Profil für T. Goehrig > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T. Goehrig
Top-Rezensenten Rang: 4.835.695
Hilfreiche Bewertungen: 132

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T. Goehrig (Eberbach)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Black Moon Pyramide
Black Moon Pyramide
Preis: EUR 12,98

4.0 von 5 Sternen Wirklich gelungen, 13. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Black Moon Pyramide (Audio CD)
Für mich eines der besten Axel Rudi Pell Alben überhaupt. Es sind ein paar Songs dabei, denen ich nicht so viel abgewinnen kann, aber das ist bei seinen Veröffentlichungen öfters mal so. Aber ein paar Songs haben es wirklich in sich, z.B. "Touch The Rainbow" und der Titelsong. Das Instrumentalstück "Sphinx' Revenge" ist wirklich genial und das hört man gerne mal öfters. "Fool Fool" überzeugt mit einem schönen Riff.
Alles in allem kann ich dieses Album jedem empfehlen, der gerne die etwas melodischere Heardrock/Metal Variante hört.
ritchie1982


Master of Reality (Jewel Case CD)
Master of Reality (Jewel Case CD)
Preis: EUR 12,98

6 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mein Sabbath-Favorit, 13. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Master of Reality (Jewel Case CD) (Audio CD)
Leider kann mich Sabbath mit diesem Album keineswegs überzeugen, vor allem wenn man so geniale Alben wie "Black Sabbath" und "Paranoid" schon hat. Ozzy Osbourne's Stimme war für mich schon immer gräßlich und gerade auf den schlechteren Alben fällt mir das umso mehr auf. Zum Glück kam später Dio, um dem ganzen wieder eine gewisse Klasse zu verleihen.
"Children of the grave" (dafür gibts einen Punkt) und "Lord of this world" (dafür gibts sogar zwei Punkte) sind die überzeugendsten Songs auf dieser Veröffentlichung, die ich hin und wieder mal gerne höre.
ritchie1982
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2013 7:23 PM MEST


Metallica
Metallica
Preis: EUR 10,49

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Meisterwerk, 13. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Metallica (Audio CD)
Den Anspieltipp vorweg: Sad but true
Metallica ist für mich eine Band, die in den 80ern und Anfang der 90ern fast die stärksten Metal Alben abegliefert haben. Einer ihrer schöpferischen Höhepunkte ist sicherlich dieses Album. Da ist kein Songs, den man nicht uneeingeschränkt empfehlen könnte. Also ein klarer Kauftipp.
Nur "Nothing else matters" ist nicht so mein Ding, aber dafür kann man ja auf dem CD-Player auf "weiter" drücken :-)
Trotzdem: 5 Punkte
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 6, 2009 12:14 PM CET


Angel of Retribution
Angel of Retribution
Preis: EUR 9,23

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Comeback!, 13. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Angel of Retribution (Audio CD)
Also das muss man Halford & Kollegen wirklich lassen: für ihr Alter haben sie hier eine echt gute Heavy-Metal Scheibe abgeliefert. Es gibt zwar auch den ein oder anderen Lückenfüller. Aber das auch nur, weil mit "Painkiller" eine so hohe Messlatte gesetzt wurde. Im Gegensatz zum Ripper, der für mich eine Allerwelts-Metal-Stimme hat, gehört Halford zu Judas Priest wie die Faust aufs Auge.
Anspieltipps: "Loch Ness", "Hellrider" (genialer Schluss) und "Demonizer".
Eines der besten Metal Alben, dass in den letzten Jahren erschienen ist.
ritchie1982


Tyr
Tyr
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 86,95

3 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen es gibt Besseres von Black Sabbath, 31. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Tyr (Audio CD)
Diese CD habe ich mir vor allem gekauft, da Cozy Powell an den Drums sitzt. Leider konnte es meine hohen Erwartungen nicht erfüllen, da die Riffs nicht gerade sehr einfallsreich sind und dies für mich nun mal die Spreu vom Weizen trennt. Von Black Sabbath gibt es weitaus bessere Alben, wie z.B. die frühen Werke mit Ozzy und die CDs mit Dio. Das sind dann keine 08-15 Songs wie hier auf dieser Platte.
Naja, somit ist meine Sammlung zumindest fast komplett :-)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2013 7:16 PM CET


