Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für TStar > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von TStar
Top-Rezensenten Rang: 6.113.748
Hilfreiche Bewertungen: 170

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
TStar "(Hallo :-)" (OWL)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Papyrus 88081990 Selbstklebepapier Selbstklebende Opti Style Etiketten in DIN A4
Papyrus 88081990 Selbstklebepapier Selbstklebende Opti Style Etiketten in DIN A4
Preis: EUR 7,60

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Skandaloes schlecht, 13. Juni 2014
Keine Anleitung, Keine eindeutig beschriftete Druck/Abziehseite, auch nicht zu ertasten, Abziehen massivste Frickelarbeit.
Ein Skandalprodukt, das vom Markt entfernt gehoert.


Keysonic Intuition XL ACK-5600ALU+
Keysonic Intuition XL ACK-5600ALU+

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Holy mother of god, 26. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Keysonic Intuition XL ACK-5600ALU+ (Zubehör)
Was fuer ein Trumm. 1,7kg schwer, das Zuleitungskabel so dick wie das einer Stereoanlage, ein wuchtiges und makelloses Aluminium-Gehaeuse und ein eiskalter Touch.
Die Eckdaten koennt ihr euch in der Beschreibung ansehen, ich erzaehl euch nur das wichtigste:

--- Die Tastatur hat Vollformat, d.h. jeder, der von einer anderen Vollformat-Tastatur kommt, findet sich sofort mit dem Ding zurecht und kann sofort blind tippen.

--- Die Tastenwege sind kurz, aber dafuer richtig knackich und trotzdem nicht laut. Hab bisher kein Keyboard besessen, dass diese 3 Eigenschaften vereint. Dieses Keyboard macht das ueberzeugend.

--- Die Tasten selber sind nicht aus Alu, ist auch gut so, denn eloxierte Oberflaechen reagieren auf lange Sicht doch sichtbar mit dem fettigen Schweiss der Finger. Will kein Mensch sehen.

--- Jeder muss selbst entscheiden, ob er das schmucke Kunstlederpad auf der grossen Handauflage-Flaeche aufbringen will, ich werds nicht tun, dafuer is der Look der nackten Tastatur einfach zu grell.

--- Die LEDs sind angenehm blau, nicht uebertrieben hell, lenken mich also nicht ab. Hatte in nem Test was anderes gelesen, vielleicht ist da jemand zu empfindlich gewesen.

--- Wer Bock hat, kann seine Maus direkt an die Tasta anschliessen und simultan das Smartphone laden; spart ne Menge Kabelgewusel an der PC-Rueckseite.

5 Sterne bekommt das Ding deswegen nicht, weil man unter die hauchduennen Tasten der Oberreihe (F-Tasten) sehen kann, wenn man direkt vor der Tastatur sitzt. Wer wie ich sonst nichts zu maulen hat, der muss halt sowas finden ^^

Mal schauen, wie lange das Teil meinen harschen Anforderungen genuegt.


Noontec Zoro Professional On-Ear Kopfhörer schwarz
Noontec Zoro Professional On-Ear Kopfhörer schwarz
Wird angeboten von poppstar*
Preis: EUR 50,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Garnicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich "super", 15. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte die Dinger nach dem Review von Innerfidelity (siehe Youtube) bestellt und heute in Betrieb genommen.

--- Optik/Haptik/Verarbeitung ---
Gut. Natuerlich hat das Ding viel Plastik an sich, aber eben auch ein paar kleine, sauber gearbeitete Applikationen, die huebsch aussehn und nuetzlich sind (Front der Gelenkhalterung ist mit einer gebuersteten Aluminiumplatte stabilisiert). Der weichere Kunststoff auf der Innenseite der Buegel ist angenehm zu fassen und sieht ueberhaupt nicht billig aus. Auch der Ausziehbuegel hat ein Aluminium-Inlay und das auf der Rueckseite der Muschel angebrachte Metallemblem komplimentieren den akzeptablen "Pianolack"-Effekt der Lackierung. Die Ohrmuscheln sind leicht beweglich, die Polster angenehm, auch das Kopfband bemerkt man nicht, so solls ja eigentlich auch sein. Sieht gut aus und hat keine offensichtlichen Schwachstellen.

--- Sound ---
Mhhhm... Gekauft hab ich mir den, weil ich mal schauen wollte, ob im Budgetbereich um bis 80€ irgendwas an die CAL ranreicht, so hab ich beide parallel meine Testsong-Reihe durchlaufen lassen, Mess-Instrumente besitze ich nicht.

