Profil für KatZe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von KatZe
Top-Rezensenten Rang: 20.308
Hilfreiche Bewertungen: 66

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
KatZe

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Die Familie: Roman
Die Familie: Roman
von Richard Laymon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Höhle...., 30. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Familie: Roman (Taschenbuch)
Wer kennt dieses bedrückende Gefühl in einer Tropfsteinhöhle nicht!? Tief unter der Erde, sperrlich beleuchtet, kalt, unheimliche Schatten... Und dann fällt auch noch der Strom aus und es wird einfach nur dunkel, da kein Sonnenlicht die Atmosphäre erwärmen könnte.

Eine Gruppe von Touristen macht eine Höhlenführung als der Strom ausfällt. Die absolute Dunkelheit umhüllt sie. Bald schon drehen die ersten Touristen durch. Gleichzeitig bilden Angehörige der Touristengruppe einen Suchtrupp und gelagen durch einen jahrelang versperrten Zugang in die Höle. Dabei entdecken sie ein schreckliches Geheimnis, denn der Stromausfall hat nicht nur die Touristen nervös gemacht... Ein tödliches Geheimnis kommt ans Licht...

Laymon eben. Man liebt oder hasst ihn. Die Geschichte ist durchzogen von sexistischen und überspitzten Episoden. Während manche Situation bis an die Grenze beschrieben werden, bleibt die Geschichte um das Zimmer 115 der eigenen Fantasie überlassen.


Die verborgene Kammer: Roman
Die verborgene Kammer: Roman
von Corinna Kastner
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Vergangenheit darf nicht vergessen werden..., 20. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Die verborgene Kammer: Roman (Taschenbuch)
Victoria und Roman, eine Schriftstellerin und ein Mann in der Öffentlichkeitsarbeit, zwei Menschen, die sich nicht kennen und die doch mehr verbindet, als es scheint.

Als Victoria und Roman von einem geheinnisvollen Mann jeweils die Hälfte von einem Haus, der Kranichburg, an der Ostsee erben, wissen sie nicht, was auf sie zu kommen wird. Wieso sollte ihnen ein völlig Fremder ein Haus vermachen? Die Auflagen für das Erbe: Victoria und Roman müssen zwei Monate zusammen in der Kranichburg leben.
Der Plan des Fremden: die Vergangenheit muss ans Licht und darf nicht länger in Vergessenheit bleiben.

Eine verworrene und detailreiche Familiengeschichte, die spannend erzählt wird und durch verschiedene Erzählstile keine Langeweile aufkommen lässt. Mal als Tagebuch, mal als Geschichte, mal als Brief. Langsam setzt sich ein vollständiges Bild der Vergangenheit zusammen, fällt in sich zusammen, entsteht neu und nimmt am Ende doch noch mal eine ganz neue Gestalt an.


Kindersucher: Kriminalroman (Kommissar Krauss, Band 1)
Kindersucher: Kriminalroman (Kommissar Krauss, Band 1)
von Paul Grossman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 17. Juni 2013
Berlin in den 20er Jahren, von der Wirtschaftskrise, entstehender Arbeitslosigkeit, der Mode der 20er Jahre bis hin zum Aufstieg der Nationalsozialisten.
Kraus, ein jüdischer Kriminalermittler hat es nicht leicht in Berlin. Seine Kollegen schneiden ihn und lassen keine Gelegenheit aus um sich über ihn lustig zu machen. Kraus lässt sich davon nicht unterkriegen und beschwert sich nicht, auch wenn er durch einen fehlenden Partner oftmals in Schwierigkeiten kommt.
Erst als er einen Jutesack mit arrangierten Kinderknochen entdeckt und sein Vorgesetzter ihn von diesem Fall abzieht, widersetzt sich Kraus und ermittelt auf eigene Faust.
Doch was hat die vergiftete Wurst, die Menschenleben fordert nur mit den Kinderknochen zu tun? Kraus ermittelt und stößt auf ein grausames Geheimnis. Der "Kinderfresser" treibt sein Unwesen muss dringend aufgehalten werden.

Eine Geschichte, die unter die Haut geht. Erschreckend und detailreich wird die Zeit der 20er Jahre mit all ihren Fassetten dargestellt. Genau recherchiert und mit einem angenehmen Schreibstil lässt sich das Buch gut lesen und erzeugt mehr als nur ein Mal ein mulmiges Gefühl. Nichts für schwache Nerven.


Der Winterpalast: Roman (insel taschenbuch)
Der Winterpalast: Roman (insel taschenbuch)
von Eva Stachniak
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie viele Intrigen kann man ertragen?, 29. Mai 2013
Warwara, ein junges Mädchen, das nach dem Tot ihrer Eltern an den russischen Hof kommt und der Kleiderkammer zur Spionen aufsteigt. Die Gunst der Zarin Elisabeth auf ihrer Seite eröffnet Warwara ein neues Leben. Doch nicht alles was glänzt, ist gold. Diese Lektion muss die junge Spionin schon bald lernen. Getuschel, Klatsch und Intrigen werden zu Warwaras täglichem Brot. So lange sie etwas zu erzählen weiß, kann sie sich in Sicherheit wiegen.

