Fashion Pre-Sale Hier klicken Cloud Drive Photos UHD TVs BildBestseller Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für René Grosse > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von René Grosse
Top-Rezensenten Rang: 5.807.271
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
René Grosse

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Judas Christ
Judas Christ
Wird angeboten von Amazing Musicshop
Preis: EUR 6,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tiamat waren schon besser, 10. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Judas Christ (Audio CD)
Auch auf ihrem siebten Longplayer ziehen Tiamat konsequent ihr Ding durch. Wer also immer noch auf "Wildhoney II" wartet sollte einen großen Bogen um die Scheibe machen. Der Rest kann sich auf ein neues Tiamat-Album freuen, daß zwar nichts Neues bietet, aber trotzdem zum größten Teil recht angenehm klingt. Gleich der Opener "The return of the son of nothing" zeigt, wo es auf diesem Album langgeht: geradlinige und sanfte aber zumeist unspektakuläre Gothic-Rock-Mucke, die gelegentlich durch Akkustik-Gitarren und dezente Pop-Elemente aufgelockert wird. Songs wie "Vote for love", "So much for suicide" oder "The thrut's for sale" bleiben recht schnell im Ohr hängen. Besonders schön finde ich das von Country(!)-Musik beeinflußte "Too far gone", ein für Tiamat-Verhältnisse sehr ungewöhnliches, Stück, mit dem Edlund und Co. endgültig beweisen, daß ihre Musik nicht zu kategorisieren ist. Der Rest ist meiner Meinung nach doch eher Durschnittsklasse und weiß nicht so recht zu begeistern. Insofern kommt "Judas Christ" nicht mal ansatzweise an den den äußerst starken Vorgänger "Skeleton Skeletrin" heran. Hier waren die Songs wesentlich eingängiger und die Atmosphäre viel dichter.
Trotzdem ist die Scheibe durchaus den Kauf wert.


Butterfly Effect
Butterfly Effect
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 27,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Weiterentwicklung, 7. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Butterfly Effect (Audio CD)
Auf ihrem vierten Longplayer haben die Portugiesen die Gitarren wieder ausgepackt. Wer jetzt aber glaubt, eine zweite "Irreligious"-Scheibe in den Händen zu halten, sollte die CD ganz schnell wieder weglegen. Gleich der Opener "Soulsick" zeigt, wo es auf diesem Album lang geht: Ruhige und atmosphärische, von sanfter Elektronik untermalte Passagen wechseln sich mit aggressiven und brachialen, teilweise an Fear Factory (!) erinnernden Gitarren-Attacken ab. Moonspell haben ihren eigenständigen Stil in eine vielleicht unerwartete Richtung weiterentwickelt, aber trotzdem die eigene Note beibehalten. Man muß sich eben eine Weile mit der Scheibe beschäftigen, bis man sich mit Songs wie dem nachdenklichen "Can't bee", dem aggressiven "Lustmord" oder dem sehr eingängigen "I am the eternal spectrator" anfreundet.


Viva Los Tioz
Viva Los Tioz
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 17,85

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Weiterentwicklung, 6. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Viva Los Tioz (Audio CD)
Anno 1998 haben die Onkelz musikalisch einen großen Schritt nach vorn gemacht. Im Klartext: Weidner und Co. gehen auf diesem Album wesentlich subtiler ans Werk. Die Songs sind abwechslungsreicher ausgefallen, klingen allesamt wesentlich melodischer und werden hier und da geschickt mit elektronischen Klängen untermalt.
Man höre sich doch nur mal die wirklich obergeile Mid-Tempo-Nummer "Weit weg" an, ein sehr gefühlvoller Song, den man so sicherlich nicht erwartet hätte. Während Songs wie "Terpentin" oder das Titelstück typische, pathoserfüllte Onkelz-Nummern sind. Besonders erwähnenswert finde ich "Der Platz neben mir", ein in zwei Abschnitte geteiltes Stück, daß dem verstorbenen Freund der Band, Trimmi, gewidmet ist und "Ohne mich", bei dem sämtliche Extremisten ordentlich ihr Fett wegkriegen. Erfreulich ist auch, daß die Herren endlich die Presseschelte aus dem Programm genommen haben. Alles in allem haben die Onkelz ihren Sound weiterentwickelt, ohne dabei die typischen Onkelz-Elemente außen vor zu lassen. Respekt!