Fuer sich genommen ist der Noontec Zoro garnicht schlecht - einigermassen detailreich und ohne Ausfaelle ueber das Spektrum hinweg, allerdings hab ich die "Tiefe" des CAL sehr schnell vermisst - der Noontec klingt doch einigermassen "ins-Gesicht", Songs wie "Escape" von Rupert Holmes (der Pina-Colada-Song^^) verlieren da schon einen grossen Teil ihrer Dynamik. Jeder muss selbst wissen, ob ihm das gefaellt. Ich mags eher andersrum.

--- Negativ sind mir 2 Sachen aufgefallen ---
Cymbals,Hi-Hats,S-Laute kommen recht aggressiv rueber, teilweise so dass ich die Lautstaerke runterdrehen muss - nicht wirklich angenehm, das hart ernstes Stoer-Potential fuer lange Hoer-Sessions. Dann ist da noch der Tief-Bass. Ich erwarte von einem 40mm-Treiber keine Wunderwerke, aber der Noontec Zero schneidet scheinbar ruckartig nach unten ab, nicht graduell, wie man meinen moechte und deutlich frueher als der CAL. Fuer jemanden wie mich, der gerne auch mal zu einer DnB-Bassline schaukelt nicht brauchbar.
Zuguterletzt meine ich, dass auch die letzte Klarheit bei Hoehen fehlt - genau kann ich den Finger nicht draufhalten, aber es fehlt irgendwie ein Quaentchen.

--- Positiv aufgefallen ist mir ---
Bis zu dem Punkt, wo der Tiefbass recht ploetzlich abschneidet, spielt der Noontec straffer als der CAL und erlaubt sich auch in keinem anderen Bereich irgendein "Wischi-Waschi", weder bei Stimmen, noch bei synthetischen oder klassischen Instrumenten. Gute Sache. Was Fuetterung angeht, ist der Noontec nicht anspruchsvoll. An meinem X-FI HD USB DAC betrieben kann ich das Teil sehr locker in unhoerbar laute Bereiche raufregeln. Fuer mobile Geraete sollte das Ding genau richtig sein.

--- Vorlaeufiges Fazit ---
Naja, nicht schlecht. Macht vieles richtig, aber ein paar Sachen falsch - Ich bin etwas empfindlich gegenueber aggressiven Hoehen angeht und schnell enttaeuscht, wenn der Tiefbass nicht wirklich tief geht - Ermuedungsfrei und freudig kann ich mit denen also momenten noch nicht hoeren.

Ich werd jetzt mal 24 Stunden Non-Stop Pink-Noise in die Kopfhoerer spielen; das mag wenig sein, aber man wird hoffentlich eine Tendenz erkennen koennen. Falls sich etwas (zum Besseren) wendet, fuege es als Update-Kommentar ein, falls nicht, dann steht die Rezension so, wie sie jetzt ist.

--- Nur dass wir uns richtig verstehen ---
Verglichen habe ich die Noontec gegen den IMHO "Klassenbesten" bis 80€, den Creative Aurvana Live. Auch wenn die Noontec jetzt (vor Burn-In) noch nicht mit dem CAL mithalten koennen, so sind die Noontec schon DEUTLICH besser als Billigheimer wie z.B. der Superlux 668B und natuerlich auch besser als vollkommen ueberteuerter R*tz wie die "Beats Solo" (denen die Noontec optisch klar nachempfunden sind).

--- Test-Songs zum Nachvollziehen ---
Arne Domnerus - Sometimes I Feel Like A Motherless Child
Big Bud - Chill
Chris Rea - I Can Hear Your Heartbeat
Dire Straits - Telegraph Road
Esther Ofarim - La Vecina Catina
George Michael - Precious Box
Gil Shaham (Orpheus Chamber Orchestra) - Kreisler Concerto In C-1
Luis Miguel - La ultima noche
Matrix & Futurebound - Coast To Coast
Men at Work - Overkill
Noa & Pat Metheney - Child of Man
Pink Floyd - Comfortably Numb
Rupert Holmes - Escape
Sade - Smooth Operator
Tony Roel Trio - Tango Jalousie
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2014 1:26 AM MEST


Erasco Maccaroni-Käse Topf, 2er Pack (2 x 800 g)
Erasco Maccaroni-Käse Topf, 2er Pack (2 x 800 g)
Preis: EUR 6,90