Attack
Attack
Wird angeboten von Media-Welt
Preis: EUR 3,20

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen langweiliges Dahingefiedele, 23. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Attack (Audio CD)
Malmsteen spielt die Gitarre rauf und runter wie kein anderer, das muss man ihm lassen. Und manche Riffs haben es echt in sich. Leider übertreibt er es dann auch gerne zu oft mit seinen sich ewig wiederholenden schnellen Solis. Würde er ein bisschen mehr auf die Komposition eines Stückes achten, dann würden diese dem Zuhörer auch nicht nach 10 Minuten aus den Hals raushängen. Leider ist ihm das in seiner Solokarriere fast nie gelungen, wobei ich die Veröffentlichungen mit ihm an der Klampfe aus den 80er Jahren ohne Vorbehalte empfehlen kann. Es gibt kaum einen, der schneller ist...


Greatest Hits
Greatest Hits
Preis: EUR 6,99

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir sehr gut, 23. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Greatest Hits (Audio CD)
Dieses "Best of" von Neil Young musste ich mir kaufen, da ich bisher noch nichts von ihm im Plattenschrank hatte. Der Kauf hat sich auf alle Fälle gelohnt. Vor allem die Songs zu Beginn der CD sind Spitze. Aber auch die anderen Lieder sind - bis auch zwei, drei Ausnahmen - wirklich allererste Sahne. Kann ich jedem empfehlen, der den Einstieg zu Neil Young finden möchte und einfach gute, wenn auch teilweise experimentierfreudige (was nicht negativ gemeint ist) Rockmusik hören möchte.


Painkiller
Painkiller
Preis: EUR 7,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mir fehlen die Worte!, 23. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Painkiller (Audio CD)
... ... einfach genial, dieses Album. Hier ist keine Lückenfüller zu finden, alles klasse Songs mit viel Power. Leider besiegelte dieses Album zudem auch das Ende der glorreichen Heavy Metal Ärt. Seien wir mal ehrlich: diese Messlatte konnte und wollte anscheinend niemand mehr danach überspringen.


Die Korruptionsfalle: Wie unser Land im Filz versinkt
Die Korruptionsfalle: Wie unser Land im Filz versinkt
von Hans Leyendecker
  Taschenbuch

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mit der Zeit langweilig, 23. März 2006
Leider wird in diesem Buch nur auf einzelne Fälle eingegangen und darauf verwiesen, dass dies natürlich überall anders auch so sein könnte. Die Fälle sind sehr genau recherchiert und mit viel Fachwissen aufbereitet - das gibt zwei Punkte. Jedoch verliert sich der Autor zu sehr im Detail und erzählt auf 30, 40 Seiten, was man auch mit zwei Seiten leicht verständlich erklären gekonnt hätte.


Rapture of the Deep
Rapture of the Deep
Preis: EUR 7,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Live Top - Studio fl... naja, nicht ganz so gut, 23. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Rapture of the Deep (Audio CD)
Ich war dieses Jahr auf der Deep Purple Tour zwei Mal vertreten und war durchweg begeistert. Neben den alten Klassikern standen dieses Mal aber auch ein paar Songs vom neuen Album Rapture of the Deep auf der Setlist, kam alles toll rüber. So, das war Deep Purple live.
Nun zum Studio-Album: keine Frage, es stehen hier fünf Ausnahmemusiker für gute Rock-Musik. Mit den Veröffentlichungen der letzten 30 Jahre hat die Band jedoch die Messlatte so hoch gelegt, dass es zunehmend schwieriger wird, die Fans zu überzeugen. Man erwartet immer etwas Außergewöhliches. Das ist Rapture of the Deep leider nicht, aber gemessen an der aktuellen Musikszene immer noch eines der besten Alben des Jahres. Überzeugen kann mich vor allem der Titelsong sowie das Lied "Wrong Man". Auf dem Album halten sich jedoch die guten Stück und die etwas schwächeren Songs die Waage. Es kommt mir vor, wie wenn ich die meisten Lieder schon einmal in gewisser Art und Weise gehört hätte. Liegt evtl. auch daran, dass die Spielweise des Ausnahmegitarreros Steve Morse sich nach einer Weile immer wieder ähnelt (zu seiner Verteidigung: das ist heute anscheinend bei vielen Gitarristen angesagt, nur mir gefällt das nicht so). Außerdem fehlen Deep Purple die knallharten Riffs, mit denen sie in den 70ern mit Ritchie Blackmore zur Super-Band aufgestiegen sind.
Alles in allem: ein schönes Rock-Album mit seinen Höhen und Tiefen.


Seite: 1 | 2 | 3