Profil für Winfried Stanzick > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Winfried Stanzick
Hilfreiche Bewertungen: 37331

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Der kleine Fischer Tong: Bilderbuch
Der kleine Fischer Tong: Bilderbuch
von Chen Jianghong
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

5.0 von 5 Sternen Ein schönes Bilderbuch, das von einer wahren Herzensreise erzählt, 18. Dezember 2014
Wie jeden Morgen fährt der kleine Fischer Tong hinaus auf das Meer. Er will Fische fangen, doch die Wolken ballen sich dunkel am Himmel zusammen und Tong denkt an die Warnung seines Vaters: „Geh nie auf’s Meer hinaus, wenn die Wolken schwarz wie Ruß sind und die Vögel sich an Land flüchten“. Aber Tong achtet nicht darauf. Und dann hat er auf einmal einen besonders schweren Fang an der Leine…

„Die Wellen waren hoch wie Berge, aber Tong ließ seine Angelschnur nicht los. Er zog, bis er völlig außer Atem war. Plötzlich brach eine Riesenwelle über ihm zusammen und Tong schloss die Augen. Als er sie wieder öffnete, stieß er einen Schrei aus.“

An seiner Schnur hängt ein Skelett. Das verfolgt den voller Angst nach Hause rudernden Tong bis zur Hütte, in der er lebt. Als Tong ohnmächtig wird, beginnt das Skelett sich zärtlich um den Jungen zu kümmern und legt ihn ins Bett. Als Tong erwacht, ist seine Angst verflogen und er hilft nun seinerseits dem Skelett mit einer Decke gegen die Kälte und mit seinem letzten Essen gegen den Hunger.

Mit mächtigen Bildern transportiert dieses Bilderbuch tiefe Emotionen. Kinder können die Geschichte von archaischer, märchenhafter Kraft auf der Text- ebenso wie auf der Bildebene erfahren. Tong sucht das Risiko, fordert sein Leben heraus, indem er sich über die Regeln des Vaters hinweg setzt. In dieser Prüfung erweist er sich als so mutig, wie er es eben kann. Und es zeigt sich: Er braucht die Fürsorge eines möglichen Vaters ebenso wie dieser. Tong wird erwachsen, ohne seine Bedürftigkeit verstecken zu müssen. Ein schönes Bilderbuch, das von einer wahren Herzensreise erzählt und von den Kindern und den vorlesenden Erwachsenen unbedingt gemeinsam aufgeschlossen werden muss.


Wildlife Fotografien des Jahres: Portfolio 24
Wildlife Fotografien des Jahres: Portfolio 24
von National History Museum
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,95

5.0 von 5 Sternen Die gezeigten Bilder sind nicht selten wahre Kunstwerke, 18. Dezember 2014
Aus über 41 000 Einsendungen aus insgesamt 96 Ländern wurden die hier im jährlichen Portfolio des Natural History Museum gezeigten 100 einzigartigen Fotografien ausgewählt in einem Wettbewerb der Naturfotographie, der seit mehr als 50 Jahren vom BBC Wildlife Magazine und dem Natural History Museum organisiert wird.

Bewertungskriterium ist immer die künstlerische Qualität der Aufnahme. Doch jenseits dieses Qualitätsaspekts bieten diese Bilder einen wunderbaren Ausschnitt aus dem Reichtum der Tier- und Pflanzenwelt unseres schönen Planeten. Sie anzuschauen und die begleitenden Texte zu lesen, ist aber nicht nur ein schönes Erlebnis, sondern verbindet sich nicht selten mit dem schmerzhaften Gefühl, wie lange wohl noch diese Schönheiten überleben können.

Der Band ist nicht für Naturliebhaber von großem Interesse, sondern auch für professionelle Fotografen und deren Hobbykollegen, zeigen sie doch, immer mit den entsprechenden Angaben über verwendetes Gerät, Objektiv und Blende versehen, wozu die zeitgenössische Fotografie fähig ist. Die gezeigten Bilder sind nicht selten wahre Kunstwerke.