3 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bodenlose Frechheit, 26. Mai 2012
Beim Versuch, die Dose zu oeffnen, hab ich mir vor 5 Minuten meine zwei einzigen Dosenoeffner kaputtgemacht.
Aus einem mir nicht erfindlichen Grund scheint die Dose nicht der Norm zu entsprechen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2013 3:17 PM CET


HQ Drehbarer Adapter (DVI-Buchse auf HDMI-Stecker)
HQ Drehbarer Adapter (DVI-Buchse auf HDMI-Stecker)
Wird angeboten von Fa. Klaus Rüde
Preis: EUR 4,95

4.0 von 5 Sternen Clever gemacht, 5. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war zunaechst etwas skeptisch, ob das wirklich eine so gute Idee ist, einen schwenkbaren Signalleiter einzusetzen - zum Glueck macht das Teil das ganz sehr gut. Kann man empfehlen fuer den kleinen Preis.


Creative Sound Blaster X-Fi HD Externe Soundkarte (USB, mit THX) schwarz
Creative Sound Blaster X-Fi HD Externe Soundkarte (USB, mit THX) schwarz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester USB-DAC unter 200€ ?, 5. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich will mich nicht gross zu allerlei Kleinigkeiten einlassen, denn dieses Produkt ist von etlichen Instanzen (PC+Audio) getestet worden und das Ergebnis ist insoweit einhellig :
-> Aussergewoehnlich viel Gegenleistung fuers gezahlte Geld.

Fuer Leute wie mich, die FLAC-Musik ueber Kopfhoerer zu sich nehmen und dabei keine Interferenzen intern verbauter Soundkarten wie die der Asus- oder Auzentech-Karten tolerieren wollen, kommt nicht viel in Frage ausser einem externen USB-DAC. Hoeherwertige Loesungen gehen dabei gut ins Geld, 150€ oder mehr geben die Einsteiger-Audiophilen schonmal fuer ein solches Geraet aus, die eingefleischten Sp*nner schonmal deutlich mehr :-)

Hier kommt die X-FI HD ins Spiel:
Fuer einen Preis um die 60-70€ bietet sie eine in der Preisklasse -einmalige- Signalkette, so detail- und dynamikreich (SNR 124dB), wie man es sich nur wuenschen kann. Zwar wird das Produkt mit dem Merkmal "integrierter Kopfhörer-Verstärker" angeboten (was richtig ist), allerdings die Signalverstaerkung ist recht kleindimensioniert ausgefallen - kein Wunder, denn die XFI HD wird nur ueber den USB-Port mit Strom versorgt. Mit einem Komponenten-Mehraufwand im Pfennig-Bereich haette Soundblaster hier ein Produkt abliefern koennen, was wohl die meisten Kopfhoerer-Verstaerker bis 400€ locker geschlagen haette. Andererseits reicht die Verstaerkung fuer einfach zu betreibende Kopfhörer locker aus und die Besitzer schwer zu betreibender Kopfhörer haben normalerweise auch bereits einen entsprechenden Gegenwert in ihre Anlage investiert, insofern kann man das ganze locker beiseiteschieben...

Positiv ist zudem, dass man auf Vorder/Rueckseite noch jede Menge Anschluss/Weiterleitungsmoeglichkeiten hat, die das Geraet nicht nur fuer reine Kopfhörer-Freunde interessant macht. Sogar an den Masse-Anschluss fuer Aufnahmen vom Plattenspieler haben die Damen und Herren von Creative gedacht - gut gemacht.

Wer die THX-Funktionen nicht nutzen will, der kann auf Treiberinstallation verzichten, die in Windows 7 integrierten Treiber steuern das Geraet zuverlaessig.

Fazit: Gutes Produkt. Fuer Creative auffaellig gut -.- Wer weiss, wer daran noch mitgewirkt hat :-)
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2012 9:00 AM MEST


Iiyama ProLite B2776HDS 68,6 cm (27 Zoll) Widescreen TFT Monitor (HDMI, DVI-D, VGA, 1ms Reaktionszeit)
Iiyama ProLite B2776HDS 68,6 cm (27 Zoll) Widescreen TFT Monitor (HDMI, DVI-D, VGA, 1ms Reaktionszeit)

32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein paar Gedanken ..., 19. März 2012
Ueber die technischen Eigenschaften will ich nicht lange berichten, das ausfuehrliche Review von "PRAD" zu diesem Monitor sagt einem alles, was man zu den technischen Details wissen muss.