Himmelfahrt
Himmelfahrt
Preis: EUR 8,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber nicht ohne Klischees, 3. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Himmelfahrt (Audio CD)
Die Musik neu erfunden haben Megaherz nun wirklich nicht und gewisse musikalische Parrallelen zu Rammstein lassen sich auch auf ihrer dritten Scheibe nicht leugnen. Trotzdem haben Megaherz einen durchaus eigenständigen Sound und jonglieren, ähnlich wie bei den Vorgängern mehr oder weniger geschickt mit elektronischen Klängen und harten, größtenteils eher rhytmusorientierten Gitarren. Hinzu kommen die zumeist tiefsinnigen und teilweise provozierenden Texte und natürlich die unverkennbare Stimme von Frontmann Alex. Songs wie z.B. das mega-groovige Titelstück oder das schon fast düstere, von sanften Beats vorangetriebene "Licht am Ende der Welt" gehen buchstäblich unter die Haut und haben null und nix mit Rammstein gemein. Es sind aber auch ziemlich banale Songs zu finden, bei denen die Klischees buchstäblich ausgereizt werden. Wie z.B. der Opener "Du oder ich" oder "Beiss mich".
Unterm Strich bietet "Himmelfahrt" einige wirklich gute Songs, der Rest ist doch eher Durschnittsklasse.


Reload
Reload
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Load" war wesentlich besser, 2. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Reload (Audio CD)
Obwohl dieses Album aus der gleichen Songwriting-Phase stammt wie der Vorgänger, den ich persönlich sehr gut finde,
kann ich mit dem hier vorgelegten Materieal kaum etwas anfangen.
Fast alle Songs klingen irgendwie total überladen, wurden mit zum Teil nervtötenden Arrangements ausgestattet,
sind total langweilig und einfach zu bluesig, um es genauer auszudrücken. Bei "Load" klangen die Songs
noch richtig frech und frisch und brachten neuen Wind ins Metallica-Lager. Aber hier haben sich die Herren
doch sehr verkalkuliert. Wer also schon mit dem Vorgänger seine Probleme hatte, sollte besser gleich die Finger
von der Scheibe lassen. Auf diesem Album gibt es durchaus den ein oder anderen hörbaren Song zu entdecken,
wie z.B. das klasse arrangierte "Devil's dance" oder das rockige "Better than you".
Ich will Metallica jetzt nichts vorwerfen, meinetwegen sollen sie ihr Ding durchziehen und herumexperimentieren, aber
das Resultat sollte bitteschön hörbar sein. Und genau das ist dieses Album nicht.


Symbol of Life
Symbol of Life
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Na ja....., 15. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Symbol of Life (Audio CD)
Paradise Lost waren ja noch nie eine einfache Band und deshalb wird auch dieses Album wieder für reichlich Diskussionen sorgen.
Musikalisch machen die Herren da weiter, wo "Believe in nothing" aufgehört hat. Die elektronischen Elemente sind mittlerweile fast bedeutungslos geworden und die Gitarren schrammeln wieder ganz ordentlich. Sänger Nick Holmes liefert wie immer eine gute Leistung ab und auch am Sound gibt es nichts zu meckern: die Songs sind knackig und glasklar produziert und "knallen" ganz ordentlich aus den Boxen. Was trotz aller positiven Dinge hier überhaupt nicht stimmt, sind die Songideen an sich. Die meisten Stücke sind einfach nur langweilig und fliegen auch nach mehrmaligem Hören am Hörer vorbei. Letztendlich bleiben nur 4-5 Stücke, wie z.B. der geile Opener "Isolate", das depressive Titelstück, oder das schon hitverdächtige "Erased" im Ohr hängen. Und das ist meiner Meinung nach unterm Strich einfach zu wenig. Ich betrachte dieses Album keinesfalls als einen Schritt zurück, aber wie gesagt: die meisten Songs zünden nicht so recht.


