Profil für Ignite > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ignite
Top-Rezensenten Rang: 2.614
Hilfreiche Bewertungen: 427

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ignite (Wien)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Nintendo Land - [Nintendo Wii U]
Nintendo Land - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 29,99

3.0 von 5 Sternen Techdemo mit wenig Umfang, 7. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Nintendo Land - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Da ich mir die Wii U primär für gemütliche Multiplayer-Abende mit Freunden zugelegt hatte, musste ich natürlich auch sofort bei Nintendo-Land zuschlagen.
Leider wurde ich von Nintendoland eher enttäuscht als unterhalten. Die Gründe will ich euch nun aufzählen:

- Von den ohnehin nur 12 enthaltenen Minispielen lassen sich nur die Hälfte mit mehreren Spielern spielen, die restlichen 6 sind reine Einzelspieler-Games.
~ Die Grafik von Nintendoland ist generell hübsch anzusehen (etwas schöner als Wii Party U), aber im großen und ganzen nichts Überragendes.
~ Umfang, Qualität und Spielspaß der 12 Minispiele variiert stark. Insgesamt sind sie aufwändiger/länger als die "Makro"-Spielchen von Wii Party U, da es oft mehrere Levels mit steigendem Schwierigkeitsgrad gibt.
- Das "Hauptmenü" ist seltsam bis lieblos gestaltet. Man bewegt sich mit seinem Mii auf einer runden Platte, an deren Rändern sich Portale zu den Minispielen befinden. In der Mitte steht ein Turm, bei dem man die gewonnen Münzen in unnütze Extras investieren kann (zB andere Hintergrundtracks). Um ein Minispiel zu starten kann man entweder lange und - durch die seltsam implementierte Bewegungssteuerung des Gamespads - aufwändig zu den Portalen laufen oder per Knopfdruck im Menü das gewünschte Spiel starten. Wozu dann überhaupt der Zirkus mit dem Vergnügungspark einbauen?
- Multiplayer-Modi: Wer sich eine Karte mit Minispielen wie in Mario Party erwartet wird enttäuscht. Als Multiplayer-Modus gibt es nur die sog "Attraktionenrundfahrt". Bei dieser spielt man eine bestimmte Anzahl an Minispielen gegen andere Mitspieler. Die Einzelspieler-Spiele werden dafür nochmals gekürzt, teilweise spielt man nur das erste Level auf Zeit - wer am schnellsten ist, gewinnt.

Fazit:
Wer mehr als 15-20€ für diesen Titel ausgibt wird sich vermutlich über den geringen Umfang ärgern. Nintendoland ist mehr Techdemo als abwechslungsreicher und andauernder Spielspaß für einen Abend mit Kumpels. Ich rate euch, besser zu Wii Party U oder einem alten Mario Party oder Raving Rabbits Teil zu greifen, wenn ihr auf der Suche nach Multiplayer-Spaß seid.


Apple TV  (3. Generation, 1080p) schwarz
Apple TV (3. Generation, 1080p) schwarz
Preis: EUR 88,18

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kleine, geniale Stream-Box, 25. Mai 2014
Ich bin sehr verwundert über all die negativen Rezensionen hier auf Amazon, da der ATV3 bei mir tadellos funktioniert und beinahe täglich im Einsatz ist.

Es sind nur ein paar Punkte zu beachten:

1. Um Filme in Full-HD zu streamen benötigt man natürlich eine gute Internetverbindung, um Ruckeln während des Films zu vermeiden.
2. Will man den Bildschirm eines Apple Computers auf dem TV sehen, also via der Funktion Airplay Mirroring seine Inhalte streamen, ist ein guter (802.11n) Router Pflicht, andernfalls ist man auf LAN-Kabel angewiesen. Ohne eine schnelle Netzwerk-Verbindung ist das streamen wegen Ruckler im Sekundentakt ein Graus.
3. Dieses Airplay-Mirroring funktioniert nur bei Apple Computern ab 2011 - davor wird die Funktion nicht unterstützt.