Hier ein paar meiner eigenen Ueberlegungen und ein paar Infos fuer Unentschlossene:
-----------------------------------------------------------------------------------
- Technisch ist der B2776HDS identisch mit dem B2773HDS, nur hat der B2776HDS einen besseren und leicht verstellbaren Standfuss und ein mattes Finish.
Diesen Vorteil bezahlt man mit knapp 25€ Differenz zum "kleinen Bruder".
- Die Endung "B1,W1 oder S1" stehen bei Iiyama fuer "Black, White und Silver", beschreiben also die Farbe des Monitors.
- Wer seinen Monitor auf der Iiyama-Website registriert, erhaelt eine kostenlose Garantie-Verlaengerung.

Warum Iiyama ?
--------------
Iiyama gehoert zu den wenigen Monitor-Herstellern (neben Eizo/NEC/Dell/HP), die sich zum Teil ueber mehrere Jahrzehnte den Ruf eines Premium-Herstellers erarbeiten und auch behalten konnten. Umso gluecklicher kann sich die Kundschaft schaetzen, dass die Preise fuer grosse Monitore -dank allgemein gesunkener Herstellungskosten- in den letzten Jahren in die Bereiche gekommen sind, in denen auch ein Normalsterblicher keinen halben Monatsverdienst mehr zum Haendler tragen muss, um ein wirklich ordentliches Geraet zu behalten.

Wie viele andere Leute habe auch ich die Jubilaeums-Aktion eines grossen deutschen Hardwarehaendlers zum Anlass genommen, mir einen kleinen Traum zu erfuellen und einen ordentlichen und grossen Monitor zu kaufen. Etablierte Discounter-Marken wie Samsung, LG, Acer oder was auch immer kamen dabei nicht in Frage, denn im Bereich Monitor kaufe ich streng nach dem Prinzip "fuer die naechsten 5 Jahre keine Probleme". Darum Iiyama.

Dieser Monitor
--------------
Der B2773HDS/B2776HDS kann all das, was er behauptet zu koennen - und das ist nicht wenig. Die Aufloesung von 1920*1080 Pixeln passt wunderbar zur 27" Diagonale und mit dem einfachen OSD-Menu hat man den Monitor sehr zuegig eingestellt (Nur als Randinfo: 30% Helligkeit reichen selbst am Tag fuer optimales Bild aus :-). Man kann auch noch etwas mehr Zeit investieren, um den Monitor bzgl. des Farbspektrums ordentlich zu kalibrieren, das lohnt sich auch fuer ernsthafte Anwender, die auf Farbtreue angewiesen sind.

Die Inbetriebnahme des Monitors ist voellig unkompliziert und zum Glueck liegen sowohl VGA,DVI- als auch Sound- und Stromkabel dem Lieferumfang bei. Wer einen Treiber zum Monitor benoetigt, der kann ihn sich auf der Iiyama-Website downloaden.

Ein Allrounder
--------------
Der Monitor bietet in allen Bereichen eine wirklich ordentliche Leistung. Ich habe den Monitor sofort mit Trackmania (Racing) und Blacklight Retribution (EgoShooter) getestet: Einwandfreie Leistung, keine Schlieren, keine Pixelfehler, keine unangenehmen Ungleichheiten bei der Ausleuchtung oder sonst irgendwas, was den Spass haette verderben koennen. PRAD empfiehlt die Einstellung "Overdrive Stufe 1 oder 2" fuers Spielen, mir aber ist selbst bei ausgeschaltetem Overdrive kein Ghosting aufgefallen; trotzdem - gut zu wissen, dass es auch kompensiert werden kann, sollte man das irgendwann mal brauchen.

Dass der Monitor sich auch fuers Office eignet, sollte keine Ueberraschung sein. Neben Helligkeit/Kontrast und Farbaussteuerung laesst sich auch die "Schaerfe" der Darstellung einstellen, laesst sich daher auch fuer individuelle Beduerfnisse am Arbeitsplatz ausreichend konfigurieren.

Die einzige Schwaeche
---------------------
Der Monitor ist sauber verarbeitet, arbeitet gut, hat keine Pixelfehler, schmiert nicht, hat einen verdammt geringen Stromverbrauch - Ist er perfekt ?
--> Nein. Ist er nicht.

