Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für besorgte Mutter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von besorgte Mutter
Top-Rezensenten Rang: 5.426.963
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
besorgte Mutter "besorgte Mutter"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Trail-Gator Tandem-Stange, rot
Trail-Gator Tandem-Stange, rot
Preis: EUR 69,26

56 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Beschreibung unzureichend, 22. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Trail-Gator Tandem-Stange, rot (Ausrüstung)
Die Stange an sich ist ganz in Ordnung. Leider werden einige Kleinigkeiten in der Produktbeschreibung nicht erwähnt. So ist die Stange nicht geeignet für Kinderfahrräder mit Cantilever-Bremsen. Also: Vorderradbremse abbauen (das dient natürlich nicht der Verkehrssicherheit). Zudem kann die Stange bei einer Tour nur dann wie beschrieben am Rahmen des Erwachsenenfahrrads "geparkt" werden, wenn man keinen Gepäckträger hat, der dabei stört. Also: Gute Idee mit einigen Schönheitsfehlern, die verschwiegen werden.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 7, 2013 7:57 PM MEST


Hexentricks und Liebeszauber
Hexentricks und Liebeszauber
von Bianka Minte-König
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für mich eher jugendgefährdend, 18. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Hexentricks und Liebeszauber (Taschenbuch)
Als Mutter von drei Töchtern lese ich normalerweise sehr gern Kinder- und Jugendbücher, zum Teil auch noch viel vor. Zu diesem Machwerk fällt mir leider nichts Gutes ein. Nicht nur, dass ich nicht glaube, dass Kinder zwischen 10-13 (das wird wohl so die angesprochene Altersgruppe sein) nichts anderes im Kopf haben als sich möglichst schnell einen Freund bzw. eine Freundin zu angeln, scheint mir das Buch einige recht gefährliche Grenzen zu überschreiten.
Die Grenzen zwischen weißer und schwarzer Magie sind in diesem Buch fließend, auch die zur alltäglichen Realität. Anders als z.B. bei Harry Potter oder Bibi Blocksberg, ist es hier für den Leser nicht mehr klar trennbar, ob es sich um eine reine Phantasiewelt handelt, in der Hexen und Zauberer ihr (Un)wesen treiben. Das Zaubern wird hier als etwas für jeden Möglichen beschrieben. Geschichten mit Wachsfigürchen basteln etc. kommen schließlich auch in unserer realen Welt vor.
Im weiteren Verlauf entwickelt die Hauptakteurin dann noch eine lebensbedrohliche Essstörung, fängt an zu rauchen (mit ca. 13-14) und bändelt zu guter Letzt mit ihrem Cousin ersten Grades an, ohne dass das in irgendeiner Weise kritisch hinterfragt wird.
Dass das Ganze dann noch extrem witzig verpackt und spannend zu lesen ist, sodass man das Buch tatsächlich kaum aus der Hand legen möchte, verschlimmert für mich nur noch die Wirkung dieses Buches. Das hat meines Erachtens nichts mit dem besonderem literarischen Können der Autorin sondern mit billigen psychologischen Tricks zu tun.
Alles in Allem kann ich von diesem Buch nur abraten. Falls Ihre Kinder das Buch im Bücherschrank haben: Lesen Sie es und sprechen Sie mit ihnen über das Buch!


Seite: 1