Sind diese 3 Punkte erfüllt steht dem Einsatz des ATV3 nichts mehr im Wege. Ich nutze ihn für:
- Streamen über iMac/MacBook Pro für Videos, Diashows, …
- Abspielen von Videos und Musik über iPhone und iPad. Bei einem Youtube-Video muss man nur das Airplay-Symbol anklicken, auf Apple TV umstellen und schon sieht man das Video in bester Qualität am TV - das ist ebenso einfach wie praktisch.
- Musik von Computer an ATV streamen und über das angeschlossene Soundsystem abspielen. Super Klang dank optischen Ausgangs und der TV muss auch nicht eingeschalten sein. Auch in iTunes ist das Airplay-Symbol zu sehen wenn ein ATV im Netzwerk erkannt wird.
- Musik direkt über den ATV vom Computer streamen (mittels Privatfreigabe kann man seine iTunes-Mediathek im Netzwerk freigeben und so mit iPhone, iPad und AppleTV darauf zugreifen). Ebenso kann man all seine iTunes-Einkäufe einfach über den ATV wiedergeben, ganz ohne Computer.
- Filme ausleihen. Je nach Erscheinungsdatum und Qualität kostet die Leihgebühr zwischen 2 und 5€. Oft gibt es Angebote relativ aktueller Filme in HD um 2€, die allerneusten Filme kosten 5€ und die meisten anderen 4€ in FullHD. Auch hier klappt das Streamen total easy und flüssig.

Alle paar Monate kommen neue Kanäle am ATV hinzu. Aktuell gibt es in Österreich diese Channels zur Auswahl (Stand Mai 2014):
Bloomberg, Crunchyroll, Flickr (Fotos vom Flickr Account durchsehen), iCloud-Fotos (Photostream-Fotos), iMovie-Theater (für am Mac erstellte iMovie-Projekte), KORTV, MLB.TV, NBA, NHL, Podcasts, Qello, Radio, Red Bull TV, Trailer (aktueller und kommender Kinofilme), Vimeo, WSJ Live und Youtube.

Nun noch als praktisches Beispiel: Ich sitze auf der Couch, durchsuche am iPad die ORF-Mediathek nach einem Beitrag, den ich sehen will. Nachdem ich beim richtigen Video bin, klicke ich das Airplay-Symbol und - auch ohne Einschalten des ATVs - schon läuft das Video am großen TV. Die Daumenregel ist hier: Kann man es am iPhone/iPad ansehen oder anhören, kann es auch auf den ATV gestreamt werden.

Ich gebe dem ATV3 4/5 Sternen, da die Inhalte und Bedienung noch etwas verbessert werden könnten. Trotzdem ist es ein geniales, kleines und günstiges Multimedia-Gerät, das - zumindest bei mir - täglich genutzt wird und eine aufwändige Verkabelung von TV und Computer erspart.


The Secret - Das Geheimnis
The Secret - Das Geheimnis
DVD ~ Rhonda Byrne
Preis: EUR 22,49

1.0 von 5 Sternen eine Mogelpackung, 29. April 2014
Rezension bezieht sich auf: The Secret - Das Geheimnis (DVD)
Die DVD versucht den Anschein zu erwecken, dass es sich hierbei um eine Dokumentation handelt. Sogar in der Amazon-Beschreibung steht: "Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit enthüllen darin weltweit führende Lehrer, Wissenschaftler, Psychologen und BestsellerAutoren das Geheimnis". Sieht man sich die vermeintliche "Doku" dann an und googelt die Namen der interviewten Personen, stellt sich heraus, dass all die angeblichen "führenden Lehrer", "Visionäre", "Professoren" und "Psychologen" in Wahrheit nur Motivationstrainer sind. Wer nicht unter diese Kategorien fällt, ist immer ein "Author". Angesehene Wissenschafter kommen in dem Film gar nicht vor.