Passagier 23: Psychothriller
Passagier 23: Psychothriller
von Sebastian Fitzek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine perfekt aufgebaute Geschichte, deren fast unerträglichen Spannung man sich nícht entziehen kann, 17. Dezember 2014
Mit seinem neuen Buch „Passagier 23“ hat Sebastian Fitzek es wieder geschafft, eine an tatsächlichen Realitäten orientierte Geschichte zu erzählen, die einem stellenweise das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Aus der Nachricht, dass in jedem Jahr weltweit etwa zwei Dutzend Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen verschwinden, konstruiert er eine Story, die davon ausgeht, dass nicht in jedem einzelnen Fall ein Suizid die von den Reedereien veröffentlichte Version des Verschwindens ist.

Seine Hauptperson ist der Berliner Polizeipsychologe Martin Schwarz, dessen Frau und Sohn vor fünf Jahren bei einer Kreuzfahrt ums Leben kamen. Seitdem ist sein Leben zerstört und er riskiert es immer wieder bei sehr gefährlichen Ermittlungseinsätzen im In- und Ausland. Dass seine Frau Selbstmord begangen und dabei seinen Sohn mit in Tiefe gerissen haben soll, kann er bis zu heutigen Tag nicht wirklich glauben.

So ist er auch sofort auf den Beinen und verlässt seine Arbeit, als er eines Tages ein Anruf erhält von einer alten Frau, die sich ihm als Autorin von Thrillern vorstellt und ihn sofort auf die „Sultan oft the seas“ bittet. Sie habe deutliche Beweise dafür gefunden, dass das Verschwinden seiner Frau und seines Sohn auf genau diesem Schiff nicht der Version der Reederei entsprechen.

Martin Schwarz wollte eigentlich nie mehr wider an den Ort zurückehren, an dem auch sein Leben zu Ende ging, und er will auch gar nicht lange bleiben, doch als kurz nach seiner Ankunft auf dem Schiff ein kleines Mädchen auftaucht mit dem Teddybär seines Sohnes auf dem Arm, da wird ihm deutlich, dass er einer großen Sache auf der Spur ist. Einer Sache, auf die Martin Schwarz und erst recht nicht der gebannte Leser vorbereitet sind.

Der eilt von einer Überraschung der Handlung zur nächsten, in einer perfekt aufgebauten Geschichte, deren fast unerträglichen Spannung man sich nicht entziehen kann. Bis zum nicht erwarteten Ende.

Ein perfekter Psychothriller.


Wie Papa ein Kaninchen wurde
Wie Papa ein Kaninchen wurde
von Peter Menne
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Ein lustiges Bilderbuch, 17. Dezember 2014
Eines Tages bekommt der kleine Karl von seiner Tante Conny einen Koffer geschenkt. Inhalt: Das Zauberbuch mit den Utensilien und den Zaubersprüchen von Karls Großvater.

Karl ist begeistert und bis zum Abendbrot sind seiner Tante Conny und er mit dem Studieren der Sprüche beschäftigt. Als Karls Vater abends heimkommt von der Arbeit, will Karl seinem Vater zeigen, wie er ein weißes Kaninchen aus dem Hut zaubern kann. Der Vater hält das für physikalisch unmöglich und tatsächlich passiert auch nicht.

Doch schon am nächsten Morgen, als Karel ins Badezimmer schaut, entdeckt er seltsame Veränderungen an seinem Vater. Er hat plötzlich so große Ohren ….!

In Karls Phantasie verwandelt sich seine Vater in ein richtiges Kaninchen. Er kommt sogar ins Fernsehen wegen dieser ungewöhnlichen Verwandlung und erhält vom Bürgermeister eine Auszeichnung. Doch irgendwann wird der ganze Rummel der Familie zu viel. „Früher war alles viel besser!“ sagt die Mutter. Und nach genauem Studium des Zauberbuchs gelingt eine Rückverwandlung. Doch was hält Karl da in seiner Hand?

Ein lustiges Bilderbuch.


Die Weihnachtswichtel-Wunschmaschine
Die Weihnachtswichtel-Wunschmaschine
von Betina Gotzen-Beek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Es wird eine spannende Geschichte erzählt, wunderbar geeignet zum Vorlesen in den Tagen vor Weihnachten, 17. Dezember 2014
In ihrem neuen wunderbar illustrierten Bilderbuch erzählt Betina Gotzen-Beek vom Volk der Waldwichtel, das, wie man weiß, im hohen Norden lebt und das ganze Jahr über eifrig damit beschäftigt ist, Geschenke herzustellen, die die Menschenkinder am Heiligen Abend unter dem Weihnachtsbaum finden. Zur Herstellung dieser vielen Geschenke besitzen die Waldwichtel eine „Weihnachtswichtel-Wunschmaschine“. Wichtelkindern ist der Aufenthalt in der Nähe der Maschine nicht erlaubt.

