holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für D. Gonschorek > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. Gonschorek
Top-Rezensenten Rang: 4.810.102
Hilfreiche Bewertungen: 242

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. Gonschorek "wirrwolf"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Trust SC-5100 5.1 Soundkarte
Trust SC-5100 5.1 Soundkarte

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz guter Sound..., 28. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Trust SC-5100 5.1 Soundkarte (Zubehör)
für wenig Geld. Ich brauchte unbedingt eine Soundkarte für meinen Zweitrechner, wollte aber nicht unbedingt in die Preisklasse einer Audigy von Creative Labs kommen. Leider gibt es viele Spiele, die bei Sound on Board streiken und selbst ältere Games wie Uru oder Gothic 2 verlangen nach einer Soundkarte.
Alten Soundtreiber deinstalliert, Sound on Board im BIOS deaktiviert und schon konnte die Installation losgehen. Alles in allem eine Sache von ca. 10 Minuten. Es gab keine Probleme und der Sound kann sich sowohl bei Games als auch bei Musikstücken hören lassen. Die Einstellmöglichkeiten sind nicht so vielfältig wie bei hochwertigeren Karten, für den Hausgebrauch aber ausreichend. Schade, dass man den Equalizer seiner Abspielsoftware bemühen muss. Aber für so wenig Geld? Was soll's!


Extrememory Compact Flash (CF) 1GB 120x Performance (Retailverpackung)
Extrememory Compact Flash (CF) 1GB 120x Performance (Retailverpackung)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kurze Lebensdauer, 2. Juli 2007
Die ersten 300 Bilder funktionierte die Karte einwandfrei, aber dann zeigten sich die ersten Speicherfehler, d.h. sie produzierte 0 KB Fotos. Ich formatierte sie einige Male, sowohl erst über Windows als dann auch über die Kamerafunktion, aber ich habe das Vertrauen in die Karte restlos verloren und kaufe mir wieder ein Modell von Scandisk.


Western Digital My Book Essential Edition Festplatte extern 320 GB HDD USB 2.0 EU-PLUG
Western Digital My Book Essential Edition Festplatte extern 320 GB HDD USB 2.0 EU-PLUG

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Platz ..., 25. November 2006
... zu diesem moderaten Preis. Leider kann ich unter OS X von den 320 GB nur 300 GB nutzen, unter Windows XP rechne ich mit ähnlichen Verlusten, aber das ist bei Platten dieses Ausmaßes normal. Kleiner Wermutstropfen, aber bei der Größe verschmerzbar. Sicher kann man da etwas machen, aber ich bin keine Fachfrau.

Aus guter Erfahrung mit anderen Western Digital Platten kaufte ich mir diese und staune mal wieder über die geringe Temperaturentwicklung. Die Platte läuft leise, ließ sich schnell unter OS X in 4 Partitionen unterteilen und kopiert meine Daten schnell von der Festplatte.

Die mitgelieferten Tools flogen gleich von der Platte runter. Wenn ich Daten synchronisiere, mache ich das mit dem Freeware Tool "full sync".

Von den Abmessungen her ist das Gerät wesentlich kleiner als meine ältere externe Western Digital Platte und passt auf jeden Schreibtisch.

Dass sich die Platte beim Hochfahren des Rechners einschaltet, funktioniert sowohl bei meinem Mac als auch beim PC.


Myst 4 - Revelation Offizielles Strategiebuch
Myst 4 - Revelation Offizielles Strategiebuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schnell dahingepfuscht ..., 3. Oktober 2005
... um als erstes Lösungsbuch zu erscheinen? Den Eindruck macht dieses Buch jedenfalls. Die Bilder sind von so mieser Qualität, dass man sich an vielen Stellen verläuft oder die Rätsel nicht lösen kann. Im Internet gibt es bessere und kostenlose Waklthroughs. Das Buch verstaubt bei mir jedenfalls im Bücherschrank.


Panasonic Lumix DMC-FZ5EG-S Digitalkamera (5 Megapixel)
Panasonic Lumix DMC-FZ5EG-S Digitalkamera (5 Megapixel)

