (teiweile pathologischen) Team von super-Bullen und Bulletten......, armes Bradfield.

Nachdem ich absoltut begeistert von dem brillianten Werk "Ein Ort für die Ewigkeit" McDerminds war, bin ich mit Fortschreiten der Tony-Hill-Reihe von Band zu Band enttäuschter und werde den Eindruck nicht los, dass Frau McDermind mit zunehmender Lustlosigkeit nur noch nach "Schema F" schreibt , um ihren Broterwerb zu sichern. SEHR SCHADE!! Am vorhandenen Potential der Autorin liegt es sicher nicht. Sonst wären ihr nicht Meisterwerke wie "Ein Ort für die Ewigkeit" und " Echo einer Winternacht" gelungen.


Die Erfinder des Todes
Die Erfinder des Todes
von Val McDermid
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sadistische Brutalität ersetzt keine Spannung, 19. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Erfinder des Todes (Taschenbuch)
Tja, Val McDemind. Nun hatte ich gerade "Ein Ort für die Ewigkeit" von Dir gelesen und war hin und futsch vor Begeisterung. Und nun dies!
Ein Seienmörder killt Krimiautoren, die in ihren Romanen von Serienmördern und Profilern schreiben. Das am Ende des Romans bekannt gegebene Motiv des Autorenkillers ist ebenso hanebüchen, wie die Story als solche. Sadistische Brutalität in Romanen ist für mich ein Zeichen dafür, dass der/dem Autor(in) nichts besseres einfällt. Spannung wird dadurch nicht erzeugt. Allenfalls Ekel.
Die Protagonistin Dr. Fiona Cameron hängt irgenwo zwischen Wahrsagerin und Dilletantin. Daneben ist sie auch noch eine ziemlich eitle Egoistin, die ihr Eigeninteresse stets über alles andere stellt.
Dennoch ist sie am Ende immer schlauer (?!) als die erfahrenen Cops, bei denen in den oberen Rängen eh nur karrieregeile und verlogene Opportunisten sitzen, die ihre Fehlentscheidungen auf die Untergebenen abwälzen. Diese wiederrum sind seltsamerweise nicht in der Lage, sich adequat zu wehren. Tss-tsss. Noch mehr Klischees gefällig???
Nein. Lassen wir's besser dabei. Mir ist nicht daran gelegen, den Ruf Val MnDerminds als hervorragende Autorin (s. Tony-Hill-Serie oder Ein Ort für die Ewigkeit)zu schädigen. Mit diesem Roman hat sie sich allerdings keinen Gefallen getan.


Ein Ort für die Ewigkeit
Ein Ort für die Ewigkeit
von Val McDermid
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Weit mehr als nur ein Kriminalroman, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Ort für die Ewigkeit (Taschenbuch)
England 1963. Die Musik der Beatles, der Searchers, Gary and the Pacemakers und anderer ist selbst bis ins weltabgeschiedene Dorf Scaredale in Derbyshire vorgedrungen. Hier leben nur 30 Menschen und es existieren seit Jahrhunderten nur 3 Familiennamen (!) Carter, Wainwrihgt und Lomas. Neuerdings jedoch ist auch Philip Hawkin dabei, der das Gut seines Onkels geerbt hat und nun der Squire Scaregales ist. Er hat die Witwe Ruth Carter geheiratet und lebt mit ihr und deren Tochter Alison (13) auf Scaredale Manor. Am 11. Dezember 1963 verschwindet Alison spurlos. Niemand hat sie gesehen, seit sie mit ihrem Hund, Shep, am frühen Nachmittag das Haus verlassen hat. Der junge DI George Bennett beginnt mit seinem Team, allen voran Sgt. Tommy Clough, die Suche nach Alison und stößt gegen eine Mauer aus Misstrauen und Ablehung seitens der Dorfbewohner. Fremde (und ganz besonders Bullen) sind in Scaredale nicht erwünscht. Man regelt seine Angelegenheiten unter sich. Für Bennett wird die Suche nach Alison zu einer Mission. Insbesondere als er erfährt, dass seine Frau, Anne, schwanger ist. Wie würde er sich fühlen, wenn sein Kind verschwunden wäre??
Aufgeben ist für ihn nie eine Option. Dabei wird er von seinem loyalen Sgt. Tommy Qlough vorbehaltlos unterstützt. Sie finden Spuren, aber Alison bleibt verschwunden. Schließlich glaubt niemand mehr, dass sie noch lebt. Man findet den vermeintlichen Mörder. Er wird in einem aufsehenerregenden Indizienprozess verurteilt und gehängt.
Alisons Leiche wird nie gefunden. 35 Jahre später begibt sich die Journalisten Catherine Heathcote auf die Reise in die Vergangenheit. Sie will den Fall literarisch aufbereiten und damit George Bennett, der mittlerweile pensioniert ist, ein Denkmal für seine aufopferungsvolle Arbeit setzen.
Ab diesem Moment entwickelt sich eine Dramaturgie, die in der Kriminalliteratur ihres gleichen sucht. Mit einem Ende, das ebenso überraschend wie anrührend ist.
Ein Roman von atmosphärischer Dichte, der den Leser in das entlegene Scaredale von 1963 enführt und dort gefangenhält. Die Menschen dort sind wahrhaftig sehr speziell und absolut unlangweilig.
Ein episches Meisterwerk, wie man es leider viel zu selten findet.