Inhaltlich geht es mit 1000 schönen Worten nur um den Satz "wenn du dir etwas wirklich wünscht, dann passiert das auch". Gedanken sollen also die Wirklichkeit tatsächlich verändern. Denkt man in der Früh an einen Stau auf dem Weg zur Arbeit, wird es diesen auch geben (Beispiel aus dem Film). Wer an so etwas glaubt, kann bedenkenlos zuschlagen.

Da der Film fast ausschließlich aus Interviews mit (meiner persönlichen Meinung nach) wenig glaubwürdigen Personen besteht und sich die selben esoterischen Worte und Aussagen ("positive Energie", "alles ist Eins", "fest davon überzeugt", "hat mein Leben verändert",…) immer und immer wiederholen wirkt der Film nach einigen Minuten sehr lächerlich und stark wie die Werbe-DVD einer Sekte. Zwischendurch gibt es zur Untermauerung der Aussagen auch immer Cut-Scenes, zB ein kleiner Junge, der sich lange ein rotes Fahrrad wünscht und es dann - natürlich nur kraft seiner positiven Gedanken - vom Großvater geschenkt bekommt. Spätestens hier musste ich wirklich lachen.

Dass man mit einer positiven Einstellung und Sicht aufs Leben Dinge indirekt verändern kann - weil man einfach glücklicher ist, wenn man sich auf die schönen anstatt die negativen Dinge konzentriert - bezweifle ich gar nicht bzw ist sogar meine Überzeugung. Dass man aber nur mit seinen Gedanken Entscheidungen von fremden, weit entfernten Personen direkt beeinflussen kann, ist einfach … nicht meine Ansicht ;)

Insgesamt muss ich vom Kauf der DVD abraten, außer man ist vom Gesetz der Anziehung überzeugt, weil man schon Bücher zu dieser Thematik gut fand. Eine Dokumentation im auch nur geringsten wissenschaftlichen Sinn ist The Secret aber keineswegs.


Let's Go Israel and the Palestinian Territories (Let's Go: Israel & the Palestinian Territories)
Let's Go Israel and the Palestinian Territories (Let's Go: Israel & the Palestinian Territories)
von Richard Fegelman
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,40

4.0 von 5 Sternen eine gute Ergänzung, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kaufe für meine Reisen gerne zusätzlich den entsprechenden Let's Go Reiseführer, da diese Reihe im Gegensatz zum LP wirklich auf Rucksackreisen mit kleinstem Budget zugeschnitten ist. Dadurch sind auch mehr Tipps für günstige Unterkünfte und bezahlbares, einheimisches Essen enthalten und man kann den oft überlaufenen, im LP empfohlenen Restaurants und Ho(s)tels ausweichen.
Da die LG Reiseführer ausschließlich von jungen Harvard-Studenten recherchiert und geschrieben werden sind die Reiseführer nicht nur in sehr unterhaltsamen Englisch verfasst, sondern bieten auch gute Tipps bezüglich Nightlife und anderen Aktivitäten, die speziell junge Reisende interessieren.

Trotzdem sehe ich die LG Reiseführer immer nur als Ergänzung zu LP oder Stefan Loose Reiseführern: Insgesamt finde ich mich etwas schlechter bei den Karten und generell im Inhalt zurecht und es fehlen doch einige wichtige Zusatzinformationen (zB zu öffentlichen Verkehrsmitteln, buchbaren Touren,…).

An dieser Stelle sei aber angemerkt, dass der ISRAEL-Reiseführer etwas über dem Durchschnitt der LG Bücher liegt und insgesamt gut mit dem LP mithalten kann (die beiden Bücher sind auch annähernd gleich dick im Umfang, was eher die Ausnahme bei LG-Führern ist).