Doch der Wichtel Turin und sein Freund, das Eichhörnchen Pirmin kümmern sich nicht darum. Mit dem Ergebnis allerdings, dass sie die Maschine kaputtmachen. Gibt es nun ein Weihnachten ohne Geschenke?

Es wird eine spannende Geschichte erzählt, wunderbar geeignet zum Vorlesen in den Tagen vor Weihnachten. In den schönen Illustrationen können die Kinder unendlich viele kleine Details entdecken und benennen.


Wem gehört der Tod?
Wem gehört der Tod?
von Josef Girshovich
  Broschiert
Preis: EUR 7,90

5.0 von 5 Sternen Ein ganz wertvoller und unideologischer Beitrag zu der gegenwärtigen Debatte um die Möglichkeiten und Grenzen der Sterbehilfe, 17. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Wem gehört der Tod? (Broschiert)
Dieses kleine Buch aus der Debattenreihe „Intelligent leben“ des Kein & Aber Verlags ist ein ganz wertvoller und unideologischer Beitrag zu der gegenwärtigen Debatte um die Möglichkeiten und Grenzen der Sterbehilfe. Verfasst hat es Josef Girshovich. Er ist 1981 geboren und arbeitet zur Zeit als Berater im deutschen Bundestag.
Kaum ein anderes Buch zu diesem Thema hat mich in diesem Jahr so überzeugt wie dieses, das redet „vom Recht auf Leben und Sterbehilfe“. Und in dieser Spannung bewegen sich die Gedanken und Argumente des Autors.

In folgendem Zitat ist meines Erachtens gut zusammengefasst, worum es ihm geht bei diesem umstrittenen Thema, bei dem er im Übrigen die Religion als Begründung einer Ächtung der Sterbehilfe außen vor lassen will, weil wie er sagt, die „Religion- und auch meine persönliche Religiosität – geschwächt wird“.

„Die Frage ist vielmehr: Sind wir bereit, den freien Willen des Einzelnen zu akzeptieren, selbst wenn dieser freie Wille der eigenen Vorstellung von Wille, Freiheit und Lebensplanung zuwiderläuft`? Und weiter: Sind wir bereit, diesen uns fremden Willen wegen des besagten Rechts darauf auch zu verteidigen? Wobei dieser Wille nur solange zu dulden ist, als er keines anderen Lebensfreiheit einschränkt. Und natürlich soll jeder die Freiheit haben, andere von der Richtigkeit seines Willens zu überzeugen.“

Girshovichs Buch ist ein leises und wohlbelegtes Plädoyer für die Sterbehilfe. Doch es ist kein Zufall dass das letzte Kapitel des Essays die Überschrift „Zweifel“ trägt und sein letzter Satz jedem Leser ein ernsthaftes Nachdenken aufgibt:
„Für jeden Menschen kommt die Zeit zu sterben: für den einen zu früh, für den andern im hohen Alter, für den einen leiderfüllt, für den anderen ohne große Schmerzen, für den eine einsam, für den andern im Kreise seiner Familie. Und bis zu diesem letzten Schlag der Uhr führe sich ein jeder von uns immer wieder zu Gemüte, dass Sinn, Wert, Würde, Freiheit und Fron des Lebens das Leben selbst sind – so lange wie möglich.“


Ein Apfelbaum im Bauch
Ein Apfelbaum im Bauch
von Gérard DuBois
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Ein schönes Bilderbuch, das mich mit seinen Bildern an meine eigene Kindheit in den fünfziger Jahren erinnert hat, 17. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein Apfelbaum im Bauch (Gebundene Ausgabe)
In diesem im Stil der fünfziger Jahre von Gerard Dubois illustrierte Bilderbuch aus Kanada erzählt der 1982 geborene Theaterregisseur Simon Boulerice die Geschichte eines kleinen Jungen namens Raphael. Er liebt Äpfel über alles. Er isst die Äpfel immer vollständig auf, mit den Kernen.