Josera Economy Hundefutter
Josera Economy Hundefutter
Wird angeboten von PetshopdeGmbH
Preis: EUR 25,30

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unzumutbar für Mensch und Tier, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Josera Economy Hundefutter (Misc.)
Ich hatte dieses Futter seit Juli 2012 bei amazon im Abo. Da ich zwei große Hunde (Leonberger) habe, die tägl. gemeinsam 1,4 Kg Trockenfutter verputzen, musste ich schon ein wenig auf den Preis achten. Die ersten vier Monate klappte alles wunderbar. Die Hunde mochten das Futter und haben es auch gut vertragen. Seit Nov. hat die Qualität jedoch in einem unerträglichen Maß nachgelassen. Meine Hunde stinken von diesem Futter bestialisch. Sie pupsen nach dem Füttern laut und und mit infernalischem Gestank. Der Kot, der bisher immer fest war, ist nahezu flüssig geworden. Der Gestank der Hunde ließ es uns unerträglich werden, sie abends bei uns im Wohnzimmer liegen zu lassen. Vor 2 Wochen hatte ich (obwohl noch 2 20kg-Säcke im Keller) die Nase im wahren Wortsinn gestrichen voll. Ich habe das Futter abgesetzt und bin auf eine (leider sehr) teure Premiummarke (Bio-Futter) umgestiegen. Schon nach wenigen Tagen war es mit dem Gestank vorbei und auch die Verdauung hatte sich wieder normalisert. Jetzt gebe ich zwar monatlich 120,--€ für Hundefutter aus, aber meine Hunde danken es mir und sie sind es mir und meiner Familie wert, gesund ernährt zu werden.


Am Abend des Mordes: Roman
Am Abend des Mordes: Roman
von Håkan Nesser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Barbarotti in Trauer, 25. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also, vorab sei gesagt, dass Hakan Nesser ein sehr spezieller Krimiautor ist. Er ist beileibe kein Actionschreiber. Wer Blut und Action mag, ist hier sicherlich beim falschen Autor gelandet.
Die Geschichte: Inspektor Barbarottis Frau ist (viel zu jung) verstorben. Barbarotti wacht eines Morgens neben seiner toten Frau auf und fällt in eine tiefe Depression. Als er rund einen Monat später wieder seine Arbeit aufnimmt, wird er mit einem ungelösten Fall betraut. Arnold morinder (ein Elektriker) ist vor fünf Jahren spurlos verschwunden. Zu diesem Zeitpiunkt lebte er mit einer Frau zusammen, die als die Schlächterin von klein Burma bekannt ist. Ellen Bjarnebo hat Ihren Mann getötet und dafür mehr als 10 Jahre im Gefängnis verbracht. Hat sie auch den verschwundenen Elektriker getötet? Barbarotti weiß nicht, ob er tatsächlich einen Fall lösen soll, oder ob sein Chef ihm die Aufgabe als Beschäftigungstherapie übertragen hat.
Zwischen der Trauer um seine Frau und kriminalistischer Neugier zerrissen, widmet er sich dem Fall erst widerwillig aber dann mit immer mehr Herzblut, und entdeckt Ungereimtheiten, die die bisherige Sichtweise der polizeilichen Ermittlungen in Zweifel ziehen.
Besteht zwischen dem Verschwinden des Elektrikers und dem Mord, den ellen Bjarnebo beging ein Zusammenhang?