1 Feature haette sich Iiyama wirklich sparen koennen : Die integrierten Lautsprecher. Diese Lautsprecher koennen nicht einmal mit 5€ teuren Walkman-Kopfhoerern aus den 80er Jahren konkurrieren. Auch wenn ich verstehen kann, dass Iiyama ein moeglichst "komplettes" Produkt anbieten moechte, so wuerde ich die dringende Empfehlung aussprechen, 1€ mehr in die Produktion zu investieren und halbwegs vernuenftige Breitbaender in den Monitor einzubauen.

Gesamt-Fazit
------------
Fuer den aufgerufenen Preis ist das ein grundsolides Produkt ohne echte Schwaechen. Spielen+ Office+ Bildbearbeitung+ Ergonomie+ Garantie+


Creative Aurvana Live! Headphones schwarz
Creative Aurvana Live! Headphones schwarz
Preis: EUR 54,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner Preis - Grosse Leisung, 11. Februar 2012
KLEINER TESTBERICHT ZUM CREATIVE AURVANA LIVE!
--------------
So, endlich kann ich meinen Superlux 668B in Rente schicken, denn der Creative Aurvana Live! hat mithilfe von Fedex seine lange Reise von Guangzhou, China ins ostwestfählische Bielefeld abeschlossen.

Warum hab ich den Creative Aurvana Live! gekauft?
--------------
Das hat mehrere Gruende. Zum einen, weil ich mit dem Superlux 668B trotz vielfacher Empfehlung nichts anfangen konnte zum anderen, weil der Aurvana Live! im Creative Shop Deutschland fuer 49,99 (kostenloser Versand) zu haben ist, also ein WIRKLICHES Schnaeppchen darstellt (Obwohl Amazon nachgezogen hat, ist es dort immer noch ein Stueckchen teurer).
Entscheidend war aber die Tatsache, dass der Live! von mehreren Seiten gewichtigen Zuspruch erhalten hat, ob auf headfi oder von Innerfidelity Creative Aurvana Live! A Classic Reincarnate.

Packung / Inhalt
--------------
Schoene Packung und was ist drin ? Nicht viel. Einen Kopfhoerer mit ca. 1m langem Kabel, einen schwarzen Stoffbeutel, Einen 6.3mm-Adapter und ein flimmsiges Verlaengerungskabel von 1,5m Laenge. Reicht auch. Achja, ein 10€ Gutschein von emusic.com ist auch noch dabei.

Optik / Haptik
--------------
Interessant. Viel Plastik, aber sehr stimmig und passgenau verarbeitet, die "Klavierlack"-Schalen mit den chromfarbenen Seiten sind schoen anzuschauen, der Ausziehmechanismus des Kopfbuegels funktioniert ueber einen flachen Metallbuegel. Das Teil fasst sich gut an, keine Stellen, die einem sofort als "bruchanfaellig" ins Auge fallen, obwohl alle wichtigen Traegerteile aus Plastik sind. Die Zukunft wird zeigen, wie haltbar das ganze ist.

Sitz-Komfort am Kopf: Easy. Der Live! ist nicht nur insgesamt ein Leichtgewicht, sondern sitzt auch so. Ausziehbar fuer richtig grosse Koepfe, sorgt das Kunstlederkissen an der Buegeloberseite fuer einen kaum wahrnehmbaren Anpressdruck.. Auch die ziemlichen weichen Kunstleder-Ohrpolster der leicht seitlich-geneigten, aufliegenden Ohrmuscheln druecken so wenig an, dass auf lange Sicht kein Ungemach zu erwarten ist. Und der Isolation tut es keinen Abbruch. Super gemacht.

Der Klang
--------------
Die in den Reviews beschriebene Geschwisterschaft zum Denon 1001 ist fuer mich kein Thema, weil ich diesen nie gehoert habe. Als Komplett-Laie, der kein Messwerkzeug besitzt, hab ich mir zum "Antesten" eines Kopfhoehrer vor langer Zeit ein Dutzend FLACs zusammengestellt, die verschiedene Bereiche von Musik abdecken und Schwachstellen aufdecken sollen. Die Songs erwaehne ich, damit Interessierte ggf. einen 1:1-Vergleich anstellen koennen.

