Profil für AR > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AR
Top-Rezensenten Rang: 427.598
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AR

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Arbeit und Struktur
Arbeit und Struktur
von Wolfgang Herrndorf
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mit existenzialistischer Wucht, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Arbeit und Struktur (Gebundene Ausgabe)
Es ist mir ziemlich egal, ob es PR Strategie war, das Buch um die Adventszeit herauszubringen um möglichst viel von der Besinnlichkeit der Menschen um Weihnachten herum auffangen zu können. Es ist mir auch ziemlich gleich, ob oder welche Autoren oder Lektoren sich in Herrndorfs Buch/Blog wieder finden, womöglich mit der Absicht hier irgendwen populärer machen zu wollen. Dieses Buch hat bei mir tiefer gegriffen und ohne diese Anmerkungen in einigen Rezensionen wäre ich auf diese Oberflächlichkeiten nicht einmal aufmerksam geworden.

Denn Herrndorf schafft in diesem Buch vielmehr, viel Grundlegenderes. Er reißt den Leser mit in die verschiedensten Zustände seiner Selbst, er schafft es, ihn mittels einer präzisen, beinahe phänomenologischen Beschreibung, in so abstrakte Befindlichkeiten wie Manie oder Wahn mit hinein- und ihn anscheinend parallel mit sich selbst wieder dort hinauszuführen. Und dies auf ganz anti-pseudophilosophische Weise, weil er es selbst nicht versteht, weil er parallel zum ersten Mal diese Erfahrungen macht. Doch bei alledem besitzt er die Fähigkeit, es aufzuschreiben, eher, es "MITzuschreiben", es auszudrücken und zugänglich machen zu können.

Und hier wird es unwichitg, ob sein Blog nur ein weiterer unter vielen anderen (oft zynisch als "Sterbeblogs" bezeichneten) ist; es wird unwesentlich, zu welcher Jahreszeit dieses Buch veröffentlicht wurde und wer oder was in Nebensätzen erwähnt wird.
Dieses Buch hat allein durch die Fähigkeit des Autors eine so existenzialistische Wucht, eine solche Stoßkraft, die es vermag, einen auch ohne die Diagnose "Hirntumor" über sein Leben nachdenken zu lassen, so kitschig das auch klingt. Dass ich schon vorher dieses entsetzliche Ende kenne - natürlich macht diese Tragik etwas mit mir und natürlich beeinflusst das mein Grundgefühl beim Lesen! Und trotzdem bin ich immer wieder begeistert von Herrndorfs Fähigkeit, das alles ausdrücken zu können.

Dieses Buch macht etwas mit mir. Und das ist das Höchste, was ein Buch tun kann.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 31, 2013 6:13 PM CET


Seite: 1