Ab diesem Moment wird der Roman wirklich spannend und man mag ihn kaum aus der Hand legen. Das Ende birgt einige Überraschungen, die von üblichen Romanen dieses Genres abweichen.
Was mir nicht so sehr gefiel, ist die sehr ausgebreitet beschrieben Religiosität Barbarottis. Seine Zwigespräche mit Gott etc. Aber gut. Ich bin kein religiöser Mensch und will andererseits auch nicht die Gefühle Gläubiger verletzen. Einem religiösen Leser wird auch dieser Part des Romans wahrscheinlich sehr zusagen.

Insgesamt betrachtet ist dieses Buch eine Ausnahmeerscheinung im Bereich der Spannungslektüre, weil es sehr viel menchsliches vermittelt und über die übliche Gestaltung einer Crimestory weit hinazusreicht. Wirklich sehr zu empfehlen!!


Celebration Day (Blu Ray + 2 CDs) [Blu-ray]
Celebration Day (Blu Ray + 2 CDs) [Blu-ray]
DVD ~ Led Zeppelin
Wird angeboten von B68 Solutions
Preis: EUR 18,49

5.0 von 5 Sternen überirdisch, 20. Dezember 2012
Schade eigentlich, dass ich nur fünf Sterne vergeben darf. Ich hätt' gern 10 gegeben!!
Ich hab' mir vorab auch die ein-Stern-Bewertungen durchgelesen und kann dazu nur sagen, dass es halt immer Menschen gibt, die in jeder Suppe ein Haar finden. Selbst beim 3-Sterne-Koch.
Ich selbst war nach diesem audio-visuellen Erlebnis noch trauriger als 2007, dass ich nicht live dabei gewesen war. Klar, dass Robert Plant nicht mehr die Höhen erreicht wie vor 35 Jahren. Klar auch, dass manche Soli von Jimi Page bei den ersten Titeln ein wenig schräg klangen. Aber die Band steigerte sich im Lauf des Konzerts in einen Rausch der Spielfreude, der seinen absoluten Höhepunkt in den letzten 3 Titeln (Kashmir,Whole Lotta Love, Rock'n Roll)fand. Ob dies nun (wie manche Puristen meinen) überwiegend der Technik zu verdanken war, geht mir ehrlich gesagt hinten vorbei. Der Ausdruck in den Gesichtern der Musiker und der Menschen in der 02 Arena war auf keinen Fall technisch frisiert. John Paul Jones hat im Übrigen nichts von seinem musikalischem Einfühlungsvermögen verloren. Seine Bassläufe und seine Keyboardsätze sind beinahe noch gefühlvoller als zu Hochzeiten der Band. Ja, und Jason Bonham?? Der Junge steht seinem Vater in nichts nach. Ein absoluter Weltklasse-Drummer.
Schade fand ich nur, dass Heartbreaker nicht zum Repertoire gehörte. M.E. spielt Jimmy Page darin das geilste Solo!!
Für mich war diese DVD (übrigens, Klasse Sound über meine Yamaha Anlage) ein seit fünf Jahren herbeigesehntes Ereignis, dass meine Erwartungen eher übertroffen als nur erfüllt hat. Soll man es bedauern, dass dies ein einmaliger Auftritt war? Ich meine eher Nein. Dann abzutreten, wenn es am schönsten ist, bewahrt den Mythos "Led Zeppelin" besser, als den altersbedingten körperlichen Verfall auf der Bühne mitzuerleben. Ich liebe Led Zeppelin, so wie sie sich 2007 präsentiert haben, und möchte sie genau so in Erinnerung behalten!!!


Die Akte Vaterland: Gereon Raths vierter Fall
Die Akte Vaterland: Gereon Raths vierter Fall
von Volker Kutscher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Geniale Krimiserie mit politischem Hintergrund, 16. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Mal ermittelt Gereon Rath in einer seltsamen Mordserei. Können Menschen an Land ertrinken? Aber dann wir plötzlch das Pfeilgift Curare, bzw. eine in der Anästhesie Verwendung findende Variante, als Todesursache der Opfer festgestellt. Bei der Suche nach Gemeinsamkeiten unter den Opfern stößt Rath auf deren ehemalige gemeinsame Arbeitsstätte. Eine Kornbrennerei in Masuren. Waren die Opfer vor mehr als zehn Jahren in den Mord der Verlobten des Brennereieigentümers verwickelt?
Musste damals ein Unschuldiger für den Mord büßen?