Beats by Dr. Dre Studio 2.0 Over-Ear Kopfhörer - Schwarz
Beats by Dr. Dre Studio 2.0 Over-Ear Kopfhörer - Schwarz
Preis: EUR 239,00

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beats Studio vs Beats Studio 2.0, 23. April 2014
Ich möchte hier die Unterschiede zwischen den alten und neuen Beats Studio Kopfhörern aufzeigen. Der Reihe nach:

Design:
Wie bei allen Beats Geschmacksache. Ich fand die silberne Version des alten Modells einen Tick schöner (/erwachsener), doch auch die neuen Farben (ich besitze sie in schwarz) und das neue Design kann sich absolut sehen lassen. Die Verarbeitung ist wieder top und der Tragekomfort super - mit diesen Beats kann man stundenlang ohne Druckstellen Musik genießen.

Sound:
Nicht mehr ganz so Bass-lastig wie die alte Version, sondern etwas ausgewogener. Insgesamt bekommt man einen sehr schönen, detaillierten und runden Sound.

Auto On/Off:
Während man die alten Studios immer ein/ausschalten musste haben die neuen eine automatische Ein/Aus-Funktion eingebaut. Doch sehr praktisch ist diese mEn nicht: Der Kopfhörer schaltet sich nur dann automatisch ein/aus, wenn das Klinken(AUX)-Kabel direkt am Kopfhörer ein/ausgesteckt wird. Da ich allerdings dieses Kabel immer dran lasse und nur die Abspielgeräte ausstecke, bringt mir die Funktion nicht viel - der Kopfhörer muss weiterhin manuell ein/ausgeschaltet werden.
Während die 1.0-Studios einen Schieberegler dafür hatten haben die 2.0 nur einen kleinen Druckknopf. Dieser muss immer ca eine halbe Sekunde gedrückt werden, wodurch das Ein- und Ausschalten der neuen Beats etwas länger dauert als bei den alten.

ANC:
Auch beim Noise Cancelling wurde Einiges geändert: Wie schon bei der vorigen Version lässt sich dieses nicht deaktivieren, ist also immer an und macht sich durch Rauschen bemerkbar. Dieses Rauschen ist gefühlt etwas lauter als bei der alten Version - aber nur wenn gerade keine Musik abgespielt wird. Schon bei einer geringen Lautstärke verschwindet das Rauschen. Ich denke auch, dass die Technik dahinter etwas verfeinert wurde: Im Zug und Bus bekommt man nun wirklich nichts mehr von den Umgebungsgeräuschen mit.
Im Gegensatz zu den alten Beats gibt es nun auch eine spezielle ANC-Funktion für den Fall, dass man keine Musik hört und einfach nur die Umgebungsgeräusche unterdrücken will. Dazu steckt man das Klinkenkabel ab und schaltet dann die Kopfhörer ein. Die Unterdrückung funktioniert dann überraschend gut - in einer Bibliothek zB hört man dann nur noch (leises) Rauschen, von Schritten und Unterhaltungen anderer Personen bekommt man nichts mehr mit.

Akku:
Die neuen Beats Studio haben an Stelle von 2x AAA Batterien einen Akku eingebaut. Dieser wird schnell und einfach mittels beiliegendem Micro-USB-Kabel samt USB-Netzstecker (passend für deutsche Steckdosen und in stylischem Beats-Design) geladen. 5 weiße Lichter zeigen auf Knopfdruck den aktuellen Akkustand an (durch schön "animiertes" hintereinander-Aufleuchten).

Abschirmung nach Außen:
Für mich DER Umstiegsgrund von den alten Studios zu den Beats Studio 2013. Bei der alten Version war die Abschirmung katastrophal, praktisch nicht vorhanden. Die neuen Studios sind nun viel weniger wahrnehmbar in der Umgebung - am besten sucht ihr auf Youtube nach "Sound Leakage New Beats Studio VS Old Beats Studio", dieses Video zeigt es ganz gut. Nun kann ich die Beats endlich auch in den Öffis verwenden, ohne jedes mal auf die Lautstärke hingewiesen zu werden.