31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für alle Gelegenheiten, 26. September 2005
Beim Auspacken war ich etwas überrascht, eine Kamera in Händen zu halten, die nicht größer als meine alte Olympus Camedia 4000 ist. Irgendwie hatte ich mir eine Digicam mit diesen Features größer vorgestellt, aber so passt sie zum Glück in meine vorhandene Fototasche. Der Akku brauchte sogar nur 2 Stunden zum laden und dank einiger hier vorgebrachter Bedenken gegenüber gewissen SD Karten kaufte ich gleich eine Karte von Kingston mit. Sie funktioniert auf Anhieb einwandfrei.
Natürlich musste ich gleich den Superzoom auf die Probe stellen nebst dem Bildstabilisator. Flugzeugaufnahmen. Selbst beim Mitziehen des Motives werden die Fotos gestochen scharf. Ich war angenehm überrascht, dass der Himmel kein Rauschen aufweist, wie ich es von meiner Canon Ixus gewöhnt bin. Aufnahmen in der Dämmerung waren auch möglich. Bei völliger Dunkelheit gelang es mir, einige Nachttiere dank dem AF Hilfslicht aufzunehmen. Bei einigen Motiven versagte es jedoch. Das mag an der Größe des jeweiligen Objektes liegen.
Gewöhnungsbedürftig ist das Umschalten zwischen Display und Sucher. Der Sucher ist ziemlich pixelig, was mir ein detailliertes Betrachten des Motives erschwert, andererseits gelingt es mir per Sucher besser, mit einem bewegten Objekt mitzuziehen. Auch das Menü sieht man im Sucher, während man nach dem Steuerrad tastet. Das ist wirklich nervend, also schaltet man dauernd hin und her.
Leider gibt es die mitgelieferte Software nur für Windows. OS X erkennt zwar die Kamera, aber wäre schön, wenn die Hersteller endlich mal an uns Mac User denken würden.
Meine Überlegung, zu meiner Canon EOS 300D statt eines unbezahlbar teuren Teleobjektives eine solche Kamera zu kaufen, hat sich rentiert.


DeLonghi EC 7 Espressomaschine
DeLonghi EC 7 Espressomaschine

24 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geldverschwendung, 27. Mai 2005
Ich habe die Maschine 2 Wochen und schon brach das Rad ab, mit dem ich die Dampfdüse steuere. Dieses lässt sich nun nur noch mit einer Zange betätigen. Das Rädchen ist mit einer Plastikwindung ausgestattet, die leicht ausleiert. Für diesen Preis darf man keinen Espresso mit Crema erwarten. Der Brüheffekt gleicht dem einer Kaffeemaschine. Mein Fazit: rausgeschmissenes Geld. Lieber etwas mehr ausgeben. DeLonghi hat mich als Kunden verloren, ich wechsele lieber zu Krups.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 19, 2008 9:15 PM CET


Music from Troy
Music from Troy
Wird angeboten von buerobedarf-kleikemper
Preis: EUR 0,91

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Reingefallen!, 26. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Music from Troy (Audio CD)
Ich dachte, ich hätte den original Soundtrack erwischt. Was für ein böses Erwachen, als ich die ersten Töne der ersehnten Musik hörte. Kein Orchester umschmeichelte meine Ohren, sondern Systhesizer-Gedudel. Ich hielt durch und hoffte auf Besserung, aber ein Track hört sich wieder die anderen an. Schrecklich!!!! Die CD taugt allenfalls als Bieruntersetzer.


Canon EOS 300D SLR-Digitalkamera (6,3 Megapixel) mit Objektiv EF-S f1:3,5-5,6/18-55 mm
Canon EOS 300D SLR-Digitalkamera (6,3 Megapixel) mit Objektiv EF-S f1:3,5-5,6/18-55 mm

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschwingliches Prachtstück, 13. März 2005
Es sollte Schicksal sein: Zuerst bestellte ich mir in einem anderen Online Shop eine Sigma SD10, musste wegen eines total verdreckten Bildsensors reklamieren, warte seitdem auf mein Geld. So weit zur Vorgeschichte. Nun überlegte ich mir, dass ich das Pferd von hinten aufgezäumt hatte. Sinnvoller wäre es, erst mal kleinere Brötchen zu backen und in gute Objektive zu investieren. Also bestellte ich die Canon EOS. Die Objektive passen auf so gut wie alle gängigen Modelle und wenn ich mich in 1-2 Jahren für ein neues Modell entscheide, kann ich meine Objektive weiter benutzen.
Als die Kamera ins Haus kam, war ich schon (da vorgeschädigt) mißtrauisch, aber es stellte sich schnell heraus, dass die Kamera die Richtige war. Irgendwie klingt das wirklich ein wenig nach Schicksal. Sie liegt sehr gut in der Hand und zu meiner Überraschung lud sich der Akku total schnell auf. 2 Stunden später betrachtete ich bereits die ersten Probefotos auf meinem Monitor.
Ich hatte gleich eine Tasche der Marke Crumpler mitbestellt, außerdem eine 1 GB Highspeed CF Karte.
Der eingebaute kleine Blitz ist allerdings nur ein Notbehelf. Fotografiert man öfter in Räumen, sollte man sich einen dazukaufen. Leider ist das Display ungeschützt und ich werde eine Folie darüber kleben, damit es nicht verkratzen kann.
Die Programme sind übersichtlich und man kann für jedes separate Einstellungen vornehmen. An die Bedienungselemente gewöhnt man sich schnell und ich war erstaunt, wie schnell der Autofokus ist. Auch der Spiegel klappt beim Auslösen sehr leise hoch, bei anderen Kameras bin ich da ein lautes Klacken gewöhnt.
Mittlerweile haben einige meiner Kollegen meine Fotos auf ihrem Desktop. Ich würde die Canon nicht mehr missen wollen und habe sie eigentlich immer dabei. Deswegen fiel meine Wahl auf die sehr robusten Taschen von Crumpler. Ben's Pizza Größe M. Da passt sie gerade mit dem Kit Objektiv rein. Sitzt wie angegossen.