Gothic
Gothic
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 30,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heftig....düster......unbeschreiblich, 14. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Gothic (Audio CD)
Mit diesem, ihrem zweiten Album haben Paradise Lost unbestritten den Gothic-Metal erfunden und sich zweifelsfrei ein Denkmal für die Ewigkeit gesetzt. Die Musik, die auf dieser Scheibe aus den Boxen quillt ist wirklich nur schwer in Worte zu fassen: schwermütiger, düsterer, sich-dahinziehender Metal mit growl-artigen Vocals, die sich hin und wieder mit einer lieblichen Frauenstimme abwechseln. Der einzige Schwachpunkt an diesem Album ist der Sound: das Schlagzeug ist zu leise und die Rhytmusgitarre klingt irgendwie kratzig. Das kann man hier aber nicht negativ anrechnen, weil PL zu diesem Zeitpunkt noch eine sehr junge Band waren. Also fünf dicke Sterne für eines der finstersten Alben aller Zeiten!!


And Justice for All
And Justice for All
Preis: EUR 9,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz ordentlich, 11. April 2004
Rezension bezieht sich auf: And Justice for All (Audio CD)
Auch auf ihrem vierten Album lassen Metallica sich nicht lumpen und ziehen weiterhin konsequent ihr Ding durch. Also beinharte und knochentrockene Riffs, heftige Solis, präzises Drumming und dazu Hetfields unverkennbarer Gesang. Im Gegensatz zum Vorgänger sind die Songs jedoch wesentlich komplexer ausgefallen. Die Herren gehen also nicht mehr ganz so brachial wie auf dem Vorgänger zu Werke. Insofern muß man sich halt eine Weile mit der Scheibe beschäftigen und es dauert dann auch nicht allzu lange, bis man sich mit Songs wie dem geilen Opener "Blackened" oder der genialen Halbballade "One", die sich zum Ende hin in ein brachiales Riffgewitter steigert angefreundet hat. Metallica legen mit dieser Scheibe unbestritten ihr bisher reifstes Werk vor. Leider wurden die meisten Songs unnötig in die Länge gezogen.


Skeleton Skeletron
Skeleton Skeletron
Wird angeboten von hermes1910
Preis: EUR 22,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner Düster-Rock, 20. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Skeleton Skeletron (Audio CD)
Nach dem sehr umstrittenen Vorgänger "A deeper kind of slumber" haben Tiamat die Stromgitarren wieder ausgepackt. Insofern dürften sich all diejenigen freuen, die mit dem letzten Album Schwierigkeiten hatten. Das heißt jetzt aber nicht, daß Edlund & Co. wieder nach "Wildhoney" oder "Clouds" klingen. Dieses Album ist mit keiner anderen Tiamat-Scheibe vergleichbar und klingt trotzdem nach Tiamat. Musikalische Höhepunkte gibt es nicht - alle Songs bewegen sich auf einem gleich hohem Niveau und sorgen für Dauer-Gänsehaut. Lediglich die Single-Auskopplung "Brighter than the sun" finde ich zu simpel und plakativ gestrickt. Alles in allem dürften Tiamat mit diesem Album alle Fans zufriedenstellen.


The Antidote
The Antidote
Preis: EUR 19,25

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder richtig gut, 19. März 2004
Rezension bezieht sich auf: The Antidote (Audio CD)
Eine einfache Band waren Moonspell ja noch nie und ehrlich gesagt hatte ich ein Album dises Kalibers nach dem doch sehr mäßigen Vorgänger nicht erwartert. Auch auf ihrem sechsten Album klingen die äußerst wandlungsfähigen Portugiesen wieder völlig anders und trotzdem unverkennbar nach Moonspell und bescheren dem Hörer eine einmalige musikalische Achterbahnfahrt zwischen zarter Melancholie und aggressiver Härte. Besonders Sänger Fernando zieht hier alle Register seinens Könnens und sorgt permanent für Gänsehaut. Unterm Strich legen Moonspell mit "The Antidote" ihr bisher reifstes Werk vor.


Seite: 1 | 2 | 3