Case:
Wieder liegt den Beats ein Hartschalen-Case dabei, um sie auch auf Reisen sicher transportieren zu können. Dieses wurde für die 2013-Version auch geringfügig überarbeitet, wirkt stabiler, ist runder und hat ein satteres Schwarz.

Fazit:
Der neue Beats Studio ist ein toller Kopfhörer mit ausgezeichnetem Klang, schönem Design und endlich verbesserter Soundabschirmung nach Draußen.


Apple Lightning auf 30-Pin Adapter
Apple Lightning auf 30-Pin Adapter
Preis: EUR 22,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen sehr eingeschränkte Funktion, 17. April 2014
Ich habe diesen Adapter bestellt, um mein iPhone 5 an 2 Soundsystemen mit 30pin-Dock anzuschließen. Leider kann ich nur berichten, dass der Adapter eine einzige große Enttäuschung ist:
- Er funktioniert weder mit meinem iPod Hi-Fi noch mit einem Sony Sounddock, welches noch keine 4 Jahre auf dem Buckel hat. Eine Internet-Recherchere ergab, dass dieses Problem entweder sehr häufig auftritt oder generell oft kein Signal an ältere (?) Audio-Geräte ausgegeben werden kann. Toll.

- Video-Ausgabe funktioniert auch generell nicht.

- Wenn man das originale Apple iPhone 5(s) Leder Case verwendet passt der Adapter nicht. Dh man kann das Case jedes mal abnehmen, wenn man den Adapter verwenden will.

Fazit: Das Ding funktioniert nur, wenn man es zum Synchronisieren von Lightning-Geräten mittels 30pin-Kabel verwenden will, was mMn total sinnfrei ist. Die Docks kann ich nun nur noch mittels Audiokabel verwenden. Adapter ist zurückgegangen.


Titanfall - [Xbox One]
Titanfall - [Xbox One]
Wird angeboten von Cheapgames
Preis: EUR 36,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen toller Multiplayer-Shooter mit etwas wenig Umfang, 14. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Titanfall - [Xbox One] (Videospiel)
Vorweg: Bei Titanfall handelt es sich um einen reinen Online-Multiplayer-Shooter. Ohne Internet und Xbox Live Gold Mitgliedschaft kann man gerade einmal das Tutorial spielen. Es gibt keinen Splitscreen-Modus und auch keine Systemlink-Option.
Man spielt diverse Modi gegeneinander, wobei jeweils 6 Spieler gegeneinander antreten und durch Bots unterstützt werden.
Titanfall hat mMn 2 Seiten.

Die Positive Seite:
- Das Gameplay mit den "Titanen", das sind Mechs, die man entweder selbst steuern oder in den Folge/Bewache-Modus schalten kann, ist erfrischend neu und gut ausbalanciert. Auch als normaler Soldat ohne Mech-Anzug (dieser ist nur alle 3 Minuten verfügbar) hat man eine gewisse Chance gegen den riesigen Blech-Koloss.
- Die spielbaren Karten sind sehr hübsch und detailreich gemacht. Ob am Strand einer Trauminsel, in der Wüste oder in verschiedenen Fabriken - überall gibt es viel zu sehen, Verstecke, gute Sniper-Positionen und genügend Platz für Titan-Kämpfe.
- die Waffen finde ich ebenfalls recht gut ausbalanciert und jede einzelne macht Spaß.
- durch viele Herausforderungen und einige freischaltbare Waffen und Upgrades bleibt auch die Motivation erhalten. Man steigt schnell in den Levels auf, verbessert sich immer weiter, lernt die Karten besser kennen.
- die Grafik sieht auch super aus. Speziell bei massenhaft Explosionen, Kämpfen, sich selbstzerstörenden Titans und das alles ohne Framerate-Einbrüche sieht man schon etwas von der Power der next-gen Konsole. Raum nach oben ist aber natürlich noch genug.