Sigma SD10 Digitalkamera (10,2 Megapixel) mit 18-50 / 55-200 Objektiv
Sigma SD10 Digitalkamera (10,2 Megapixel) mit 18-50 / 55-200 Objektiv

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wuchtbrummer!!!, 23. Februar 2005
Als Erstes dachte ich beim Auspacken: "Mein Gott, ist die groß!", merkte aber, als ich meine analoge Spiegelreflex daneben legte, dass dieser Eindruck täuscht und u.a. daher rühren mag, dass die Sigma einen Griff hat, mit dem die Kamera so sicher in der Hand liegt, dass man jedes der Bedienungselemente gut erreichen kann, selbst mit meinen kleinen Händen.
Man kauft am besten gleich eine ausreichende Speicherkarte hinzu, denn 64 MB sind der Witz.
Gut gefällt mir die abnehmbare Schutzabdeckung des Displays.
In Sachen Lichtsensor hätte ich mir auch etwas mehr Empfindlichkeit gewünscht, denn so greift man relativ früh zum Stativ. ISO 800 ist manchmal auch keine Alternative, weil sich schnell ein Bildrauschen einstellen kann.

Ich habe die Kamera jetzt eine Woche und muss sagen, dass man Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Fotografie braucht, besonders was die Blendeneinstellungen, Schärfentiefe etc. anbelangt. Mit etwas Übung kommt man aber schnell zu sehr guten Ergebnissen und das ließ mich sogar bei diesem schlechten Wetter aus dem Haus gehen. Hätte wohl sonst nur eine Lawine geschafft. :-)
Dass die Bilder im RAW Format vorliegen verhindert eine schnelle Bearbeitung auf beliebigen Rechnern, man muss die beigelegte Software installieren, damit man die Bilder umspeichern kann. Aber diese Prozedur lohnt sich, wenn man bedenkt, dass ein hochauflösendes Bild im RAW Format ca. 6-7 MB Platz in Anspruch nimmt und wenn man es als TIF umspeichert 20 MB. Als JPG kommt man mit 3 MB aus. Ich habe mal die Bilder meiner Olympus Camedia 4000 (4 Megapixel) mit der der Sigma bei 100% verglichen und bin platt, dass die Sigmabilder keinerlei Unschärfen aufweisen, während ich die Bilder der anderen Kamera immer erst umspeichern muss, um gute Fotos zu bekommen.
Man sollte die Angebote genau vergleichen. Mitunter ergibt sich für dieses Paket ein Unterschied von ca. 400,- Euro!!!!
Ich sparte so Geld für eine 1 GB Highspeed Speicherkarte UND einen Blitz.


Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel
Die Rückkehr zur geheimnisvollen Insel

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilig, 24. Januar 2005
Zugegeben, kein Adventure von epischer Länge, aber durch die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten, Gegenstände miteinander zu kombinieren, sehr interessant. Es ergeben sich so mehrere Lösungsansätze. Die Grafik erinnert etwas an Atlantis 3 und bei allzu hetkischen Schwenks mit der Maus stürzte das Spiel ein paar Mal bei mir ab (Radeon 9600, 512 MB RAM, Win 98), bis ich die Bildschirmauflösung meines Desktops den 800x600 Pixeln des Spieles anglich.
Die Grafik ist sehr detailiert, nur wirkt es auf mich etwas störend, dass es keine Zwischensequenzen im eigentlichen Sinne gibt, sondern nur Zeichnungen im Comic Stil.
Trotzdem weckte das Spiel meinen Entdeckergeist. Wer möchte das nicht: mal auf einer einsamen Insel herumstreunen? Und so sitze ich jetzt da und bin etwas traurig über das viel zu kurze Spielvergnügen.


Seite: 1 | 2