Rath ermittelt in Masuren und stößt dort auf eine Mauer des Schweigens und der Ablehnung. Selbst dem Chef der Ortspolizei vermag er nicht zu trauen.
Die politischen Verhältnisser werden immer bedrohlicher. Die Schläger der SA sind nach der Aufhebung des Versammlungsverbotes für ihre Organisation durch den schwachen und erzkonservativ-nationalistischen Reichskanzler von Papen in Ostpreußen besonders aktiv und genießen die Sympathie eines großen Teils der Bevölkerung.Der Rest schaut weg, denn aktiver Widerstand ist sehr gefährlich Auch in Berlin, wo von Papen mit einer putschähnlichen Maßnahme die preußische Regierung und die Berliner Polizeiführung absetzt. In all dem Durcheinander geht Rath's Privatleben beinahne unter. Seine Verlobung mit Charlotte Ritter (Charly) gerät zur Randnotiz. Dennoch bedeutet sie viel für deren gemeinsame Zukunft. Besonders für Charly. Eine nicht nur für die damalige Zeit sehr emanzipierte junge Frau.

Ich liebe die Rath-Serie und weiss dennoch nicht, ob ich mir deren Fortsetzung wünschen soll. Ich fürchte, dass aufrechte Charaktere, wie Rath und Charly, von den Naziverbrechern entweder kaltgestellt, entlassen oder gar verhaftet und ermordet werden. Dieses Schicksal möchte ich diesen sympathischen Protagonisten ersparen.


Du bist das Böse: Thriller
Du bist das Böse: Thriller
von Roberto Costantini
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein grandioses und gleichzeitig erschütterndes Leseerlebnis, 29. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Während ganz Rom 1982 das WM-Endspiel Italien gegen Deutschland verfolgt, wird eine junge Angestellte des Vatikan ermordet. Der draufgängerische Commissario Balistreri nimmt den Fall auf die leichte Schulter. Ein Mörder wird nie gefunden. Über zwanzig Jahre später gibt es erschreckend aktuelle Gründe, um den Fall wieder aufzunehmen. Doch dem Opfer nach so langer Zeit Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, kostet Balistreri einen weit höheren Preis als angenommen.

Costatini versteht es meisterhaft, einen Spannungsbogen aufzubauen, der es mir fast unmöglich gemacht hat, das Buch aus der Hand zu legen, um den notwendigen Schlaf vor dem nächsten Arbeitstag zu bekommen. Neben dem kriminalistischen Teil ist auch die Entwicklung der Hauptfigur (Commissario Ballistreri) spannend und faszinierend. Der junge Ballistreri, der zwischen politischem Irrglauben, praller Lebenlust, Beziehungsunfähigkeit und Desinteresse an seinem Beruf pendelt, ist ein völlig anderer Mensch, als der Commissario im 21. Hj. Costantini beschreibt eindrucksvoll, wie sich ein einmaliges Versagen und das Erkennen der eigenen Arroganz auf die Entwicklung der Persönlichkeit eines Menschen auswirken können.

Der Schlussabsatz des Romans sagt so viel über das Leben, dass er, schon für sich allein stehend, die Qualität dieses Autors unterstreicht:

"Die Schwalbenmutter betrachtete ein letztes Mal das leblose Vogelkind. Dann hob sie sich in die Lüfte und flog davon. Sie war nicht glücklich, aber sie
zwitscherte."