Die negative Seite:
- für bis zu 70€ bekommt man mMn etwas wenig geboten. Insgesamt gibt es weniger Maps und viel weniger Waffen/aufsätze als bei den (ähnlichen) Call of Duty Spielen. Nun ist das erste kostenpflichtige Erweiterungspaket mit 3 Maps erschienen, die eigentlich im Hauptspiel enthalten sein sollten.
- teilweise wirkt Titanfall auch etwas "unfertig". Im Hauptmenü steht unter Infos oft "Patch 1.xx, wir probieren nun den Modus für private Spiele in einer offenen Beta aus" - hätte nicht ein so wichtiger Modus schon beim Release integriert sein müssen?
- Einen Einzelspieler- oder Spitscreen-Modus sucht man vergeblich. Beides wird bei Call of Duty (egal welcher Ableger) um den selben Preis geboten und bringt schon viele Stunden zusätzlichen Spielspaß.
- dass die Spiel-Motivation ohne zusätzlich gekaufte Packages lange erhalten bleibt wage ich zu bezweifeln, da sich die Modi und Karten schon sehr oft wiederholen.
- und nur 12 Spieler auf der Map sind auch weniger als möglich wäre. Auch die Maps wären für 12 vs 12 reale Spieler locker ausreichend.

Fazit: Ein Preis von 40€ wäre passend gewesen, da man hier nur einen nicht sehr umfassenden, dafür umso bombastischeren Mehrspielermodus geboten bekommt. Daher gibts von mir auch nur 4 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 23, 2014 8:21 PM MEST


Original Ayex LP-E6 Li-Ion Akku mit 1600mAh für Canon EOS 5D Mark II / EOS 7D / EOS 60D (Infochip-Update)
Original Ayex LP-E6 Li-Ion Akku mit 1600mAh für Canon EOS 5D Mark II / EOS 7D / EOS 60D (Infochip-Update)
Wird angeboten von Khalia Foto aus Köln (Preise inkl. MwSt)
Preis: EUR 19,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis, 4. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mein erster Ayex Akku leider ein Montagsprodukt war und nicht an der 60D funktionierte schickte ich ihn zurück, worauf hin ich vom Verkäufer kostenlos einen neuen erhielt. Dieser Akku funktioniert nun tadellos. Daher gibt es 5 Sterne für einen guten Ersatzakku und einen sehr freundlichen Verkäufer.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 7, 2014 11:37 AM MEST


Lonely Planet Reiseführer Thailand
Lonely Planet Reiseführer Thailand
von China Williams
  Taschenbuch
Preis: EUR 26,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alles was man fürs Backpacken durch Thailand braucht, 27. Januar 2014
Ich bin 6 Wochen mit dem Rucksack quer durch Thailand gereist und hatte diesen Lonely Planet und den Let's Go Reiseführer mit.
Während der Let's Go Reiseführer einige gute Low-Budget-Tipps hatte, aber alleine bei Weitem nicht ausgereicht hätte, um einfach und stressfrei durchs Land zu reisen und alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, war ich mit dem Lonely Planet vollstens zufrieden.

Der Lonely Planet ist das "Standardwerk" für Thailand und das zurecht, wie ich meine. Meine Erfahrungen dazu:

- die Karten sind sehr genau und im Vergleich zu anderen Reiseführern auch praktisch beschrieben (beim Loose-Reiseführer eines Freundes fand ich mich viel weniger zurecht). In den meisten Fällen sind auch genau die Karten abgedruckt, die man wirklich braucht (meistens Stadt im Überblick / mit Umgebung und Innenstadt im Detail).