Als eines Tages auf dem Schulhof seine Kumpel das sehen, behaupten sie, dass in so einem Fall in Raphaels Bauch ein Apfelbaum wachsen würde. Raphael glaubt das zunächst und leidet in der Folge unter schrecklichen Phantasien, wie er aussieht, wenn der Baum in ihm wächst.

Doch mit viel Witz, der Hilfe seiner Mutter und mit einer gehörigen Portion kindlicher Logik kommt Raphael aus dem Schlamassel heraus.

Ein schönes Bilderbuch, das mich mit seinen Bildern an meine eigene Kindheit in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts erinnert hat.


Rote Kirschen ess ich gern
Rote Kirschen ess ich gern
von Johannes Thiele
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

5.0 von 5 Sternen „Das allerschönste Kinderbuch“ - trägt den Untertitel zu Recht, 17. Dezember 2014
„Das allerschönste Kinderbuch“ – diesen Untertitel hat der Herausgeber dieses wertvoll aufgemachten Buches, der Verleger und Autor Johannes Thiele, ausgewählt. Und eines sei vorab festgestellt: dieses wunderbare Geschenkbuch für Kinder verdient diese Auszeichnung von Anfang bis Ende. In insgesamt neun Kapiteln geht es, mit fantasievoll ausgewählten Bildern von Julia Jonas gestaltet zunächst um Reime und Verse. Es folgen Gedichte und Lieder für morgens und abends, bevor ein lyrischer Spaziergang durch die vier Jahreszeiten sich anschließt.

Die Weihnachtszeit erhält mit Gedichten und vielen bekannten Weihnachtsliedern für Kinder ein eigenes Kapitel. Es bildet so etwas wie das spirituelle Zentrum des Buches.

Kapitel mit Spielen ohne Grenzen, Sachen zum Lachen, ein kunterbuntes Liederbuch, allerlei Zauberei und Vorschläge für eine Bastelzeit runden ein wirklich schönes Buch ab, das, voller schöner Gedichte und Lieder, ein Lese-und Vorlesegenuss für die ganze Familie werden kann und sich sehr gut als Geschenk für besondere Anlässe eignet.


Steht das Christkind vor der Tür?: Das Licht ins Dunkel Weihnachtsbuch
Steht das Christkind vor der Tür?: Das Licht ins Dunkel Weihnachtsbuch
von Barbara Brunner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schönes Geschenk für die Bescherung, 11. Dezember 2014
Das vorliegende Buch mit einer wunderbaren Sammlung von Weihnachtsgeschichten und Anekdoten geht auf eine Aktion des ORF zurück mit dem Namen „Licht ins Dunkel“. Angefragt, dafür einen literarischen Beitrag zu leisten, haben die beiden Autorinnen und Kulturschaffenden Barbara Brunner und Caroline Kleibel zahlreiche Prominente in Österreich angefragt um einen Beitrag für ihr geplantes Buch. Im Vorwort schreiben sie stolz: „Oft haben wir mit unserer Anfrage weit offene Türen eingerannt. Groß war die Bereitschaft mitzumachen.“

Die meisten der angefragten Menschen haben selbst einen Text verfasst. Und so ist eine Sammlung weihnachtlicher Texte entstanden, die in all ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt eines verbindet: die Faszination von Weihnachten, der Vorfreude darauf und vieler bis in die Kindheit der Autoren zurückreichender Bräuche und Erinnerungen.

Auch wenn mir als deutscher Leser nicht alle der Autoren bekannt waren – ihre Texte haben mich ohne jede Ausnahme beeindruckt und mit vorweihnachtlichem Zauber umhüllt.

Ein schönes Geschenk für die Bescherung.


Antarktische Wildnis: Südgeorgien
Antarktische Wildnis: Südgeorgien
von Nikolaus Gelpke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 58,00

5.0 von 5 Sternen Ein selten schönes Dokument einer ungewöhnlichen Reise, 11. Dezember 2014
Dieser wunderbare Band ist eine Dokumentation in Wort und Bild einer fast zweijährigen Reise, die die Autoren auf ihrem Boot in die Antarktis nach Südgeorgien unternommen haben.

Dichte und tagebuchartige Texte untermalen Fotografien von außergewöhnlicher Schönheit und Macht. Menschenleere unberührte Natur in einer der letzten Paradiese dieser Erde abbildend, mahnen die Bilder aber auch vor deren möglicher Zerstörung.

Ein selten schönes Dokument einer ungewöhnlichen Reise.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20