Wo macht der Live! ein gute Figur? Antwort: Fast ueberall.
--------------
Echte Schwaechen hab ich keine heraushoeren koennen, die Performance stellt mich ueber das gesamte Klangspektrum zufrieden.
Stimmen, maennlich oder weiblich, sind klar und detailliert, wenn auch leicht zurueckgenommen. Instrumente und Sounds sind bei Studio-Musik gut unterscheidbar und identifizierbar.
"S"- und "F"-Laute kippen selbst bei richtig harsch gemasteter Musik nur selten in Zischlaute um. Bass und Tiefbass sind zufriedenstellend, auch wenn der Bass etwas schwammig wird, wenn es in ganz Tiefe bereiche herabgeht. Das stoert aber selbst einen DnB-Fan wie mich nicht, da ich weiss, dass ich bei einem Kopfhoerer eh auf den Magenschlag verzichten muss, den mir mein 30cm-Subwoofer sonst versetzen wuerde ^^

Wo schwaechelt der Live?
--------------
Neben der fehlenden Praezision beim Tiefbass ist mir eines aufgefallen: Bei klassischer Musik, praeziser - beim gleichzeitigen Zusammenspiel vieler Streich- und Blas-Instrumente und bei Chören mangelt es an Unterscheidbarkeit, d.h. das ganze wird leicht sossig. Da dieser "Effekt" bei einigen Stuecken auftrat, bei anderen aber nicht, so kann man vermuten, dass die Aufnahme einiger Stuecke nicht optimal war, d.h. der Kopfhoehrer nicht verantwortlich ist fuer die sossige Darstellung - Ich kann es nicht abschliessend beurteilen. Erwaehnen muss ich es der Vollstaendigkeit halber trotzdem.

Zusammenfassend:
--------------
Staerke : Detaillierter und relaxter Sound. Gut zu tragender und passabel aussehender All-Rounder.
Schwaeche: Viel Plastik, fehlende Praezision im Tiefbass (und moeglicherweise sossig bei Klassik-Konzerten).

Mit/Ohne Verstaerker?
Das Review ist mit Vorsicht zu geniessen, denn ich hab momentan keinen Verstärker zur Hand, auch wenn bald wieder einer eintrudeln wird. Das bedeutete, das oben gesagte gilt zunaechst mal fuer alle, die den Live! einfach am Sound-Ausgang eines Mobos oder eines mobilen Players anschliessen wollen. Ich schaetze, dass der Live! von einem guten DAC und Verstaerkung noch ORDENTLICH wird profitieren koennen, ggf. schreib ich das als Nachtrag hier rein, wenns soweit ist

Empfehlung?
--------------
Ja, sehr. Fuer unter 50 Euro ein wirkliches Schnaeppchen. Sicherlich geeignet fuer alle, die die Superluxe fuer zu langweilig und undetailliert halten ^^
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 15, 2012 11:03 AM CET


DELTA XL FLÄCHENSTREICHER Set + Spezial-Farbwanne mit Rolle; Streichkissen Streicher
DELTA XL FLÄCHENSTREICHER Set + Spezial-Farbwanne mit Rolle; Streichkissen Streicher
Wird angeboten von HAESA_working_tools
Preis: EUR 12,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung ! Vertraegt keine Nitro-Verduennung !, 29. Juni 2011
In aller gebotenen Kuerze: Mit den Kissen von Lehnartz (Hausmarke OBI) kann man EIGENTLICH gut arbeiten, aber eben nur solange, bis man seinen Lack mit einer guten Portion Nitro/Universalverduenner mischt. Bei mir haben sich danach fast alle Haerchen aus dem Schaumstoff herausgeloest; Kissen kaputt, Lackierflaeche versaut. Dieser Mangel macht ein ansich gutes Produkt natuerlich voellig kaputt.


ANSTREICHSET LACKIERSET 7-tlg. OMEGA XXL /DELTA XL /Magic-Box Malerset
ANSTREICHSET LACKIERSET 7-tlg. OMEGA XXL /DELTA XL /Magic-Box Malerset

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung ! Vertraegt keine Nitro-Verduennung !, 29. Juni 2011
In aller gebotenen Kuerze: Mit den Kissen von Lehnartz (Hausmarke OBI) kann man EIGENTLICH gut arbeiten, aber eben nur solange, bis man seinen Lack mit einer guten Portion Nitro/Universalverduenner mischt. Bei mir haben sich danach fast alle Haerchen aus dem Schaumstoff herausgeloest; Kissen kaputt, Lackierflaeche versaut. Dieser Mangel macht ein ansich gutes Produkt natuerlich voellig kaputt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 4, 2011 3:37 PM MEST


Seite: 1 | 2