Ein plötzlicher Todesfall
Ein plötzlicher Todesfall
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ernüchternder Einblick in den Alltag britischer "Normalbürger", 12. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ist die fiktive Kleinstadt Pagford in England, die alles hat, was man (eher nicht) braucht.
Ein honoriges, wenn auch nicht unumstrittenes Mitglied des Gemeinderates, Barry Fairbrother, verstirbt unerwartet mit knapp 44 Jahren.
Nun geht sie los, die Jagd um die Wiederbesetzung des freigewordenen Mandats. Gegner und Befürworter der Ausgliederung eines slumähnlichen Gemeindeteils und der Schließung einer Drogenklinik gehen in Stellung und fahren ihre Gechütze zur Vernichtung der jeweiligen Gegner auf. Howard Mollison, der first citicen. Ein fetter Egomane, dessen Welt nur aus seinem kleinen Örtchen Pagford besteht und der seine Frau seit Jahrzehnten mit seiner Geschäftspartnerin betrügt. Seine Frau Shirley. Loyal gegenüber Howard, intrigant gegenüber jedem anderen in Paford. Seine politischen Gegner bekämpft Howard mit geschickt gestreuten Gerüchten und kleinen Bosheiten. Simon Price, ein diebischer Widerling, der Frau und Kinder verbal und mit Fäusten misshandelt. Durch und durch korrupt will er in den Gemeinderat, um sich persönlich zu bereichern. Collin Wall, ein an sich selbst und seiner Umwelt verzweifelnder Pädagoge, der von der Idee besessen ist, das Werk seines verstorbenen Freundes Barry fortsetzen zu müssen. Ärtzin und Gemeinderätin Parminder Jawander, die sich mit ihrer inneren Wut eher selbst im Weg steht und Samantha (Sam) Mollison, die Schwiegertoschter Howard's, die in ihrer Midlifecrisis steckt und Pagford hasst. Mit den Erwachsenen und sich selbst im ständigen Kampf leben Andrew (Arf) Price, Opfer seines Prügelvaters und seiner eher orientierungslosen Mutter und sein Freund Simon (Fats) Wall, Adoptivsohn von Colin und Tessa, gefangen zwischen widerstrebenden Gefühlen aus Loyalität und Perfidität. Chrystal Weedon, Tochter der Heroinsüchtigen, Terri, die ihren kleinen Bruder Robbíe liebt und eigentlich ein "normales" Leben führen möchte. Gaia Bawden, die junge Schönheit, die von ihrer Mutter von London nach Pagford "verschleppt" wurde, die dort eine neue, zum Scheitern verurteilte Beziehung eingeht.

Auf teilweise amüsante, überwiegend jedoch erschütternde Art , wird das Leben all dieser Menschen miteinander verwoben. Was J.K. Rowling beschreibt, hat durchaus Realitätsbezug, auch wenn sich in ihrem Roman die Extreme des solzialen Zusammenseins auf sehr engem Raum zusammenballen. Ich bin von diesem Buch gefesselt gewesen und war an dessen Ende sehr bewegt.


Bomann DR 435 CB Dörrobstautomat
Bomann DR 435 CB Dörrobstautomat
Wird angeboten von K&L-Topshop GbR-inkl-MwSt-Widerrufsbelehrung-AGB-unter-Verkaeufer-Hilfe
Preis: EUR 33,23

5.0 von 5 Sternen Ein absotut tolles Preis-Leistungsverhältnis!!!, 1. November 2012
Na ja, auch ich war anfangs skeptisch. Ein Dörrautomat zu diesem sensationell günstigen Preis, was sollte dabei herauskommen?! Und dann, nur 250 Watt. Der von einem Freund hatte 750(!!).
Aber dann kamen die Ergebnisse. Zuerst die Blüten eines Pflänzchens, dessen Namen ich hier aus verschiedenen Gründen nicht nenne (smile!). Hervorragendes Ergebnis!! In zwei Tagen hatte ich ein exzellentes Endprodukt. Wobei der Arbeitsgang pro einzelnem Trockenvorgang (Fassungsvermögen!) ca. 8 Std. betrug. Dann, Paprika, Peperoni, Salbei, Tymian, Rosmarin, Majoran, Oreganum, Bohnenkraut, Schnittlauch, glatte und krause Petersilie etc. Alles mit perfekten Resultaten verarbeitet. Zuletzt habe ich Obst (Äpfel, Bananen und Birnen) getrocknet. Klappte auch alles hervorragend. Wobei ich Bananen nicht so wirklich empfeheln kann. Die bleiben auch nach 20 stündigem Trocknen etwas weich und der Geschmack erreicht nicht die Qualität trocken gekaufter Exemplare.
Grundsätzlich empfehel ich, sehr wasserhaltiges Obst und Gemüse im Keller oder auf dem Boden ein paar Tage vorzutrocknen. Das spart dann Energie im Dörrautomat.
Man sollte den Dörrautomaten auch nicht unbedingt in Wohnräumen arbeiten lassen. Sowohl die beim Trocknen entstehenden Gerüche als auch die Geräuschentwicklung dürften nicht jedermanns Sache sein. Im Keller funtioniert's schließlich auch. Der Motor des Automaten scheint unverwüstlich zu sein. Bei mir lief er fast 14 Tage, unterbrochen nur durch Wechel der Befüllungen.
Könnte ich für das Preis-Leistungsverhältnis 7 Sterne vegeben, würde ich es ohne Zögern tun.
Gesamtergebnis: Unbedingt empfehlenswert!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16