Als Sophie von Anhalt-Zerbst, später Katharina die Große, an den russischen Hof kommt, wirft Warwara alle erlernte Vorsicht über Bord und fängt an zu vertrauen. Es entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen Katharina der Großen und Warwara.

Als Katharina schließlich den Zarenthron besteigt, bröckeln die Fassaden. Wer kann wem nun wirklich vertrauen? Hat sich Warwara all die Jahre täuschen lassen oder wurde sie lediglich benutzt?

Die Geschichte einer Freundschaft, Intrigen, geheimen Gängen und den Machenschaften an dem russischen Hof. Der Aufstieg einer Zarin und die Geschichte der Macht, die einen Menschen so grundlegend verändern kann. Alles in einem sehr gut recherchierten geschichtlichen Rahmen eingebunden.


Stirb, mein Prinz: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 3)
Stirb, mein Prinz: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller, Band 3)
von Tania Carver
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Wo ist denn nur der Prinz?, 26. Mai 2013
Ein altes Haus, ein Käfig aus Menschenknochen, ein völlig verwahrlostes Kind und ein Menschensammler. Dazu der Kommentar von Val McDermid "Wenn Tania Carver Ihnen keine Angst macht, brauchen Sie professionelle Hilfe", hat mich dazu bewogen das Buch zu kaufen. Der Termin beim Psychologen sollte dann wohl demnächst folgen....

Nachdem ein verwahrloster Junge in einem Käfig aus Menschenknochen gefunden wurde, suchen den Ermittler Flashbacks heim. Panik, Alpträume und das ungute Gefühl alles schon ein mal gesehen zu haben.
Natürlich ist der Ermittler in den Fall tiefer verstrickt als zunächst angenommen. Neben dem Kampf gegen seine eigene Vergangenheit, muss er einen korrupten Vorgesetzten erledigen, einen Menschenhändlerring ausheben, den Mord an einer Prostituierten klären, dazu den Mord an einer Kollegin und und und....

Alles in allem einfach zu viel für einen Thriller. Die Handlung wird ein wenig unüberschaubar und der "Garten", der elementar für die Auflösung ist, wird am Ende nur noch kurz gestreift. Der Höhepunkt ist völlig überspitzt und wirkt deswegen sehr unrealistisch. Weniger wäre hier definitiv mehr gewesen!

Auch die Übersetzung des Titels ist nicht optimal, da er mit der Handlung an sich nichts zu tun hat. Vielleicht hätte man sich hier näher an dem Originaltitel "Cage of Bones" orientieren sollen.


Seelenmörder: Psychothriller
Seelenmörder: Psychothriller
von Kylie Brant
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Psycho? Fehlanzeige!, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seelenmörder: Psychothriller (Taschenbuch)
Ein Serienvergewaltiger, ein Ermittler mit Altlasten und eine Psychologin mit einer noch schlimmeren Vergangenheit und einer Schwester mit einer psychischen Störung. Forschungsexperimente an den Opfern, die nicht getötet werden sollen, sondern einen anderen Zweck erfüllen sollen.

Klingt alles nicht schlecht und hätte eine gute Story werden können.

Leider driftet der "Psychothriller", den ich bis zum Schluss übrigens nicht finden konnte, in einen Softporno ab. Die Liebesbeziehung, übrigens absolut klischeehaft, wird mit ständigen Wiederholungen ziemlich langwierig und ermattend beschrieben. Dazu tritt sie in den Vordergrund, so dass der Vergewaltiger, die Vorgesetzten, der suspendierte Kollege und noch einige andere 'Kleinigkeiten' nicht vollständig, teilweise sogar gar nicht aufgelöst werden.

Da sich das Buch jedoch leicht lesen lässt (abgesehen von den Passagen mit den unzähligen Wiederholungen) und leicht verdaulich ist, drei Sterne.


Hypnose: Thriller
Hypnose: Thriller
von Sina Beerwald
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber ausbaufähig, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hypnose: Thriller (Taschenbuch)
Inka hat 6 Monate nach ihrer Totgeburt keinen Menschen an sich heran gelassen. Als sie schließlich eine Party für ihre engsten Freunde gibt, scheint sie auf dem Weg der Besserung zu sein, doch der Alptraum fängt gerade erst an.
Ein Spiel um Leben und Tot fängt an und Inka hält sich nicht an die Spielregeln, ob sich das rächt?