- Die Restaurant- und Unterkunftstipps sind ausgezeichnet. Da ich so günstig wie möglich reisen wollte hielt ich mich an die Low-Budget-Angaben im LP. Hier werden nicht nur viele (= wichtig! nicht nur 2 oder 3 Alternativen, sondern oft seitenlange Angaben) günstigste Unterkünftige aufgelistet, sondern speziell die, die noch den besten "Komfort" bzw andere Specials wie Gratis Tee/Kaffee/Frühstück oder besonders gute Atmosphäre bieten. Auch bei den empfohlenen Restaurants habe ich immer köstlich und günstig gegessen; ebenso sind die Tipps, welche Speisen man auf alle Fälle probieren sollte, ausgezeichnet.

- Natürlich wissen die Einheimischen bereits, dass gefühlt 90% der Reisenden den LP im Gepäck haben. So sind die am meisten empfohlenen Unterkünfte schnell ausgebucht oder kosten 25% mehr. Daher stimmen des Öfteren die Preise nicht (mehr) ganz, allerdings ist die Abweichung selten höher als 1 oder 2 €. Im Vergleich zum Stefan Loose-Reiseführer fand ich im LP die konkreten Preisangaben sehr praktisch - im Loose sind nur Kategorien (5-10€, 10-20€, ...) angegeben - so fällt es schwerer, die günstigste von 20 preiswerten Unterkünften zu finden.

- Die Angaben zu öffentlichen Verkehrsmitteln waren ebenfalls immer praktisch und zutreffend.

- Auch die Tipps bezüglich Abzock-Maschen sind hilfreich und haben mir sicher den einen oder anderen Euro gespart.

- Sehr toll fand ich die empfohlenen Motorrad-Touren. Besonders den Mae Hong Son Loop möchte ich an dieser Stelle empfehlen, der das Highlight meiner Reise war. Ohne den LP wäre ich wohl nicht auf diese Idee gekommen.

- Manchmal nicht ganz zutreffend waren die Nightlife-Empfehlungen, allerdings ändern sich die angesagten Bars und Clubs sehr schnell in Südostasien. Da man aber als Backpacker nie alleine ist, bekommt man schnell aktuellste Tipps zu den besten Ausgeh-Locations.

- Interessant ist auch der hintere Teil des Buches, wo nähere Details zu Geschichte, Kultur und Religion der Thais angegeben ist. Auf langen Bahn- oder Busfahrten kann man sich so noch näher mit diesem aufregenden Land beschäftigen.

- Da ich neben Thailand auch in Laos und Kambodscha unterwegs war, find ich die Angaben zu Grenzübergängen sehr nützlich. Es werden immer die Anreise zur Grenze, die Kosten und Dauer der Visa-Prozederes und Weiterreisegelegenheiten beschrieben.

Fazit: Der LP hat mich nie enttäuscht und ich fühlte mich damit immer bestens ausgerüstet und vorbereitet. Ich empfehle ihn allen, die eine ausgedehnte, kostengünstige Reise durch Thailand vorhaben.


wasserdichte Dokumententasche - 125 x 180mm
wasserdichte Dokumententasche - 125 x 180mm
Wird angeboten von Bootskiste
Preis: EUR 4,90

5.0 von 5 Sternen sehr nützlich um den Pass zu schützen, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war mit dieser Dokumententasche 2 Monate während der Regenzeit in Asien unterwegs und hatte sie jeden Tag in der Hosentasche einstecken (125x180mm passt perfekt für den Reisepass). Ich wurde öfters bis auf die Unterwäsche durchnässt, doch Pass, Bankomatkarte, Passbilder und internationaler Führerschein (geht sich alles aus) blieben stets trocken.
Natürlich ist der Schließmechanismus (paar Mal falten und dann mit Plastik-Klettverschluss verschließen) nervig, wenn man öfters an die Dokumente muss - außerdem leidet auch das Material darunter. Man sollte wirklich darauf achten, die Hülle gleichmäßig von Oben zu öffnen und nicht an der Seite zu reißen, sonst reißt der Plastik-Reißverschluss ein.

Für meinen Zweck war die Tasche völlig ausreichend und genau das, was ich gesucht habe - 8€ ist dafür ein angemessener Preis. Daher die Höchstnote von mir.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7