Alles in Allem eine ganz gute Story, das Ende gerät jedoch etwas aus den Fugen und vereinigt zu viel Klischee, so dass es einfach nur noch unglaubwürdig wird. Ein verrückter, doch nicht verrückter und durchgedrehter Psychiater, ein korrupter Polizist, der Schande auf sich geladen hat und eine zentrale Rolle spielt, jedoch nur am Rand erscheint. Eine Beste Freundin, die Inka verrät und auf das Übelste hintergeht, gepaart mit einem heimlichen Verehrer und einem Chef, der immer zur passenden Zeit am richtigen Ort ist. Das alles durch absolute Hörigkeit... Ein wenig zu viel des Guten für meinen Geschmack. Weniger ist manchmal mehr.

Ein Buch, was man durchaus lesen kann. Eine weitere Geschichte mit der Journalistin Inka Mayer würde ich ebenfalls lesen, um den Fortschritt der Autorin zu beobachten.


Wasser für die Elefanten. Roman
Wasser für die Elefanten. Roman
von Sara Gruen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manege frei..., 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie alt bin ich und wie heißt noch mal diese Schwester? Warum um alles in der Welt bekomme ich nur so ekelhaften Pudding und nicht etwas vernünftiges zu essen? Nur weil ich nicht weiß, ob ich nun 90 oder 93 Jahre alt bin?
Jacob hat vergessen wie alt er ist, weiß nicht welcher Tag gerade ist oder welches Jahr. Was er aber genau weiß ist, dass dieser neue Mitbewohner niemals den Elefanten Wasser geholt haben kann. Wieso er das weiß? Weil er selbst jahrelang bei einem Zirkus war.

Jacob lebt im Altenheim und die Episoden werden mit Selbstironie in Szene gesetzt, ohne dabei die tatsächlichen Zustände in Altenheimen außen vor zu lassen. Immer wieder schafft es die Autorin, dass man auf der einen Seite schmunzeln muss, auf der anderen jedoch auch Mitgefühl für den alten Mann entwickelt.

Ein neuer Mitbewohner, der behauptet Elefanten Wasser geholt zu haben und ein Zirkus der gegenüber vom Altenheim kampiert, veranlassen Jacob dazu seine eigene Lebensgeschichte neu zu erleben.

Nach einer Tragödie lässt Jacob mit 23 Jahren sein Leben komplett hinter sich und springt auf einen Zug, direkt in das Zirkusleben der 20er Jahren. Eindrucksvoll wird seine Geschichte beschrieben. Liebe, Drama, Verrat, Freundschaft und Vertrauen, all das begleitet Jacob während seiner Zeit bei der "spektakulärsten Show der Welt". Auch die Zustände der Wirtschaftskriese, Arbeitslosigkeit, Hunger und Obdachlosigkeit werden dabei thematisiert ohne aufdringlich in den Vordergrund zu geraten.

Eine bunte, wunderschöne und mitreißende Geschichte in der Zirkuswelt.


Das Orchideenhaus
Das Orchideenhaus
von Lucinda Riley
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles in allem..., 18. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Orchideenhaus (Taschenbuch)
Ein gehütetes Familiengeheimnis, das nach einem Schicksalsschlag aufgerollt wird. Wie zwei unterschiedliche Familien, mit ganz unterschiedlichen Lebensweisen und Ständen doch für immer verbunden sind, zeigt sich nach und nach. Die Spannung bleibt dabei sehr lange erhalten, so dass man das Buch fertig lesen muss.

Die verschiedenen Ebenen sind sehr bildlich dargestellt, so dass man in das Bangkok der 40er Jahre eintauchen kann und die Seele in der fernen Welt einfach baumeln lassen kann.

Als jedoch dann eine bereits verstorbene Person wieder aufersteht, wird die Geschichte für mich etwas überspitzt und driftet leider ziemlich ab. Den Teil hätte ich gerne übersprungen. Deswegen einen Stern weniger.

Die Geschichte an sich war jedoch zauberhaft. Ein Buch bei dem man abschalten, die Seele baumeln lassen und auf eine schöne Reise gehen kann.


The Lost: Roman
The Lost: Roman
von Jack Ketchum
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr davon, 15. April 2013
Rezension bezieht sich auf: The Lost: Roman (Taschenbuch)
Flower Power, Drogen, Sex, Gewalt und das alles in der Zeit des Vietnamkrieges.

Ein junger Mann, der ein normales Leben führen könnte, wenn er nicht auf Grund seiner Größe völligste Komplexe hätte... Ablehnung und Ignoranz sind sein natürlicher Feind. Wer sich Ray widersetzt muss dafür bezahlen.

Gelungen, Klassisch, Horror! Perfekte Umsetzung, gelungene Hauptfiguren, tiefe Abgründe. Ein MUSS für Horror-Fans.


Seite: 1 | 2 | 3